• #1

Überreaktion?

hallo erstmal an alle,
ich habe ein Problem und würde doch nun gerne mal die Meinung Aussenstehenender dazu hören. Ich bin seit knapp 3 Monaten mit meinem Partner zusammen, wir kennen uns aber schon seit fast 7 Jahren. Außerdem habe ich eine Tochter. Nun zur Situation. Wir haben beide den selben Beruf (Spät und Nachtdienste, oft gegensätzlich). Dadurch ist unsere gemeinsame Zeit sehr eingschränkt. Oft kriegen wir es nur hin uns einmal in der Woche am Abend und über Nacht zu sehen. Das Wochenende hatten wir bisher noch nie gemeinsam frei. Jetzt haben wir es aber geschafft, unsere Dienstpläne so anzugleichen, das wir seit diesem Monat die Wochenenden gemeinsam frei haben. Das kommende Wochenende wäre das erste gewesen. Gestern hat er sich spontan gemeldet um zu fragen ob ich am Abend Zeit hätte. Da wir uns an diesem Tag aufgrund der Arbeit nie sehen, habe ich ihn gefragt wie es kommt. Daraufhin hat er mir gesagt, das er vorhat das Wochenende wegzufahren um Freunde zu besuchen. Dies war eigentlich erst für einen anderen Zeitpunkt geplant. Ich habe daraufhin sehr enttäuscht und verärgert reagiert und nachgefragt. Schlussendlich habe ich ihm gesagt, das er am Abend nicht kommen braucht, da mich das nun sehr ärgert und es sonst nur Streit gibt. Dazu sollte man vielleicht noch sagen, das wir schon mehrmals das Thema "gemeinsame Zeit" hatten und wir uns bemühen wollten, das besser auf die Reihe zu kriegen. Auch dieses 1. wirklich gemeinsame freie Wochenende war schon öfters Thema, weil ich eigentlich für einen Kollegen einspringen sollte, es aber so organisiert habe, dass ich frei habe. Er hat schließlich das Wochenende wegfahren abgesagt, ich habe aber den Eindruck das er das nur wegen meiner Verärgerung darüber gemacht hat und nicht weil er versteht worum es mir geht! Reagiere ich über? Hat das überhaupt einen Sinn, wenn mir die gemeinsame Zeit wichtiger ist als ihm? Über eure Antworten oder Ratschläge wäre ich sehr dankbar.
 
A

Ares

  • #2
Er hat schließlich das Wochenende wegfahren abgesagt, ich habe aber den Eindruck das er das nur wegen meiner Verärgerung darüber gemacht hat und nicht weil er versteht worum es mir geht! Reagiere ich über?
Ja, Du reagierst über. Ich kann nachvollziehen, dass Du Dich auf das Wochenende freust, aber andererseits hat er es vorher wohl schon verplant gehabt und wohl eher nur wegen Dir abgesagt. Freu Dich auf die kommenden Wochenenden und darüber, dass Du einen Partner hast, der sich auf Deine schwierige Gesamtsituation einlässt. Gedanken machen würde ich mir erst, wenn eine solche Situation häufiger auftritt. Mit klaren Ansagen und ständigen Prioritätsforderungen würdest Du mich sehr schnell vertreiben.
 
  • #3
Ich finde nicht, dass du überreagierst. Ihr habt gemeinsam geplant, es war ein immenser Aufwand alles zu schaukeln und dann hat er was anderes vor.
Spannender fände ich jetzt die Frage, warum er mit seinen Freunden abhaut. Hat er vielleicht kalte Füße bekommen und will nichts von dir ? So scheint es mir eher zu sein.

Gruß m32
 
  • #4
Ihr bastelt herum herum, um gemeinsame Wochenenden hinzukriegen. Dann ist es endlich soweit, du jonglierst deshalb noch Dienste und er will genau dieses Wochenende nützen um wegzufahren und Freunde zu besuchen....?
Ziemlich hirnlos. Offenbar ein Blackout.
Ich wäre auch sauer. Insbesondere, weil er den Trip zu den Freuden offenbar extra vorverlegt hat?
Oder wollte er dich sowieso dabeihaben? Hast du nachgefragt? Dann wäre es nicht so schlimm, trotzdem hätte er dich einbeziehen sollen.

Dein Freund ist wohl noch ein bisschen im Singlemodus hängengeblieben und hat völlig planlos und ohne Absprache mit seiner Partnerin, dir, agiert. Eure Beziehung ist ja noch ganz frisch. Ich würde das nicht überbewerten oder noch ein Fass aufmachen. Er kennt sich jetzt aus.
Und du kennst ihn doch auch schon länger und weißt sicherlich, ob das so seine Art ist oder man sich sonst auf ihn gut verlassen kann.
 
  • #5
Ganz ehrlich? Meine Einschätzung ist, dass er Dich nicht so verbindlich sieht, wie Du es gerne hättest. Kann sein, dass er noch nebenher Affären hat oder dass er es mit Dir einfach bei "gelegentlich mal treffen" belassen will. Vielleicht liegt es auch daran, dass Du alleinerziehend bist. Manche Männer sehen in AE gute Affären, weil diese weniger anspruchsvoll sind und weniger Zeit haben.
 
  • #6
Das Wochenende mit seinen Freunden war für einen Monat später geplant. Was auch vollkommen in Ordnung gewesen wäre. Ich kann nicht sagen, ob er kalte Füße bekommen hat. Wir kennen uns schon sehr lange und er weiß im Prinzip wie ich bin. Wir waren lange sehr gut befreundet. Das wird sich hoffentlich bald klären. Im Moment bin ich sehr verunsichert.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Ihr bastelt herum herum, um gemeinsame Wochenenden hinzukriegen. Dann ist es endlich soweit, du jonglierst deshalb noch Dienste und er will genau dieses Wochenende nützen um wegzufahren und Freunde zu besuchen....?
Ziemlich hirnlos. Offenbar ein Blackout.
Ich wäre auch sauer. Insbesondere, weil er den Trip zu den Freuden offenbar extra vorverlegt hat?
Oder wollte er dich sowieso dabeihaben? Hast du nachgefragt? Dann wäre es nicht so schlimm, trotzdem hätte er dich einbeziehen sollen.

Dein Freund ist wohl noch ein bisschen im Singlemodus hängengeblieben und hat völlig planlos und ohne Absprache mit seiner Partnerin, dir, agiert. Eure Beziehung ist ja noch ganz frisch. Ich würde das nicht überbewerten oder noch ein Fass aufmachen. Er kennt sich jetzt aus.
Und du kennst ihn doch auch schon länger und weißt sicherlich, ob das so seine Art ist oder man sich sonst auf ihn gut verlassen kann.
Ich weiß nicht was da in ihn gefahren ist. Vor allem auch, da wir das Problem mit dem sehen ja schon von Anfang an haben. Ich muss ihn nicht ständig um mich haben und er kann sich auch mit seinen Freunden treffen, aber ich bin der Meinung das es nicht unbedingt an dem Wochenende sein muss. Mitgefahren wäre ich auf keinen Fall. Das Wochenende soll dann ihm und seinen Freunden gehören. Eigentlich ist er ein sehr verlässlicher Mensch. Durch die Arbeit kam auf beiden Seiten eben oft was dazwischen. Aber das ist eben so. Die Arbeit geht vor. Und als seine Freunde das letzte mal hier zu besuch waren, war es auch okay, das er sie getroffen hat, obwohl wir da beide Urlaub hatten.
 
  • #8
Ihr seid noch nicht wirklich lange zusammen, vielleicht hat er in dem Moment einfach nicht nachgedacht. Ich kann verstehen, dass du sauer warst, schließlich war es ja nicht ganz einfach dieses gemeinsame Wochenende zu realisieren. Beim nächsten mal vielleicht in Ruhe reden und nicht am Telefon anzicken. Es hätte ja möglicherweise auch den Kompromiss gegeben, dass ihr gemeinsam wegfahrt.
Wenn sich allerdings auch in Zukunft öfter zeigt, dass ihm gemeinsame Zweisamkeit nicht so wichtig ist wie dir, habt ihr vielleicht auch ein unterschiedliches Nähebedürfnis...das könnte auf Dauer zum großen Streitpunkt werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Nein, du reagierst nicht über. Ich wäre genauso enttäuscht und sauer. Ihr seid erst seit drei Monaten zusammen, plant ein gemeinsames Wochenende, was selten vorkommt wegen eurer Dienste - und dann fährt er weq Nicht zu glauben! Eigentlich sollte er vor Freude in die Luft springen und planen, was ihr gemeinsam machen könntet. So war und ist es immer noch bei meinem Freund, und wir sind schon ein Jahr zusammen. Er arbeitet auch oft am Wochenende, aber wenn er ein freies Wochenende hat, will er jede Sekunde mit mir verbringen. Freunde besuchen ist ja ok, aber warum nicht zusammen mit dir? Mir klingt das alles zu lapidar und unverbindlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Ganz ehrlich? Meine Einschätzung ist, dass er Dich nicht so verbindlich sieht, wie Du es gerne hättest. Kann sein, dass er noch nebenher Affären hat oder dass er es mit Dir einfach bei "gelegentlich mal treffen" belassen will. Vielleicht liegt es auch daran, dass Du alleinerziehend bist. Manche Männer sehen in AE gute Affären, weil diese weniger anspruchsvoll sind und weniger Zeit haben.
Dem stimme ich 100 % zu.
Der einzige, der sein Verhalten bisher normal findet, ist unter #1 ein Mann, der Dir sagt, Du sollst froh sein, dass Dich trotz "DEINER Situation" überhaupt jemand will. Spricht für sich selbst...

Du machst Dir Aufwand für das 1. gemeinsame Wochenende. Er fährt lieber mit den Kumpels weg. Das ganze nicht nach 20 Ehejahren sondern in den ersten 3 Beziehungsmonaten, wenn normal der Himmel voll Geigen hängt und man die Finger nicht voneinander lassen kann...

Vielleicht sieht er es zwar genauso verbindlich wie Du, aber ihr beide habt ein unterschiedliches Nähe/Distanz-Bedürfnis, was genauso zu Problem führen wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Also es sieht ja schon sehr stark nach Polizei- oder Justizdiensten aus.
Macht ja nichts. Nett ist es nicht von ihm gewesen.
Wer wußte denn als Erstes davon, dass dieses Wochenende nun gemeinsam frei sein würde ? Derjenige hätte zumindest fragen müssen, ob ihr zusammen was vorhabt.
 
  • #13
Ich weiß nicht was da in ihn gefahren ist. Vor allem auch, da wir das Problem mit dem sehen ja schon von Anfang an haben. Ich muss ihn nicht ständig um mich haben und er kann sich auch mit seinen Freunden treffen, aber ich bin der Meinung das es nicht unbedingt an dem Wochenende sein muss. Mitgefahren wäre ich auf keinen Fall. Das Wochenende soll dann ihm und seinen Freunden gehören. Eigentlich ist er ein sehr verlässlicher Mensch. Durch die Arbeit kam auf beiden Seiten eben oft was dazwischen. Aber das ist eben so. Die Arbeit geht vor. Und als seine Freunde das letzte mal hier zu besuch waren, war es auch okay, das er sie getroffen hat, obwohl wir da beide Urlaub hatten.
Nicht unbedingt geht die Arbeit vor. Partnerschaft ist ebenso wichtig.

Wieso kannst oder magst du nicht mit zu seinen Freunden? Wenn es ein Männerwochenende sein soll - ok - ansonsten wäre das doch schön alle kennenzulernen? Du gehörst als Partnerin jetzt dazu!

Anderer Gedanke: du sagst, ihr kennt euch schon lange und seid vorher befreundet gewesen. Es kann sein, dass du deshalb so sehr Teil seines Lebens bist, sodass er dich quasi als Selbstverständlichkeit betrachtet und nicht mitbekommt, dass Partnerschaft eine andere Art der Beziehung darstellt und neue Verhaltensmuster - eben Absprachen usw. - beinhaltet.

Verrätst du uns noch wie alt ihr seid?
 
  • #14
Erstmal vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
Er wusste, das wir das Wochenende gemeinsam frei haben, das habe ich ihm Ende letzter Woche gesagt. Und im Prinzip war auch klar, das wir das gemeinsam verbringen. Da haben wir ja schließlich schon oft genug davon gesprochen. Ich habe aber auch nicht vor gehabt mit zu seinen Freunden zu fahren. Das Wochenende, das erst später geplant war, hätte den Männern allein gehört. Hätte mir so auch nichts ausgemacht. Ich glaube auch, wenn er mich mit einbezogen hätte, also gefragt hätte ob es okay für mich wäre wenn er früher fährt hätte ich auch gar nicht so verärgert reagiert. Ich hätte es nicht schön gefunden aber wäre wahrscheinlich auch okay gewesen. Das sagt sich aber im Nachhinein einfach.
Ich glaube aber langsam auch, das wir da aufgrund des Nähe-Distanz-Problems noch mehr Schwierigkeiten bekommen können. Bis jetzt habe ich meine Termine usw. immer so organisiert, das uns wenigstens die wenige gemeinsame Zeit bleibt. Ich kann aber nicht sagen, ob ich dazu noch länger gewillt bin, wenn das alles nur einseitig ist und er dann solche Knaller bringt.
 
  • #15
Er hat schließlich das Wochenende wegfahren abgesagt, ich habe aber den Eindruck das er das nur wegen meiner Verärgerung darüber gemacht hat und nicht weil er versteht worum es mir geht! Reagiere ich über?
Liebe FS,
ja, Du reagierst über und zwar maßlos.
Du hast deine Meinung zu dem Thema gesagt, Deinen Unmut kundgetan und sein Verhalten direkt sanktioniert, weil er nicht mehr vorbeikommen sollte. Den Kontakt vermeiden, wenn man auf den anderen sauer ist und zeigen, dass es kein oberflächliches Genöle ist sondern elementar für die Beziehung finde ich absolut richtig.

Nun hat der Mann innegehalten, weil Deine Message ihn erreicht hat. Er ist auf die Idee gekommen, dass die Wochenendplanung Eure Beziehung gefährden könnte und hat seinen Freunden wieder abgesagt. Das passt Dir auch nicht, weil Du Dir nun eine Story konstruierst, dass er eventuell, möglicherweise, vielleicht aus falschen Motiven so handelt. Er muss sich also noch Deine kruden Gedanken ins Hirn implementieren, damit es alles für Dich passt.

Geht's noch? Bzw. worum geht es Dir denn nun? Bisher dachte ich immer, Versuche von Gedankenkontrolle gibt es nur in totalitären Staaten, aber nein, offensichtlich auch in Beziehungen. Gute Nachricht für Dich: wie totalitäre Staaten wirst Du daran scheitern. Mach' also weiter so, wenn Du ihn lossein willst.

Er hat sich umentschieden, weil
  • die Freunde ihm mit einem fetten Lockvogel gekommen sind und zu einer vorschnellen Zusage verleitet haben, ohne dass er das erste gemeinsame WE im Kopf hatte. Kann Dir Mrs. Perfekt wohl nicht passieren, mangels Begeisterungsfähigkeit? ODER
  • ihm klar geworden ist, dass Ihr umorganisiert habt und Du Dich besonders für diese WE ins Zeug gelegt hast ODER
  • er Dich nicht verärgern will, denn die Beziehung ist ihm wichtig ODER
  • warum auch immer - es ist piepegal, denn er hat umentschieden und Dich priorisiert.
Wer keine Probleme hat, macht sich welche, um Spannung ins Leben zu bringen.

Hat das überhaupt einen Sinn, wenn mir die gemeinsame Zeit wichtiger ist als ihm?
Nein, hat keinen Sinn mit Euch, weil Du Vermutungen über seine Dedanken anstellst. Du wirst immer zu dem Ergebnis kommen, welches Du brauchst, um unzufrieden zu sein. Das ist eine Persönlichkeitssache, dass der andere nie gut genug ist, egal wie und warum er sich bemüht.
 
  • #16
Ich finde nicht, dass Du "überreagierst".
Ich wäre auch stinksauer und vor allem enttäuscht!

Wenn "DER TYP" es anders nicht versteht,
dann muss FRAU eben "so" reagieren.
Für mich ist es verständlich!
 
  • #17
Ich weiß natürlich nicht genau, wie lange er vorher von dem Besuch bei Freunden wusste.
Und ich hätte bestimmten auch mit Enttäuschung reagiert.
Dennoch ist es oft wichtig nach Beruhigung miteinander zu reden.
Beispiel: mein Exmann und ich hatten eine lange Zeit, selten ein gemeinsames Wochenende frei und wenn waren wir auch noch eingeladen.
Stand endlich mal ein Paarwochende an sagte er, auch neben mir irgendeinem Freund zu.
Ich war enttäuscht, sagte nichts. ..Denn wenn er mich liebt wäre er doch von sich aus. ....usw usw.
Irgendwann platzte mir der Kragen! Und er guckte total erschrocken.
Er wäre wie ein kleiner Junge, der kopflos raus zum spielen rennt. . Ich hätte nur daran erinnern müssen, natürlich würde er absagen, weil er auch endlich mal wieder Zeit mit mir haben möchte.
Einigung : Ich nehme es nicht persönlich, wenn er alles vergisst, dafür sagt er nicht feige bei den Freunden ab mit : Meine Frau will das nicht.
Das ist zumindest für jüngere Herren wohl schwierig, Freunden abzusagen.
Nicht sehr erwachsen damaligen aber auch nicht böse gemeint und somit hatten wir dann wirklich schöne Wochenenden
 
  • #18
Die ganze Planung ging mehr von dir aus...
Er hat zwar mitgemacht, war aber nicht mit dem Herzen dabei.
Vielleicht fand er es sogar angenehm, dass ihr am WE nicht zusammen frei hattet, so hatte er freie Bahn.
Ich vermute mal, er sieht das ganze lockerer, ist zwar gern mit dir zusammen, führt aber auch gern sein Leben weiter.
Du willst mehr als er...ich würde jetzt erstmal nicht mit ihm planen.
Plane deine WE selber für dich, und schaue, ob er irgendwie auf dich zukommt. Ansonsten würde ich sagen, eure Bedürfnisse passen nicht zusammen, ändern kannst du ihn nicht, aber du musst auch nicht jeden nehmen und froh sein, überhaupt einen abzukriegen.
Ich nehme an, du wünscht dir einen Partner und nicht jemanden, der sein Singleleben fortführt und ab und zu bei dir aufkreuzt. ..
 
  • #19
Von deiner Tochter schreibst du gar nichts.
Wo wäre die denn an euren gemeinsamen Wochenenden ?
Sie wäre wahrscheinlich mit dabei.
Ihr könntet nicht in clubs gehen, nicht am nächsten Morgen ausschlafen und ihr würdet die Tage im Zoo oder auf dem Spielplatz verbringen.
Kann es sein, dass er darauf keine Lust hat ?
Weil er keine Lust auf Kinder-Entertainment hat oder auch, weil ihm das zu verbindlich wird, so in Richtung Familienleben.

Bislang habt ihr euch einmal pro Woche gesehen. Er ist am Abend gekommen und über Nacht geblieben.
Schläft da deine Tochter schon, wenn er kommt ?

Tja, und selbst, wenn ich mich irre, wenn deine Kleine schon ziemlich groß ist und gar nicht mehr in den Zoo will, sondern selbst in clubs geht, kann es sein, dass ihm die künftigen Wochenenden zu verbindlich sind.
Einmal pro Woche bei und mit einer Frau zu schlafen gefällt ihm vielleicht besser.

Ich finde, du hast im vorliegenden Fall angemessen reagiert.
Nicht geweint oder gejammert, sondern sachlich festgestellt, dass der spontane Abend ganz sicher nicht angenehm geworden wäre und ihn daher abgesagt.
Noch besser wäre es gewesen, wenn es gar nicht soweit gekommen wäre.
Ich lese aus deinen Beiträgen heraus, dass die Intensivierung von dir angestrebt war und er sich gefügt hat.

w 48
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #20
Er hat schließlich das Wochenende wegfahren abgesagt, ich habe aber den Eindruck das er das nur wegen meiner Verärgerung darüber gemacht hat und nicht weil er versteht worum es mir geht!
Vielleicht hat er es doch verstanden ? Und deswegen das Andere abgesagt ?

Man sollte nicht vorschnell Anderen was unterstellen.
Oder ständig skeptisch/kritisch oder gar mistrauisch eingestellt sei.

"Ich habe den Eindruck, dass..." ist eine persönliche Meinung, die richtig oder auch falsch sein kann.

Mit das Wichtigste in einer Beziehung: Miteinander reden!

Das Liebespaar der Literatur: Romeo und Julie. Sie verübten Selbstmord, wegen einem Misverständnis, ohne darüber miteinander gesprochen zu haben. Beide gewannen jeweils den falschen Eindruck, und daraus falsche Schlussfolgerungen zogen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Ich wäre auch enttäuscht gewesen.
Ich sehe eure Situation so: Du willst viel mehr in dieser Beziehung als er und Du dominierst die Beziehung jetzt schon nach 3 Monaten. Die wesentlich bessere Reaktion Deinerseits wäre für mich gewesen, nichts zu sagen dazu. Wer von selber nicht drauf kommt, dass ein gemeinsames WE schön wäre, den braucht man auch nicht auszuzanken, denn nun macht er, was Du willst, und da es nicht von Herzen kommt, kann es Dich nicht glücklich machen. Das war ne Lose-Lose-Situation für Dich.

Kann es sein, dass dasThema "mehr gemeinsame Zeit" nur von Dir ausging?

Es hat keinen Sinn, auch wenn viele Frauen das entweder denken, dass sie das tun müssten, oder es unbewusst einfach tun, dass sie sich den Partner hinerziehen. Viele solcher Männer ändern sich nur wegen ihrer Partnerin, dh. sie bleiben innerlich unverbindlich, denn sonst würde es ihnen von allein einfallen, dass sie Zeit mit ihrer Freundin verbringen würden, denn bei anderen Dingen, die ihnen Spaß machen, kommt es doch auch von allein?!

Hinzu kommt, dass Du eine Tochter hast und damit Verantwortung trägst für noch einen anderen Menschen, während er freier ist in seiner Zeiteinteilung. Dh. es wird sich viel nach Dir richten in der Beziehung und Du musst mehr rumzirkeln, dass Du freie Zeit hast.

Ich frage mich, warum ich einen Mann an den Haaren dahin schleifen sollte, dass er Zeit mit mir verbringen will. So doof können doch diese Männer auch nicht sein, dass sie, wenn sie Zeit mit der Freundin haben wollen, sich was anderes vornehmen. Oder es wird eine dieser Partnerschaften, wo der Partner schon am Anfang "der Alltag, den man immer haben kann" ist. Klingt nach sehr jung oder sehr langweilig.
 
  • #22
Reagiere ich über? Hat das überhaupt einen Sinn, wenn mir die gemeinsame Zeit wichtiger ist als ihm?
Nein, du reagierst nicht über, würde eine Frau das mit mir machen, sie würde mich nicht mehr sehen, da ich das nicht mehr wollte und ich davon ausgehe, dass er eben kein Bedürfnis hat, die Zeit mit mir zu verbringen Ich sehe das Problem auf Seite bei ihm, was Nähe und Distanz betrifft, mein Selbstwert ist so groß, dass er das für mich nicht dulden würde, was ich gut finde, um nicht unnötige und kostbare Energie und Zeit zu verschwenden, wenn es nicht passt, wie in deinem Fall, dann passt es eben nicht, eindeutig und sichtbar, der nächst Hammer steht bevor!
 
  • #23
Weißt Du FS, Männer finden es auch öfter mal schön, "einfach so" im Bett zu landen oder eine Affäre zu haben, wenn man sich mag und schon länger kennt. Das Sprichwort dazu ist: "Die würde ich auch nicht von der Bettkante stupsen". Manche Männer finden es halt schön, wenn man sich ab und zu sieht und miteinander schläft. Weils halt schön ist und einfach so.

Als AE bist Du dafür "geeignet": Du hast nicht soviel Zeit und kannst keine so hohen Ansprüche stellen. Wenn man sich auf Dich einlässt, kann man davon ausgehen, dass beruf- und kindbedingt nur "gelegentlich sehen" drin ist, vielleicht wollte er ja genau das.

Eine wahrscheinliche Möglichkeit bei dem WE ist, dass er Dich auf Abstand halten will. Nicht aus Versehen, sondern absichtlich. Weil er es nicht zur Selbstverständlichkeit machen möchte, dass die Beziehung zu Dir seine Zeitplanung dominiert, sondern weil er die Kontrolle behalten will: "Wir sehen uns, wenn ich Zeit und Lust habe, aber schränke mich nicht ein", "Du bist Teil meines Lebens, aber nicht meines ganzen Lebens".

Du bist anders, zielst voll auf feste, intensive Beziehung ab. Damit hast Du offenbar eine andere Vorstellung als er. Dann passt das halt nicht so gut zusammen.
 
  • #24
Meine Meinung dazu: Dein Freund ist ein Weichei. Ein echter Mann stellt seine Partnerin nicht vor seine Freunde - eine Frau kann ich immer wieder bekommen, echte Freunde nicht.
Ich hab das immer so gehalten, mein Ding duchgezogen und bin damit gut gefahren. Ich kümmere mich weder um die schlechte Laune der Frau noch um ihr Gemecker - komischerweise fanden das bisher alle Frauen ohne Ausnahme super. Vielleicht kann mir ja mal eine von den Damen erklären warum das so war, denn verstanden habe ich das nie.
 
  • #25
Ich hab das immer so gehalten, mein Ding duchgezogen und bin damit gut gefahren. ...komischerweise fanden das bisher alle Frauen ohne Ausnahme super. Vielleicht kann mir ja mal eine von den Damen erklären warum das so war, denn verstanden habe ich das nie.
Nun, um wieviele Frauen handelt es sich denn ?
Eher 5 bis 10 ? Dann würde ich als erstes sagen, dass sie es jedenfalls nicht sehr lange super fanden.
Oder eher 2 ? Dann würde ich sagen, dass das für eine Statistik nicht ausreicht.
Kann also Zufall gewesen sein.
Du weißt ja, dass es nichts gibt, was es nicht gibt.

Es gibt Frauen, die finden mit verbundenen Augen immer wieder einen Mann, der sie schlägt oder säuft, oder sie ausnutzt oder betrügt.
Man hat da offenbar eine Zielgruppe ohne das wirklich beeinflussen zu können.
Diese Frauen finden natürlich auch nette, gute Männer besser, aber sie fühlen sich von ihnen gefühlsmäßig, meinetwegen auch sexuell nicht angezogen.
Und sie strahlen offenbar etwas aus, dass wiederum die Schläger, Säufer und Untreuen anzieht.
So einer wollte von mir noch nie etwas. NIE, nicht mal ansatzweise hatte ich mit so einem jemals zu tun.

Eher schon mit Männern, die sich an mich anlehnen und die ganze Verantwortung und Arbeit mir überlassen wollten.
Und ja, DAS turnt mich an, obwohl ich mir rational auch einen selbstständigen Mann wünsche.

Keine Ahnung, woher das alles kommt, Kindheit oder so wahrscheinlich.
Tja und du strahlst sicher dieses badguy-mäßige aus, das alle Frauen, die bei Verstand sind, doof finden. Aber einige fühlen sich davon angezogen und so landen sie eben bei dir.

Seltsam finde ich nur, dass du dir in dieser Rolle zu gefallen scheinst. Wir erleben dich hier im Forum ja auch so.
Vielleicht kannst du uns das ja mal erklären.
Nicht, dass es funktioniert, das glaube ich, denn ich weiß, dass es Frauen gibt, die sich schlecht behandeln lassen. Sondern, was es dir bringt. Ob du das nicht selbst blöd findest.
Möchtest du nicht lieber jemanden lieb haben und wissen, dass du ihn glücklich machst ?
Ich würde davon ausgehen, dass alle Leute, die glücklich sind, das wollen.
Bist du glücklich ?

w 48
 
  • #26
Du reagierst nicht "über". Die reagierst, wie du reagierst (,weil du enttäuscht bist darüber, dass er es vorzieht mit Freunden das Wochenende zu verbringen, als mit dir. Das ist vollkommen verständlich und nachvollziehbar. Dein Bedürfnis nach Nähe wird hier nicht beachtet und es wird auch kein Kompromiss angeboten, der dich milde stimmen könnte.
Menschen haben unterschiedliche Prioritäten, unterschiedliche Bedürfnisse. Das ist normal. Der Erfolg einer Beziehung liegt darin, wie man mit diesen Unterschieden umzugehen weiß.
Es scheint nach deiner Erzählung keine sehr ausgeprägte Nähe zwischen euch zu bestehen, was bei euren beruflichen Arbeitsplänen in der Vergangenheit auch verständlich ist. In einer glücklichen oder zumindest zufriedenstellenden Partnerschaft sollten die gegenseitigen Nähe- und Distanzbedürfnisse, Autonomie- und Bindungsbedürfnisse beider Partner beachtet werden. Dabei ist Kompromissbereitschaft sehr wichtig, um Enttäuschung, Entfremdung und Beziehungskrisen zu vermeiden. In wie weit ist dein Partner zu einem Kompromiss bereit? Er soll seine Bedürfnisse nicht gänzlich übergehen, aber das gleiche gilt auch für dich.
 
  • #27
Seltsam finde ich nur, dass du dir in dieser Rolle zu gefallen scheinst. Wir erleben dich hier im Forum ja auch so.
Vielleicht kannst du uns das ja mal erklären.
Nicht, dass es funktioniert, das glaube ich, denn ich weiß, dass es Frauen gibt, die sich schlecht behandeln lassen. Sondern, was es dir bringt. Ob du das nicht selbst blöd findest.
Möchtest du nicht lieber jemanden lieb haben und wissen, dass du ihn glücklich machst ?
Ich würde davon ausgehen, dass alle Leute, die glücklich sind, das wollen.
Bist du glücklich ?
Es geht solchen Menschen um Macht. Sie fühlen sich durch Gefühllosigkeit aufgewertet. Je härter, desto besser. Hinter der Maske eines Machos steht oft ein kleiner Junge mit 6-12 Jahren, der nie die Anerkennung seines Vaters bekam. Da solche Menschen meist nie erfahren haben, wie es ist wirklich geliebt zu werden, haben sie eine Identität erschaffen, die ihr inneres zerbrechliches Selbst schützt. Die Kompensation dieser inneren Schwäche wird durch äußere Gefühls- und Rücksichtslosigkeit kompensiert. Die eigene innere Wertlosigkeit wird nach aussen übertragen. Ein Abwehrmechanismus der Seele.
 
E

Elissa

  • #28
Versuch doch mal bei der nächstbesten Gelegenheit sein Verhalten zu spiegeln. Also in den nächsten Wochen, wenn ihr eine gemeinsame Unternehmung geplant habt, sagst du einfach ganz kurzfristig ab, um mit ein paar Freundinnen loszuziehen oder um eine entfernte Tante zu besuchen oder was auch immer. Vielleicht merkt er ja dann etwas. Oder es ist ihm einfach egal, weil du ihm egal bist. Auf jeden Fall kannst du danach eure Beziehung besser einschätzen und gegebenenfalls die Konsequenzen ziehen.
 
  • #29
Hallo miteinander, nochmal vielen Dank für die ganzen Antworten.Sowohl für die konstruktiven wie auch die anderen.
Wir hatten gestern ein klärendes Gespräch. Das war aber so viel, das ich das erstmal für mich klarkriegen muss. Bin im Moment mit allem etwas überfordert und muss mir auch erstmal Gedanken machen, wie das alles weitergehen kann und ob es überhaupt einen Sinn macht bzw. ich dauerhaft damit leben kann. Ich danke euch nochmal. Ohne eure Ratschläge hätte ich das mit der Ruhe und Klarheit in dem Gespräch nicht hingekriegt. LG
 
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
A Beziehung 10