• #31
Diese Frage stellt sich speziell an die Männer.

Ich (w27) habe vor kurzem einen Mann über Online Dating kennen gelernt. Wir verstehen uns gut, es ist Potenzial für mehr da. Wenn er mich fragt, ob ich bei ihm übernachten möchte nach den ersten paar Dates, was ich wirklich gerne möchte, allerdings noch keinen Sex, was antworte ich dann? Wie sage ich es ihm? Wäre es für die Männer trotzdem ok, übernachten aber nur mit Küssen und Kuscheln?

Weitere Frage:
Wenn ihr mit einem neuen Partner zusammen seid, fragt ihr nach einem Aidstest? Oder fragt ihr einfach, ob alles ok ist und das passt dann?
Eine Antwort a la "Übernachtung ja aber ohne Sex" fände ich strange und unromantisch. Dann lieber ein "normales" Kochdate am Abend mit Küssen und Kuscheln und dann wieder nach Hause.

Sex am Anfang nur geschützt und weiter kennenlernen. Ich habe es mir einmal bei einer Frau vermasselt, indem ich Richtung Test insistierte und sie frug, was ich von ihr halte.
 
  • #32
Lieber NickName das fehlt ja gerade noch, dass denjenigen welche vernünftig sind und ehrlich mutig das Thema Test ansprechen, auch noch ein schlechtes Gewissen gemacht wird.

Als ich meinen ersten Test machen wollte, war mein damaliger Freund einverstanden - er grinste und sagte: 'Die werden nichts finden, aber ich gehe mit Schatz!' Ich wollte das damals anonym machen und nicht in der Praxis eines Hausarztes. Also spazierten wir zusammen zum Gesundheitsamt. Die Ärztin dort schaute uns groß an und wunderte sich, weil wir überhaupt nicht zu ihrem sonstigen Klientel zu passen schienen ...
Als ich ihr allerdings sagte, dass ich beruflich bedingt mit Kanülen arbeite und es alle paar Jahre auch mal vorkommt, dass ich mich trotz Handschuhen an einer gebrauchten Kanüle piekse, da nickte sie mit dem Kopf. Sie sagte: 'Wir haben gar nie daran gedacht, dass auch IHR Beruf eine solches Risiko haben könnte.' Ich bin Kosmetikerin und med. Fußpflegerin. Meine Kundinnen sind eigentlich sehr gepflegt. Aber wenn diese selber einen Risikoberuf haben - etwa Ärztin, Arzthelferin, Krankenschwester ... oder der eine oder andere Mann von ihnen mal heimlich auf dem Tschechenstrich war oder in Kenia oder ... Wer weiß?! ... Schutz und Segen, damit wir alle gesund bleiben!
 
  • #33
Wenn ihr mit einem neuen Partner zusammen seid, fragt ihr nach einem Aidstest? Oder fragt ihr einfach, ob alles ok ist und das passt dann?
Also irgendwie kann ich es nicht so recht fassen, dass was das angeht tatsächlich noch jemand nach dem Prinzip fragen/glauben agiert.
Finde das spricht für einen sehr fahrlässigen Umgang mit der eigenen und auch mit der Gesundheit des anderen.

Ich halte es für absolut obligatorisch in einem solchen Fall den Test unaufgefordert machen zu lassen und den anderen das Ergebnis sehen zu lassen.
Ja, das ist immer nur eine Momentaufnahme. Aber allein das unaufgeforderte testen lassen zeigt doch schon viel vom Charakter und dem verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema und der Gesundheit des anderen.
Für mich gilt in dieser Hinsicht safty first. Jemand der sich davon oder auch von einer offenen Kommunikation darüber auf den Schlips getreten fühlt scheidet als Sexualpartner sofort aus.
 
  • #34
Ich halte es für absolut obligatorisch in einem solchen Fall den Test unaufgefordert machen zu lassen und den anderen das Ergebnis sehen zu lassen.
Vor diesem Hintergrund bräuchte es die „kein Sex” Vereinbarung gar nicht, ein „ins Bett? Gerne, aber zeig mir bitte vorher Dein HIV-Attest” hätte vermutlich denselben Effekt. Und sollte er tatsächlich unaufgefordert beim Test gewesen sein, müßte die Fragestellerin gar nicht mehr lange nachdenken, sondern könnte sich bei ihm entspannt in verantwortungsvolle Hände fallen lassen.
 
A

Arcturus

  • #35
Ganz ehrlich: Nein. Für mich ist "Küssen und Kuscheln" (by the way: was meint ihr mit "Kuscheln"? schon Petting, oder?),
ich spekuliere mal, daß "Kuscheln" meint, daß beide angezogen im Bett in Löffelchenstellung liegen und sie so tut, als würde sie die Beule an ihrem Rücken nicht bemerken, während er sich zwanghaft bemüht, an so was Widersinniges wie Eisbären in der Antarktis zu denken, um die Beule zu schrumpfen.

Das wäre dann ein für beide Beteiligten sehr lehrreiches Erlebnis über Sinn, Unsinn und Grenzen der Herrschaft des Geistes über das Fleisch und die Versuchung.

Und die meisten von uns kennen ja sicher sogar die Klage eines sehr prominenten Vertreters der religiösen Wurzeln unserer Wertegemeinschaft, der da sagte "Der Geist ist willig aber das Fleisch ist schwach."
 
  • #36
Liebe sunshine,

Ich war schon in einer vergleichbaren Situation, es bot sich einfach an, den Abend so zu verlängern.
Ich wollte aber zu diesem Zeitpunkt auch noch keinen Sex, nur Nähe (u.a. in Form von Küssen, sich in den Arm nehmen).
Ich habe es angesprochen, der Mann war einverstanden, war froh, dass ich es thematisiert hatte, weil eine ungute Anspannung entstanden war. Für ihn war der Zeitpunkt dafür auch noch zu früh.

Es war ein sehr entspannter Abend.

Und ansonsten habe ich für Freunde, ob männlich / weiblich auch immer ein Gästezimmer.
Es kann dann nämlich ein Abend sehr entspannt ausklingen, und das Glas Wein ist kein Thema.
Ich mag nicht immer in irgendwelchen Restaurants, Bars, etc. rumsitzen, auch in einer Kennenlernphase. Ich mag mein Zuhause, habe hier gerne Gäste, ganz zwanglos.
Ich unterstelle nicht jedem Gast, dass er andere Absichten hat.

Übrigens entwickelt man hier, wenn man so vieles liest, teilweise eine ausgeprägte Paranoia.

Vieles ergibt sich manchmal einfach.
Und trotzdem @Laleila hat absolut recht - ein Nein ist ein Nein ist ein Nein
Männer, die hier interpretieren, interpretieren bei allen Themen, sind selbst nicht eindeutig und klar.
DAS ist mir zu anstrengend.
Ein Nein, egal zu was, ist immer eine Grenze, und die verdient Respekt und Beachtung, gegenseitig.

Liebe Sunshine, vertraue Dir und Deinem Bauchgefühl und mache es so, wie es für Dich passt.
 
  • #37
Du warst vermutlich in keiner Lebensphase noch etwas unsicher und unschlüssig?
Sex habe ich als erwachsener Mensch dann, wenn ich Lust darauf habe (das ist etwas anderes als "Beliebigkeit"). Vorher bringe ich mich nicht in entsprechende Situationen (Übernachten). Ich plane auch nicht, bis Silvester zu warten (Parallelthread), oder Sex gezielt einzusetzen, um eine Frau für mich zu gewinnen oder zu halten (liest man von Frauenseite öfter mal). Für mich ist Sex völlig "normal". Wenn eine Frau so plant und überlegt, folgere ich auch, dass sie tendenziell kompliziert ist.
Pauschal formuliert: ich plane auch nicht eine Woche vorher, was ich Dienstag Abend esse.
 
  • #38
Wäre es für die Männer trotzdem ok, übernachten aber nur mit Küssen und Kuscheln?

Ist zwar schon die Entscheidung gefallen, aber auch ich habe die Meinung, wenn Frau beim Mann nach ein paar Dates übernachtet, dann nur wenn sie auch zum Sex bereit wäre. Es muss ja nicht zum eigentlichen Akt kommen, aber Küssen, Streicheln und Kuscheln ist auch schon Sex. Es ist die Intimität, welche auf Anziehung beruht und bei Gott, ich könnte mich nicht mehr so einfach bremsen, wenn ich in Fahrt komme, das würde nur Frust und ärgerliche Gefühle auslösen, nicht nur Männer fühlen das so....
 
  • #39
Wenn ihr mit einem neuen Partner zusammen seid, fragt ihr nach einem Aidstest? Oder fragt ihr einfach, ob alles ok ist und das passt dann?
Du solltest mit einem neuen Partner immer ein Kondom benutzen, dann ist der Test nicht so wesentlich. Es gibt ja nicht nur HIV, sondern unzählige andere unangenehme Dinge wie beispielsweise antibiotikaresistente Gonorrhöe. Hast Du denn selbst einen Test gemacht? Im übrigen finde ich Deine Frage prüde. Ich bin zwar eine Frau, aber ich würde als Mann keine Lust auf eine Frau haben, die bei wesentlichen Dingen wie Sex so kompliziert ist.
 
  • #40
Also Frauen dürfen generell selbst entscheiden, was Sache ist und Kerle sollten nicht denken, daß wir NUR IMMER AUSSCHLIESSLICH das Gegenteil wollen!
Und Sunshine... Sex nach Plan und Überlegung? Entweder kannst mit dem Mann reden und fühlst Dich bei ihm wohl, und er gibt Dir das Gefühl, Raum zu haben, oder lass' es mit ihm. Außerdem lass Dir Zeit... danach könnt ihr noch jahrelang Sex haben, bis er euch langweilig wird. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #41
Mensch, Mensch... wie weltfremd erscheinen mir manche Beiträge hier!
Natürlich bringt es einen Mann in eine üble Zwickmühle, wenn sich eine Frau so verhält. Und das unabhängig davon, wie er selbst über schnellen Sex denkt.
Die Lebenserfahrung zeigt, dass in sehr vielen Fällen solche Konstellationen schiefgehen. Also wäre es besser, sich gar nicht erst in so eine Situation zu bringen.
Ich hatte seinerzeit umgekehrt als Mann einigen Frauen den Sex verweigert, weil ich von der Perspektive einer dauerhaften Partnerschaft nicht überzeugt war. Ich erspare allen TeilnehmerInnen die Schilderung, wie beleidigt bis bösartig die Damen reagierten.
 
  • #42
"Wäre es für die Männer trotzdem ok, übernachten aber nur mit Küssen und Kuscheln?" Völlig falsche Frage! Völlig unwichtig was für einen Mann okay ist. Was ist für Dich okay lautet die Frage? Wenn Du das Bild im Kopf hast, Männer wollen Sex, und wenn sie den nicht bekommen hauen sie ab oder sind beleidigt, wirst Du es wohl drauf ankommen lassen müssen herauszufinden, ob dieser Glaubenssatz stimmt. Könnte sein, könnte nicht sein. Einladung in die Wohnung zum Übernachten heißt, ich bin bereit für alles. Wenn Du das nicht willst, dann lehnst Du das ab. Wieso willst Du Dich rechtfertigen? Es herrscht immer noch Schieflage in den Köpfen der Frauen, Fokussierung auf die vermuteteten Bedürfnisse von Männern stelle ich fest. Was soll das? Die Sache ist ganz einfach, Du regelst alle so wie Du es willst, wie es für Dich stimmt, und schaust ob der andere da mitgehen will. Wenn Ihr unterschiedliche Tempi habt, dann ist das eeben so. Es ist wichtig, dass Du nur das tust, was Du für richtig hälst!
 
  • #43
Also ehrlich. Nach kurzem Kennenlernen und etwas Harmonie oder Potenzial für mehr, oder wie Du das bezeichnest, übernachte ich noch lange nicht bei dem Mann.
Ich fang diesen Ball von @Billa79 mal auf.

Doch das geht. Sex und Kuscheln sind differenzierbar und das Bedürfnis nach körperlicher Nähe auch ohne Sex ist nachvollziehbar. Eine entsprechende Verabredung kann auch ein Mann problemlos einhalten. Bei Wiederholung entwickelt sich so eine Aktion dann aber doch in mehr. Dagegen ist aber kaum etwas einzuwenden.