Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Übergewichtige finden meist keinen Partner?

Hallo Leute, mag sein, dass sich das Klischee von übergewichtigen Dauersingels hartnäckig hält, ich finde das absoluter Quatsch. Bin zwar selbst nicht übergewichtig, kenne aber Männer und Frauen aus dem Bekanntenkreis, die einige Kilos zuviel haben aber durchweg verheiratet sind, Kinder haben und schon immer dicklich waren, also nicht erst geworden sind. Im Sportstudio unterhalte ich mich mit vielen dicken Frauen, welche sich am Crosstrainer einen abstrampeln und erfahre niemals hilfe ich bin noch Single im Gegenteil es wird von Kids und Ehemann erzählt. Männer welche aussehen wie die Wildecker Herzbuben sind ebenfalls verheiratet Markus Profitlich hat ja auch eine hübsche schlanke Ehefrau. Also Leute, dass Übergewichtige es schwer bei der Partnersuche haben ist doch Blödsinn oder?
 
G

Gast

  • #2
Na ja, warum findest du dann ausgerechnet soviel übergewichtige Ehefrauen und Mütter im Fitnesstudio sich abstrampeln? Vielleicht weil ihr Ehemann sie dazu "genötigt" hat? Sind die freiwillig da oder eigentlich lieber im Cafe, um den Frust mit Torte zu bewältigen? Das sehe ich nämlich ich sehr oft....w 51, schlank
 
G

Gast

  • #3
jupp!

Mal ist es Uebergewicht, mal die krumme Nase, mal die abstehenden Ohren.....man versteckt seine Minderwertigskomplexe dahinter, die kommen aber immer von innen, die Aeusserlichkeiten sind nur ein Ausloeser....

Also, ich bin uebergewichtig und habe mich selten daran gestoert :) Mal letzter Partner fand mich attraktiv und es war nicht nur so daher gesagt, ich habe es gefuehlt. Wie man sieht, gibt es genug Maenner die gerne etwas in der Hand haben wollen :)
 
G

Gast

  • #4
Genau.

Aus dem selben Grund, warum Blonde nicht doof sind.
 
G

Gast

  • #5
Dann mach doch mal den Test und geh mit einer dünnen Blondinen und einer etwas kräftigeren Dunkelhaarigen in eine Kneipe. Die dünne Blondine hat nach zehn Minuten drei Telefonnummern, die andere Dame sitzt traurig daneben. Leider machen sich die meisten Männer keine Mühe, hinter die Fassade zu schauen. Dünn heißt sexy, vorzeugbar, damit kann ich überall punkten. Gute Gespräche, gemeinsam Lachen, gemeinsame Interessen verbinden, aber die Nichtdünnen kommen oft nicht so weit. so ist die Realtiät. Meistens. Und auch leider. Denn nach einer wilden Nacht mit der dünnen ohne Hirn merken oft die Männer, die andere hätte vielleicht doch ne Chance verdient. Bekommt sie aber nicht. Wer will das Gegenteil beweisen?? Kann ich mir nur schwer vorstellen. Leider bauen 99 Prozent auf den ersten Eindruck und Hirn kann man da bekanntlich nicht sehen.
 
G

Gast

  • #6
Auf die Ausstrahlung kommt es an und bei Frauen zusätzlich auf die Proportionen (um auch sexuell anziehend zu wirken). Egal ob bei dicken oder dünnen.
 
G

Gast

  • #7
Folgende Feststellung meinerseits: Je weniger ein Mensch dem heutigen Schönheitsideal entspricht, um so eher lebt er in einer Partnerschaft.

Attraktive Menschen haben es schwieriger einen Partner zu finden, da die meisten Menschen kein ausreichendes Selbstbewusstsein bzw. Angst haben, einen attraktiven Mensch anzusprechen, da sie einen Korb befürchten.

Ich denke, dass ein Korb von einer weniger hübscheren Person eher belächelt wird und weniger verletzend ist als von einer hübschen Person.

Ich hab mal einen Beitrag über den Hamburger Kiez bei Spiegel TV gesehen und da meinte eine Rotlich-Größe, dass die unattraktiveren Prostitutierten die besseren Gewinne machen, da die Freier sich an die hübscheren Prositutierten nicht herantrauen und das obwohl es sich hierbei nur um ein Geschäftsverhältnis handelt.

Aber letztendlich liegt die Schönheit im Auge des Betrachters!
 
G

Gast

  • #8
Ich glaube das nicht. Ich persoenlich haette nichts gegen eine leicht uebergewichtige Partnerin, so lange sie sich wohl fuehlt in ihrer Haut (wenn nicht, ist das schon ein Problem), sie nicht in der Bewegung oder im Sport eingeschraenkt ist, oder das Gewicht eine klare Manifestation von Disziplinlosigkeit ist.
 
S

Sphynx

  • #9
Heute im Möblehaus: neben mir ein dicker eher unattraktiver Mann mit einer freundlichen Ausstrahlung.
Plötzlich von der anderen Seite ein liebevolles: "Schatz, wollen wir...."
Eine wirklich sehr hübsche schlanke Frau, die sich an seine Seite gestellt hatte.

Nein, Übergweichtige finden Partner.
manchmal auch übergewichtige und manchmal (wahrscheinlich selten) finden sich eben auch schlank und dick zusammen.

Vier befreundete Männer in den USA (die zusammen wohl so 650 kg auf die Waage bringen) haben alle sehr atraktive und schlanke Frauen - und inzwischen alle zusammen 14 Kinder. In den USA wird dann von einem Segen gesprochen - hier in Deutschland bestenfalls Mitleid gegeben.

Nein übergewichtige Menschen können Partner finden.
 
G

Gast

  • #10
Natürlich finden übergewichtige Menschen Partner, aber es ist schwerer einen ersten Kontakt zu finden. Du bekommst weniger die Chance deine Werte zu präsentieren, denn unsere Gesellschaft befindet sich in einem ziemlichen Schlankheits- und Fitnesswahn. Dick sein wird als Schwäche angesehen und da hast du es trotz Charme und Intelligenz schwerer, jemanden kennen zu lernen.
 
G

Gast

  • #11
@6
Wenn dem so ist, dass attraktive Menschen seltener angesprochen werden, warum hat die Blonde von #4 dann mehr Telefonnummern?
 
G

Gast

  • #12
@4
Ich bin eine von den "dünnen" Blondinen, sehr attraktiv (und mit Hirn, sorry) und war schon öfter mit kompakteren Dunkelhaarigen aus. Meine Erfahrung: Angesprochen wird die untersetzte Dunkelhaarige.
 
G

Gast

  • #13
sehr viele Übergewichtige strahlen im Gegensatz zu schlanken hippeligen Sportjunkies eine
große innere Ruhe aus - wer 24 h am Tag seinem eigenen Schönheitsideal nachjagen muss
(und das kann ja auch ein Normalgewichtiger sein) mag als kurzzeitiger Kick taugen - allerdings nicht als Ruhepol einer Partnerschaft - was ich gar nicht ab könnte: ein rappeldürres Klappergestell - unter denen kann ich mich auf dem Friedhof ja noch lange genug aufhalten
 
G

Gast

  • #14
Also Übergewichtige finden genauso oft und genauso wenig einen Partner wie die normalgewichtigen, im Bekanntenkreis eher öfter, evtl. sind sie ja nicht so wählerisch wie die Schlanken, keine Ahnung.
Aber in einem stimmt es schon im Beruf werden Dicke nicht so gern gesehen, es ist bewiesen dass bei zwei Bewerbungen der ode die schlanke bevorzugt wird, weil man bei Dicken eher Phlegma, Krankheit und Unflexibilität voraussetzt.
Kann schon stimmen, die dicklichen in meiner Abteilung lassens generell langsam angehen, egal wie oft das Telefon klingelt, wieviele Kunden warten etc., die sind halt gemütlicher. Nur...beim
Job kann das ins Auge gehen.
 
  • #15
oh diese klischee: die hippelige schlanke frau und der ruhepol...gemeint die füllige frau...
...wurde in anderen threats nicht schon die behäbigkeit der partner bemängelt, aufgrund dessen sich nach jüngeren partnern umgesehen wird...;-)

vielleicht wird hier ja ursache und wirkung verwechselt:
die meisten liierten sind zu dick....nicht weil sie sich als dicke kennen lernten, sondern, weil sie in der beziehung dick wurden;-)
trennen sie sich, werden sie wieder dünner, für das andere geschlecht wieder attraktiver, binden sich und gehen wiéder aus dem leim!
 
G

Gast

  • #16
zu #12

Nee, mir hat mal ein Mann gesagt, dass Männer eher sich eine Frau als Partnerin wählen, die nicht so attraktiv ist, das sie da nicht so viel Angst haben müssen, verlassen zu werden.

Das die Blonde in der Kneipe mehr Telefonnummern bekommen hat, könnte auch daran liegen, dass die Männer mit ihr nur auf Sex aus waren...

Ich kenne keine einzige mollige, bis stark übergewichtige Frau, die psychisch halbwegs stabil ist und ihren täglichen Weg gut schafft, die Single ist.

Ich als kleine und wirklich schlanke 47zigern werde oft angeschaut, aber bin anscheinend für die Männer dann doch nicht so interessant. Die wenden sich dann lieber den Frauen zu, die vielleicht aufgrund ihres Übergewichtes auch nicht so selbstbewußt sind und mehr tun, um den Mann zu halten.

Die These, dass Schlanke im Beruf mehr bevorzugt werden, stimme ich zu. Ich habe als Single-Mama 2 Jobs, wo es sehr darauf ankommt, flink und schnell zu sein. Ich bin überzeugt, sie auch dadurch bekommen zu haben, als Sinlge-Mutter mit Baby, weil ich halt durch Fittheit und Dynamik überzeugt habe. Damit will ich aber nicht aussschließen, dass dickere Menschen nicht auf fit und dynamisch sein können. Aber ich habe jetzt 30 Berufsjahre hinter mir und wenn ich so überlege..., waren die schlanken und sportlichen Kollegen, immer die Kollegen, die mehr Erfolg hatten und auch tatsächlich fleissiger waren.

Etwas traurig machen mich immer die Blicke der jüngeren und übergewichtigen Frauen, wenn ich in U-S-Bahn die Treppe hoch sprinte und dabei noch Freude habe, mich zu bewegen und schneller als die Rolltreppe zu sein. Aber gut, jeder ist sein Glückes-Schmied.

w 47
 
G

Gast

  • #17
Überschrift und Text passen erst einmal nicht zusammen.

Dann verstehe ich diesen permanenten Neid nicht. Ich freue mich für jeden, der glücklich ist. Ich umgebe mich lieber mit Menschen, die zufrieden sind als mit solchen, die ständig danach schauen, dass es anderen besser geht.
 
  • #18
Oh ja, natürlich finden Übergewichtige ebenso leicht einen Partner.....Ironie aus...

Man muss schon unterscheiden zwischen "dicklich" und Fett. Natürlich sind leicht übergewichtige sehr oft verheiratet. Weil leicht Übergewchtig eben noch kein No Go ist, Fett dagegen schon.

@15, Ich kenne nicht gerade wenige sehr übergewichtige Menschen die Single sind. Diese gehen nur zumeist nicht unter die Leute. Weder ins Fintnessstudio noch zu PArties o.ä.

@14, eben! Die allermeisten Dick liierten warens nicht beim kennenlernen.

@13: Nein, das ist kein Klischee sondern harte, durch alle Statistiken belegte Tatsache. Stark übergewichtige sind öfter und länger krank und deutlich weniger Leistungsfähig als Normalgewichtige. Sicher, es gibt Ausnahmen aber das sind eben nur Ausnahmen. Ich stelle bei gleicher Quali auch den Normalgewichtigen ein und nicht den fetten. Das darf man nur nicht zugeben oder dokumentieren, aber jeder der Einstellt tut das aus sehr guten Gründen.

@12 Sorry, Ruhepol und Phlegma sind etwas sehr unterschiedliches. Meine Erfahrungen sind da völlig gegensätzlich, Fitte, Normalgewichtige Menschen sind üblicherweise sehr viel gelassener und effizienter. Das Klischee vom nervösen ständig den Schönheitsideal hinterhechelnden Normalgewichtigen Sportler wird auch durch ständige Wiederholung nicht wahrer. Dagegen sind Dicke Mensch fast immer sehr Phlegmatisch- weil sie gar nicht schneller können.

@6
Attraktive PArtner sind mehr unter Menschen, deshalb fallen sie mehr auf. Dazu noch wählerischer und fertig ist das schiefe Bild von den ganzen
 
G

Gast

  • #19
Ach Kalle. Meist lese ich deine postiven Antworten sehr gern, da du immer betonst, dass du sehr speziell bist und trotzdem glücklich wurdest/warst/bist. Habe ich das falsch in Erinnerung?

Warum jetzt beim Thema DICK dieses Schubkastendenken?

Ist es nicht völlig egal, warum jemand einen Partner gefunden hat? Haben bestimmte Bevölkerungsgruppen nicht das Recht, sich zu verlieben?

Ich verstehe die ganze Diskussion nicht und deine ausufernde Antwort auch nicht.

Meine Meinung steht in #16

w/38
 
G

Gast

  • #20
Alles Quatsch.
Es gibt jede Menge Dicke, die schon immer dick waren und dennoch einen Partner fanden.
Zwei meiner Kolleginnen z.B. schon als Kind Pummelchen, trotz Diäten nie geschafft abzunehmen, aber Partner fanden sie.
Sogar übergewichtige Prostituierte haben jede Menge Freier, also sind die wohl abartig oder was?
Politiker Gabriel, Wildecker Herzbuchen, O.Fischer, waren niemals wirklich schlank, haben
Ehefrauen.

Also in dem Fitness-Studio wo ich weile, sind vorwiegend dicke Frauen, ich bin fast der einzige Single und ich bin schlank.

So jetzt könnt ihr wieder draufhauen.
 
  • #21
@18
Hey, ist wirkrlich völlig egal wenn sich zwei gefunden haben, aber ein Schubladendenken?

Also ich kanns nur aus eigener Erfahrung heraus sagen. Ich hatte bis zu meiner Lebensumstellung mehrere Normal/Dick Phasen, das volle Jojo Programm. Ich kann Euch daher versichern dass nichts Hinderlicher ist Frauen für sich zu interessieren als ne Wampe. Ist nicht schön aber es ist so. Mit 20kg zuviel wars praktisch unmöglich, mit Normal 50x bessere Chancen. Und der Rest von Mann war gleich.Und Ich kann Euch eben auch sagen dass die Lebensqualität und Leistungsfähigkeit in allen Lebensbereichen Normalgewichtig erheblich höher ist.

Diese Beobachtung hab ich auch nicht Exclusiv, in meiner LAufgruppe sind etliche mehr mit dicker Vergangenheit, auch die habens alle ausnahmslos schwerer gehabt Dates zu bekommen als jetzt. Obwohl wir alle doch so Genussfeindlich unsere leckeren Gemüselastige Nahrung zu uns nehmen.
 
G

Gast

  • #22
Hallo! Bin 45, 125 Kilo, seit dem 18 Lebensjahr. Studiert, Sportpilot, weit gereist, tausende Bücher verschlungen, Experte für Filme, Kunst & Poesie...Golfspieler. Selbständiger Unternehmer. Im Beruf erfolgreich. Hobbykoch...Weinkenner. Und vieles, vieles mehr...Keine liebte mich, keine wollte mit mir Sex haben.
 
G

Gast

  • #23
Hallo! Bin 45, 125 Kilo, (...) Keine liebte mich, keine wollte mit mir Sex haben.
Wie groß bist Du denn?
An den Kilos allein wird es m.E. kaum liegen. Mein Ex schwankte in den ca. 6 Jahren unserer Beziehung zwischen 105 und 140 kg, allerdings verteilt auf 195 cm und eher markantem Aussehen. Wir hatten durchaus regelmäßigen Sex. Ein guter Freund von mir bringt es mit 185 cm auf ca. 120 kg - und er hatte dank seiner sehr aufgeschlossenen, aufmerksamen und charmanten Art schon reichlich Frauen im Bett. Beide sind ebenfalls Akademiker, selbständige Unternehmer, weit gereist etc. und sie haben eine unglaubliche Präsenz, sobald sie einen Raum betreten.
Es ist sehr einfach, den mangelnden Erfolg auf ein bestimmtes Merkmal zu schieben. Aber es ist genauso falsch.

w33
 
G

Gast

  • #24
Natürlich finden übergewichtige Menschen Partner, aber es ist schwerer einen ersten Kontakt zu finden. Du bekommst weniger die Chance deine Werte zu präsentieren, denn unsere Gesellschaft befindet sich in einem ziemlichen Schlankheits- und Fitnesswahn. Dick sein wird als Schwäche angesehen und da hast du es trotz Charme und Intelligenz schwerer, jemanden kennen zu lernen.
Dieser Schlankheits und Fitnesswahn ist aber in der Gesellschaft wenig zu sehen. Ich sehe immer mehr übergewichtige Menschen...

w 47 160/52
 
G

Gast

  • #26
Übergewichtige können auch einen Partner finden. Aber wenn ich mir die Partner der übergewichtigen Frauen in meinem Umfeld anschaue, muss ich ehrlich sagen dass ich lieber Single bin als mit einem dieser Männer eine Beziehung zu führen. Je mehr ein Mensch selbst zu bieten hat, umso höher werden seine Ansprüche - und das gilt nicht nur für die Optik. Übergewichtige Frauen schaffen es nur sehr selten, einen gebildeten und intelligenten Mann an sich zu binden und müssen sich mit einem einfach gestrickten Typen begnügen. Dafür bin ich mir zu schade.
 
  • #27
Hallo! Bin 45, 125 Kilo, seit dem 18 Lebensjahr. Studiert, Sportpilot, weit gereist, tausende Bücher verschlungen, Experte für Filme, Kunst & Poesie...Golfspieler. Selbständiger Unternehmer. Im Beruf erfolgreich. Hobbykoch...Weinkenner. Und vieles, vieles mehr...Keine liebte mich, keine wollte mit mir Sex haben.
Dann läuft irgendwas anderes falsch. Bis auf das Golf spielen könntest Du der Zwilling eines meiner Exen sein (gut, der ist inzwischen nur noch bei ca. 115 kg bei 1,88 m) und der kann sich vor Angeboten von Damen, die seine hochattraktive Lebensgefährtin ausstechen wollen, nicht retten.

Gut, der ist außer dick noch sehr humorvoll, charmant, eloquent, natürlich, verantwortungsbewusst, interessiert, reflektiert, sehr sinnlich, treu in Beziehungen und Freundschaften, gastfreundlich, 100% verlässlich, a bisserl schräg in der Birne, in künstlerischen Hobbys engagiert und einfach ein sehr menschliches Herzchen geblieben trotz des großen Erfolgs.

Und der ist auch schon immer dicklich, hat aber trotzdem schon immer echten Schlag bei Frauen.

Ich hab mich auch damals trotz des Specks in ihn verliebt und mich auch keineswegs wegen des Specks nach langer Beziehung von ihm getrennt.
 
G

Gast

  • #28
Auch ich finde die weit verbreitete Meinung ,dass fülligere Frauen keinen Partner finden,vollkommen falsch.
Ich bin normal schlank ,sehr gutaussehend und mein damaliger Partner hat mich -als es eh schon in unserer Beziehung kriselte- verlassen für eine Frau ,die weitaus mehr auf den Rippen hatte und die ich sogar als richtig hässlich bezeichnen würde.
Er hat sich wohl gedacht ,lieber verläßt er mich ,als dass ich ihn verlasse und seiner jetzigen Partnerin kann er sich sicherer sein.Die haben sogar geheiratet und ich bin seitdem schon jahrelang Single .
Ich hatte mich zwar zwischenzeitlich mal wieder verliebt ,aber der Mann sagte dann irgendwann wortwörtlich ,dass ich bestimmt viele Verehrer habe und hat sich nicht auf was Näheres mit mir eingelassen.
Ich glaube,den Männern geht Sicherheit vor Attraktivität.
Außerdem werde ich viel zu oft auf mein Äußeres reduziert ,indem die Männer nur Sex von mir wollen ,aber keine Beziehung.
Hübsch sein kann also auch durchaus ein Fluch sein.
 
  • #29
Außerdem werde ich viel zu oft auf mein Äußeres reduziert ,indem die Männer nur Sex von mir wollen ,aber keine Beziehung. Hübsch sein kann also auch durchaus ein Fluch sein.
..... weil es m.E. oft die falschen Leute anzieht = dumme Anmache, primitiv "wie die Affen im Urwald".
Im ersten Moment ist es nun mal die Optik und Ausstrahlung. Wer da bevorzugt wird, sieht man bereits in der Werbung.

Die besseren Leute, die am Abend lieber einen guten Gesprächspartner/in suchen, anstatt fürs Bett, sind m.E. leider seltener, und schwieriger zu finden. Das können z.B. Übergewichtige, Schüchterne, etc. sein. Die sich sowieso keine Chancen ausrechnen, z.B. für einen ONS, und sowas erst gar nicht versuchen. Also fühlt sich der/die Attraktive dort "sicherer", und dabei kann sich eher was Anspruchsvolles entwickeln, z.B. eine ernsthafte Beziehung.
Außerdem kann der/die Attraktive das Ganze gut kontrollieren = die Beiden landen nur im Bett, wenn der/die Attraktive es zuläßt.
Das erfordert aber, daß der/die Attraktive auf den Anderen zugeht = den ersten Schritt macht. Denn der Andere traut sich nicht an Attraktive heran, weil er an keine Chancen glaubt.

Manche meiner Partnerinnen waren übergewichtig, und mehr Kilos als ich, aber ohne Absicht = kein Schönheitsideal für mich. Ich habe stets den ersten Schritt gemacht.
Jede/r hat seine Maßstäbe, und was er noch für attraktiv/anziehend hält. Meine Grenze liegt bei etwa 100 kg. Was darüber, fällt mir schwer, noch als attraktiv zu halten. Ich (m) habe 85 kg. bei 1,75 m. = m.E. nicht attraktiv, aber auch nicht dramatisch. Ziel: 75 kg.

Attraktivität der Partnerin ist für mich ok, aber nicht soo wichtig. Außerdem bin ich kaum eifersüchtig. Aber je attraktiver die Frau, desto weniger Chancen schätze ich für mich. Obwohl ein sehr guter Gesprächspartner.
 
G

Gast

  • #30
Sorry aber mal ganz ehrlich, ich (w, 31) bin selbst durchtrainiert und hätte halt auch absolut keine Lust auf einen Übergewichtigen. Man muss sich auch gegenseitig attraktiv finden.
Und denkst Du, die Männer solcher dicken Frauen sind echt glücklich?? ...
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.