Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Trennungsbewältigung - 5 Dinge, die ich an Dir hasse..

Therapeuten sind sich einig, dass es ein wichtiger Schritt bei der Trennungsbewältigung sein kann, ein Positiv-Negativ-Konto für den Ex-Partner/-in zu erstellen. In diesem Sinne: Welche 5 Dinge haben Sie an Ihrem Ex-Partner gehasst?
 
G

Gast

  • #2
Gute Idee, das mal aufzuschreiben.
1. Rechthaberei
2. Immer-im-Mittelpunkt-stehen-und-bewundert-werden-Wollen (entsprechend geringe Kritikfähigkeit)
3. Wenig Initiative in Sachen gemeinsame Unternehmungen
4. Mit-sich-allein-nichts-anfangen-Können
5. Uninformiertheit (wer ist Ilse Aigner?)

Ah, tut gut ...
 
G

Gast

  • #3
- Das er alles mit sich ausgemacht hat und mich bei wichtigen Entscheidungen jeweils vor vollendete Tatsachen gestellt hat.
- das "lassen-wir-es-doch-einfach-mal-auf-uns-zukommen" und nicht planen wollen, die Unpünktlichkeit
- das Angeben vor seinen Freunden
- seine wirklich übermässige Fussball-Leidenschaft (während dem Spiel konnte er nicht einmal vom Sofa aufstehen, um mir die Tür zu öffnen...)
- das eine Matratze auf dem Boden seiner Meinung nach ein ganzes Bett ersetzten kann
 
G

Gast

  • #4
- Rechthaberei gekoppelt mit dem Unvermögen, ein "normales Arbeitsleben" zu führen (Versicherungsvertreter)
- Rumschreierei mit und Überforderung durch einem 15-jährigen Teenager (mein Sohn, der sehr sehr sehr wenig Probleme machte)
- Zuviele Schulden, an denen er ja keine Schuld trug (die Umwelt ist schlecht)
- Feigheit (in wichtigen Situation, wo man/frau seinen Mann/Frau stehen muss....Schw...einziehen
- Allgemeinbildung lässt zu wünschen übrig, Fremdsprachenkenntnisse keine (bin mit deutsch immer gut zurechtgekommen)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #5
-Muttersöhnchen
-unselbstständiger Mensch
-empathieloser Kerl
-unzuverlässiges Etwas
-Langweiler......grrrrrr!
 
G

Gast

  • #6
- Kritikunfähigkeit
- sich nicht weiter entwickeln zu wollen
- Egoismus/Egozentrismus
- keine Position beziehen können und wollen
- psychische Probleme haben und sich dem nicht stellen wollen

w
 
G

Gast

  • #7
-Extremer Geiz
-Trank taeglich Alkohol (und zwar zu viel)
-Ständiges, fast tägliches Ausgehen (bis spaet nachts)
-Beeinflussbar durch Andere (schwache Persönlichkeit)
-Wenig Zweisamkeit (ständig Geschwister/Freunde um uns)
-Nicht konfliktfähig (zu schnell beleidigt)
...um die Hauptpunkte zu nennen!
 
G

Gast

  • #8
- permanentes Mittelpunktbestreben
- nichts mit sich allein anfangen können
- nur der ital. Schuh ist ein Schuh den man tragen kann
- Schuld hat immer nur der Partner
- Kochen ist Luxus, Tütensuppen tuns auch
 
G

Gast

  • #9
das hätte ich früher machen sollen :)

- ich war nur die Nummer 2, Job kam zuerst (wusste ich zwar von Anfang an...aber die rosarote Brille...)
- stellte mich vor vollendete Tatsachen
- unfähig über seine Gefühle zu reden, bei Kritik wandte er sich ab und zeigte mir den kühlen Rücken
- keine Entscheidung selbst treffen (z.b. wo gehen wir hin) und dann nur so halbherzig hingehen.
- selbst bei Essen zu zweit immer wieder sein Iphone in der Hand... fast schon eine Sucht
 
G

Gast

  • #10
-Alkoholkonsum wichtiger als Beziehung
-Lügen
-ständig unterwegs sein um zu trinken und keine Zeit für die Partnerin
-Nicht konfliktfähig
-keine Wertschätzung für mich gehabt
 
G

Gast

  • #11
1. dass du nicht mit mir redest. man muss immer alles erraten. wies dir geht, was dir gerade nicht passt, warum du gerade so gemein warst. warum du nicht mit mir redest. was du fühlst, wenn du mich so lieb anschaust. was ich dir überhaupt bedeute. warum du dich nicht mehr meldest.
2. dass du dich immer nur verziehst, für wochen, ohne erklärung
3. dass du dich nie entschuldigst. nie. du tust nur als wär nichts gewesen, nach wochen!
4. bei den anderen weißt du so genau, was richtig und was falsch ist, bei dir selber gilt die regel: alle müssen verständnis für dich haben, müssen dir alles verzeihen.
5. ach ja und du bist ja sowas von besonders. schaut alle her! und so gescheit. eine ausnahme der evolution. oh! ... er hat gerade gepfurzt!
 
G

Gast

  • #12
- ihre schmatzenden Kaugeräusche
- ihr Bedürfnis über ihre detaillierten Bestattungswünsche zu sprechen (regelmäßig ab 40 !)
- ihre Grimmassen wenn sie mal wieder vorm Spiegel Facelifting probte und darüber sinnierte
- ihre Verweigerung zum Sport und ihr widerstandsloses Ergeben dem körperlichen Verfall
- ihren faltigen Arsch
 
G

Gast

  • #13
- emotionale Unbeteiligtheit
- Unzuverlässigkeit
- schöne Worte, denen keine Taten folgen
- Unbeweglichkeit
- Verlogenheit
 
  • #14
- egozentrisch, zu sehr auf sich bezogen
- daher auch schlechte Kommunikation, da er am liebsten (von sich) redete
- feige bzw. keine "Eier" in der Hose; war sehr verliebt und fand mich "perfekt", aber hielt trotzdem an seinem Familienleben fest, das er dennoch nicht als heile Welt bezeichnete
- nicht konfliktfähig (bloße Diskussionen in meinen Augen fasste er gleich als Streit auf)
- teilweise schlechtes Benehmen, obwohl es ihm wichtig war, sich in schicken Restaurants oder Hotel aufzuhalten

Hm, tat gut, das mal aufzuschreiben, da mir die Trennung noch ein wenig schwer fällt...
 
G

Gast

  • #15
1. chronisches Fremdgehen, gepaart mit lügen
2. inkompatibler Humorbegriff - lustig war, mich vor anderen blosszustellen, humorlos bin ich, weil ich das nicht lustig finde
3. Rechthaberei/Besserwisserei, ungetrübt von Sachkenntnis und immer sind die anderen schuld
4. Unordnung, wozu aufräumen, kann ich doch machen, wenn es mich stört
5. ganz schlechtes Finanzmanagement, das musste ich mit meinem Gehalt asubügeln
 
G

Gast

  • #16
Danke dafür

1)Zu Zweit -und trotzdem allein
2)keine sozialen Kontakte
3)Keinerlei Unternehmungen (da viel zu kaputt)
4)Keine andere Meinung zulassen
5)zu wenig Zärtlichkeiten -keinerlei Wertschätzung seiner Partnerin gegenüber
 
G

Gast

  • #17
- mit 50 noch zu meinen, das Leben besteht nur aus Spass und Party
- Frau ALLES selbst bezahlen lassen (a la "Geiz ist geil")
- zu meinen, eine Beziehung funktioniert ohne Verpflichtungen
- Achselhaare
- beim Sex nach Schweiß riechen
- Dicker Schnodder-Popel in der Nase beim Sex
- meinen tanzen zu müssen wie John Travolta
- nix zu Essen im Haus haben
- Frau als selbstverständlich ansehen (und sich stundenlang woanders unterhalten)
- nix geben, aber alles verlangen/erwarten
- Konflikten konsequent aus dem Weg gehen
- sich nicht durchsetzen können
- von Mutti (oder Geschwistern abhängig machen und beeinflussen lassen)
- nicht hinter seiner Partnerin stehen
- viel reden, wenig tun
- nicht reden über "Probleme"
- lieber trinken!
Leider reichen hier 5 nicht aus! Mir fallen da viel mehr ein!
 
G

Gast

  • #18
1.) er ist als Gesamtperson einfach nur widerlich gewesen
2.) Verlogenheit!!
3.) schlechte Wäschehygiene (Unterwäsche kann man auch täglich wechseln...)
4.) kein Rückgrat
5.) unverschämtes Glück gehabt durch seine reichen Eltern
 
  • #19
- Untreue
- sein Verhältnis zum Geld
- keine Freunde
- Lügen
- Selbstdarstellung auf meine Kosten
 
G

Gast

  • #20
Vorzügliche Idee!

1. Extrovertiertheit (meinungsfester als faktenfest), Flirtsucht, Nicht-Zuhören-Können, Aufmerksamkeits- und Zuwendungsbedürftigkeit...;
2. (extreme) Promiskuität, Fremdgehen (früher) und "ökonomischer Umgang" mit der Wahrheit darüber; "Lügen-Können-Ohne-Rot-Zu-Werden" und folglich Vertrauensproblem - Bedauern der Konsequenzen, aber nicht glaubhaft des Lebenswandels (...);
3. (hohe) Ansprüche stellen ohne je eigene Leistung gebracht zu haben, sich (verbal) dafür mit fremden Federn schmücken;
4. Oberflächlichkeit (alles "Schon-Immer-Gewusst-Haben" und doch oftmals schlichtweg keine Ahnung; kein Interesse an "Details");
5. Geltungs- und Dominanzstreben; zickenhaftes manipulatives Verhalten, wenn es nicht nach dem eigenen Kopf geht; bei wichtigen Dingen einfach mal vollendete Tatsachen schaffen

Reicht das?
 
G

Gast

  • #21
1. Sie war kaufsüchtig und hat permanent was bei Otto-Versand bestellt ( ich glaub Sie hat Zalando als Erstkundin gefunden ),,,

2. Meinte immer was besseres zu sein - da Sie ja studiert hat ( Jura ) und dies seit 20 Jahren ohne je den Abschluß gemacht zu haben

3.. Nur auf Ihr eigenes EGO bezogen , wenn gab es nur Sie und kein uns oder mal mich ....

4. Sie wollte nie geküßt werden oder dass wir zusammen ein gemeinsames Schlafzimmer haben ( NEIN ich schnarche nicht ) ....

5. Gefühle zeigen war nicht Ihr DING...

m-45
 
G

Gast

  • #22
1. er präsentierte sich nach außen als netter, verständnisvoller Mensch und war sehr beliebt. Bei näherem Hinsehen war er aber eiskalt und knallhart, wenn es um seinen eigenen Vorteil ging
2. nach außen tolerant (Engagement bei "den Grünen", alternativer Look, eigentlich aber konservatives Frauenbild und Homophobie)
3. Schaumschlägerei und nichts dahinter (schlechtes Abitur, Studium abgebrochen bei gleichzeitiger Betonung, dass seine Freunde ja fast alle Akademiker sind)
4. konstruktive Gespräche - Fehlanzeige. Jede Kritik war Majestätsbeleidigung
5. mich hat er regelmäßig klein geredet

Das waren definitiv vier Jahre zuviel mit diesem Menschen!
 
G

Gast

  • #23
1. verpilzte Füsse
2.generelle Ungepflegtheit
3.keine Position beziehen wollen
4.in Konfliktsituationen kneifen
5. mich mit halben Versprechungen, die nicht eingelöst werden, binden
6. viel zu viel Alkohol
7. Eifersucht ohne selbst Treue zu versprechen
8. Tatsachen so verdrehen, bis er gut dasteht
9. Egoismus
 
  • #24
Ich will auch! ;-)

- selbstgerechte
- Egozentrikerin,
- die nicht zu ihren selbst gepredigten Idealen steht,
- sich gnadenlos überschätzt,
- und überhaupt nicht weiß, was sie will.
 
G

Gast

  • #25
- zu viel Alkohol
- richtig böse geizig (ohne es selbst zu merken)
- sucht Halt in Esoterik
- ständiger Drang auszugehen (mit 50!), kann mit sich alleine nichts anfangen
- schwacher Mensch (von Dritten extrem beeinflussbar und manipulierbar)
 
G

Gast

  • #26
Danke, ich will auch noch mein Negativkonto los werden!

1. Unverbindlichkeit!
2. Egoismus und nicht konfliktfähig! (schnell beleidigt)
3. Empathieloser Kerl!
4. Am gesamten Körper lange und viele Haare! (außer am Kopf)
5. Feigling! (schlich sich aus ohne ein Trennungsgespräch oder -sms!

Gut für mich, dass er Geschichte ist!
 
G

Gast

  • #27
Welche 5 Dinge haben Sie an Ihrem Ex-Partner gehasst?
Nichts. Wenn es auch nur einen Haß-Punkt gegeben hätte, wäre es erst gar nicht zu einer Partnerschaft mit ihr gekommen.

Halt, eines fällt mir noch ein: daß sie mir "nicht weh tun" und mir deshalb nicht sagen wollte, was sie über mich dachte. Hätte sie das mal besser getan, dann hätte sich das Mißverständnis sehr schnell aufgeklärt. Die Wut darüber kocht auch nach 10 Jahren noch. Wut ist aber nicht dasselbe wie Haß.
 
G

Gast

  • #28
Nichts. Wenn es auch nur einen Haß-Punkt gegeben hätte, wäre es erst gar nicht zu einer Partnerschaft mit ihr gekommen.

Halt, eines fällt mir noch ein: daß sie mir "nicht weh tun" und mir deshalb nicht sagen wollte, was sie über mich dachte. Hätte sie das mal besser getan, dann hätte sich das Mißverständnis sehr schnell aufgeklärt. Die Wut darüber kocht auch nach 10 Jahren noch. Wut ist aber nicht dasselbe wie Haß.
Schade, dass Menschen nicht ehrlich sein koennen bei sowas. Trennungen laufen leider meistens derart unfair ab, dass man sich erschreckt. Leider weiß man das vorher nicht.
Die Wut sollte aber nach 10 Jahren verblasst sein. Aergere Dich nicht mehr, viele Menschen sind so unfair, wenn man sich trennt. Die wenigsten schaffen es, wenigstens fair zu gehen.
 
G

Gast

  • #29
Hass ist vielleicht ein wenig übertrieben, da das Erkennen seiner Unzulänglichkeiten eher eine Art Gleichgültigkeit hinsichtlich der Trennung bei mir ausgelöst hat, aber

1) Selbstmitleid ohne den Antrieb, etwas zu ändern
2) Egozentrik
3) Vorspiegeln von Gefühlen und Ausnutzen meiner Gefühle, um nicht einsam zu sein
4) Unehrlichkeit; große Reden, nichts dahinter
5) sich zum denkbar unpassendsten Zeitpunkt plötzlich zu trennen und dann von mir noch Mitleid zu erwarten
 
G

Gast

  • #30
Was ich an Dir hasse:
1. Dass du nur deine eigene Meinung gelten lässt, alle andere Meinungen als "blöd" betrachtest; deshalb auch kein Freundeskreis vorhanden
2. Dass du immer einen Schuldigen suchst, einen Irrtum nicht einmal als Ausrede zugeben kannst
3. mangelnde Empathie
4. Dass du ständig "Lass mich" gesagt hast, schließlich Sex nur noch zwei Mal jährlich "ertragen" hast (und es mir danach leid getan hat, dich "belästigt" zu haben)
5. dass du dich hinter meinen Rücken bei unserer (erwachsenen) Tochter über mich beschwerst (aber diese sieht - leider für dich - die Situationen, über die du dich beschwerst, auch anders)

6. Dass du es geschafft hast, dass ich nicht schon vor 20 Jahren rechtzeitig die Konsequenzen gezogen habe....
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Fragensteller Ähnliche Fragen Forum Antworten Datum
G Trennung 27