• #1

Trennung, weil es Ihr viel zu schnell geht ?

Hey ihr Lieben,

wir kennen uns schon etwas über einen Monat. Haben uns super verstanden, ab und an was miteinander unternommen usw. Sie meinte sie wolle es langsam angehen lassen - es diesmal einfach anders angehen. War für mich kein Problem, also habe ich dem zugestimmt. Hatte in vergangenen Beziehungen auch das Problem, dass es einfach zu schnell ging und dann nach kurzer Zeit die Luft raus war. Was die körperliche Nähe angeht, haben wir uns öffentlich geküsst, Händchen gehalten, umarmt, usw. Jedoch hatten wir keinen Sex.
Gestern hatte Sie dann Schluss gemacht, weil ihr das alles zu viel wurde. Es hat sich mehr oder weniger angebahnt, da Sie mir schon geschrieben hatte, dass wir reden müssten, weil wir wohl nicht das gleiche Verständnis von "langsam" haben. Heute treffen wir uns um miteinander zu reden. Ich möchte Sie da nicht überreden oder ähnliches. Nur weiß ich nicht wirklich wie ich mich verhalten soll, da wir eigentlich super zusammen passen und die Sache mit dem "langsam" angehen für mich doch recht neu war. Ist doch klar, dass man sich erst auf den anderen einstellen muss, was der als langsam empfindet und was nicht. Oder sehe ich das falsch?
Ich denke auch, dass Sie einfach nur mehr Zeit braucht, die ich ihr ohne Probleme geben würde. Vielleicht hat Sie Angst mehr zu zulassen weil Sie von Ihrem letzten Freund verlassen wurde (Gründe kenne ich jedoch nicht). Möchte das was wir haben nicht aufgeben, da daraus mit mehr Zeit wohl was sehr schönes werden würde.
Wie soll ich mich denn nun verhalten?

Sorry, falls ich etwas durcheinander schreibe aber in meinem Kopf dreht sich gerade alles.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Gestern hatte Sie dann Schluss gemacht, weil ihr das alles zu viel wurde. Es hat sich mehr oder weniger angebahnt, da Sie mir schon geschrieben hatte, dass wir reden müssten, weil wir wohl nicht das gleiche Verständnis von "langsam" haben. Heute treffen wir uns um miteinander zu reden.

In einer Beziehung entwickelt man ein gemeinsames Verständnis davon, wie die Beziehung aussehen sollte. "Wir müssen reden" ist dafür hilfreich, "Ich mache Schluss" nicht. Das hat eher etwas von Beziehungsunfähigkeit.

...weil Sie von Ihrem letzten Freund verlassen wurde (Gründe kenne ich jedoch nicht). ....

Es könnte sein, dass er genau aus dem Grund Schluss gemacht hat, für den Du jetzt eine Erklärung suchst.
Also, ich würde da glaube ich nicht mehr reden wollen. Du wirst kaum eine Erklärung bekommen und Dir eher das Drama ins Haus holen.
 
  • #3
ich vermute dass sie Angst hat zu starke Gefühle zu entwickeln und vermutlich noch nicht für eine Beziehung bereit ist, wahrscheinlich wegen der Trennung von ihrem Freund oder anderen Erfahrungen aus jener Beziehung. Aus deinem Text geht nicht hervor wie oft ihr euch seht/telefoniert u.s.w. Offensichtlich ist ihr die Häufigkeit und Intensität dessen zuviel. Vielleicht wäre es besser sich auf kollegial-/freundschaftlicher Ebene etwas unverbindlicher kennenzulernen als bisher. Falls du sie nicht aufgeben willst, gib ihr einfach die Zeit die sie braucht und konzentriere dich auf dein Leben.
 
M

Michael_123

Gast
  • #4
Heute treffen wir uns um miteinander zu reden. Ich möchte Sie da nicht überreden oder ähnliches. Nur weiß ich nicht wirklich wie ich mich verhalten soll, da wir eigentlich super zusammen passen und die Sache mit dem "langsam" angehen für mich doch recht neu war.

Du kannst sie zu nichts zwingen, das weißt Du selber. Wenn Du sehr an ihr hängst kannst Du ihr ja die Zeit geben und etwas den Rückwärtsgang einschalten. Allzu viel Zeit solltest Du jedoch nicht vergeuden - denn wenn von ihr kein starkes Interesse kommt ist es keine Beziehung auf Augehnhöhe.

Vielleicht will sie jetzt auch erst einmal ihre Freiheit haben, mehrere Männer kennen lernen etc.
 
  • #5
Hallo Blackjack,
wenn sie vor lauter Angst, wieder enttäuscht und verlassen zu werden, dich schon im Vorfeld vorverurteilt und mit dir Schluss macht, gehört sie in eine Therapie und du solltest solch ein Drama nicht weiter in dein Leben lassen.
Dann endest du nur damit, ihr alles recht machen zu wollen, dich selbst aufzugeben und dir jedes Wort zweimal zu überlegen, das du zu ihr sagst, nur um sie nicht zu verletzen oder - herrje - zu verschrecken. Und je mehr Rücksicht du auf das arme, waidwunde Reh nimmst, desto mehr findet sie an dir zu kritisieren.
So ein Leben möchtest du mit Sicherheit nicht.

Aber es ist auch gut möglich, dass ihre Gefühle für dich einfach nicht ausreichten und sie dein "zu schnelles Vorgehen" einfach nur als Grund vorschiebt, um sich ihr Gewissen beim Schlussmachen zu erleichtern.
Eine geistig gesunde, frisch verliebte Frau mit tausend Schmetterlingen im Bauch macht nicht einfach Schluss, weil es ihr zu schnell geht.
 
  • #6
weil Sie von Ihrem letzten Freund verlassen wurde
Also das Übliche. Sie wurde verlassen und hat bis jetzt noch nicht abgeschlossen damit. D. h., die Gefühle für den Anderen sind noch da, nicht nur unterschwellig. Der Ex ist der unsichtbare Dritte, gegen den du von vornherein keine reelle Chance hattest.

An deiner Stelle würde ich diesen Beziehungsversuch als gescheitert ansehen und mich ab sofort zurückziehen. Du tust dir selbst keinen Gefallen wenn du in Kontakt bleibst.

Aus den Augen aus dem Sinn. Gehe unter Leute, dann wirst du mit Sicherheit bald eine Frau kennenlernen, die weiß was sie will und ehrlich zu dir ist. "Langsam angehen lassen" muss nicht ausgesprochen werden, denn es ergibt sich alles automatisch weil zwei Menschen es so und nicht anders wollen.
 
  • #7
Mh es liest sich ersteinmal nicht als...zu schnell.
Es sei denn, neben den Küssen kommt es zu verbalen Geschwindigkeitsrekorden.
( meine Freundin, ich liebe Dich, wohin fahren wir in Urlaub etc).
Ich selbst habe vor wenigen Monaten ähnliches gesagt...von wegen Geschwindigkeit.
Ich habe diesen sehr liebenswerten Herrn aber nur nett und vorsichtig abgebremst.
Hätte ich gehandelt wie diese Dame, hätte ich ihn nicht wirklich gemocht.
 
  • #8
Ich denke auch, dass Sie einfach nur mehr Zeit braucht,
Nein! Sie braucht keine Zeit, es hat einfach nicht gefunkt. Schon mal daran gedacht?

Ihr habt euch geküsst und Händchen gehalten und DAS war ihr schon zu schnell? Sorry, aber wenn sie Gefühle für dich hätte, wäre ihr das nicht zu viel. Entweder ich möchte eine Beziehung, die kann ich zwar langsam angegehen lassen, aber dazu gehört nun mal auch ein bisschen Nähe zu zulassen oder ich will das nicht, dann lebe ich aber nur Freundschaft.

Wenn sie wirklich Gefühle für dich gehabt hätte, dann hätte es ein Gespräch gegeben bei dem sie dir ihre Vorstellung von "langsam" geschildert hätte, aber sicher nicht, dass es vorbei ist.

Rede dir das nicht schön, sie hat sich nicht verliebt und es ist ihr unangenehm gewesen dir so nah zu sein und dich zu küssen. Deshalb hat sie es beendet.
 
  • #9
Lieber FS,
ihr wolltet es langsam angehen lassen. Das muss zueinander passen und ich nehme an, Du hattest das höhere Tempo, d.h. sie fühlte sich bedrängt bis überrollt.
Darauf reagieren viele Frauen (ich auch) hochgradig aversiv und es macht alle grad entstehenden Gefühle kaputt. Die sind dann unwiderbringlich weg, weil eine empfindsame Frau auch ohne Sex, nur aufgrund von Küssen, Umarmungen spürt ob es passt oder nicht.

Bei ihr ist den Schalter auf " oder nicht" umgesprungen. Dann wird nicht mehr abgewartet, ob sich da bei verändertem Tempo noch was entwickeln kann weil Frau weiß dass bei ihr alles mit einer Planierraupe plattgewalzt würde - da kommt nichts mehr für diesen Mann und Frau beendet das Ganze emotionslos - ist erleichtert, nciht mehr bedrängt zu werden.

Du meinst, dass es gut passt und was Schönes draus werden könnte - sie hat das anders wahrgenommen und daher beendet. So verlaufen die meisten Kenenlernphasen doch im Sand, weil es nur für einen passt.

Es ist sinnlos, dass Du den Ex bemühst oder Dich mit sonstigen Erklärungsansätze befasst - es hat (körperlich) zwischen Euch nicht gepasst.
 
  • #10
weil ihr das alles zu viel wurde. Es hat sich mehr oder weniger angebahnt,

weil wir wohl nicht das gleiche Verständnis von "langsam" haben.

Ich denke auch, dass Sie einfach nur mehr Zeit braucht

Ich denke, Du lügst Dir ja etwas in die Tasche. Sie hat in der Beziehungs-anbahnungs-Phase Schluss gemacht, Ihr hattet noch keinen Sex (den sie anscheinend auch nicht will).

Sie hat klar gesagt, es geht ihr zu schnell und hat Schluss gemacht.
Das, "was wir haben" gibt es nicht mehr. Bedränge Sie nicht und lass sie kommen wenn sie später will. Ich glaube es aber nicht.
W51
 
  • #11
Sorry, aber wenn sie Gefühle für dich hätte, wäre ihr das nicht zu viel.
Richtig. Der Fragesteller schlußfolgert, daß mit „zu schnell” der körperliche Kontakt gemeint ist. In Wirklichkeit ist es aber wohl gerade das Gegenteil: sie will ihn ermahnen, keine gemeinsamen Pläne zu schmieden, so lange sie sich noch nicht verbindlich zu ihm bekennt. Und das wird sie erst tun, wenn sie von ihm überzeugt ist. Auch und vor allem erotisch. Sie will ja eine Beziehung und keine wundervolle Freundschaft.
 
  • #12
Wenn du die Frau magst, dann kommt es auf den Sex nicht drauf an. Die angenehmsten Männer, mit denen man es am Längsten aushält, sind jene, die nicht auf Sex drängen. 1 Monat ist ja gar nichts. Lernt euch erstmal als Freunde kennen.

Denn erfahrungsgemäß ist ein Mann nach dem Sex weg (zu 98 %) bzw. er verliert das Interesse ein wenig, er nimmt die Frau als selbstverständlicher. Du hast es ja selbst erlebt. Und immer noch nichts draus gelernt?
 
  • #13
Erstmal danke für eure zahlreichen Antworten.
Gestern hatten wir die Unterhaltung, die ich bereits angesprochen hatte und es war.. schwierig. Im Endeffekt kam raus, dass da doch einige Sachen einfach zu schnell gingen. Auch wenn es für mich neu war haben wir wohl andere Ansichten gehabt, die ich mittlerweile aber nachvollziehen kann.
Ich bin nicht verliebt in Sie oder habe sonst wie viele Gefühle für Sie entwickelt. Sie ist nur ein super toller Mensch, der locker drauf ist und mit dem man über Gott und die Welt reden kann. So ein wenig wie das Mädchen von nebenan. Worauf ich hinaus will ist, dass ich es gerne mit einer Freundschaft versuchen möchte. Ob es nun ist weil ich mir erhoffe, dass da irgendwann mehr draus wird oder weil ich solch einen Menschen gerne als "freundschaftliche" Freundin hätte, weiß ich derzeit noch nicht. Da wir aber einen gemeinsamen Freundeskreis haben, wäre es eh schwer sich aus dem Weg zu gehen. Was Sie übrigens gar nicht möchte. Und nein, von Ihr kam auch nicht "lass uns Freunde bleiben".

ich vermute dass sie Angst hat zu starke Gefühle zu entwickeln und vermutlich noch nicht für eine Beziehung bereit ist, wahrscheinlich wegen der Trennung von ihrem Freund oder anderen Erfahrungen aus jener Beziehung. Aus deinem Text geht nicht hervor wie oft ihr euch seht/telefoniert u.s.w. Offensichtlich ist ihr die Häufigkeit und Intensität dessen zuviel. Vielleicht wäre es besser sich auf kollegial-/freundschaftlicher Ebene etwas unverbindlicher kennenzulernen als bisher. Falls du sie nicht aufgeben willst, gib ihr einfach die Zeit die sie braucht und konzentriere dich auf dein Leben.
Also wir haben uns so in etwa 2 - 3 mal die Woche gesehen, jedoch gab es auch eine Woche wo wir uns fast jeden Tag gesehen hatten. Was wohl auch zu viel war.
Du kannst sie zu nichts zwingen, das weißt Du selber. Wenn Du sehr an ihr hängst kannst Du ihr ja die Zeit geben und etwas den Rückwärtsgang einschalten. Allzu viel Zeit solltest Du jedoch nicht vergeuden - denn wenn von ihr kein starkes Interesse kommt ist es keine Beziehung auf Augehnhöhe.

Vielleicht will sie jetzt auch erst einmal ihre Freiheit haben, mehrere Männer kennen lernen etc.
Ich hatte auch nie vor sie zu zwingen. Für Sie war es gestern ja auch nicht leicht, wie ich deutlich an ihrem Gesicht ablesen konnte.
Das Sie jetzt mehrere Männer kennen lernen möchte glaube ich eher weniger. Sie hatte bisher nur Beziehungen wo Sie mit der Person schon vorher befreundet war.
Das mit dem Rückwärtsgang hat mir meine beste Freundin aber auch gesagt.
 
  • #14
Sorry,

Langsam angehen klingt am Anfang erst mal ganz gut. Man will ja kein Strohfeuer.

Aber - dieser Satz heißt dann sehr schnell auch - ich will nichts von Dir, es ist zwar nett, und ich hoffe vielleicht noch, aber eigentlich denke ich, das wird nichts mehr...

Sorry.
 
  • #15
Im Endeffekt kam raus, dass da doch einige Sachen einfach zu schnell gingen. ... Ich bin nicht verliebt in Sie oder habe sonst wie viele Gefühle für Sie entwickelt. Sie ist nur ein super toller Mensch.
Darf ich an dieser Stelle die Frage einwerfen, wieso es zwischen Euch überhaupt etwas gibt, das irgendwie „langsamer” gehen sollte. Denn entweder man fühlt sich zum anderen hingezogen und fängt Feuer, oder man ist es nicht, dann besteht auch kein Anlaß für körperliche Annäherung, und sei sie noch so gering.
Na, dann erkläre dem Stroh mal, daß es langsamer brennen soll.
 
  • #16
Hier nochmal der zweite Teil meiner Antworten:

Hallo Blackjack,
wenn sie vor lauter Angst, wieder enttäuscht und verlassen zu werden, dich schon im Vorfeld vorverurteilt und mit dir Schluss macht, gehört sie in eine Therapie und du solltest solch ein Drama nicht weiter in dein Leben lassen.
Dann endest du nur damit, ihr alles recht machen zu wollen, dich selbst aufzugeben und dir jedes Wort zweimal zu überlegen, das du zu ihr sagst, nur um sie nicht zu verletzen oder - herrje - zu verschrecken. Und je mehr Rücksicht du auf das arme, waidwunde Reh nimmst, desto mehr findet sie an dir zu kritisieren.
So ein Leben möchtest du mit Sicherheit nicht.

Aber es ist auch gut möglich, dass ihre Gefühle für dich einfach nicht ausreichten und sie dein "zu schnelles Vorgehen" einfach nur als Grund vorschiebt, um sich ihr Gewissen beim Schlussmachen zu erleichtern.
Eine geistig gesunde, frisch verliebte Frau mit tausend Schmetterlingen im Bauch macht nicht einfach Schluss, weil es ihr zu schnell geht.
Es ist wohl letzteres. Es lief zu schnell und das gewisse Etwas hat dadurch wohl gefehlt. Ob Sie das "zu schnell machen" nun als Grund vorschiebt denke ich dennoch nicht. Sind wohl eher die unterschiedlichen Ansichten von "langsam machen" über die mittlerweile nun fast zwei Monate.

Mh es liest sich ersteinmal nicht als...zu schnell.
Es sei denn, neben den Küssen kommt es zu verbalen Geschwindigkeitsrekorden.
( meine Freundin, ich liebe Dich, wohin fahren wir in Urlaub etc).
Ich selbst habe vor wenigen Monaten ähnliches gesagt...von wegen Geschwindigkeit.
Ich habe diesen sehr liebenswerten Herrn aber nur nett und vorsichtig abgebremst.
Hätte ich gehandelt wie diese Dame, hätte ich ihn nicht wirklich gemocht.
Wie ich gestern erfahren habe wurde bei mir der Versuch gemacht mich nett und vorsichtig abzubremsen. Jedoch habe ich es als Mann der offensichtlich nicht durch die Blume lesen kann, oft nicht gerafft. Im Prinzip war ich zu schnell unterwegs nachdem was ich gestern so zuhören bekommen habe. Ist nun eher die Frage wie es weitergeht. Vielleicht ist es ganz gut, dass sie nächste Woche für ne Woche im Ausland ist.
Richtig. Der Fragesteller schlußfolgert, daß mit „zu schnell” der körperliche Kontakt gemeint ist. In Wirklichkeit ist es aber wohl gerade das Gegenteil: sie will ihn ermahnen, keine gemeinsamen Pläne zu schmieden, so lange sie sich noch nicht verbindlich zu ihm bekennt. Und das wird sie erst tun, wenn sie von ihm überzeugt ist. Auch und vor allem erotisch. Sie will ja eine Beziehung und keine wundervolle Freundschaft.
Das stimmt so überhaupt nicht. Mir ist bewusst, dass damit viel mehr als der körperliche Kontakt gemeint ist. Nur waren mir die wahren Ausmaße nicht bekannt. Naja, bis gestern.
Mit dem unteren Teil hast du jedoch recht.
 
  • #17
Darf ich an dieser Stelle die Frage einwerfen, wieso es zwischen Euch überhaupt etwas gibt, das irgendwie „langsamer” gehen sollte. Denn entweder man fühlt sich zum anderen hingezogen und fängt Feuer, oder man ist es nicht, dann besteht auch kein Anlaß für körperliche Annäherung, und sei sie noch so gering.

Na, dann erkläre dem Stroh mal, daß es langsamer brennen soll.
Das kam vielleicht etwas falsch rüber. Ich habe klar Gefühle für Sie entwickelt, jedoch bin ich jetzt nicht blind vor Liebe oder ähnliches. Natürlich fanden wir es auch schön uns zu küssen und uns nah zu sein. Vom körperlichen lief es eigentlich ganz gut. Davon mal abgesehen habe ich halt zuviel Gas gegeben. Das sehe ich jetzt auch und kann es Ihr nicht mal verübeln.
Das Problem momentan ist einfach, dass ich nicht weiß wie ich mich Ihr gegenüber verhalten soll wenn wir uns sehen. Einerseits stellt Sie alles dar was ich mir von meiner zukünftigen Frau erhoffe, was mich schon dazu bringt Ihr ne gewisse Aufmerksamkeit zu geben, aber andererseits möchte ich Ihr auch nicht auf die Pelle rücken.
Kompliziert dass alles.
 
  • #18
Ist die Frau wirklich beziehungserfahren? Hat sie vielleicht einfach nur Angst? Wenn du sie wirklich magst dann versuche doch mal mehr über ihre vergangene Beziehung herauszufinden. Es wird nur noch was werden wenn du locker bleibst und ihr die Distanz erlaubst. Wenn du jetzt zu schnell wieder auf sie zugehst wird sie ganz dicht machen. Es kann auch sein, dass sie zögert, weil ihr einen gemeinsamen Freundeskreis habt. Vielleicht hat sie Angst, dass du etwas ausplaudern könntest, dass die anderen erfahren, was zwischen euch ist oder eben auch nicht. Auf jeden Fall steht irgendwas zwischen euch, was diese Frau betrifft. Mit dir hat es aus meiner Sicht nichts zu tun.
 
  • #19
Hast du das Gefühl, dass euer Gespräch jetzt irgendeine Klärung hervorgebracht hat?
Aus deiner Beschreibung des Verlaufs verstehe ich zumindest noch immer nicht, was sie mit "zu schnell" meint, und vor allem nicht, was sie nun eigentlich will.
Wurde das thematisiert?

Bevor du dich zu Tode grübelst, wie du nun mit ihr umgehen sollst, könntest du sie noch einmal explizit fragen, wie sie sich eure gemeinsame Zukunft vorstellt - als Freunde, als angehendes Paar? Falls als Paar, welche Form und Frequenz der Annäherung fände sie denn passend usw.?

stellt Sie alles dar was ich mir von meiner zukünftigen Frau erhoffe
Von diesem Gedanken würde ich mich erst einmal distanzieren. Sie mag auf dich vielleicht erst einmal oberflächlich attraktiv wirken, allerdings scheint sie eine irgendwie komplizierte Persönlichkeit und nicht wirklich Feuer und Flamme für eine Beziehung mit dir zu sein. Das sind mindestens zwei Punkte, die gegen eine Traumfrau sprechen.
 
  • #20
Du magst es nicht hören und das kann ich total verstehen aber meiner Meinung nach wird das nichts. Die blockt ja dermaßen ab, dass ist unfassbar. Ihr gefällt es, dass da einer ist, der sie begehrt, mit ihr "rumfummelt", es ist ein bisschen Action aber sie will nichts weiter von dir. Das hat nichts mit Angst haben zu tun, sondern damit, dass sie verhindern möchte, dass du dir Hoffnungen machst. Sie genießt die Nähe, solange die zu nichts führt. Aus euch wird nur dann ein Paar, wenn sie dich als Notlösung nimmt, bevor sie nichts anderes hat und dafür solltest du dir zu Schade sein. Zumal du den Stress hast, dauernd zu überlegen, was du nun darfst und was nicht. Willst du dir das wirklich antun?
 
  • #21
Ist die Frau wirklich beziehungserfahren? Hat sie vielleicht einfach nur Angst? Wenn du sie wirklich magst dann versuche doch mal mehr über ihre vergangene Beziehung herauszufinden. Es wird nur noch was werden wenn du locker bleibst und ihr die Distanz erlaubst. Wenn du jetzt zu schnell wieder auf sie zugehst wird sie ganz dicht machen. Es kann auch sein, dass sie zögert, weil ihr einen gemeinsamen Freundeskreis habt. Vielleicht hat sie Angst, dass du etwas ausplaudern könntest, dass die anderen erfahren, was zwischen euch ist oder eben auch nicht. Auf jeden Fall steht irgendwas zwischen euch, was diese Frau betrifft. Mit dir hat es aus meiner Sicht nichts zu tun.
Kann natürlich auch sein, dass Sie einfach nur Angst hat Gefühle zu zulassen und dann wieder verlassen zu werden. Aber so würde ich Sie nicht einschätzen. Erfahrungen im Bereich Beziehungen hat Sie auf jeden Fall. Haben zwar nicht direkt drüber geredet, aber ich habe es teilweise raushören können.
Zu schnell will ich auf keinen Fall. Von mir aus kann es 6 Monate dauern bis Sie dem nochmal ne Chance geben möchte. Hätte ich kein Problem mit. Ich habe nur Angst auf dem Weg dahin irgendwas komplett zu verkacken.
 
  • #23
Von mir aus kann es 6 Monate dauern bis Sie dem nochmal ne Chance geben möchte. Hätte ich kein Problem mit.
Na, das ist doch prima. Dann warte doch einfach noch 6 Monate ab, vielleicht wird es dann was mit euch?
In 6 Monaten hat sich das Problem bestimmt von alleine gelöst und ihr könnt dann völlig unbelastet neu starten. Ironie Off.

Ganz ehrlich, du schreibst du bist nicht total verliebt und du könntest 6 Monate warten...klingt fast ein bisschen so, als wolltest du einfach eine Freundin haben und hast bisher nicht viel Angebot gehabt.

Glaubst du nicht dass es besser ist, wenn von Anfang an von beiden Seiten eine Verliebtheit, Bauchkribbeln und starke Gefühle da sind, anstatt auf eine Beziehung zu hoffen wo von Anfang an der Wurm drin ist?
 
  • #24
Was die körperliche Nähe angeht, haben wir uns öffentlich geküsst, Händchen gehalten, umarmt, usw. Jedoch hatten wir keinen Sex.
Ich bin nicht verliebt in Sie oder habe sonst wie viele Gefühle für Sie entwickelt. Sie ist nur ein super toller Mensch, der locker drauf ist und mit dem man über Gott und die Welt reden kann. So ein wenig wie das Mädchen von nebenan.
In meiner (eigenen kleinen) Welt finde ich das total widersprüchlich. Bis vor kurzem habe ich kleines Naivchen noch gedacht, dass man Händchenhalten, küssen und liebevolle Umarmungen nur dann macht, wenn man verliebt ist. Ich muss zugeben, dass das Lesen hier im Forum für sensible Menschen desillusionierend sein kann.
 
  • #25
Kann natürlich auch sein, dass Sie einfach nur Angst hat Gefühle zu zulassen und dann wieder verlassen zu werden.
Ja, das dachte ich im vergleichbaren Fall auch: sie will sich und ihre Gefühle nicht an mich ausliefern, bevor sie sich meiner ganz sicher ist. Also habe ich ihr diese Sicherheit (die durchaus echt war) zu vermitteln versucht. Und das war komplett die falsche Richtung, denn das „ging ihr zu schnell”, sprich: so viel Sicherheit – noch vor dem ersten Sex! – war ihr suspekt. So sind Männer nicht, die wollen zuerst Sex, bevor sie sich festlegen.
Von mir aus kann es 6 Monate dauern bis Sie dem nochmal ne Chance geben möchte. Hätte ich kein Problem mit. Ich habe nur Angst auf dem Weg dahin irgendwas komplett zu verkacken.
Löse Dich von dem Gedanken, daß die Zeit für Dich arbeitet. Sie arbeitet gegen Dich. Du wirst ihr ein wundervoller Freund sein, Dich über all die kleinen Fortschritte („ja, ich komme gerne zu Deiner Familienfeier”) freuen, und wirst dann von ihrem „ich habe jetzt einen Freund, aber zwischen uns bleibt alles wie es war” genauso überrascht sein, wie ich es war.
 
  • #26
Ich muss zugeben, dass das Lesen hier im Forum für sensible Menschen desillusionierend sein kann.

Absolut. Man muss sehr sehr gut aufpassen, dass man von dieser Welt, die online statt findet, auf keinem Fall das normale Leben beeinflussen lässt. Denn das hier ist nicht die Realität und ich muss für mich auch einen "Cut" finden. Ich bin viel negativer geworden und das bin ich nicht und will ich nicht deshalb werde ich da was ändern. Viele Konstellationen sind derart konstruiert, dass sie mit dem, was eine Beziehung ausmachen sollte, nämlich echte Gefühle, nicht das Geringste zu tun haben. Das Pferd wird von hinten aufgezäumt - erst "probiert" man sich durch mit allem, was in eine Beziehung gehört oder zumindest in die Verliebtheit oder in die feste Absicht, mit der Person x etwas Richtiges anzufangen. Dann erst wirft man die Person weg weil "untauglich". Statt VORHER weniger Gas zu geben und die Schritte einen nach dem anderen zu machen.
 
Top