G

Gast

  • #1

Trennung wegen nichtakzeptanz von Kindern,

bin 51, habe zwillinge(13,5 Jahre) und habe mich von meiner frau vor 3 jahren getrennt, da ich eine 33 jährige frau kennengelernt habe, die mich fasziniert und zuerst sehr gut getannt hat. wir haben eine fernbeziehung (100 km) geführt, die allerdings immer schwieriger wurde, da meine freundin mir vorgeworfen hat, ich kümmere mich zu viel um meine kinder und darunter leide ihre beziehung. ich habe die kinder jedes 2-te wochenende und immer 2x/woche zu mir genommen. Am anfang der beziehung habe ihr mehrmals ausdrücklich mitgeteilt, ich möchte keine kinder mehr haben, sie hat noch keine. Es eskalierte über monate, so dass sie mir vor 2 Tagen sagte, sie hasse meiner kinder, die haben alles kaputt gemacht, sie könne keine fremden kinder akzeptieren, wenn sie selber keine perspektive auf eigene hat.
Was haltet ihr davon, war meine entscheidung, sich von ihr zu trennen richtig?danke für eure meinungen.
 
G

Gast

  • #2
Wenn sie Kinder haben will und du nicht dann habt ihr einfach keine Basis. Oder hast du geglaubt sie wird von deinen Kindern so angetan sein dass sie ihren Kinderwunsch hinten anstellt. Sorry, die Frau ist 33, stehle ihr nicht ihre Zeit indem du ihr versuchst dein Leben überzustülpen. Fremde Kinder sind und bleiben immer etwas anderes wie eigene Kinder.

Es war auf jeden Fall richtig sich zu trennen, sie hätte das ohnehin bald getan. Das ist meistens das Problem bei diesen immensen Altersunterschieden, der eine hat schon mehr als die Hälfte hinter sich und der andere hat noch Wünsche in Bezug auf Familie und Kinder.

Lass die Frau ihr Leben aufbauen mit einer eigenen Familie und du suche dir eine Frau die bereits Kinder hat.

w 845)
 
  • #3
Ja, ganz eindeutig war deine Entscheidung richtig.
Ich habe selber drei (jetzt erwachsene) Kinder. Wenn ein Mann auch nur eine Andeutung von Eifersucht o.ä. gemacht hätte und meine Kinder in den Hintergrund hätte drängen wollen, wäre die Stunde der Trennung somit angesagt.
Du hast deine Zwillinge, um die du dich auf passende Weise kümmerst. Mit 13,5 Jahren sind sie auch in einem Alter, wo sie dich sehr stark brauchen. Sie haben zwar ihre Mutter, aber ein Vater ist auch wichtig für ihre Identitätsbildung. Die Pubertät ist nicht leicht, egal ob Mädchen oder Junge.
Deine Freundin scheint eifersüchtig zu sein. Sicherlich tickt auch ihre biologische Uhr, und nun drängelt sie darauf, dich als Vater und Samenspender zu benutzen. Vielleicht will sie auch erreichen, dass du durch ein gemeinsames Kind mit ihr mehr von den Zwillingen abgelenkt wirst, sodass diese in den Hintergrund gedrückt werden.
Ein solches Verhalten ist Egoismus pur. Über kurz oder lang hätte sie vielleicht noch weitergehende Forderungen gestellt. Du hast eine Grenze gesetzt; und das ist gut so.
Ärgerlich, dass du wegen ihr die Ehe hast platzen lassen, aber das ist ein anderes Thema.
 
G

Gast

  • #4
Ja, das war es. Ihr habt völlig unterschiedliche Vorstellungen wie es weiter gehen soll. Ihr Kinderwunsch mit 33 ist völlig verständlich und keine Frau sollte nur für ihren Partner auf Kinder verzichten. So hat sie wenigstens noch genug Zeit sich einen Partner zu suchen mit dem sie ihren Wunsch verwirklichen kann und verschwendet nicht weiter ihre Zeit mit dir. Insofern war es fair ihr gegenüber die Beziehung zu beenden. Ihr Verhalten deinen Kindern gegenüber kommt vermutlich dadurch zustande, dass sie sie als Grund ansieht, dass du ihr eigene verweigerst. Das ist zwar nicht schön, aber doch völlig verständlich, wie ich finde.
Ich verstehe nicht, warum ihr es überhaupt versucht habt, es muss doch von Anfang an klar gewesen sein, dass es nicht gut gehen wird. Die meisten Frauen in dem Alter wollen noch Kinder, du solltest dir eine ältere Frau suchen, die schon Kinder hat, dass solche Probleme nicht wieder auftreten.
 
G

Gast

  • #5
Lieber FS, dein Beitrag gefällt mir richtig gut.
Was denkt sich eigentlich ein 51 jähriger Mann, der sich eine Partnerin auswählt die 33 ist?

Du hast bereits eine Lebensphase hinter dir, die bei ihr erst beginnt.
Lobenswert ist, dass du dich wirklich um deine Kinder kümmerst. Sie brauchen dich auch.
Da hättet ihr am Anfang eurer Beziehung wohl mal richtig miteinander sprechen sollen.
Du hast ihr gesagt: Ich möchte keine Kinder mehr. Was hat sie denn geantwortet?
Hat sie dir auch ganz klar gesagt: Ich möchte keine Kinder?

Sicher ist sie etwas egoistisch. Sie könnte mit etwas Verstand erkennen, dass es nur noch die nächsten 3-4 Jahre schwierig ist. Ich habe selbst Kinder und weiss, dass sie spätestens ab 16oder 17 ihre eigenen Wege gehen und garnicht mehr so viel Zeit mit dem Papa verbringen wollen.
Allerdings ist es immer schwierig, als so junge Frau mit den Kindern des Partners aus einer früheren Beziehung klar zu kommen.
Ja, wenn sie unbedingt Kinder möchte, ist sie nicht die Richtige für dich.

Vielleicht schaltest du bei deiner nächsten Partnerwahl auch mal den Verstand ein.
 
G

Gast

  • #6
mich wundert das alles nicht.
wenn man(n) schon wieder eine ca 20 jahre jüngere frau haben will, muss er damit rechnen. deshalb sollte so etwas schnell thematisiert werden.
für mich ist es folglich richtig, sich zu trennen - für beide das einzig sinnvolle.
 
G

Gast

  • #7
Deine Entscheidung , dich zu trennen, war richtig.
Ob deine Entscheidung, deine Familie wegen einer 33jährigen an die Wand zu fahren, auch richtig war, wage ich dagegen zu bezweifeln. Vielleicht denkst du mal darüber nach.
 
G

Gast

  • #8
Tja, da hat dich nun deine Midlifecrisis voll ausgetrickst.
Das konnte nicht gut gehen, das war doch von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Deine Situation ist ein Fall fürs Lehrbuch, aber keiner lernt daraus.
*Mann verlässt Familie für eine wesentlich jüngere Frau - typische Angst vor dem Älterwerden.
*Junge Frau möchte Familie gründen, sieht in dem Mann den Ernährer
*Junge Frau übersieht, dass der Mann ein Leben VOR ihrer Zeit hatt
*Mann möchte keine weiteren Kinder (verständlich) und kann steht zu seinen Kindern (noch verständlicher)

Ja, wie soll so eine Beziehung funktionieren - überhaupt nicht. Und so ist es nun auch gekommen.
Nun stehst du vor den Scherben und denkst dir wohl manchmal auch, ob es das wert war.
Aber damit musst du nun eben leben.
Eine Chance für diese Beziehung besteht in keinem Fall.
Wofür du aber meinen Respekt hast ist, dass du zu deinen Kindern stehst, denn es gibt leider auch Männer, die dann sogar ihre Kinder verlassen.

w 50
 
G

Gast

  • #9
Ich finde es gut von Dir, dass du Dich so intensiv um Deine Kinder kümmerst. Davon könnten sich viele Väter eine Scheibe abschneiden.
Eine Frau, die Dich aus diesem Grund kritisiert, passt nicht zu Dir.

Deine Kinder wünschen sich ganz sicher, dass die Eltern wieder zueinander finden.
Vielleicht ist Eure Familie noch einen Rettungs-Versuch wert ?
w50
 
G

Gast

  • #10
Mach dir nichts draus. Es ist schon sehr interessant, wie manche neidische Frauen hier antworten. Ich m/57 lebe seit 3 Jahren mit einer reizvollen Frau 35 sehr glücklich zusammen, es hat noch nie so gut gepasst wie in dieser Zeit. Sie möchte keine Kinder und ich habe 2 erwachsene und selbsständige Kinder, also lass dich hier nicht verunsichern Eine gleichaltrige Frau war und ist nicht mein Wunschvorstellung.
 
V

Vicky

  • #11
Natürlich war es richtig, sich zu trennen. Denn sie wollte ein Kind mit Dir, Du aber nicht mit ihr. Würde sie Dir zuliebe auf ein Kind verzichten, wäre sie irgendwann unglücklich und spätestens, wenn ihre fruchtbare Zeit vorbei wäre, würde sie Dir das vorwerfen. Eure Beziehung wäre kaputt und während Du Vater bist und bleibst, bliebe sie für immer kinderlos. Du wiederum kannst natürlich auch nicht ihr zuliebe mit ihr ein Kind bekommen. Einen Kompromiß kann es hier nicht geben.

Ich gehe davon aus, dass Du von Anfang an ehrlich zu ihr warst und ihr immer schon gesagt hast, dass Ihr nicht gemeinsam ein Kind bekommen werdet. Dann nehme ich weiter an, dass Deine Ex-Freundin - wie so viele Frauen - darauf gehofft hat, dass Du Deine Meinung irgendwann ändern wirst. Eine Sache, die ich bei so vielen Frauen nie verstehen werde.

Ich kann nicht nachvollziehen, dass # 9 hier einigen Schreiberinnen Neid vorwirft. Aber das scheint eine nicht ganz ungewöhnliche Reaktion älterer Männer zu sein. Im Fall von # 9 scheint es zu klappen. Sehr viel öfter klappt eine Beziehung mit einem solchen Abstand halt nicht. Und u.a. eben genau aus dem Grund, den hier andere schon angeführt haben. Der Mann und die Frau befinden sich in völlig anderen Lebensphasen. Der Mann hat die Familiengründung abgeschlossen, ist froh, dass die Kinder nun wachsen und gedeihen und von Tag zu Tag erwachsener werden. Die Frau hingegen befindet sich gerade in der Phase, in der sie mit der Familiengründung beginnen möchte und dachte, dass ein reiferer Mann gerade dafür toll wäre, während viele Gleichaltrigen NOCH keine Kinder wollen.

Dass es bei # 9 klappt, liegt eben daran, dass seine Freundin wohl tatsächlich keine Kinder will. Natürlich kann das dann klappen. Aber sehr, sehr viele Frauen in dem Alter ändern zum einen diesbezüglich noch ihre Meinung, sobald die biologische Uhr die letzten Runden einläutet. Und sehr, sehr viele Frauen verheimlichen auch ihren Kinderwunsch und hoffen eben wie die Ex des FS, dass sich das alles schon noch fügen wird, wenn der Mann erst mal mit ihr glücklich und zufrieden ist.

# 7 hat die Sache sehr gut auf den Punkt gebracht. Denke mir, dass sehr viele Männer im Nachhinein bereuen, ihre Familie für eine solche Erfahrung verlassen zu haben. Genauso wie viele relativ junge Frauen es irgendwann bereuen, ihre letzten fruchtbaren Jahre in den Sand gesetzt zu haben.

Dem FS muss aber auch ich zu Gute halten, dass er sich um seine Kinder kümmert und nicht der Neuen zuliebe vernachlässigt hat. Auch, dass er mit seinem Nicht-Kinderwunsch ehrlich war, verdient Respekt.
 
G

Gast

  • #12
Tja, lieber FS - was dachtest Du denn? Sie findet Deine Kinder auf einmal so toll, dass sie auf eigene Kinder verzichtet? So kann es kommen, wenn ein älterer Herr meint, er hat super Chancen bei jungen Frauen;-)

Suche Dir eine Partnerin in Deinem Alter, die hat keinen Kinderwunsch mehr.

w
 
G

Gast

  • #13
Mach dir nichts draus. Es ist schon sehr interessant, wie manche neidische Frauen hier antworten. Ich m/57 lebe seit 3 Jahren mit einer reizvollen Frau 35 sehr glücklich zusammen, es hat noch nie so gut gepasst wie in dieser Zeit. Sie möchte keine Kinder und ich habe 2 erwachsene und selbsständige Kinder, also lass dich hier nicht verunsichern Eine gleichaltrige Frau war und ist nicht mein Wunschvorstellung.
Und deine Kinder sind dann so alt wie deine Frau? Die armen Kinder.


m3o.
 
G

Gast

  • #14
Und deine Kinder sind dann so alt wie deine Frau? Die armen Kinder.
m3o.
Ich bin der FS und bedanke mich bei euch allen für die ehrlichen antworten, bin sehr traurig, dass es nicht funktionieren kann, allerdings viele von euch haben mich davon überzeugt, dass ich die richtige entscheidung getroffen habe und fair ist der frau gegenüber, eine chance zu geben, glücklich zu sein.hat selber sehr unglückliche kindheit in einer zerrüteten familie gehabt, wo sich niemad um sie und ihre jüngere schwester gekümmert hat. sie hat es geschaft eine erfolreiche psychologin zu werden, allerdings glaube ich, sie hat ihr kindestrauma noch nicht aufgearbeitet und sehnt sich nach absolute liebe ohne fremde kinder um stets im vordergrund zu stehen.habt ihr recht, mit wenigen ausnahmen, hat diese beziehung keine lagfristige zukunft gehabt.