• #1

Trennung nach kurzer Beziehung

Hallo zusammen,
ich hoffe, ihr könnt mir ein wenig helfen über meinen Schmerz hinweg zu kommen.
Ich habe im November letzten Jahres einen Mann bei einer Dating-App kennengelernt und nach einiger Schreiberei haben wir uns mehrmals getroffen...wir sind dann auch Mitte Dezember zusammen gekommen, was von ihm ausging, ich natürlich auch wollte.
Bereits in der Beziehung sagte er mir, dass er das in Love Gefühl nicht hat, es bei ihm aber immer länger dauern würde mit den Gefühlen.
Nun haben wir vorgestern nochmal gesprochen, weil mir das ein oder andere in der Beziehung fehlte und ich wissen wollte, ob es an mir liegt oder eben er so ist. Nach einigem hin und her, sagte er mir, dass er das in Love Gefühl immer noch vermissen würde und er durcheinander sei - bis er dann Schluss machte.
Ich verstehe das alles nicht - er hat für April mit mir Urlaub gebucht, hat von der Zukunft gesprochen, diesen Samstag wollte ich ihn meinen Eltern vorstellen. Er fuhr sogar mit mir am Valentinstag weiter weg, nur weil er da so einen gutes Restaurant ausfindig gemacht hat und nun soll Schluss sein?
Seit gestern ist er auch wieder bei zwei Dating-Apps angemeldet. Ich verstehe ihn einfach nicht - es hat so wunderbar gepasst und er wollte doch die Beziehung bzw hat das Thema angestoßen...
Es wäre schön, wenn ich euren Rat hören könnte! Dass ich ihn nicht zurückbekomme, ist mir leider mehr als klar.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Er wollte die Beziehung. Er wollte verliebt sein.
Es ist aber nicht passiert, was er wollte. Er hat zwar alles gemacht, was er für Beziehung geglaubt hat machen zu müssen, Valentinstag, Urlaub, usw, aber der gewünschte "Erfolg" aus seiner Sicht ist nicht eingetreten.
Es hat halt einfach nicht gepaßt, würde man sagen.
 
  • #3
Tjoa, der Typ hat dich schlichtweg VERARSCHT. Aber du hast dich auch verarschen lassen. Allein bei so einer "Dating"App zu glauben, dass da Männer zu finden sibd, die eine ernsthafte Beziehung führen wollen, ist GRENZENLOS NAIV!! Das sibd lediglich SexApps, nichts weiter. Sorry, da bist du selbst Schuld. Wie alt bist du denn? Meine 16 Jahre alte Schwester weiß bereits, dass das Müll ist...

Woher weißt du, dass er ne Reise f. Urlaub gebucht hat? Schluckst du alles, was man dir hinwirft/erzählt?? Meine Güte...

Such auf Onlineportalen (Achtung, da gibts diese Typen auch ubd das nicht wenig!!) oder noch besser: GEH RAUS IN WAHRE LEBEN und laufe nicht länger einem Phantom hinterher!!
 
  • #4
Liebe Katinka,

ich kann sehr gut nachvollziehen, dass es Dich schmerzt, dass die Dinge nicht so eingetreten sind wie Du es Dir gewünscht hast, und offensichtlich auch er. Ich kann Lily321 nur voll und ganz beipflichten.

Den Eindruck, dass er Dich verarscht hat, teile ich nicht. Es gibt Männer, die bei diesen Dating-Apps nicht nur auf F***beziehungen aus sind, sondern eine ernsthafte Partnerschaft suchen. Er hat nach einer gewissen Zeit gemerkt, dass die Gefühle nicht ausreichen und die entsprechenden Konsequenzen gezogen. Aus Deinen Zeilen liest es sich für mich so, als sei er ehrlich gewesen.

Das tut sehr weh. Fokussiere auf Dich, um die Trennung zu verarbeiten und breche den Kontakt zu ihm ab. Dann wird es Dir nach und nach besser gehen.
 
  • #5
Manche hämische Kommentare hier sind ja wohl das Letzte, was sich die FS wünscht. Schon mal etwas von gegenseitigem Respekt gehört?

Du bist nicht Schuld dass das passiert ist. So etwas kann dir sehr wohl auch im real life, als auch auf einer teuren Partnerbörse passieren. Ich denke er hat sich bemüht und hat dich nicht absichtlich "verarscht", so wie das einige hier glauben. Er hat es versucht, weil du ihm gefällst und dann hat er gemerkt dass es doch nicht passt. Muss gar nicht an dir liegen.

Nimm es dir bitte nicht so sehr zu Herzen. Hier hat keiner Schuld, es hat einfach nicht gepasst.

w(28)
 
  • #6
Ich verstehe ihn einfach nicht - es hat so wunderbar gepasst und er wollte doch die Beziehung bzw hat das Thema angestoßen...
Es wäre schön, wenn ich euren Rat hören könnte! Dass ich ihn nicht zurückbekomme, ist mir leider mehr als klar.
Es hat von Anfang an nicht gepasst, du hast es lediglich nicht gemerkt oder aber einfach nur schön geredet, was ja so häufig bei Frauen der Fall ist, das ist alles!
Was machst du dir da noch Gedanken? Da gibt es doch nur eines: Kontaktabbruch mit Blockierung und Ende oder aber du brauchst Leiden und Trauer und Schmerzen, dann halte den Kontakt ohne Selbstwert!
 
  • #7
Hallo, kümmere dich nicht um das negative Feedback.
Mein Tipp: Lies dich online rein bei M. von Bergen. Oder noch besser: Bücher von Sherry Argov. Ich schwöre darauf und es leuchtet ein, wenn man sich einmal darauf eingelassen hat. Viel Glück beim "zurück erobern" oder zurück lehnen und entspannen.
 
  • #8
Das waren jetzt 3 Monate, und jeder weiß doch inzwischen dass nach etwa drei Monaten die ersten Schmetterlinge und die erste Euphorie wegfliegen (können). Danach entscheidet es sich erst, ob man weiterhin zusammen bleiben möchte und ob aus der anfänglichen Verliebtheit und Schwärmerei was Ernsteres und Liebe wird.

Er hat einfach gemerkt, dass es für etwas Längerfristiges nicht reicht und hat die Konsequenzen gezogen. Das hätte auch von deiner Seite kommen können. Und das hat mit Verarschen doch gar nichts zu tun.

Das tut jetzt eine Weile weh, und dann lernst du wieder einen anderen Mann kennen.
 
  • #9
Ich schließe mich #1 an. Ich denke, er hat es versucht, aber es klappte nicht. Was Du als "es passte alles" siehst, kam nicht von Herzen, sondern war gewollt, aber nicht erreicht.
Denk nicht, es hat was mit Dir bzgl. gut oder schlecht zu tun. Es passte nicht und früher oder später hättest Du das auch empfunden.
 
  • #10
Liebe Katinka,

ich verstehe ihn schon... und schließe mich #1 an. Mit Sicherheit sind nicht alle Männer im Internet nur auf Sex aus! Bitte nehm' Dir vom aggressiven, bös' verbitterten Beitrag #2 nichts an und nimm' Dir das nicht zu Herzen. Dieser Beitrag ist nicht realistisch, sondern einfach nur ein gemeines, herabwürdigendes auf Dich-draufhauen, für dessen "Niveau" in diesem Forum ich mich hier gerade fremdschäme...Der Mann hat Dich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht "vera***t" !!

Da gibt im Internet durchaus auch Männer, die wirklich eine Beziehung suchen. Genauso wie Frauen. Es deutet absolut nichts darauf hin, dass Dein "Ex" nur Sex gesucht hat! Bei den meisten, die sich eine/n Partner/in wünschen, ist es bloß so, dass sie sich das Ganze auch mit Verliebtheit wünschen, damit da raus vielleicht irgendwann Liebe wachsen kann... nachvollziehbar, oder? Wer möchte denn eine lieblose Beziehung, bloß um nicht allein zu sein und weil es "sonst so gut paßt"? Vielleicht hätte Dir das gereicht, manch anderem auch, um nicht allein zu sein... aber ich glaube diesem Mann, dass es IHM eben nicht gereicht hat für eine Beziehung. Und er war eben, so gut alles andere auch gepaßt haben mag, nicht in Dich verliebt, auch wenn er es sich vielleicht gewünscht hätte...

Im Moment mag es Dir vielleicht ein bischen weh tun, aber bedenke, dass er so nicht nur sich selbst, sondern auch DIR die Chance gibt, einen Partner zu finden, der Dich liebt... also, Kopf hoch! LG
 
  • #11
Liebe FS,
es fällt mir sehr schwer nachzuvollziehen, worüber Du Dich hier beschweren willst.

Dass Dating-Apps nicht die Plattform sind, auf welcher frau in der Regel seinen Lebenspartner findet sollte Dir in deinem Alter doch wohl klar sein. Auf diesen Plattformen geht es um schnellen Sex - um nichts anderes und sollte sich in einem Extrem seltenen Fall mal was anderes daraus entwickeln ist es ein Einzelfall.
Du bist auf diesen Plattformen unterwegs und zeigst damit, dass Du genau das suchst: schnellen Sex ohne Verpflichtung und egal ob der andere gebunden ist.
Außerde, hast Du festgestellt, dass er schon wieder in 2 Datiung-Apps aktiv ist - Du ja auch, sonst kannst Du das nicht bemerken.

Ihr hattet keine Beziehung sondern eine kurze Sexaffäre in der ihr beide Pseudo-partnerschaftliches Verhalten gezeigt habt (gemeinsamer Urlaub geplant, den Freunden und Eltern vorstellen), was zu Verwirrung führt. Der Mann hat Dich nie belogen, sondern Dir von vornherein gesagt, er sei nicht verliebt in Dich. Da solltest Du Dir ein Pseudo-Beziehungsverhalten verkneifen, um selber nicht gefühlsirritiert zu werden und Dir realisieren: ein Mann, der in Dich nicht verliebt ist, mit Dir aber Sex hat, mit dem hast Du nie eine kurze Beziehung sondern eine kurze Sexaffäre. Dafür gibt es Datings-Apps und Casusal-Seiten: um diese schenllzyklisch auszutauschen, wenn sie langweilig werden.
Willst Du das nicht, dann geh' die Partnersuche anders an.

Auch auf seriösen, kostenpflichtigen SB hast Du mehr als 50% der TN die gebunden sind und/oder nur Affären suchen. Sei einfach weniger naiv und nutz' Deine Lebenserfahrung als erwachsene Frau.
 
  • #12
Der Mann behauptet bei ihm dauere es länger bis er sich verliebt. So weit alles ok. Eine "Beziehung" einzugehen ohne verliebt zu sein scheint für ihn aber kein Problem zu sein, ebenso wie Sex zu haben. Eine Beziehung ohne Verliebtheit weiterzuführen (wohlgemerkt nach 2 Monaten) aber nicht. Das heißt nichts anderes als dass er dich entweder durchtesten wollte um danach zu entscheiden, oder dass er dich wirklich verarscht hat. So wie du es schilderst scheint es letzteres zu sein. Bin da ganz bei Rosenblatt.

Lass die Dating-App Sache bleiben, ohne einen gewissen Grad an Abgebrühtheit ist man da fehl am Platz. Die Männer dort scheinen überwiegend auf der Suche nach ONS/Affären zu sein und wissen ganz genau dass dort unzählige naive, bedürftige, liebessehnsüchtige Frauen zu finden sind. Ich denke mal du hast ihm gleich gesagt dass du keinen unverbindlichen Sex möchtest, richtig? Das war der Anfang vom Ende, damit hast du den Fehler begangen den viele Frauen begehen: DU hast die Verantwortung komplett auf ihn geschoben für alles was danach passiert. Es ist kein Zufall dass gerade dieses Vorgehen so oft in Enttäuschungen endet. Liebe entsteht nicht durch einen mündlich ausgehandelten Tausch von Sex gegen Beziehung. Ist doch völlig klar dass er darauf einsteigt und dir dann sagt was du hören willst. So ein Verhalten ohne jegliche Eigenverantwortung führt selbst dann zu Ablehnung, wenn jemand bindungswillig gewesen ist/wäre. DU vertraust dich jemandem an den du gar nicht kennst und lässt ihn alles diktieren und sogar für dich entscheiden. Merkst du denn nicht wie abturnend das ist, ganz abgesehen davon dass das auf eine defizitäre, unzuverlässige Persönlichkeit schließen lässt, welche auch jeden bindungswilligen Mann der klar bei Verstand ist in die Flucht schlägt.

Ich werde solche Menschen welche die übermäßige Naivität und Bedürftigkeit anderer auf so primitivste Art und Weise ausnutzen nie verstehen, aber meiner Ansicht nach ist jede Frau die nach dem Sex sitzen gelassen wird und sich dann in der Opferrolle suhlt, selbst schuld, und hat kein Recht sich als moralisch überlegene hinzustellen.
 
  • #13
Der böse Bub war Schuld.
Die FS war zu naiv und glaubte dem schönen Schein, weil sie sich den schönen Schein wünschte, den bekam sie auch, den Schein, nicht das Sein.

Wenn jemand zu schnell alles auf einmal will, bleibt immer was auf der Strecke, nämlich die Ratio. Gefühle sind schön und gut, aber sie sollte man als Frau erst dann zulassen, wenn der Mann sich bewährt.

Und ein Mann bewährt sich in Beständigkeit und dem halten seiner Versprechungen und er weiß was er will und nicht was er nicht will, er ist gerade NICHT UNSICHER.

Dieser Mann hatte nichts beständiges, ein Windei, sorry für die FS:
 
  • #14
Hm,

irgendwie ist so was doch kein schlechtes Erlebnis, oder? Nichts, weswegen man jemandem Schuld geben möchte, nichts, weswegen man sich selbst ohrfeigen könnte. Traurig... ja, klar. Aber es ist doch so Vieles traurig, ohne dass jemand schuld dran ist oder man was dagegen tun könnte (ein sehr guter Kollege von mir stirbt gerade an Krebs, z.B.).

Sehr viel Ehrlichkeit und Offenheit von beiden Seiten, einer hat weniger empfunden, aber offenbar wirklich alles versucht, damit sich die nötigen Gefühle einstellen, der Sache auch ausreichend Zeit gegeben, und dann die Konsequenzen gezogen, als es hoffnungslos schien, letztlich aus Fairness der anderen gegenüber.

Was wäre denn die bessere Alternative gewesen? Zu "wissen", dass daraus nichts wird... bevor man miteinander intim war? Kann das jemand "wissen"? Ich würde davon ausgehen, dass es deinem Bekannten auch sehr leid getan hat, dass die Beziehung nicht von Dauer war, dass er alles dafür getan hätte, dass es anders ausgeht.

Verlassen ist für wirklich wertvolle Menschen nur ein kleines bisschen einfacher als verlassen zu werden.

manchmal
 
  • #15
Liebe Katinka,
Deine Enttäuschung ist sehr verständlich. Leider besteht aber bei jeder neuen Beziehungsanbahnung das Risiko, dass die Gefühle sich nicht gleich stark entwickeln. Es liest sich so, als wenn er sich eine Beziehung mit Dir sehr gewünscht hätte, aber die Gefühle einfach nicht ausgereicht haben. Er hat Dich vorgewarnt, wenn auch in abgeschwächter Form:

Bereits in der Beziehung sagte er mir, dass er das in Love Gefühl nicht hat, es bei ihm aber immer länger dauern würde mit den Gefühlen.
Das nutzt einem nur leider sehr wenig, wenn man sich selbst schon verliebt hat. Sollte man dann die Gefühle unterdrücken und sich sofort zurückziehen, um sich zu schützen? Vielleicht... damit würde man sich aber ja auch um die Chance bringen, dass sich vielleicht doch noch etwas Schönes daraus entwickelt.

Schwierige Situation. Besonders, wenn dann noch langfristige Pläne gemacht werden. Genau das sehe ich z.B. sehr kritisch, denn damit werden starke Hoffnungen aufgebaut, obwohl man sich noch nicht sicher ist, ob die Gefühle überhaupt dafür ausreichen. So gesehen waren seine Botschaft und sein Handeln sehr ambivalent: "Die Gefühle reichen zwar (noch) nicht aus, aber ich gebe schon mal "grünes Licht" und kräftig Gas für eine gemeinsame Zukunft. Da würden bei mir frühzeitig die Alarmglocken läuten... kein guter Start. Auch sicher deshalb, weil ich mich in so einer Konstellation nicht auf Augenhöhe und in abhängiger Warteposition sehen würde... damit würde ich mich absolut unwohl fühlen.

Es war daher sehr richtig und höchste Zeit, dass Du ihm mitgeteilt hast, dass Dir in dieser Beziehung etwas fehlt. Ich wünsche Dir, dass der Schmerz darüber sehr schnell vergeht!
 
  • #16
Liebe FS, das tut mir sehr leid für dich. Mir ist vor ein paar Jahren ziemlich genau dasselbe passiert. Mir ging es damals auch sehr schlecht. Auch in meinem Fall war es so, dass der Mann die Beziehung sowohl initiiert als auch beendet hat.

Er wollte damals unbedingt eine Freundin haben und dachte, dass er für eine Beziehung nicht unbedingt das berühmte "Kribbeln" braucht; dass es sich ja außerdem noch entwickeln könnte. Nach ein paar Wochen hat er festgestellt, dass es nicht mehr kommt, er aber nicht darauf verzichten will. Also machte er Schluss.

Ich kann den Trennungsgrund heute mit etwas Abstand gut nachvollziehen. Wenn dieses "Wow"-Gefühl nicht da ist, nützen alle Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen nichts. Das ist dann ein freundschaftliches Gefühl, das schön und wertvoll, für eine Liebesbeziehung aber nicht ausreichend ist - zumindest, wenn man ein romantisches Gemüt ist.

Mehr gibt es da m.E. nicht zu verstehen.

Allerdings finde ich es recht schwach von ihm, dass er dir überhaupt erst eine Beziehung versprochen hat. Ich habe dem Mann damals zugute gehalten, dass er aufgrund seiner Jugend und Unerfahrenheit nicht vorher wissen konnte, wie schnell er sich verliebt und ob er in der Lage ist, eine Beziehung ohne Verliebtheit zu führen. Wenn ein Mann aber schon Beziehungen hinter sich hat und weiß, was er braucht, sollte er solche "Experimente" nicht mehr nötig haben. Dann hat es einen sehr faden Beigeschmack, ohne Verliebtheit eine Beziehung zu beginnen. Es hätte ihm ja auch freigestanden, dich unverbindlich weiter kennenzulernen. So würde ich es handhaben, wenn ich mir bei einem Mann nicht sicher bin. Aber nee, lieber hat er erstmal "den Sack zugemacht", damit du ihm nicht wegläufst. Ziemlich schwache Nummer.

Ich kann dir leider nur zum Kontaktabbruch raten. Lass dich bloß nicht auf eine Freundschaft ein! Das würde nur deine Wunden immer wieder aufreißen.
 
  • #17
Und ein Mann bewährt sich in Beständigkeit und dem halten seiner Versprechungen und er weiß was er will und nicht was er nicht will, er ist gerade NICHT UNSICHER.
Wie bitteschön soll das gehen? Wir sind alle Menschen.

Du hast eine sehr bestimmtes Männerbild, dass nur reine Egozentriker oder sonstige Alphatierchen erfüllen könnten.Nur solche Menschen würde einfach aus irgendwelchen plötzlichen Gefühlenheraus von jetzt auf gleich (und ohne alle Fakten zu kennen) die von Dir gewünschte soforte Entscheidungsfindung durchziehen (also schnell "wissen ,was sie wollen").

Ich z.B. bin das offensichtlich sondern treffe Entscheidungen immer nach einem gründlichen Abwiegen aller mir Vor- und Nachteile. Auch könnte bei nicht allzu engem Kontakt einige Wochen bis hin zu einigen Monaten brauchen, um eine Frau als wirklich gegnet als dauerhafte Partnerin zu sehen.