G

Gast

  • #1

Trennung-ist noch was zu retten?

er hat sich nach 9 Jahre (er ist 8 Jahre jünger) getrennt da er eine eigene Familie gründen möchte, ich habe Kinder und kann keine mehr bekommen.bis zur Trennung war unsere Liebe und der Sex ganz normal. Es war für ihn eine Kopfentscheidung da er nicht jünger wird...
sind seit 6 Wochen getrennt. Für mich sehr schwer da ich das nie vermutet hätte. In den ersten 3 Wochen haben wir uns wöchentlich gesehen weil wir uns vermisst haben. Jetzt zieht er sich immer mehr zurück, er will mich nicht sehen weil er sich sonst nicht frei fühlt. Meldet sich auch nicht mehr, wenn ich mich melde antwortet er aber immer. Ich vermisse ihn so sehr, will mich treffen.
Er sagt das tut ihm nicht gut. Was soll das? Ist das sein schlechtes Gewissen oder liebt er mich eigentlich auch noch?
Morgen sehen wir uns, weil ich es gerne wollte...wie soll ich reagieren? Meine Liebe noch zeigen oder auch auf distanz gehen? schwierig,,,will ihn gerne zurück...was meint ihr? lohnt sich kämpfen
 
  • #2
Was soll da noch zu retten sein? Er möchte noch einmal eine Familie, eigene Kinder. Mit dir ist das nicht möglich, also bleibt nur Trennung. Und Trennungen lassen sich am Besten verarbeiten, wenn man den Kontakt abbricht! Du solltest ihm nicht mehr nachlaufen, sondern die Trennung verarbeiten, und dir dann einen Partner suchen, der keine Kinder mehr möchte.
 
G

Gast

  • #3
Nein, kämpfen lohnt sich nicht. Es ist endgültig vorbei, dass er dich wahrscheinlich noch liebt spielt keine Rolle. Er trifft sich nur noch mit dir um dich nicht leiden zu lassen, mit seinen eigenen Wünschen hat das nichts mehr zu tun.

Ich habe mich aus gleichem Grund, trotzt Liebe, nach über 15 Jahren von meiner damaligen ebenfalls älteren Partnerin getrennt, und es war genauso eine Kopfentscheidung die lange gereift war. Ich bin froh aus der Sackgasse herausgefunden zu haben, nichts und niemand hätte mich dazu überreden können weiter blind in eine Richtung ohne Zukunft zu gehen.
 
G

Gast

  • #4
Er macht es völlig richtig:
Er will dich nicht mehr sehen.
Wenn du es unbedingt willst, trifft er sich aus Mitleid mit dir.

Du verlängerst deinen Schmerz unnötig.
Es ist vorbei. Es gibt nichts mehr zu retten.

Finde dich damit ab, trauere angemessen, brich den Kontakt zu ihm komplett ab. Komplett.

Schau nach vorn.
 
G

Gast

  • #5
danke für eure Antworten,
ihr habt recht..leider ist das mit dem völligen Kontaktabruch sehr schwer umzusetzen.
Eine Woche halte ich durch, dann halte ich es nicht mehr aus.

Er trifft sich aus Mitleid? Das hört sich echt hart an....
Er holt vor Weihnachten seine restlichen Sachen, er hat jetzt eine neue Wohnung.
Ich werde mich dann wohl damit abfinden müssen, ihn dann das letzte Mal zu sehen.

@Gast 2 , hast du dir nicht vorher mal Gedanken gemacht das du eigene Kinder möchtest?
Warum wart ihr 15 Jahre zusammen?
Oder kommt das Gefühl aufeinmal?

liebe Grüße die FS
 
G

Gast

  • #6
Genau der Grund warum ich vor Jahren eine Beziehung zu einem 9 Jahren jüngern Mann nicht eingegangen bin. Ich konnte damals auch schon keine Kinder mehr bekommen und seinem Gerede, dass es ihm um mich geht und er auf keinen Fall Kinder will, konnte ich keinen Glauben schenken. Ich hätte auch nicht ohne Kinder leben wollen und daher ist es für mich sehr unglaubwürdig, dass es jemand so wehement von sich weißt.
Die Reaktion deines Expartners ist für mich die Bestätigung, und nicht die Einzige. Ich habe es im Freundeskreis 2 x erlebt, dass jüngere Partner sich dann doch nach mehreren Jahren aus Kinderwunschgründen getrennt haben.
Tut mir leid für dich! Vlt. kannst du es so sehen, dass du die Jahre mit ihm hattest. Die kann dir niemand nehmen.

Viel Glück!
 
G

Gast

  • #7
Liebe FS,
ach Mann, es geht mir (w45) echt zu Herzen, was wir alle, die wir hier schreiben, immer so erleben müssen :-((
Meine gleichaltrige Freundin (geschieden, 2 große Jungs) lernte im Sommer einen netten, etwas jüngeren Mann kennen und war gerade dabei, sich zu verlieben, da trennte er sich aufgrund eigenen Kinderwunsches. Er mochte sie sehr, es war eine Kopfentscheidung - immerhin rechtzeitig, da die beiden erst ein paar Wochen zusammen waren. Durch die Beziehung zu ihr scheint ihm so richtig bewußt geworden zu sein, dass er eine eigene Familie gründen will, was mit ihr einfach nicht mehr möglich war.
Ein Kontaktabbruch nach 9jähriger Beziehung ist super hart, aber dennoch unter den gegebenen Umständen für Euch beide am Besten. Einen Kompromiss kann es hier nicht geben, und er hat seine Entscheidung bereits getroffen. Die Situation verlangt all Deine Kraft, und Du darfst Dich jetzt nicht unnötig quälen (Prinzip Hoffnung etc.). Der Kontaktabbruch ist zwar im ersten Moment schrecklich schmerzhaft, danach aber heilsam.
 
G

Gast

  • #8
ihr habt recht..leider ist das mit dem völligen Kontaktabruch sehr schwer umzusetzen.
Eine Woche halte ich durch, dann halte ich es nicht mehr aus.
Du hältst es aus.
Du hast die Wahl: du stehst es noch EINMAL durch, ein allerletztes Mal.

Oder du triffst dich immer wieder und wieder und wieder mit ihm und erlebst den Schmerz dann auch immer wieder und wieder und wieder. Monate- und jahrelang. Und in der Zeit tut es nicht nur ständig weh, sondern du machst dich auch unfrei für eine Partnerschaft und für eine beidseitige Liebe. Eine Liebe mit einem Mann, der dich wirklich will und nicht nur du ihn.