• #1

Trennung im selben Freundeskreis. Kennt jemand die Situation?

Hallo zusammen,

es ist nun fast 1 Jahr her, dass meine Ex-Freundin und ich uns getrennt haben. Es passierte im Einvernehmen und ich konnte damals die Beziehung nicht weiter fortführen, da wir mehr gestritten haben, als die Beziehung genießen zu können. Mir war klar, dass ich keine Zukunft mit ihr haben werde. Sie sah es genauso und deshalb verlief die Trennung relativ undramatisch. Da wir aber im selben Freundeskreis sind und uns häufig sehen und häufig miteinander schreiben, konnte ich nie so richtig abschließen und habe die Gründe der Trennung ignoriert. Bis vor kurzem war ich auch immer relativ gut drauf. Nur habe ich gemerkt, dass ich niemand Neuen an mich heranlassen kann. Sei diese Person noch so freundlich und hübsch. Ich vergleiche alles und jeden mit meiner Ex. Nun habe ich erfahren, dass sie wohl in der Zeit mehrere kurze oberflächliche Beziehungen hatte und auch aktuell. Gleichzeitig schreibt sie mir aber. Und plötzlich fühle ich mich so, wie jemand, mit dem Schluss gemacht wurde: Total am Boden, traurig und irgendwie auch wütend. Ich weiß leider nicht was ich machen soll. Ich will eigentlich für kein Drama sorgen, aber leider weiß ich nicht mehr weiter und bin nun kurz davor sie komplett zu irgnorieren, damit ich irgendwie drüber hinweg komme. Nur weiß ich, dass sie mich sofort drauf ansprechen würde und es dann auch meine Freunde mitbekommen und ich eventuell unseren Freundeskreis damit belaste.

Soll ich mir ihr reden oder es einfach leugnen und sie ignorieren? Hoffe jemand hat eventuell eine selbe Situation erlebt oder kann mir weise Ratschläge geben

Danke euch schon mal:)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo Mark,
ich kenne so eine Situation nicht,aber ich kann dir trotzdem meinen Eindruck (meinen Senf ) dazu geben was mir sofort in den Sinn kam.Du hast dich anscheinend nur wegen den vielen Streitigkeiten getrennt,nicht weil du für sie als Person keine Liebe mehr empfindest. Ich kann mir vorstellen das man da unbewusst irgendwie hofft das es irgendwann wieder besser wird.Also eher einen Rückzug mit gegenseitigem Enverständnis und man macht als Freunde weiter bis es vielleicht doch noch klappt.Sie dagegen scheint offen zu sein für ein neues Glück und probiert sich da offenbar aus. Du willst ja eigentlich ein happy end ( also unbewusst ,oder bewusst ? ) und bist jetzt natürlich enttäuscht das da nichts dergleichen passiert. Deine Ex macht ja ganz gemütlich weiter auf Freundschaft mit dir,auch wenn sie schon in den Armen eines anderen liegt.Aber du hoffst ja innerlich.Verstehst du auf was ich hinaus will ? Du hast tatsächlich mit der Trennung nicht abgeschlossen ,weil diese Trennung nicht innerlich gewollt war. Erst wenn du absolut keine Hoffnung mehr hast und sie auch nicht mehr zurück willst,dann kann sowas wie eine Freundschaft überhaupt entstehen.Ja,ziehe dich zurück von ihr.Mach dich rar und antworte eher reserviert aber freundlich.Stell dich für sie nicht mehr zur Verfügung.Du musst auch niemanden Rechenschaft abgeben warum und wieso.Weder deinen,euren Freunden,noch deiner Ex. Du bist nur dir selber etwas schuldig,nämlich deinen Seelenfrieden. So das war mein Senf dazu,ich hoffe das ich dir etwas Klarheit geben konnte.
 
  • #3
...da wir mehr gestritten haben, als die Beziehung genießen zu können. Mir war klar, dass ich keine Zukunft mit ihr haben werde.

Ich vergleiche alles und jeden mit meiner Ex.
Im Grunde musst Du Dir die Chance geben, die Beziehung zu verarbeiten. Geht das nicht im Kontakt mit ihr, dann eben ohne. Die Alternative ist, auf Dauer ohne Partnerin zu bleiben.

Ich kann auch nicht richtig nachvollziehen, warum der Vergleich mit einer Frau, mit der Du wohl häufig gestritten und Dich ja selbst getrennt hast, so schlecht für andere Frauen ausgeht.
 
  • #4
Da wir aber im selben Freundeskreis sind und uns häufig sehen und häufig miteinander schreiben, konnte ich nie so richtig abschließen und habe die Gründe der Trennung ignoriert.
Bei mir gäbe es das nicht, da ich ein Zusammentreffen nach Trennung wie in einem solchen Fall nicht mehr möchte, deshalb gehe ich aus dem Freundeskreis raus und baue mir einen neuen Freundeskreis, wenn man wegzieht macht man das auch ganz automatisch.
Nur habe ich gemerkt, dass ich niemand Neuen an mich heranlassen kann.
Ja, genau du bist blockiert, ihr macht das nichts aus und geht von Affäre zu Affäre, ich wollte sie deshalb auch nicht mehr sehen.
Soll ich mir ihr reden oder es einfach leugnen und sie ignorieren? Hoffe jemand hat eventuell eine selbe Situation erlebt oder kann mir weise Ratschläge geben
Deine Situation gibt es zu 100 000en und mehr, nein, es gibt nichts mehr zu reden, was willst du noch reden, es gibt nur noch zu handeln und sie total meiden, Punkt.
Ihr tut es eh nur gut, dich leiden zu sehen!
 
  • #5
Nimm dir eine Auszeit - und sage ihr das ruhig, wenn du wert darauf legst, später wieder normal mit ihr zu kommunizieren.
Sie scheint ja nicht nur schlechte Seiten gehabt zu haben ......
 
  • #6
Mark, dann hast Du wohl überstürzt gehandelt mit der Trennung. Eure Streitigkeiten haben Dich genervt, aber jetzt wären das Peanuts im Vergleich zu den anderen Damen, oder? Kenne ich aus eigenem Erleben. Bevor man sich trennt, sollte man sich schon vorsichtig Gedanken machen, ob es bessere Varianten gäbe. Das war wohl Dein Fehler. Soviel einmalige Partner laufen da draußen nämlich nicht rum! Sollte ich falsch liegen, dann finde die Antwort, warum Du Dich wirklich getrennt hast, dann rede mit ihr.
 
  • #7
Und plötzlich fühle ich mich so, wie jemand, mit dem Schluss gemacht wurde: Total am Boden, traurig und irgendwie auch wütend.
Ich glaube, das ist normal, dass man sich ein bisschen so fühlt, wenn der andere wieder neue Partner hat. Sieht ja so aus, als sei man in der Mottenkiste geladendet und er sei drüber weg.
Abgesehen davon, dass einem das egal sein sollte, weil man sich nicht glücklich, beruhigt oder zufrieden fühlen SOLLTE, wenn es einem anderen genauso schlecht geht wie einem selbst - nicht aus moralischen Gründen, sondern weil es einfach nichts mit einem zu tun hat - ist es auch so, dass trotz neuer Partner keineswegs der Ex begraben und vergessen ist. Das will die Person vielleicht, aber Nachwirkungen und Verabeitungsprozesse wird auch sie haben. Nur eben MIT neuen Partner.
Ich finde es menschlich, sich beruhigt zu fühlen, wenn es bei anderen auch nicht so rosig aussieht. Mich selbst hat es zwar selten interessiert für meine eigenen Malessen, aber ich kenne viele Menschen, die sich dauernd vergleichen und andere abwerten müssen oder deren Lebensleid sehen müssen, damit sie sich nicht benachteiligt und "am Ende der Kette" empfinden. Ist keine schöne Eigenschaft, also vielleicht kannst Du es bearbeiten, dass es Dir nicht mehr so geht, dass Du Deinen Gemütszustand davon abhängt, wie Deine Ex in Sachen Liebe und Partnerschaft lebt.

bin nun kurz davor sie komplett zu irgnorieren, damit ich irgendwie drüber hinweg komme
Dann erklär ihr, dass Du Dich zurückziehen willst, aber den Grund würde ich nicht konkret nennen. Ich würde nur wollen, dass sie nicht denkt, es sei irgendwas Blödes und dauernd fragt. Du hast den Wunsch, Dich zurückzuziehen, ohne detaillierte Begründung, denn zu der bist Du nicht verpflichtet. Mit den Freunden würde ich auch nicht reden, sondern nur mit Deinem besten Freund. In so eine Gruppe wird getratscht und ich bin sicher, dass nicht alle supergute Freunde von Dir sind. Kommt nun auf den Freundeskreis an , aber meist wird es in einem größeren Kreis gar nicht auffallen, wenn man weniger mit unternimmt.
 
  • #8
Schwierige Situation, die sich - nach meiner Erfahrung - nur lösen lässt, indem der Freundeskreis sich spaltet: die einen zu ihr, die anderen zu dir. Das lässt sich allerdings nicht am grünen Tisch entscheiden, es muss sich so entwickeln.

Bei uns haben sich die (zahlreichen) Freunde um uns herum innerhalb eines halben Jahres (oder so) selbst entschieden. Es gab und gibt immer noch einzelne, mit denen wir weiterhin beide engeren Kontakt haben. Dabei wurde aber von Anfang an geklärt, dass Gesprächsthemen zum früheren Partner bzw. der Partnerin absolut tabu sind. Beide von uns wollten nie (über Bekannte oder andere Ecken) etwas zum aktuellen Befinden der zerbrochenen Liebe wissen. Da treffen wir »Ehemaligen« uns lieber in größeren Abständen selbst und sprechen offen an, was wir wissen wollen.
Ich weiß, hier im Forum wird der anhaltende Kontakt zum/zur »Ex« als NoGo betrachtet, wir fanden und finden das weiterhin schön. Doch dazu gehört Abstand und unsere neuen Partner wissen, dass außer einem freundschaftlichen Austausch nichts dahinter steckt.

Lieber Mark, versuche einfach, die Begegnungen im großen Kreis zu vermeiden. Denn dabei werden alle um euch herum erwartungsvoll beobachten, wie ihr miteinander umgeht. So kommst du nie ganz raus aus der Beziehung. Du wirst nicht mehr mit ihren neuen Errungenschaften konfrontiert und musst dir keine Gedanken darum machen, sie mühsam zu ignorieren oder den gesamten Freundeskreis damit zu belasten.
 
  • #9
Ich bin in der gleichen Situation. Haben uns geeinigt, uns gegenseitig zu ignorieren wenn man sich im Freundeskreis sieht und so scheint es zu passen. Finde die Lösung gut weil es dann keine langen (in den seltensten Fällen fruchtbaren) Diskussionen gibt und man das Vorherige leicht verarbeiten und vergessen kann.
 
  • #10
Du hast dich anscheinend nur wegen den vielen Streitigkeiten getrennt,nicht weil du für sie als Person keine Liebe mehr empfindest. Ich kann mir vorstellen das man da unbewusst irgendwie hofft das es irgendwann wieder besser wird.Also eher einen Rückzug mit gegenseitigem Enverständnis und man macht als Freunde weiter bis es vielleicht doch noch klappt.
Ja wir haben uns schon mal in der Vergangenheit wegen Streitigkeiten getrennt, ohne vorher über irgendwas zu reden. Und dieses mal war es das Gleiche. Beide wussten, dass irgendwas nicht stimmt, aber niemand hat ehrlich drüber geredet. Irgendwie war es für mich der einfachere Weg, die Beziehung zu beenden, ohne drüber nachzudenken, was das für Konsequenzen hat. Ich will aber auch nicht mehr drum kämpfen, weil zu viel passiert ist und ich sowieso keine Chancen mehr bei ihr haben werde. Das heißt, ich werde mich am Besten rar machen. Danke für deine Antwort!
 
  • #11
Ich würde mir-so wie ich es nach meiner Trennung gemacht habe- auch einen neuen Freundeskreis aufbauen. Kontakt mit Deiner Ex würde ich auf Null runterfahren. Und die gemeinsamen Freunde kann man auch alleine treffen, ohne Deine Ex. Du wirst sehen wie viele tolle Leute Du kennenlernen wirst! Jedenfalls war es so bei mir. Habe viele Kontakte durch Verein, Sportstudio, Sprachkurs, Urlaub, Kollegen, Ex-Kollegen...ich genieße die Zeit und Kontakt mit all meinen Freunden. Reisende soll man nicht aufhalten. Lass sie ziehen . Im guten trennen aber keinen Kontakt suchen.
 
  • #12
Ich weiß, hier im Forum wird der anhaltende Kontakt zum/zur »Ex« als NoGo betrachtet, wir fanden und finden das weiterhin schön. Doch dazu gehört Abstand und unsere neuen Partner wissen, dass außer einem freundschaftlichen Austausch nichts dahinter steckt.
Ja das ist nach wie vor noch das Problem. Wir haben uns auch gelegentlich nach der Trennung getroffen und auch super verstanden, aber es sind immer noch Gefühle meinerseits vorhanden. Und jeder Kontakt, wirft mich gefühlt wieder zurück.
 
  • #13
Bevor man sich trennt, sollte man sich schon vorsichtig Gedanken machen, ob es bessere Varianten gäbe. Das war wohl Dein Fehler. Soviel einmalige Partner laufen da draußen nämlich nicht rum! Sollte ich falsch liegen, dann finde die Antwort, warum Du Dich wirklich getrennt hast, dann rede mit ihr.
Nein ich habe mir keine Gedanken gemacht. Da wir uns bereits einmal getrennt haben, bin ich davon ausgegangen, dass jetzt nun sowieso der Zug abgefahren ist. Hinzu kamen noch viele Meinungen die sagten, dass zwei Trennungen zu nichts Gutem mehr führen. Mir fehlte schlichtweg der Mut, ihr die Wahrheit zu sagen.
 
  • #14
Hinzu kamen noch viele Meinungen die sagten, dass zwei Trennungen zu nichts Gutem mehr führen. Mir fehlte schlichtweg der Mut, ihr die Wahrheit zu sagen.
Warum hörst du nicht ausschließlich auf dein Bauchgefühl und bist so abhängig von Meinungen anderer?
Wenn du aufrichtig und authentisch zu dir selber bist, hast du kein Problem ihr die Wahrheit zu sagen, denke einmal darüber nach!
 
  • #15
haben, bin ich davon ausgegangen, dass jetzt nun sowieso der Zug abgefahren ist. Hinzu kamen noch viele Meinungen die sagten, dass zwei Trennungen zu nichts Gutem mehr führen. Mir fehlte schlichtweg der Mut, ihr die Wahrheit zu sagen.
Wozu auch irgendwelche Bekenntnisse?
Deine Freunde haben recht, 2 Versuche reichen. Es sollte nicht sein.
Sie ist weiter, für sie ist die Partnerschaft Geschichte.

Du musst Deinen Schlussstrich ziehen, für Dich, und wenn Du erst einmal auf Distanz zur Clique gehst, bis Du für Dich sortiert bist.
Danach kannst Du schauen, ob Du mit Ihr neutral umgehen kannst - es gibt genug Menschen, die nach einer Pause, ein freundschaftliches,Verhältnis zum / zur Ex pflegen können. Aber erst, wenn abgeschlossen ist.

Spannend ,Mark, wird es, wenn DU mal eine neue Partnerin hast.
Hier gibt es endlose Threads von Frauen, zum Thema die Ex im Freundeskreis.
Viele Frauen werden Dich vor die Wahl stellen...

W,49
 
  • #16
Solange er für die Ex noch Gefühle hat, und es nicht verknusern kann, wenn sie Affären hat, wäre eine neue Freundin zu Recht nicht erfreut über ständige Treffen.
 
  • #17
Ich hatte das auch mal, wir haben dann beschloßen dass wir uns auf gemeinsamen Veranstaltungen aus dem Weg gehen falls wir beide dort sind und privat den Kontakt unterlassen.
Freunden haben wir gesagt dass es ok ist wenn sie nur einen von uns zum Geburtstag einladen da der Kreis bei solchen Feiern für kurz nach der Trennung zu klein war und man zwangsweise im selben Raum war.
Das klappte gut, es hiess dann mal: zu meinem Geburtstag kommt er, zum blabla Geburtstag du.
Dadurch wusste ich was Sache ist und alles war gut.
Mit etwas Abstand ging es dann auch anders und heute grüssen wir uns wenn wir uns sehen, halten auch mal small Talk und alles ist entspannt.
Aber kurz nach der Trennung wäre das nicht gegangen und das versteht jeder- und keiner was wie er reagieren soll. Sie sind evtl dankbar wenn du es ansprichst.

Sprich mit ihr und euren Freunden, das lässt sich regeln.
 
  • #18
Ich beziehe mich jetzt mal auf mehrere vorangegangene Beiträge:

Leider ist die Trennung ja schon etwas her. Ich will nicht jetzt erst mit meinen Freunden reden, ob man den Freundeskreis trennt oder umstellt. Meine Ex und ich haben uns auch in letzter Zeit häufiger wieder getroffen, auch nur zu zweit, weshalb ich mich wieder extrem zu ihr hingezogen fühle. Und heute habe ich wieder durch gewisse Social-Media Plattformen erfahren, dass sie ein Date hat. Irgendwie kann es so ja nicht mehr weitergehen. Wäre es zu krass, wenn ich sie überall löschen würde? Ich weiß, dass es dadurch nämlich zu Diskussionen kommen würde. Oder soll ich ihr einfach mal ganz stumpf alles an den Kopf knallen, was ich in Wirklichkeit noch empfinde. Ich habe versucht eine Freundschaft aufzubauen, aber es klappt einfach nicht und langsam merke ich auch, dass es auf meine psychische Verfassung geht und ich auch im Beruf nachgelassen habe. Meine besten Freunde sind quasi auch ihre besten Freunde und wir sehen uns gezwungener Maßen mindestens einmal monatlich. Wenn ich auf mein Herz höre, dann will ich, dass wir wieder zusammenkommen. Wenn ich es realistisch betrachte, wäre das Beste sie komplett zu ignorieren um irgendwie Abstand zu bekommen. Sie hat auch nach der Beziehung echt viel verletzendes gemacht, aber aus irgendeinem Grund stelle ich sie immer noch auf ein Podest.
 
  • #19
Was willst du ihr denn an den Kopf knallen? Was hat sie nach der Trennung denn echt Verletzendes dir gegenüber gemacht?
Dass sie andere Männer datet?
Die Trennung ging von dir aus, wenn ich das richtig verstehe.
Im Freundeskreis hast du auf Harmonie gemacht.
Zu den Zweier Treffen zwingt dich ja keiner.
Dann wirst wohl mal Farbe bekennen müssen.
Entweder du sagst ihr, dass du noch Gefühle hast.
Oder du lässt das weg, teilst ihr mit, dass der Kontakt dir nicht gut tut und du sie deshalb auf Social Media sperrt. Den Freunden sagen, dass du auf Abstand gehen möchtest zu ihr und Treffen vermeiden möchtest. Wenn das Freunde sind, werden sie dass verstehen. Wenn nicht, sind es nicht deine Freunde.
 
  • #20
Mark,
Aber es ist DEIN Thema.
Nicht das Deiner Freunde, nicht ihres .

Warum triffst Du Dich mit ihr, wenn es Dir nicht gut tut?
Warum schaust Du auf social media nach ihr?

Abstand zu halten ist Deine Aufgabe, so wie Du es brauchst.

Fange an zu akzeptieren - es ist vorbei.
Die Partnerschaft war nicht stimmig, es passte nicht. Punkt. Ende.

Setz Dich hin, verinnerliche es - wenn es Dir hilft, mache ein Abschiedsritual.
Schreibe einen Brief - mit allem, was Du sagen willst, mache eine Liste, wo Du alles aufschreibst, was Dir nicht passte...
Verbrenne es feierlich, oder sonst etwas. Nur lass es bei Dir.
Rede nicht mit ihr, was soll es Dir bringen?

Wenn Du mit Ihr reden willst, dann sage ihr, dass Du ab jetzt auf Abstand gehst. Sie braucht es nicht, für sie ist der Haken gesetzt, für sie bist Du in der Schublade Freund. Deswegen kann sie sich mit Dir treffen, deswegen datet sie wieder.

Aber Du bist nicht soweit.

Also musst Du für Dich alles tun, um den Abstand zu finden.
STOPP allen Gedanken, die sich mit Ihr und Rückkehr beschäftigen.
Für sie ist es durch.

Lenke Dich ab, gönne Dir Gutes, wenn Gedanken Minen , anstatt Stopp, denke bewusst an anderes.

Da musst Du, wie jeder Mensch nach Trennungen, durch.
Es liegt an Dir, wie lange es dauert, wie groß das Leiden. Man kann Leiden befeuern - durch 2er Treffen, durch Hinterherschnüffelei auf social Media, oder andere Gelegenheiten suchen, wo man den anderen trifft.

Distanz ist eine innere Haltung, wenn Du sie auf ein Podest gestellt hast, hole aus wieder runter.

W,49
 
  • #21
Ich beziehe mich jetzt mal auf mehrere vorangegangene Beiträge:

Leider ist die Trennung ja schon etwas her. Ich will nicht jetzt erst mit meinen Freunden reden, ob man den Freundeskreis trennt oder umstellt. Meine Ex und ich haben uns auch in letzter Zeit häufiger wieder getroffen, auch nur zu zweit, weshalb ich mich wieder extrem zu ihr hingezogen fühle. Und heute habe ich wieder durch gewisse Social-Media Plattformen erfahren, dass sie ein Date hat. Irgendwie kann es so ja nicht mehr weitergehen. Wäre es zu krass, wenn ich sie überall löschen würde? Ich weiß, dass es dadurch nämlich zu Diskussionen kommen würde. Oder soll ich ihr einfach mal ganz stumpf alles an den Kopf knallen, was ich in Wirklichkeit noch empfinde. Ich habe versucht eine Freundschaft aufzubauen, aber es klappt einfach nicht und langsam merke ich auch, dass es auf meine psychische Verfassung geht und ich auch im Beruf nachgelassen habe. Meine besten Freunde sind quasi auch ihre besten Freunde und wir sehen uns gezwungener Maßen mindestens einmal monatlich. Wenn ich auf mein Herz höre, dann will ich, dass wir wieder zusammenkommen. Wenn ich es realistisch betrachte, wäre das Beste sie komplett zu ignorieren um irgendwie Abstand zu bekommen. Sie hat auch nach der Beziehung echt viel verletzendes gemacht, aber aus irgendeinem Grund stelle ich sie immer noch auf ein Podest.

Das es bereits so lange her ist war mir nicht bewusst, sorry.
Macht es natürlich schwieriger und vielleicht hilft nun wirklich nur kalter Entzug.
Freunde wird etwas schwieriger aber du hast in deinem Freundeskreis sicher 1 oder 2 denen du sagen kannst dass du gerne weniger informiert wärst, sie verstehen das sicher.
Auf FB kannst du jemanden stumm schalten, d.h. du entfreundest sie nicht, sie bekommen es gar nicht mit aber du siehst nicht mehr was sie posten. Habe ich bei Kollegen gemacht die mir mit ihren täglichen Frühstückscafe, Mittagessen uns sonstigem Kram auf die Senkel gehen.

Aber generell ist es schwer, ich kenne es leider auch, das Herz geht leider nicht immer mit dem Hirn im Gleichschritt
Du musst den privaten Kontakt unterbinden, du hast halt keine Zeit usw wenn sie fragt.
Ihr Sachen an den Kopf knallen ist nach der Zeit unwürdig.

Kannst du Ferien nehmen oder sonst weg? Wäre auch eine Idee...
Und ansonsten Kopf hoch, es wird irgendwann besser...
 
  • #22
Du musst den privaten Kontakt unterbinden, du hast halt keine Zeit usw wenn sie fragt.
Ihr Sachen an den Kopf knallen ist nach der Zeit unwürdig.

Kannst du Ferien nehmen oder sonst weg? Wäre auch eine Idee...
Und ansonsten Kopf hoch, es wird irgendwann besser...
Ich würde ihr es einfach sagen, dass ich ab sofort keinen Kontakt zu ihr mehr haben will und dass ich auch nicht mit ihr befreundet sein kann. Diese halbherzigen versuche haben bisher ja nicht funktioniert.

Ja ich habe mir mal Urlaub genommen und fahre alleine weg. Ich hoffe das bringt etwas, um mal den Kopf wieder frei zu bekommen. Habe das Gefühl, dass ich seit der Trennung auch einfach permanent angespannt, nervös und schlecht gelaunt bin. Und es ist jetzt schon ein verdammtes Jahr her..
 
  • #23
Ich würde ihr es einfach sagen, dass ich ab sofort keinen Kontakt zu ihr mehr haben will und dass ich auch nicht mit ihr befreundet sein kann. Diese halbherzigen versuche haben bisher ja nicht funktioniert.

Ja ich habe mir mal Urlaub genommen und fahre alleine weg. Ich hoffe das bringt etwas, um mal den Kopf wieder frei zu bekommen. Habe das Gefühl, dass ich seit der Trennung auch einfach permanent angespannt, nervös und schlecht gelaunt bin. Und es ist jetzt schon ein verdammtes Jahr her..
Prima, mach das...
schau mal ob du was imteressantes für dich bei Frosch Reisen oder so findest. es gibt auch Aktiv-Urlaub mit Sportangeboten usw. als Gruppenreise. dann reist du zwar alleine an, hast aber eine Gruppe um dich rum und bist aktiv.
Wenn du ein reguläres Hotel buchst, hast du im schlimmsten Fall nur Pärchen oder Familien um dich rum, das kommt nicht gut.
Schau mal nach Wanderferien, Tauchschiffen, Fitnesswochen - es gibt einiges.....
Viel Spass und Kopf hoch, das wird schon!