• #1

Trennung - er ist nicht verliebt

Hallo zusammen

Ich habe vor etwa 2 ½ Monaten einen Mann kennengelernt (30). Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden, haben stundenweise telefoniert, uns getroffen. Vor einem Monat wurde die Beziehung immer ernster, wir haben uns öfter gesehen, er hat mich als seine Freundin vorgestellt. Wirklich darüber geredet haben wir nie. Ich hab mir immer gedacht, wieso auch? Für mich war die Sache sowieso klar und ich dachte für ihn auch.
Wir haben dann zusammen einen Wochenendtrip gebucht und waren dort letztes Wochenende. Es war wunderschön! Dann nach dem Wochenende kam der große Schock für mich. Er hat alles beendet, weil er sich nicht in mich verliebt hat.Die Trennung ist ihm Mega schwer gefallen, er hat geweint. Meinte, dass er so gerne verliebt wäre, weil ich eigentlich seine Traumfrau sei...
Trotzdem möchte er den Kontakt zu mir behalten. Was meint ihr? Soll ich mich bei ihm melden und eine unkomplizierte Beziehung vorschlagen? So à la: wir genießen einfach die Zeit und schauen, was sich entwickelt? Oder ist es vorbei?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
N

nachdenkliche

  • #2
Es war wunderschön! Dann nach dem Wochenende kam der große Schock für mich. Er hat alles beendet, weil er sich nicht in mich verliebt hat.Die Trennung ist ihm Mega schwer gefallen, er hat geweint. Meinte, dass er so gerne verliebt wäre, weil ich eigentlich seine Traumfrau sei...
Trotzdem möchte er den Kon
Och neeee! er will Dir damit sagen, er fand das doch nicht so wunderschön wie Du. Das waren halt unterschiedliche Eindrücke, auch wenn Du anders empfunden hast. Das Forum ist übervoll von diesen Geschichten.
Er hat ganz einfach festgestellt, dass er sich NICHT in Dich verliebt hat. Er hat Dir das ganz deutlich gesagt, was ich hilfreich für Dich finde und, damit es nicht so knallhart rüberkommt, Dir die Freundschaft angeboten und das ganze noch mit Tränen ausgeschmückt (kann ich mir allerdings nur schwer vorstellen..)
Nimm es so hin, auf weiteren Kontakt würde ich verzichten, denn das tut nie gut! Viel Kraft.
 
M

Meeresrauschen

  • #3
Es klingt danach, dass es alles extrem schnell ging mit euch. Wahrscheinlich von beiden Seiten großer Wunsch nach Partnerschaft. Meine Erfahrung ist, dass es mehr Zeit braucht, um sich wirklich kennenzulernen. Einen Mann, den ich 4 Wochen kenne, würde ich nicht als meinen Partner sehen und mich auch noch nicht als seine Freundin vorstellen lassen.
Wenn er dir als Mensch wichtig ist, halte noch Kontakt. Vielleicht braucht er einfach doch noch etwas Zeit und wird sich noch verlieben. Vielleicht muss er etwas Abstand haben, um sich über seine Gefühle klar zu werden. Lass ihm diese Zeit und klammere nicht. Beschäftige dich in der Zeit mit Dingen, die dir gut tun und lenk dich ab.
 
  • #4
Es ist vorbei, und für alles andere solltest du dir zuviel wert sein.
Herzschmerz, Chaos, Unsicherheit und das Sinken deines Selbstwertes ist vorprogrammiert.
Orientiere dich neu. Es ist hart, aber: er will dich nicht.
Es gibt Millionen Männer, die für dich passen könnten. Such dir einen davon, und verschwende nicht deine Zeit und Lebensenergie auf lauwarme Sachen. Du bist jung, und im besten Alter, deinen Lebenspartner zu finden. Dieser hier ist es nicht.
 
  • #5
Er hat alles beendet, weil er sich nicht in mich verliebt hat.Die Trennung ist ihm Mega schwer gefallen, er hat geweint. Meinte, dass er so gerne verliebt wäre, weil ich eigentlich seine Traumfrau sei...
Ein eindeutige Aussage, was ist daran nicht zu verstehen???
Warum ER allerdings dabei Weichei mäßig weint, kann ich nicht nachvollziehen.

Grundsätzlich denke ich immer: Wenn Frauen bei Männern mehr auf Worte und Taten in Kombination achten würden, aufhören in Worte Wunschträume hineinzuinterpretieren, würden sie definitiv eher aussteigen. Aus nicht Erfolg versprechenden Freundschaften, Bekanntschaften und erst recht aus Affären, die mir unverständlicherweise oftmals über Jahre laufen. Somit sich viel Gefühlschaos, Verzweiflung und vor allem Drama vom Hals halten.

Liebe FS, er hat sich nicht verliebt. Das ist so klar wie das Amen in der Kirche. Akzeptiere das genau so, hake ab und gehe wieder auf die Suche.
 
  • #6
Na irgendwie glaube ich auch, dass seine Erwartungen irgendwie zu groß waren.
Mein Tipp an Dich:
Zieh Dich komplett zurück! Kein Kontakt mehr! Lass ihn Dich so richtig vermissen... ich wette, er ist dann doch verliebt!
Sag ihm, dass Du es sehr schade findest und dass du dich schon in ihn verliebt hättest und dann zieh dich zurück - antworte auch nicht auf irgendwelche Nachrichten und halte das 2-3 Wochen durch.
Kann gut sein, dass er bald doch wesentlich mehr empfindet. Vielleicht war es zu schnell zu viel auf einmal.
Lass ihm Zeit, aber gib ihm mal das Gefühl, dass er es jetzt beendet hat und du nicht mehr verfügbar bist.
Ich hab da ein gutes Gefühl, wenn du durchhältst. ;-)
Es ist leichter jemanden zu lieben, den man nicht erreichen kann als jemanden, dem man nicht entkommt.
 
  • #7
Kein Mensch, der an einer Partnerschaft interessiert ist, wird dem anderen "gestehen", dass er sich nicht verliebt hat.

Ich halte daher verschiedene Szenarien für denkbar.

Es könnte sein, dass der Mann tatsächlich keine tieferen Gefühle entwickeln kann, obwohl er es möchte, weil er über eine alte Geschichte noch nicht hinweg ist (die "Singlelüge").

Das ganze könnte auch der Auftakt eines sehr gewieften Players zu einer grandiosen Verar...e sein. Im weiteren Kontakt würde er dann immer wieder mit dir ins Bett hüpfen und Hoffnungen schüren, dass sich doch noch etwas entwickelt, weil er dich ja soo toll findet und soo gerne eine von Liebe getragene Beziehung mit dir führen würde.

Die dritte Möglichkeit ist, dass der Mann tatsächlich total verliebt ist, dies aber nicht zugibt, um dich zu unterwerfen, er also Machtspiele spielt.

Ganz ehrlich?

Natürlich hat jede Frau "einen frei", um mal so richtig fürs Leben zu lernen, wie manche (!) Männer sein können. Manche sind ja auch nur glücklich, wenn sie so richtig leiden können.

Aber wenn ich in deinem Alter (Familiengründung wird so langsam ins Auge gefasst) wäre, würde ich den Kontakt konsequent abbrechen. Man ist schneller vierzig als man denkt.
 
  • #8
Guten Morgen liebe FS,

dafür ist das Kennenlernen da, um zu schauen, ob aus einer Liebelei, mehr werden kann.
Ich würde das so abhaken und akzeptieren, denn zu hoffen, dass sich Gefühle intensivieren, wäre verschwendete Zeit.
 
  • #9
Für mich klingt das ebenso, als hätte er das Wochenende etwas anders empfunden als Du. Wahrscheinlich fand er Dich anfangs toll, wollte es mit Dir probieren und hat nach diesem Wochenende, wo ihr mehr als 24Stunden zusammen ward einfach gemerkt, dass Du es eben nicht bist, so hart das auch klingt. Ging mir übrigens genauso. Ich hatte vor einigen Monaten einen Mann kennengelernt, der optisch und charakterlich einem "Traummann" entsprach. Ich schwebte auf Wolke 7. Nach einem gemeinsamen Wochenende, das objektiv gesehen nicht besser hätte sein können, kam die Ernüchterung. Ich habe gemerkt, dass die Gefühle abfielen und ich ihn danach nicht vermisst habe, kein Verlangen nach ihm hatte. Warum genau kann ich mir bis heute nicht erklären. Aber gegen Gefühle kann man nichts und es ist gut und ehrlich, dass er Dir das schon jetzt gesagt hat. Ich würde den Kontakt meiden, weil sowas nie gut geht. Außerdem bist Du in einem Alter, wo Du sicherlich keine Affäre, sondern eine Beziehung suchst. Solche Affären können sich jahrelang ziehen, wenn man Pech hat. Dann lieber ein Ende mit Schrecken. Ich glaube auch nicht, dass sich noch Gefühle bei ihm entwickeln werden. Tut mir Leid für Dich....
 
  • #10
Liebe FS,

das tut mir sehr leid.
Leider halte ich die Chancen für sehr schlecht, dass sich doch noch etwas entwickelt, sonst hätte er nicht eine so deutliche Ansage gemacht. Lass es gehen. Kein Kontakt mehr von deiner Seite und auf keinen Fall ein "wir genießen einfach die Zeit und schauen was sich entwickelt". Damit wärst du in einer wartenden Anbieteposition und das ist unattraktiv für einen Mann.
Sag ihm lieber, dass du auch schon gespürt hast, dass es nicht das Richtige ist und kehre dann zurück in dein Leben.
Und prüfe bei dir selbst, ob du überhaupt verliebt bist oder ob dich gerade nur die Abfuhr wurmt. Nach meiner Erfahrung sind entweder beide verliebt oder keiner, alles einseitige ist nur Schwärmerei oder Projektion.
Halt die Ohren steif, in ein paar Wochen ist er vergessen.

w/42
 
  • #11
Das wird keine Beziehung mehr. Wenn er unschlüssig gewesen wäre, ob sich Gefühle für Dich noch entwickeln oder er noch Zeit bräuchte, hätte er es doch weiterlaufen lassen können, ohne sich zu trennen. Er weiß wie verletztend das es. Das Freundschaftsangebot war nur, um Dir den Abschluss leichter zu machen. Sagen Frauen auch recht gern, bei Trennungen. Freunde seit ihr aber nicht, dies entwickelt sich anders und kaum spontan aus einer gescheiterten Kennenlernphase heraus. Wenn Du es mit ihm locker weiterlaufen lassen willst und ihm eine Freundschaft+ anbieten willst, wird er vielleicht zugreifen, doch dies ist eine andere Schublade. Es ist riskant auf diesem Weg zu hoffen, dass er sich umentscheidet und Dich als Beziehungsfrau sieht. Er wird sich jetzt wohl nach anderen Frauen umsehen und Du begibst Dich unnötig in die zweite Reihe und wartest darauf ob und wie sich der Mann entscheidet. Wenn Freundschaft und Kontakt zu ihm, dann nur ohne Sex. Vielleicht werdet ihr gute Freunde, vielleicht verliert sich aber auch der Kontakt wieder als lose Bekannte. Da Du verliebt bist, würde ich radikal den Kontakt beenden.
 
  • #12
Soll ich mich bei ihm melden und eine unkomplizierte Beziehung vorschlagen? So à la: wir genießen einfach die Zeit und schauen, was sich entwickelt? Oder ist es vorbei?
Liebe FS, so traurig das ist, aber es ist vorbei. Er hat Dir eine klare Ansage gemacht und die würde ich auch respektieren. Der Vorschlag, das als eine unkomplizierte "Beziehung" weiter zu führen, ist m.E. Augenwischerei, denn wie soll das denn bei einseitiger Verliebtheit funktionieren? Außerdem: Möchtest Du ab jetzt gerne miterleben, wie er andere Frauen datet oder sich gar in eine andere verliebt? Sicher nicht, oder? So eine Ansage schmerzt sehr und m.E. sollte man den Schmerz nicht noch verlängern, indem man seine Hoffnungen noch durch weiteren Kontakt nährt. Es es besser sie zu akzeptieren, los zu lassen und nach vorne zu schauen. Desto eher hast Du die Chance, jemanden kennen zu lernen, für den Du ganz sicher die Traumfrau bist. Viel Glück!
 
  • #13
Liebe Akela,

wie kann - nach so kurzer Zeit - "die Sache sowieso klar" für Dich sein? Das geht meistens schief, vor allem, wenn man sich des anderen gleich am Anfang zu sicher wähnt. Und er auch gleich zu Beginn zu spüren bekommt, dass Du sowieso schon gedanklich (inklusive Zusammenziehen, Heirat, Kinder) alles geplant hast.

Fast jeder Mann bekommt es da ziemlich schnell mit der Angst zu tun und zieht sich emotional zurück.

Wenn ein Mann dann sagt: "Das geht mir jetzt alles zu schnell!", "Ich muss überlegen!", "Ich bin mir nicht sicher" oder Ähnliches, hat die Beziehung meines Erachtens noch Chance, wenn die Frau eine andere Richtung einzuschlagen bereit ist.

Bei so einer krassen Ansage wie bei Deinem Ex-Freund allerdings, dass er sich nicht in Dich verliebt habe, gehen die Chancen gegen Null. Das konnte ich zahlreich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis beobachten. Das ist schon eine sehr klare Ansage von ihm.

Tut mich sehr Leid für Dich!

Auf Kontakt mit ihm würde ich mich nicht mehr einlassen. Das verletzt Dich auf Dauer nur noch mehr, wenn Du immer wieder neue Hoffnung schöpfen wirst, um danach jedes Mal von ihm zu spüren zu bekommen, dass er doch nur noch eine "Freundschaft" mit Dir möchte.

Ex-Partner können niemals Freunde werden, schon gar nicht, wenn einer von beiden noch intensiv mehr möchte.

Kopf hoch, das Leben geht weiter! : - )
 
  • #14
Liebe Akela,

meiner Meinung nach solltest Du diesem Mann nichts mehr vorschlagen, wenn Du Dich nicht als vollkommen bedürftiges, klettiges Hascherl präsentieren und Dich wie Sauerbier einem Mann anbieten möchtest, der Dich NICHT will. Er hat die Sache klar kommuniziert. Bestenfalls würde er den gratis Sex mit Dir mitnehmen, solange er sich nicht in eine andere Frau verliebt, die früher oder später kommen wird. Falls er sie nicht bereits in der Hinterhand hat, und Euer Wochenende nicht bereits ein Abwägen war, für welche er sich denn nun entscheiden soll. Aber vielleicht gibt es auch keine andere. Ist ja auch vollkommen egal. Er ist nun mal NICHT in Dich verliebt, und wenn er es jetzt nicht ist, auch nach Eurem "wunderschönen" Wochenende nicht, wird er sich auch nicht mehr in Dich verlieben, egal wie viel Sex Du ihm in einer "unkomplizierten Beziehung" anbietest, und ob Du ihm diesen im Handstand und mit Zehenwackeln präsentierst...

Manchmal ist es im Leben eben so, dass Gefühle nicht beidseitig sind... Lieben Gruß
 
  • #15
Solche Männer verlieben sich nicht nach 2 Monaten. Sie verlieben sich wenn, dann nur schleichend und schaffen über die Jahre eher ein Abhängigkeitsverhältnis für sich und die Frau an ihrer Seite.
Das als platonische Freundin vorstellen, hast du vermutlich missinterpretiert.

Man kann dir keine Fehler vorwerfen, denn die meisten Männer ohne Beziehungswunsch machen das so. Sie haben gerne eine oder mehrere weibliche Bezugspersonen um sich, aber sie leben keine Liebesbeziehung. Es liegt auch nicht an dir. Diese Männer sind nicht fähig, sowas wie normale Beziehungen zu führen.
 
  • #16
Na irgendwie glaube ich auch, dass seine Erwartungen irgendwie zu groß waren.
Mein Tipp an Dich:
Zieh Dich komplett zurück! Kein Kontakt mehr! Lass ihn Dich so richtig vermissen... ich wette, er ist dann doch verliebt!
Sag ihm, dass Du es sehr schade findest und dass du dich schon in ihn verliebt hättest und dann zieh dich zurück - antworte auch nicht auf irgendwelche Nachrichten und halte das 2-3 Wochen durch.
Kann gut sein, dass er bald doch wesentlich mehr empfindet. Vielleicht war es zu schnell zu viel auf einmal.
Lass ihm Zeit, aber gib ihm mal das Gefühl, dass er es jetzt beendet hat und du nicht mehr verfügbar bist.
Ich hab da ein gutes Gefühl, wenn du durchhältst. ;-)
Es ist leichter jemanden zu lieben, den man nicht erreichen kann als jemanden, dem man nicht entkommt.
Vielen Dank für deinen Rat. Ich weiss nicht, ob ich das so lange aushalte... Überlege mir mich nach einer Woche, also am Dienstag wieder zu melden...
Immerhin haben wir ja abgemacht, dass wir weiterhin den Kontakt halten. Was meinst du?
 
  • #17
Der gemeinsam verbrachte Wochenendtrip hat bei ihm leider irgendetwas ausgelöst, leider zum Negativen. Schade dass er es nicht genauer erklärt hat. Einfach nur "nicht verliebt" nach so einem begeisterten Anfang, das finde ich immer ziemlich schwach als Erklärung. Mach einfach, wonach dir ist. Wie du dich am besten bzw am wenigsten schlimm fühlst...kaputt machen kannst du nscheinend nichts mehr.
Sehr merkwürdig, diese "Strohfeuermänner".
 
  • #18
Liebe FS, es tut mir leid, was dir passiert ist. Mir ist es vor einigen Jahren genauso ergangen.

Soll ich mich bei ihm melden und eine unkomplizierte Beziehung vorschlagen? So à la: wir genießen einfach die Zeit und schauen, was sich entwickelt?
Nein! Auf keinen Fall! Nicht, wenn du die Hoffnung daran knüpfst, dass doch noch "was Ernstes" aus euch wird.

Wenn eine unverbindliche Affäre/Freundschaft+ deinen Bedürfnissen entspricht, dann nur zu. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass dem so ist. Nicht mit ihm. Du scheinst ja verliebt zu sein.

Ich konnte nie verstehen, warum Frauen es so schlimm finden, wenn ein Mann "nur Sex" von ihnen will. Bis ich es selbst erlebt habe. Man denkt vorher "besser als nichts" und "immerhin findet er mich sexuell anziehend". Die Sache ist nur, dass man sich NICHTS darauf einbilden kann, von einem Mann für Sex genommen zu werden. Viele Männer haben da wirklich null Ansprüche, gehen sogar mit Frauen ins Bett, die sie hässlich finden (der Spruch "Loch ist Loch" kommt nicht von ungefähr...). Und es ist demütigend, immer wieder vor Augen gehalten zu bekommen, dass man dem Mann für das Komplettpaket nicht "gut genug" ist.

Ich war damals tatsächlich so dumm, mich nach dem gescheiterten Beziehungsversuch mit dem Mann noch auf eine Affäre einzulassen. Ich weiß also, wovon ich spreche.

Wie es endete? Tja...nachdem ich mir monatelang Hoffnungen gemacht hatte (die er auch schön befeuerte), hat seine Ex sich wieder bei ihm gemeldet und ich war abgeschrieben. Ach nein, halt...er hätte trotz wiederbelebter Ex-Beziehung gerne weiter mit mir Sex gehabt. Er hatte nämlich Angst, seine Verflossene bzw. Reaktivierte könnte seine (etwas speziellen) Neigungen nicht bedienen; sie wäre ihm wohl auch zu "heilig" dafür gewesen. Mit anderen Worten: er wollte mit seiner heiligen Ex wieder auf große Liebe machen und nebenbei mich für seine niederen Gelüste. Ich habe dankend abgelehnt.

Das mal als abschreckendes Beispiel, wie sowas laufen kann. Natürlich muss dein Ex nicht so ein Depp sein wie meiner...aber verletzt wirst du höchtwahrscheinlich, wenn du dich jetzt auf "was unverbindliches" einlässt. Tu dir sowas nicht an. Es ist besser, den Kontakt komplett einzustellen. Lass dich auch nicht von ihm bequatschen, von wegen er würde dich vermissen, du wärst so ein toller Mensch etc. pp.
 
  • #19
Liebe FS,
Du bist verliebt und bereits enttäuscht, weil er nicht genauso empfindet. Unter der Prämisse wirst Du kaum fähig sein, mit ihm in eine platonische Freundschaft zu wechseln, sondern bei jedem Kontakt massiv leiden, bzw. danach.
Wenn Du Dich bei so einer Dysbalance auf Freundschaft+ einlässt, bevorzugtes Modell von Männern in der Wartespur auf die große Liebe, dann wird es Dir später noch schlechter gehen. Auch nicht zu empfehlen.

Vielleicht war seine Aussage auch nur ein Trösterli für Dich, damit er eine stressfreie Trennung hat und nicht so gemeint.
Melde Dich nicht beiihm, sondern warte ab, bis er sich meldet. Dann weißt Du, ob er es so gemeint hat, ob er Dich als Mensch vermisst und eine platonische
Freundschaft mit Dir führen will.
 
  • #20
Vielen Dank für deinen Rat. Ich weiss nicht, ob ich das so lange aushalte... Überlege mir mich nach einer Woche, also am Dienstag wieder zu melden...
Immerhin haben wir ja abgemacht, dass wir weiterhin den Kontakt halten. Was meinst du?
Nein, keinen Kontakt! Falls er sich meldet, sei freundlich-distanziert und beschäftigt. Wenn du eine Kumpelfreundschaft mit ihm willst, dann triff ihn und hab Kontakt, aber du willst etwas Anderes.
Also gib ihm gar keine Bestätigung deinerseits mehr - und das ohne zickig oder beleidigt zu sein.
Wenn er dich sehen will, antwortest du erst mal unverbindlich wie: Das kriegen wir demnächst schon mal hin. Und dann wünschst du ihm am Donnerstag schon ein schönes WE - ohne zu erwarten, dass er es mit Dir verbringen will.
3 Wochen ist noch wenig - 3 Monate sind effektiver.
Das klappt immer.
Zumindest, wenn es eine Chance für eine Beziehung gibt.
Wenn er wirklich nichts für Dich empfindet, kannst du natürlich taktieren wie du willst und es wird sich nichts ändern.
Aber freundschaftlichen Kontakt halten und hoffen, dass seine Gefühle zurückkommen klappt nie!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Viele Menschen wünschen sich eine schöne Beziehung. Und bei einigen ist es leider so, dass sie sie, wenn sie denn eintrifft, nicht ertragen können. Der unsichere Bindungsstil. Wer jemals an einen Bindungsvermeider geraten ist, wird dieses Erlebnis merken uns sehr an sich, seiner Menschenkenntnis und seinem Bauchgefühl zweifeln, denn es hat sich alles so echt angefühlt.

Immer dann, wenn es ernst zu werden droht, dann machen solche einen Absprung. Unter dem sie manchmal sogar selbst stark leiden. Sie können nicht.

Was helfen könnte, um beim nächsten nicht noch einmal eine solche Bauchlandung zu machen:

Man sollte sich die Beziehungsgeschichte eines Menschen ansehen. Jemand, der wie Schmetterling von Blume zu Blume flattert und jedes Mal feststellen muß, dass das nicht seine Blume ist. Jemand, der für On-Off-Geschichten, Fernbeziehungen oder für Affären mit Verheirateten anfällig ist und jemand, der noch niemals eine längere Beziehung auf die Reihe bekommen hat. Ebenfalls sehr interessant ein Blick auf die Herkunftsfamilie, sofern möglich.

Es gibt heutzutage leider viel gestörtes Beziehungsmaterial und viel verbrannte Erde.
 
  • #22
Auch wenn Du es durch Deine rosarote Verliebtheitsbrille nicht sehen kannst, dein Unterfangen über einen fortlaufenden Kontakt zu ihm, ihn wieder in eine Beziehung mit Dir zu bekommen, wird hoffnungslos scheitern.
TRENNUNG ist ein massives Wort und sollte bevor es ausgesprochen wird, gut überlegt sein.
Davon gehe ich beim Mann aus. Irgendetwas an diesem Wochenende hat ihn erkennen lassen, dass er die Beziehung nicht fortsetzen möchte. In den Urzustand Deiner Beziehung vor dem Trip, kommst Du nie mehr zurück. Du bist jetzt immer zweite Wahl.
Wenn Du so verliebt und verzweifelt hoffnungsfroh, einen Kontakt zu ihm aufbaust, wirst Du dies irgendwann bereuen. Um den Liebeskummer kommst Du nicht herum. Lieber im Guten beenden, als mit bösen Vorwüfen und schlechter Erinnerung.