G

Gast

  • #1

Trennung, aber nie ausgesprochen...!

Ich (m,33) bin seit zwei Wochen von meiner Partnerin "getrennt". Ich schreibe das Wort gerennt bewusst in Anführungsstriche, weil nie jemand von uns die Beziehung beendet hat. Es lief schon eine ganze Weile nicht mehr rund zwischen uns: wir waren rund neun Monate zusammen. Eines Abends haben wir uns dann wieder wegen unserer Beziehung heftig gestritten und ich bin nach Hause gefahren. Seitdem habe ich nichts mehr von ihr gehört. Für mich ist die Beziehung beendet.
Wir haben jedoch nie das abschließende Gespräch geführt, was mich innerlich zerreißt. Mir fehlt einfach die Aussprache und der beendete Punkt. Auf meine Anfragen nach einem Gespräch reagiert sie nicht, weder auf Anrufe noch auf SMS. Was kann ich tun um auch so abzuschließen? Ich habe Angst nie abschließen zu können wenn ich immer an den Abend mit dem Streit zurück denken muss und danach nie sachlich und erwachsen das Ende besprochen wurde.
 
G

Gast

  • #2
Man muss nicht ausdrücklich das Wort 'Ende' verwenden, sagen 'ich beende die Beziehung'.

So etwas ergibt sich auch aus dem Kontext und die Situation ist so klar, dass weitere Worte oder ein Gespräch überflüssig sind, denn sie ändern nichts (mehr) an der Situation.
Der Schlusspunkt war Dein Gehen.

Es hat mit einer gewissen Reife zu tun, dies so sachlich sehen zu können.

Ich (w) würde in der von Dir beschriebenen Situation kein Gespräch mehr wollen, keins mehr brauchen und wiederholte Fragen danach eher als lästig empfinden.
 
G

Gast

  • #3
Wenn sie das Gespräch mit dir ablehnt, kannst du nicht viel machen. Auch ich würde die beziehung als beendet ansehen. Damit du besser abschließen kannst, schreibe ihr einen Abschiedsbrief, in dem du ihr alles Gute für die Zukunft wünschst. So bist du nichht ohne Worte einfach weggeblieben und es fühlt sich für dichh einfach besser an. Mehr solltest und kannst du nicht tun.
 
G

Gast

  • #4
Schreibe ihr doch einfach eine Mail oder einen Brief, indem du die Sache beendest.
Dann hast du das nötige und förmliche getan.
Wenn sie es nicht lesen will oder nicht reagiert oder was sie auch immer damit tut, das ist ihre Sache.
Aber sie wüßte jedenfalls Bescheid bzw. hätte alle Möglichkeiten dazu.
 
G

Gast

  • #5
Hi, FS,
ich (w 32) kenne das Problem sehr gut, weil ich auch zu den Menschen gehöre, die einen echten Abschluss brauchen und nicht gerne Dinge unausgesprochen lassen. Ich weiß zwar nicht, was ihr euch in eurem Streit so alles an den Kopf geworfen habt, wer wen in diesem Streit möglicherweise mehr verletzt hat, und was letztlich zu dem Bruch geführt hat, aber Tatsache ist doch offenbar jedenfalls für Dich, dass eure Beziehung zuende ist. Du hast versucht, sie zu einem Gespräch zu bewegen, aber sie will das offensichtlich nicht. Vielleicht ist sie einfach zu wütend, zu verletzt oder zu traurig, und kann die Trennung nur verarbeiten, wenn sie den Kontakt so radikal beendet. Das ist nicht leicht zu akzeptieren, aber es gibt solche Menschen. Wenn die Beziehung für Dich wirklich zuende ist, dann musst Du das jetzt so hinnehmen. Nicht jeder kann sowas sachlich und erwachsen abschließen, und nicht jede Beziehung kann harmonisch enden. Wenn Du glaubst, noch etwas loswerden zu müssen, dann schreib es ihr oder sprich es ihr auf den AB. Dann kann sie es zur Kenntnis nehmen oder auch nicht. Vielleicht hilft es Dir, damit Du Dir sagen kannst, Du hast alles versucht und hast auch alles gesagt. Aber dann lass sie in Ruhe und gibt auch Dir selbst die Zeit, die Trennung hinter Dir zu lassen. So schwer es Dir fallen mag, Du musst respektieren, wenn sie Dir nichts mehr zu sagen hat.
 
G

Gast

  • #6
Niemand könnte dich zwingen dich nicht "auszusprechen". Sprich ihr auf den AB, schick ihr eine E-mail, oder schreib ihr einen Brief. Dann hast du gesagt was zu sagen hast, und fertig.

Du kannst sie aber nicht zwingen dir zuzuhören. Wenn sie dich nicht sehen will, dann must du das akzeptieren. Wenn sie mit dir nicht reden möchte, dann ist für sie alles gesagt. Im Gegensatz zu dir hat sie dir bei eurem Streit nichts ausgelassen, und wenn du die Gelegenheit verpaßt hast ihr die entsprechende Antwort zu geben, dafür aber weg gelaufen bist, das laß dir das eine Lehre sein, beim nächsten Mal einem Konflikt nicht auszuweichen.

Du hast das letzte Wort.

m
 
G

Gast

  • #7
Wow das klingt ziemlich krass und es spricht für dich das du es zumindest "offiziell" abschließen möchtest und daher den Kontakt suchst. Ich finde ihr Verhalten ziemlich kindisch - nach immerhin 9 Monaten sollte es ihr eigentlich auch wichtig sein. Es seidenn du hast in eurem Streit schlimme und sehr verletzende Dinge zu ihr gesagt?!

Vielleicht braucht Sie noch Zeit um den Streit zu verdauen und fühlt sich einer Aussprache mit dir noch nicht gewachsen.

Sollte sie weiterhin auf deine Kontaktversuche nicht reagieren würde ich ihr nochmal eine E-Mail schreiben oder sogar einen Brief. Das hilft vielleicht zumindest dir es abzuschließen und dir nicht vorwerfen zu müssen du hättest dich "feige" verp...!!!

Alles Gute
w/29
 
G

Gast

  • #8
Dass man sich streitet, ist ein Punkt. Wenn man dann erst mal sauer und enttäuscht und verletzt ist, gut, völlig normal. Aber Du versuchst danach den Kontakt und sie reagiert darauf nicht!? Man muss (!) sich in einer Beziehung auch streiten können! Wenn das nicht möglich ist und man nicht verzeihen kann, dann ist man nicht in der Lage eine Beziehung zu führen! Es liegt in dem Fall nicht an Dir! SIE blockt und das zeigt eine große menschliche Schwäche! Du mußt sie nun in Ruhe lassen! Dass das sauschwer fällt, ist verständlich. Aber Du hast jetzt menschliche Größe gezeigt und wolltest ein Gespräch. Wenn Du es weiter versuchst, führt das nur zum Gegenteil. Es macht im Moment keinen Sinn. Lass sie unbedingt! Wenn sie nicht merkt, dass Du fehlst und wenn sie stur ihr Ding durchzieht, dann weißt Du Bescheid. So etwas nicht man nicht so - sie ist nicht wirklich reif, wenn sie sich so "kindisch" verhält. Beziehung heißt IMMER auch Verantwortung übernehmen, aber leider sind dazu viele nicht in der Lage, deshalb so unendlich viele Trennungen. Du bist geistig und reifemäßig anscheinend wesentlich weiter als sie. Du kannst jetzt leider nichts mehr tun. Lass sie in Ruhe und entweder sie kommt von selbst nun noch mal oder Du mußt die traurige Wahrheit akzeptieren! Dass sie nicht reif für eine echte und reife Beziehung ist! Willst Du einen Partner, der sofort wegläuft, wenn es mal kracht? Kann man auf so jemanden bauen? Bei allem Schmerz, Du hast jetzt alles getan, wolltest vernünftig reden im Nachhinein. Wer dann so blockt, hat absolut keine menschliche Reife und ist nicht wirklich ernsthaft beziehungsfähig.
 
G

Gast

  • #9
Ein Brief ist optimal in diesem Fall Kannst dich nochmals für die schöne Zeit bedanken und aufführen, was dir wichtig scheint resp. was dir gefehlt hat - und zum Abschluss alles Gute wünschen. Auch in harten Momenten Stil und Würde zu wahren, macht es allenfalls etwas erträglicher für dich. Vor wenigen Wochen etwas ähnlichen durchlaufen... m44
 
G

Gast

  • #10
Blocken kann auch Anzeichen einer tiefen Verletzung und einer daraus resultierenden Enttäuschung sein. Nicht immer ist dieses Verhalten ein Anzeichen für Bindungsunfähigkeit oder Konfliktscheu. Es ist möglich, dass sie gar nicht anders handeln kann.
Da musst du schon etwas Fingerspitzengefühl an den Tag legen. Niemand weiß hier, was zwischen Euch vorgefallen ist oder was genau zum unausgesprochenen Bruch geführt hat. Sie wird ihre Gründe haben. Es ist eher untypisch für Frauen, das Gespräch komplett zu verweigern. Ich glaube auch, dass der Weg über eine Mail oder einen Brief hier angemessen sein könnte.
 
G

Gast

  • #11
Was würde sie annehmen, was von dir beim Gespräch kommt? Ein Versöhnungsangebot oder eher ein sauberes und endgültiges Abschließen, wie du es dir offenbar wünschst? Vielleicht hat sie genau davor Angst und weicht dir deshalb aus. Aber ich kenne eure Situation nicht, vielleicht hat sie auch einfach keinen Bock mehr auf dich, das kann auch sein. Nach einer Weile ist es nämlich so (ich kenne es so) dass man, egal wie verletzt man ist, noch versucht an den anderen heranzukommen.

Ich würde an deiner Stelle den Kontakt ganz lassen und ihr nicht mehr hinterherschreiben oder -telefonieren. Außerdem würde ich mir genau überlegen, was du von ihr willst, bevor du den Brief aufsetzt und ihr deine Entscheidung zur Trennung unwiderruflich mitteilst, denn dann ist es offiziell. Zu lange würde ich aber auch nicht warten, denn keinen Kontakt bedeutet bereits "aus und vorbei" und ein unausgesprochenes Ende verleiht dem Ganzen noch einen feigen Touch. Das war dann eine Beziehung gewesen, von der man Jahre später spricht "wir waren nicht reif genug füreinander", ein ziemlich lausiges Ende also, wo einstig 9 Monate Beziehung bestanden haben. w, 31
 
G

Gast

  • #12
Naja, 2 Wochen sind nicht viel.... Man kann sich auch da nochmal zusammenraufen. Wahrscheinlich war euer Streit ziemlich heftig und ein paar Wochen Sendepause werden euch jetzt erstmal gut tun, um sich zu sammeln und den anderen nicht unnötig zu beschimpfen aus reiner Wut heraus. Danach kann man ja nochmal normal reden.

Meiner Erfahrung nach ist das letzte Wort noch lange nicht gesprochen. Eine entgültige Trennung zieht sich in der Regel nicht selten über viele Monate hin, in denen man sich immer wieder nochmal zusammenrauft, ausspricht, bis man letztendlich einvernehmlich abmacht, dass es besser ist, getrennte Wege zu gehen.

Übrigens, echte Liebe übersteht so manchen heftigen Streit und verzeiht fast alles. Das kann ich nach 10 Jahren Beziehung sagen. Wenn du jetzt schon die Flinte ins Korn wirfst, dann kann es wohl eh keine intensive Beziehung gewesen sein. Wobei man nach 9 Monaten eigentlich noch nicht wirklich von ernsthafter Beziehung sprechen kann...
 
G

Gast

  • #13
haben wir uns dann wieder wegen unserer Beziehung heftig gestritten und ich bin nach Hause gefahren.
Wer im Streit weggeht, muß in Kauf nehmen, daß die Sache damit zu Ende ist. Ich halte das für ganz normal und würde einen geliebten Menschen niemals ohne vorherige Versöhnung allein lassen. Zumindest muß ein Termin bestimmt werden, an dem man sich trifft, um die Debatte noch einmal neu aufzurollen, dann hoffentlich mit etwas mehr Respekt und Größe. (M)
 
G

Gast

  • #14
Du schreibst ihr folgende sms auf ihre ignoranz wegen feigheit: es ist aus.
30 w
 
G

Gast

  • #15
Wer im Streit weggeht, muß in Kauf nehmen, daß die Sache damit zu Ende ist. Ich halte das für ganz normal und würde einen geliebten Menschen niemals ohne vorherige Versöhnung allein lassen. Zumindest muß ein Termin bestimmt werden, an dem man sich trifft, um die Debatte noch einmal neu aufzurollen, dann hoffentlich mit etwas mehr Respekt und Größe. (M)
Natürlich muss man nach dem Streit am nächsten Tag reden! Streiten ist keine Schande und sollte jetzt auch nicht überbewertet werden! Es passiert überall dort, wo Menschen zusammentreffen! Natürlich auch in Beziehungen! Deswegen "in Kauf nehmen, dass die Sache damit zu Ende ist"? Die "Sache"? Das ist allerdings etwas zu brutal geschrieben. Streit kommt vor und man fährt auch schon mal im Streit, meine Güte, das kommt vor. Am nächsten Tag sieht vieles anders aus und selbstverständlich sollte man dann reden und wenn das zu nichts führt, dann zu einem anderen, besseren Zeitpunkt. Ich finde, dass hier einige nen Streit in einer Beziehung völlig überbewerten und das zeigt deutlich, wieso so wenige Beziehungen noch halten. Weil es ganz ohne "Streit" nun mal nirgendwo geht und wenn man dann jedesmal gleich wieder abhaut, dann ist klar, dass man keine Beziehung mehr hinbekommt.
 
G

Gast

  • #17
Du schreibst ihr folgende sms auf ihre ignoranz wegen feigheit: es ist aus.
30 w
Ja, sehr reif. Wenn mein Partner nach einem Streit einfach davon läuft und mich wie eine Deppin stehen lässt, kann er mir gestohlen bleiben. Ich verstehe auch nicht, warum der FS erwartet, dass sie sich zuerst meldet? Ob er da wohl ein Machtspielchen spielen wollte, das nicht so verlaufen ist, wie er sich das vorgestellt hat?
 
  • #19
Eines Abends haben wir uns dann wieder wegen unserer Beziehung heftig gestritten und ich bin nach Hause gefahren. Seitdem habe ich nichts mehr von ihr gehört. Für mich ist die Beziehung beendet. .
Was erwartest Du? Doch wohl nicht, dass sie dir hinterherrennt.

Wir haben jedoch nie das abschließende Gespräch geführt, was mich innerlich zerreißt. Mir fehlt einfach die Aussprache und der beendete Punkt. Auf meine Anfragen nach einem Gespräch reagiert sie nicht, weder auf Anrufe noch auf SMS. Was kann ich tun um auch so abzuschließen? Ich habe Angst nie abschließen zu können wenn ich immer an den Abend mit dem Streit zurück denken muss und danach nie sachlich und erwachsen das Ende besprochen wurde.
Du hast es doch versemmelt. Was erwartest du? Ich kann das gut verstehen, dass sie nicht mehr reagiert. Sie hat einfach keine Lust, sich von dir wieder Streitereien anzuhören. Da musst du schon etwas mehr Engagement zeigen.

Und nochmal zum erinnern: Du bist abgehauen, bevor der Streitpunkt zwischen euch geklärt war. Selber schuld.
 
G

Gast

  • #20
Wenn man nun wüßte, worüber ihr gestritten habt, wäre es leichter hier Ratschläge zu geben. Es scheint ja heftig gewesen zu sein. Was war der Auslöser? Wenn gar nicht klar ist, worum es ging, kann niemand helfen. Alle mutmaßen nur. Vorstellbar ist, dass einer von euch beiden versucht hat, die Beziehung enger zu gestalten und bei dem anderen auf Ablehnung gestoßen ist. Oder es war ein Streit aus Eifersucht ... um fehlende Aufmerksamkeit ... oder um mehr Freiheiten... oder ... Alles ganz verschiedene Themen. Jeder reagiert anders. Es ist also doch etwas Gravierendes vorgefallen. Hast du es vielleicht gar nicht bemerkt?

Es ist möglich, dass ihr Verhalten durchaus erklärbar ist und gar nichts Irrationales und Feiges hat. Klar ist nur, dass du sie gar nicht mehr willst, das hast du deutlich gesagt. Was soll das Ganze also? Dann ist es doch klar. Soll sie sich von Dir anhören, dass du sie nicht willst? Was erwartest du eigentlich? Das wäre von ihrer Seite doch Masochismus, sich das noch anzutun. Wer frage ich, würde sich noch melden, wenn er damit rechnen muss, schlimm verletzt zu werden? Warum in aller Welt soll sie sich also noch bei dir melden?
 
G

Gast

  • #21
Für mich könnte es so sein: Streit, Mann düst beleidigt und wortlos davon, Frau meldet sich und entschuldigt sich wortreich, alles wieder gut, Sieg für Mann. Er wollte doch nur spielen und die Dame seines Herzens, Entschuldigung, EX-Dame reagiert nun nicht so, wie erwartet. Tja, dumm gelaufen, würde ich sagen.
Andere Möglichkeit: "Ich bin nach Hause gefahren" bedeutet nicht, dass der FS wortlos verschwunden ist, sondern dass er, statt bei ihr zu übernachten nach Hause gefahren ist. Theorien über Theorien...
FS, schreib ihr. Wenn sie sich meldet, o.k., wenn nicht, auch o.k., aber du könntest abschliessen. Wobei sich aber eben wieder die Frage stellt, ob du das wirklich willst oder alles nur ein Machtspielchen ist.
 
G

Gast

  • #22
Eben nicht.
Für den FS ist zwar "die Beziehung beendet", er ist aber derjenige der hier ganz offensichtlich leidet und große Probleme hat.
Seine Ex hat sich hingegen zurückgezogen und offensichtlich keinen Gesprächsbedarf. SIE hat die guten Karten.
Ich glaube also auch, dass es sich hier um ein Machtspiel handelt.

Wenn für dich, lieber FS, die Beziehung ganz klar bereits beendet ist, was kümmert dich dann noch ein offizieller "Abschluss".
Entweder du gehst deiner Wege - oder du gehst und entschuldigst und versöhnst dich.
 
G

Gast

  • #23
Eben nicht.
Für den FS ist zwar "die Beziehung beendet", er ist aber derjenige der hier ganz offensichtlich leidet und große Probleme hat.
Seine Ex hat sich hingegen zurückgezogen und offensichtlich keinen Gesprächsbedarf. SIE hat die guten Karten.
Der FS leidet jetzt deshalb, weil er befürchtet derjenige zu sein der es verbockt hat. Er hat sich in diese Rolle selbst hineinmanövriert.

Sie geht auf seine Kontaktversuche nicht ein. Sie bestätigt ihm damit, dass er schuld ist und nicht sie.

Wird das Spiel nun von beiden Seiten gespielt?

Entweder er schluckt seinen Stolz runter, schreibt ihr einen Brief oder Mail, dass es ihm explizit leid tut bla bla und versucht es auf diese versöhnliche Art wieder gut zu machen. Oder er geht erhobenen Hauptes. Ein Brief oder eine Mail in der er explizit Schluss mit ihr macht, ist optional und zumindest mal ein Ende.

Und übrigens FS was du als erstes tun solltest ist aufzuhören, sich mit Selbstvorwürfen verrückt zu machen. Solche Dinge passieren leider mal. Zahl dieses Lehrgeld und lerne unbedingt für die Zukunft, bei deiner nächsten Partnerin zu diskutieren und keine Aggressionen mehr zuzulassen.
 
G

Gast

  • #24
Ich kenne das auch. Es ist einfach sehr schmerzhaft, wenn die Sachen nicht ruhig ausgesprochen werden. Wie man Ihrer Nachricht entnehmen kann, haben Sie sich eigentlich damit abgefunden, dass die Beziehung zu Ende ist.
Eben das Aussprechen fehlt.

Ich (w.) würde trotz des jetzigen Schmerzes erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder versuchen, Kontakt zu suchen. Momentan wünscht sie sich nicht, mit Ihnen zu sprechen.

Da ist Geduld angesagt. In ein paar Monaten geht sie vielleicht schon mal ans Telefon, oder antwortet auf eine Mail.

Und bis dahin haben Sie angefangen, das Ganze zu verarbeiten.
Viel Kraft und liebe Grüsse
 
G

Gast

  • #25
Ein sehr unreifes Verhalten vom FS: abhauen im Streit und erwarten, dass sie sich meldet.
Nun überlegt er, wie er ihr noch eins reinwürgen kann.
sehr unschön, ich würde dringend raten, jeden Kontakt zu der Ex zu unterlassen
 
G

Gast

  • #26
Eines Abends haben wir uns dann wieder wegen unserer Beziehung heftig gestritten und ich bin nach Hause gefahren. Seitdem habe ich nichts mehr von ihr gehört. Für mich ist die Beziehung beendet.
Auf meine Anfragen nach einem Gespräch reagiert sie nicht, weder auf Anrufe noch auf SMS. Was kann ich tun um auch so abzuschließen?
Du sagst doch selber, die Beziehung ist für Dich beendet und Du hast sie durch Dein Abhauen beendet, was also willst Du noch von ihr? Schreib' Dir selber eine Beziehungskündigung und kleb' sie an den Spiegel, dann hast Du es schriftlich, falls Dir das hilft und lass' sie mit weiterem Psychomüll in Ruhe.
Lern' was draus, damit Du Dich zukünftig so trennen kannst, wie Du es Dir für Dich selber wünschst - einfach mal erwachsen werden.
 
G

Gast

  • #27
Kann ich gut verstehen. Ihr hattet schließlich keinen ONS, sondern habt 9 Monate miteinander verbracht.
Ich würde das auch richtig beenden wollen und vielleicht auch irgendwie im Guten versuchen wollen, auseinanderzugehen, vielleicht sogar rausbekommen wollen, woran es letztendlich gescheitert ist.
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Deine Freundin sehr verletzt ist oder sauer.
Schreib ihr einen Brief ohne Vorwürfe, in der Du deine Sicht der Beziehung beschreibst und Deine Gefühle. Vielleicht fühlt sie sich bedrängt.
Den Brief liest sie sicher.
Vielleicht gibt es so sogar irgendwann noch eine Chance.
Wortlos gehen zeugt nicht von gutem Stil.
Und ich hätte nur dann kein Bedürfnis, mit jemandem zu reden, wenn er mir ziemlich egal wäre. Kann ich mir aber nach 9 Monaten Beziehung bei ihr nicht vorstellen.

Viel Glück, drück die Daumen!!

w,40