G

Gast

Gast
  • #31
Also ich muss die FS jetzt mal ein wenig in Schutz nehmen. Natürlich stimme ich vielen Einwänden zu - vorallem das jeder seine Freiheiten geniesen soll. Vorallem weiss ja niemand, was der Herr tatsächlich online macht? Obs nun wirklich heftige Flirtereien sind ist auch pure Spekulation.
Nur transferieren wir die Situation mal in die Realität - raus aus dem CyberSpace.
Man stelle sich vor, man lernt einen attraktiven, interessanten und äusserst sympathischen Menschen kennen und verbringt einen tollen Nachmittag zusammen.
Wäre es dann nicht komisch, wenn man nach wenigen Minuten am Lokal vorbei kommt und man sieht diese Person mit einem Dritten heftig flirten?? Würde man sich nicht für einen Moment vorkommen wie am Fließband abgefertigt?
Zwar kann es natürlich ein unglücklicher Zufall sein, dass diese Person einfach seinen/ihren Bruder trifft, den er/sie schon lange nicht mehr gesehen hat und daher diese "Flirterei" nichts anderes als pure Wiedersehensfreude war. Trotzdem kann ich ein gewisses Unbehagen nachvollziehen und ich denke die wenigsten würden sowas völlig easy-cheesy hinnehmen....

Doch liebe FS geh mit erhobenen Hauptes voran - mit Konkurrenz muss man gerade online immer rechnen und wenn er so ein Typ ist, der immer sucht und nie findet, dann wirst du darüber bald Klarheit bekommen und dann wärst du in keinem Fall bei diesem Menschen die Richtige gewesen. Kopf hoch!! (m,41)
 
G

Gast

Gast
  • #32
Ich weiß auch nicht, warum man noch ins Internet gehen muß um sich Foto´s der Angeschwärmten anzusehen, wenn man diese real vor sich sitzen haben kann?! Ist doch klar, dass dann Mißverständnisse vorprogrammiert sind.

Nein, am Ansehen der Fotos liegt es nicht, daß es zu - voraussehbaren? - Mißverständnissen kommt. Ein Mann muß nicht zwingend auf die Idee kommen, daß er sich die Fotos nicht mehr ansehen darf, weil die Frau dann bei der Kontrolle möglicherweise ein falsches Bild gewinnt. Ein Mann darf vielmehr davon ausgehen daß er, wenn er keinen Anlaß zum Nachspionieren gegeben hat, auch keine Schuld an den Mißverständnissen trägt, zu denen es durch eben dieses Nachspionieren dann kommt. Sie im schlimmsten Fall noch nicht einmal als solche erkennt.

Übrigens: nur weil eine Frau nicht versteht, daß der Mann sich ihre Fotos noch einmal ansehen will, heißt das noch lange nicht, daß der Mann damit ein grobes und untolerierbares Fehlverhalten begeht.
 
G

Gast

Gast
  • #33
FS@all

Die Stellungnahmen, die größtenteils von Entrüstung über meine klammernde, engstirnige Einstellung zeugen, habe ich erwartet und sie bestätigen mir nur, dass die Internetsuche nicht meinem Wesen entspricht.

Zur Erklärung, da es einige sehr zu beschäftigen scheint: Nach unserem Date, noch am selben Abend, habe ich mich eingeloggt, um ein geplantes Telefonat mit einem anderen Mann abzusagen, und da war er bereits online. Seitdem habe ich mich nicht mehr eingeloggt, kann aber auf der Website des Portals als Gast (ohne Registrierung) bestimmte Suchkriterien eingeben und so Profile sehen, auch ob diese online sind bzw. wann diese das letzte Mal online waren. Wer es Kontrollsucht nennen möchte, soll es tun.

Nein, ich sehe uns zum jetzigen Zeitpunkt nicht als Paar, ich bin auch nicht verliebt, ich kann auch keine Glaskugel befragen, wie es sich entwickeln wird. Ich weiß nur, dass die Chemie und Sympathie vorhanden sind und er mich für eine tolle Frau hält, die er näher kennen lernen möchte (Zitat). Ist es unter diesen Umständen wirklich so viel verlangt, dass er sich für 1 Woche (bis zum nächsten Date) nicht mehr auf dem Portal einloggt? Die Spekulationen, er würde sich sehnsüchtig meine Profilfotos anschauen und unsere Mails lesen, finde ich geradezu lächerlich. Er kann mich doch jederzeit anrufen und um ein früheres, spontanes Wiedersehen bitten, wenn die Sehnsucht tatsächlich so groß wäre:)
Ich muss mich wohl der Tatsache stellen, dass ich ihn nicht in dem Ausmaß von mir als Frau überzeugt habe, als dass er auf die Internetsuche verzichten wollte, um sich ganz auf unser Kennenlernen zu konzentrieren. Es hat einen einen trifftigen Grund, warum er weiter online ist und es ist bestimmt keine Gedankenlosigkeit oder Naivität eines erwachsenen Mannes von 46 Jahren, der seit über einem Jahr in dieser (seriösen) Singlebörse zahlendes Mitglied ist. Inzwischen glaube ich, dass er wie viele andere auch, dem Phänomen der virtuellen Endlossuche erlegen ist: "Sie ist eine interessante, hübsche Frau, aber es geht bestimmt noch besser!" Die Auswahl an potentiellen Partnern erscheint riesig, was jedoch ein Trugschluss ist, denn die Konkurrenz ist mind. genauso groß. Wozu also festlegen und Verbindlichkeit zeigen?
Ich werde ihn auf jeden Fall auf das Thema ansprechen. Aber im Grunde hat er mit seinem Verhalten bereits einiges kaputt gemacht....

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #34
Nach dem ersten Date kannst du doch noch keine Exklusivität verlangen. Er fühlt sich dir gegenüber nicht verpflichtet. Das was du empfindest, muß er noch lange nicht empfinden.Er sucht eben weiter. Ganz einfache Rechnung. Und das solltest du auch tun.
Sorry, welche Beweggründe sollte er sonst haben, wenn er weiter online ist? Sei realistisch.
Oder denkst du, er verabschiedet sich gerade von den anderen Damen, nur weil er mit dir ein Date hatte?
 
  • #35
Liebe FS,
ich denke auch, dass du zu negativ denkst.
Sehr wohl kann er
- deine Fotos anschauen
- euren Schriftverkehr nochmal und nochmal lesen
- Anfragen von anderen Frauen absagen oder diese vertrösten
- andere Kontakte auf Eis legen.

Gehe doch vorbehaltlos in euer zweites Treffen und sprich ihn nicht darauf an, sondern verlasse dich auf dein Gefühl.
Aber dein Gefühl arbeitet ja jetzt schon gegen euch - im Grunde machst du ihm gerade seine Chance bei dir selbst kaputt.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Liebe FS, ich gehe da konform mit dir. Als ich noch Onlinedating gemacht habe, bin ich auch davon ausgegangen, dass man sich die Zeit nimmt, jemanden kennen zu lernen, wenn man sich nach dem ersten Treffen sympathisch ist. Ich bin der Meinung, dass man auch mal 1 Woche bis zum nächsten Treffen offline sein kann, wenn man wirklich Wert darauf legt, etwas Ernsthaftes zu finden. Natürlich würde ich nicht erwarten, dass derjenige sich gleich abmeldet, aber direkt wieder online gehen, hat für mich den Beigeschmack "Festhalten-Weitersuchen". Warum soll ich dann meine knapp bemessene Freizeit in so einem Menschen investieren, wenn er mir diesem Verhalten deutlich macht, dass ich ihn nicht vom Hocker gerissen habe? Ganz davon abgesehen, dass man auch oft liest, dass manche auch dann noch online gehen, wenn bereits intime Kontakten statt gefunden haben. Es sind einfach viele SB-süchtig und meinen, sie würden die Krönung der Schöpfung verpassen, wenn sie mal 3 Tage nicht suchen...

Das war für mich einer der Gründe, warum ich das onlinedating eingestellt habe.
Dieser Beitrag trifft den Nagel auf den Kopf und ich kann die FS verstehen. Es ist sehr ernüchternd, wenn man jemanden online kennenlernt, sich gut zu verstehen scheint und dann feststellen muss, dass derjenige weitersucht. Auch mir ist das während meiner Zeit bei EP passiert und ich kann der FS nur raten, Kontakte, die online zustande kommen, nicht allzu ernst zu nehmen. Ich würde heute solche Dates nur mehr als nette Abwechslung betrachten und ebenfalls weitersuchen. Investiere nicht zuviel in diese Onlinekontakte, bleib locker und leg dir ein dickes Fell zu. Das wirst du in der SB benötigen.
 
G

Gast

Gast
  • #37
FS@all


Es hat einen einen trifftigen Grund, warum er weiter online ist und es ist bestimmt keine Gedankenlosigkeit oder Naivität eines erwachsenen Mannes von 46 Jahren, der seit über einem Jahr in dieser (seriösen) Singlebörse zahlendes Mitglied ist. Inzwischen glaube ich, dass er wie viele andere auch, dem Phänomen der virtuellen Endlossuche erlegen ist: "Sie ist eine interessante, hübsche Frau, aber es geht bestimmt noch besser!"
Ich werde ihn auf jeden Fall auf das Thema ansprechen. Aber im Grunde hat er mit seinem Verhalten bereits einiges kaputt gemacht....

Ich wünsche allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Ich schließe mich hundertprozentig Deinem Statement hier an. Es geht auch nicht um´s Verliebtsein, es geht um eine Haltung.
Auf so eine Haltung kann Frau oder auch Mann natürlich getrost verzichten, braucht man im realen Leben einfach nicht.
Ich weiß auch gar nicht so genau, warum hier alle zwischen realer Welt und virtueller Welt so massiv unterscheiden, beides sind doch WIR. Menschen. Warum verhalten sich Menschen in der virtuellen Welt so anders als im realen Leben?! Oder sind sie hier echt und im realen Leben dann unecht?!
Oder nirgendwo?
Fakt ist...kein Mensch braucht Rätselraten und unechte Menschen in seinem Umfeld.Oder?
 
G

Gast

Gast
  • #38
Liebe FS,
ich denke auch, dass du zu negativ denkst.
Sehr wohl kann er
- deine Fotos anschauen
- euren Schriftverkehr nochmal und nochmal lesen
- Anfragen von anderen Frauen absagen oder diese vertrösten
- andere Kontakte auf Eis legen.

Gehe doch vorbehaltlos in euer zweites Treffen und sprich ihn nicht darauf an, sondern verlasse dich auf dein Gefühl.
Aber dein Gefühl arbeitet ja jetzt schon gegen euch - im Grunde machst du ihm gerade seine Chance bei dir selbst kaputt.

Ich sehe es anders, nicht sie macht es kaputt, er macht etwas kaputt, was wachsen könnte. Niemand würde in der Realität auf die Idee kommen zu behaupten, dass man was kaputt macht, wenn man keinen Vieldater möchte. Nur da lässt es sich halt ein wenig einfacher "überprüfen".
Und na klar ist es normal, dass man online mal nachlinst, was der andere gerade online macht.
Im Internet gibt es keine Kontrollsucht, jeder gibt sich und sein Onlineverhalten öffentlich preis. Hat nicht im Geringsten etwas mit Kontrollsucht zu tun.
 
G

Gast

Gast
  • #39
  • #40
Ich muss jetzt nochmal was loswerden:
Vor einiger Zeit gab es hier im Forum eine Umfrage, wer fündig wurde und was die Suche bzw. den Weg zum Finden gekennzeichnet hat.
Fazit war, dass diejenigen, die gefunden haben, deutlich offener und optimistischer waren als der Durchschnitt der Forums-Teilnehmer.
Als ich meinen Partner hier gefunden habe, habe ich in der Anfangsphase täglich sein Foto angeschaut, unsere Nachrichten gelesen, das Ganze auf mich wirken lassen und in mich gespürt. Und er hat das Gleiche getan. Hätte ich ihm damals Ähnliches unterstellt, wie die FS es gerade tut und mich ähnlich hineingesteigert, wäre vermutlich kein Paar aus uns geworden. Als klar war, dass wir es miteinander versuchen, habe ich sofort mein Profil stillgelegt.
Mein Fazit: Erst mal unvoreingenommen den anderen kennenlernen und offen sein für diesen neuen Menschen, den man gerade beginnt kennenzulernen. Kopfkino ist hier wenig hilfreich.
 
G

Gast

Gast
  • #41
G

Gast

Gast
  • #42
Ich sehe es anders, nicht sie macht es kaputt, er macht etwas kaputt, was wachsen könnte.

Beide waren online: der Mann und die FS. Bei ihr kennen wir das Motiv, bei dem Mann nicht. Solange daraus kein Problem gemacht wird, kann auch nichts kaputtgehen. Jemanden, der mir hektische Daterei unterstellt, nur weil ich nach unserem Treffen (dem 1. Date!) online war, möchte ich nicht mehr treffen.
 
G

Gast

Gast
  • #43
Als ich meinen Partner hier gefunden habe, habe ich in der Anfangsphase täglich sein Foto angeschaut, unsere Nachrichten gelesen, das Ganze auf mich wirken lassen und in mich gespürt. Und er hat das Gleiche getan.

So soll es ja auch sein. Und gottseidank schießen sich alle Kontrollfreaks rechtzeitig selber ab:


Nein. Weder macht er etwas kaputt, noch macht sie etwas kaputt. Denn da ist nie etwas gewesen, das kaputt gemacht werden könnte. Die beiden passen zusammen wie Feuer und Wasser. Und auch ich möchte eine solche Frau, die schon nach dem allerersten Date mit Kontrolle anfängt, nicht an meiner Seite haben.

Schieß ihn ab, FS. Es ist besser so - für ihn.
 
G

Gast

Gast
  • #44
Darf ich noch einen Aspekt hinzufügen?

Es gibt andere Foren, in denen man sich beschwert, man hatte gute Mailkontakte und Telefonate und auf einmal meldet man sich nicht mehr. Das sei SOOO unfreundlich.

Dass vor dem ersten Mail Parallelkontakte liefen ist doch klar, weil schreibt ihr wirklich immer nur mit einer Person?

Und von dieser Perspektive betrachtet, würde ein netter Mensch nach nur einem Date mit den anderen trotzdem in Kontakt bleiben und je nachdem wie SEHR es gefunkt hat, um Verständnis bitten, wenn man länger nicht antwortet oder aber weiter schreiben, aber dabei offen bleiben. Ich persönlich würde sogar jene Menschen, die mir sympathisch waren, eine Zeit lang später wieder anschreiben, ihnen erzählen wies mir geht und sie auch fragen, wie es läuft und alles Gute wünschen. Das ist für mich Wertschätzung.

Mir selbst geht es sogar so, dass ich mit einem Mann ein Date ausgemacht habe, er davor aber noch ein anderes hatte und wir blieben in Kontakt, er war aber ehrlich zu mir - ich schätze das sehr an ihm und wünsche ihm sogar, dass es mit ihr klappt, wenn sie die Richtige ist für ihn. Wenn sie da jetzt so reagieren würde wie du liebe FS, wäre es diesem Mann gegenüber unfair.

Bitte glaube nicht, dass ich deine Ängste nicht verstehen kann, weil natürlich gibt es diese notorischen Vieldater, wie ihr sie nennt, aber wenn er dir wirklich gefällt, dann warte doch noch das nächste Date ab und sprich es an, aber total lieb bitte!

wäre echt schade, wenn du deinen Traummann wegen einem Missverständnis ziehen lässt! Und immerhin ist das eine der vielen Möglichkeiten - nämlich, dass es ein Missverständnis ist!

In der Statistik gibt es zwei Fehlerarten, in deinem Fall:
Fehlerart1: er ist ein Vieldater und du merkst das nach ein paar weiteren Dates und dein Herz ist etwas (aber nach ein paar Dates auch noch nicht so viel) gebrochen
Fehlerart2: es ist ein Missverständnis und du verpasst deinen Traummann!

nun, welches Risiko gehst du lieber ein? Dann handle danach

alles Gute!!!
 
G

Gast

Gast
  • #45
Erstmal ein spannendes neues Jahr,liebe FS.Ich kann es ein Stück weit nachvollziehen,wie Du Dich fühlst.Nun es doch so,dass ihr beiden Euch hier in einer Singlebörse getroffen und dann einmal verabredet habt.Es ist vermutlich "digitale Eifersucht".Ihr belauert Euch gegenseitig.Daraus entsteht Unsicherheit und man fängt an strategisch zu werden.Das ist nicht notwendig.Vielleicht ist es auch nur ein Test oder er hat weitere Kontakte,die er pflegt.Ihr müsst ja nicht gleich heiraten;-).Geh es spielerisch an.Lehn Dich zurück und warte ab,was passiert.Es lässt sich auf alle Bereiche übertragen:Ein Mann,der Interesse hat,bleibt am Ball.Im richtigen Leben genauso wie im online Leben.
Genieß es und bleibe weiterhin aktiv.Du darfst Dich leider nicht nur auf einen Kontakt konzentrieren.
Das schafft Probleme,die unnötig sind.
Alles Gute!
w.
 
G

Gast

Gast
  • #46
Ich muss mich allen anschließen, die schreiben, dass das weiterhin online Sein nach einem Date überhaupt nichts Schlimmes ist.

Ein Exklusivitätsanspruch existiert sicher nach einem Date nicht.

Liebe FS, was hast du davon, nicht weiter online zu sein?
Nichts.
Wenn's mit dem Mann nichts's wird, hast Du Zeit auf der teuren Onlinesuche verloren. Wenn es was wird, kannst Du imemr noch alle andern Kontakte abbrechen.

Außerdem ist es doch hübscher, wenn er sich für dich entscheidet, nachdem er dich mit 50 andern verglichen hat, als wenn er dich als Erstbeste nimmt;-)
 
G

Gast

Gast
  • #47
Parallelkontakte sind zu Anfang normal. Solange er mit den anderen Damen nicht intim wird(Händchenhalten, Küssen, Sex usw), würde ich mir erst einmal keine Gedanken machen.
 
G

Gast

Gast
  • #48
Ein Exklusivitätsanspruch existiert sicher nach einem Date nicht.

Ja und nein. Wenn bei diesem Date beiderseitiges Interesse sichtbar wurde (und das war ja der Fall), ist es eine vollkommen natürliche Reaktion, nicht parallel weiterzusuchen. Zumindest wäre das bei mir (m) so, und bei vielen anderen sicher auch. So viel zur Exklusivität.

Ein Anspruch samt Recht auf Kontrolle besteht nicht. Kontrolle ist überhaupt nur gerechtfertigt, wenn man bereits eine Paarbeziehung eingegangen ist und es konkrete Verdachtsmomente gibt.
 
G

Gast

Gast
  • #49
Ich war vor einigen Jahren auch mal hier und an einer anderen Börse aktiv. Übrigens letztlich mit Erfolg - und ich habe hier wirklich interessante Frauen kennenlernen dürfen.

Deine Einstellung finde ich grundsätzlich sehr sympathisch. Im Gegensatz zu Dir entdeckt man mitunter bei der Partnerfindung ein gewisses Maß an Professionalisierung und Ökonomisierung. So nach dem Motto: Wie optimiere ich meine Beitragszahlungen?

Und bei einigen ist - vermutlich nach einigen Enttäuschungen - als "Gegenmittel" eine Tendenz zur Anhäufung von Kontakten festzustellen, so dass man bloß nicht mal für ein paar Tage mal kontaktfrei vor seinem PC sitzt. Schließlich scheint bei einigen die Suche selbst zum Ziel zu werden und eigene Gefühle oder Gefühle des Anderen mitunter zur Nebensache zu werden.

Da hebst Du Dich sehr positiv von ab.

Allerdings weisen keineswegs alle Mitglieder von Partnerbörsen die o.g. Verhaltensweisen auf. Einige, wahrscheinlich nicht wenige, möchten - wie Du - schlicht und ergreifend einen Partner kennen lernen.

Nach meiner Einschätzung bist Du in Deinem Urteil über seine Motive etwas zu schnell. Du kennst sie (noch) nicht. Vielleicht hat er - wie Du selbst - einen geplanten Telefontermin abgesagt. Vielleicht hat eine neue Partneranfrage herausgeschickt oder einen anderen Kontakt intensiviert. Wir wissen es nicht.

Zumindest finde ich es ziemlich ungeschickt von ihm, wenn er sich - kurz - nach Eurem anscheinend sehr positiven Date einloggt und Dir nicht auch einen kurzen Gruß sendet. Natürlich mag man es nicht besonders gerne, wenn nach einem wirklich tollen Abend der Eindruck entstehen könnte (und der kann in der von Dir beschriebenen Situation zu Recht entstehen), dass er sich eben mal kurze Zeit nach Eurem Treffen ein paar andere Kontakte zu interessierten Damen pflegt. Im Real-Life würde man sich dann auf's nächste Treffen freuen - und nicht noch mit Volldampf seine Fühler nach weiteren Frauen ausstrecken.

Aber wie dem auch sei: Wir alle wissen überhaupt nicht, ob er der Online-Casanova ist oder aus anderen Motiven Online war.

Ergo: Deine Schlüsse und Deine Reaktion sind nach dem ersten Treffen etwas vorschnell.

Und ich würde aktuell auch nicht empfehlen, das Ganze jetzt anzusprechen. Das wird dann schnell kompliziert …

Ich würde bei Deinem Stil bleiben: Offline bleiben und ihn noch ein- oder zweimal treffen. Sofern die Treffen Euren bisherigen Eindruck positiv bestätigen, würde ich nach ein paar Tagen wieder online gehen. Sofern er sich dann wiederum - kurz vorher - eingeloggt hat, würde ich das Thema auf den Tisch bringen. Falls er dann solche Dinge vorbringt wie "ich möchte doch nur Anfragen absagen", würde ich hellwach werden. Dann würden einiges dafür sprechen, dass Du einen Kandidaten geraten bist, wo der Lösch-Button seine Berechtigung hat.
 
G

Gast

Gast
  • #50
Wie Du sagst, ist die Online-Welt nicht so recht Dein Medium, und Du weiß das auch zu begründen.

Ich glaube aber, dass Du im realen Leben ein ähnliches Problem haben wirst.

Nicht, weil alle Männer Vieldater sind, sondern weil Du offensichtlich sehr misstrauisch bist. Dadurch interpretierst Du Verhaltensweisen, die keineswegs ein eindeutiges Urteil zulassen, zu Ungunsten eines Mannes.

Was machst Du, wenn Du einen Mann, den Du gerade datest, mit einer anderen Frau auf der Straße oder sogar in einer Umarmung siehst? Denkst Du dann gleich, dass er eine Andere hat, mit der er Dich hintergeht? Oder ziehst Du auch die Möglichkeit in Erwägung, dass es sich um seine Schwester, Cousine oder eine andere "harmlose" Frau handeln könnte?

Und wie fändest Du es, wenn der Mann, den Du neulich gedatet hast, Deinen Online-Gang negativ interpretiert? Das wäre doch falsch und ungerecht, oder?
 
Top