G

Gast

  • #1

Tolle Dates, tolle Nächte und dann wieder Funkstille...!?

Ich habe einen Mann kennengelernt, den ich nicht verstehe.
Wir hatten superlustige Dates, haben viel gelacht, gleiche Wellenlänge, ähnliche Lebensauffassung, haben uns toll unterhalten, uns mehrfach getroffen, haben gekocht, telefoniert, gesmst usw...
Dann bin ich nun seit Monaten mal bei ihm oder er bei mir, es wird jedes Mal ein total schöner Abend, wir reden manchmal 3-4 Stunden über alles mögliche, es ist nie langweilig, trinken Wein, hören Musik, schauen nen Film oder sonstwas, er ist bemüht, fragt mich alle 5 min, ob ich noch etwas essen will, trinken will, ob mir zu warm oder zu kalt sei, ist superlieb und entzückend, wir knutschen, verbringen die ganze Nacht miteinander, schlafen 4-5 Mal miteinander und es ist toll. Morgens ist er lieb und nett, macht Frühstück, presst Saft, macht Kaffee, usw.
Zusammen sind wir nicht, ich habe ein Kind, denke, das ist für ihn nicht ok (43) für was Festes. Er will auch noch Kinder, ich nicht. Finde aber, dass er nicht der Typ Familienvater ist. KAnn mir nicht vorstellen, dass er nur einer Frau auf Dauer treu sein kann. Sein Sexleben ist sagen wir mal vielseitig gewesen.
Für mich wäre eine tolle Affäre aber auch in Ordnung, weil ich es wirklich schön finde mit ihm.
Aber nach unseren Treffen tut er jedes Mal so, als ob gar nichts gewesen ist!? Wie abgestumpft ist das?
Er meldet sich dann kaum, nur ein paar höfliche SMSen wie "Ich wünsche Dir einen schönen Tag, ein tolles WE"!?
Dachte dann, dass es für ihn eben doch nichts ist, aber es wiederholt sich immer wieder so oder ähnlich.
Ich habe so etwas noch nie erlebt. Ich bin nicht zu Tode betrübt, nur verwirrt.
Wie kann man so schöne Abende zusammen verbringen - und er sagt auch, dass er es ganz toll fand und dann jedes Mal so tun, als ob gar nichts wäre.
Er scheint nicht ansatzweise an mich zu denken!? Für ihn scheint das ganz bedeutungslos!?
Geht das denn überhaupt?
Wir kennen uns schon viele Monate, ich habe es schon mehrfach beendet, weil so etwas doch gar keinen Sinn macht, aber er kommt immer wieder an und leider finde ich ihn ziemlich anziehend.
Ich mag ihn wirklich gerne, verstehe aber seine Distanziertheit nicht ansatzweise!?
Vielleicht hat er auch noch was mit anderen Frauen, aber ich habe selten so schöne und wirklich nette Abende mit einem Mann verbracht, es ist nicht nur Sex...!?
Hat jemand eine Idee, was das soll?
 
G

Gast

  • #2
Hallo FS, ich frage mich gerade, was Deine Frage soll ....

Ihr habt keine Beziehung miteinander, sondern eine AFFÄRE. Und das ist nach Deiner Aussage auch ganz ok für Dich.

Warum erwartest Du dann aber Verhalten wie in einer Beziehung? Das ist ein Widerspruch!
 
G

Gast

  • #3
Ich kann dir leider auch nicht sagen was das soll, denn die gleiche Frage stelle ich mir seit über einem Jahr. Mir ist haargenau das gleiche passiert mit einem Mann (außer das wir jünder sind [33] und ich keine Kinder habe). Während unserer Treffen fühlte es sich an, als sei er total verliebt...er war besorgt, umsorgte mich, nahm mich stundenlang in den Arm, erzählte mir sehr viel privates, schickte mir von seinen Ausflügen Bilder von sich usw.
Aber dann war er wieder sehr kalt, meldete sich ewig nicht. Schrecklich! Und ich habe gelitten wie ein Tier, da ich dummerweise immer hoffte es ändert sich noch waas und das ich mich in seinem verliebten Verhalten während unserer Treffen nicht täusche.
Ich habe nie herausbekommen was er wollte bzw. ob und was sein Problem ist. Es hat nichts zueinandergepasst. Ich habe immer die Schuld bei mir gesucht und all die Dummen Erklärungen gemacht, die für Frauen nunmal typisch sind.
Ich habe es still beendet -d.h. mich nie wieder bei ihm gemeldet,und nie wieder etwas von ihm gehört.
Es ist zum verzweifeln und leider ähneln sich die Geschichten hier immer wieder.
Das Dumme ist, selbst jetzt, nach über einem Jahr denke ich an ihn und frage mich was das für eine Geschichte zwischen uns war, ob er nicht doch etwas für mich empfand.
 
G

Gast

  • #4
Kennst du den Unterschied zwischen Liebe,Beziehung und Sex, Affäre nicht?
 
G

Gast

  • #5
Zusammen sind wir nicht, Finde aber, dass er nicht der Typ Familienvater ist. KAnn mir nicht vorstellen, dass er nur einer Frau auf Dauer treu sein kann. Sein Sexleben ist sagen wir mal vielseitig gewesen.
eigentlich hast Du Dir die Antwort schon gegeben. Er geniest die schönen Stunden, den Sex und ist sonst auf der Flucht. Verbindlichkeit ist nicht so seine Sache. War auch mal so ein Typ und irgendwann trifft man die Frau, die einen für alles "bestraft", denn dann ist man(n) derjenige der sich total verliebt hat und die Frau alles recht egoistisch und rational (nicht emotional)l beendet.
 
G

Gast

  • #6
Ja, es geht. Wenn man/ frau zu viel von solchen "Freunschaften" hat, dann ist man/frau abgestumpft. Das hast Du wohl bereits selbst gemerkt. Er verbringt mit dir Zeit, weil es ihm Spass macht, bezieht aber nicht auf dich spezifisch. Er ist einfach so. Fühl dich bitte ihm nicht verpflichtet und mach Dir nicht so viel Gedanken, sonst wirst Du selbst zu tief mit dem Kopf drin hängen und Gefühle entwickeln, die nicht erwidert werden. Daran kann man auch zerbrechen, wenn man nicht abgestumpft ist.
 
G

Gast

  • #7
Och komm schon, das ist doch eine rhetorische Frage, oder??
Klar, kann er. So wie andere ein supertolles Fun- We auf einem Festival haben, Kurztrip, Swingerclub, hat er eben eine tolle Freizeit mit Dir.
Ich kenne Dutzende Männer, die nach einem guten Film, 4-5x Sex auch gerne ein Super Frühstück machen- hormoneller Höhenflug und Hunger.
Und nein, unter der Woche ist der Kontakt halt nicht so herzlich.
Er greift auf dich zurück, wenn er's braucht und ist dann natürlich gut gelaunt.
Und auch Männer sind schmusig.
Ist doch alles perfekt. Für so kurze Zeit.

Nirgendwo ist er verpflichtet, sich so und so und vor allem so, wie du denkst, zu verhalten.
Es gibt kein: wir sind uns doch so nahe, er ist zärtlich, er mag mich doch - er muss doch nett sein- Verhalten.
Das ist ein Trugschluss.
Und typisch für Frau.
Kratzt an ihrem Ego.

Gruß, w 35
 
G

Gast

  • #8
Ich versteh die Frage nicht.
Es ist offensichtlich eine beiderseits gewollte, 1-A-Affäre, in der alles stimmt. Beide treffen sich regelmäßig, aber natürlich nicht täglich. Er meldet sich sogar zwischendurch und dir Fs hat anscheinend auch nicht das Gefühl (wie andere FS' in so vielen anderen Threads), nur für's Bett gewollt zu sein.
Leider bleibt völlig unklar, was die FS mit der zweimal gewählten Formulierung meint, dass er "so tut, als sei nichts gewsesen". Was bitte sollte er denn konkret noch tun, außer sich für ein nächstes Mal verabreden und zwischendurch ab und an mal melden?
Auch was die FS mit "Distanzhiertheit" meint, kommt überhaupt nicht raus. Inwiefern ist er distanziert?
Mir scheint, das Wort passt ganz und gar nicht, denn wenn beide sich sehen, scheint keine Dinstanz da zu sein, Gespräche und Sex flutschen. Wenn sie sich nicht sehen, kann es auch keine Distanziertheit geben.
Am seltsamsten ist die Feststellung der FS, für ihn würde "es nichts bedeuten". Was bitte soll es ihm denn "bedeuten"?
In denke sogar, dass es ihm sehr viel bedeutet, denn sonst würde er es nicht "mitmachen". Gerade, wenn er viele Frauen haben kann und vermutlich hat, dann bedeutet ihm sicher diejenige mehr, mit der auch "mehr geht". Und mit der FS geht ja allerhand.
 
G

Gast

  • #9
Zur Erklärung, weil das einige nicht verstehen:
Wenn man sich so oft trifft, wie wir uns getroffen haben und er mich immer wieder sehen will, dann verstehe ich nicht, wieso ich völlig aus seinem Gedächtnis bin, wenn er mich nicht sieht.
Ich kann nicht verstehen, wie man so viel Nähe und Sex teilen kann und dann einfach wieder zum Alltagsgeschehen übergeht, ohne an den anderen zu denken!?
Ich muss dauernd und ständig an ihn denken!?
Und ich kenne auch nur Männer, die ständig an die Frau denken, mit der sie ständig Sex haben und sich treffen - es sei denn, sie finden es eigentlich schlecht und lachen insgeheim drüber.

Für mich ist eine Affäre nicht gleichbedeutend mit: Nichts hat eine Bedeutung und jeder vögelt, wen er will.
Eine Affäre heißt für mich nur, dass man keine gemeinsame Zukunft plant.

Für mich macht es keinen Spaß, wenn er nichts für mich empfindet.
Man kann doch auch in einer Affäre verliebt sein. Zumindest etwas!? Oder nicht?

Ich wollte gar nicht so lange Zeit über mit einem Mann ins Bett gehen, wenn ich nichts für ihn empfinde.
Aber wenn er etwas für mich empfinden würde, dann würde er sich ja auch melden unter der Woche...?
Und jedes Mal, wenn ich dann denke: das wars wohl, er meldet sich gar nicht mehr, dann lädt er mich wieder zuckersüß ein, will mich unbedingt sehen usw.
Ist das normal, dass er sich 3-4 Tage gar nicht meldet? Ich finde das seltsam!

FS
 
G

Gast

  • #10
Bindungsangst.

http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/bindungsangst-so-gehen-sie-mit-liebesphobikern-um-a-928132.html
 
A

Angie

  • #11
@ FS
ich verstehe dein Problem nicht. Ihr habt eine Affäre, und es ist doch völlig in Ordnung wie er sich verhält. Er verwöhnt dich während euer Dates und gut ist. Der ist emotional nicht groß an dir interessiert, auch wenn er dir in leidenschaftlichen Stunden vielleicht mal was anderes ins Ohr haucht. Aber das gehört schließlich zum Kleingedruckten eines Affären-Vertrags. ;-)))
ich habe eher ganz stark den Eindruck, dass DU mit der Affäre nicht klar kommst und in Wirklichkeit was anderes willst. Wenn du keine Affäre leben kannst, dann mußt du es halt lassen. Mit diesem Mann wird es auf alle Fälle nichts werden, auch wenn du die Sache noch so häufig beendest und er anschließend wieder angekrochen kommt. Du bist attraktiv, aufregend und gut im Bett zu gebrauchen. Mit anderen Worten: du bist perfekt für eine Affäre. Lieben tut er dich aber nicht.....
 
G

Gast

  • #12
Liebe FS, ich denke, du bist verliebt, auch wenn du dir einredest, dass es für euch beide nur eine Affäre sei. Insgeheim erhoffst du dir vermutlich mehr und versuchst, dafür Anzeichen zu erkennen, wenn ihr zusammen seid. Natürlich ist er dann nett und zuvorkommend, er hat ja auch etwas davon. Tiefe Gefühle scheinen aber nicht vorhanden zu sein. Ich habe etwas Ähnliches mit einem Mann erlebt und kann deine Verwirrung gut nachvollziehen. Er ist nett, aber bei ihm sind halt keine Gefühle im Spiel und sie werden sich vermutlich auch nicht entwickeln. Er genießt die Zeit mit dir und irgendwann kommt vielleicht eine Frau, für die er alles stehen und liegen lässt. Habe ich selber so erlebt. Am besten ziehst du rechtzeitig die Reißleine.
 
G

Gast

  • #13
[mod] Logisch, dass der Mann VOR DEM SEX lieb, aufmerksam und "fürsorglich" ist ;-), weil er ja Sex will, nach "gegebenem Sex" distanziert sich der Mann, weil es ihm ja in 1. Linie nur um den Sex ging. Wenn es ihn wieder juckt, kommt er angekrochen. Männer, die unverbindlichen Sex wollen, handhaben das so[mod]

w, 35
 
G

Gast

  • #14
ich war und bin immer noch mit einem solchen Mann bekannt.
Wir haben mittlerweile eine Basis auf der man sich wie Freunde unterhalten kann.
Ich habe ihn gefragt warum er so ist, er hatte viele Online Dates auch Affären.

Jede Frau oder sagen mir mal fast jede von ihm hat das erlebt. Auf Händen tragen, sich bestens verstehen und dann diese Kälte.
Mein Freund sagt er genießt den Augenblick, er ist in diesem Augenblick wirklich verliebt, der Reiz des neuen des anderen.. Es ist wie ein warmes Bad , ein toller Film.
Kommen wir zum Film. Er sagte zu mir , rufe ich vielleicht den Film hinterher dauernd an?
Es ist eine schöne Erinnerung, die wenn ich es will von mir wieder gelebt werden kann.

Auf die Frage ob er für mich oder irgend eine der anderen Damen wirkliche Gefühle hätte, kam ein klares nein. Er gibt sich mit sowas nicht ab, es wäre auch schade, sonst würde er viele tolle Augenblicke im Leben verpassen.

Also genießen sie den Augenblick mit ihm... Fragen sie sich warum er sie nicht anruft oder kalt ist ?
Weil der Augenblick vorbei ist. Er liebt nicht sie , er liebt den Augenblick , das Schöne daran.
Sie haben eine Affäre sehen sie es genauso, dann ist alles gut
 
G

Gast

  • #15
Vermutlich textest du ihn bei euren Dates so mit Zukunftsmusik voll, dass er den Sex mitnimmt und danach auf Distanz geht.
Ich vermute mal, dass er auf dein Drängen ankommt, nicht von alleine.
Du wirkst sehr widersprüchlich und sagst uns hier nicht die Wahrheit.
Du willst ihn doch. Er will Sex und danach seinen Frieden. Ende! W45
 
G

Gast

  • #16
Ich denke, dieser Kontakt wird eines Tages ganz schmerzlich enden.
Schon allein, weil er Kinder will, du nicht mehr. Hier hört es bei mir schon auf, überhaupt weiter in Richtung Beziehung zu denken. Ob er der Vatertyp ist und ober treu sein kann, sind reinste Spekulationen und es ist dreist und oberflächlich, rein nach dem Äußeren sowas zu urteilen. Er will Kinder, basta! Kann gut sein, dass er seiner spätern Frau dann untreu ist, das wird dann aber nicht mehr dein Brot sein, denn du willst ja keine Kinder.

Also gibt es in dieser so wichtigen Zukunftsvorstellung schon keinen gemeinsamen Nenner. Ihr habt euch paar Mal getrennt. Warum überhaupt? Und was sagt er dazu? Und gab es danach kein auflösendes Gespräch, dass das Problem (welches überhaupt?) gelöst hast? Das wird ja sonst noch jahrelang so weiter gehen mit On-off-melden-nichtmelden.

Analysiere mal, was da verkehrt läuft und warum du so abhängig von ihm bist.

Zudem kannst du nicht mehr verlangen. Er wünscht dir einen schönen Tag per SMS. Das ist schön für dich, schätze es doch einfach und genieße diese Zeit?! Normale Sex-Affären wünschen sich sowas eigentlich nicht.

Du verstehst seine Distanzheit nicht, er wil eben nur eine Affäre will. So läuft das. Aber auch Affären können so vielfältig sein und die Typen dazu reichen von absoluten Schmusetypen bis zu knallhart abgebrühten Kerlen. Für jedes Fässchen gibts dazu eben auch das passende Deckelchen, das das liebevoll mitmacht und gut findet.

Dein weiteres Problem: du denkst, er könnte was mit anderen Frauen haben - ja kann gut sein. Wissen wir nicht. Aber du findest die Abende und den Sex mit ihm so schön... Das nennt sich Abhängigkeitsfalle!

Lösung: überlege doch mal, ob das wirklich so ein toller Mann ist?! Man kann auch mit anderen Männern Wein trinken, Film gucken und schöne Abende und guten Sex haben.

Fazit: der Mann ist einfach schwer zu analysieren.
 
G

Gast

  • #17
Ich glaube, liebe FS, dass Du ihm Unrecht tust, wenn Du das ganze auf Sex reduzierst. Wie Du schreibst, geht er sehr liebevoll mit Dir um, das ist doch mehr als andere in einer Beziehung haben. Er ist gerne mit Dir zusammen, er mag Dich, aber er will sich auf Verbindlichkeit nicht einlassen. Dafür kann es viele Ursachen geben, die man ihm aber kaum vorwerfen kann.
 
  • #18
Aber nach unseren Treffen tut er jedes Mal so, als ob gar nichts gewesen ist!? Wie abgestumpft ist das?
Na ja, für ne Affaire muss man eben eine gewisse Abgestumpftheit haben. Dir machts was aus! Also bist Du nicht der Typ dafür.

Man kann doch auch in einer Affäre verliebt sein. Zumindest etwas!? Oder nicht?
Nein, eben nicht. Wenn Liebe ins Spiel kommt ist es keine Affaire mehr sondern eine Art Beziehung. Und dann wärs völlig egal ob er noch Kinder will oder nicht (ich halte das eh für vorgeschoben, er will sich ja selbst mit seinen 43 noch nicht fest binden- das wär aber bei den meisten Damen die Vorraussetzung für Nachwuchs- verständlicherweise).


Ich gehe weiter- Du bist verliebt. Blöderweise er nicht. Er hat die Hornhaut auf der Seele, Du halt nicht. Kannst Dir jetzt auch eine zulegen- oder aber beschliessen dass ein solches Leben nix für Dich ist.

Deine Wahl.

ER wird sich nicht ändern, auch wenn Du Dir das gaaaanz fest wünschen tust.
 
G

Gast

  • #19
Er genießt die Zeit mit dir und irgendwann kommt vielleicht eine Frau, für die er alles stehen und liegen lässt. Habe ich selber so erlebt. Am besten ziehst du rechtzeitig die Reißleine.
Nö, bei dem wird niemals eine Frau kommen, für die er alles stehen und liegen lässt, er hatte noch nie eine wirkliche glückliche Beziehung, wenn er von seinen beiden längeren Beziehungen redet, erkenne ich dabei nichts von Liebe, sondern nur, dass er sich ähnlich verhalten hat, wie jetzt auch, nur eben mit etwas mehr Verbindlichkeit, aber weit entfernt von einer echten Beziehung. Seine Freundinnen haben sich immer beschwert, dass er zu wenig Zeit hat, haben sein Handy und seine Mail-Accounts gecheckt usw... da liegt der Verdacht nahe, dass er eben einfach nicht treu war - gab er sogar zu.

Für mich sieht eine Affäre nicht so unhöflich aus. Ich kann mit den gelegentlichen Treffen gut leben, aber keine Meldungen finde ich schräg.

Und zu w35:
Er muss sich nicht ins Zeig legen, weil er Sex will.
Ich will ja auch Sex, wir haben schon mehrfach versucht, uns mal ohne Sex zu treffen, aber wir schaffen das beide nicht! Das liegt nun nicht nur an ihm. ;-) Er ist einfach sexy. Und ich bin nicht total verliebt nach dem Sex, ich distanziere mich schon etwas. Er ist nichts für eine feste Beziehung, aber einfach süß.

FS
 
G

Gast

  • #20
Ich versteh dich! Freilich hab ihr die Konstellation einer Affäre, alles unverbindlich, so kannst DU nichts erwarten und mußt sogar sein Verhalten so tolerieren wenn er es so macht, wenn DU das so mit dir machen lässt - ist es ja deine Sache. Aber was Du meinst, du kannst nicht nachvollziehen - das es nicht sein kann, dass ein Mensch seine Gefühle so gut ausblenden kann - wie mit einem Knopf "Ein" und "Aus" stellen kann? Doch so etwas gibt´s! ...ein Mann der Gefühle hat... es kann hier sich allerdings alles mögliche dahinter verbergen wenn er sich Auszeiten einfordert und immer wieder kommt mit selbem ritual. Bindungsangst, Depressionen, Asperger Syndrom ect. dann geht sowas. Oder er ist eben einfach ein gefühlsblinder eiskalter TYP er nichts fühlt ( so wie hier zitiert sehr gut beschrieben steht), der es eben "gelernt" hat dich mit seinem Umgarnen dich einzustimmen und um den Finger zu wickeln ABER rein in DIR NUR die SEX_Gespielin für seine Triebe sieht. Das kannst ihm ja dann nicht verübeln. Find es es raus... wir hier können ja nur mutmaßen.
W/53
 
G

Gast

  • #21
ER wird sich nicht ändern, auch wenn Du Dir das gaaaanz fest wünschen tust.
Hahaha :) Wi subtil! Ich bin aber nicht so naiv, auch wenn meine Frage das evtl. impliziert, weiß ich, was eine Affäre ist.
Nur kann man die auch anders leben.

Ich tu mir nix wünschen, Kalle.
Nur verstehe ich solche Menschen nicht.
Ich fühle auch in einer Affäre etwas, und deswegen will ich trotzdem nicht jedes Mal zusammen in den Sonnenuntergang reiten und mit diesem Menschen zusammenleben. ;-)
Ich lebe in Scheidung, mir tut eine Affäre ganz gut, ich brauche im Moment keinen Mann für jeden Tag.
Wenn er dann kommt, ist es auch gut. Aber im Moment würden mir ein paar nette Stunden die Woche reichen. Aber ohne 5 Tage Sendepause dazwischen. Das hat er früher nicht gemacht.
Trotzdem plant er jedes Mal irgendwelche Aktivitäten, die wir ja mal machen könnten, sagt mir, was er mir von den Reisen mitbringen will usw.
Tut er aber dann nicht. Ich hör schon gar nicht mehr zu oder lächle nur milde.

FS
 
G

Gast

  • #22
In einer langen, sehr schönen Beziehung passierte mir immer wieder Folgendes: Wir hatten eine besonders schöne Nacht ... und am Morgen danach brach er einen Streit vom Zaun. Aus heiterem Himmel.

Damals steckte ich (nicht aus Beziehungsgründen) in einer Therapie. Ich sprach dieses für mich unerklärliche Verhalten bei meinem Therapeuten an und kam selbst zu der Erkenntnis, dass mein Partner, immer dann, wenn ihm die Liebe zu mir (und umgekehrt) zu "nahe" erschien, sich neue Distanz schaffte, indem er einen Streit mit mir anfing. Dann konnte er mich wieder ohne rosarote Brille sehen und das tat ihm gut.

Vielleicht braucht dein Lover ebenfalls diese Distanz - nach einer tollen und engen Nacht mit dir? Dass er immer wieder bei dir auftaucht, ihr insgesamt eine großartige Zeit miteinander verbringt, spricht dafür, dass ihn mehr mit dir verbindet, als Sex. Ich habe damals gelernt, meinen Liebsten mit seinem Nähe-Entfernungsverhalten anzunehmen. Es wurde entspannt und wir waren glücklich. w
 
G

Gast

  • #23
Der Mann ist nicht 16 und evtl. hat er ein sehr anstrengendes oder vielseitiges berufliches Umfeld. Da er nicht 100% verliebt ist, ist es doch normal Dich auszublenden, wenn andere Dinge wichtiger sind. Oder denkst Du im Sommer ans Ski fahren? Und um bei Dir immer gut gelaunt und fröhlich zu sein, muß er ja auch noch bei sich zuhause seine Batterien aufladen...(...)
Du hast eine Affäre , d.h. Du nascht nur die Nutella vom Brot. Und jetzt beklagst Du Dich daß er Dich nicht am Brot backen teilhaben läßt? Verstehe ich nicht...
 
G

Gast

  • #24
Quatsch, das hat doch nichts mit Bindungsangst zutun. Er ist nicht verliebt. Er nimmt den Sex mit, und das war´s dann für ihn. Wenn ihm wieder danach ist, meldet er sich, gibt sich einwenig Mühe und dann Tschüß.
 
G

Gast

  • #25
Liebe FS

bist noch sehr jung ? Ich hatte mal einen Kollegen, der lud mich mal zu sich ein. Hatte auch solche Ideen wie deiner. Turn it on, turn it off. On /off. On/off.

Er versprach mir den Himmel auf Erden. Zum Glück war ich misstrauisch.
Netter Abend und eine nette Nacht ist ja im Rahmen der Lebensbilanz noch zu verantworten.
Aber was du da hast ist "die unverbindliche Affäre" oder "Sex mit Kuschelfaktor". Er füttert dich damit du nicht vom Fleisch fällst. Hatte mal einen der bot mir immer Salamibrote an. "Iß doch was, du wirst sonst zu mager !" Mit Liebe hatte das allerdings weniger zu tun.
 
G

Gast

  • #26
Kann man(n) so intensive Abende verbringen und so enge Nächte, wie wir sie haben, wenn man nicht ansatzweise verliebt ist?
Wie soll das gehen?
Also wieso trifft man sich dann überhaupt?
Sex kann er auch mit tausenden anderen Frauen haben - der hat da eine unbeschränkt große Auswahl aufgrund seines Standes und seiner zigtausend Events im Jahr.
Er lernt so viele Frauen kennen und er hat sicherlich in unseren Pausen, in denen ich ihn nicht sehen will, weil er ist wie er ist, Sex - viel Sex.
Ich finde aber, dass etwas Spezielles zwischen uns ist. Und das ist so schade, dass er das nicht zugeben will. Er ist aufgeregt, er kann manchmal nicht reden, er sagt, es bringe ihn aus dem Konzept, wenn ich ihn so anlächle, er stylt sich, dekoriert seine Wohnung(frische Blumen, zig Kerzen), kauft ein und traut sich die ersten 2 Stunden meistens nicht, mich auch nur anzufassen.
Er ruft mich nach unseren Treffen an und sagt, wie toll er es fand.
Wenn ich nachts aufstehen will, um zu gehen, hält er mich fest, will unbedingt, dass ich bleibe - er könnte ja nach 3-4x Sex auch froh sein, dass ich danach gehe und er morgens gemütlich und stressfrei alleine aufwachen kann.
Er sagt mir am nächsten Morgen, was wir alles demnächst zusammen machen könnten und was er mir von hier und dort mitbringen will.
Und dann...?
Tut er wieder so, als ob wir uns kaum kennen...!?
Schreibt ein paar belangslose SMSen, schickt mir Photos von seinen wichtigen Events, meldet sich Tage gar nicht.

Einen sehr anstrengenden Beruf hat er nicht. Sein Leben ist eher spaßorientiert - er verdient viel Geld für wenig Arbeit, würde ich sagen ;-)

FS
 
G

Gast

  • #27
Das schimmert hier immer wieder durch: Eine Frau erwartet vom Mann ein Bekenntnis zu ihr, nur weil sie mal miteinander im Bett gelandet sind. Für meine Person (m) kann ich nur sagen, dass ich Verliebtheit und rein erotische Gefühle am Anfang einer "Beziehung" nicht auseinanderhalten kann. Deshalb ist das kein böser Wille, wenn es zum Sex kommt, aber sich dann zeigt, dass Verliebtheit einfach nicht da ist.
 
G

Gast

  • #28
Kann man(n) so intensive Abende verbringen und so enge Nächte, wie wir sie haben, wenn man nicht ansatzweise verliebt ist?
Wie soll das gehen? ... FS
Vielleicht kann ich dir das erklären, weil ich scheinbar ähnlich empfinde wie dieser Mann. - Davon ausgehend, dass ihr beide eine Affäre habt, und du für ihn eine Geliebte bist, macht sein Verhalten durchaus Sinn.

Es wird verständlich, wenn du verstehst, dass man seine Gefühle bewusst steuern kann. - Wenn ich tiefe Emotionen erleben möchte, dann kann ich bestimmte Gefühle ganz bewusst zulassen, und verstärken. Bei mir dauert das ebenfalls ein paar Stunden, bis ich mich ganz und gar emotional auf eine Affäre einstellen kann. - Und diese Zeit nutzt man am besten mit gemeinsamen Kochen, Essen, und Reden.

Während der Nacht empfindet dieser Mann mit Sicherheit tiefe Gefühle für dich, und deshalb ist sein Verhalten auch absolut authentisch. - Später dann, nachdem du gegangen bist, regelt er seine Emotionen wieder herunter, und konzentriert sich auf andere Dinge. - Und ich denke, es wäre ihm am liebsten, wenn du ihn in der Zeit bis zum nächsten Treffen gar nicht kontaktieren würdest.

m
 
G

Gast

  • #29
Das schimmert hier immer wieder durch: Eine Frau erwartet vom Mann ein Bekenntnis zu ihr, nur weil sie mal miteinander im Bett gelandet sind. Für meine Person (m) kann ich nur sagen, dass ich Verliebtheit und rein erotische Gefühle am Anfang einer "Beziehung" nicht auseinanderhalten kann. Deshalb ist das kein böser Wille, wenn es zum Sex kommt, aber sich dann zeigt, dass Verliebtheit einfach nicht da ist.
Dann allerdings könnte man es doch auch beenden!
Ich HABE es beendet und dann schriebt er mir, dass er mich vermisst! ??

Und wieso muss man seine Gefühle runterregulieren? Es ist doch sowieso schon schwer, überhaupt für einen Menschen Gefühle zu HABEN! Ich habe studiert, bin promoviert, sehe ziemlich gut aus und bin finanziell komplett im oberen Bereich, und ich WILL nicht einmal eine wirklich feste Beziehung mit ihm! Er ist meines Erachtens einfach kein Typ für eine feste Beziehung und auf Dauer treu sein kann er sicherlich nicht.
Aber wieso geht den nicht eine Affäre MIT Gefühl!
By the way melde ich mich jetzt gar nicht mehr bei ihm! Und ignoriere auch seine oberflächlichen Kontaktversuche. Wenn er nichts wirklich Ehrliches oder Nettes scheiben kann oder will, dann treffe ich ihn einfach nicht mehr- ist dann SEIN PECH. Es gibt nicht viele bessere Frauen...
Und die, die vielleicht noch toller sind, wollen sicherlich nicht alle ihn! Einen Mann, der für eine feste Beziehung sowieso nichts taugt!

FS
 
G

Gast

  • #30
Wenn ich tiefe Emotionen erleben möchte, dann kann ich bestimmte Gefühle ganz bewusst zulassen, und verstärken. Bei mir dauert das ebenfalls ein paar Stunden, bis ich mich ganz und gar emotional auf eine Affäre einstellen kann. - Und diese Zeit nutzt man am besten mit gemeinsamen Kochen, Essen, und Reden.

Während der Nacht empfindet dieser Mann mit Sicherheit tiefe Gefühle für dich, und deshalb ist sein Verhalten auch absolut authentisch. - Später dann, nachdem du gegangen bist, regelt er seine Emotionen wieder herunter, und konzentriert sich auf andere Dinge.
m
Also ich kann keine Gefühle in mir hervorrufen, wenn ich für einen Menschen nichts oder wenig empfinde oder er mir relativ egal ist. Da kann ich noch so lange kochen und reden und auch versuchen, ihn mir schön zu trinken. Ich empfinde nur DANN etwas, wenn auch etwas da ist zwischen mir und einem Mann. Und das passiert bei mir ziemlich selten. Die meisten langweilen mich.
Ergo verliebst Du Dich als Mann jedes Mal erneut in deine Affäre, während du mit ihr kochst und redest? Hast tiefe Gefühle für sie in der Nacht.
Und wieso reguliert man(n) das dann wieder herunter? Ist es nicht kostbar, so etwas überhaupt zu empfinden?
Was passiert denn, wenn man es nicht wieder runterkrubelt?
Kann man denn nicht eine Affäre plus Liebe haben?
Ist doch viel schöner und aufregender?