• #1

Til Schweiger im Tatort gestern als Inbegriff der Männlichkeit?

Wie wirkte Til Schweiger gestern in seiner Rolle als Tatort-Kommissar auf Sie? Ist die Kombination aus markigen Sprüchen („Ich sagte Polizei und bei „ei“ hat er geschossen“) und Helfersyndrom (Einquartieren einer minderjährigen Zwangsprostituierten in der eigenen Wohnung) Inbegriff von Männlichkeit?
 
G

Gast

  • #2
Für mich ist ein Schauspieler, der eine Rolle spielt, inbegriff von -nichts-. Er spielt eine Rolle, nicht mehr.

Sich mit markigen Sprüchen hervortuen ist vor dümmlich. Das hat mit Männlichkeit gar nichts zu tun.
 
  • #3
Auf mich wirkt er nicht besonders männlich - das liegt vor allem an seiner quäkigen, nuscheligen Sprache, die zudem immer etwas dümmlich wirkt. Ich habe keine Ahnung, ob er das wirklich ist, aber ein Mann mit einer solchen Stimme und Sprechweise wirkt auf mich nur im Stummfilm maskulin.
 
G

Gast

  • #4
Er ist Schauspieler. Es gibt viele Schauspieler, insbesondere in der Beziehungsanbahnung.

Ich habe Till Schweiger mal authentisch, nämlich als Gast in einer Talkrunde, erlebt.
Eine Frau, die auf diesen Typ Mann steht, würde eh nicht zu mir passen. So what?
 
G

Gast

  • #6
Till Schweiger ist für mich nie der Innbegriff der Männlichkeit. Kann garnicht sein. Er ist als Typ für mich alles andere als ein richtiger Mann und er ist in meinen Augen auch kein guter Schauspieler, also kann er auch keinen echten Mann spielen.
Er kann nichtmal richtig sprechen. Ich frage mich, wie so ein Mann überhaupt so viel Erfolg haben kann.
Nein, wenn das ein echter Mann ist, dann werd ich lesbisch....
 
  • #7
Keinohrhäschen? Der Mann ist für mich das Pendant zu der Sorte Frau, die man im englische Sprachraum "Bimbo" nennt.
 
G

Gast

  • #8
Lernt man auf der Schauspielschule eigentlich sprechen ? Dachte ich immer....
Ich habe die Sprüche von Kommissar Tschiller oft gar nicht verstanden, weil Till Schweiger so unglaublich quäkt und nuschelt.
Vielleicht sollte man den Tatort mit Till Schweiger in Zukunft mit Untertiteln versehen.

w55
 
G

Gast

  • #9
TS ist für mich nicht männlich, sondern prollig und dümmlich. Mehr als diese 2 Sätze wären mir schon zuviel der Mühe für diesen Fall.
 
G

Gast

  • #10
So lange er den Kommissar gibt, werde ich mir den Tatort nicht mehr ansehen.
Auch gestern blieb der Fernseher zwar nicht aus, aber es gab Anderes anzusehen, mit weit weniger unerträglichen Schauspielern.
Ist das Antwort genug auf die Frage?
 
  • #11
Ich mag den auch nicht, den arroganten Schnösel. Aber sein Erfolg zeigt, dass sehr viele Menschen da anders denken. Mir egal!
 
G

Gast

  • #12
Bei diesen Vorreden bin ich doch sehr froh, dass ich diesen "Tatort" nicht gesehen habe...
Till Schweiger? Wenn ich den schon mal irgendwo wahrgenommen hatte, dann sicherlich alles andere als männlich...
 
G

Gast

  • #13
Wahrlich war ich nie ein Till Schweiger Fan.
Allerdings habe ich vorgestern, auf Bitten meines Partners, einen Film von ihm gesehen, der da hieß: Wo ist Fred?
Ich gestehe, ich habe Tränen gelacht und musste zugeben, dass er seine Rolle gute spielte.
Auf Grund dessen habe ich mir den Tatort mit ihm gestern angesehen. Vorher hätte ich das nicht getan, da ich auch immer den nicht sprechenkönnenden Proll mit ihm in Verbindung gebracht habe.

Aber, so muss ich doch sagen, hat mir der Tatort gut gefallen. Die Rolle die er spielte passte zu ihm, seine Rolle als Vater kam gut bei mir an, ebenso die Art den Kommisar zu spielen.

Ich werde sicherlich nicht zum großen Till Schweiger Fan, aber werde mir mal die Keinohrhasen ansehen und schauen wie er so ist....dieser Film
 
G

Gast

  • #14
Ich finde Till Schweiger generell unsympathisch. Mir sagt der gar nichts.
 
G

Gast

  • #16
Diesen Mann kannst du mir nackt vor den Bauch binden. Der soll erstmal ohne Nuscheln sprechen lernen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #17
Da ich T. Schweiger noch nie attraktiv fand, werde ich mir garantiert keinen seiner Filme anschauen. Mir reicht schon das reichlich effektheischende Bild, das ihn plakativ mit Blut verschmiert zeigt. Dazu noch sein zerknautschtes Gesicht - danke, brauch ich nicht.
w
 
G

Gast

  • #18
Durchwegs negative Kommentare - Jammerdeutschland wie es leibt und lebt!
Dass einer der erfolgreichsten deutschen Schauspieler polarisiert ist normal, dass er gehässigkeit erzeugt wohl leider auch.

Elite, na Prost!

Zum Thema: Habe schon unmännlichere Menschen gesehen, als Mann ist er auf jeden Fall nicht hässlich...

w. 35
 
  • #19
Til Schweiger ist sichtlich gealtert. Seine nuschelige Quäk-Stimme passt so immer weniger. Für mein Empfinden gehört er nicht zu den Männern, die mit zunehmendem Alter immer besser aussehen.

Auserdem verstehe ich den Hype um ihn nicht. Sein Partner hat mir viel besser gefallen. Medial wird leider nur TS gehyped.
 
  • #20
Ob nun T. Schweiger als männlich oder unmännlich zählt bleibt immer in der Sicht des jeweiligen Betrachters.

Ich persönlich würde hier eher eine Parallele zu G.George ziehen. Auch er hatte in den 80er Jahren
das Publikum gespalten und den Tatort sogar ins Kino gebracht.

Eventuell war dies auch der Hintergedanke bei der Besetzung v. T.Schweiger von den Verantwortlichen.
 
G

Gast

  • #21
Durchwegs negative Kommentare - Jammerdeutschland wie es leibt und lebt!
Dass einer der erfolgreichsten deutschen Schauspieler polarisiert ist normal, dass er gehässigkeit erzeugt wohl leider auch.

Elite, na Prost!

Zum Thema: Habe schon unmännlichere Menschen gesehen, als Mann ist er auf jeden Fall nicht hässlich...

w. 35
Gehässigkeit? Warum darf man einen Schauspieler nicht schlecht finden? Was ist daran gehässig. Er kann nicht sprechen und ist eben in den Augen vieler Leute ein schlechter Schauspieler.
Muss man sich vom Erfolg eines Schauspielers beeinflussen lassen? Nein, ich habe meine Meinung und du darfst gerne deine Meinung haben.
Mag sein, dass du schon unmännlichere Männer gesehen hast, aber das steht ja hier nicht zur Debatte.
 
G

Gast

  • #22
Ich mag den Schweiger gar nicht und ich habe kurz mal in den Tatort reingezappt und gleich wieder weggeschaltet.

Ich finde seine Rolle in dem Tatort und den Mann an sich nicht männlich. Herrlich die Beträge hier, "den kannste mir nackt auf den Bauch binden..." Ich danke für die super Erheiterung im grauen Büroalltag.

w
 
G

Gast

  • #23
....Jammerdeutschland wie es leibt und lebt!
Dass einer der erfolgreichsten deutschen Schauspieler polarisiert ist normal, dass er gehässigkeit erzeugt wohl leider auch.

Elite, na Prost!
Ich denke, Geschmack ist jedermanns eigene Sache. Die Meinung anderer nicht zu respektieren, nur weil sie der eigenen nicht entspricht ist ebensowenig elitär.

Erfolgreich oder nicht, mir gefällt TS nicht besonders und deshalb interessieren mich auch seine Filme nicht. Ich bin übrigens Österreicherin.
 
G

Gast

  • #24
Dass einer der erfolgreichsten deutschen Schauspieler polarisiert ist normal, dass er gehässigkeit erzeugt wohl leider auch.

Elite, na Prost!
Nun ja, wenn ein Till Schweiger als Inbegriff von Männlichkeit hingestellt wird, gilt die Gehässigkeit nicht dem Schauspieler, sondern eben dieser Aussage, also dem Umstand, daß einem eine Person als Idealbild vor die Nase gehalten wird, die es nicht ist. (m)
 
G

Gast

  • #25
Durchwegs negative Kommentare - Jammerdeutschland wie es leibt und lebt!
Dass einer der erfolgreichsten deutschen Schauspieler polarisiert ist normal, dass er gehässigkeit erzeugt wohl leider auch.

Elite, na Prost!

Zum Thema: Habe schon unmännlichere Menschen gesehen, als Mann ist er auf jeden Fall nicht hässlich...

w. 35
Da kann ich mich nur anschließen, obwohl er optisch nicht ganz mein Typ ist. Aber er sieht objektiv sehr gut aus.
Außerdem muss man wohl unterscheiden zwischen der Person Till Schweiger und der Rolle.
Gemeint war in der Fragestellung letzteres. Ja, da würde ich schon sagen, dass man das gemeinhin unter "männlich" versteht: Der rettende Held, der die Schwachen beschützt und dafür selbst ins Feuer springt.
Für diese Figur im Tatort, verkörpert durch Till Schweiger, kann ich diese Frage uneingeschränkt mit JA beantworten.
 
G

Gast

  • #26
Wie schon erwähnt, kann man sich über Geschmäcker streiten. Mir sagt TS weder als Mann noch als Schauspieler zu. Zum einen wegen der Stimme und für mich hat er auch überhaupt kein Charisma. Abe rich muß mich auch wundern, was manche FS hier für Probleme haben. Wirft TS wirklich Fragen auf? Sagt einem nicht der eigene Geschmack und Anspruch nicht selbst die Antwort auf solche Fragen?
 
G

Gast

  • #27
Meiner Meinung nach ist er ein alter Mann. An alten Männern ist nichts "männlich".

w/28
 
  • #28
Reden wir jetzt von Til Schweiger oder von dem von ihm verkörperten Kommisar Nick Tschiller? Über Til Schweiger kann ich nichts sagen, ich kenn ihn ja nicht, alles was ich von ihm sehe, ist sein Arbeit.

Nick Tschiller? Naja, er bemüht sich, für seine Tochter zu sorgen - gut! Kann nicht mal ein Ei kochen - oh Gott! Aber bei "ei" schießt er - Berufskrankheit? Ist sich seiner Grenzen bewußt und macht einen integren Eindruck - sehr gelungen, wie er das Mädchen eben nicht irgendwie ausgenutzt hat - "lass mal, ich bin schwul". Alles in allem: nicht ganz unmännlich!
 
G

Gast

  • #29
kann gar nicht mehr objektiv die Rolle beurteilen, da ich seine Interviews im Kopf habe und ich ihn etwas dümmlich finde= unsexy, egal wie toll er ausschaut
 
G

Gast

  • #30
Til Schweiger war der Grund, weshalb ich mir den Tatort am Sonntag entgegen meiner Gewohnheit_nicht_ angeschaut habe. Solche Ballerfilme sind für mich purer Stress statt Entspannung. Dabei finde ich TS wirklich sehr gut aussehend und alles andere als alt. Aber allein schon dieser Hype und das Schimanski-Getue ging mir auf den Wecker. Auch wie schon oben das blutverschmierte Gesicht verhieß nichts Gutes. Männlich ist für mich anders. Der Mann ist in manchen Filmen (keine Action) schön anzuschauen. Wenn man den Ton am TV ausstellt, kann man auch daran seine Freude haben.