G

Gast

Gast
  • #1

Suchen vorallem UNSICHERE Mädchen viel ältere Männer?

Also vorallem diejenigen, die unsicher sind was sie selbst angeht: mangelndes Selbstbewusstsein, sich selbst nicht schön genug finden, zu wenig Sicherheit empfinden, etc



***** (Ergänzung 02.07.2013 - 14uhr)
Es muss auch nicht unbedingt Unsicherheit im Auftreten sein, sondern vorallem die Einschätzung, bei einem wesentlich älteren Mann ein leichteres Spiel zu haben. Auf die Weise: "Der wird mich schon nicht ablehnen, weil viel jüngeres bekommt er nicht..."

(mit wesentlich älter sind übrigens deutlich mehr als 10 Jahre Unterschied gemeint. )

*****
 
G

Gast

Gast
  • #2
Kann man sicherlich nicht verallgemeinern, aber der Verdacht liegt nahe. Derzeit fragt ja so eine junge Frau hier im Forum und redet nur über die Ängste ihres 20zig Jahre älteren Freundes.

Ich will Leben und Liebe und nicht Ängste eines Mannes.

w 50
 
G

Gast

Gast
  • #3
das glaube ich nicht, weil man als "unsicheres Mädchen noch gar nicht gezielt sucht. Vielmehr werden es wohl die älteren Männer sein, die gezielt jünger Frauen suchen. Mein Partner war 30, ich 20 als wir uns kennenlernten, ich war ein "schüchternes Mädchen", ich habe überhaupt nicht gesucht, es lag mir auch völlig fern, gezielt nach einem älteren Mann zu suchen, weil ich meinte, keinen anderen zu finden.
Der Gedanke, aufgrund eigener Mängel gezielt einen ältern Partner zu suchen, impliziert ja bereits eine Abwertung der suchenden Frau. Das ist m.E. überhaupt nicht so.
Meine Partnerschaft ist glücklich.

Mittlerweile gewinne ich auch den Eindruck, weil hier einige Herren expressiv jüngere Partnerinnen suchen, erhält ein größerer Altersunterschied zwischen zwei Partnern eine negative Bewertung.
Ich weiß es nicht, aber gefühlt könnten Partnerschaften mit älteren Männern länger halten als die mit gleichaltrigen. Mein Mann brachte Ruhe und Abgeklärtheit, Toleranz ein, das war sehr positiv. für unsere langjährige Beziehung.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Meine Güte, nur weil es manche Frauen vehement nicht einsehen wollen, dass es so eine Konstellation aus großer gegenseitiger Liebe geben kann, versucht man die Person des Mannes oder jetzt der Frau in so einer Partnerschaft abzuwerten. Eine gestandene Anfangsdreissigerin die sich in einen Mann verliebt hat, der 50 ist, ist mit Sicherheit kein "unsicheres Mädchen" sondern eine Frau, die weiß was sie will. Es ist was es ist, sagt die Liebe!

m/46
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich hab den gegenteiligen Eindruck. Zur Zeit treffe ich mich mit einer Frau die 10 Jahre jünger ist als ich und sie ist nicht unsicher. Sie ist auf mich zugegangen und hat bei mir den Eindruck einer ziemlich toughen Person hinterlassen. Wir treffen uns schon eine Weile.
Ich hab vielmehr den Eindruck, dass viele Frauen ab 30, ängstlich und verunsichert sind. Das kann an bösen Erfahrungen liegen oder aber an unterschiedlichen Lebensstilen. Mit Mitte 30 hat sich viele Routine etabliert und die wenigsten Frauen waren bereit auch nur geringfügig davon abzuweichen. Das Schema "pass in mein Raster oder du bist raus" ist bei älteren Frauen ziemlich verbreitet. Die jüngeren Frauen sind einfach offener und weniger festgefahren.
 
G

Gast

Gast
  • #6
@2 Doch, es gibt viele jüngere Frauen, die gezielt nach älteren Männern suchen. Als Grund wird mir (arbeite in Familienberatung) immer wieder genannt, man fühle sich durch die Lebenserfahrung des Partners einfach sicherer, die nicht immer einfache Suche nach dem eigenen Weg durch das Leben entfällt - der Partner weiss, wo es langgeht.
(Natürlich gibt es noch andere bzw. zu dem genannten zusätzliche Gründe)

Sehr oft zerbrechen diese Partnerschaften, wenn die Frauen 'erwachsen' geworden sind.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Mir waren die meisten Männer mit Anfang 20 zu unreif und unstet und ich suchte die ruhige erfahrene Ausstrahlung eines Mannes der weiß was er will. Ich fand sie in einem 15 Jahre älteren Partner. Ich wusste zu Beginn gar nicht, dass er so viel älter ist.
Ich glaube nicht, dass ich sehr unsicher war, ich war wie alle Mädels in diesem Alter.
 
V

Voland

Gast
  • #8
Die Gründe dürften verschieden sein. Wenn ich mal materielle Gründe beiseite lasse, dann dürfte es vor allem eine größere Reife und Ruhe sein, auch Abgeklärtheit und Erfahrung, was Frauen wirklich mögen.

Mein Eindruck ist ebenfalls, dass es hier eine Fraktion gibt, die es nicht verknusen kann, dass es so etwas gibt und daher pauschal solche Beziehungen mit großem Altersunterschied oder die betreffenden Menschen schlecht reden. Lasst doch einfach Jeden seine Vorstellungen ausleben. Mit den ganzen Negativ-Attributen und "NoGos" bei anderen kommt ihr bei euch selbst keinen Schritt weiter.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Nein, nichtg unbedingt. Ich bin kein unsicheres Mädchen, auch schon lange kein Mädchen mehr. Ich bin eine eigenständige Frau, verdiene genug und habe ein gesundes Selbtsbewusstsein. Schon immer haben mich nur ältere Männer interessiert mind. 10+ Jahre älter, oft auch mehr. Optisch und geistig und auch sexuell reizen mich ältere Männer, wohingegen Männer in meinem Alter oder gar jünger mich kalt lassen. Jeder darf doch sein Geschmack haben und danach handeln. Auch nicht alle Männer stehen auf jüngere Frauen.

Die Gründe hinterfrage ich nicht mehr-wenn beide sich einig sind, ist es für sie stimmig und gut ist. Jeder darf über das Thema Altersunterschied seine eigene Meinung haben und danach handeln. Vom Vaterkomplex bis zur materiellen Sicherheit und was weiß nicht alles kann man jüngeren Frauen unterstellen, die einen älteren Mann bevorzugen. Egal aus welchem bewussten oder unbewussten Grund sie handeln, eine Beziehung ist in Europa immer eine beidseitig übereinstimmende freiwillige Willenserklärung. Entweder fühlen sich beide glücklich damit oder können es sein lassen.

w/39
 
G

Gast

Gast
  • #10
Egal ob alt oder jung. Hier gilt das Motto" Wo die Liebe hin fällt". Manchmal können auch andere Gründe dafür geben. Aber wen intressiert das, solange die Bettroffenen mit der Sache klar kommen.
Vondaher darf man hier nicht verallgemeinen. Also bitte keine Vorwürfe!!! Schließlich jeder muss es selbst wissen!!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Als Frau, die ältere Männer mag/mochte: Nicht unbedingt. Zumindest bei mir war es eine ausgesprochene Frühreife und Ernsthaftigkeit. Ich hatte immer ungewöhnliche Interessen und war nie ein Partygirl. Da passte ein älterer Mann weitaus besser als ein Junge.
 
G

Gast

Gast
  • #12
"Männer wollen Anerkennung, Frauen wollen Sicherheit", sagte mir mal ein Psychologe. Passt auch hier.
 
G

Gast

Gast
  • #13
das glaube ich nicht, weil man als "unsicheres Mädchen noch gar nicht gezielt sucht. Vielmehr werden es wohl die älteren Männer sein, die gezielt jünger Frauen suchen. .

Schade, daß wir nicht mal die Rollen tauschen können. Früher, Mitte 20 habe ich mich bemüht, überhaupt eine Freundin zu bekommen und auch zu halten. Heute, mit 40, brauche ich nicht zu suchen. Jetzt kommen die Angebote von den Frauen. Und zwar von den ähnlich alten, den älteren und auch wesentlich jüngeren. Dazu brauche ich kaum etwas zu tun. Diese jungen Frauen brauchen durch die alten Männer nicht herausgefordert werden, sie kommen von allein. Früher zu meinem Leidwesen, heute zu meinem Glück! Und es sind nicht die unsicheren, denn die haben gar nicht den Mut.

M, 40
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen und da war es tatsächlich so, dass ich in meinen 20'ern eher mit älteren (teilweise mehr als 10 jahre) zusammen war. Und ja, ich war damals sehr unsicher und Männer im gleichen Alter haben meine Unsicherheit eher gespiegelt als die älteren Männer die mir suggerierten sie wüssten wo es langging. Dabei war ich kein Dummchen oder so. Ich bin aber dabei böse auf die Nase gefallen, weil diese Männer ganz und gar nicht "wussten wo es langgeht". Heute bin ich viel sicherer, weiss was ich will und was nicht und komme gut mit Männern in meinem Alter klar (ich bin keine dominante Person oder so). Ich denke dass die Anmerkung, dass solche Beziehungen Gefahr laufen zu scheitern wenn sie "erwachsen" wird nicht ganz falsch ist. Ich kenne da so ein paar langjährige Ehen mit der Konstellation (sie deutlich jünger) und ab einem gewissen Zeitpunkt (spätestens wenn er pensioniert wird oder die ersten wirklichen Gebrechen hat) nimmt die Frau eine völlig andere Rolle ein. Damit kommen nicht alle Beteiligten immer gut klar. Aber wie Woody Allen sagt: "whatever works!"
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich war 24 als ich meinen 12 Jahre älteren Partner kennenlernte. Seit 7 Jahren gehen wir gemeinsam durch das Leben und hatten viele auf und abs. Aber das hatte sicherlich nichts mit dem Altersunterschied zutun.

Es passte einfach mit gleichaltrigen Männern nicht...ich wollte etwas verbindliches und vor allem einen gestandenen Mann, der Großteils die Selbstsuche und das rumexperimentieren abgeschlossen hatte.

Wir haben geheiratet, 2 Kinder bekommen und haben noch einen spannenden Weg vor uns :)

Ich habe aber sowieso eher den Eindruck, dass Männer eine jüngere Frau aus optischen Gründen wählen und nicht in erster Linie die inneren Werte berücksichtigen bei der Wahl zwischen ältere vs. jüngere Frau. Oder?

Ich denke auch, dass eine Frau, die sich pflegt und zurecht macht, noch bis mind. 45 jung und attraktiv sein kann! Ich bin 32 geworden, habe 2 Kinder geboren und werde einheitlich für 25-27 gehalten.
 
  • #16
Meine Freundin ist sicherlich so einiges, aber "unsicher" passt so gar nicht..
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ganz im Ggenteil.
Ich (w) suche mir einen älteren Partner, weil ich weiß, was ich will.
Und dazu gehört kein pubertierender Junge.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Das Gegenteil ist der Fall! (insb. wenn es um AkademikerInnen geht)

In meinem Freunde und Bekanntenkreis sind es vor allem toughe Powerfrauen Ende 20, die sich einen Mann meiner Altersklasse gesucht haben. Das sind allesamt Frauen, die sich nach dem Studium karrieremäßig nach oben geschossen haben und in ihrer eigenen Altersklasse zu wenig männliche Pendante vorfanden. Das ist ja auch tatsächlich so...

- Es gibt einfach mehr Männer um die 40, die sich bereits beruflich gut etabliert haben, als Ende 20. Sicherlich gibt es davon zwar so viele, wie besagte Powerfrauen, aber:

- Diese Männer sehen die (Power)Frau eher als Konkurrenz, als Männer um die 40, die genau wissen, was sie können!

- Aufsteiger Ende 20 vögeln (noch) alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist ;)

m43
 
  • #19
Nein, das glaube ich wirklich nicht - eher ist das Gegenteil der Fall!

+ Entweder hat die weit Jüngere aus ihrer persönlichen Erfahrung den Schluss gezogen , dass sie reife Männer anziehend findet, weil sie sich immer nur in solche verliebt hat.. Dabei hat sie eine gerade Sicherheit erlangt in ihrer Partnerwahl.

+ Oder aber sie sucht deshalb gezielt nach reichen Oldies, um ihren eigenen Lebensstandart zu erhöhen. Nach Unsicherheit sieht das auch nicht aus.

+ Dann gibt es noch die Damen, die durch einen Promi, oder durch einen Partner mit hohem, beruflichen Status ihr eigenes Ego am besten geschmeichelt sehen.

Manchmal kommen alle 3 Gründe zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Sorry aber so einen Blödsinn habe ich selten gehört. Bin Ende 20 und habe bewusst einen älteren Partner gesucht. Gerade weil ich weiß, was ich will! Nämlich keinen kleinen Jungen, sondern einen richtigen Mann, mit Erfahrung und Stil. Von mangelndem Selbstbewusstsein kann ich bei mir nicht sprechen, ebensowenig von mangelnder Attraktivität.
w, 29; Akademikerin und Model
 
G

Gast

Gast
  • #21
Unsichere MÄDCHEN klingt etwas sehr eingeschränkt - auf diese Frage ist man versucht, deutlich mit ja zu antworten. In der Tat zeigt sich die Sache etwas anders:

Frauen mögen mehrheitlich Männer. Eine nicht unwichtige männliche Eigenschaft ist es, zu wissen oder ein gutes Gespür dafür zu haben, wie man in den Widrigkeiten des Lebens besteht. Das "unsichere Weichei", welches eher unentschlossen und zögerlich handelt, mögen Frauen in der Regel weniger, diese Person wird mehr als "komisch", eventuell als liebenswert und sehr viel weniger als möglicher Partner gesehen.

Sehr junge Männer sind öfters noch unerwachsener als etwa gleichaltrige Frauen (Mädchen?), und daher kann ein Altersunterscheid von fünf Jahren schon eine Menge bedeuten. Nun, im mittleren Alter, wird es mehr zu einer Vorliebe: diejenige mag eben eher ältere oder eben weniger ältere Männer, das hat mehr mit der Erscheinung und Körperlichkeit zu tun. Die Bedeutung der "mangelnden Selbstsicherheit" der Frau hat sicherlich abgenommen.

Die Frage nach der wirtschaftlichen Sicherheit ist übrigens auch schnell erledigt, wenn du dir als Mann mal überlegst, ob du gerne eine x-mal gescheiterte und unfähige Frau durch´s Leben ziehen magst. Soll bedeuten, dass die materiellen Ansprüche bei der Mehrheit nicht wirklich überzogen sind.

Die andere Seite: Wenn man als Mann selbstbewußte Frauen mag, dann hat man eben auch ein wenig weniger "Ruhekissen" aufgrund der einfachen Tatsache ein Mann zu sein. Na und? Das sollte man locker abkönnen. Deswegen stört mich auch diese Fragestellung etwas: es hat in zweiter Sicht den Anschein, dass ein dicker Vorwurf an das andere Geschlecht drinsteckt. Wozu? Was soll das bewirken? Nur, weil man selbst gerade vielleicht nicht in trauter Zweisamkeit durch das Leben gleitet, ist es doch ein viel zu kurz greifender Generalvorwurf, der nicht gerade "vertrauensbildend" wirkt.

Ach ja, und noch eine winzige Kleinigkeit: den eigenen Körper kritisch zu betrachten, ist der Mehrheit der Frauen gegeben und dementsprechend "gönnen" sie sich etwas an Kleidung, Pflege, Wellness. Würde einigen Männern auch nicht schaden, es macht noch lange keine eitlen Gockel daraus.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich, w28 halte auch schon länger Ausschau nach etwas älteren Männer, weil ich genau weiß was ich will und ich zu oft die Erfahrungen mache das Typen in meinem Alter ganz oft noch nicht so weit und reif sind...
Ich wünsche mir einen erwachsenen Mann mit etwas Lebenserfahrung (dem gegenseitiger Respekt und eine Frau gut zu behandeln keine Fremdwörter sind) und keinen verspielten jungen Typen, der noch nicht weiß was er will, noch jedes we auf Partys abhängt und sich noch nicht genug ausgetobt hat.

Der Nachteil an älteren Männern ist aber leider auch, dass diese bereits deutlich mehr (negative) Erfahrungen mit Ex Beziehungen gesammelt haben und somit immer vorsichtiger und bindungsängstiger werden.

Es hat alles seine Vor- und Nachteile.
 
  • #23
In meinem Freunde und Bekanntenkreis sind es vor allem toughe Powerfrauen Ende 20, die sich einen Mann meiner Altersklasse gesucht haben. Das sind allesamt Frauen, die sich nach dem Studium karrieremäßig nach oben geschossen haben und in ihrer eigenen Altersklasse zu wenig männliche Pendante vorfanden. Das ist ja auch tatsächlich so...



- Aufsteiger Ende 20 vögeln (noch) alles, was nicht bei 3 auf dem Baum ist ;)

m43


Ich weiß nicht, an welcher Stelle du diese Beobachtung gemacht hast!

Gerade im (großen!) Bekanntenkreis meiner Kinder, +/- 30, habe ich einen guten Überblick über die Vorlieben junger Frauen bezüglich Partnerwahl. Allesamt frisch gebackene Akademikerinnen, zwei Ärztinnen, eine Rechrsanwältin, eine Psychotherapeutin - und das sind nur die, von denen ich die Berufe weiß. Keine einzige von ihnen sucht aus den, von dir genannten Gründen, einen Partner 40plus.

Auch sie sind inzwischen selbstbewusst genug um zu wissen, was sie NICHT wollen!
Man darf Ausnahmen nicht verallgemeinern!

... und was den letzten Punkt anbetrifft: Die kluge Frau weiß am besten, dass sie diesbezüglich vom "Aufsteiger Ende 20" noch am längsten von seinen Vorzügen profitiert...
 
G

Gast

Gast
  • #24
Sehr oft zerbrechen diese Partnerschaften, wenn die Frauen 'erwachsen' geworden sind.

Das sehe ich in meinem Bekanntenkreis auch ständig.
Die jüngeren Frauen sind fasziniert von dem etablierteren Leben und schätzen es, dass die Männer keine partymachenden Draufgänger sind und sich schon etwas die Hörner abgestoßen haben. Außerdem hat ein Mann mit Ende 30 schon einen gewissen Stil, kann sich kleiden hat ein schickes Auto und ne tolle Wohnung, kann kochen und liest Bücher und nicht Comics.
Sobald sie sich daran gewöhnt haben, kommt bei ihnen aber die "Soll es das jetzt gewesen-sein?"- Frage auf - und schwupp sind sie weg.
War jetzt bei 4 Freunden so.
Andererseits: Beziehungen zerbrechen eben auch mal - kann einem mit Gleichaltrigen auch passieren.

Ich glaube, dass da etwas dran ist, dass sich v.a. unsichere Mädchen ältere Männer suchen.
Damit sind keine Unschuldslämmchen vom Lande gemeint. Nach außen können die tough ohne Ende wirken, auch beruflich erfolgreich. ABER: Sie suchen einen Mann, mit dem sie sich aufwerten können - solche Partnerschaften sind oft narzisstische Beziehungen:
Der Mann wertet sich durch die junge Frau auf und die Frau durch den erfahrenen und oft auch etwas solventeren erfolgreichen Mann.
Ein armer Schlucker bekommt in der Regel keine 10+Jahre jüngere Frau. So gesehen ist die Frau die Komplementärnarzisstin - also unsicher genau wie der Mann. Beide haben wenig Selbstbewusstsein, was aber nach außen hin niemand bemerken darf - im Gegenteil - die wirken extra-tough!

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #25
Ich habe mich im Winter auch heimlich in einen älteren Mann verliebt, den ich morgens immer entweder im Bus und an der Haltestelle sah. Womöglich wäre er mir nie aufgefallen, wenn er nicht immer so offensiv zu mir rübergesehen hätte. Er fing dann nach längerer Zeit an einem Tag sehr heftig an, mit mir zu flirten, machte aber schon während des Gesprächs einen Rückzieher, angeblich u. a. deshalb, weil er ja älter sei als ich.Er ist 60, ich 45 Jahre. Mein Alter habe ich ihm gar nicht gesagt, von daher weiß ich nicht, wie alt er mich überhaupt eingeschätzt hat.

Letztendlich denke ich, das war ein vorgeschobener Grund, denn in Wahrheit wollte er wohl nur seinen Marktwert testen. Ich wusste nicht, dass Männer auch in diesem Alter noch Spielchen treiben.

Meine Antwort auf die Frage lautet: Ich gucke schon nach älteren Männern, und ich bin eher unsicher. Kein unsicheres Mädchen, aber eine unsichere Frau, da ich nur wenig Erfahrung im Umgang mit Männern habe.

Der "Flirt" ist gründlich daneben gegangen, seitdem versteckt sich der Kerl, wenn er mich sieht. Ich kann aber auch ab und zu schon drüber lachen.

Eine Kollegin meinte neulich, eben weil ich eher wenig Zuspruch von Männern in meinem Leben erhalten habe, ist die Gefahr groß, dass ich mich dann in jeden Mann verliebe, der mir ein wenig Aufmerksamkeit schenkt. Da werde ich in Zukunft besser aufpassen.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Meines Erachtens sind solche Frauen nicht unsicher, sondern meistens sehr gezielt und kalkulierend. Sie betrachten ein geringeres Lebensalter als Plus - kann es in einigen Punkten sein, ist es aber absolut nicht in allen Punkten (und in den wichtigen sowieso nicht). Sie werfen ihre Jugend in die Waagschale, um damit einen Mann zu bekommen, den sie im gleichen Alter nicht bekommen würden, entweder, weil sie nicht attraktiv genug sind oder ein jüngerer Mann höhere Ansprüche an die eigene Leistung der Frau stellen würde, während es immer noch Männer gibt, die bereit sind, den Sugar Daddy zu spielen. Die viel jüngeren Frauen, die mich angebaggert haben - und die gab und gibt es reichlich - haben eindeutig Defizite bei Fleiß und Intelligenz, unsicher sind sie aber nicht, eher im Gegenteil, nämlich viel zu überzeugt von sich, warum auch immer.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Die viel jüngeren Frauen, die mich angebaggert haben - und die gab und gibt es reichlich - haben eindeutig Defizite bei Fleiß und Intelligenz, unsicher sind sie aber nicht, eher im Gegenteil, nämlich viel zu überzeugt von sich, warum auch immer.

Wie ich schon sagte - viel jüngere Frauen wollen sich durch einen Mann genauso aufwerten, wie der eitle Gockel, der meint, ein tollerer Hecht zu sein, weil er eine jüngere Frau hat. Beides Narzissten!
 
G

Gast

Gast
  • #28
...in Wahrheit wollte er wohl nur seinen Marktwert testen. Ich wusste nicht, dass Männer auch in diesem Alter noch Spielchen treiben.
Das wird wohl OT: Ich (m45) finde, dass Männer laufend flirten oder einen Grund suchen Frauen anzusprechen - manchmal merke ich das auch an mir selber ;-) Zum Fremdschämen wird es allerdings, wenn dann Typen, die nochmal 30 Jahre älter sind als ich, dabei auch noch anzügliche Sprüche bringen und meinen, dass das witzig sei. (War es vielleicht mal, als die noch 2x und knackig waren.)

Meines Erachtens sind solche Frauen nicht unsicher, sondern meistens sehr gezielt und kalkulierend. (...) Sie werfen ihre Jugend in die Waagschale, um damit einen Mann zu bekommen, den sie im gleichen Alter nicht bekommen würden, entweder, weil sie nicht attraktiv genug sind oder (...)
Das kann gut sein. Ich merke an mir selber, dass bei mir inzwischen Frauen als "hübsch"durchgehen, die ich vor 20 Jahren gerademal als "langweilig" einsortiert hätte (jetzt nur auf das Äußere bezogen). Und das nur weil die die 10 bis 20 Jahre jünger sind als ich. Ich wäre also deutlich toleranter als früher. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #29
Das hat etwas mit Sehnsüchten zu tun, die ein junger Mann mit 20 oder 30 einfach noch nicht erfüllen kann. Eine Frau hat mit 18 Jahren in der Regel klare, konkrete und felsenfeste Vorstellungen von ihrer Zukunft, wieviel Kinder sie einmal möchte und dass sie auch einmal heiraten möchte. Erst ein Mann ab 40 kann in der Regel Klartext reden und druckst nicht mehr rum bei diesem Thema, sagt entweder klar, dass er sich auf das Projekt Familie einläßt oder dass er dafür schon zu alt ist. Bei Männern zwischen 18 und 38 weiß man in der Regel überhaupt gar nicht, woran man ist, man wird über Jahre hingehalten.
 
  • #30
Den jüngeren Interessentinnen ging es, genau wie bei denen die vom Alter her näher an meinen 40 Jahren waren, nie um leichtes Spiel sondern um zwei andere Punkte:

1. Ich hab einen bodenständigen Beruf und selbst ein paar Pfunde zu viel. Entsprechend gingen Anfragen generell von den Frauen aus, die dann auch nicht den Zwang sahen, selber perfekt sein zu müssen und auch die Möglichkeit sich ungezwungen auf Augenhöhe zu begegnen. Die meisten Frauen hatten, meiner Meinung nach, allerdings sehr interessante Berufe und waren durchaus recht hübsch.

2. Da ich als AE-Mann schon einen Sohn habe, ging es grundsätzlich auch immer um das Thema Kinder. Die Frauen wünschten sich eine Familie und wollten jemanden haben, der die gemeinsame Verantwortung nicht scheut.

Ich kann da bei beiden Punkten nichts Verwerfliches oder gar Schwäche erkennen.

Meiner Partnerin geht es auch um ein gemeinsames Leben als Familie mit Kindern. Da ist für Unsicherheit einfach gar kein Platz.
 
Top