I

incognito

  • #1

STIMMT ES MIT PARTNERHOROSKOPE?????

hat jemand erfahrung mit einem skorpionmann? wie gut eine schützedame und skorpionmann einander passen? danke im voraus!!
 
  • #2
Astrologie ist reiner Humbug. Wenn Du jetzt auch noch danach Deine Kandidaten einschränkst, dann senkst Du Deine Chancen erheblich aufgrund eines anachronistischen Aberglaubens.

Geh nach Sympathie, nicht nach Esoterik.
 
G

Gast

  • #3
Genauso gut könntest Du die Partnerwahl vom Wasserstand des Rheins abhängig machen.
 
  • #4
Die Partnerwahl von einem Horoskop abhängig zu machen bedeutet, die Verantwortung für Deine Entscheidung abzugeben. Passt es oder passt es nicht nach meinem Gefühl, nach meinem Eindruck, das istdie Frage, die Du Dir stellen solltest.
Ich stimme (wie fast immer ;-) Frederika zu, Partnerhoroskope sind Firlefanz. Es gibt unzählige Untersuchungen, die das immer wieder belegt haben. Die auch belegt haben, wie das Gefühl, der Eindruck entsteht, dass es "alles" passt, was in so einem Horoskop steht.
 
G

Gast

  • #5
Statistik hin, Wissenschaft her, die Astrologie ist ein jahrtausende altes Thema, das lässt sich nicht ignorieren.Ob man daran glaubt oder nicht!
Die Fragestellerin wollte etwas über Erfahrungen mit Skorpionmännern wissen.
Vielleicht ist es Zufall? Vielleicht aber doch das Sternzeichen? Ich kenne einige Herren mit diesem Sternzeichen, und auch mein Liebster ist Skorpion. Ich stelle fest:
Gemeinsam ist diesen Herren als Partner,dass sie besitzergreifend, sehr eifersüchtig, gewissenhaft, besonders charmant, sensibel und erotisch fühlend sind.
Meinen Skorpion- Schatz gebe ich nicht mehr her! (Ich bin Wassermann,was ja GAR nicht passen soll!)
Angela
 
G

Gast

  • #6
Ich finde auch, das Horoskope "Firlefanz" sind. Ich hatte als Steinbock (w) drei Skorpion - Partner, mein Vater und Bruder sind auch Skorpione. Immer komplizierte Typen. Aber lag das am Sternzeichen? Wohl eher nicht. Meistens an jeweiligen Lebenssituationen, die ein bestimmtes Handeln erfordert haben (oder auch nicht). Interessiert es jemanden, dass ich eigentlich als 10-Wochen zu früh Geborene eigentlich gar kein Steinbock geworden wäre?
 
A

Annette

  • #7
Zu einer Zeit, als ich öfters mich mit Horoskopen beschäftigte passierte folgendes:

Ein Kundenehepaar war in meinem Büro und ich mußte Ihre Personalien aufnehmen..wir hatten netten, lockeren Umgang... da stierte ich plötzlich auf die Geburtsdaten und völlig unkontrollierte platze aus mir heraus:

Was? Wassermann und Krebs? Das passt doch gar nicht zusammen!!!

Die zwei öffnetten groß die Augen, grinsten mich beide vollen Herzens an und antworteten ganz überzeugend und stolz:

Ja, stimmt. Das wissen wir und sind seit 20 Jahren sehr glücklich verheiratet!
 
G

Gast

  • #8
Keine Ahnung, wieviel Astrologie mit dem wahren Leben zu tun haben könnte; nur soviel: Ich-Skorpion, Sie(Ex)-Schütze; im Aszendenten genau umgekehrt. Das Einzige, was ich dazu sagen kann, ist, daß bei beiden die beschriebenen jeweiligen Sternzeichen- Eigenschaften in Reinform fast eins zu eins ausgeprägt waren. Hat beide teilweise sehr gequält oder auch beglückt- je nachdem. Insgesamt hat es einfach nicht gepaßt und nach vielen Jahren war die Trennung unvermeidlich. Nur ein kleines Beispiel: Skorpion-besitzergreifend, eifersüchtig;
Schütze- extrem freiheitsliebend. Hier lag unser größtes Problem.
Ansonsten kann die Kombination (ich rede immer von der Kombination der in Horoskopen beschriebenen Eigenschaften) sehr spannend und leidenschaftlich sein. Aber von Dauer...??
Da müssen beide sehr tolerant sein.
Trotzdem viel Glück!
 
G

Guest

  • #9
Also, da die meisten Männer heutzutage ein Selbstwertproblem haben, sind sie notgedrungen eifersüchtig und besitzergreifend - kommt nämlich beides von der Verlustangst, welche ihren Ursprung wiederum im mangelnden Selbstwertgefühl hat.
Ich würde das auch irgendwann in den Herbst / Anfang Winter legen, neun Monate nach Frühlingsbeginn werden komischerweise die meisten Menschen, darunter, wie man hört, auch Männer, geboren.

Freiheitsliebend ist jeder bis zu einem gewissen Grad. Wenn man es gerade zeigt, dieses dem Sternzeichen zuzuschieben, und, wenn man es gerade nicht zeigt, dieses nicht auf das Sternzeichen zurückzuführen, ist doch absurd.

Dann kommt noch die ganze Thematik von wegen selbsterfüllender Prophezeiungen dazu...

Ich kann nicht verstehen, warum man immer irgend etwas anderes für seine (Miss)geschicke verantwortlich machen muss als sich selbst.