G

Gast

Gast
  • #1

Ständig muss ich seine Neue sehen

Hallo,

ich habe folgendes Problem: ich studiere an einer winzigen Hochschule und der Mann den
ich sehr liebe muss ich so gut wie jeden Tag sehen. Wir hatten eine kurze Affäre und ich dachte dummerweise wir sind zusammen. Das Ganze ging bis letztes Jahres. Ich habe ihm meine Gefühle gestanden(das ich ihn liebe) und er hat mich darauf hin zurückgewiesen.
Er meinte er könnte sich niemals in mich verlieben usw...das hat mir sehr weh getan, weil er allein mir Schuld zuschob und mich niedermachte.
Ich distanzierte mich darauf hin sehr und mied jede Begegnung. Jedoch legte er es immer wieder darauf an mir in der Hochschule über den Weg zu laufen. Ich versuchte mein Leben in den Griff zu kommen, was mir auch gut gelang bis vor kurzen: Er hat eine Neue und hat sie ständig mit der Hochschule. Ständig! Manchmal hab ich das Gefühl er präsentiert sie mir extra, weil er auch eine Party nutze um sie mir vor die Nase zu setzen. Ich habe mitbekommen wie sie ihn anbetet und eigentlich nur sein Ego streichelt. Ich möchte das einfach nicht sehen.
Auf der einen Seite möchte ich gern in meiner Hochschule sein und arbeiten um mich besser zu fühlen. Auf der anderen muss ich ständig sehen, wie der Mann den ich möchte eine Neue hat.
Dummerweise rede ich seit einiger Zeit nicht mehr mit ihm, aber soll ich nun zu ihm gehen und ihm sagen er solle sein Privatleben mehr außerhalb halten? ich fühle mich dadurch wie ein Idiot, weil ich mich selber dabei affig fühle. Ich kann halt in so einem Zustand nicht über ihn wegkommen. was meint ihr ist das Beste? Reden oder das ganze versuchen zu meiden?

Vielen Dank
 
G

Gast

Gast
  • #2
Oje, blöde Situation, sag, was ist denn das für ein Idiot? Wofür schob er Dir die Schuld zu und machte Dich nieder? Weil Du ihn gesagt hast, das Du ihn liebst?
Ist er ein Studienkollege von Dir? Sein Verhalten erinnert mich an meine Teeniezeit. Dürfte ein ganz schöner Komplexler sein, der Typ.
Mit so einem Typen wärst Du kurz oder lang ohnehin nicht glücklich gewesen, ändert aber nichts an der Tatsache, dass es Dir natürlich sehr weh tut, ihn jeden Tag zu sehen, egal ob er jetzt seine Neue mit im Schlepptau hat oder nicht.
Wie lange wirst Du noch an der Hochschule studieren? Du scheinst sehr zu leiden, verständlich, meiner Erfahrung nach hilft da nur eine räumliche Trennung, wenn das Ende des Studiums absehbar ist, würde ich es noch durchdrücken, andernfalls würde ich mich nach einer anderen Ausbildungsstätte umschauen.
Ich würde ihn keinesfalls nahe legen, sein Privatleben außen vor zu lassen, er kann machen was er will, seine Situation kannst Du nicht ändern, nur Deine.
LG und viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,
Du kannst ihm weder verbieten, mit seiner neuen Partnerin an der Hochschule aufzutauchen, noch auf Partys, die Du besuchst.
Du sagst selber, er hat Dich sehr schlecht behandelt, als Du ihm Deine Verliebtheit gestanden hast. Daraus kannst Du doch schon ableiten, dass ein Gespräch mit ihm keinen Sinn macht udn ich würde es Deinerseits auch sehr übergriffig finden. Er hat ejdes Recht der Welt, hinzugehen, wohin er will und seiner Partnerin seine Zuneigung zu zeigen. Ob er Dir das tatsächlich demonstriert, um Dich niederzumachen bezweifele ich. Ich denke, Du stagnierst in Deinen Verletzheitsgefühlen und drehst Dich darin in Endlosschleifen. Steig' einfach aus dem Karussell aus - es hindert Dich am Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #4
So zu tun, als wäre es dir egal, ist meiner Meinung nach die beste Lösung. Irgendwann wird es dir tatsächlich egal sein, und für ihn ist es die größte "Strafe" unbeachtet zu bleiben.
Verhalte dich würdevoll und steh über der Situation. Auch wenn es schwer ist. Du musst ihn nicht ganz ignorieren, aber du kannst gleichgültig tun. Vielleicht passiert es ja sogar, dass dein gleichgültiges Verhalten erneut sein Interesse weckt. Dann solltest du aber auf keinen Fall nachgeben!
Der Mann hat dir nicht gut getan, mit der Zeit wird sich die Situation bessern und du wird dich auf anderes konzentrieren als auf ihn...

Viel Glück!!

w/25
 
G

Gast

Gast
  • #5
Was findest du denn an diesem Ar…loch toll?! Er hat dich zurückgewiesen und runtergemacht, als du ihm deine Liebe gestanden hast! Er quält dich bewusst, indem er dir ständig seine Neue vor die Nase setzt! Er verletzt dich bewusst!
Warum liebst du solch einen Mann? Eigentlich müsste dir sein verletzendes Verhalten besonders gut helfen, über deine Gefühle für ihn ganz schnell hinwegzukommen!
Klar, unangenehm ist es natürlich dennoch, wenn er dir ständig mit seiner Neuen über den Weg läuft! Aber deine Gefühle für dieses narzisstische Charakterschwein sollten wirklich ganz schnell auf Null gehen!


w49
 
G

Gast

Gast
  • #6
Liebe FS
ja, so was ist sicherlich schmerzhaft, nervig und anstrengend, keine Frage, aber in deiner Lage würde ich überhaupt nicht mehr mit ihm reden. Du hast weder das Recht ihm vorzuschreiben, wo er sich befinden sollte noch mit wem er (nicht) unterwegs sein sollte. Du kannst sein Verhalten nicht verändern, aber eher versuchen deinen eigenen Umgang mit Dir selbst zu ändern und ein wenig liebevoller mit Dir selbst umzugehen.
Du musst das, was Du gemacht hast, annehmen und Dich nicht dafür schämen. Du hast ihn deine Gefühle eröffnet ja, und er hat Dich abgewiesen. Aber Du warst stark und ehrlich und, obwohl das Resultat schmerzhaft war, weißt Du wenigstens jetzt wie ihr zueinander steht. Auch wenn es Dir schwer fällt, solltest Du seine Zurückweisung nicht persönlich nehmen. Auch toller Menschen können "abgelehnt" werden... Ob jemanden sich in einem verliebt hat auch sehr viel mit dem anderen Menschen zu tun, mit seinem Charakter und seinen Themen, und einfach weil er Dich abgewiesen hat, bedeutet das auf keinen Fall, dass Du nicht ein absolut liebenswürdiger Mensch bist und es bei jemanden anders ganz unterschiedlich ausgehen wird. Du hast keine Schuld. Gehe mit erhobenen Hauptes durch die Hochschule, stehe zu Dir und was Du gemacht hast, und lasse Dich nicht fertig machen. Wenn er Dich nicht wollte, ist es sein Problem. Es werden auch andere Zeiten und Männer kommen. Glaub mir.
Also Kopf hoch, es wird ein wenig dauern, aber es wird besser..und irgendwann wird es Dir egal. Ich spreche aus Erfahrung.
Liebe Grüße!
W 40
 
G

Gast

Gast
  • #7
Er mischt sich nicht in Ihr Leben, also mischen Sie sich nicht in seines.
Sie schieben einen Film und sonst nichts.
Selbstverständlich kann er so oft und wo er will mit seiner Freundin auftauchen - das ist alleine seine Sache und nicht Ihre.
Konzentrieren Sie sich auf IHR Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,

ich versuche mal zu interpretieren, habe das ganze auch schon erlebt!
ich habe ihm meine Gefühle gestanden(das ich ihn liebe) und er hat mich darauf hin zurückgewiesen.
Du hast Selbstbewusstsein bewiesen und Dich verletzlich gezeigt, damit hast Du ihn in Zugzwang gebracht! Das kann er nicht, weil er kein echtes Selbstbewusstsein hat! Er, da bin ich mir sicher, war auch in Dich verliebt, kann aber keine Liebe zeigen, schon gar nicht verbal... Warum, weshalb, weswegen, wissen wir nicht! Fakt ist, er hat Stoerungen im zwischenmenschlichem Bereich! Es ist nicht Deine Aufgabe, es herauszufinden, ihm zu helfen, oder sonstiges.

Er meinte er könnte sich niemals in mich verlieben usw...das hat mir sehr weh getan, weil er allein mir Schuld zuschob und mich niedermachte.

Er hat einfach gelogen!, warum weiss keiner so genau! Es gibt keinen Grund dazu, Dich niederzumachen. Du hast Staerke gezeigt, indem Du dich geoffnet hast, er fuehlte sich schwach und musste zurueckschlagen!
Gesunde Menschen koennen Staerken und Schwaechen zeigen, sie streben nicht nach Ueberlegenheit! Kranke Menschen, koennen nur ueberlegen oder unterlegen sein!
Glaub mir, egal bist Du ihm ganz sicher nicht! Er ist auch in Dich verliebt, das zeigt auch sein daemliches Spiel mit der anderen Frau, er liebt sie ganz sicher nicht, sondern will Dir nur beweisen, wie gut er ohne Dich zurecht kommt, ich sehe da auch sadistische Zuege...Ich schwanke bei ihm zwischen Mitleid und Verachtung, das geht mir bei diesen Menschen immer so.

IEr hat eine Neue und hat sie ständig mit der Hochschule. Ständig! Manchmal hab ich das Gefühl er präsentiert sie mir extra, weil er auch eine Party nutze um sie mir vor die Nase zu setzen. Ich habe mitbekommen wie sie ihn anbetet und eigentlich nur sein Ego streichelt.

Genauso eine Frau braucht er! Sie soll sein Ego streicheln, nichts von ihm fordern. Wenn ich jetzt ganz weit aushole mit meiner Interpretation, will er Dir zeigen, wie Du Dich zu verhalten hast, um mit Ihm klarzukommen.
Es wuerde mich nicht wundern, wenn er irgendwann wieder bei Dir auftaucht!
Ich bin kein Psychologe, habe mich aber aufgrund meines Studiums sehr weit in das Thema Persoenlichkeitsstoerungen hereingelesen! Ich weiss zwar nicht, welche da bei ihm vorliegt, aber fuer mich ist es klar, dass bei Ihm definitiv etwas nicht stimmt.
Ich wuerde auch, auf massiven Selbsthass bei ihm (er kann ja nicht mal Liebe annehmen) tippen, denn Menschen, die andere abwerten, weil sie verliebt in sie sind, sind nicht menschlich und es ist kein normales Verhalten! Selbst wenn es nicht auf Gegenliebe stoesst bei mir, moechte ich diese Person nicht auch noch verletzen! Da ist was faul bei ihm.Ich kann Dir nur den Rat geben, Dich weiter von ihm fernzuhalten, dich zu distanzieren, genauso wie Du es jetzt auch machst!

Ich wuensche Dir alles erdenklich Gute und es tut mir sehr leid, dass Du so verletzt bist.w34
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du darfst ihm gar nichts vorschreiben! Das wäre auch eine ziemlich peinliche Aktion. Stell dir mal vor, ein Verehrer würde das bei dir machen? Das wäre doch eine Lachnummer!

Mein Tip: Demut üben lernen. Du wirst reif werden und lernen müssen, wie man über so etwas demütigt übersteht, auch wenn man dermaßen gekränkt wird.

Allerdings scheint mir der Mann eh unreif, wenn er dir das so klipp und klar sagt, dass du nie sein Fall sein wirst! Es gab schon etliche Leute, die sich Jahre später trotzdem ineinander verliebt haben. Er ist einfach arrogant und sehr unsensibel mit dir umgegangen. Deswegen ist es immer gut, verliebten Personen, die sowieso momentan nicht klar verstehen können, einen höflichen Korb zu geben, indem man selbstständig den Korb reduziert, bis sich die Gefühle gelegt haben.

Ich würde es einfach Positiv sehen: er wird die Neue auch irgendwann abservieren, vermutlich auf die gleiche Art und Weise. Affäremänner sind meist so.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Wie kommst du eigentlich darauf, dass er dir ABSICHTLICH begegnet, dir ABSICHTLICH seine Neue präsentiert??? Für mich liest sich das eher, als ob du es gern so hättest. Ich gehe jedoch eher davon aus, dass du dem Mann so etwas von egal bist, dass er sich absolut keine Gedanken über dich macht. Warum sollte er auch? Wir lesen hier nur deine Darstellung der Dinge, vermutlich würde er es aus seiner Sicht ganz anders schildern.
Vielleicht würde er ja sogar schreiben, dass du ihm permanent hinterher läufst und er sich von dir belästigt fühlt? Will sagen: jedes Ding hat mindestens zwei Sichtweisen.
Und so wie du es schilderst, hat er einfach kein Interesse mehr an dir. Also sieh endlich zu, dass du dich um dein eigenes Leben kümmerst und nicht in hätte - wäre - könnte lebst.
w/46
 
G

Gast

Gast
  • #11
@7: Oder er hat einfach kein Interesse.Punkt. Ohne Persönlichkeitsstörungen, Lügen, und verleugneter Verliebtheit...das soll es auch geben.
Ist zwar schmerzhafter, aber manchmal die Wahrheit.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS,

bitte nicht mit ihm sprechen. Du machst Dich lächerlich.

Meiden und Distanz!

Für ihn ist die Sache erledigt. Für Dich nicht. Die Zeit wird Deine Wunden heilen.

Alles Gute, W
 
G

Gast

Gast
  • #13
Danke für die vielen tollen Antworten!
Ich war ziemlich aufgebracht als ich hier diesen Eintrag verfasst habe. Mittlerweile geht es mir schon ein bisschen besser. Ich habe mich dazu entschieden ihn weiterhin zu meiden und nicht mit einzumischen.

Trotzdem tut es halt sehr weh. Deshalb muss ich versuchen da irgendwie drüber weg zu kommen, ich denke eine längere Zeit bewusst allein sein ist da das Richtige. Zudem habe ich auch mein Interesse an anderen Männern verloren. Außerdem muss ich die durch die entstandenen Minderwertigkeitskomplexe erst einmal reflektieren.

Die sind vor allem dadurch entstanden, dass als ich meine Gefühle offen legte wirklich auch empfänglich war. Unter anderem gab er mir zu verstehen, dass ich noch mehr an mir arbeiten müsste und das ich zu emotional bin. Das hat damals ziemlich reingehauen.
Deswegen denk ich dreh ich so frei wenn ich seine neue sehe, weil ich gar nicht anders kann als mich zu vergleichen, auch wenn ich das nicht möchte.

Das er Komplexe hat weiß er glaub ich selber, als wir uns damals kennen lernten erzählte er mir immer andeutungsweise davon, aber dank rosa roter Brille habe ich das nicht durchschaut.

Ist schon blöd alles, ich fühl mich auf Punkt Null zurückgesetzt. Bevor die Ganze Sache war, hatte ich so ein gutes Selbstgefühl und Selbstvertrauen. Nun ist das schon seit Monaten wie weggeblasen. Klar ich habe auch mal wieder Phasen wo ich mich besser fühle, aber nicht so befreit mehr. Kommt man nach solch einer Sache wieder dazu, jemanden aufrichtig zu vertrauen?

Nebenbei ich habe seit Monaten um meine Gefühle zu überwinden schon alles Mögliche ausprobiert. Habe einen neuen tollen Sport, mache viel für meine Karriere, unzählige Stunden mit Freunden drüber geredet, Hypnose und trotzdem schwinden meine Gefühle für ihn nicht.
Irgendwie fehlt mir emotional trotzdem was im Leben. Er fehlt mir trotzdem. Vielleicht erinnere ich mich dann zu sehr an die tollen Momente die ich ja dennoch auch mit ihm hatte. Was habt ihr noch für Tricks die euch geholfen haben endlich wieder frei zu sein?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Liebe FS,

Wir hatten eine kurze Affäre und ich dachte dummerweise wir sind zusammen. Das Ganze ging bis letztes Jahres. Ich habe ihm meine Gefühle gestanden(das ich ihn liebe) und er hat mich darauf hin zurückgewiesen.
Er meinte er könnte sich niemals in mich verlieben usw...das hat mir sehr weh getan, weil er allein mir Schuld zuschob und mich niedermachte.

klassisches Problem, kurze Affäre, Du hast Dir mehr erhofft, er hat gemerkt, dass das für ihn nicht geht. Wo da "Schuld" ist, sehe ich nicht so richtig.


Ich distanzierte mich darauf hin sehr und mied jede Begegnung. Jedoch legte er es immer wieder darauf an mir in der Hochschule über den Weg zu laufen.

Geht an einer kleinen Hochschule offensichtlich nicht so einfach. Vermutlich muss er es nicht mal darauf anlegen (warum sollte er das tun, wenn er kein Interesse hat?). Wie hast Du Dich denn dann "sehr" distanziert? Geht ihr in die gleichen Kurse?

Er hat eine Neue und hat sie ständig mit der Hochschule. Ständig! Manchmal hab ich das Gefühl er präsentiert sie mir extra, weil er auch eine Party nutze um sie mir vor die Nase zu setzen. ...
Ich möchte das einfach nicht sehen.

Er hat keine "Neue", er hat nach einer kurzen Affäre jetzt eine Freundin, die offensichtlich auch in der (kleinen) Hochschule studiert und dort (jetzt natürlich mit ihm) auf Parties geht? Wenn Du das nich sehen möchtest, ist das doch zunächst mal Dein Problem. Ich stelle mir gerade vor, was seine Neue hier schreiben würde, wenn er sich mit ihr nicht sehen lassen wollte, weil die Ex ständig an der gleichen Hochschule ist...

Auf der einen Seite möchte ich gern in meiner Hochschule sein und arbeiten um mich besser zu fühlen. Auf der anderen muss ich ständig sehen, wie der Mann den ich möchte eine Neue hat.
Dummerweise rede ich seit einiger Zeit nicht mehr mit ihm, aber soll ich nun zu ihm gehen und ihm sagen er solle sein Privatleben mehr außerhalb halten? ich fühle mich dadurch wie ein Idiot, weil ich mich selber dabei affig fühle. Ich kann halt in so einem Zustand nicht über ihn wegkommen. was meint ihr ist das Beste? Reden oder das ganze versuchen zu meiden?

An "Eurer" Hochschule, Deiner, seiner, die seiner "Neuen". Ich finde, du benimmst Dich eher wie im Kindergarten. Ich kann nachvollziehen, dass Du über seine Zurückweisung verletzt bist, aber letztlich ist das Dein Problem. Wenn DU also ein Problem hast, dann solltest DU es klären. Und wenn DU ihn nicht sehen kannst, dann wechsle halt die Hochschule.

Warum bekommst Du Minderwertigkeitskomplexe, wenn ein einziger Mann Dich zurückweist? Es wird Tausende geben, die Dich attraktiv finden. Warum nimmst Du Dir das so zu Herzen nach einer kurzen Affäre?

Ist schon blöd alles, ich fühl mich auf Punkt Null zurückgesetzt. Bevor die Ganze Sache war, hatte ich so ein gutes Selbstgefühl und Selbstvertrauen. Nun ist das schon seit Monaten wie weggeblasen. Klar ich habe auch mal wieder Phasen wo ich mich besser fühle, aber nicht so befreit mehr. Kommt man nach solch einer Sache wieder dazu, jemanden aufrichtig zu vertrauen?

Auch das zeigt, dass das Problem bei Dir liegt. Und meiner Ansicht nach völlig überflüssig ist. Du bist bestimmt eine attraktive Frau, die es überhaupt nicht nötig hat, sich durch eine kurze Affäre so aus der Bahn werfen zu lassen.

m48
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wie kommst du eigentlich darauf, dass er dir ABSICHTLICH begegnet, dir ABSICHTLICH seine Neue präsentiert??? Für mich liest sich das eher, als ob du es gern so hättest. Ich gehe jedoch eher davon aus, dass du dem Mann so etwas von egal bist, dass er sich absolut keine Gedanken über dich macht. Warum sollte er auch? Wir lesen hier nur deine Darstellung der Dinge, vermutlich würde er es aus seiner Sicht ganz anders schildern.
Vielleicht würde er ja sogar schreiben, dass du ihm permanent hinterher läufst und er sich von dir belästigt fühlt? Will sagen: jedes Ding hat mindestens zwei Sichtweisen.
Und so wie du es schilderst, hat er einfach kein Interesse mehr an dir. Also sieh endlich zu, dass du dich um dein eigenes Leben kümmerst und nicht in hätte - wäre - könnte lebst.
w/46

Ein solcher Beitrag zeigt, wie verroht der Mainstream unserer Gesellschaft mittlerweile ist: Sex und Beziehung sind entkoppelt. Fürs Bett reicht es, aber bitte nicht für mehr. Und dann noch der FS die Schuld zuschieben wie sie denn glauben konnte...etc. Man kann wirklich froh sein wenn es noch charakterlich aufrechte Menschen gibt, die nicht einfach andere benutzen und dann "entsorgen".
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ein solcher Beitrag zeigt, wie verroht der Mainstream unserer Gesellschaft mittlerweile ist: Sex und Beziehung sind entkoppelt. Fürs Bett reicht es, aber bitte nicht für mehr. Und dann noch der FS die Schuld zuschieben wie sie denn glauben konnte...etc. Man kann wirklich froh sein wenn es noch charakterlich aufrechte Menschen gibt, die nicht einfach andere benutzen und dann "entsorgen".

Offensichtlich (und der kritisierte Beitrag stammte ja von einer Frau und die FS ist auch eine) gibt es aber Frauen und Männer, die gerne mal eine Affäre haben. Das darf man für sich persönlich ja als verroht ansehen, aber daraus gleich einen verrohten Mainstream zu machen, finde ich reichlich überzogen.
Ich hatte in den letzen Jahrzehnten mehrere Kurzaffären und auch bei allen drei längeren Beziehungen begann der Sex sehr früh. Dabei bin ich bestimmt kein "Womanizer" und ich habe auch überhaupt nicht gedrängelt. Die Ex-Affäre der FS hat ja wohl auch nach relativ kurzer Zeit klargemacht, dass es für eine Beziehung nicht reicht. Das stellt man ja durchaus auch erst fest, wenn man jemanden genauer kennt. Sie hat auch nicht geschrieben, dass sie die Affäre unter Vorspiegelung falscher Tatsachen begann. Die FS und ihren Ex deshalb jetzt zum Teil einer verrohten Gesellschaft zu machen, passt daher überhaupt nicht. Das klingt für mich nach den Moralvorstellungen vor 50 Jahren, die natürlich jeder für sich haben darf, aber nicht für allgemeingültig erklären sollte.

Mir scheint die FS eher relativ jung zu sein und daher einfach eine Erfahrung zu machen, die die meisten hier vermutlich hinter sich haben: die, dass in einer beginnenden Beziehung jeder von beiden jederzeit feststellen kann, dass es doch nicht passt, weil man andere Vorstellungen von einer Partnerin oder einem Partner hat und das plötzlich merkt. Das kann man natürlich einfühlsamer formulieren, als es hier offensichtlich geschehen ist. Aber das sollte die FS überhaupt nicht persönlich nehmen, weil es bestimmt genügend Männer gibt, bei denen es besser passt (und natürlich auch solche, denen sie nach einer kurzen Affäre den Korb geben würde...)

m, 46
 
Top