• #31
Zitat von Mandoline:
Wenn er sie wirklich liebt, dann hat er keinen Kontakt mit der Exfreundin ...,zeigt ihr alles, was sie sich schreiben
Das ist nicht Liebe, sondern Unterwerfung unter die Verlustängste und die Kontrollsucht der neuen Freundin. Ist es etwa Liebe, sowas vom Partner zu fordern?

Ich verstehe, dass ein Kontakt des neuen Partners zu EXen für viele hier ein Problem darstellt. Sofern da aber nichts unschickliches läuft, ist das zunächst mal ausschließlich das eigene mentale Problem derjenigen, die sich von diesen Exen bedroht fühlen. Das könnte man zum Anlaß nehmen, sich selbst zu hinterfragen, wo diese enorme Selbstunsicherheit herkommt und warum man nicht in der Lage ist, dem neuen Partner erst mal zu vertrauen?
Zitat von Mandoline:
Er hat alles unterlassen, um bei ihr Sicherheit und Vertrauen zu erzeugen.
Gewagte Behauptung. Er hat Kontakte stark eingeschränkt. Es könnte aber sein, dass er vielleicht auf anderen Gebieten mehr für ihr Sicherheitsbedürfnis hätte tun können. Ich musste das für mich beispielsweise rückblickend einräumen - eine sehr schmerzliche Erkenntnis damals.

Ich stimme zu, die „diskreten“ Kontakte hinterm Rücken waren keine gute Lösung.
Ich vermute, er wollte es „ihr“ Recht machen, ohne zugleich sich und seine Freundschaften völlig aufzugeben. Besser wäre es, dazu zu stehen und ihr z.B. zu sagen: "Ich liebe dich, ich bin dir 100% treu und ich habe nichts zu verbergen. Ich denke deshalb gar nicht dran, mir wegen deiner Verlustängste und deiner übersteigerten Eifersucht meinen Freundeskreis verbieten zu lassen oder mich einer minutiösen Kontrolle durch dich zu unterwerfen. Ich bin aber bereit, dir entgegenzukommen und sehr transparent und offen zu sein über diese Kontakte."
Wahrscheinlich gibt’s anfangs trotzdem viele Eifersuchtsszenen. Aber besser als Selbstaufgabe oder Geheimnistuerei.

Aus ihrer Angst vor neuen Verletzungen hat sie die Flucht ergriffen. Dass der FS "sie indirekt dazu getrieben" hätte, dreht die Verantwortlichkeiten um. Der FS hat leider beigetragen, dass ihre Ängste größer statt kleiner geworden sind. Wenn auch vermutlich aus guter Absicht heraus.
Nach mehreren Monaten täglichen Zusammenseins keinerlei Vertrauen zum neuen Partner aufbauen zu können, obwohl seinerseits nichts vorgefallen ist, ist aber zuerst mal ihre Verantwortung.
M.E. hat diese Beziehung keine Chance, solange sie nicht aktiv ihren Verlustängsten und ihren Selbstzweifeln auf den Grund geht.
m/43
 
  • #32
Besser wäre es, dazu zu stehen und ihr z.B. zu sagen: "Ich liebe dich, ich bin dir 100% treu und ich habe nichts zu verbergen. Ich denke deshalb gar nicht dran, mir wegen deiner Verlustängste und deiner übersteigerten Eifersucht meinen Freundeskreis verbieten zu lassen oder mich einer minutiösen Kontrolle durch dich zu unterwerfen. Ich bin aber bereit, dir entgegenzukommen und sehr transparent und offen zu sein über diese Kontakte.".
Richtig, transparent und entschieden dazu zu stehen zu diesen Freundschaften und ihr das Gefühl geben, dass sie ihm das wichtigste ist!

Wenn ich einen neuen Partner habe, dann brauche ich überhaupt keinen Exfreund und ich hab auch keinen Kontakt zu ihm, denn mein Ex mit welchem ich das Bett geteilt habe, kann niemals mein platonischer Freund werden. Platonische Freunde, die man hat könnten ein Liebespartner werden aber doch nie umgekehrt es hat einen komischen Beigeschmack.

Sollte ich einen neuen Freund haben und dennoch Kontakt mit meinem Ex, so würde ich meinen neuen Freund dem Ex vorstellen. Ich würde ihm auch zeigen, was ich mit ihm schreibe nicht, weil ich nicht will, dass er eifersüchtig wird, sondern weil ich nichts zu verstecken hätte.

An erster Stelle kommt für mich der neue Freund und wenn ich ihn liebe und er mir so wichtig ist dann achte ich darauf, dass er keinen Grund hat misstrauisch zu werden. Warum sollte ich dann diskret hinter seinem Rücken Kontakt mit meinem Ex haben? Sollte ich so etwas tun, dann müsste ich mich nicht wundern, wenn mein neuer Freund misstrauisch wird. (was hat sie zu verstecken - wird er vermutlich denken).

Alles was im Verborgenen geschieht, sowohl Kontakte als auch Schreiben verursacht bei jedem anderen Misstrauen und Angst. Jeder Mensch fühlt sich unwohl, wenn er weiss, dass der Partner Geheimnisse hat und er nicht weiss, ob diese Geheimnisse ihn direkt betreffen. Das ist so ähnlich, wie wenn man hinter dem Rücken einer Person tuschelt.

Für sie war das die Signalwirkung: "beide Frauen sind ihm viel wichtiger als ich".
Wie hätte sich @ramires selbst gefühlt, wenn sie das genau gleich getan hätte, wenn sie Kontakte mit einem beinahe neuen Partner hätte oder diskret Kontakt mit ihrem Ex Freund hätte?
 
  • #33
Möglicherweise haben die Probleme deiner Ex und das Beibehalten deiner "Freundinnen" nur sehr bedingt etwas miteinander zu tun, aber auch hier sind die "guten Freundinnen" rein zufällig die langjährige Ex und eine Frau mit der "fast" und "fast zeitgleich" vor dem Zusammenkommen mit deiner jetzigen Freundin etwas gelaufen wäre.
Hallo Biggie,

Danke für deine Antwort. Es waren 6 Monate dazwischen, wobei wir im ersten Monat schon gesagt haben, dass wir lieber unseren Interessen nachgehen als anderes.

Wies eben so ist, sind bei Ihr 2 Personen verstorben, und bei mir hat sich in meinem Leben auch ein wenig getan, was einfach dazu geführt hat dass man sich aufeinander verlassen hatte und somit genug Vertrauen für eine Freundschaft existiert hat.

Dies habe ich alles Anfangs offen angesprochen, auch habe ich kein Problem gehabt, dass mein Handy gelesen worden ist.

Das Angebot sich einmal gemeinsam zu treffen und Sie als meine Freundin vorzustellen, hatte Sie abgelehnt.

LG
 
  • #34
Hallo M/43,

das was ich von Dir gelesen habe entspricht meinem Empfinden und auch meiner persönlichen Vorstellung des Erlebten.
Vielen Dank für Deine Antworten!

Ich hatte Ihr gesagt, dass ich mich für Sie entschieden habe und keine Gedanken in dieser Richtung zu anderen Frauen habe.
Sie ist meine Freundin und das ich Sie liebe.

Ich brauche immer ein wenig bis ich mich auf jemanden einlasse, das hat gut und gerne 1-2 Monate gedauert bis ich soweit vertrauen hatte und bereit zu noch mehr nähe war.
Hatte Ihr auch gesagt, dass ich nicht einfach wahllos Freundschaften pflege, sondern selektiere. Nicht nach einem potentiellen Beuteschema, oder als Plan B, sondern weil die Person mir Vertrauen gibt und verlässlich ist.

Ich wollte Ihr entgegenkommen, aber es Ihr nicht recht machen :)

Ein Punkt den ich noch korrigieren wollte, Sie hat mir nicht gesagt dass ich Schuld bin, sondern dass die Beziehung toll war und ich mir keine Vorwürfe machen soll.

Sie kann meine Nähe jedoch nicht mehr ertragen und hatte am Vortag, wo ich Sie wie jeden Tag umarmen usw. wollte, schon einen "Fluchtreflex" (wurde mir am nächsten Tag bei der Schlüsselübergabe gesagt).

Ich muss sagen die Situation, das Gespräch nicht zu wissen woran es liegt, trotz mehreren Nachfragens und diese Abgeklärtheit
treffen mich heute, nach dieser Zeit immer noch.

Danke! und LG
 
  • #35
@ramires ich hätte einige Fragen an dich:

1) Hast du deine Exfreundin auch alleine getroffen oder nur im gemeinsamen Freundeskreis per Zufall begegnet?
2) was hast du so wichtiges mit deiner Ex-Freundin zu besprechen oder zu schreiben in deiner neuen frischen Beziehung so früh zu Beginn?
3) diese andere Frau mit der es beziehungstechnisch schlecht oder gar nicht geklappt hat, hattest du mit ihr auch Sex und falls ja, wusste das deine neue Freundin?
4) hast du sonst noch männliche Freunde und platonische Freundinnen mit denen nie etwas intimes gelaufen ist? Hast du auch mit diesen Menschen regelmässigen Kontakt und triffst du dich mit ihnen?

Ich kann mir schwer vorstellen, dass ein Mann, welcher fast ausschliesslich Kontakt mit Ex Freundinnen hat oder mit einer beinahe Freundin, nichts mehr von diesen Frauen will? Kann es sein, dass du an diesen Frauen hängst vor allem an deine Exfreundin und du das Ende noch gar nicht verarbeitet hast, denn wenn du immer noch Kontakt hast bedeutet es für dich ist diese Beziehung nicht wirklich beendet. Es sieht nicht nach einem klaren "cut" aus.

Wie sieht es aus mit der zweiten Frau? Hättest du sie lieber als deine Freundin aber wollte sie dich nicht? Kamst du mit der neuen nur deswegen zusammen, um nicht alleine zu sein? Und sie ist vielleicht nur ein Trostpflaster für dich?

Es wäre sehr erhellend und hilfreich für uns alle, wenn du uns selbst mehr über deine Vergangenheit schreibst und über deine Motive aus welchem Grund du genau den Kontakt zu diesen Frauen möchtest? So könnten wir dir noch konkretere Antworten geben, was in deiner Freundin vorgehen könnte. Am besten du erklärst ihe deine Motive, weshalb du diese Kontakte möchtest, denn ansonsten glaubt sie vermutlich, dass du eine der beiden als deine Freundin haben möchtest.
 
  • #36
1) Hast du deine Exfreundin auch alleine getroffen oder nur im gemeinsamen Freundeskreis per Zufall begegnet?
2) was hast du so wichtiges mit deiner Ex-Freundin zu besprechen oder zu schreiben in deiner neuen frischen Beziehung so früh zu Beginn?
3) diese andere Frau mit der es beziehungstechnisch schlecht oder gar nicht geklappt hat, hattest du mit ihr auch Sex und falls ja, wusste das deine neue Freundin?
4) hast du sonst noch männliche Freunde und platonische Freundinnen mit denen nie etwas intimes gelaufen ist? Hast du auch mit diesen Menschen regelmässigen Kontakt und triffst du dich mit ihnen?
zu 1) als ich meine Freundin noch nicht hatte, habe ich sie auch alleine getroffen. Bzw. einmal war sie mit Ihrem neuen oder einem Freund bei mir.
zu 2) so "frischen Beziehung so früh zu Beginn" verstehe ich nicht.
Das ließt sich so, als ob ich damit angefangen hätte als ich meine Freundin kennengelernt hatte.
Ein Punkt war: Wenn ich z.B. gefragt worden bin wie es mir geht, dass ich sehr glücklich mit meiner Freundin war.
zu 3) ich war mit der anderen Frau nie in einer Beziehung, daher hatten wir auch keinen Sex. Das hatte ich meiner Freundin erzählt.
zu 4) Ja klar. Schon alleine durch die Arbeit.
 
  • #37
Wie sieht es aus mit der zweiten Frau? Hättest du sie lieber als deine Freundin aber wollte sie dich nicht? Kamst du mit der neuen nur deswegen zusammen, um nicht alleine zu sein? Und sie ist vielleicht nur ein Trostpflaster für dich?

Es wäre sehr erhellend und hilfreich für uns alle, wenn du uns selbst mehr über deine Vergangenheit schreibst und über deine Motive aus welchem Grund du genau den Kontakt zu diesen Frauen möchtest? So könnten wir dir noch konkretere Antworten geben, was in deiner Freundin vorgehen könnte. Am besten du erklärst ihe deine Motive, weshalb du diese Kontakte möchtest, denn ansonsten glaubt sie vermutlich, dass du eine der beiden als deine Freundin haben möchtest.
Ich kann hier ja offen sprechen, ich weiß was ich an meiner Freundin habe und sehe dort niemand anderes. Sie ist witzig, sexy, spontan, ehrlich und ein wenig verrückt, ich fühle mich bei Ihr sehr wohl und sie ist mir wichtig.
Daher sage ich ganz, klar "Nein".

Dein letzter Punkt ist etwas, was ich wahrscheinlich hätte besser machen müssen. Dieser hat mich nachdenklich gemacht.

Lieben Dank!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #38
Lieber @ramires erst jetzt erkenne ich, dass du wirklich fast alles richtig und gut gemacht hast und auch dein Vorschlag, deine frisch getrennte Freundin zu den Treffen mitzunehmen.

Was du jetzt noch machen könntest und hoffen, dass sie an sich selbst arbeitet, ist ihr folgendes zu sagen:

1) "glaubst du ich wäre mit dir zusammen oder hätte mich für dich entschieden, wenn du mir nicht gefallen hättest bei so vielen anderen Singlefrauen?" Das sollte sie zum Nachdenken bringen, dass du auch eine andere hättest suchen können und
2) "diese Freundschaften sind für mich aus dem x,y,z Grund sehr wichtig und das geben mir a,b,c." Ihr deine Gründe nennen, warum sie dir so wichtig sind.

Und dann hoffen, dass sie es wirklich versteht, dass du von den anderen Frauen nichts möchtest. Wenn das nicht hilft, dann zeige ihr doch ganz ruhig hier deine Frage.

Viel Glück
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #39
Hi Mandoline,
lieben Dank für deine Antwort. Ich muss sagen ich vermisse Ihre Nähe. Seit dem Schlussmachgespräch vor jetzt genau 2 Wochen, habe ich eine Woche später per sms noch gefragt wie es Ihr geht und auch eine Antwort bekommen.

Wenn jemand in solchen Ängsten gefangen ist, sollte ich jetzt noch 1 weitere Woche warten? und dann auf z.B. Frage 1-2 eingehen...
Oder wirklich warten ob Sie sich meldet.

Vielleicht gibt es dazu ja einen Rat.

Liebe Grüße
 
  • #40
Dass du auf deine SMS eine Antwort bekommen hast, bedeutet dass sie nicht mit dir abgeschlossen hat und sie dich vermutlich auch vermisst aber eben auch Angst hat.

Das ist auch für mich ein Zeichen: "für mich ist es auch noch nicht mit uns vorbei".
Ich empfehle dir jetzt noch 7-8 Tage zu warten und schauen, ob sie sich wieder meldet. Falls nicht, weil sie sich nicht traut, versuche es wieder und bitte sie, dass ihr euch beide bei einem Essen trefft und miteinander redet.

Und dann bei diesem Gespräch könntest du ihr erklären, 1) warum du mit ihr zusammen bist, 2) warum du nicht mit deiner Ex und mit der anderen Frau eine Beziehung hast und 3) aus welchem Grund du den Kontakt zu diesen Frauen möchtest (z.B. in Gesellschaft statt alleine trainieren).

Aber ich würde tatsächlich wenn nichts anderes gefruchtet hat, ihr das hier zeigen. Dass du in einem unbekannten Forum nach Hilfe gesucht hast, wird sie sicherlich überzeugen, dass sie dir sehr wichtig ist! Dann wird sie vermutlich denken: "würde er nach Hilfe suchen, wenn er mich nicht liebte und ich ihm gleichgültig wäre?"
 
  • #41
[...]Am nächsten Tag hat Sie Schluss gemacht, weil Sie keine Gefühle mehr für mich habe. Es klang auch relativ abgeklärt. [...]
Hi Ramires,

alles sehr interessant und verständnisvoll... nur leider auch ganz unsinnig zu glauben, dass jemand aus Verlustängsten und Eifersucht seine Gefühle verliert und Schluss macht. Ich fürchte, du machst dir da was vor.... diese ganze Freundinnengeschichte ist m.E. von deiner Freundin nur vorgeschoben, eine Rationalisierung ihrer Trennung von jemandem, den sie eigentlich gerne mag. Da wird ihr z.B. auch dein Bericht von der Hilfesuche im Forum gut passen - auch ein schönes Argument ("so ein XXX, er hat in einem öffentlichen Forum über uns geschrieben..."). Aber auch darauf - s.o. - kommt es wie gesagt nicht an.

Wenn es bei diesem Spiel überhaupt irgendwelche Regeln gibt, laufen sie auf das genaue Gegenteil heraus. Das wirklich Einzige, was man dir raten kann, ist kompletter Rückzug deinerseits und abwarten, ob sie wieder einen Schritt auf dich zu macht.

manchmal
 
  • #42
Naja der SMS Verlauf, war im folgenden so:
=>"hallo xxx, ich wollte nachfragen wies dir geht."
<="Mir geht es gut. Hoffe dir auch"
=>"Den Umständen entsprechend trifft es am besten. Wollte nur nach dir hören, war schon alles :) lg"
Das war schon alles, und ist exakt eine Woche her.

Ich würde die 7-8 Tage jetzt noch warten, auch wenn es mir sehr sehr schwerfällt, und so vorgehen wie du gesagt hast.

LG und vielen Dank!
 
  • #43
Hallo Manchmal,
zu:
nur leider auch ganz unsinnig zu glauben, dass jemand aus Verlustängsten und Eifersucht seine Gefühle verliert und Schluss macht. Ich fürchte, du machst dir da was vor....
Das kann wirklich sein, so realitätsfern bin ich auch nicht.

Ich habe von Ihr nur den Grund bekommen, dass Sie von heute auf morgen keine Gefühle mehr hatte. Es gab nichts anderes, außer dass es hieß, dass Sie schon einmal so etwas hatte und die Beziehung ansonsten so was wie Sie es sich schon immer gewünscht hat. Die Freundinnen zu denen ich Kontakt gepflegt habe, waren kein genannter Grund.

Bis auf eine SMS in jetzt 2 Wochen, gab es auch keinerlei Kontakt von meiner Seite, da ich denke dass es Ihr auch nicht gut tun würde.

LG
 
  • #44
Hallo Ramires,

ja, tu das, bloß keine weiteren "Wie geht's-Aktionen" von dir bis dahin. So kann die Dame den Kopf mal freibekommen und anfangen, dich zu vermissen.
Sie hat dich nicht wegen irgendeines Fehlverhaltens deinerseits verlassen (auch wenn sie das vielleicht gerne glauben möchte), du musst dich deswegen jetzt auch nicht extrem bemühen oder durch irgendein Gehampel zeigen, was du für ein zuverlässiger Mensch bist usw.. Das alles wirkt sich nur kontraproduktiv aus, "turnt ab".

Wahrscheinlich war dein einziger "Fehler" sowieso, dass du ihr mit der Zeit ein bisschen zu anhänglich geworden bist... das geht aus deinem Anfangspost nicht hervor, vermute ich aber.

manchmal
 
  • #45
Ich stimme @manchmal zu. Ich verstehe dein Handeln und Fühlen, denn wie schon geschrieben habe ich eine ähnliche (wenn auch nicht deckungsgleiche) Beziehungsdynamik auch schon erlebt.
Fakt ist aber: Du hängst an ihrem Haken; es würde der kleinste Wink von ihr reichen, damit du angerannt kommst und das weiß und das spürt sie. Das genießt sie vermutlich auch - zumindest ein Stück weit. Leider - und diese Lektion habe ich auch erst schmerzlich lernen müssen - killst du mit deiner Anhänglichkeit und deinem Nachlaufen gleichzeitig deine Attraktivität in ihren Augen. Und löst ihren - woher auch immer erworbenen - Fluchtreflex vor Nähe aus.
So hart es ist für dich: Löse dich mal von ihr, wenigstens ein Stück. Fixiere nicht dein Denken und Fühlen ständig auf die Dame. Sie läuft dir nicht (mehr) davon. Die einzige Chance, die ich sehe, sie zurückzubekommen, ist, genau gar nichts mehr in dieser Richtung zu unternehmen. Niente! Nada, nothing!
Ob sie dir auf Dauer wirklich guttun würde und das Beziehungsende nicht vielleicht letztlich ein Segen für dich ist (auch wenn du das natürlich jetzt ganz anders empfindest), steht auf einem anderen Blatt. Das kann von uns hier aber eh keiner beurteilen. m/43
 
  • #46
Hallo Ramires,

dieser sms-Verkehr zwischen Euch ist ja SCHRECKLICH!

Hat sie denn eigentlich geschrieben: "...Hoffe, Dir auch?" oder "...Hoffe, Dir auch! Auch hier kommt es oft auf die Details und das "Wie" an.

Ersteres hoffe ich für Dich! Bei Zweiterem wäre es meiner Meinung nach angebracht, überhaupt nichts mehr an sie zu schreiben. Ihr geht es dann einfach gut mit der Trennung und sie hofft, dass es Dir (endlich) auch gut damit gehen mag.

Ich finde es auch schade, dass Du meine Tipps zwar kurz überflogen, aber offensichtlich nicht befolgt hast. Bist Du denn mittlerweile (abgesehen von Deinem gerade anscheinend heftigen Selbstmitleid) mal tief in Dich gegangen und hast Dich gefragt, ob Ihr beide Euch wirklich liebt?

Falls Du zu dem Entschluss "Ja, (zumindest) ich liebe sie und will sie wieder haben" gekommen bist: weshalb hast Du sie nicht um ein Gespräch gebeten? Sich gegenüber zu sitzen und sich ins Gesicht zu sehen, die Tonlage bei dem, was man sich zu sagen hat, zu hören, WIE der andere etwas sagt, etc. hat doch eine komplett andere Qualität als Eure smsen. Dann bekommst Du sofort mit, was Sache ist. Smsen sind in Eurer Trennungs-Situation auf jeden Fall vollkommen daneben. Du siehst ja, was dabei heraus kommt.

Ich rate Dir wirklich, Sie um ein persönliches Gespräch zu bitten. Das ist sie Dir, finde ich, nach Eurer intensiven Beziehung und diesem sehr seltsamen, apruppten Ende einfach schuldig. Danach könnt Ihr dann entweder wieder zusammen kommen oder, falls nicht möglich, verstehst Du wenigstens die Gründe besser.

Und bitte trefft Euch NICHT Zuhause, sondern an einem positiven, neutralen Ort (ruhiges Restaurant, Park, etc.)! Am besten an einem Ort, an dem Ihr noch nie wart, also nirgends, wo heftige (Liebes- oder Streit-) Erinnerungen wach werden.

Viel Erfolg!

yellow bee
 
  • #47
Hallo manchmal,

Lieben Dank für deine Antwort! Das hatte ich auch nicht vor, auch wenn es mir ein wenig schwer fällt. Da wir 6 Monate zusammen waren, werde ich jedoch nicht die gleiche Zeit abwarten bis etwas kommt.

Beste Grüße!
 
  • #48
@manchmal
Dein Feedback finde ich sehr konstruktiv! Danke dafür!
Die Anhänglichkeit kam von beiden Seiten her, da Sie Eifersüchtig ist bzw. war. Mehr als die eine SMS (kommunikation) war nach dem Trennungstag aktuell nicht der Fall.

@AufdrSuche
Auch dir besten Dank! Dein Feedback ist auch mehr als willkommen.
Wegen dem an dem Haken hängen, da passe ich aktuell schon auf.
Denke 1 SMS in 2-3 Wochen ist nicht zu übertrieben gewesen.

@yellow bee
habe deinen Feedback gelesen, und muss sagen in der ersten Woche war ich voller Selbstmitleid. Ein Gespräch wird erst nach etwas Zeit Sinn machen, da Sie an den Tagen wo Sie Ihre Sachen zurückgeholt hatte auch total geblockt hatte. Daher gebe ich Ihr auch Zeit zum nachdenken.

Denke Sie ist über Ihre zerbrochene Ehe nicht hinweg gewesen und hat die Beziehung zu mir zu früh gestartet.

Ich warte jetzt diese evtl. noch nächste Woche ab, dann sind ca 4-5 Wochen rum, und spreche noch einmal mit Ihr, wenn vorher nichts von Ihr gekommen ist. Für 6 Monate Beziehung empfinde ich das als Wartezeit ok.

Lieben Dank zusammen!