G

Gast

  • #1

Sommerzeit, Paarezeit?

Wohin man auch sieht, wohin man auch geht oder mal sitzt, im Cafe z.B. oder abends in der Altstadt, man ist umgeben von Paaren.
Mir fällt das natürlich als Single ganz besonders auf.
Aber auch am mittag in der Stadt, von wegen Flirt am Nachbartisch, ich bin umgeben von Paaren, ab und an auch von Familien, naja, evtl. lach ich mir mal einen Vati an (war jetzt nur ein Scherz).
Aber wie sieht ihr das?
 
G

Gast

  • #2
Geht mir genauso, ich gehe kaum noch raus oder gucke demonstrativ in ein Buch oder sehe weg.
Ich kann das nicht mehr ertragen, weil ich schon zu lange allein bin.
w42 Dauersingle
 
G

Gast

  • #3
Das sehe ich so gut wie nicht, interessiert mich auch nicht. Wer das nicht ertragen kann, sollte auch keine Beziehung ansteuern. Die Basis dafür ist, selbst und alleine gut mit sich klar kommen. (m)
 
  • #4
Vielleicht guckst Du ja in die verkehrte Richtung, liebe FS. Wer immer nur neidisch nach den Paaren und Familien schielt, übersieht leicht den alleine am Tisch sitzenden Menschen mittendrin.
 
G

Gast

  • #5
Das habe ich schon ein paar Mal gehört.

Man kann die Perspektive auch umdrehen und sich sagen, wenn der und diese etc. einen Typen findet, dann habe ich bestimmt auch eine Chance :)
Schau Dir diese Paare mit Wohlwollen an und übersehe nicht den Single weiter hinten, der gerade die Zeitung liest.
(m)

p.s. Kommt übrigens auch darauf an, wo man verkehrt...an gewissen Orten hats einfach mehr Singles und die Chance für einen sympathischen Flirt ist einfacher gegeben.