Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Sommerkleidung für den Mann?

Bis zu welchem Alter kann ein Mann heute kurze Hosen tragen in einer Großstadt (nicht im Urlaub)? Ist das unbegrenzt möglich, oder gibt es da für eine "Lächerlichkeitsobergrenze", selbst wenn es sich um Kleidung einer bekannten Edelmarke handelt und das in der Sommersaison jetzt gerade in ist?
 
G

Gast

  • #2
Hängt weniger vom Alter als vom "Erhaltungszustand" ab. Ein 20jähriger mit speckigen Stampfern wirkt da eher peinlich als ein 60jähriger mit sportlichem Geläuf.

Obwohl: beim Sport und am Strand mit kurzen Hosen - okay. Beim Stadtbummel, im Cafe, beim Date würde ich nie kurze Hosen tragen. Auf der Arbeit sowieso nie.
 
  • #3
Wer sich darin wohl fühlt, kann bis ins Methusalem'sche Alter kurze Hosen tragen. Zumindestens gilt das für Männer. Bei Frauen sehe ich das ein gutes Stück strenger.
 
G

Gast

  • #4
Aus meiner Sicht nur als Kind und Jugendlicher. Ansonsten sind für mich kurze Hosen in der Stadt ein Nogo, außerhalb gerade noch zu ertragen (ich persönlich trage nie kurze Hosen).

(m39)
 
  • #5
Ob Sommer oder nicht .... kurze Hosen trägt ein Mann der älter als 19 Jahre ist im eigenen Haus oder Garten, beim Sport oder höchstens noch um schnell die Zeitung reinzuholen!
 
  • #6
Ein erwachsener Mann kann heute in der Stadt überhaupt gar keine kurzen Hosen tragen. Strand, Ferienorte, sportliche Anlässe usw. sind was anderes. Aber in der Stadt haben Männer, egal welchen Alters und Fitnesszustands und egal bei welcher Temperatur, lange Hosen an.
m 41, Halbtagsspießer
 
  • #7
Geht schon, aber halt nur im Roadie-Look.. d.h. 3/4 oder 1/2 Cargopants mit New Rocks dazu.. =)..
 
G

Gast

  • #8
Kleine Story zum schmunzeln: bin mal von einem Mann sonntags mittags, es war Sommer, zum Date abgeholt worden. Er war schick gekleidet, eine gute Jeans und edle Schuhe. Ich im übrigen auch. Nun, wir fuhren nach Köln und stellten den Wagen in einem Parkhaus ab. Als wir ausstiegen ging er zum Kofferraum, holte er eine kurzeJeans und Turnschuhe heraus und zog sich allen Ernstes um. Ich konnte nicht glauben was ich sah. Ich: was machst Du da? Er: so, etwas bequemer, wir koennen gehen. Da war mir klar, der isses auf keinen Fall. Schäm!!

w46
 
G

Gast

  • #9
Was erzählt Ihr denn da alle? Natürlich kann ein Mann jeglichen Alters kurze (also bis zum Knie) Hosen tragen, wenn die Beine ansehnlich sind. Aber auch wenn nicht, ist mir das völlig egal solange es keine Sporthosen sind und sie gut kombiniert werden mit netten Schuhen und Poloshirt z.B.(also eher unauffällig in Form und Farbe). Im Sommer kann es heiss werden und da ist das doch vollkommen ok als Mann in kurzen Hosen rumzulaufen. Macht euch mal locker.... w34
 
G

Gast

  • #10
ich finde kurze hosen an männern insgesamt unattraktiv, selbst beim sport.

am allerschlimmsten wäre natürlich wenn ein mann zum date in kurzen hosen käme.

wirklich heftig ist die kombination mit bedruckten t-shirts oder hemden à la dieter bohlen. bedruckte t-shirts und hemden finde ich extrem prollig.

mir ist aufgefallen, dass leider gerade männer aus deutschland sehr gerne zu allen möglichen anlässen kurze hosen tragen auch abends zum weggehen. sowas sieht man bspw. in frankreich oder italien kaum: selbst bei der größten hitze tragen die männer dort abends meist lange hosen und hemden. find ich gut!
 
  • #11
Kommt darauf an, wie das Gesamtbild aussieht - die Schuhe dazu - und die sichtbaren Beine.
Männerbeine werden eher als schön empfunden, wenn sie rasiert sind. Selbst ab 50+. Aber ist Geschmackssache, auch bei den Frauen.

Kurze Hosen erinnern mich an "Touristen". Und mit Sandalen *grusel*.
Ich (m,50) habe schon als Kind keine kurzen Hosen gemocht -> wund gescheuerte Oberschenkel.
Heute empfinde ich sie als "steif" und unbequem. Evtl. noch Shorts in Freizeit, Schwimmbad, etc. - aber nicht als Badehose. (Nein, ich rasiere meine Beine nicht)
 
G

Gast

  • #12
knielange Shorts - vorausgestzt stilvoll kombiniert und nicht bunt - sind ok. Absolute Abtörner sind Sandalen, egal ob mit nacktem Männerfuß oder noch schlimmer in Kombination mit Wollsocken.

Da kann es noch so heiß sein. Bei Birkenstocking schaltet sich mein Radar aus.

w50
 
G

Gast

  • #13
Männerbeine werden eher als schön empfunden, wenn sie rasiert sind.
Nein, tut mir leid, das finde ich komplett affig. Ein Mann darf doch wohl noch Haare an den Beinen haben! Irgendwo muss der Unterschied zwischen Mann und Frau doch sein, oder? Also rasierte Männerbeine wirken auf mich feminin.
Ansonsten: Kurze Hosen in der Freiezit ok, zur Arbeit oder offiziellen Anlässen niemals.
w
 
G

Gast

  • #14
Kurze Hosen nur im absolut legeren Freizeitbereich, ab spätestens 25 J. aufwärts, egal wie attraktiv die Beine sein mögen, egal ob behaart oder rasiert, finde ich zumindest. Bei Feiern jeglicher Art, beim Ausgehen zum Essen, beim Stadtbummel mag ich nur lange Hosen anziehen (und an anderen Männern sehen). Ich schließe mich Beitrag 9 an, dass z.B. in Italien Männer da häufig viel mehr Geschmack zu haben scheinen, elegant und leger zugleich in langen Hosen und schicken Schuhen. Deutsche (und auch Männer aus einigen anderen Nationen) fallen mir da als Touristen oft negativ auf.
M, 47 (mit schlanken Beinen, behaart ...)
 
  • #15
Ich fühl mich verdammt gut mit kurzen Hosen. Die großen Modenahmen bringen nicht umsonst jedes Jahr neue Sommerkollektionen mit kurzen Hosen raus.
Sollten Frauen nur noch klassisch Röcke tragen, okay! Dann lass ich mich auch zu NUR noch lange Hosen überreden, aber solange sich Frauen modisch alle Freiheiten erlauben, solange erfreue ich mich meiner kurzen und herrlich luftigen Hosen. Viel Spaß beim verkrampften Leben.
 
G

Gast

  • #16
Ich finde kurze Hosen gar nicht schlimm und in Ordnung, wenn sie elegant sind und mit einem passenden Oberteil kombiniert werden. Und auch ich mag rasierte Männerbeine (ist aber wirklich Geschmacksfrage).

w28
 
G

Gast

  • #17
Spätestens mit Abschluß des Studiums sollten meiner Meinung nach (außer beim Sport etc.) keine kurzen Hosen mehr getragen werden. Auf mich wirken kurze Hosen an älteren Männern ebenso wie die andersherum aufgesetzten Baseballmützen auf alten Köpfen.

w/50
 
G

Gast

  • #18
Natürlich kann ein Mann kurze Hosen tragen (knielang) solange es die Figur zulässt und die Beine schlank sind, warum nicht.

Selbstverständlich ohne Sandalen und Socken-Kombi und nicht im Job. Ansonsten gefällt mir das an einem jugendlichen Typ sehr gut.

w
 
G

Gast

  • #19
Mir kommen bald die Tränen vor Lachen ob einiger statements.

Natürlich kann man(n) kurze Hosen tragen, wenn die Figur entsprechend ist.

Bierbauchträger mit alabasterweißen Stixibeinchen gehen natürlich nicht, genau so wenig wie Frauen mit Konfektionsgröße ü38 in Miniröcken u Dellen in den Oberschenkeln.


m, 50
 
G

Gast

  • #20
"Natürlich kann man kurze Hosen tragen......", niemand hindert einen daran und es ist auch nicht verboten. Nichts desto trotz wirkt es bei jedem über 18, der nicht im Freibad oder am Strand rumläuft, lächerlich. Aber eben - guter Geschmack und Stil ist vielen Menschen nicht gegeben - Männer und Frauen.
 
  • #21
Kein Mann, der auch nur einen Funken Respekt vor sich selber hat, zeigt in der Öffentlichkeit auch nur einen Zentimeter nacktes Bein (ausser natürlich beim Sport, am Strand u.dgl.). Ob es sich bei der getragenen kurzen Hose um eine sog. "Edelmarke" handelt oder nicht, ist doch völlig egal. Auch die sog. "Edelmarken" bringen teilweise scheussliche Kastraten von Kleidungsstücken auf den Markt (z.B. Kurzarmhemden) – schliesslich wollen die auch nur verkaufen, und solange es genug Leute mit Geschmacksverstauchung gibt, die das Zeugs kaufen, produzieren sie es.

Männer in kurzen Hosen erinnern mich entweder an entlaufene Kindergärtner oder aber – sorry Leute! – an deutsche Touristen in Italien, und zwar die von der Sorte, die im Restaurant ein Bier bestellen und dem Keller nachrufen: "Aber caldo bitte!"
 
G

Gast

  • #22
G

Gast

  • #23
Auch im Sommer nur lange Hosen bitte. Die können gerne leichter luftiger und atmungsaktiver sein, aber auf keinen Fall kurz.

Dasselbe gilt für Hemden - Polos sind okay, aber wenn es ein richtiges Hemd sein soll, bitte Langarm mit hochgekrempelten Ärmeln - Kurzarmhemden gehen gar nicht.
 
G

Gast

  • #24
Natürlich ist eine kurze Hose bei Männern in der Freizeit vollkommen OK.
Ich z.B. flanierte heute vormittags in einer 3/4 Trekkinghose, Polo-Shirt und Sneakers über den Jungfernstieg in HH. Da hat sich keine Dame vor Ekel weggedreht und übergeben....ganz im Gegenteil, hatte das Gefühl, dass so manche betuchte Dame da das Kopfkino aktiviert hat ;-)

Macht Euch mal locker, wir sind nicht mehr im Mittelalter!
 
G

Gast

  • #25
Kurze bzw. knielange, weite(!) Hosen bei Männern sind doch vollkommen ok und diese können auch von Männern jenseits der 30 getragen werden, warum denn nicht? Ausser im Job, da passt es eher weniger. Wenns zum Typ passt, keine Socken und Sandalen dazu getragen werden, gefällt es mir sogar sehr gut.

Ich bin generell kein spiessiger Typ und stehe eher auf den legeren Typ "Mann"

w
 
  • #26
Da es soviele heftige Gegenreaktionen gibt, lege ich noch einmal nach:

Wenn du dich darin wohlfühlst, kannst du altersmäßig unbegrenzt kurze Hosen tragen! Dass das nicht überall und jederzeit geht, weißt du selbst auch, da du sonst die Frage nicht stellen würdest. Im Freizeitbereich (und nein, besser nicht beim Blind date) ist es absolut in Ordnung.

Die Reaktionen gegen kurze Hosen stammen meistens von Menschen, die sich im modischen Mainstream bewegen oder aber von Männer, die befürchten, als unmännlich betrachtet zu werden, sobald sie etwas von sich preisgeben, das über den Mainstream hinausgeht.

Miuccia Prada präsentiert inzwischen nackte Männerbeinen mit Sandalen und Wollsocken am unteren Ende. Wenn du das mit einem schicken Polo oder casual Hemd kombinierst (und nicht mit einem neonfarbenen Netz-Top), sieht das auch gut aus.
 
G

Gast

  • #27
Wenn du dich darin wohlfühlst, kannst du altersmäßig unbegrenzt kurze Hosen tragen!
Das sollte das Zauberwort sein – Wohlfühlen.
Was interessiert mich was andere davon halten. In meiner Freizeit kann und soll ich doch tragen was ich will. Gut ich würde mich in keiner kurzen Hose auf die Straße begeben, was wiederum nur meine persönliche Angelegenheit ist und weil ich mich darin nicht wohlfühle.
 
  • #28
Das sollte das Zauberwort sein – Wohlfühlen.
Was interessiert mich was andere davon halten. In meiner Freizeit kann und soll ich doch tragen was ich will.
Das sagt sich auch der US-Modedesigner Marc Jacobs, kombiniert Mode mit wohlfühlen, und trägt selber kniebedeckende Herrenröcke. (siehe bei Google-Bilder, etc.)

75 % der Leute auf der Straße interessiert so ein Anblick kaum, oder nur ganz kurz. Viele sind so sehr verblüfft, daß sie sich nicht entscheiden können, ob sie das gut oder schlecht finden. So manche Frauen finden sowas sexy, und knipsen heimlich mit dem Handy oder Digi-Kamera.

Meine Männerbeine zeige ich öffentlich nicht, Für so schön halte ich sie nicht. (Außer Schwimmbad, etc,)
Rasieren ist mir zu mühsam. (Auch wenn Marc Jacobs Beine anscheinend rasiert sind,o.ä.)
 
G

Gast

  • #29
Ein Glück, dass ich auf der Arbeit in kurzen Hosen rumlaufen darf. Und ich lauf auf Socken. Schuhe ausgezogen.
 
G

Gast

  • #30
Ich wüsste jetzt gar nicht, wo man als "Sockenfuss" herumlaufen darf...

Aber es gibt sicherlich Jobs, bei denen keine Kleiderordnung herrscht. Wenns zum Typ passt, dürfen auch gerne Bermudas getragen werden, ich sehe das nicht so eng.

w
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.