• #1

Sollte ich noch warten, obwohl mein neuer Freund auf den Sex drängt?

Ich w(27) habe seit einer Woche eine Beziehung mit jemandem mit dem ich zuvor jahrelang befreundet war. Ich möchte mit dem Sex bis zu einer ernsthaften / stabilen Beziehung warten (mein Ideal war mal bis zur Ehe) und er wusste dies auch bevor wir zusammen gekommen sind. Auch weiss er, dass ich noch Jungfrau bin. Nicht weil ich prüde bin, sondern weil es meiner Art von Moral entspricht. Eigentlich bin ich glücklich mit ihm und die Küsse sind auch sehr leidenschaftlich. Mein Problem ist jedoch, dass er mich drängt mit ihm zu schlafen obwohl er ursprünglich versprochen hat, dass es ihm nicht um Sex geht und er mir Zeit lässt. Jedoch geht er immer sehr weit wenn wir uns küssen, versucht meine Unterhose auszuziehen und setzt mich verbal unter Druck. Ich habe ihm mehrmals gesagt, dass es für mich zu früh ist, da wir erst eine Woche offiziell ein Paar sind. Meine Zurückweisung krängt ihn trotzdem. Er ist 35 und hat viel mehr Erfahrung als ich. Ich befürchte, dass ich ihn verlieren werde wenn ich nicht bald mit ihm schlafen werde. Nun denke ich darüber nach alles zu beenden, da ich mich zu sehr unter Druck fühle. Oder findet ihr sein Verhalten gerechtfertigt und dass ich überreagiere?
 
  • #2
Es ist zwar sehr ungewöhnlich, dass du mit 27 Jahren noch keinen Sex hast, aber es wird Gründe dafür geben und er hat das zu akzeptieren. Ich würde mich auf keinen Fall drängen lassen. Ich verstehe 1. nicht warum er sich gekränkt fühlt, 2. nicht warum er nach so kurzer Zeit schon so agiert.
Das zeugt nicht von Respekt. Wenn du es jetzt beendest ist vllt auch Eure Freundschaft im Eimer. Wenn Du jetzt mit ihm schläfst läuft es Dir zuwider. Überlege gut, was du machst. Drängen und verbal unter Druck setzen, finde ich geht gar nicht.

M ! 47
 
  • #3
Ich möchte mit dem Sex bis zu einer ernsthaften / stabilen Beziehung warten (mein Ideal war mal bis zur Ehe) und er wusste dies auch bevor wir zusammen gekommen sind.

Auch wenn ich das für mich persönlich anders sehe, solltest Du Deinen Vorstellungen folgen und Dich zu nichts überreden lassen, was Du nicht möchtest. Dein Verhalten ist völlig in Ordnung.
Es ist natürlich auch selbstverständlich, dass ein Partner, der das anders sieht als Du, unter Umständen nicht zu Dir passt. Wenn Du bei ihm den Eindruck hast, wäre auch eine Trennung folgerichtig.
 
  • #4
Nun denke ich darüber nach alles zu beenden, da ich mich zu sehr unter Druck fühle. Oder findet ihr sein Verhalten gerechtfertigt und dass ich überreagiere?

Nun,
vor allem sollst du nichts tun, wozu du noch nicht bereit bist.

Dass er versucht, dich zu etwas zu drängen, was du nicht willst, obwohl er deine Einstellung kennt, lässt nicht unbedingt auf Einfühlsamkeit schließen.

Oder er ist nicht der richtige Mann für dich, sonst würdest du es vielleicht auch wollen ...

Natürlich besteht die Möglichkeit, dass er nicht warten will und den Sex bei einer anderen Frau sucht. Es ist deine Entscheidung, ob du ihn ziehen lässt oder gegen dein Empfinden handelst und nachgibst.

Welche Person ist wichtiger für dich - DU oder ER?
 
  • #5
Hallo Vivienne,

ich finde Deine Einstellung bewundernswert, da mir bewusst ist wie schwer es heutzutage als junge Frau ist, so eine Einstellung noch zu vertreten.
In einer Welt wo die Einstellung zum Sex, sehr oberflächlich geworden ist.
Ich finde das Verhalten Deines Freundes grenzüberschreitend, er erwartet von Dir das Du Deine eigenen Wünsche und Vorstellungen zurückstellst, um ihn zu befriedigen.

Du solltest Dir überlegen, ob es Eure Freundschaft wert ist und auch Eure Beziehung dies zu tun? Denn Sex kann auch einiges verändern.
Vielleicht ist ihm einfach nicht bewusst, wie wichtig Dir das ist und Du solltest es ihm nochmal verdeutlichen.
Und wenn er Dich verlassen sollte, nur weil du Dich sexuell nicht auf ihn einlässt, dann denke ich ist es er auch nicht wert.
 
  • #6
Eins muss dir klar sein:
Die Tatsache, dass du mit ihm Sex hast, bindet ihn nicht an dich, d.h. ist keine Garantie dafür, dass er dich nicht trotzdem verlässt. Gleich oder später.
 
  • #7
Das sind zwei verschiedene Punkte.

1. Nein, natürlich solltest du dich nicht drängen lassen zu etwas was du nicht möchtest, schon gar nicht zu Sex.

2. Sexualität ist elementarer Bestandteil einer tragfähigen Partnerschaft. Sie muss sich entwickeln und das geht nur in der Praxis... Sie fängt bei Berührungen an, geht mit leidenschaftichen Küssen weiter , löst vieles in einem Menschen aus. Es ist auf Dauer frustrierend und ungesund, da einen Schnitt zu machen. Sehr viele Männer werden das nicht mitmachen, auch verbindliche Männer mit "ernsten" Absichten wird und darf das Abschrecken. Und die, die sich drauf einlassen, bieten keine Gewähr für eine stabile Beziehung. Genauso wenig wie du, wenn es außer der Moral keinen weiteren Grund gibt. "Sexkomplettpaket" nach einer Woche, einem Jahr oder der Eheschließung? Wie wäre es denn mit einer gesunden Mitte?

3. Dein "Freund" will dir schon nach einer Woche an die Wäsche, obwohl du mit ihm über deinen Wunsch geredet hast. Dieser Bekannte scheint das ganze Gegenteil von dem zu wollen, was du suchst.
 
  • #8
Eure Beziehung macht überhaupt keinen Sinn. Willst du später mal zu den Frauen gehören, die betrogen werden?

Ein sexuell aktiver Mann um 35, mit Erfahrung, der auch noch so einen Überdruck hat, erwartet schon einiges im Bett. Eine Jungfrau wird ihn da in keinster Weise befriedigen können.

Ich rate dir, dich zu trennen, denn er will vielleicht nur mal eine "Jungfrau knacken". Und das wird sich auch in eurem Freundeskreis längst herumgesprochen haben, warum ihr zusammen seid. Ich denke, er nutzt dich aus.


Nichts dagegen, wenn man mit dem Sex bis zur Ehe warten will, aber da wirst du dir einen Mann suchen müssen, der aus der selben Ecke kommt, sonst verspricht das Erfahrungen der ganz unschönen Art.
 
  • #9
Ja, Du sollst solange warten, bis Du intim werden willst. Sex sollte jeder überhaupt nur und erst haben, wenn der drängende Wunsch besteht, den potentiellen Liebhaber ganz nah körperlich zu spüren.

Dass der Zeitpunkt nach der Hochzeit liegen muss, damit er "richtig" ist, glaube ich nicht.

Ich dachte, dass Menschen, die ihre Jungfräulichkeit sehr wichtig nehmen, auch eher jung heiraten im Alter von knapp 18 Jahren und nicht erst mit gereiften fast 30.
 
  • #10
Du lässt dich ja schnell runterhandeln. Erst willst du bis zur Ehe warten, dann nur noch bis zur "stabilen" Beziehung und jetzt überlegst du, ob du mit einem Mann schlafen sollst, mit dem du erst seit einer Woche zusammen bist und der dein "noch nicht" nicht akzeptiert.

Geh mal lieber etwas auf Abstand, bevor du etwas tust, was du hinterher bereust.
 
  • #11
Lass ihn gehen. Zum einen widerstrebt es deinen inneren Ueberzeugungen (damit deiner Seele). Zum anderen zeigt er mit seinem Drängen, was für einen wenig empathischen Charakter er hat.

Aus meiner Warte gesehen, ohne ihn sonst zu kennen, erkenne ich einen Egoisten, der nur für sein Wohlbefinden schaut. Gerade beim Thema Sex erkennst du einen einfühlsamen Mann sehr schnell...

Lass dich nicht drängen. Hab keine Angst. Du wirst einen Mann finden, der deine Einstellung schätzt und dir Zeit gibt.
 
  • #12
Dir sollte hauptsächlich klar sein, dass dieser Mann, wenn du mit ihm Sex hast, nicht ewig bei dir bleiben wird und dich vermutlich auch nicht heiraten wird! Dafür ist das sexuelle Bedürfnis zu unterschiedlich.
Während eine stabile Beziehung für dich ausmacht, dass man sich kennenlernt, eine Liebe aufbaut für die Zukunft, ist für ihn eine stabile Beziehung, erstmal die Sexualität zu pflegen, abzuchecken und am Laufen zu halten, und danach entscheidet sich, ob man eine Beziehung von Dauer aufbaut.

Es gibt Männer, die schwärmen Frauen was von großer Liebe und Heirat vor, nur um an Sex zu kommen.

Ein Mann wie er wird dich nach dem Sex fallen lassen oder spätestens dann gehen, wenn der Sex mit dir langweilig ist. Habe mit ihm also nur Sex, wenn du damit leben kannst!

Sein Verhalten ist natürlich nicht gerechtfertigt, aber er sieht die Welt anders als du. Er ist sehr viel älter, hat sehr viel mehr sexuelle Erfahrung und für ihn ist schneller Sex wichtig. Trotzdem mit dir zusammenzukommen, ist egoistisch und selbstgerecht. Aber das ist die Weise, wie die meisten Männer agieren.

Die meisten Menschen möchten erst wissen, ob ihnen der Sex Spaß macht, bevor sie daran denken, etwas stabileres einzugehen.


Ich würde mich trennen. Weil das ein böser Mann ist, dem es darum geht, deine Moral zu brechen und dich als Häufchen Elend zurückzulassen. Wichtig: Dieser Mann wird dich NICHT heiraten. Und er wird mit dir sexuell auch nicht auf Dauer zufrieden sein. Dafür hast du einfach keine sexuelle Erfahrung.

Und du weißt ja gar nicht, ob der Mann aus eurer Freundschaft zuvor nicht auch noch ein paar laufende Affären mit sichbringt, wenn es bei euch nicht gut läuft, so wie jetzt.

Nein, im Gegensatz zu meinem Vorschreiber, finde ich es nicht bewunderswert, dass du mit dem Sex so lange warten willst. Es lässt dich naiv und ahnungslos durch die Welt schreiten. Aber Männer mögen naive und ahnungslose Frauen, weil man mit ihnen halt alles machen kann. Du weißt nicht was du willst und was du brauchst. Das entscheidet der Mann für dich. Wo die guten Männer und die schlechten sexualisierten Männer liegen. Wie sie agieren und welche Lügen sie dir auftischen, um an das Eine zu kommen. Und wie sie nach dem Sex agieren. Wie ein interessierter Mann agiert oder ein Affäremann. Du zweifelst jetzt schon und weißt jetzt nicht, ob dein und sein Verhalten gut oder schlecht ist. Das macht einen zum Opfer. Mir tut es leid für dich. Du wirst knallharte Erfahrungen machen und dieser Typ wird dein erster Lehrmeister sein, der dir zeigen, wie es in der Welt zu geht.
Egal, ob du dich auf Sex einlässt oder ob du dich trennst. In jedem Fall verlierst du etwas. Aber du gewinnst etwas tolles: Erfahrung für dein weiteres Leben.
 
  • #13
I Meine Zurückweisung krängt ihn trotzdem. Er ist 35 und hat viel mehr Erfahrung als ich. Ich befürchte, dass ich ihn verlieren werde wenn ich nicht bald mit ihm schlafen werde. Nun denke ich darüber nach alles zu beenden, da ich mich zu sehr unter Druck fühle. Oder findet ihr sein Verhalten gerechtfertigt und dass ich überreagiere?

Obwohl nicht die Einstellung deines Freundes und auch nicht meine Einstellung, gebührt deiner Einstellung natürlich Akzeptanz, Rücksicht und Respekt. Ich kann auch irgendwie seine Kränkung verstehen. Ich glaube, für einen Menschen, der früher Sex als selbstverständlichen Bestandteil einer Beziehung hatte, ist es schwierig, darauf zu verzichten bzw. sich zurückzuhalten, wenn er verliebt ist, dich begehrenswert findet und ihr in leidenschaftliche Situationen geratet. Ihr wart ja schon jahrelang befreundet, so dass ich davon ausgehe, dass es sich sehr langsam in Richtung Beziehung entwickelt hat. Besteht die Möglichkeit, dass er sich aus diesem Grunde nun verletzt fühlt, weil er den Eindruck hat, dass die "Sexverweigerung" damit zu tun hat, dass du die Beziehung nicht als ernst genug empfindest? Vielleicht ist es auch schlicht und einfach nicht der richtige Mann für dich, wenn er dich unter Druck setzt bzw. du dich unter Druck gesetzt fühlst. Vielleicht ist eure Kommunikation auch nicht offen genug? Tu auf jeden Fall nicht, wozu der Bauch ganz klar nein sagt.
 
  • #14
Jedoch geht er immer sehr weit wenn wir uns küssen, versucht meine Unterhose auszuziehen und setzt mich verbal unter Druck. Ich habe ihm mehrmals gesagt, dass es für mich zu früh ist, da wir erst eine Woche offiziell ein Paar sind. Meine Zurückweisung krängt ihn trotzdem. Er ist 35 und hat viel mehr Erfahrung als ich.

Das ganze Verhalten das er zeigt, ist absolut nicht von Liebe bestimmt! Denn wenn ich jemanden liebe, dann will ich, dass es demjenigen gut geht! Ich will ihn vor Schaden bewahren, soweit es mir möglich ist. Was er zeigt, ist ein vom reinen Trieb und von Egoismus bestimmtes Verhalten! - Ich hätte ganz schnell das Vertrauen in ihn und seine angebliche Liebe verloren an deiner Stelle. Schlaf bitte bloß nicht mit ihm, solange du keine Lust auf ihn verspürst (und zwar auch körperlich), ggf also nie! - Ich an deiner Stelle würde mich von ihm trennen. Mit “viel Erfahrung“ hat sein Verhalten übrigens genau null zu tun.
 
  • #15
Hallo Vivienne
Auch wenn für mich eine Beziehung nicht erst "stabil" ist, wenn ich kurz vor der Ehe stehe und Sexualität mit dem richtigen Partner für mich etwas sehr schönes ist, so solltest DU nichts tun, wozu du nicht 100% bereit bist!

Eine Woche Beziehung ist nun wirklich nicht lange und wenn du deine Vorstellung von Sexualität schon vor der Beziehung kommuniziert hast, verstehe ich nicht, warum es dein Freund dann schon versucht?

Bist du sicher dass er direkt Sex mit dir möchte? Ich meine, zwischen sich küssen und miteinander schlafen gibt es noch sehr viel schönes miteinander zu teilen. Ein ausgezogenes Höschen muss nicht bedeutet dass es zum Sex kommen muss! Man kann auch nackt Zärtlichkeiten austauschen, ohne miteinander zu schlafen. Oder schließt du jede Art von Intimität vor der Ehe aus?

Ich würde dir raten noch einmal das Gespräch mit deinem Freund zu suchen. Vielleicht ist es nur eine Art von falscher Interpretation was erlaubt ist und was nicht, wäre möglich, dass dein Freund denkt, ihr könnt intim sein miteinander, nur der sexuelle Akt ist ausgeschlossen. Du hingegen ziehst deine Grenze schon viel früher, oder denkst er wolle mit dir schlafen, dabei hat er diese Absicht gar nicht. Das sollte unbedingt nochmal klar und deutlich besprochen werden! Bevor du dich trennst! Ich glaube ihr habt nur ein Verständigungsproblem!

Ich wünsche dir Mut für ein offenes Gespräch! Sollte er auf Sex mit dir dann trotzdem bestehen, bleib bei dir und tue nur worauf du Lust hast.
 
  • #16
Liebe FS
Ein 35-jähriger Mann sollte sich und seine Sexualität so gut kennen, dass er entweder wirklich nicht auf Sex drängen muss oder dass er jemanden, der noch Jungfrau ist und Zeit braucht, gar nicht erst zur Freundin nimmt. Ich finde es daneben, dass er vordergründig auf Verständnis macht und dann trotzdem hofft, deine Meinung mit Druck zu verändern.
Ich an deiner Stelle würde es wohl beenden, oder zumindest ein ernsthaftes Gespräch führen, dass du solche Situationen nicht mehr erleben möchtest. Du musst dich entweder wieder wohl fühlen mit ihm oder gehen.
Ausserdem frage ich mich, wenn ihr euch doch schon mehrere Jahre kennt, warum seid ihr erst jetzt ein Paar geworden? Findest du diesen Mann sexuell und emotional anziehend genug, als dass du mit ihm deine Jungfräulichkeit verlieren willst, oder ist diese Beziehung eher rational entstanden?
 
  • #17
Erstens - nichts tun, was sich nicht richtig für Dich anfühlt.
Zweitens - nicht vom Kopf her sagen, es dürfe keinen Sex geben, bevor nicht von Verlobung oder so gesprochen wird. Denn Du musst auch wissen, ob der Sex für Dich schön ist. Das kann man kaum vorher erkennen, ob man harmoniert, denn auch wenn jemand sehr aufmerksam usw. ist, kann es sein, dass der Sex nur lauwarm wird.

Dein Freund benimmt sich ungehobelt und bedrängend. So ist kein guter Liebhaber.
Ich finde es daneben, dass er weiß, dass Du nicht willst, und er aber trotzdem versucht, sich durchzusetzen. Das zeigt für mich eigentlich schon, dass es ihm egal ist, wie der Sex für Dich sein wird (kann man meiner Ansicht nach dann gleich lassen, weil es nachher Deine Schuld ist, wenn Du nicht so schnell kommen kannst wie er seinen Orgasmus hat und dann haste einfach Pech).
 
  • #18
Ein verliebter Mann kann warten - heißt es oft. Und das glaube ich auch. Ist er in anderen Dingen liebevoll zu dir? Möchte er mit dir etwas unternehmen? Oder kommt es dir vor, als habe er vor allem Sex im Kopf? Falls ja, solltest du wirklich aufpassen. Dann ist Enttäuschung vorprogrammiert, wenn du etwas ihm zuliebe machst und das eigentlich noch gar nicht wolltest.
 
  • #19
Meines Erachtens nach respektiert der Mann dich nicht und das finde ich viel abschreckender als die Tatsache, dass er Sex will und Du nicht.
ich selber habe schnell Sex, weil Sex für mich dazugehört und ich schnellen Sex nicht mit der Güte oder Langlebigkeit einer Beziehung verbinde. Außerdem lerne ich einen Mann durch seine sexuellen Fähigkeiten ja auch kennen.
Aber dass der Mann deine Wünsche nicht respektiert und dich als Mensch gar nicht ansatzweise ernst nimmt, würde mir an Deiner Stelle zu denken geben.
Gut - er ist ein Mann und er begehrt Dich!
Aber erst ist immerhin schon alt - im Gegensatz zu Dir und sollte seine Erfahrung mal dazu nutzen, nicht nur seine egoistischen Ziele durchzuboxen.
Es ist total kindisch, gekränkt auf deine Reaktion zu reagieren.
Ich würde an Deiner Stelle nochmal ernsthaft in einer ruhigen Minute reden, dass es Dir ernst ist mit dem Warten.
Allerdings möchte ich dir sagen, dass du möglicherweise auch eine falsche Vorstellung vom Warten hast:
Du scheinst nämlich der Meinung zu sein, dass eine Beziehung länger hält, wenn man wartet. das ist meiner Meinung nach konstruiert.
Es mag besser sein, zu warten, weil man den Menschen an sich dann erst mal kennenlernt bevor man Sex hat und sich dann erst postkoital kennenlernt, um dann zu erkennen, dass es nicht passt.
Ich glaube allerdings, dass es bei Euch jetzt schon nicht passt.
 
  • #20
Die Einstellung zum Thema Sex passt bei euch beiden nicht zusammen. Und unter diesen Umständen macht eine Beziehung m.E. keinen Sinn. V.a. die Tatsache, dass er vorher wusste, wie du tickst, und dich jetzt doch "rumzukriegen" versucht, wirft ein ziemlich schlechtes Licht auf ihn. Ich hätte an deiner Stelle ehrlich gesagt Angst, dass es irgendwann eskaliert.

Und als Jungfrau kann man nunmal nicht einfach so loslegen, sondern tastet sich am besten langsam ran an das Thema Sex. Früher in der Bravo z.B. war ja immer von "Petting" die Rede, das von vielen Jugendlichen vor dem eigentlich Akt praktiziert wird. Und wenn man da diese Berichten "mein 1. Mal" gelesen oder auch Leute nach ihren Erfahrungen gefragt hat, dann fand der erste richtige Sex oft erst nach monatelangem "Zusammensein" statt. Und nur weil man das Alter, in dem die meisten ihre Jungfräulichkeit verlieren, schon um 10 Jahre überschritten hat, heißt das nicht, dass man diese Anlaufzeit einfach überspringen kann. Der Körper sendet unmissverständliche Signale, ob man soweit ist und diese sollte man nicht übergehen.

Aber: m.E. gilt das in die eine, wie in die andere Richtung. Ich sehe keinen Sinn darin, sich aufgrund irgendeiner abstrakten "Moral" zu beherrschen, obwohl man vor Lust fast zerfließt.

Ich war etwa in deinem Alter, als ich meine Jungfräulichkeit verloren habe. Ich hatte aber nicht freiwillig solange gewartet, sondern einfach vorher keine Gelegenheit. Schließlich habe ich es mit jemandem getan, den ich nicht wirklich begehrt habe. Das war Mist, weil ich den Mann benutzt habe und das 1. Mal außerdem ein prägendes Ereignis ist, das großen Einfluss auf das spätere sexuelle Erleben haben kann. Man sollte es nur mit jemandem tun, den man begehrt und dem man vertraut.

Ich weiß nicht, wie es mit dem Begehren aussieht, aber viel Vertrauen kannst du zu diesem Mann wohl inzwischen nicht mehr haben. Also ist er nicht der Richtige. Aber wenn du einen einfühlsamen, verständnisvollen Mann kennenlernst, dem du vertraust und zu dem du dich körperlich hingezogen fühlst, würde ich dir raten, die "Moral" nicht zu hoch zu hängen. Später könntest du es bereuen. Zumal man die Erfahrungen, die man in seinen Teeniejahren und Zwanzigern verpasst, später nicht 1:1 nachholen kann. Natürlich hast du theoretisch dein ganzes Leben lang Zeit, dich entjungfern zu lassen. Aber die Männer, die sich für dich interessieren, werden mit den Jahren weder zahlreicher noch schöner, potenter oder unbelasteter.

Falls in deinem Fall religiöse Motive im Spiel sind, ist an deiner Einstellung vermutlich nicht zu rütteln. Aber davon gehe ich nicht aus, da du ja von "kein Sex vor der Ehe" bereits abgewichen bist. Es klingt auch nicht, als ob du viel Zeit brauchst, um dich fallenlassen zu können, sondern einfach nach sehr ridigen Vorstellungen, wie eine "anständige Frau" sich zu verhalten hat. Und da kann ich nur sagen: pass auf, dass du darüber nicht das Leben an dir vorbeiziehen lässt.
 
  • #21
Es gibt kein Recht auf den Körper eines anderen Menschen. Dies solltest du zeitlebens bedenken. Sich einem anderen Menschen in Liebe zu öffnen, ist eine Entscheidung. Eine persönliche Entscheidung sollte weder forciert noch unterdrückt werden.
Es ist dein Körper. Und du kannst damit machen was du willst.
Schön wäre es, wenn du diesen Körper gut hegst & pflegst & nährst ... und ihn nicht traktierst oder gefährdest - z.B. durch Mode-Erscheinungen oder aggressiven Sport.
Beschäftige dich mit deinem Körper. Lerne und erforsche ihn in allen seinen Bereichen. (Nicht nur sexuell). Spalte dich selbst nicht ab von deinem eigenen Körper. Und sorge dafür, dass weder andere noch du selbst ihn einfach nur benutzen.
Halte Abstand von Menschen, die andere Zeitvorstellungen haben, als du selber. Wenn du für irgend etwas im Leben länger brauchst, als die anderen, so ist das dein gutes Recht. Wenn du eigene Lebensvorstellungen hast, so ist das dein gutes Recht. Und wenn du diese Vorstellungen mal wieder ändern willst, so ist es dein gutes Recht - jederzeit!
Weder traditionelle Vorstellungen, noch moderne Vorstellungen, noch Erwartungen anderer, dürfen dich in irgendeiner Hinsicht unterdrücken oder zwingen, oder von deinem persönlichen Körpergefühl entfremden.

Wenn du magst, dann kannst du dir den Film 'Die 7 Tage und Nächte des Tantra' anschauen. Es ist absolut kein Sexfilm. Aber er zeigt dir auf schöne Weise, wie man sich mit Gefühl einem neuen Partner annähern kann und dabei sich selbst nicht verliert, sondern die eigenen Gefühle beobachtet und vertieft.
Die Jugend ist so verroht, sie nennen junge Frauen Schlampen oder lesen Pick-Up-Tricks. Es ist so armselig.
Ich empfehle diesen Film für alle jungen Menschen, vor dem ersten Sex. Und für alle Menschen wenn sie vor neuen Beziehungen stehen.
Sex ist nicht etwas, das man einforden kann.
Niemand kann einfach einfordern, mal in deinen Bauch und in deine sensitivsten Bereiche einzudringen, um sein Bedürfnis loszuwerden. Ja es ist schön, wenn die Männer die Frauen begehren. Doch muss dieses Begehren ein echtes sein - also mit Herz und Seele. Nur die Frau die einen guten Bezug zu sich selber hat, kann spüren, ob das Begehren eines Mannes derart echt ist und mit wem sie wirklich sich vereinigen will und wann.
Natürlich mag ich auch leidenschaftlichen Sex.
Aber du stehst noch am Anfang deiner Erfahrungen. Und es ist dein Recht, alles auf deine Weise zu erkunden.
Tipp:
Vielleicht helfen dir auch die wundervollen Vorträge von Alexandra Schwarz-Schilling 'Beziehungen neues Zeitalter' und 'Über die Polarität von Mann & Frau' ... Um dich & das Weibliche & die Männer besser zu verstehen ... !
Alles Gute auf DEINEM Weg!
Samtina
 
  • #22
Nein, im Gegensatz zu meinem Vorschreiber, finde ich es nicht bewunderswert, dass du mit dem Sex so lange warten willst. Es lässt dich naiv und ahnungslos durch die Welt schreiten.

Ich finde auch, die Einstellung der FS ist zu respektieren, aber bewundern kann ich daran nichts. Das würde ja bedeuten, dass ihre Situation erstrebenswert ist. Wer mit 27 noch nie Sex hatte, hatte noch nie einen dafür passenden Partner. Was ist daran bewundernswert? Ich würde mal behaupten, dass nur ein geringer Prozentsatz der Frauen in diesem Alter keine sexuellen Erfahrungen hat und irgendwann erscheint das "seltsam". Man sieht, wie schwer die FS sich mit Männern dann letztlich tut. Sie braucht im Grunde im Alter von 27 Jahren einen Partner, der ähnliche Erfahrungen und eine ähnliche Einstellung hat. Das gibt es, aber eben nicht oft.
 
  • #23
Hallo Vivienne,

ich kann Dich nur in dem Ansinnen, diesem Mann die Beziehung aufzukündigen, unterstützen. Ganz einfach aus dem Grund, dass er Dich und Deine Wünsche und Bedürfnisse nicht respektiert.

Eine gute, erwachsene Beziehung basiert im Wesentlichen auf Respekt vor dem anderen.


Es ist vollkommen irrelevant, ob es dabei um Sex oder etwas anderes geht.

Zudem hat er ja nicht "die Katze im Sack gekauft", offenbar hat er vorerst vorgetäuscht, Deine Wünsche zu akzeptieren und zu respektieren, aber so wie Du es schilderst, scheint er vor allem daran interessiert zu sein, Dich ins Bett zu bekommen...

Mir wäre dieser Typ unter dieser Prämisse zu notge*l, um dass ich eine Beziehung mit ihm aufbauen und pflegen wollte.
 
  • #24
Ich glaube es wäre schon besser, jetzt lieber alles zu beenden, weil du dich unter Druck gesetzt fühlst und so eine ständige Zurückweisung bei einer erwachsenen Frau - verständlicher Weise - echt übel sein kann und er vielleicht sogar an sich und seinen Verführungsqualitäten als Mann zweifelt. Das wäre schlecht für ihn.

Gib ihn frei.

Dann kann er jemanden kennenlernen, der besser zu ihm passt und du auch.

Lass den armen Kerl nicht so lange leiden.....der war doch mal ein guter Freund.
 
  • #25
Liebe Vivienne,
auch wenn ich deine Einstellung, mit dem Sex bis zur Ehe (oder stabilen Beziehung) zu warten, nicht teile, ist sie jedoch uneingeschränkt zu respektieren.

Deinen "Freund" (die Häkchen sind Absicht) finde ich grob und mir läufts schon bei deinem Schreiben vor Abscheu kalt den Rücken runter, wenn ich mir die Situation nur vorstelle.

Nach den Jahren der nur-Freundschaft will er jetzt wohl endlich ganz schnell zum Zuge kommen. Was es für eine Frau bedeutet, entjungfert zu werden, ihr Erstes Mal zu haben, ist ihm offenbar entweder nicht bewusst oder völlig egal. Hier heißt es, gerade für den erfahreneren Mann, besonders behutsam und einfühlsam zu sein. Wie eine Vorschreiberin hier schon sagte, werden Teenies normalerweise über Wochen und Monate (teils Jahre) via Knutschen, Streicheln, Petting etc. an den Sex herangeführt.

Ich finde ihn absolut empathiebefreit und völlig lieblos. Selbst wenn du keine Jungfrau wärst, würde ich dir empfehlen, diesen Kerl auf der Stelle aus der Wohnung zu werfen, wenn er sich so benimmt.
 
  • #26
er will vielleicht nur mal eine "Jungfrau knacken".
den Gedanken hab ich auch. Der Mann ist 35 und hat viel Erfahrung, ich tippe mal drauf, eher viel Sex gehabt. Denn mit Erfahrung und wenn er Dich wirklich liebte, würde er sich mehr zurückhalten und nicht nach ner Woche schon so drängeln. Ich meine, wenn es zwei Monate wären, aber ne Woche?
Und ich denke auch, dass er Dich überhaupt nicht respektiert. Denn er weiß ja, was mit Dir los ist. Ich glaube, Du bedeutest ihm nichts, denn er kommt ja nicht auf den Gedanken, dass DU sauer sein könntest, weil er sich immer über Deinen Willen hinwegsetzt.

Ich frage mich, was für eine Freundschaft das gewesen sein soll, die euch verbindet. Weil:
1. Ich selber hab die Erfahrung gemacht, dass kein Mann mit einer Frau "nur so" befreundet sein will. Die wollen immer wenigstens Sex oder Beziehung. Das mag nicht für alle Männer zutreffen, aber:
2. Dein Mann ist sehr sexerfahren und verhält sich aber trotzdem drängend und egoistisch, er versucht ja sogar, Dir die Unterhose auszuziehen, statt dass er auf ein Zeichen wartet, ob Du zu mehr bereit bist. Das ist für mich ein Zeichen, dass er zu Frauen eher kein gefühlsmäßiges Verhältnis aufbaut, sondern einfach seinen Orgasmus haben will und gut ist. Er kennt ja sogar Deine Einstellung und setzt sich jedesmal, wenn er Dir zu zudringlich wird, darüber hinweg und statt Verständnis für Dich zu haben, ist er sauer. Ein Mann, dem was an der Beziehung und der Frau liegt, ist nicht nach einer Woche Beziehung sauer, weil er keinen Sex kriegt. Und ehrlich - ein Freund in der Bedeutung des Wortes war er sicher nie, wenn er sich so verhält, auch noch in dem Alter. Aber nur solche Frauen wie Du, die noch keine Erfahrung haben und dem Mann nicht selber was husten, wenn er ihr Tempo nicht beachtet, sie selber wollen ja auch schönen Sex haben, geraten an solche Männer.
Ich denke mal, die Frauen, mit denen er sonst zusammen war, waren auch viel jünger/unerfahrener als er. Die stellen meist noch keine Ansprüche und denken, sie müssten Sex haben, damit der Mann nicht sauer ist. Denn hätte er die Ansicht, dass Sex ein schönes Erlebnis für BEIDE sein sollte, würde er jetzt nicht drauf drängen mit dem Wissen, dass Du nicht bereit bist.

Und selbst wenn ein Mann vier Wochen wartet oder ein halbes Jahr, hast Du immer noch keine Garantie, dass sich da eine Beziehung gefestigt hat und er auf jeden Fall bei Dir bleibt. Das hängt vom Mann und wie ihr zusammen passt ab und nicht, wann ihr Sex hattet.
 
  • #27
Hallo liebe FS,

wenn es so ist, wie du beschreibst, dann würde ich ihn ganz schnell in den Wind schießen. Auch wenn es immer leichter gesagt als getan ist :-(.

Er scheint deine Einstellungen und Wünsche überhaupt nicht zu respektieren.

Beim Lesen war mein erster Gedanke, dass er womöglich nur mit dir spielt und wenn er dich erstmal "geknackt" hat, macht er sich ganz schnell aus dem Staub. :-(
Pass bitte auf dich auf und lass dich nicht unter Druck setzen!

Wenn er dich wirklich schätzt, dann respektiert er es!

LG
 
  • #28
Dein neuer Freund mag sexuelle Erfahrungen haben, über Erfahrungen im verführenden, sachten Annähren scheint er nicht zu verfügen. Eine Woche Beziehung ist doch sehr kurz, um jetzt gleich gekränkt und verbal Druck ausübend zu reagieren. "Böse" ist er deshalb aber auch nicht.
Ich möchte dir zu denken geben: Eine verlässliche, stabile Partnerbeziehung basiert in unserer Zeit auf Sex mit Freude aneinander - wie willst du dies erreichen, wenn dir die Eheschließung vor dem ersten Sex am besten ins moralische Konzept passen würde? Und: Wenn du eine langsame Annäherung wünschst, wäre es hilfreich, du würdest aktiv eure Begegnung im Bett steuern. Wie gut kennst du deinen eigenen Körper und deine Ideen, was jetzt zu dir gut passen würde - im Hinblick auf Berührungen? Bist du gar nicht neugierig?
Bevor du die Sache beendest, würde ich ihn bitten, ein gewisse Zeit zu warten und auf langsame Annäherung umzuschalten. Das muss er allerdings können und wollen, für manchen Mann ist die Aussicht auf Monate ohne "wirklichen" Sex untragbar. Rede mit ihm, bevor du entscheidest, dir einen Mann zu suchen, der deine moralischen Vorstellungen vollends teilt.
 
  • #29
Ich glaube es wäre schon besser, jetzt lieber alles zu beenden, weil du dich unter Druck gesetzt fühlst und so eine ständige Zurückweisung bei einer erwachsenen Frau - verständlicher Weise - echt übel sein kann und er vielleicht sogar an sich und seinen Verführungsqualitäten als Mann zweifelt. Das wäre schlecht für ihn.
.

Ja, da muss man schon Mitleid haben mit dem armen Kerl!
Lässt sich wissentlich (!) auf eine Frau ein, von der er weiß, dass sie Jungfrau ist und dass Sexualität einen hohen Stellenwert für sie hat.
Da is Drängeln und Bedrängen natürlich gaaaanz große Verführungskunst! Da sehe ich schon, dass man sich vor allem um den Mann, der ständig (aha, seit einer Woche ist seit neuestem ständig) abgeweisen wird, Sorgen machen muss, weil sein Ego es nicht verkraftet, wenn er die Jungfrau nicht knacken kann.

Du siehst, liebe FS, es gibt solche und solche Männer... Es drängt sich der Verdacht auf, dass deiner ehee einer von der Sorte ist, die du gar nicht brauchen kannst.
 
M

Michael_123

Gast
  • #30
Ich w(27) habe seit einer Woche eine Beziehung mit jemandem mit dem ich zuvor jahrelang befreundet war. Ich möchte mit dem Sex bis zu einer ernsthaften / stabilen Beziehung warten (mein Ideal war mal bis zur Ehe)

Dass er bei Deiner Vorgeschichte in der ersten Woche loslegt wie die Feuerwehr ist nicht sehr sensibel, da stimme ich Vorrednern zu.

Ab wann ist denn eine Beziehung Deiner Meinung nach stabil bzw. ernsthaft? 1 Monat? 1 Jahr? Bis zur Ehe warten hat in den meisten Fällen einen religösen Hintergrund.
Das solltet ihr vielleicht offen miteinander kommunizieren - wenn ihr nicht kompatibel seid trennen.

Ganz wichtig: tue nur das was Du wirklich möchtest! Und wenn Du keinen Sex mit ihm jetzt haben willst, dann lass es lieber. Aber dann solltest Du ihn vielleicht auch ziehen lassen, denn seine Bedürfnisse sind völlig legitim!

Sehr viele Männer werden das nicht mitmachen, auch verbindliche Männer mit "ernsten" Absichten wird und darf das Abschrecken.

Auch die meisten Frauen werden das nicht mitmachen. Wenn @FS ein Mann wäre, würden manche Kommentare hier anders ausfallen...:)
 
Top