• #1

Soll man eine Freundschaft akzeptieren, nach einer Affäre?

Mich würde schon mal interessieren, wie andere es sehen. Mein Mann, mit dem ich jetzt 20 Jahre zusammen bin, hatte vor 4,5 Jahren eine Affäre( "nur küssen" und sms schreiben).Er bereute es sehr und ich verzieh ihm, seither hat er aber immer noch Kontakt zu ihr. Viele male hatte er mir schon versprochen, dass er sich nicht mehr mit ihr trifft oder mit ihr telefoniert und jedes mal hat er es wieder getan. (Diese Frau gibt nicht auf und provoziert ihn auch sehr) Im August 2012 setzt ich ihn´m das Messer auf die Brust --Ehe(ich) und Familie oder diese Freundschaft! Er hat sich für uns entschieden...........ca 2 Monate!

Seither telefonieren sie wieder( er sagt so alle 2-3 Wochen mal). Er beteuert mir immer wieder, er will mich und seine Familie, Sie ist nur eine Freundschaft, da wo vor 4,5 Jahren mal ein bisschen was gelaufen ist.Er kann halt gut mit ihr reden! Die Krönung für mich war jetzt Anfang Dezember, ich war beim Skifahren übers Wochenende weg und er war mit ihr in der Sauna!! "Freundschaft, keiner denkt sich was dabei!!! "sagt er.Ist so ein Verhalten normal? Warum verletzt er mich immer wieder wegen ihr?

Jetzt steh ich wieder an dem Punkt wie im August und bin soweit aufzugeben, leider hänge ich sehr an ihm und will halt auch nur das Beste für unsere 3 Kinder( 17,10,9)!Soll ich das akzeptieren?
 
G

Gast

  • #2
Ich finde sein Verhalten rücksichtslos, grausam, gefühllos, sadistisch, gemein.
Vollkommen indiskutabel.
Wenn ihr keine Kinder hättet, würde ich sagen: nichts wie weg.

Auch so: seid gute Eltern, aber beende diese Partnerschaft.
Wie lange willst du dich noch quälen lassen?
Meinst du, eure Kinder kriegen das nicht mit und leiden nicht darunter?
 
G

Gast

  • #3
Eine Affäre/Ex-Beziehung, die zur Freundschaft wird gibt es. Warum auch nicht. Diesen Menschen kennt man besonders gut, vertraut ihm, man hat viel zusammen erlebt. Die ehemalige Beziehung wird aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und man hat nicht vor dies nochmal zu vertiefen. Oft sind beide Teile in einer neuen Beziehung. Es gibt viele Menschen, die andersgeschlechtliche Freunde haben und wo das kein Problem darstellt.

Aber ich verstehe auch dein Dilemma. Leider kann ich dir keinen Rat geben.
Was zwischen dieser Frau und deinem Mann läuft können wir nicht sagen. Ganz offensichtlich aber, will und wird dein Mann diese Freundschaft nicht aufgeben.
Bist du sicher, dass sie ihn provoziert? Wie tut sie das?
Spricht etwas dagegen, dass du diese Freundin auf neutralem Boden (vielleicht bei einer Party o.a.) kennenlernst, sodass du dir mit eigenen Augen ein Bild machen kannst?
 
G

Gast

  • #4
Hallo.
Ich antworte dir als Exaffäre. Ja, ich habe mich in einen verh. Mann verliebt und wir waren 1 1/2Jahre zusammen. Hatte Hoffnung und und. Dann ging es nicht mehr. Er liebte seine Frau und mich, aber ich konnte nicht mehr. Schluß ist seit über ein Jahr. Leider sehen wir uns fast täglich auf Arbeit. Was natürlich nicht leicht ist. Seine Frau weiß bescheid. Er wollte auch eine Freundschaft mit mir. Er meinte, ja wir könnten so gut miteinander reden und rumalbern. Aber ich habe abgelehnt. Wenn er seine Frau so liebt und es ihn alles soooo leid tut, dann dürfte er mir keine Freunschaft anbieten. Er betrügt doch schon wieder seine Frau. Er kann nicht alles haben. Ja, zu Hause das gewohnte und und und. Er sollte an seine Ehe arbeiten und sich fragen, warum das passiert ist. Also Freundschaft, das funktioniert nicht, weil man sich auch sehr privat unterhält. Und möchtest du das, das die andere Frau über dich bescheid weiß??? Ich denke nicht. Aber was und wie du dich entscheidest, denk da mal an dich, was du möchtest. Hat dein Mann dir wirklich die Wahrheit gesagt? Ich sage aus Erfahrung, NEIN nicht ganz. Viel Glück.
w43
 
G

Gast

  • #5
Anscheinend ist deinem Mann total egal, also wirklich TOTAL egal, ob es dir gut geht oder nicht. Es kümmert ihn nicht die Bohne, ob es dich verletzt, ob du eifersüchtig bist, ob du einevrstanden bist oder ob es dich einfach nur traurig macht und zur Verzweiflung bringt. Geh da endlich weg!!! Dieser Mann wird dir immer fremdgehen und dich anlügen, er belügt ja sogar sich selbst die ganze Zeit! Nur Freunde- das ich nicht lache. Worauf wartest du noch? Muss er erst mit ihr ins Bett bis du gehst? Oder musst du es vielleicht erst sehen, dass sie auch in einem Bett waren, bevor du anfängst zu packen? Der will doch nur keinen Unterhalt zahlen und hat Angst um Haus und Ruf/ Image, deshalb wollte er das du bleibst.... Ehrlich, was tust du dir da an? Hoch das Kinn, auch wenn der Hals dreckig ist! So etwas hat niemand verdient - geh und werde wieder glücklich... 4,5 Jahre... Ohje... Die schöne Zeit. Diese Zeit kommt nie wieder, es war deine Lebenszeit!
 
G

Gast

  • #6
WEnn ich Deine Zeilen lese, kann ich Dich verstehen....aber- ich war auch einmal Geliebte und treffe ihn nach wie vor ab und zu....er denkt vielleicht auch, wir beide könnten gut miteinander reden.....ich selbst würde das so nicht formulieren. Ich treffe mich mit ihm, weil er mir ein vertrauter Mensch ist....und ich kenne einige seiner Schwächen, er kennt meine. Und ich glaube, dass mein Exlover sich selten bis gar nicht irgendwo mit dem zeigt, was er empfindet, was ihn bewegt....wahrscheinlich trifft er mich deshalb auch gern. Außerdem verbindet uns ein gemeinsames Hobby. Dieses auszuüben macht mir mit niemandem mehr Spaß als mit ihm.(DAmit meine ich k e i n e n Sex).
 
G

Gast

  • #7
Ich (w46) sehe es so:
er hat vor Jahren einen Fehler begangen, diesen bereut, und Du hast verziehen. Damit sollte eigentlich alles gut sein. Wäre es wohl auch, wenn er keinen Kontakt mehr zu dieser Frau hätte.

Was man ihm zugute halten muss: es war nur Küssen und SMS-Gesäusel. Das ist zwar verletzend genug, aber man muss die Kirche im Dorf lassen: er ist NICHT fremdgegangen, er hat sich gezügelt. Das muss man auch sehen.

Schwer, hier einen Rat zu geben. Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich verlangen, dass er den Kontakt abbricht. Wenn nicht, würde ich wahrscheinlich gehen, aber ich (W46) bin Single und habe leicht reden...
Es ist schon viel verlangt, seine Freundschaft zu einer Frau, in die er ja offensichtlich verliebt war, zu akzeptieren. Spätestens der Saunagang schlägt dem Fass den Boden aus.
Aber Du hängst an ihm und willst Deine Ehe und Familie retten, und das ist richtig so. Vielleicht gelingt es Dir, auf eine einfühlsame Art herauszufinden, was er an ihr findet und warum dieser Kontakt so wichtig für ihn ist. (Die berühmte Frage: was hat sie, das ich nicht habe?)
Die andere Möglichkeit: lass' ihn, und sitz' es aus. Mit viel Kraft und Größe (und Du scheinst beides zu haben) ist das möglich.
 
  • #8
Eine Affäre/Ex-Beziehung, die zur Freundschaft wird gibt es. Warum auch nicht. Diesen Menschen kennt man besonders gut, vertraut ihm, man hat viel zusammen erlebt. Die ehemalige Beziehung wird aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und man hat nicht vor dies nochmal zu vertiefen. Oft sind beide Teile in einer neuen Beziehung. Es gibt viele Menschen, die andersgeschlechtliche Freunde haben und wo das kein Problem darstellt.

Aber ich verstehe auch dein Dilemma. Leider kann ich dir keinen Rat geben.
Was zwischen dieser Frau und deinem Mann läuft können wir nicht sagen. Ganz offensichtlich aber, will und wird dein Mann diese Freundschaft nicht aufgeben.
Bist du sicher, dass sie ihn provoziert? Wie tut sie das?
Spricht etwas dagegen, dass du diese Freundin auf neutralem Boden (vielleicht bei einer Party o.a.) kennenlernst, sodass du dir mit eigenen Augen ein Bild machen kannst?
Ich kenne diese Frau, sie war mal eine Freundin, aber nur weil sie an meinen Mann wollte, dass habe ich später so herausgefunden.Sie wohnt im Nachbarort und ist seither auf allen Veranstaltungen und Vereinen, wo wir sind. Sie ist überall bekannt, die meisten finden sie billig und provozierend!! Ohne Rücksicht auf andere.Sie sitzt sich auch mal mit uns beiden an einen Tisch und denkt sich gar nix dabei. Sie hat ihre Ehe schon augegeben und sie haben gegenseitig ihre Freiheiten. Sie hatte auch in den letzten 4 Jahre immer wieder was mit Männern!!Daher weiß ich wie sie ist!! Man hat ja Augen im Kopf und ich weiß auch ein paar Sachen von ihm!!
 
G

Gast

  • #9
Die Sache mit der Sauna finde ich persönlich jetzt überhaupt nicht schlimm.

Geh Du doch auch einmal mit Deinem Mann in Sauna. Wenn man bedenkt, dass er ja offensichtlich nicht einmal Sex hatte mit dieser Frau, dann finde ich die Reaktion etwas überzogen.
 
G

Gast

  • #10
Lass doch mal das ganze Drumherum weg und konzentriere Dich auf das Wesentliche:

Er verletzt Dich tief mit dieser "Freundschaft" (wie auch immer diese geartet ist). Du hast ihm dies offen gelegt und er will nicht davon abrücken.

Die Frage an Dich selbst lautet nur: Will ich diese Verletzungen weiter ertragen oder ziehe ich die Konsequenzen daraus?

Und was Deine Kinder angeht: Welcher Schaden ist wohl größer? Mit einer unglücklichen Mutter zu leben, die alles der Kinder zu Liebe erträgt, oder einer aufgeteilten Familie, in der zumindest jeder weiß, woran er ist?
 
G

Gast

  • #11
Ich war selbst viel zu lange in der Situation Deines Mannes. Ich habe auch eine andere Frau geliebt und trotzdem zuhause ausgehalten, weil meine Frau als Fastnurhausfrau mit geringer Ausbildung mich - gut gehender Betrieb und kein Ehevertrag - finanziell komplett in der Hand hatte. Auch ich habe mehrfach versprochen, meine damalige Geliebte, die jetzt meine Ehefrau ist, nicht mehr zu sehen. Es ging einfach nicht. Ich habe es ehrlich versucht, aber die Sehnsucht war zu groß. Meine Exfrau hat auch überall herumerzählt, meine damalige Geliebte sei Schuld, weil sie mich stalke, das war natürlich Quatsch. Die Fakten sind doch deutlich. Dein Mann kann von der Frau nicht lassen. Du hast die Wahl, trotzdem mit ihm in einem Haus zusammen zu bleiben oder Dir einen Mann zu suchen, der genauso an Dir hängt wie Dein Mann an dieser anderen Frau. Alles andere ("er liebt mich und nicht die Andere ...) ist Selbstbetrug. Übrigens macht es einem nicht zu einer besseren Mutter oder einem besseren Vater, mit dem ungeliebten "Partner" unter einem Dach zu leben.
 
G

Gast

  • #12
Soll man ...?
Die Frage verstehe ich nicht - was nützt es Dir, zu wissen, ob MAN (irgendjemand) soll - DU mußt wissen, ob Du das kannst/willst.

Nur das ist die Frage - und nur Du kannst sie für Dich beantworten!!
 
G

Gast

  • #13
Nein, ich glaub nicht, dass du ihm vertrauen kannst.
Er verletzt Dich.
Er genießt Deine Blauäugigkeit und Deine Geduld wegen der Kinder, der Familie.

Leider weiß ich auch nicht, ob du ihn verlassen solltest - aber ich vermute schon. Ja.
Ich bin in der gleichen Situation. Am 4. Dez. 2012 hat mir mein Mann seine "platonische" Liebe zu seiner Arbeitskollegin gebeichtet.
Seither kämpfe ich mit starken Gefühlsschwankungen.

Egal, ob wir - oder die Andere gewinnt - wir haben schon verloren. Er riskiert alles, er liebt die Andere mehr.
Vermutlich werde ich in den nächsten Wochen meine Ehe für beendet erklären,
nicht aber meine Familie.
Ich werde ihn aus meinem Schlafzimmer werfen, noch nicht aber aus dem Haus.
Ich werde meinen Kindern (8 und 10 Jahre) erklären, dass sich Gefühle ändern, nicht aber das "Eltern sein".
So kann für die Kinder und vielleicht auch für mich ein Heilungsprozess beginnen.
Mal schauen.
Tut mir sehr leid - für dich und für mich.
Alles Gute
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #14
Keine Freundschaft.........das geht nicht gut, denn es verletzt noch mehr.

Habe es selbst durch; und habe mich letzendlich dafür entschieden, endgültig Abstand von ihm zunehmen. Ich habe ihn sogar überall blockiert.

Von Liebe zur Freundschaft funktioniert selten.
 
  • #15
Mag sein, daß die beiden sogar wirklich nur gute Freunde sind.
Aber es verletzt dich, also kommuniziere das ganz deutlich und laß dich nicht bequatschen. Sag ihm ganz klar, daß du das nicht akzeptierst und basta....ohne Konsequenzen anzudrohen, sondern einfach nur mit Selbstbewußtsein!
Das ist dein Tanzbereich und nur du hast da was verloren! Alles andere geht nicht! Und das muß er klar wissen! Ich kenne viele Männer in deren Achtung du durch solch eine Ansage gewaltig steigen würdest, den Rest kannst du vergessen, weichgespülte Möchtegernmachos und Muttis Lieblinge!
 
  • #16
Es kann gut sein, dass sie Freund sind. Was ich aber ganz schlimm finde, Deine Gefühle sind ihm egal. Es ist ja mal was zwischen ihnen gewesen, er hat gelogen.
Ich würde ihm nicht mehr vertauen. w51
 
G

Gast

  • #17
Klar... "nur küssen". Er bleibt bei dir, weil er in dir halt ein kleines "Trottelchen" gefunden hat, die ihm alle Türen aufhält, auch wenn er irgendwas schlimmes macht, egal was er erzählt, du bist immer da, eine felsenfeste Versicherung..

Es geht ja nicht ums fremdshakern. Wenn man gemeinsam in der Beziehung vereinbart, dass man so offen leben will, ist das in Ordnung, aber mit so einem Menschen, der dich so hintergeht, hat man keine Versicherung, keine Basis, der ist morgen oder übermorgen weg, schnappt sich ne jüngere, ne tollere, ne schlankere, und auch dein Geld, da guckst du eines Tages dumm aus der Wäsche und zwar alleine, vielleicht mit Schulden, den interessiert es dann auch nicht, ob du in der Gosse liegst und schimmeliges Brot isst.

Für ihn fehlt nur der richtige Zeitpunkt, sich von dir zu lösen. Momentan bist du noch seine "Basis" aber er bastelt gerade an neuem Land.