G

Gast

  • #31
Schick ihr bitte einen anonymen Brief. NIE, niemals würde ich dieser Frau persönlich begegnen wollen oder wissen wollen, wie sie reagiert oder was danach passiert.
Du gibst ihr mit dem Brief die Information, die sie haben sollte. Durch die Vermeidung der Begegnung mit ihr, kann sie ihr Gesicht wahren und du vermeidest die Situation, in der sie ggf. dich für alles verantwortlich machen würde, wie es hier bei "weibl 42" passiert ist.
Jeder Mensch hat eine Würde, die ihm gelassen werden sollte.

Mein Rat: Schreib ihr den Brief! Kurz, prägnant und sachlich! Nicht ausschweifend!
w 32
 
G

Gast

  • #32
Hui, bitte rechne nicht pro-contra aus. Werde Dir lieber über Deine Motive klar. Wenn Du der Meinung bist, "sie" sollte Bescheid wissen/gewarnt sein: JA!!
Rachegelüste: nur in Gedanken ausleben, bitte....
( Just for info: Vor vielen, vielen Jahren hatte ich eine ähnliche Situation,- ich habe sie angerufen, wir haben ihn gemeinsam konfrontiert und danach?...er war einsam. Und auch 30 Jahre später finde ich das richtig. Punkt.)
 
G

Gast

  • #33
Liebe FS,

der gute Mann, soll seinen Mann stehen und ihr geht zusammen hin. Und er soll es ihr erklären.
Es kann nicht sein, das du die Böse sein sollst, die alles zerstört. Er soll dafür geradestehen,
für seinen Betrug und nicht du.
 
  • #34
#30 Einen anonymen Brief halte ich für die schlechteste Variante. Schreiben ist eine Idee, aber nicht anonym. Anonyme Schreiben stellen immer auch die Glaubwürdigkeit des Absenders in Frage.

Liebe FS, wenn Du eine gewisse Solidarität zu seiner Lebensgefährtin empfindest, kannst Du sie aus meiner Sicht durchaus ansprechen und über die Promiskuität ihres Partners aufklären. Vielleicht ahnt sie etwas in der Richtung ja bereits, was es Dir einfacher machen würde.

Rache an Deinem Ex-Freund sollte jedoch Deine Motivation nicht sein. Er wird sich sicher nicht ändern und so weitermachen - dann eben mit anderen Frauen.
 
S

Sphynx

  • #35
anonym schreiben ist auch nonsens - da weiß jeder der Beteiligten doch sofort, wo das herkommt.
 
G

Gast

  • #36
Ich wuerde es nicht tun.

Schreie ihn an, sag ihm, was Du von ihm haeltst. Aber das Strafmass, alles zu zerstoeren finde ich unangemessen.
 
G

Gast

  • #37
Halt dich daraus! Das geht dich nichts an! Schicke den Typen in die Wueste und lass die Frau mit Kind in Ruhe! Ich habe das aus der Perspektive der Frau erlebt. Ich hatte auch vorher sowas bei meinem Mann vermutet, aber der Tussi, die ploetzlich vor meiner Tuer stand und meinte, die haette mir damit ein Gefallen getan, bin ich NICHT! dankbar. Frau vermutet sicherlich was, wuerde sie das rausfinden wollen, haette sie das schon laengst getan... Lass sie in ihrer "heilen" Welt...sie hat dir nichts getan!
 
G

Gast

  • #38
@36
Dich verstehe ich nicht. Sie hat Dir nichts getan? Na eben, deshalb hilft sie ihr ein Informationsdefizit auszugleichen. Warum warst Du der Tussi nicht dankbar? Wenn Du es vermutet hast, hattest Du im Umkehrschluss nicht die Gewissheit!? Warum wolltest Du keine Gewissheit? Bei dieser Frau weiß man nicht, ob sie die Vermutung hat, die Gewissheit oder einfach nur ahnungslos ist.

@35
Es ist doch schon alles zerstört. Diese Partnerschaft ist nur offiziell eine Partnerschaft, sie existiert nicht wirklich (außer die Frau weiß davon und ihr ist es egal)

@32
Sie ist nicht die Böse, die alles zerstört, sie ist die Gute, die etwas neues aufbaut. (wenn man von einer Trennung ausgeht.
 
G

Gast

  • #39
selbstverständlich gehört der Anderen reiner Wein eingeschenkt.Was sollen die guten Ratschläge bzgl. "geht dich nichts an" ???? Du warst ja angeblich länger mit ihm liiert. Das Kind kam ja "innerhalb" Eurer Beziehung.
Aber damit ist auch klar, dass er Dich nicht mehr belästigen wird. Ich meine, den brauchst Du auch nicht mehr. Du bist noch jung, und hoffentlich stark genug für eine endgültige Trennung.
Alles Gute
 
  • #40
@36
Versteh ich nicht, wieso warst Du dieser Tussi nicht dankbar? Weil Sie Dir Deinen Selbstbetrug genommen hat, Dich dazu gebracht hatte endlich die Komfortzone zu verlassen und Dein Leben zu leben? Woltest Du betrogen werden?

Ich wäre froh gewesen mir hätts jemand gesagt, ich hätte sehr viel weniger Zeit mit dieser Frau verplempert und viel früher mein eigenes Leben wiederbekommen.

Und glaube mir, er gibt Menschen die das auch gegenüber sehr aufmerksamen Menschen gut verbergen können, die FS hat ja auch 3 Jahre lang nix gemerkt (was nebenbei bemerkt dafür spricht dass er das nicht zum ersten Mal macht)
 
G

Gast

  • #41
@37... Wofuer sollte ich ihr bitte schoen dankbar sein??? Das sie meine Familie zerstoert hat???Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss! Ich wusste, dass mein Ehemann bei den Frauen sehr beliebt war und auch denen ofters schoene Augen gemacht hat, nur wollte ich diese nicht von meiner Tuer stehen haben. Wirst nicht glauben, aber es gibt Frauen, die mit der Untreue des Mannes leben koennen....nur weh tut es trotzdem!
Jeder meint, er muesste sich in das Leben der anderen einmischen....furchtbar!
 
G

Gast

  • #42
Hallo ....und vielen Dank für die vielen Meldungen.
Da das ganze schon ein wenig her ist, geht es mir schon etwas besser.
Die ganze Geschichte war so, das ich ihn auch aber eine Partnerseite kennenlernte.
Und er eben damals angeblich auch sie, ich hab eine 8 jährige Tochter und auch sie hat scheins eine 5 jährige Tochter aus einer anderen Beziehung.
Er ist kein Mann der nicht nachdenken kann was er tut sondern, Arzt und Pilot und wenn ich mir bei nichts mehr sicher bin bei ihm, daß stimmt.(wahrscheinlich muss man auch was im Kopf haben um so was durch zuziehen)
Wir haben nicht zusammengelebt aber ansonsten eine normale Beziehung(glaubte ich) geführt, Meine Tochter hat ihre selbsstgebastelten Geschenke zu Vatertag ihm vermacht. Ihren Wunsch nach einem Geschwisterchen hat sie an ihn gerichtet. Und er hat uns was zusammenziehen und Familie immer auf den Zeitpunkt nach seiner Zusatzausbilung vertröstet. Den dann kann er entscheiden wo er hinziehen muss, das wär jetzt dann gewesen..tja.
Ich mein ich bin schon auch schuld, wahrscheinlich einfach zu gutgläubig oder naiv aber ich sah keinen Grund ihm zu misstrauen.
Er wohnte ein ganzes Stück weg und seine Arbeitsstellen lagen ziemlich auseinnander, mit Arbeit und Ausbildung hatte er wenig Zeit. Praktischer ging es scheinbar nicht und weder ich noch die andere die übrigens den gleichen Vornamen hat kamen auf falsche Gedanken.
Seine Familie kannte ich nur telefonisch denen ist scheinbar nicht aufgefallen welche P...da grad anruft.
Und als ich anfing Druck zu machen weil ich seine Familie kennenlernen wollte ,die ja so komisch sind was seine Frauen angeht,auch seine Ex war angeblich nicht oft da ..haha.
Da wurde dann sein Vater krank Krebs ich hab Stunden im Internet verbracht weil ich ihm helfen wollte (wie kann man nur so blöd sein) und er hatte wieder Grund für weniger Zeit. ER hat mir so leid getan mein "Freund" ich hab ihn getröstet wenns ihm scheisse ging, mich hat natürlich nie jemand getröstet wenn es mir scheisse ging weil ich so viel allein war(aber selber schuld).
Das es keiner falsch versteht er war schon viel bei uns manchmal täglich , zeitweise nur alle 2-3 Tage ganz unterschiedlich, manchmal nur 2-3 Stunden jetzt weiß ich das er es ja mit ihrer Zeit abstimmen musste. Ach Feiertage musste er aufteilen.
Wahrscheinlich ginge es noch so, wenn nicht sein Vater gestorben wäre!!!!
Ich wollte mich am Tag der Beeerdigung bei ihm melden und ihm Mut zusprechen, auf die Beeerdigung ging ich nicht wie ich glaubte wegen meiner Tochter...haha.
Da ich ihn nicht während der Beerdigung stören wollte schaute ich im Netz ob ich was finde wann die Kirche ist.
Und bin über die Todesanzeige gestolpert ....Sohn T....mit P....und die Namen der Kinder.
Hab schon ein bissl gebraucht bis ich verstanden hab und wie kann ich nicht mehr sagen aber ich hab bis zum nächsten Tag gewarte bis er kam.
Ihr müsst euch das so vorstellen er kommt, Fernseher an, Sofa ich ruf ihn ins andere Zimmer und zeig ihm am PC die Anzeige. Er ja das ist nicht unsere, da muss was falsch gelaufen sein bei der Zeitung(wahrscheinlich hoffend das ich mich mit der Antwort zufrieden gebe).Dreht sich um und geht wieder Richtung Sofa erst als ich nochmal gedrängt habe hat er nachgegeben und es erzählt.
Ich hab keine Ahnung wie ich die nächsten Minuten, ich hab ihn rausgeschmissen überstanden hab. Der wäre noch nicht mal gegangen der hat scih hingesetzt und wollte seelenruhig seinen Joghurt essen.
Die nächsten Wochen waren schlimm.
Und die S...wäre sofort wieder dagewesen zum trösten haha zum fi...
Auch für meine Tochter war es nicht schön, eine Mama die tagelang nur weintund auch für sie ist ja was weg gebrochen. Aber so kindlich altklug wie sie ist wollte sich mich mit"Mama der ist es nicht wert" aufmuntern.
Da kann ich nur fragen führt diese ander Frau eine normale Beziehung, existiert da eine Familie oder ist es nicht gleich auch nur schein.
Wurde und wird diese Frau nicht auch Jahre und vieleicht immer noch belogen. Haben diese Frau und ihre Kinder nicht das Recht auf Wahrheit um dann selbst zu entscheiden????
Bin immer noch hin und her gerißen .
 
G

Gast

  • #43
@40
Sie hat doch nicht die Familie zerstört, das hat er getan. Dankbar dafür, dass Du mit keiner Lüge leben musst. Okay, es macht dich nicht heiß, das heißt du lebst lieber ein Leben was auf Betrug und Lüge basiert. Um sehr beliebt bei den Frauen geht es nicht, es geht darum ob man fremdgeht. Ich glaub es schon, dass Frauen damit leben können, aber wenn sie es können, können sie auch die Wahrheit vertragen. Und wenn Du dann bei dem Mann bleibst, dann können die Schmerzen aus dem Wissen heraus nicht so groß sein. Wenn es zu sehr weh tun würde, würde sich die Frau auch trennen.

Nein, nicht jeder meint sich in das Leben anderer einzumischen. Ich könnte auch sagen: Jeder meint egoistisch sein zu müssen und nur an sich zu denken, was dem anderen angetan wird ist ihnen egal... furchtbar.

Soll man weil es Menschen gibt, die Fremdgeher tolerieren den Menschen, die es nicht tolerieren nicht reinen Wein einschenken, ich denke nein, denn die meisten wollen wissen, mit was für einem rücksichtslosen Menschen sie zusammen leben, nehme ich mal stark an.
 
G

Gast

  • #44
@#41: Also nochmal, sage es ihr und ziehe dann Deiner Wege.

#20
 
  • #45
@40
whow, das ist mal eine Ansage... Bist Du damit glücklich oder lebst Du halt damit weils so schön bequem ist?

PS. Deine Beziehung konnte die Tussi nicht zerstören, hattest Du denn eine?

@FS/41
Na, dann ist doch klar daß er da keinerlei Unrechtsbewusstsein hatte. Das ist schon reichlich abgebrüht und Gefühlskalt. Ich bin mir sicher dass er, wenn Du stillhälst Dich recht schnell gegen die nächste austauschen und ansonsten weitermachen wird wie bisher.

Sie verdient die Wahrheit, sie kann ja dann immer noch Ihre Seele gegen die Kohle tauschen wie das offenbar einige tun können.
 
G

Gast

  • #46
Hallo hab vergessen das ich dazu geschrieben hätte bei Antwort 41 das ich unsere Geschichte noch weiter erzählt habe.
und ich leider keine direkte Adresse oder Telefonnummer habe von ihr.
Und ich deshalb den Umweg über seine Mutter nehmen müsste.
Ich kann nur sagen ich wäre definitiv jedem dankbar gewesen der mir die Wahrheit erzählt hätte.
FS
 
G

Gast

  • #47
@45
Eigentlich müsstest Du es ihr dann sagen. Du wärst an ihrere Stelle dankbar gewesen, d.h. Du hättest vermutlich ein schlechteres Gefühl/GEwissen, wenn Du es ihr nicht sagen würdest, so ungefähr "Ach Mensch, jetzt lebt sie mit dem Kerl, der sie nicht liebt und betrügt, weil ich es nicht gesagt habe."

@40
Mich würde mal interessieren, wenn der Fremdgeher nach einigen Jahren selbst dieses Geständnis macht, ob sich dann das Schweigen gelohnt hätte in der vergangenen Zeit, wo man es nicht wusste. Sagt man dann "Hätte ich es doch früher gewusst." oder "Naja, wenigstens hatte ich eine gute Zeit." ?
 
G

Gast

  • #48
Liebe FS, das ist ja wirklich eine sehr heftige Geschichte.
Meine Meinung zu dem Thema:
Ich würde ihn "auffliegen" lassen.

Begründung: Ich hatte mich vor Jaaahren dummerweise mal auf eine Affäre eingelassen (hab ihm seinen Quatsch geglaubt mit "Meine Frau versteht mich nicht").
Ich war nicht die erste - das wusste ich damals nicht. Ich war aber auch nicht die Letzte...;-)
Nach dem Rieseneklat als es rauskam, war erstmal Funkstille.

Jahre später, als er schon geschieden war, kamen wir wieder in Kontakt. Bald fing er wieder an, mich anzubaggern - zu dem Zeitpunkt hatte sich gerade seine halbsoalte "Freundin" von ihm getrennt (die ist klug, die Frau! Hut ab!), weil er die auch schon wieder betrogen hatte - aber diesmal nicht mit mir ;-)
Er baggerte mich wieder an - fast wäre ich wieder darauf eingegangen. Aber wir einigten uns dann auf "rein freundschaftlichen Kontakt", weil wir uns ja auch schon einige Jahre kannten.

Er kam ab und zu mal morgens vor der Arbeit auf einen Kaffee und klagte mir sein Leid über seine inzwischen zweite Ehe.
Im vergangenen Jahr kam er öfter mal abends: Per Selbsteinladung, ob er einen Kaffee haben könnte... Hab mir nichts dabei gedacht, zusammen im WZ Kaffee getrunken, Zeug erzählt, nach einer halben Stunde ging er immer. Alles in allem kam mir das schon sehr komisch vor...

Endeffekt war, daß mir wieder nachgesagt wurde, ich hätte wieder eine Affäre mit ihm. Nein, hatte/habe ich nicht - auch diesmal ist es wohl wieder eine andere, was man so hört.
Aber ich werde einen Teufel tun, und seiner (2.) Frau das mitteilen. Sollen die (in diesem Spezalfall) doch selber klarkommen. Ich habe zu ihm und der ganzen buckligen Verwandtschaft den Kontakt schriftlich abgebrochen. Bei mir haben sie Hausverbot. Ich hatte ihn/ihnen aufgrund der langen Bekanntschaft auf freundschaftlicher Basis vertraut - das war falsch.

Zu meinem Eingangsstatement: Wäre ich in genau derselben Situation wie die FS, würde ich es der Frau mitteilen und den Kerl zum Teufel jagen - da ist die Situation ja nochmal eine andere. Ich würde es allerdings auch nicht schriftlich anonym machen, sondern persönlich. Aber vielleicht liest die Ehefrau ja zufällig hier mit.
 
G

Gast

  • #49
Überleg Dir gut, ob Du die andere Frau informierst: Nicht jede ist für eine so schlechte Nachricht dankbar. Und sei ehrlich zu Dir: Geht es Dir wirklich um Frauensolidarität, oder soll die Andere auch ein bisschen leiden, weil Du gelitten hast? Wenn Du die andere Frau in Kenntnis setzt, rechne damit, dass Du als das A*** dastehst und sonst nichts!
 
G

Gast

  • #50
Auffliegen lassen!!!! So ein unverschämtes Aas!!! Wenn ich sowas lese, könnte ich ausflippen... und zwar weil ich es selbst erlebt habe. Ich war 7Jahre die "Erstfreundin" meines Ex und die 2. hat mich nach 2,5 Jahren Doppelbeziehung informiert. Ich war froh die Wahrheit zu erfahren, habe sie aber trotzdem gehasst. Immerhin hat sie über Jahre wissentlich eine Affäre mit einem vergebenen Mann geführt. Hätte sie mir nicht die Augen geöffnet, hätte ich noch weitere Jahre meines Lebens an diesen Blindgänger verschwendet...

Meiner Meinung nach gehören Fremdgänger IMMER an den Pranger gestellt - sonst hat ihr verwerfliches Verhalten nie Konsequenzen. Und DAS kann ja wohl nicht sein!!! Am besten eindeutige Beweise zurechtlegen und den untreuen Kerl zusammen mit der anderen Frau einseifen...
 
G

Gast

  • #51
Liebe FS,
ist Dir nicht aufgefallen, dass Du in 3 vollen Jahren nie seine Wohnung zu Gesicht bekommen hast? Wart ihr nie in Urlaub zusammen? Weihnachten hat er vermutlich nur 1 Stunde Zeit gehabt? Was hat er denn an Deinem Geburtstag für Dich getan?
Bitte lerne unbedingt daraus, dass man die Wohnung eines Mannes sehen sollte, BEVOR man das erste mal Sex mit ihm hat.
Du hast diesen Mann im Internet kennengelernt, also konnten keine gemeinsamen Bekannten erzählen, dass er verheiratet mit Kindern ist. Bei Internet-Dates muss man leider vorsichtiger sein als sonst. Viele Ehemänner suchen gezielt nach einer ahnungslosen Geliebten und nichts ist leichter als eine Geliebte in einer anderen Stadt vor der Ehefrau zu verbergen.
Dir alles Gute und pass gut auf beim nächsten Mann
 
G

Gast

  • #52
Hallo auf Frage 50 bezogen ich war in seiner Wohnung und ich wurde auch einem seiner Freunde (laut ihm sein bester)vorgestellt wir sind auch mal zusammen geflogen. Es sind uns durch aus auch mal Bekannte von ihm begegnet. Ich hab keine Ahnung was er im nachhinein zu denen gesagt hat und verheiratet ist er ja nicht, zumindest bin ich mir da fast sicher.:) Des mit Geburtstagen und Weihnachten war allerdings wirklich wenig aber des war immer gut begründet.
Teilweise hat er mehrere Jobs gehabt drum auch viele Dienste die Ausbildung, die Eltern oder sonst was .
Klar was ich wohl auch ein wenig naiv aber ich ab einfach an sowas nicht gedacht.
Der nächste Mann wird es wohl ein wenig schwer haben:)
Übrigens hat sich der Herr der Vielweiberei heute seit längerem und aus heiterem Himmel per Sms gemeldet.
Wie es mir und meiner Tochter geht dieses Ar.....
Aber es ist schon richtig aus Fehlern lernt man auch wenn es weh tut und meine Tochter wohl kein Geschwisterchen mehr.
Und gegenüber der anderen hab ich keine negativen Gefühle, ist ja das gleiche arme Würstchen wie ich und genau deshalb hat sie die Wahrheit verdient. Ich würde lügen wenn nicht ein paar Rachegefühle ihm gegenüber dabei wären, ich glaub aber nicht das es mir deshalb wirklich besser ginge. Zumindest wäre ihm erstmal das Handwerk gelegt vorerst zumindest, weil ich mir fast sicher bin das er es wieder tut.
Problem ist um die Sache auffliegen zu lassen müsste ich seine Mutter mit einbeziehen sonst fällt mir nichts ein.
FS
 
G

Gast

  • #53
@36
wie krank ? ich werde dich und solche ehen nie verstehen. ich verliebe mich, ich liebe diesen mann. und dieser mann spielt mit meinen gefühlen. er spielt mit mir, du bist ihm die ehefrau auch egal, warum macht dein mann sowas? wie kannst du das mitmachen?? wenn ich nichts sage macht er immer weiter.... ich würde immer an die ehefrau ranntreten und ihr die wahrheit sagen. das ist das risiko solcher monster die ihre ehen aufs spiel setzen schlimm ganz schlimm wenn sie noch kinder haben... was sind das für väter und ehemänner? ich glaube immer an die liebe aber wenn mich jemand so verlätzt muss ihm sein handwerk eben gelegt werden. ich wäre jeder liebenden frau dankbar mir die augen zu öffnen...