• #1

Sind sexuelle Fragen beim Kennenlernen/Daten ok?

Hallo Zusammen
Im Bekanntenkreis haben viele Frauen Mühe damit, wenn Männern ihnen beim Kennenlernen/ Daten Fragen stellen wie; Wann hattest Du das letzte Mal Sex oder was sind deine Vorlieben?
Bei einigen ist das Interesse an den Männern dann vorbei, andere finden wiederum es macht es leichter darüber zu entscheiden ob man den Mann wieder sehen will.
Entstehen solche Fragen aus Neugier oder aus Unsicherheit?
Wie ist das bei Euch? Wie haltet Ihr das bei Kennenlernen/ Dates?
Die Frage ist an Frauen und Männern gestellt.
 
  • #2
Solche Fragen entstehen in erster Linie, weil eine Frau (oder umgekehrt ein Mann) es zulässt!

Aufstehen und gehen wäre für mich die einzig richtige Antwort.
 
  • #3
Ich finde solche Fragen furchtbar. Ich bin eine Frau der Tat. Vorher das womöglich Sexuelle, was eventuell mal stattfindet, auszudiskutieren, bevor es überhaupt passierte, ist für mich der unspannendste Liebestöter überhaupt.

Die Erotik entsteht im Flirt, und wenn irgendwas nicht passt, kann man hinterher immer noch nachjustieren, in dem man Vorlieben anspricht. Oder es passt halt nicht, dann geht man getrennte Wege. Sexuelles besprechen beim ersten Date hat für mich irgendwie was fixiertes, wenn nicht gar notgeiles, und wäre für mich ein Grund, den Mann abstoßend zu finden.
 
  • #4
Beim ersten Date oder beim X-Date? Solche Fragen stellt man nicht beim ersten Date und wenn doch dann könnte das ein sehr klares Zeichen sein ich will nur einen ONS.

Und dann würde ich wenn ich eine Frau wäre, den Kerl auch abschießen. ( Es sei denn ihr wäre nur Sex genug )
 
  • #5
Unsicherheit. Das sind Männer, die vor allem über eine Frau bestimmen wollen. Gepflegte Männer fragen keine sexuelle Fragen, sie umgehen das Thema sogar.
 
  • #6
Guten Morgen!

Wann hattest Du das letzte Mal Sex oder was sind deine Vorlieben?
Ähem... wurde wirklich jemals jemandem so eine Frage real gestellt? Oder wäre das theoretisch, also hypothetisch gemeint?

Hab' gerad' beinahe meinen Kaffee in die Tastatur gespuckt, weil ich mir absolut nicht vorstellen kann, dass jemand so drauf ist, dass er quasi fremde Menschen so etwas fragt...!?

Bin ja auch schon ne alte Schachtel mit ü40, aber so etwas hat mich in meinem ganzen langen Leben noch kein Mensch gefragt und kenne auch niemanden, dem das passiert ist... Das fragt doch niemand wirklich, oder? Also mich würde das wohl nicht mal meine beste Freundin fragen, die ich 30 Jahre kenne oder meine eigenen Geschwister...

Sollte mich ein fremder Typ jemals so etwas fragen, ich glaube, jedes Gespräch oder sonstiges hätte sich erübrigt, weil ich wahrscheinlich vor lauter Lachen nicht mehr unter dem Tisch hervorkäme... :D Selbst wenn eine mir vertraute Person so etwas fragen würde, ich glaube, ich würd' vor Lachen zusammenbrechen, weil ich es nicht glauben könnte, das jemand so drauf ist...

Also, ich käme im Traum niemals auf die Idee IRGENDWEM so eine Frage zu stellen... Crazy!

Hier bin ich wirklich auf andere Antworten gespannt... ^^
 
  • #7
Wenn ich solche Fragen beim Chatten oder beim Date bekommen würde, dann löscht es mir sofort ab mit diesem Mann, weiterhin Kontakt zu haben.

Beim Date habe ich das zum Glück noch nie erlebt aber dafür beim Schreiben! Was bilden sich diese Männer ein einer völlig unbekannten und anonymen Frau, solche Fragen zu stellen? Vielleicht wollen sie anhand der Antworten entscheiden, ob sie sie kennen lernen wollen oder nicht und selbst, wenn die Frau ehrlich die Fragen beantwortet und es zu einem Date kommt so entscheidet sich erst beim realen Treffen, ob die Chemie überhaupt zwischen den beiden stimmt! Das ist falsch, denn man will so das Pferd von hinten aufsatteln. Es ist wie, wenn man zuerst die inneren Organe eines Menschen sieht bevor man seine äussere Erscheinung betrachten kann.

Ich bin nicht blöd mein intimstes und privatestes, einem unbekannten notgeilen Mann zu offenbaren, der kein Anstand und keinen Stil hat. Das empfinde ich widerlich, geschmacklos, respektlos und extrem primitiv. Diese Männer ignoriere ich oder ich blockiere sie sofort!

Solche Fragen würde ein Mann einer Frau im realen Leben niemals stellen, die er vielleicht in einem Restaurant kennenlernt oder an einer Party!
Die Sexualität ist ein selbstverständlicher Bestandteil einer jeden Liebesbeziehung und darüber muss man gar nicht sprechen, sondern erst wenn man sich ineinander verliebt und eine Beziehung begonnen hat, wenn man sich gut kennt und vertraut und später etwas Neues ausprobieren möchte!

Wie empfindest du @Skywalkerin das selbst?
 
  • #8
Ich habe damals die Erfahrung gemacht, dass das ein bestimmter Typ Mann ist:
diejenigen, die in erster Ehe/langjähriger Beziehung kein existierendes Sexualleben hatten und das nun ein zweites Mal verhindern wollen.
Und sie glauben, sie können das durch Auswahl der Frau verhindern. Sie haben also absolut nicht verstanden, dass sie selbst einen erheblichen Anteil am sxhlechten Sexualleben hatten - und die Schuld nur auf die Frau geschoben. So wenig Selbstreflexion und Egoismus passen dann natürlich dazu, dass sie schechte Liebhaber sind und die Frau kaum mehr wollte...
Ich habe Dates sofort beendet.

Hier im Forum haben wir ja auch einen Schreiber, der nicht müde wird zu erwähnen, dass er seine Partnerin eigentlich vom Chatakter her eher dürftig findet, aber weil es sexuell passt, ist ihm das egal. An solche Männer gerät man, wenn man sich sexualisieren lässt.
 
  • #9
Entstehen solche Fragen aus Neugier oder aus Unsicherheit?
.
Ich finde sexuelle Fragen beim Kennenlernen völlig unangemessen. Vor dem ersten Sex habe ich noch nie eine sexuelle Frage gestellt. Fragen muss ich im Grund doch höchstens, wenn ich eine spezielle Art von Sex suche.
Ich suche eine Partnerin, da stehen einfach erstmal andere Fragen im Vordergrund. Ob es sexuell passt, merke ich dann ja, wenn ich Sex habe.
 
O

oh ja

  • #10
....wenn Männern ihnen beim Kennenlernen/ Daten Fragen stellen wie; Wann hattest Du das letzte Mal.... Sex
Ist ja unfassbar....

Natürlich hat mich immer auch die Vergangenheit interessiert... wie lange ist sie schon Single, ist sie wirklich frei, hat sie mit der letzten Beziehung abgeschlossen, ... und möchte sie in einer Beziehung eher Nähe oder mag sie sie lieber distanzierter leben,....

Alles andere gehört zum kennen lernen und sich gegenseitig entdecken... und ... mit neuem/r Partner(in) sind manchmal neue Dinge möglich...
 
E

Elissa

  • #11
Also wenn mich ein fremder Mann - und ein Date, mit dem ich vorher ein paar Mails geschrieben habe - ist für mich fremd, so etwas Persönliches fragt, dann passt es nicht. Dann kann man gleich aufstehen und gehen, denn dafür ist die Lebenszeit zu kurz.
Es sei denn, es war von vorneherein klar, dass es nur um einen ONS geht. Dann gehören solche Fragen wohl dazu. Primitiv finde ich es trotzdem. Klingt irgendwie notgeil. Unattraktiver geht es nicht.
 
  • #12
Also solche Frage gehen gar nicht!
Solche Frage kann man mit einem Mann besprechen, mit dem man Sex hat - regelmäßig!
Mit einem Mann, bei dem Sex nicht zur Debatte steht, berede ich sowas nicht - es sei denn, er ist ein enger guter Freund.
Beim ersten Date: Super-No-Go!
 
  • #13
Bei einigen ist das Interesse an den Männern dann vorbei, andere finden wiederum es macht es leichter darüber zu entscheiden ob man den Mann wieder sehen will.
Ist das denn überhaupt in irgendeiner Weise relevant? Die eine Frau fühlt sich abgestoßen und will den Mann nicht wiedersehen, fertig. Die andere hat mit der Frage kein Problem, mithin sieht sie auch keinen Grund, den Mann deswegen nicht wiedersehen zu wollen. Auch fertig. Worin, genau, besteht jetzt Dein Dilemma?
 
  • #14
Moin,

ich finde es einen sehr großen Unterschied, ob man z.B. nach dem letzten Mal Sex fragt (fragen Frauen durchaus beim ersten Treffen oder erzählen gleich mal von sich selbst), oder ob man irgendwelche Stellungen und Spielarten vom Gegenüber "abfragt".

Als Mann würde ich mit dem Thema Sexualität generell nicht vorpreschen, wenn es die Frau tut, finde ich das allerdings überhaupt nicht abtörnend, eher im Gegenteil. Was ich mich schon gefragt habe, weil das Frauen nach meinen Erfahrungen eher relativ häufig tun, ob sie mit diesem Thema spezielles Interesse/Bereitschaft/Vertrauen oder sonstwas signalisieren wollen...?

manchmal
 
  • #16
ganz klar: No-Go.
Da bin ich beim ersten Date so schnell weg, das glaubt ER gar nicht. Solche Themen haben bei den ersten Dates nichts verloren.
 
  • #17
Hallo!

Mir ist das schon passiert. Ein Herr hier bei EP, aber nicht beim Date, das schließe ich aus, man merkt eigentlich vor dem Date wie jemand so tickt, aber beim Schreiben ist mir das schon passiert. Zuerst wie lange bist du Single und nächste Frage wann hattest du das letzte mal Sex. Habe geschrieben was das überhaupt soll und was er daraus schließt und ob er wirklich glaubt ob er da ehrliche Antworten bekommt. Habe ihn danach gleich gelöscht. Geht gar nicht. Das sind Typen die wissen wollen ob schnell und gut was geht. Braucht kein Mensch. Wenn ich jemanden zweimal treffe weiß ich doch wie der so tickt, also die Gefahr das lockeren Vogels oder so zu bannen... Ich ignoriere das und breche den Kontakt ab, das geht niemanden was an. Ganz ehrlich, wie oft kommt es denn zu einem zweiten Date? Das kann ich eventuell dann besprechen wenn ich mit dem Mann Sex will und vorher ganz bestimmt nicht. Der Typ hatte auch bisschen so verlebt ausgesehen. Ja, passte zu ihm.
Dann passierte es mir mal von einem Kurskollegen und einmal hat mich das eine Frau gefragt, die kenne ich aus einem anderen Forum. Da ist meine Standartantwort "finds raus". Geht gar nicht. Ein normaler Mann würde so entwas niemals machen und würde die Zeit in Kennenlernen investieren und dann sieht er schon, was er vor sich hat. Ich finde das total daneben. Oder einfach sagen "gestern" :)
Aber so ein Mensch passt eh nicht zu mir.
 
  • #18
Solche Fragen beim ersten Date im Rahmen einer echten Partnersuche gehen gar nicht, habe ich auch noch nie erlebt. Sowas ist nicht nur plump, es ist auch abtörnend.

Damit hätte sich der Fragensteller selbst für einen reinen Sexkontakt für jede attraktive Frau selbst disqualifiziert. Vorlieben werden in ganz anderem Rahmen, zu einem anderen Zeitpunkt besprochen. Und vor allem nur zwischen zwei Menschen, die sich voneinander angezogen fühlen.
 
  • #19
Bei den ersten Dates - die bei beiden nur die allgemeine Passung feststellen soll - auch in meinen Augen ein No-Go. Danach sollte das Thema vorsichtig(!) erlaubt sein.

Andererseits hätte ein solches Vorpreschen auch eine positive Seite und würde (ebenfalls beiden) so einige Enttäuschung ersparen. Es gäbe hier auf jeden Fall weniger Threads, in denen sich Frauen beklagen nach dem ersten Sex nichts mehr von dem Mann zu hören.
 
  • #20
Ist das denn überhaupt in irgendeiner Weise relevant? Die eine Frau fühlt sich abgestoßen und will den Mann nicht wiedersehen, fertig. Die andere hat mit der Frage kein Problem, mithin sieht sie auch keinen Grund, den Mann deswegen nicht wiedersehen zu wollen. Auch fertig. Worin, genau, besteht jetzt Dein Dilemma?
Genau das frage ich mich auch. Üblicherweise entstehen Fragen dieser Art aus dem Kontext des Gespräches den Beide mit beeinflussen. Es wird wohl äußerst selten sein, dass einer der Beiden solche Fragen aus dem heiteren Himmel stellt.
Andererseits scheinen die meisten hier eher selten Dates zu haben, daher ist es viel einfacherer Dinge theoretisch zu beantworten und auch verständlich, dass man da natürlich seiner gerechten Empörung freien Lauf lässt. Fast wie bei der BILD.
 
  • #21
...Solche Themen haben bei den ersten Dates nichts verloren. ...
Huch, was ist denn hier für eine Prüderie losgebrochen?
Nicht nur beim ersten Date, auch bei den ersten Dates darf also nicht über Sex gesprochen werden???
Far from Reality, kann ich da nur sagen.
Was soll falsch daran sein, wenn man frühzeitig thematisiert, dass man Sexualität wichtig findet, dass man schon lange nicht mehr mit jemandem intim war usw.? Es geht hier doch nicht um plumpe Anmache, sondern um Aspekte, die für eine entstehende Beziehung wichtig sind.

manchmal
 
  • #22
Natürlich darf man thematisieren,
dass man Sexualität wichtig findet, dass man schon lange nicht mehr mit jemandem intim war usw.?
Es macht aber einen Riesen-Unterschied, ob man das aus eigenem Antrieb tut oder einer Befragung unterzogen wird. Derjenige, der Fragen stellt, muß bitte auch erst einmal in Vorleistung gehen und seine eigene Anschauung und Erfahrung offenlegen. Dann fällt es dem anderen auch leichter, sich zu öffnen. Kommt trotzdem nichts, muß das bitte unbedingt respektiert werden – und ich würde sogar so weit gehen zu sagen, daß dann auch ein seichteres Tempo angebracht wäre.
 
  • #23
Klar darf man beim ersten Date auch über Sex sprechen. Wir sind doch alle schon groß.( Die meisten!) Aber dann aus dem Kontext heraus. So etwas ergibt sich oder aber eben auch nicht. Aber mit der Tür ins Haus fallen und mal eben nachfragen wann die gute das letzte mal gev........ hat, macht doch wirklich niemand. Weder Mann noch Frau. Alles andere wäre ziemlich Schräg und würde das Date schnell beenden.
Was soll falsch daran sein, wenn man frühzeitig thematisiert, dass man Sexualität wichtig findet, dass man schon lange nicht mehr mit jemandem intim war usw.? Es geht hier doch nicht um plumpe Anmache, sondern um Aspekte, die für eine entstehende Beziehung wichtig sind.
Nichts. Nur der Ton und die Art und Weise machen die Musik. Solch ein Thema entsteht einfach, oder auch nicht.
m45
 
  • #24
Hab' gerad' beinahe meinen Kaffee in die Tastatur gespuckt, weil ich mir absolut nicht vorstellen kann, dass jemand so drauf ist, dass er quasi fremde Menschen so etwas fragt...!?
Also mir ist diesbezüglich schon so einiges passiert.
Einer hat mich gleich beim ersten Date gefragt, was ich so im Bett mag. ... es gab dann von mir aus kein zweites...

Ein Anderer hat nach einem ganz netten aber nur höflichen Abend am nächsten Morgen geschrieben, was er jetzt gerne alles mit mir machen würde...

Manche laden einen auch gleich zu sich nach Hause ein - beim 1. Date...!? Welche Frau macht das?
 
E

Elissa

  • #25
...
dass man schon lange nicht mehr mit jemandem intim war usw.?
Ich stelle mir gerade vor, dass ein Mann mir beim ersten Date vorjammert, er habe schon wochen-/monate-/jahrelang keinen Sex mehr gehabt. Unattraktiver geht es wirklich nicht mehr. Soll die Frau ihn dann aus Mitleid nehmen? Damit er wieder mal zum Zuge kommt? Als Thema beim ersten Treffen geht das gar nicht. Da wäre bei mir sofort Ende des Kennenlernens.
 
B

bromelie

  • #26
Was soll falsch daran sein, wenn man frühzeitig thematisiert, dass man Sexualität wichtig findet, dass man schon lange nicht mehr mit jemandem intim war usw.?
Für Dich ist es normal, für mich ist es völlig falsch. Sexualität ist für die meisten Menschen wichtig, ich will aber nicht in der Anbahnung darüber reden. Ich finde es primitiv, wenn ich ehrlich sein soll. Für mich hat das was mit Stil und Niveau zu tun. Hängt aber vielleicht damit zusammen, dass ich die "sabbernden" Nachrichten einfach nicht mehr lesen kann und will, die Frau so bekommt, wenn sie auf einer PB angemeldet ist.
Das Thema Sex ist überall so sehr in den Fokus gerutscht, dass man sich kaum mehr dagegen wehren kann, es wird einem aufgedrängt. Von allen Seiten. Für mich wird dabei vergessen, dass es keine mechanische Handlung ist sondern etwas mit Liebe, Zuwendung, Aufmerksamkeit zu tun hat. Durch das "offene" Gespräch darüber wird einem suggeriert, dass es doch völlig normal ist, mit der Sexualität offen umzugehen, persönliche Grenzen werden dabei überhaupt nicht mehr beachtet. Wer das nicht will, ist eben prüde.
Es geht hier doch nicht um plumpe Anmache, sondern um Aspekte, die für eine entstehende Beziehung wichtig sind.
Ach so. Ich habe diese Aspekte noch nie in meinem Leben mit meinem Gegenüber "erörtert". Passen wir da zusammen, ja oder nein. Bisher ging es in meinem Leben erstmal um andere Dinge, die kompatibel sein sollten. Der Rest kam dann von ganz alleine.
Ein Mann, der sich mir aufdrängt mit seinen sexuellen Aspekten, ist mir zu dumm.
W
 
  • #27
Davon ausgehend, dass beide eine Beziehung anstreben:
  • bei den ersten Dates oder gar beim ersten Date: Absolutes No-Go. Ist für mich klar ein Grund, aufzustehen und zu gehen.
  • Wenn man sich schon etwas besser kennt, gegenseitige Sympathie herrscht und man sich durchaus vorstellen könnte, dass etwas daraus werden könnte: kein Problem.
Wenn ich jetzt prüde klinge - Sex ist mir in einer Beziehung wichtig. Auch hier muss es stimmen, und eine erfüllende Sexualität für beide Partner erfordert (auch) Kommunikation.

Wenn ein Mann direkt am Anfang Sex thematisiert, denke ich sofort, dass er nur einen ONS oder eine Affäre sucht (dazu bin ich mir zu schade). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Männer entweder gebunden oder aufgrund längerem Singledaseins total notgeil sind. Beides finde ich extrem unattraktiv.
 
  • #28
Klar ist Sex wichtig. Deshalb falle ich doch nicht mit der Tür ins Haus. Die Meinungen der Frauen hierzu sind wohl weniger geteilt als ziemlich eindeutig. Sowohl liierte, als auch vorübergehend getrennt lebende, freizügig wie romantisch veranlagte Frauen schreiben hier fast unisono, dass solche Fragen vor dem ersten Date oder währenddessen der Abtörner schlechthin sind. Sie zeugen von schlechten Flirt- und Liebhaberqualitäten.Sie deuten im besten Fall auf einen pragmatischen Abchecker, der es nicht verstand,mit den Vorgängerin sexuelle Lust zu leben. Im schlimmsten Fall auf einen notgeilen Ladenhüter.

Ausnahmen bestätigen die Regel, von mir aus kann jeder machen, was er will. Er sollte sich dann nur nicht über das Echo oder über prüde Frauen beklagen.
 
  • #29
Nie passiert.

Aber falls - damit wäre das Date beendet, sofort.
Unhöflich, übergriffig, grenzverletzend und abwertend.
 
  • #30
Mal ehrlich, welcher Mann diskutiert beim ersten Date über Sex, geht dann nach Hause und denkt an etwas anderes als..ich will sofort ***? Das ist doch der Unterschied zu anderen Themen. Wenn dann die nicht prüde Datepartnerin die nächsten Treffen keine stürmische Nummer will, sondern erst mal als Mensch wahrgenommen werden..das kann sie doch knicken.
Mal davon abgesehen, dass ein unausgesprochenes Prickeln für mich 1000 mal erotischer ist. Und Verbalerotiker einfach zu notgeil rüberkommen.
Mich hat noch nie ein Mann derart ausgefragt, und ich hätte so jemanden wohl nur irritiert angesehen.
Eine hübsche Freundin von mir, zu der Zeit Anfang 30, hatte einmal ein Date mit einem attraktiven Mann, nette 5 Minuten Smalltalk im Café, als der Cappucino serviert wurde, kam dann der Satz von ihm: "Naja, die Frauen in München sind aber oft so verklemmt, da gibts nicht mal Analsex".
Und da wußte sie, warum er erstaunlicherweise (angeblich) keine Freundin hat.
Einfach nur eklig. Zum Glück konnten wir darüber lachen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: