A

Apollo

  • #1

Sind ostdeutsche oder westdeutsche Frauen besser im Bett?

Welche Erfahrungen habt ihr schon gemacht und welche Erkenntnisse daraus gezogen? Und wenn weder noch: Worauf würdet ihr tippen?
 
H

Hannah

  • #2
um da drauf sinnvoll antworten zu können.. was ist denn gut im Bett?
..wie viele Frauen braucht mann wohl um eine persönliche Statistik aufstellen zu können?


hab mal irgendwo gelesen, dass ostdeutsche Frauen erst die Unterhose, Westdeutsche erst den BH ablegen..
ja lieber Apollo, was findest du spontan verlockender ? Oben oder unten zuerst frei, eins oder zwei?
 
A

Apollo

  • #3
Ich erhoffe mir eher Antworten des starken Geschlechts. Sexuelle Phantasie ist gemeint und nicht Striptease.
 
M

Matthias

  • #4
Ist vollkommener Quatsch, egal ob ost-oder westdeutsch, was gut oder nicht gut ist entscheidet das Individuum.
Ich hatte schon mit Ost und Westdeutschen Frauen etwas und es gibt da absolut keinen Unterschied.
Mal davon ab, das Verallgemeinerungen eh immer nicht stimmen. ;)
 
G

Gast

  • #5
Warum diese Trennung zwischen Ost und West, Apollo? (s. andere Threads). Gegenfrage: Wer ist besser im Bett? Norddeutsche oder süddeutsche Frauen oder Männer? Wieso kommt dieser Gedanke nicht bei dir auf?

Lg von der Bremerin aus Brandenburg
 
  • #6
Ich kann keinen ernstzunehmenden Sinn hinter dieser Frage erkennen. Apollo, vielleicht präzisierst du deine Frage mal ein bisschen und gibst Kriterien vor, anhand deren eine Einschätzung möglich wird und die sich typischerweise zwischen ost- und westdeutschen Frauen unterscheiden. Geben muss es die ja, denn irgendeine Erwartungshaltung motiviert ja sicherlich deine Frage, oder?
 
A

Apollo

  • #7
Also, in einem anderen Thread ging es um Beziehungen mit Ostdeutschen. Da las ich von mehreren Teilnehmern, daß sie ostdeutsche Frauen als habgierig, materialistisch, burschikos und kumpelhalft beschrieben. Mein Gedanke bei der Formulierung der Frage war, ob solche Eigenschaften sich eventuell auch auf das Sexualverhalten abfärben könnten und sich bemerkbar machen würden.
 
G

Gast

  • #8
(35/m/west)
Ostdeutsch. Fragt mich nicht warum und es ist garantiert nicht repräsentativ, aber die Offenheit, Spaß, Experimentierfreude ist einfach höher.

Zum einen bekommt man sie wesentlich einfacher ins Bett (Porschschlüssel reicht), zum anderen glaube ich einfach, das sie viel mehr Sex mit unterschiedlichen Partnern haben - also weniger moral-ethischen Konventionen unterliegen.

Es ist immer einfacher mit jemandem im/auf Bett/Tisch/Waschmaschine Spass zu haben, der mehr Partner, mehr Erfahrungen hat.

"Jungfrauen" sind ein netter Mythos, aber leider stellen sich viele Wessinnen immernoch so an ...