G

Gast

Gast
  • #31
Im Übrigen trifft das, was ich hier schreibe m.E. natürlich auch auf uns Männer zu, aber das war ja nicht die Frage.

Über den Satz musste ich wirklich schmunzeln.

Ich finde diese Ehrlichkeit von einem Mann gut. An beiden Geschlechtern nagt der Zahn der Zeit und das ist beruhigend.

Die meisten Männer die nach deutlich jüngeren Frauen ausschau halten und sich sicher sind, dass ihnen eine solche Frau zusteht, vergessen, dass nur ihr Geld, wenn welches da ist und sie es bereit sind, für die Frau auszugeben, sie für die viel jüngere Frau attraktiv macht.

Es gibt sowohl bei Männer als auch bei Frauen, es sind die wenigen Glücklichen, die im Alter nichts oder kaum was von ihrer Attraktivität verloren haben.

Ich sage nur eins! Gut das wir nicht in China leben, sondern in Deutschland. UND es ist auch die Frage, wie viele 22 jährigen Chinesinnen eine fast 40 jährigen Tatagreis nähmen würden, der dazu auch noch geizig ist. Also jeder Mann sollte sich auch selber im Verhältnis zu der Frau sehen und wann er seine besten Jahre hatte oder haben wird.

Wie ich ja mit Überraschung festgestellt habe, Männer können da auch realistisch sein.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Wenn man andere Attribute wie Ausstrahlung, Intelligenz, Reife, Charakter bzw. Entwicklung des Charakters beiseite lässt, und man nur die rein optisch/körperliche Attraktivität nimmt, dann definitiv "ja".
Ist einfach so. Zwischen 20 und 25 sind Frauen optisch am schönsten.
Man muss vom Mittelwert ausgehen. Extreme wie: "mit 25 wog sie 90 kg, aber mit 40 läuft sie Marathon und hat 35 kg abgenommen", sind einfach nur extreme Ausreißer. Mal ehrlich, wie viele Frauen kennt ihr, die mit 40 attraktiver sind, als sie es mit 25 waren?
Sicher gibt es auch Frauen, die mit 40 sehr attraktiv sind, und sogar attraktiver sind als eine Großteil der 25jährigen. Aber diese Frauen waren dann mit 25 dann eben ja noch viel attraktiver!
Optik ist aber ja nicht alles. Ich spreche jetzt nur von rein körperlicher Attraktivität, und da kann ich nur nochmals bestätigen: mit 20 - 25 sind Frauen am attraktivsten.
m/37
 
  • #34
Was die "naturgegebenen" optischen Attribute angeht, würde ich sagen: ja. Mit ~ 20 ist nun mal die Haut so glatt, der Busen so straff, die Lippen so voll, wie später nie mehr. Und auf diese Merkmale fahren Männer nun mal ab. Ich halte es für Augenwischerei zu glauben, dass Männer nur deshalb jüngere Frauen wählen, weil sie sich gleichaltrigen unterlegen fühlen o.ä. Das reden Frauen sich ja gern ein. Ist aber klassische saure-Trauben-Politik. Umgekehrt nehme ich auch Männern nicht ab, dass sie jüngere Frauen aus charakterlichen Gründen bevorzugen (weil sie angeblich entspannter, unverdorbener, unkomplizierter wären...). Es geht um Optik, um Biologie. Muss man sich nix vormachen.
Wow, eine echt klasse und realistische Antwort von einer Frau. Ohne diese ganze verzweifelte Schönfärberei. Genau so empfinde ich es auch. Und es ist übrigens tatsächlich eine Lüge, wenn Männer behaupten, dass sie auf Jüngere stehen weil diese unkomplizierter wären. Ich als Mann kann das bestätigen. Das Gegenteil ist fast immer der Fall, aufgrund mangelnder Reife.
Bei den anderen Sachen stimme ich dir auch komplett zu. Und wie du schon gesagt hast, sind auch andere Attribute wie Reife, Charakter usw. wichtig für die "Gesamtattraktivität". Wenn man diese Eigenschaften mit einbezieht, dann würde ich sagen dass Frauen mit 28 - 32 am attraktivsten sind. Rein körperlich wie schon erwähnt mit 20 -25.
m/37
 
G

Gast

Gast
  • #35
Man nennt die Frauen "Übriggebliebene", weil ihre Fruchtbarkeit (Attraktivität) sinkt.

Mir ist es neu, dass die Fruchtbarkeit bei den Männern steigt! Ein Mann verliert vielleicht nie zu 100% seine Fruchtbarkeit aber darum ist das was er da an Genmaterial von sich gibt, nicht automatisch gut und kann damit auch nicht bei einer jungen Frau automatisch ein gesundes Kind zeugen.

Beide Geschlechter sollten verstehen! Jung, attraktiv und schön ist man nicht ewig, wenn man das je alles war ;-).

Jedes Alter hat auch sicher seinen Reiz solange man fit und gesund ist.

In der Steinzeit war die Lebenserwartung ca. bei 25 Jahren und im Mittelalter wurden die Menschen kaum 40 Jahre alt. Heute liegt die Lebenserwartung bei fast 80 Jahren (gut in Industrieländern, in anderen Ländern ist sie geringer).

Ich als Frau, mit meinen fast 36, finde einige Jungs mit ihren 18 auch süß und ich finde es göttlich, wenn sie mich anhimmeln oder anmachen ;-)

Also bigger schalte mal ein Gang runter oder rauf oder was auch immer! Du bist als Mann auch keine 20, hast sicher langsam lichtes Haar und einen Bauchansatz. Das findet keine Frau sexy, egal ob sie 20 oder 40 ist.
 
  • #36
Mit 20 sind Frauen noch längst nicht am Höhepunkt ihrer Attraktivität angekommen. Zwar optisch jung, aber eben auch geistig.
Ich würde als Mann den Höhepunkt der Frau bezüglich ihrer Attraktivität zwischen ca. 30-40 einordnen.
 
G

Gast

Gast
  • #37
Sie verwechseln Ursache und Wirkung.
Man nennt die Frauen "Übriggebliebene", weil ihre Fruchtbarkeit (Attraktivität) sinkt. Ob sich darum die Chinesinnen einen Kopf macht oder nicht steht gar nicht zur Debatte. Sowohl ihre Einstellung als auch die der Chinesinnen, hat für de Natur keine Relevanz.
Die Natur ist die Maßgabe, nicht die Einstellung der Frau dazu. Das wird nur ungern von Frauen verstanden (oder zugegeben) Frauen meinen nur, indem sie die Tatsache verschleiern, von sich weisen oder als nicht existent
deklarieren, beträfe es sie nicht.
Hier geht es um den Höhepunkt der Attraktivität von Frauen und u.a. auch darum, warum das so von Männern und teilweise auch von Frauen gesehen wird. Bei o.g. Kommentator kommen wechselweise die evolutionäre, die biologisch-sexuelle und der Marktwert als verhaltensbestimmend für Männer und vor allem für Frauen aufs Tapet. Dann kommt immer noch mal wieder eine negative Haltung zu Feminismus und Gleichberechtigung dazu. Warum sollten die hier genannten (attraktiven) Frauen denn ausschließlich von diesen Faktoren in ihrem Verhalten bestimmt werden? Männer sind ja auch nicht alle primär sch...zgesteuert, obwohl man ihnen das von verschiedenen Seiten einzureden versucht. Die junge attraktive Frau von heute profitiert in ihrem Verhaltensreservoir nicht nur von Bildungsmöglichkeiten und damit von Jobs, die ihr eine weitgehende Unabhängigkeit sichern, sondern auch von modernen Technologien. Sie kann - theoretisch - mit Anfang 20 genug Eier einfrieren lassen, damit sie später Kinder gebären kann. Sie kann sich Sperma von der Samenbank kaufen. Männer kann sie sich, wie hier oft angemerkt, in jedem Alter für gewissen Stunden kaufen. Die einzige Angleichung, die Frauen noch fehlt, um ein völlig freies Leben zu führen, ist die emotionale. Und das kann ein Weg zur Selbstbestimmung sein, aber auch die Gefühllosigkeit der für die traditionelle Rolle zugerichteten Männer. Letzteres finde ich dann doch bitter - für Frauen und Männer.
 
  • #38
Ich finde diese Ehrlichkeit von einem Mann gut. An beiden Geschlechtern nagt der Zahn der Zeit und das ist beruhigend.

Die meisten Männer die nach deutlich jüngeren Frauen ausschau halten und sich sicher sind, dass ihnen eine solche Frau zusteht, vergessen, dass nur ihr Geld, wenn welches da ist und sie es bereit sind, für die Frau auszugeben, sie für die viel jüngere Frau attraktiv macht.

Ich glaube schon, dass es Unterschiede bei den Geschlechtern gibt. Wir alle werden mit der Zeit natürlich nicht schöner. Größter Unterschied aber sind die Faktoren, die einen Menschen partnerschaftlich interessant machen.

Bei Männern wird meiner Erfahrung nach u.A. nachgefragt: Schönheit, Erfolg, Status, Vermögen: Die Schönheit nimmt zwar mit der Zeit ab, aber die anderen Eigenschaften nehmen ein Stück weit zu, und können dies zeitweise kompensieren. So kann ein 30-jähriger manchmal mit einem 20-jährigen mithalten und kommt auch an eine 10 Jahre jüngere Freundin. Übrigens: Wir Männer wissen, dass Geld, das wir ausgeben, ein Stück weit attraktiv macht - wir nennen diese Charaktereigenschaft Großzügigkeit.

Bei Frauen wird aber eher nachgefragt: Jugendliches Aussehen, Anpassungsfähigkeit, Fruchtbarkeit. All dies nimmt aber mit dem Alter gleichermaßen ab. Es fehlt einfach an Attraktivitätskriterien, die dies kompensieren könnten, eine Frau ist mit 20 fast immer attraktiver als wenn sie die 30 erreicht hat. Beruflicher Erfolg, Lebenserfahrung und Status sind hier einfach nicht auf der Wunschliste der Männer. Darum gilt für Frauen eigentlich fast immer: je jünger, desto attraktiver, idealerweise 20.

m36
 
  • #39
Ja, definitiv.
Am attraktivsten wirken auf mich 18 bis 22jährige.
Es mag sein, dass einige mit Ende 20 besser aussehen als mit Anfang 20. Hätten diese Frauen aber schon damals mehr Sport getrieben und sich besser ernährt, wären sie damals eben noch attraktiver gewesen.
 
  • #40
Die meisten Männer die nach deutlich jüngeren Frauen ausschau halten und sich sicher sind, dass ihnen eine solche Frau zusteht, vergessen, dass nur ihr Geld, wenn welches da ist und sie es bereit sind, für die Frau auszugeben, sie für die viel jüngere Frau attraktiv macht.

Vorweg: Seit ich in diesem Forum mitlese hat noch kein einziger Mann jemals versucht, einen Anspruch auf jüngere Frauen geltend zu machen. Die Behauptung, Männer seien der Ansicht, junge Frauen stünden ihnen aus irgendeinem Grunde zu, kam ausnahmslos von Frauen und ist selbstredend schwachsinnig. Niemand hat ein (naturgegebenes) Anrecht auf irgendeine Sorte von Partner. Manche Männer bevorzugen einfach jüngere Frauen. Das war's.

Und auch das Märchen von der erkauften 20jährigen wird langsam lächerlich. Sicher, manche Männer machen das so bzw. haben vielleicht keine andere Wahl oder sind schlichtweg nicht besonders clever. In meinem Freundeskreis haben allerdings ziemlich viele Männer eine ca. 10 Jahre jüngere Freundin und auch ich komme bei manchen Vertreterinnen dieser Altersgruppe nicht schlecht an ... und zwar ganz ohne Reichtum. Ich weiß, unvorstellbar.

Vermutlich rührt der Trugschluss, Männer könnten ohne entsprechendes Vermögen nicht bei jüngeren Frauen landen, daher, dass "Mann" in diesem Forum umgehend mit "unattraktiv" gleichgesetzt wird.
 
  • #41
Was sollen immer diese Vorurteile? Eine meiner damaligen Partnerinnen (damals 18) oder meine Nichte (20), bestätigten mir, daß sie mit Männern (oder eher Jungs) in ihrer Altersregion einfach nichts anfangen können. Sie wollen einen erwachsenen gereiften Mann. Das hat mit der Dicke der Brieftasche nichts zu tun. Bei allen meinen Partnerinnen bin ich mit Ausnahme der Zeit, wo ich noch an eigene Kinder dachte, nie nach dem Alter gegangen. Es ging immer nur um Attraktivität, Ausstrahlung, Charme, Humor, geistige Reife, Wellenlänge.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Also Anfang 20 war ich wahnsinnig attraktiv und bin an jeder Ecke angesprochen worden, ob ich nicht modeln will. Aber interessante Männer habe ich nicht kennengelernt. Und ich hätte es widerlich gefunden, einen Mann zu haben, der gar 10 Jahre älter gewesen wäre als ich, denn ich wollte Spaß und Party und mein Studium und gleichaltrige Freunde. Und einen wunderbaren, schlauen, durchtrainierten und wunderschönen Freund, der ebenfalls nebenher modelte.
Mit 30 war ich immer noch so attraktiv, aber nicht mehr so spaß-, sondern auf meine Karriere fixiert. Habe dann einen Kollegen geheiratet, der ähnlich ehrgeizig und attraktiv war.
Jetzt bin ich 40, geschieden und entspannt.
Wenn ich Fragen wie Deine lese, muss ich schmunzeln, denn ich backe mir ein Ei drauf, wer wen wie attraktiv findet.
Ich nehme mir den Mann, den ich will und das klappt auch.
Was interessiert mich, was Männer wollen?
Frag Dich doch lieber, was DU willst.
;-)
Ich für meinen Teil habe bei Dates festgestellt, dass bis auf wenige Männer über 40 alt in jeglicher Hinsicht sind - körperlich und geistig.
Am schlimmsten sind, die Ü40-Männer, die meinen, aufgrund ihrer Männlichkeit eine 29jährige intelligente Schönheit abzubekommen. Die sind in der Mildifecrisis und wollen sich nur was beweisen und leugnen, dass sie keine 30 mehr sind.
Aber: Frauen wollen keine älteren Männer.
Ich fand immer schon Männer Anfang bis Mitte 30 am attraktivsten und dabei bleibt es auch.
Ich lerne interessantere Männer kennen als zum "Zenit meiner Attraktivität" - Dafür habe ich jetzt einen tollen Beruf und bin immer noch intelligent, witzig, sportlich, erfolgreich - manche Männer finden das auch sexy, zumal Männer in der Regel auch eine Partnerschaft suchen und nicht nur was fürs Bett.
Ist doch wurscht, was hier irgendein Klaus oder Franz schreibt.
Soll er doch mit 10 nackten Studentinnen tanzen, wenns ihm beliebt :)
Eine tolle Beziehung hat er deswegen keine.
 
  • #43
Komische Ansichten hier Teilweise. Ich kenne keine 20 Jährige die schönheit ausstrahlt. Sie sind hübsch und sogar teilweise unheimlich hübsch. Aber Schönheit kommt erst viel später. Meine Exfrau und auch einige andere Frauen, waren mit 20 hübsch und sahen, wie sagt mancher, Geil aus. Heute sind diese Frauen unfassbar Schön. Mit 40-45 Jahren. Gut das ist nicht bei allen Frauen und Männern so. Aber Schönheit hat für mich etwas mit Austrahlung,Erfahrung, Geistigkeit und einer großen Portion Sinnlichkeit zu tun. Kenne keine Frau im Alter von 20-25, die diese Eigenschaften schon hat. Aber jeder Jeck ist ja anders!
m44
 
  • #44
simpel und einfach "ja"...
20-30 ist die "Primetime" der Damen. Dort hat das Mädel das auf sich und ihren Körper achtet die Möglichkeit den Gegenwert von etlichen 100.000 € zu bekommen für das simple existieren..

Schönheit ist ein göttlicher Kredit. und manche legen den sehr gut an, manche verschleudern ihn.

und ganz wenige haben Kredit bis nahezu Lebensende. aber im Mittel gilt fast überall auf der Welt das alter nach dem 20. als optimal.
 
  • #45
Wenn ich mir Fotos von mir anschaue, dann war ich mit ca. 30 am attraktivsten, nicht mit ca. 20.

Das Gesicht war viel ausdrucksstärker und definierter als mit 20.

Auch hat sich durch meine beiden Schwangerschaften (mit Mitte 20) mein Körper (bei gleichem Gewicht) verändert - eher zu meinem Vorteil. Wirkte ich vorher manchmal etwas androgyn oder knabenhaft (da sehr schlank), war mein Körper nach den Schwangerschaften viel weiblicher geformt. Das Becken war breiter und dadurch die Taille ausgeprägter, was mir sehr schöne Rundungen verliehen hat. Wie gesagt, das Gewicht ist gleich geblieben.

Jetzt, mit 35, verliere ich jedoch im Vergleich zu 30 wieder an Attraktivität. Das Gewicht ist noch immer das gleiche, aber die Haut am Körper ist nicht mehr ganz so ultrastraff wie vorher, und auch im Gesicht lassen sich die Falten nicht verleugnen. Wobei die Lachfältchen um die Augen mich nicht stören...

Nun bin ich natürlich nicht das Maß der Dinge. In meinem persönlichen Umfeld jedoch habe ich das ebenfalls so erlebt, dass die meisten Frauen mit ca. 30 deutlicher attraktiver waren als mit ca. 20.

Ich finde, mit ca. 20 sehen viele Frauen noch aus wie naive Mädchen (und benehmen sich leider auch noch so!).

w35
 
S

Schuchiline

Gast
  • #46
Ich finde das Thema sehr interessant.
Ich bin heute 45 und zurückblickend kann ich sagen:
ja es ist so. Wenn man "Attraktivität" in der kompletten Persönlichkeit betrachtet, also auch psychisch. Man ist mit 20 unbeschwert und das wirkt sich auf die Ausstrahlung positiv aus und dann passt auch alles andere. Die Unbeschwertheit hat aber auch Nachteile, man trifft vielleicht Entscheidungen, die man später bereut.
Man ist einfach spontaner, so war ich jedenfalls.
Einfach die Zeit genießen, sie kommt nie zurück.
 
W

wahlmünchner

Gast
  • #47
Stimmt allerdings was Männer leider nicht gerne einsehen:
- die besten Jahre eines Mannes sind bis 29/30.
Da sind die besten sportlichen Leistungen möglich was die Koordination und Schnellkraft angeht. Warum denkt ihr denn das Profifussballspieler so super jung sind?
Sexuell gesehen kann ein junger Mann fast immer, ist freudig bei der Sache und vor allem kann er auch schon wieder nach ein wenig Pause.
Beide Geschlechter haben bis Mitte 20 das individuell beste Bindegewebe, die beste Regenerationsfähigkeit und das tollste Gesicht
Models sind blutjung...
Frauen stehen auf schöne junge Männer und Männer auf schöne junge Frauen.
Soweit ist das kein Geheimnis.
Warum Männer sich immer einreden, sie wären später toller, ist mir genauso unverständlich, wie die Annahme mancher Frauen, das sie mit 40 toller sind als 20 Jährige ( jetzt rein körperlich)
Mit Liebe hat das nichts zu tun. Liebe ist viel gnädiger und Liebe beinhaltet, das man das Gegenüber als passend wähnt.
Weshalb Frauen gerne Männer, die älter sind möchten, oder Männer Frauen, die eine ähnliche seelische Reife haben.
 
G

Gast

Gast
  • #48
Also solange es alleine um die körperliche Attraktivität geht, würde ich schon sagen, dass Frauen von Anfang bis Mitte 20 in der Blüte ihrer Schönheit stehen. Unterstütz wird dieser Eindruck u.a. durch die Tatsache, dass Frauen über 30 selten für eine Karriere als Model in Frage kommen bzw. zu diesem Zeitpunkt das Ende der Fahnenstange bei Frauen mit entsprechendem Lebensweg erreicht ist.

Ob nun aber Models besonders attraktiv sind, sei dahingestellt.
Sehr junge Models haben den Vorteil, dass sie eben noch ziemlich wenig individuellen Ausdruck haben und daher in alle Rollen gepresst werden können, die der Auftraggeber wünscht. Sie ist gut zu schminken und zu stylen, also ein Anziehpüppchen.
Schau dir mal ein Model ungeschminkt an, da ist nicht mehr viel von Attraktivität zu sehen.
 
G

Gast

Gast
  • #49
Wenn ich in meinem Fotoalbum zurückblättere, muss ich feststellen, dass ich mit 20 aussah als wäre ich 12. Kein Wunder, dass ich damals in jeder Disco meinen Ausweis zeigen musste...

Ich war sehr schlank, zu schlank, blass, hatte noch eine Kindfigur und Löckchen.
Heute bin ich eine weibliche, schlanke Sanduhr, Brüste, Taille und Hüften wie es sein soll. Ich glaube, dass heute mehr (und vor allem normalere) Männer Gefallen an mir finden als damals.
 
  • #50
Ich frage mich immer, warum die Männer, die hier ständig betonen, auf sehr viel jüngere Frauen zu stehen, diese nicht schon längst gefunden und mit ihr eine Familie gegründet haben! Stattdessen sind sie Ende 30 - Mitte 40, (Dauer-)Single und tönen hier laut im Forum rum. Im realen Leben scheint es aber nicht so zu klappen mit den jungen Damen, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #51
Meine Partnerin, bald 50, ist eine wunderschöne und höchst liebenswerte Frau. Tatsächlich ist sie so schön und liebenswert, dass es mir buchstäblich die Sprache verschlägt. Ihre Mutter, bald 80 ist ebenfalls eine sehr schöne, liebenswerte und aktive Frau. Das mit dem "Frauen sind nur um die 20 herum attraktiv", kann ich nicht bestätigen.
 
G

Gast

Gast
  • #52
In meinem Freundeskreis haben allerdings ziemlich viele Männer eine ca. 10 Jahre jüngere Freundin und auch ich komme bei manchen Vertreterinnen dieser Altersgruppe nicht schlecht an ... und zwar ganz ohne Reichtum. Ich weiß, unvorstellbar.

Vermutlich rührt der Trugschluss, Männer könnten ohne entsprechendes Vermögen nicht bei jüngeren Frauen landen, daher, dass "Mann" in diesem Forum umgehend mit "unattraktiv" gleichgesetzt wird.
Bei der Partnerwahl sind bestimmte Vorlieben wahrscheinlich auch altersspezifisch zu sehen. Sehr junge Mädchen (eine 20jährige ist in meinen Augen keine "Frau") bevorzugen wahrscheinlich etwas ältere Partner. Später scheint sich das dann umzukehren. In meinem Bekanntenkreis (Ü50) haben fast alle Damen (sportlich und attraktiv) einen jüngeren Partner. Z.B. ist eine 60jährige mit einem 50jährigen zusammen. Meistens ist der Mann aber nur 5 Jahre jünger als seine Partnerin. Finanzielle Aspekte sind vollkommen uninteressant, weil alle gut situiert sind. Geld ist da einfach kein Thema. Die freie Zeit schon. Wenn die sehr gut situierte Rentnerin schöne Kreuzfahrten machen möchte und der Partner noch jahrelang im Büro sitzen muss. Eigentlich bin ich in Runde der einzige Single. Eine 5 Jahre ältere Partnerin könnte ich mir noch vorstellen, 10 Jahre sollten es aber nicht sein. m, Ü50
 
  • #53
Ich finde es ein wenig schwierig, das alles so zu verallgemeinern. Wenn ich mir heute Schulkameradinnen von damals ansehe und wie sie heute aussehen (dazwischen liegen gut 30 bis 35 Jahre), gibt es überraschende Entwicklungen. Damals eher unscheinbare Mädchen haben sich zu schönen Frauen gemausert. Ein Teil der damaligen recht gut Aussehenden hat sich irgendwie gehenlassen. Von einigen der damaligen Hübschen ist heute nicht mehr viel übriggeblieben. Was damals schon sehr fraulich ausgeprägt war, hatte sich noch verschärft, was dann nicht mehr besonders schön wirkte.
 
  • #54
Liebe FS. Ich finde mich in deiner Beschreibung wieder. Heute mit 30 bin ich auch deutlich trainierter und selbstbewusster, weiß was ich will und habe meinen eigenen Stil gefunden.
Mit 20 probiert man sich noch aus, da haben sich zwar auch Kerle nach mir umgedreht, aber mit 30 ziehe ich noch mehr und richtige Männer an.
Um die 30 finde ich das perfekte Alter einer Frau, so meine Erfahrung.
 
G

Gast

Gast
  • #55
Wo lernt man denn 20 jährige kennen? Ich nehme 20 jährige gar nicht wahr! Nicht mal in der Disko! Das sind ja meist noch Schüler oder Studenten, die ihre eigenen Kontakte haben, somit auch nicht in Singlebörsen sind.
 
  • #56
Vielen Dank für eure Antworten!
Es ist sehr gut, dass es dieses Forum gibt, ich habe hier sehr viel über die männliche Denkweise gelernt und wenn ich einige Kommentare der männlichen Teilnehmer lese, weiß ich plötzlich wieder, warum ich glückliche Single-Frau bin.

Darum gilt für Frauen eigentlich fast immer: je jünger, desto attraktiver, idealerweise 20.
Was verspricht sich ein 36-Jähriger Mann von einer Beziehung mit einer 20-Jährigen? Auch diese Frau wird nicht ewig 20 bleiben. Wird dann alle paar Jahre nach einer anderen Partnerin gesucht? Und falls nicht: Solche Männer sind sich im Voraus schon darüber bewusst, dass diese jungen Frauen hauptsächlich an deren Status und Einkommen interessiert sind - was soll die junge Frau dann an diese (älteren) Männer binden? Was unterscheidet sie von anderen Männern, die ebenso/mehr Status und gutes/besseres Einkommen haben? Meint ihr nicht, dass auf Status und Einkommen fixierte Frauen spätestens dann weg sind, wenn sich eine bessere Partie ergibt?
Ich glaube, jeder Mann - und auch jede Frau - sollte eher darauf achten, eine Partnerin/einen Partner zu finden, der auch ehrliche Gefühle hat und den nicht nur oberflächliche Attribute reizen wie Schönheit, Jugendlichkeit, Einkommen, Status etc.
Solche Kriterien sind nicht ausschlaggebend für eine glückliche Partnerschaft! Ich habe mich (als Akademikerin) in einen ungebildeten Handwerker genauso sehr verlieben können wie in einen promovierten erfolgreichen Mann.
 
E

Elissa

Gast
  • #57
Die meisten Frauen sind zwischen Anfang 20 bis Anfang 30 (optisch) am schönsten. Davor sind viele noch pummelig und pickelig (wenn man mal von Nahem hinschaut).
Aussehen, Alter und Fruchtbarkeit haben natürlich miteinander zu tun, für das reale Leben bringt das aber nicht viel. Fruchtbar sind die Mädchen heute noch viel eher als die Generation ihrer Mütter und Großmütter. Ihre erste Periode haben heute schon 10jährige Mädchen, z.T. noch in der Grundschule. Streng genommen (und in anderen Kulturen ist das auch so) müssten sie als heiratsfähig (fortpflanzungsfähig) und erwachsen gelten.
Außerdem weiß ich nicht so recht, was dieser Thread soll? Dass die Menschen altern ist nichts Neues. Wer damit nicht leben kann, muss sich halt die 20 - 25jährige auf der Höhe ihrer Schönheit suchen und nach einigen Jahren gegen ein jüngeres "Modell" eintauschen. Ach, ich vergaß ... Männer altern ja auch. Irgendwann findet sich dann keine 20 jährige mehr, die den alten .... nimmt.
Meinen Ex fand ich übrigens am schönsten, als er 21 Jahre alt war.
 
G

grünewelle

Gast
  • #58
Wenn ich Fragen wie Deine lese, muss ich schmunzeln, denn ich backe mir ein Ei drauf, wer wen wie attraktiv findet.
Ich nehme mir den Mann, den ich will und das klappt auch.
Was interessiert mich, was Männer wollen?
Das sehe ich genauso. Was nützen mir die ganzen Antworten hier?
Ich frage mich auch, welchen Zusammenhang Fruchtbarkeit und Attraktivität haben, wenn die Männer hier eh alle keine Kinder wollen und / oder nur welche haben, weil sie gedrängt werden.
Mich interessiert es auch nicht, was Männer wollen, ich entscheide für mich, was ich will und auch ich bekomme das, was ich möchte. Und das mit 51. Ist auch eine Wahrheit, die von den Männern hier nicht gern gehört wird, macht es aber nicht weniger wahr:)
Einfach die Zeit genießen, sie kommt nie zurück.
Genau. Ich genieße auch und gerade die jetzige Zeit, weil ich viel bewusster geniessen kann als damals mit 20 Jahren. Keine Zeit kommt zurück, also geniesst bitte jedes Lebensalter. Meines war nie perfekter als heute. Ich lebe und liebe wie ich möchte.
W
 
G

Gast

Gast
  • #59
simpel und einfach "ja"...
20-30 ist die "Primetime" der Damen. Dort hat das Mädel das auf sich und ihren Körper achtet die Möglichkeit den Gegenwert von etlichen 100.000 € zu bekommen für das simple existieren..

Also sorry, DAS gilt nun aber auch nicht gerade für die breite Masse, auch nicht im Alter von 20 - 30. Ich bin jetzt 28, habe immer sehr auf mich geachtet, war aber noch nie ein Männerschwarm, ganz im Gegenteil. Und nu werd ich's wohl auch nicht mehr werden...

"Für das simple Existieren den Gegenwert von etlichen 100.000€" abzustauben, setzt zum einen gute Gene voraus. Die allermeisten Frauen sehen mit 20 besser aus als später, aber da ist ja immer noch die gleichgeschlechtliche, gleichaltrige Konkurrenz, gegen die man sich durchsetzen muss, nicht wahr? Und die ist eben gerade mit 20 besonders stark. Mit Ü40 kann man sich als Frau oftmals schon mit einer schlanken, sportlichen Figur, langen Haaren und femininer Kleidung von Gleichaltrigen positiv abheben ... alles Dinge, die man selbst beeinflussen kann. Aber in der Jugend sind eben fast ALLE schlank, langhaarig usw...da muss man schon besonders hervorstechen.

Außerdem braucht man, um Männer anzuziehen, nicht nur ein hübsches Äußeres, sondern auch ein bestimmtes Auftreten. Damit meine ich nicht den vielzitierten guten Charakter, sondern eine feminine, selbstbewusste Ausstrahlung. Es gibt bildhübsche Mädels, die aber keiner mit dem A..... anguckt, weil sie sich nicht gut verkaufen können. Ich z.B. würde mich zwar nicht gerade als bildhübsch bezeichen, sehe aber sicher nicht schlechter aus als der Durchschnitt; bekomme auch positive Resonanz für mein Äußeres ... dass es mit Männern nicht klappt, muss also andere Gründe haben als die reine Optik.

Und schließlich und endlich setzt es bestimmte Charakterzüge voraus, überhaupt "für das simple Existieren den Gegenwert von etlichen 100.000€" abstauben zu WOLLEN...

Männer tun immer so, als wären junge Frauen durch die Bank umschwärmte Sexbomben, die alles hinten rein geblasen bekommen (und bekommen wollen!)...das ist doch Quatsch. Es sind wenige Ausnahmen, die sich auf dem Partnermarkt bewegen wie im Schlaraffenland und nur zugreifen müssen! Eine "normale" Frau erlebt auch in ihren Zwanzigern Enttäuschungen, Zurückweisungen, Verletzungen.
 
  • #60
Was verspricht sich ein 36-Jähriger Mann von einer Beziehung mit einer 20-Jährigen?

Leichtigkeit, fröhliches und offenes Wesen, Energie, keine störrische Dauerparanoia ("was könnte passieren wenn?") die als Intuition verkauft wird. Auch wenn ältere Frauen alles umdeuten - aus männlicher Sicht ist es trotzdem so.
Der schöne Körper ist eine weitere Zugabe.
M32 mit W19
 
Top