G

Gast

Gast
  • #1

Sind Frauen diesbezüglich generell ungeduldiger?

Liebes Forum,

ich habe unter der Rubrik die Frage gelesen "Weiß ich nicht mehr wie's geht oder bin ich zu ungeduldig?". Da ich auch selbst in der Lage bin, dass ich selbst ungeduldig bin, das gebe ich zu, und jetzt nicht weiß, ob ich durch meine Ungeduld zu schnell aufgebe oder ist es so sogar besser?

Es ist so, er scheint zwar interessiert zu sein aber irgendwieder auch nicht. Dass er jetzt sein Leben bzw. Zeitplan in seiner Freizeit nicht komplett umkrempelt um so viel Zeit für mich wie möglich zu haben ist mir klar. Verlange ich auch nicht. Wir sind auch noch komplett am Anfang, also Kennenlernphase. Wenn ich eine das mit einem "download" vergleich würde, und ein Beginn einer festen Beziehung 100% betrachte,dann sind wir höchstens bei 10%.

Ich fühl mich wohl mit ihm und genieße die Zeit, die wir zusammen verbringen. Möchte durch meine Direktheit (mir wurde auch schon gesagt, dass ich zu direkt bin) ihn nicht verschrecken. Am liebsten wäre mir ja, dass man die Kennenlernphase durchlebt, nachdem man weiß, was der andere dabei denkt. Klingt blöd und voll unromantisch, würde aber manchmal so ein paar "Liebeskummer" ersparen.

Zu meinem Titel, gibt es dieses Gefühlswirrwarr bei (verliebten) Männern auch, oder stimmt das, dass Männer da ohne viel zu denken nach dem Motto "mal sehen was da passiert" leben?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Zu meinem Titel, gibt es dieses Gefühlswirrwarr bei (verliebten) Männern auch, oder stimmt das, dass Männer da ohne viel zu denken nach dem Motto "mal sehen was da passiert" leben?
Und ob es das bei uns gibt, ich bin sogar genauso wie du!

Klar, wir wollen beide nicht, dass Sie bzw. Er ihr/sein Leben bzw. seinen Zeitplan für uns komplett umkrempelt, aber ich glaube wir sind beide Leute, die einfach bereit sind, dem Gegenüber mehr und schneller Platz im Leben/Zeitplan zu schaffen, als das andere tun, oder? ;)

Durch unsere Ungeduld machen wir uns aber auch einiges kaputt, selbst wenn wir nicht auf die andere Person einreden und ihr sogar sagen, dass wir uns Zeit lassen können, sie merkt, dass wir eigentlich schon auf der Autobahn fahren und Sie ist es, die noch im zweiten Gang fährt und das ist für sie unangenehm.

Wichtig ist: Lerne ein wenige Geduld, in dem du auf seine Signale achtest: Schau, dass ihr euch wirklich abwechselt beim Initiieren des Kontakts, dann wird sich das nämlich auf ein für euch gemeinsames Tempo einpendeln. Du solltest ihm schon zeigen, was du fühlst, aber überfall ihn nicht gleich mit allen Gefühlen, nimm dir lieber deine beste Freundin und tausch dich mit ihr aus, die sind dann oft nicht mit emotional drin und beruhigen dich etwas.

Hoffentlich ist was dabei für dich :)

M29
 
G

Gast

Gast
  • #3
hier die FS:

das beruhigt mich ja ungemein!!!

Da könntest du recht haben, dass ich in meiner Verliebtheitsphase ganz gerne mal meine Freizeit so gestalte, dass ich am besten Zeit für ihn habe.

Der Kontakt kommt mal von mir, mal von ihm. Mein Problem ist, dass wir uns eigentlich meistens beim pendeln (Zug) bzw. bei der Kaffeepause (im selben Café) treffen. Aber außerhalb eher nicht. Das würde ich gerne ändern. Wir haben uns sogar schon mal verabredet auf ein gemütliches Frühstück in einem Café, hat aber dann zeitlich nicht hingehauen, es kam auf beiden Seiten was dazwischen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Klar gibt's das auch beim Mann. Allerdings würde ich es nicht als Gefühlswirrwarw bezeichnen, sondern dieses nicht-wissen-was-wird ist zwar einerseits spannend, aber auch sehr anstrengend und schlimmstenfalls zermürbend.
Deinen langesamen-Download-Vergleich finde ich super.
Hier ist noch ein Vergleich, der das Positive betont:
Aber es ist dafür anders als Dosengulasch, dass man in 3 Minuten mit Umrühren fertig hat, sondern es ist wie selbstgemachtes Gulasch, bei dem man die Zutaten fein abgeschmeckt hat und das Fleisch selbst ausgesucht und pariert hat und das 3 Stunden langsam geschmort hat und am nächsten Tag noch besser schmeckt. Auf Dauer lohnt es sich mehr als die Supermarktdose.
 
Top