G

Gast

  • #1

Sie verlässt Ihn nach langer Ehe?

Gibt es hier Frauen, die Beziehungen mit Männern eingegangen sind, die von ihren Ehefrauen, nach langer Ehe verlassen wurden ( Männer,40 plus), mit Kindern UND die mit diesem Männern heute eine glückliche Partnerschaft führen? Seine erste Frau, war die Liebe seines Lebens...Welche Erfahrungen , habt Ihr gemacht?
 
G

Gast

  • #2
Ich habe meinen Mann nach 25 Jahren Ehe verlassen, weil es einfach nicht mehr ging. Er wollte es bis zum Schuss nicht wahrhaben, obwohl wir uns nur noch entweder stritten oder uns in Schweigen gehüllt haben.
Nach 6 Monaten hatte er eine Neue. Es hat 2 Jahre gehalten, dann ging die Beziehung in die Brüche, obwohl ich eigentlich gedacht habe, dass sie viel besser zusammenpassen.
Er hat den Kontakt zu mir nie aufgeben wollen (geht natürlich schon nicht wegen der Kinder) und seit er wieder alleine ist, macht er mir wieder den Hof. Aber ich blocke ab, ich will nicht mehr Kontakt als unbedingt nötig, denn ich möchte ihm keine Hoffnung machen.
Ich glaube, eine neue Partnerin wird es schwer haben, solange er noch nicht innerlich frei ist.
Aber ich kann ihm da nicht helfen.

w 50
 
G

Gast

  • #3
Die Liebe seines Lebens kann für immer halten. Finde dich ev. damit ab nur das Trostfpfaster zu bleiben .
 
G

Gast

  • #4
Ja, als ich meinen Exmann kennenlernte, war der 37 und hatte drei Kinder mit seiner Ehefrau. Er lebte allerdings bereits mehr oder weniger getrennt (= in einem Extra-Mini-Haus auf dem Grundstück). Wir verliebten uns binnen weniger Wochen sehr, und nach einem halben Jahr zogen wir bereits zusammen. Wir heirateten, bekamen eigene Kinder, und nach 8 Jahren trennten wir uns wieder. Grund: eine neue Frau. Von der trennte er sich nach vier Jahren, und jetzt lebt er mit einer Frau zusammen, die er bei EP noch während seiner Partnerschaft mit der Anderen kennenlernte. Mir erzählte er damals, ich sei seine große Liebe, und tatsächlich macht er mir heute auch immer nochmal wieder Avancen. Wie man sieht, ist er also in seinem Schema steckengeblieben.

Ich würde allerdings nicht von den Erfahrungen Anderer auf das potenzielle Verhalten Deines Partners schließen wollen. Viele Menschen sind lernfähig und -willig. Und auch dazu hätte ich einige Beispiele aus meinem Bekanntenkreis.
 
G

Gast

  • #5
HIER nochmals die FS:

Erwähnen möchte ich noch, dass die Trennung von Ihr ausging, da sie sich neu verliebt hatte. (warmer Wechsel, Kinder kleiner). Für den Mann natürlich eine zusätzliche Demütigung. Können diese Männer , er war im Leben und bis eben zur Trennung hin, ein erfolgsverwöhnter Mensch, diese Schmach, verwinden UND glücklich werden, mit NEUER Partnerin, oder wird Sie immer NUR, die Zweitfau sein?
 
G

Gast

  • #6
ja hatte ich. Hielt aber keine 6 Monate. Er war zu allem bereit, wollte sogar mit mir zusammen ziehen.Hat mein Kind akzeptiert und mich auf Händen getragen. Nur stellt ich dann bei mir fest, das ich mich fragte und der soll es jetzt für die nächsten 5, 10, 20 Jahre sein. Also da bevorzuge ich doch sehr mein Singelleben mit Affären und halte mich zur Zeit aus dem ganzen Beziehungskram raus. Bin einfach noch nicht so weit. Denke Männern geht es da zum Teil genau so wie mir nach langer Ehe. Aber es gibt wie sich gezeigt hat auch nette.

W41
 
G

Gast

  • #7
Ich glaube nicht das sie sich ohne Grund getrennt hat.
Eine Frau mit Kindern muß gravierende Gründe haben um Warmwechsel zu betreiben.
Sie muß doch tief gekränkt sein, das sie jemanden anderen sucht, um ihre Selbstwertgefühl
wieder aufzubauen.
Ich würde dir raten, rede doch mit der Frau, dann erst wirst du die wahren Gründe erfahren.
Das was er dir erzählt ist nur sein empfinden.
Viel Glück
 
G

Gast

  • #8
Natürlich geht das. Wenn ihn die Liebe seines Lebens verlassen hat, war sie einfach nicht die Liebe seines Lebens. Natürlich braucht man Zeit, dies zu begreifen.
 
G

Gast

  • #9
Ich habe seit vier Jahren einen solchen Mann - gut, er sagt nicht, seine Ex sei die Liebe seines Lebens gewesen, aber er hat sie geliebt und hat auch Kinder mit ihr. Auch sie hat ihn gedemütigt und ihn wg. eines anderen verlassen, die Kinder und das Haus behalten und ihn zum zahlenden Exmann degradiert. Wir führen eine wunderbare, ehrliche Beziehung und sind sehr glücklich miteinander. Dennoch muss ich dazufügen, hat unser Leben nichts mehr mit unser beider vorherigen Leben zu tun. Wir leben einfach anders, genießen mehr und gönnen uns ganz andere Dinge. Auch stehe ich finanziell auf eigenen Beinen, seine Ex lies sich immer von ihm aushalten. Wir sind auf Augenhöhe - mir persönlich sehr wichtig - und, wir sehen unsere Beziehung und unser Glück nicht als Selbstverständlichkeit an, sondern wissen, dass man immer wieder für und an der Beziehung arbeiten muss. Es kann gehen, aber es müssen beide wollen.
 
G

Gast

  • #10
@6: eine Frau, die einen Mann, mit dem sie Kinder hat warm wechselt ist einfach unreif und lässt statt Hirn eine andere Körperpartie sprechen. Sie ist in der Krise und fühlt sich vom anderen Mann begehrt. Nie würde ich dieses Gespräch mit einer Ex führen - was soll das. Die FS sollte sich ihr eigenen Bild von diesem Mann machen und das eigene Leben mit ihm gemeinsam aufbauen. Was interessiert da, welche Beweggründe diese Ex hatte. Wenn es der Mann wert ist, braucht Frau diese Ex wohl nicht, oder? Wahre Gründe - sie war einfach geil auf den anderen. Und schuld ist der Mann, da er ja so viel gearbeitet hat. Fragt sich nur, warum er dies tat? W/42
 
G

Gast

  • #11
mein mann hat auch warm gewechselt kurz vor der silberhochzeit. er lebt jetzt 3 jahre bei meiner ehemals guten freundin, es scheint gut zu klappen. er tut alles für sie und sie auch für ihn. ich wollte die trennng auch und sie weiß auch alles über ihn. z bsp. daß er meinen sohn psychisch misshandelt hat, das macht er auch mit ihrem sohn schön hintenrum. damals habe ich mit beiden gesprochen, gesagt versuchts einfach. zu ihr,,, du weißt wie gefühlskalt er ist. und zu ihm ,, sie war zwei mal verheiratet auch mal lesbisch, weil sie ihre ehe retten wollte?!! im dorf werden sie nun ausgelacht haben nur freunde,dh. meine beste freundin. man muß eben bestimmte menschen aus seinem leben streichen, wenn sie gift sind, das hat mir vor jahren eine psychologin gesagt. mir geht´s sehr gut nach der trennung, habe auch eine neue ,allerdings fernbeziehung. sehen uns aber alle zwei wochen, telefonieren täglich, dank flatrate.
hab keinen kontakt mehr zu den beiden, obwohl ich sie fast jeden tag sehe. die este zeit war sehr schwer, das gebe ich ehrlich zu aber heute nach 3 jahren, kann ich einiges zwar nicht nachvollziehen, was er so treibt, habe auch meinen freunden gesagt, ich will nichts hören von den beiden, es geht mich nichts mehr an.ich wünsche den zweien viel glück, das hab ich ihm auch schon mal gemailt.
 
G

Gast

  • #12
Ich glaube nicht das sie sich ohne Grund getrennt hat.
Eine Frau mit Kindern muß gravierende Gründe haben um Warmwechsel zu betreiben.
Sie muß doch tief gekränkt sein, das sie jemanden anderen sucht, um ihre Selbstwertgefühl
wieder aufzubauen.
Ich würde dir raten, rede doch mit der Frau, dann erst wirst du die wahren Gründe erfahren.
Das was er dir erzählt ist nur sein empfinden.
Viel Glück
Ich hatte zwei solcher Männer kennengelernt und hinterher kam immer raus, dass er nicht ganz die Wahrheit gesagt hat .-).

"Schuld" war immer das zu viele Arbeiten des Mannes und die dadurch sterbende Beziehung aufgrund des Zeitmangelns. Die Frauen wollten gar nicht den hohen Lebenskomfort, aber es war dem Mann nicht auszureden, weiter so zu ackern. Er kannte es nicht anders aus seinem Elternhaus, dazu noch in den NBL, wo es gut war, von sich behaupten zu können, es geschafft zuhaben und nicht zu den Verlierern der Wende zu gehören.

w 48
 
G

Gast

  • #13
Zitat von Gast;208386Und schuld ist der Mann:
Sehr viele Männer definieren sich nur über Arbeit, wollen oft gut gemeint, gutes für die Frau und die Familie erarbeiten, damit sie ihren Lieben was "bieten" können.

Aber Wohlbefinden und eine gute Familie und Liebe auf finanzielles "bieten" können aufzubauen, geht in den meisten Fällen schief.

Mann arbeitet sich zu tode, es bleibt wenig Zeit für Frau und Kinder und für sich selber und die Beziehung geht ohne ausreichende Zeit für die Beziehungspflege zu Frau und Kindern über kurz oder lang kaputt. Ist eine Gesetzmäßigkeit.

w
 
G

Gast

  • #14
Erfolgreiche Männer haben in der Regel Frauen, die hinter ihnen stehen und ihnen den Rücken freihalten, in welcher Form auch immer. Das heißt NICHT: Hausmütterchen wären (obwohl dasvorkommen mag).

Aber egoistische Frauen finden immer einen "Grund", wenn sie sich nach vielen Jahren in einer Beziehungen zu langweilen beginnen - und sich in irgend jemanden verknallen, vielleicht nach einem Fremdgang (gilt ja teilweise auch schon fast als "normal" hier). Dann hat der Nun-Ex halt entweder zu viel gearbeitet oder zu wenig verdient - oder beides.

Es ist keineswegs zwingend, dass mit dem Mann etwas nicht stimmt, wenn seine Nun-Ex ihn verlassen hat. Wichtiger ist doch die Frage, ob er die Vergangenheit adäquat verarbeitet hat.