• #1

Sexbeziehung

Hey..

Ich brauche mal euren Rat! Führe seit Ca. Januar mit einem tollen Mann eine sexbeziehung bzw. haben wir nie darüber geredet was wir eig für einen Status haben
Ich finde ihn echt toll und würde gerne mehr Zeit mit ihm verbringen nur denke ich, dass es für ihn NUR Sex ist..

Ich wollte das ganze auch beenden und habe ihm das auch alles erklärt! Er wollte es nicht verstehen und meinte: wir haben einfach den besten Sex ever!! Er könne mich nicht so einfach gehen lassen..
Er sagt mir auch viele Komplimente und meint er habe zurzeit auch keine andere und das sei die ganze Zeit so gewesen ... Nur leider habe ich einen kajal Stift bei ihm im Bad gefunden worauf er nur sagte, er sei von seiner Ex..
(Sind seit Juli getrennt)

Nunja ich würde das eig gerne lassen, da ich einfach nicht der Typ bin der sowas gut kann..
Aber ich kann nicht nein zu ihm sagen ...
 
  • #2
Dass ein Ex-Kajal ewig bei einem Mann wohnen kann, ist doch vorstellbar :)
Wenn du den Sex mit ihm so genießt, dann lass Dich gehen.
Wenns Dir zuwenig ist, dann solltest Du gehen.
lieben Gruß, Sabine
 
  • #3
Tja, welchen Rat willst du denn von uns haben?
Du musst doch selbst erstmal wissen, was du willst.
Du schreibst, du bist nicht der Typ, der sowas macht, und machst es trotzdem. Sicher bist du noch sehr jung. Irgendwann in deinem Leben wirst auch du erkennen, dass bester Sex ever nicht die Grundlage einer Beziehung ist.
Klar will er dich nicht verlieren, denn das hieße für ihn, er müsste sich die nächste sexkompatible Dame suchen, und das macht erstmal Arbeit.
 
  • #4
Du willst es eigentlich nicht, kannst es aber nicht lassen. Dann führ' die Sexaffaere so lange weiter, bis es Dir reicht.
Du bist jung, da kannst Du Dir das Leben emotional bereichern, indem Du einige Irrungen, Wirrungen und emotionalen Irrtümer durchlebst.

Du musst nur drauf achten, dass Du rechtzeitig den Absprung schaffst und noch genug Zeit und Gelegenheiten hast einen Lebenspartner zu finden, wenn Du das willst. Schneller als Du glaubst, sind die guten Männer weg und Dir bleibt nicht viel mehr Auswahl als diese Affarentypen.
 
  • #5
Diese typisch weibliche Aussage "...bin eigentlich nicht der Typ..." ist regelmässig nichtig wenn sie geäussert wird.
DU führst seit Monaten eine Sexbeziehung also bist Du auch der Typ dazu.
Daran sehe ich aber jetzt auch nix verwerfliches, im Gegenteil.
Und WENN sich daraus Gefühle entwickeln, ist das auch OK.
NUR sollte man das klären untereinander. Das bestätigt aber meine These wieder - die reine "mechanische" Sexbeziehung gibt es eigentlich nicht bzw nur begrenzt...
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis von mind einer Seite Gefühle mit dazukommen.
Also dass sich aus Sex Liebe entwickeln kann (und das auch oft genug passiert) ist alles andere als abwegig.
Auch wenn es manche Forenschreiber hier altbacken anders haben wollen...
Aber klärt das miteinander, sonst wirste schnell mega unglücklich.

Jack
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Wenn du nicht nein sagen kannst, dann mach doch einfach solange weiter, bis es wirklich nicht mehr geht und du nur noch leiden wirst!
 
  • #7
Was heisst denn dass Du ihn toll findest? Empfindest Du was für ihn? Liebst Du ihn?
 
  • #8
Tja, und was möchtest du jetzt hören? Wenn du nicht nein sagen WILLST (-"kannst" ist mir zu banal, du bist ja - hoffentlich - nicht ferngesteuert und hast noch einen eigenen Willen-), dann läuft es eben so weiter. Warum auch nicht, so lange es dir insgesamt gut tut? Wenn dem nicht mehr so ist, wirst du die Beziehung, die ihr miteinander habt, eben doch beenden müssen. Er wird es höchstwahrscheinlich nicht tun, denn für ihn scheint es ja so, wie es läuft, prima zu passen.
Mach dich doch nicht so klein und abhängig! (Ich würde es eigentlich gern lassen,... bin nicht der Typ dafür..., aber kann nicht nein sagen...)
 
  • #10
Hallo,

also er hat relativ deutlich klar gemacht, dass ihr nur -um es mal modern auszudrücken - "Fuckbuddies" seid.
Du hast dich da emotional etwas reingesteigert und willst offensichtlich mehr. Er wohl nicht und wenn du damit nicht umgehen kannst, musst du es beenden. Ihm kann man keinen Vorwurf machen.

Der Sex kann noch so gut sein, aber wenn man irgendwann anfängt unter einer Situation zu leiden und damit nicht mehr glücklich ist, muss man halt schauen, ob es nicht doch besser ist es sein zu lassen. Emotionen verändern sich nunmal über die Zeit und man kann das aber nicht auch vom Gegenüber erwarten. Schau einfach, was für dich das Beste ist. Geh aus, vielleicht lernst du jemand anderes kennen und gewinnst ein bisschen Abstand zur aktuellen Situation.

W30
 
  • #11
Ich kann dir da auch nur sagen was alle anderen sagen: entweder du kannst es genießen NUR Sex mit ihm zu haben, dann ist es toll und du lässt es weiterlaufen, oder (und bei dir klingt es so) du hättest eigentlich lieber eine Beziehung mit ihm und leidest ganz still vor dich hin. Das einzige was du dann machen kannst ist gehen.
Du kannst mir glauben, ich kenne so eine Situation auch. Im Nachhinein denke ich, dass es gut war nicht zu bekommen was ich wollte. Er wars einfach nicht.
 
  • #12
Liebe Fragestellerin. Du wirst leiden. Oder tust es jetzt schon. Egal, was Du tust oder auch nicht tust. Nur ist die Frage, wieviel wertvolle Lebenszeit Du hier investieren möchtest. Solche Sachen können lange gehen. Inzwischen bist Du nicht frei, einen richtigen Partner, eine richtige Partnerschaft zu finden.

Ich selbst hing10 Jahre in solch einer Sache. Ich habe ihn wirklich geliebt. Und er hat mich gemocht. Und weißt Du, wie es ausgegangen ist: er hat schließlich Schluß gemacht, als er die Frau fand, die er geheiratet hat. Und die Zeit bis dahin hat er sich mit mir getröstet.
 
  • #13
Ich denke du fühlst dich insgeheim ausgenutzt, würdest gerne etwas Besonderes für ihn sein, bist es aber nicht, sondern bist nur ein sogenanntes "Lustobjekt". Was willst du für einen Mann sein? Willst du eine ebenbürtige Partnerin sein? Kannst du das sein, jetzt? Fühlst du dich so? Trenne dich, ich denke du würdest uns nicht schreiben, wenn du dich wohl fühlen würdest. Bist wie abhängig von ihm (von guten Worten...) Trenne dich, es ist schmerzhaft, aber es gibt Besseres.... wirst es nicht bereuen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Ich denke du fühlst dich insgeheim ausgenutzt, würdest gerne etwas Besonderes für ihn sein, bist es aber nicht, sondern bist nur ein sogenanntes "Lustobjekt". Was willst du für einen Mann sein? Willst du eine ebenbürtige Partnerin sein? Kannst du das sein, jetzt? Fühlst du dich so? Trenne dich, ich denke du würdest uns nicht schreiben, wenn du dich wohl fühlen würdest. Bist wie abhängig von ihm (von guten Worten...) Trenne dich, es ist schmerzhaft, aber es gibt Besseres.... wirst es nicht bereuen.
Naja, er ist für sie ja auch nur ein "Lustobjekt". Und ja: Es wird ihr irgendwann gehen wie Moona, aber ob sie sich sich jetzt trennt oder er später Schluß macht, kommt doch auf dasselbe hinaus. Nur das sie jetzt das Gefühl haben kann der "Gewinner" zu sein. Frauen stehen ja scheinbar auf solche Machtspielchen.
 
  • #15
Versuche parallel neben dieser Sexbeziehung nach jemand anderem zu suchen oder dich mit anderen Männern zu treffen!

Dieser muss es nicht wissen und auch die Männer, die du triffst; so bekommst du ein wenig Abstand und kommst auf andere Gedanken und lernst nebenbei andere interessante Männer kennen.

Versuche diese Treffen mit den anderen Männern zwischen zwei Treffen mit deinem Lover zu integrieren. Vielleicht lernst du jemand anderen kennen, der so interessant ist, dass du das Interesse an diesen automatisch verlierst.
 
  • #16
Hi Denno,
Nur eine Frage
1997 Dein Geburtsjahr? Und er, Dein Alter?
Oder deutlich älter?

Wenn sich das, was Du gerade tust, nicht gut für Dich anfühlt, Du leidest - dann ist es falsch.
Es gibt genügend "tolle" Männer, die Sex mit einer sehr jungen, attraktiven, etwas naiven (bitte nicht abwertend verstehen) Frau haben wollen. Dieser Frau das richtige Theater vorspielen, was so einfach ist, weil noch unerfahren, vertrauensvoll...
Es ist eine Sexbeziehung, nicht mehr. Der Sex ist toll, und das ist etwas schönes. Genieß es für Dich, solange es Dir gut tut.
Aber träume nicht von mehr, diese Träume erfüllen sich leider nie.

Wenn es nicht mehr passt, dann gehe weiter. Such Dir einen Mann, der Dich als ganze Person schätzt, mit dem Du Dich ganz und gar wohl fühlst.
Vertraue Deinem Bauchgefühl, das ist immer ein guter Indikator.
 
  • #17
Du willst es eigentlich nicht, kannst es aber nicht lassen. Dann führ' die Sexaffaere so lange weiter, bis es Dir reicht.
Du bist jung, da kannst Du Dir das Leben emotional bereichern, indem Du einige Irrungen, Wirrungen und emotionalen Irrtümer durchlebst.

Du musst nur drauf achten, dass Du rechtzeitig den Absprung schaffst und noch genug Zeit und Gelegenheiten hast einen Lebenspartner zu finden, wenn Du das willst. Schneller als Du glaubst, sind die guten Männer weg und Dir bleibt nicht viel mehr Auswahl als diese Affarentypen.
Den Rat würde ich der FS gerade nicht empfehlen.
Durch Betten zu hüpfen und ab einem gewissen Alter "solide" zu werden, sorry, das glaubt dann auch keiner mehr. Eine Frau, die viel herumgekommen ist, sieht ab einem gewissen Alter auch so aus, eben herumgekommen, den "guten" Ruf hat sie obendrein nebenbei.

Die FS sollte so schnell wie möglich solide werden, sofern sie eine ernsthafte Bindung eingehen will, mir scheint es dafür allerdings zu spät, denn solide Frauen waren schon in jungen Jahren so.
 
  • #18
Eine Frau, die viel herumgekommen ist, sieht ab einem gewissen Alter auch so aus, eben herumgekommen, den "guten" Ruf hat sie obendrein nebenbei.
Das zieht mir jetzt gerade die Schuhe aus. Ich stelle mir die FS vor, eine sehr junge Frau, die - völlig normal - ihre sexuellen Erfahrungen macht und nun merkt, dass das Unverbindliche ihr nicht liegt. Sie soll weiter ihre Erfahrungen machen, zum Glück kann sie das nämlich heutzutage. Dann hat sie auch Vergleichsmaßstäbe. Völlig ok. ...Und ja, Hugh Hefner sehe ich es an, dass er ein gruselig klebriger Mann ist...ist aber sein Bier.
 
  • #19
Ich war leider an seinem Laptop... War ein Fehler aber jetzt habe ich Klarheit!!
Er hat noch mit 100 anderen Frauen Kontakt
 
  • #20
Liebe Denno,

fühle Dich jetzt einfach mal umarmt.

Du hast Klarheit, das ist gut.

Nimm als Bilanz einfach mit - Du hattest guten Sex.
Ansonsten an Lebenserfahrung gewonnen.

Den Typus A*** Mann gibt es, geübt im Verführen, vor allem bei jungen unerfahreneren Frauen, bei älteren läuft er da ins Leere (die erkennen das).

Du findest jemanden, der Dich als Person wertschätzt und zu Dir passt.

Und sorry, nur ein pragmatischer Hinweis - gehe zu Deiner Frauenärztin oder Hausarzt und lass Dich untersuchen.
Nicht nur den AIDS- Test, die ganze Palette. Zu Deiner Sicherheit.
 
  • #21
Unabhängig von deiner neuen Gewissheit, dass die reine Sexbeziehung noch nichtmal exklusiv ist:

Sammle deine Erfahrung und dann überlege, ob es dir im Nachhinein mehr gegeben, als genommen hat. Überlege, ob du Sex ohne Verliebtsein praktizieren kannst. Vielleicht beschädigst du damit etwas ganz Schönes und Wichtiges. Überlege, ob du mit deftigen Männerbezeichnungen wie "Stoßdame", anderen hier genannten oder auch nur dem treffenden "Notnagel" klarkommst. Vielleicht fühlst du dich sonst irgendwann so.
 
  • #22
Das alles was ihr sagt bringt mir zwar sehr viel und hilft mir damit abzuschließen aber dennoch verstehe ich nicht wie man so sein kann.. Er hat doch den Sex den er möchte wieso das ganze noch mit mehreren Frauen? Wie verzweifelt muss ein Mann mit 26 Jahren denn sein..
Ich habe eigentlich relativ schnell geblickt wie er tickt! Trotz dessen hält mich bei ihm irgendwas .. Obwohl ich mir jedesmal denke wenn ich beim ihm bin "nein, das möchtest du nicht bzw so einen Mann möchtest du nicht an deiner Seite".. Ich bin zu inkonsequent!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Wie verzweifelt muss Frau sein, um das mit sich machen zu lassen?

Wo ist Deine Selbstachtung, Dein Respekt vor Dir selbst?
Du machst Dir Gedanken, wie es ihm geht, warum, etc. Und Du - warum zählst Du nicht für Dich selbst.

Entschuldige, Mädel (ich könnte Deine Mutter sein) ich schüttel Dich jetzt mal tüchtig - und drück Dich.
Pack Deine Freundinnen, zieh um die Häuser, mach Dich schick, es ist Frühling.
Blocke ihn überall, und übersehe ihn, wenn Du ihm begegnest. Wir Frauen können doch so etwas :).
 
  • #24
Keine Ahnung wieso ich sowas mache.. Ich weiß ja selbst wie doof das ist. Trotzdem muss ich oft an ihn denken
 
  • #25
Er hat doch den Sex den er möchte wieso das ganze noch mit mehreren Frauen? Wie verzweifelt muss ein Mann mit 26 Jahren denn sein..
Wieso verzweifelt? Gibt ja offenbar auch hier im Forum Männer, die mit drei oder mehr Frauen parallel reine Sexbeziehungen führen und denen es offenbar sehr gut dabei und damit geht. Ist vermutlich einfach aufregender und abwechlsungsreicher als immer mit derselben Frau - was weiß ich...
Aber deine Frage zielt ja eigentlich wohl auf was anderes: 1)Wieso bist du nur eine unter mehreren? 2) Wie kommst du jetzt damit klar? 3) Könntest du je mehr sein als nur eine - austauschbare - unter mehreren? 4) Möchtest du mit deinem jetzigen Wissen weiter eine Sexbeziehung mit ihm führen - mit der Gewissheit, dass daraus NIE mehr werden wird?

1) Du bist es einfach - für DIESEN Mann. 2) Das ist deine Aufgabe, wie du das machst - Hilfestellungen dazu gibts in diesem thread (und in anderen) ja auch einige. 3) Definitiv nein. Jedenfalls nicht für IHN. 4) Musst du dir selber beantworten.

alles gute! m/44
 
  • #26
Keine Ahnung wieso ich sowas mache.. Ich weiß ja selbst wie doof das ist. Trotzdem muss ich oft an ihn denken
Na das ist ja gerade die Prüfung, die du bestehen musst oder nicht bestehen willst. Denkst du andere wissen nicht, wieviel Kraft es kostet, wenn die Gedanken ständig um den kreisen, der das nicht zu schätzen weiß oder dich nicht will? Das ist wie eine Krankheit, die dein Immunsystem in Schach hält. Da hilft nur Ruhe (zu sich finden), frische Luft (Freunde, Aktivitäten) und gesunde Lebensweise.
 
  • #27
Auch Frauen sind Jäger....wenn sie indirekt auch nur ihrem Selbstwert nachjagen.

Da gibt es mehrere andere Frauen, damit muss dieser Mann etwas besonderes sein.
Sozusagen das weisse Nashorn für Grosswildjägerinnen!
Und wer gibt denn schon auf, wenn man in bestimmten Momenten so nah dran ist.

Wenn er die FS nur noch näher kennenlernt, wird er eines Tages sehen wie toll sie ist.
Und dann ist sie diejenige, die das als erste und einzige geschafft hat.
Das sind mehr als 100 Punkte für ihr Selbstwertgefühl!

Das sie bis dahin mindestens 90 bereits eingebüßt hat und leidet, scheint egal zu sein.
Auch dass sie sich nicht selbst schützt zeigt, dass sie sich nicht für wertvoll hält.
Das hat sie alles aus der Hand gegeben und ist völlig abhängig von der " Zufuhr" von aussen.
Inkonsequent ist hier das falsche Wort!
Drogenabhängig passt eher!
Flinte ins Korn werfen und kalter Entzug!
Selbst Sysyphos hat irgendwann mal den Stein losgelassen!
 
  • #28
Den Rat würde ich der FS gerade nicht empfehlen.
Durch Betten zu hüpfen und ab einem gewissen Alter "solide" zu werden, sorry, das glaubt dann auch keiner mehr. Eine Frau, die viel herumgekommen ist, sieht ab einem gewissen Alter auch so aus, eben herumgekommen, den "guten" Ruf hat sie obendrein nebenbei.

Die FS sollte so schnell wie möglich solide werden, sofern sie eine ernsthafte Bindung eingehen will, mir scheint es dafür allerdings zu spät, denn solide Frauen waren schon in jungen Jahren so.
Ich muss Herakles beispringen. Das ist ein fataler Mythos, wenn jungen Frauen wieder und wieder eingetrichtert wird, sie sollten (sich) erst exzessiv (in) unverbindliche(n) Beziehungen (aus)leben, um sich später (klassisch bei Kinderwunsch) dann ganz einfach "neu zu erfinden."
Das klappt nicht oder allenfalls kurz- bis maximal mittelfristig. Und die Zahl der naiven Männer, die auf solche "Neuerfindungen" hereinfallen, nimmt auch ab. Die Narren sterben zwar nicht aus. Aber einen zu finden, der sich so etwas antut (Kinder, Ehe, Familie, ...), wird doch merklich schwieriger. Zum Wohl der betreffenden Männer, füge ich an.
 
  • #29
Ich muss Herakles beispringen. Das ist ein fataler Mythos, wenn jungen Frauen wieder und wieder eingetrichtert wird, sie sollten (sich) erst exzessiv (in) unverbindliche(n) Beziehungen (aus)leben, um sich später (klassisch bei Kinderwunsch) dann ganz einfach "neu zu erfinden."
Das klappt nicht oder allenfalls kurz- bis maximal mittelfristig. Und die Zahl der naiven Männer, die auf solche "Neuerfindungen" hereinfallen, nimmt auch ab. Die Narren sterben zwar nicht aus. Aber einen zu finden, der sich so etwas antut (Kinder, Ehe, Familie, ...), wird doch merklich schwieriger. Zum Wohl der betreffenden Männer, füge ich an.
Ach was? Dann lebe ich wohl in einem Paralleluniversum.
Natürlich kann man sich in jungen Jahren austoben um später eine solide und ernsthafte Beziehung zu führen. Sogar ganz zielgerichtet.
Zwischen 15 und 23 suchte ich mir aufregende, interessante, schräge oder anderweitig unwiderstehlichliche Typen aus und führte mit denen Beziehungen die wild, unorthodox, leidenschaftlich, maßlos waren... und bei jedem dieser Männer wusste ich: ich will genau das hier und jetzt mit ihm, aber nicht mit ihm alt werden und eine Familie gründen. Es war eine wundervolle Zeit und ich möchte keinen dieser Jungs und Männer missen.
Mit 23 hatte ich mich ausgetobt und suchte den Mann mit dem ich leben will. Ganz klassisch, ohne Risiken und Achterbahnfahrten. Mit 24 fand ich ihn.
Heute lebe ich glücklich auf dem Lande mit Hund, Enten, Eiern von eigenen glücklichen Hühnern, selbstgebackenen Brot, der eigenen Kräuterlimonade im Sommer, der Familienhängematte unterm Kirschbaum und einem grundsoliden, mich liebenden und von mir geliebten Ehemann plus besonderen Extras.
Zwei Leben... extrem unterschiedlich.. beide in sich perfekt und von einem Menschen gelebt.
Also steckt Eure Vorurteile @Herakles und @Hannes , dahin wo sie hingehören. Zurück in die Schubladen eines, der Zeit nicht mehr angemessenen, moralinsauren Weltbildes.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #30
dennoch verstehe ich nicht wie man so sein kann.. Er hat doch den Sex den er möchte wieso das ganze noch mit mehreren Frauen? Wie verzweifelt muss ein Mann mit 26 Jahren denn sein..
Du gehst da falsch ran. Er hat nicht Deine Denkweise, sondern nimmt eben mit, was er kriegen kann und vergnügt sich auf verschiedene Weisen. Für Dich steht was anderes im Vordergrund: Du willst eine richtige Beziehung und hast Dich verliebt. Er sucht keine Beziehung, sondern Sex. Nicht verzweifelt, sondern so wie ein Sammler von Erfahrungen. Was Du anbietest (Beziehung, schöne gemeinsame Erlebnisse), interessiert ihn nicht, und er könnte sich auch fragen, wieso Du so bist, dass Du Dich gleich verliebst wegen ein paar Male Sex. Seine Sicht, Deine Sicht.

Ich denke auch, dass Du den Sex auf Dich beziehst, also dass er Dich damit glücklich machen will, das stimmt auch, aber anders, als es ankommt: Er macht das für sich als Vergnügen und vermutlich auch als Bestätigung, dass er gut im Bett ist, denn je mehr Damen er zum Höhepunkt bringt, umso besser ist er in seinem Hobby.