• #1

Sexbeziehung mit dem Ex

Seit kurzem sind mein Ex und ich getrennt. Wir waren gute 2 Jahre zusammen, die Beziehung scheiterte wegen einiger Probleme.
Trotzdem denke ich, dass die Gefühle von beiden Seiten noch da sind. Wir sehen uns mindestens einmal die Woche, verbringen Zeit miteinander, gehen zum Beispiel spazieren, essen, verbringen Zeit in der Stadt, er hilft mir beim Umzug, weil ich mir eine größere Wohnung gesucht habe, wir gehen in die Sauna etc. Auf jeden Fall kommt es danach immer zum Sex. Vielleicht taugen wir als Paar nicht, vielleicht brauchen wir aber einfach nur Zeit. Ich schätze ihn sehr als Mensch und schlafe gerne mit ihm. Immerhin ist es vertraut, wir wissen was der andere mag und braucht. Jemand neues nur für Sex suchen möchte ich nicht und für etwas neues bin ich noch nicht bereit.
Was ratet ihr mir? Eine Sexbeziehung mit dem Ex eingehen, obwohl noch Gefühle da sind? Kann aus einer Sexbeziehung mit dem Ex wieder mehr werden? Immerhin treffen wir uns nicht nur für den Sex...
 
  • #2
Ganz schlechte Idee!
Der Ex ist der Ex aus guten Gründen. Aus Sexbeziehungen werden nie gute Liebesbeziehungen. Warum auch?
Ihr bleibt Freunde, so wie ich das verstehe, und habt Sex. Den ganzen Beziehungsstress, der wahrscheinlich zur Trennung geführt hat, hat er nicht und für ihn ists locker flockig und super. Warum sollte er das je wieder ändern wollen?
 
  • #3
Dein Freund ist jetzt im Männerhimmel, daraus geht er sicher nicht wieder freiwillig zurück auf die schnöde Erde.
Noch toller wird es für ihn nur, wenn er noch andere hat und du nicht mal was sagen kannst, denn er ist ja single und es geht dich nichts an.
Findest du, das ginge dich dann doch etwas an ?
Na, dann kannst du den Kontakt abbrechen, wenn es soweit ist.
Oder jetzt gleich, denn es wird soweit kommen und du verschwendest dann keine weitere Lebenszeit.

w 49
 
  • #4
Du hattest doch gerade erst gefragt, ob du um ihn kämpfen sollst und alle haben gesagt, du sollst die Beziehung beenden und v.a. nicht mehr mit ihm schlafen...
Du bist 17 Jahre jünger als er (45), er war verheiratet und will keine so feste Beziehung mehr, er will auch keine weiteren Kinder mehr - weder jetzt noch später und er will Sex und weibliche Nähe... Dir ist das zu wenig so.
Wenn Du ihn wirklich für mehr als diese Sextreffen willst (mit oder ohne Sauna), dann solltest Du ihm alles entziehen und ihm zeigen, dass du keine lauwarme Geschichte willst.
Du hast Gefühle für ihn und wenn Du ehrlich zu Dir selber bist, willst Du mehr als das, was Du jetzt hast.
Ihm reicht es aber so.

Deswegen nochmal:
Zurückziehen, nicht mehr melden - 2 Monate Pause- ihm Zeit geben, damit er weiß, was er will und wenn er nicht MEHR will als das:
in Ruhe lassen und einen Mann suchen, der Dich nicht nur für ein paar schöne Stunden will... im Moment bist du nur sein Escort-Girl... wenn Dir das reicht...und es Dir gut tut - mach es - wenn Du auf mehr hoffst - radikaler Kontaktabbruch.
 
  • #5
Trotzdem denke ich, dass die Gefühle von beiden Seiten noch da sind.
Spätestens hier sollte man mehr differenzieren. Eine Sexbeziehung beinhaltet keine Liebesgefühle. Wenn doch ähnelt das einer untoten Beziehung. Man trennt sich weil es nicht klappt aber führt auf Distanz ein beziehungsähnliches Zusammensein weiter. Dadurch folgt emotional aber keine klare Trennung. Das möchte ich sehen wie du dann reagierst wenn er eine andere kennenlernt oder zeitgleich was laufen hat. Wenn man nach 2 Jahren noch nicht weiß wohin der Weg geht, braucht es auch keine Zeit mehr.
 
  • #6
Ich würde die Freundschaft plus aufrechterhalten. Du bist nach eigener Aussage noch nicht bereit für einen neuen Mann, möchtest seine Unterstützung und den Sex nicht missen. Ihr wisst zudem beide, dass euer Arrangement nicht für die Dauer ist, und spätestens dann endet, wenn ein neuer Partner in Sichtweite ist.
Das ganze stellt sich für mich als eine Win-win-Situation dar, der Vorteil liegt hier nicht einseitig beim Mann, und als Escort-Girl sehe ich Nikki08 auf keinen Fall.
 
  • #7
Die Frage ist, was Du willst. Eine Sexbeziehung könnte funktionieren, aber eine richtige Beziehung wird wohl mit ihm eher nicht mehr daraus werden. Jeder halbwegs denkende andere Mann, dem Du davon erzählst, wird schnellstens flüchten.
 
  • #8
Die Sache ist die, solange ihr beide zusammen "abhängt", solange wirst du auch abhängig von ihm sein und nie bereit für was neues sein.
Es muss manchmal erst ein radikaler Schnitt gemacht werden, um etwas neuem Raum zu geben. Der Wille muss da sein.

Auf diese Sexerfahrung wirst du hinterher auch nicht stolz sein. Das ist ein Tabuthema und wirklich guter Sex kann es gar nicht sein. Oftmals ist es ein Mangel an Möglichkeiten, Angst vor der Zukunft und eben die "Vertrautheit"/Gewohnheit. Eben sich auf jemand neues einlassen und einstellen, das ist wieder Arbeit und Frust.

Die Tatsache ist aber, wenn du dich als Frau auf einen Mann verlässt und deine Hoffnung in ihn reinsteckst, bist du am Ende der begossene Pudel. Er wird mit dir nicht zusammengehen, weil man mit Sexverhältnissen einfach nichts anfängt. Männer zumindest nicht. Aber er wird irgendwann eine neue Freundin haben, vermutlich heimlich und euer Sexverhältnis weiterlaufen lassen.

Ich sehe die Problematik hier, dass ihr euch so oft seht und du dadurch emotional von ihm abhängiger bist. Reduziere das für dich persönlich und erkenne, dass du eines Tages offen für jemand neues sein muss. Besser eher denn später.
 
  • #9
Nein, wenn es klar besprochen war zwischen euch, dass ihr getrennt seid, dann sollte alles tabu sein, was man als Paar zusammen macht. Hab genügend Selbstwert, Selbstbewusstsein, Selbstschutz (was war es noch? @INSPIRATIONMASTER) und beende das. Vielleicht könnt ihr nach einer langen Kontaktpause platonisch befreundet sein.
 
  • #10
Hi @Nikki08,
aus deinem ganzen Beitrag ist herauszulesen, dass du ganz und gar keine Sexbeziehung mit deinem Beinahe-Ex führst und auch nicht führen willst!
Du hoffst immer noch, dass es noch was wird und "ihr vielleicht ja nur mehr Zeit braucht" und ja nur "vielleicht" kein gutes Paar wärt. Dein Ex ist der Mann auch nicht, denn getrennt hast du dich nicht von ihm - lüg dir da doch nicht selber in die Tasche!

Im anderen thread habe ich dir - wie viele andere - geschrieben, dass du mit ihm deine eigenen Träume und Wünsche verraten wirst. Auf diesem Weg befindest du dich jetzt - bitte, dann mach es ruhig; es sind schließlich deine Träume.

Du hast Angst davor, allein zu sein, Angst, keinen neuen Partner zu finden, mit dem du ähnlich vertraut bist und guten Sex(?!) haben kannst - diese und ähnlich gelagerte Angst hat wohl so ziemlich jeder bei einer Trennung. Es ist einer der schlechtesten Gründe überhaupt, um an etwas festzuhalten, das längst losgelassen gehört.

Ich glaub dir, dass du für einen neue Beziehung noch nicht bereit bist - wie auch, du hängst ja noch mitten drin in der alten, die nur ihr Erscheinungsbild leicht gewandelt hat und zwar so, dass du jetzt noch weniger bekommst. Solange du in dieser Beziehung verharrst, kannst und wirst du nicht bereit sein für eine neue. Glaubst du, wenn dir in 1-2 Jahren ein richtig toller Mann begegnen sollte, du bräuchtest dann nur den jetzigen schnell aufzugeben und könntest dich dann sofort unbeschwert auf den neuen einlassen? Lies dir mal durch, was hier in zig Threads zu solchen Warmwechselgeschichten immer wieder an Problemen und Leidensgeschichten auftaucht. Kurzfassung: Du verbaust dir mit dem Festhalten an deinem noch-nicht-EX die Chance, einen wirklichen Liebespartner in dein Leben zu ziehen. Er könnte dir jederzeit begegnen und du wärest nicht bereit für ihn - nur weil du dich aus der Abhängigkeit von deinem Sugar-Daddy nicht lösen wolltest/konntest, als es Zeit dafür war. Ich weiß, es gibt auch 1-2 glückliche Paare mit extremem Altersunterschied, aber das seid ihr nun definitiv nicht. Und bitte, Nikki, der Mann ist 18 Jahre älter - er könnte dein Vater sein!

Mach was immer du möchtest, selbstverständlich, aber sei bitte ehrlich zu dir selbst dabei, sonst wirst du in einigen (vielen?) Jahren aufwachen und feststellen, du hast dein Leben in der Selbstlüge verbracht und dich dabei selber um viele deiner besten Jahre gebracht.

Viel Kraft zur Wahrhaftigkeit und Aufrichtigkeit dir selbst gegenüber! m/44
 
  • #11
Sex mit dem Ex! Auf jeden Fall kommt es danach immer zum Sex.
Geht gar nicht! Für mich ist Ex = Ex!
Ideale Situation und großer Traum vieler Männer, frei sein für andere Frauen und dennoch eine Frau warmhalten, die immer sexbereit ist und die für einen anderen Mann bedeckt ist, hat er gut gemacht, mehr gibt es hier nicht zu sagen! Hättest du Selbstwert, du würdest ihn in die Wüste schicken Sie
 
  • #12
Meinst Du daß Du den Kopf und das Herz für jemand anders frei kriegst, so lange Du Sex mit dem andern hast ?

Wo ist der klare Schlußstrich ? Wenn die Beziehung nicht klappt ist es für den Mann höchst bequem, Sex mit der Frau zu haben, weil er sich dann nicht mehr im Rahmen einer Beziehung nicht um die Frau bemühen muß.

Und es zählt auch die formalistische Betrachtung: Was ist das zwischen Euch ? Eine Beziehung ? Eine Affaire ? Eine Sexfreundschaft ? Oder irgendwas undefiniertes ?
 
  • #13
Tja dafür hast Du doch scheinbar getaugt und warum bist Du den geschockt? Dein Trennungsgrund war doch ungenügende emotionale Eingebundenheit. hm finde das hört sich doch toll an. Also was es alles gibt!

Ja und wenn ihr beiden nicht mehr die jüngsten seid prima Vereinbarung. Sie hat dich auf das reduziert was vorher eh war.