G

Gast

  • #1

Seine Frau lässt mich nicht in Ruhe

Ich brauche euren Rat: ich habe eine fünfjährige Beziehung zu einem verheirateten Mann hinter mir. Aus einer Affäre ist eine tiefe Beziehung geworden. Aber aus wirtschaftlichen Gründen hat sich mein Geliebter für die Weiterführung seiner schon seit langem kaputten Ehe entschieden. Ich habe das akzeptiert und wir haben uns seit der Trennung nicht mehr gesehen. Telefonieren noch ab und zu, aber auch wenn es sehr schmerzlich ist, es ist vorbei. Jetzt lässt mich die Ehefrau nicht in Ruhe. Hat mich erst 6 Wochen mit anonymen Anrufen gequält. Dann mit mails und jetzt hat sie die Adresse rausbekommen und schreibt kurze widerwärtige Briefe. Den Tatbestand des stalkings ist nicht erfüllt - wie mir die Polizei sagt. Ich habe bisher auf nichts reagiert. Aber mittlerweile hab ich Angst, dass sie durchdreht. Soll ich schreiben, reagieren? Wer hat auch so was durchgemacht? Irmi
 
  • #2
Ja, sag unbedingt dem Mann bescheid und sage ihn, dass er durchgreifen muss. Soviel schuldet er Dir auf jeden Fall noch nach so einer Affäre.

Jetzt wo sie ihn zurück hat, sollte doch aber eigentlich der Ärger schnell verfliegen, oder? Sie hat gewonnen, also soll sie mal Ruhe geben, würde ich sagen.
 
G

Gast

  • #3
Ja, das meine ich auch, dass sie Ruhe geben sollte. Aber vermutlich spürt sie, dass sein Herz nicht ihr gehört und er eben nicht aus Liebe bei ihr bleibt.
Er sagt, er kann nichts machen, will sie zum Psychiater schicken.

Soll ich ihr nicht klar machen, dass sie vor mir keine Angst haben muss.

Irmi
 
G

Gast

  • #4
Wußte sie während des Verhältnisses schon von Euch? Oder erst danach? Du bist noch nicht raus aus der Geschichte, sonst gäbe es keinen Kontakt. Der gute Mann muss sich endgültig entscheiden. Seine Frau ist sein Problem, nicht Deines.
Wie ich mich kenne, würde ich aber sehrwohl "reagieren". Denn anscheinend hat der gute Mann keine Eier in der Hose. Einer sollte mal mit der Frau reden. Sie schreit ja förmlich danach!

Petra
 
  • #5
Hell hath no fury like a woman scorned.
 
G

Gast

  • #6
Auf keinen Fall würde ich mich mit dieser Frau auseinandersetzen! Das bringt gar nichts. Du hattest eine Affäre mit ihrem Mann und zwar über längere Zeit - da kannst du ihr nicht weis machen, dass du keine Gefahr mehr bist. Sie ist beleidigt, wütend etc. Lass die Finger davon, müll die Mails und Briefe, nimm das Telefon nicht ab oder häng auf.... Ich kenne einen ähnlichen Fall, nicht-reagieren ist die bessere Taktik, glaub mir.
 
G

Gast

  • #7
Nicht reagieren kann aber wie gesagt auch gefährlich sein. Wahrscheinlich redet nie jemand mit dieser Frau. Zumindest nicht ernsthaft. Jeder Mensch hat ein Recht auf Antworten. Sie scheint ja mit einem Schlappschwanz von Mann verheiratet zu sein. Mir ein Rätsel, was sie von dem noch will.
Aber nur die Fragende weiß natürlich, welche Worte gefallen sind, wer mit wem was besprochen hat. Es würde mir persönlich aber auch helfen, zu "reden". Denn ich mag totgeschwiegene Sachen nicht. Und Leute, die nicht mit sich reden lassen, verstärken oft die Wut noch.
 
G

Gast

  • #8
ich habe beschlossen, keinen Kontakt zu ihr zu suchen. Habe aber auch dem Ehemann versucht klar zu machen, dass das sein Part ist, hier für Klarheit zu sorgen. Aber er gehört leider auch in die Kategorie der feigen Männer. Vermute er lässt alles laufen wie es läuft und hofft, dass es sich von alleine regelt. Jedenfalls hab ich unmissverständlich den Kontakt zu ihm abgebrochen. Schaun mer mal wie's weitergeht.
 
  • #9
Naja, tröste Dich damit, dass Du an ihm nicht viel verloren hast. Und wenn sie Dir weiter auf den Zeiger geht, dann solltest Du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen und entweder zu einem Anwalt oder zur Polizei gehen. Denn offensichtlich steht die Dame da ein bisschen auf dem Schlauch...
 
  • #10
Die hier geäußerten Ansichten verwundern mich ein wenig. Es ist für mein Dafürhalten doch wohl klar, dass die gehörnte Ehefrau verletzt ist und Dich hasst. Ich finde es völlig in Ordnung, dass sie versucht, ihren Hass abzuarbeiten.
Der eigentlich Schuldige ist doch der Ehemann. Ich bin mir absolut sicher, dass er nie auch nur in Erwägung gezogen hat, seine Ehefrau zu verlassen, um fest mit Dir zusammenzukommen. So gut kenne ich die Männer. Das hätte er Dir gegenüber von vornherein klarstellen müssen.