• #1

Seine Bekannte "markiert ihr Revier" - wie verhalte ich mich am besten?

Hallo,
Leider habe ich ein Problem mit der Bekannten meines Freundes (früher gute Freundin, allerdings haben sie momentan selten Kontakt, da sie berufsbedingt in eine andere Stadt gezogen ist).
Wenn sie jedoch mal am Wochenende da ist, verhält sie sich einfach unmöglich - setzt sich auf seinen Schoß, zieht sich vor ihm um, etc.
Sobald er seinen Arm um mich legt, kommt sie an und legt seinen anderen Arm um sich selbst.
Bisher habe ich nichts zu ihr gesagt, weil ich befürchte, dass sie erreichen möchte, dass ich am Ende als zickige und eifersüchtige Freundin dastehe. Mein Freund geht gar nicht weiter auf ihre Aktionen ein (was mich natürlich auch freut, aber sie stört es nicht, sie macht einfach weiter). Ich habe schon mit ihm deswegen geredet und er meinte, sie sei einfach so, ich solle mir keinen Kopf machen, wenn es schlimmer werde, würde er ihr Grenzen setzen. Diese Einstellung finde ich wirklich gut, allerdings wäre es mir lieber, wenn es erst gar nicht so weit kommen muss.
Bisher habe ich es einfach ausgehalten, aber in letzter Zeit steht im Raum, dass sie sich eine Wohnung und Arbeit in unserer Nachbarschaft suchen möchte und sie hatte letztens schon zu meinem Freund gesagt, dass sie dann wieder oft Wein trinken und Filme gucken und sich dabei ein bisschen kraulen können - so wie früher (natürlich ohne mich!).
Einmal hatte mein Freund gefragt, ob sie Lust hätte, mit uns beiden zum Italiener zu gehen. Da kam als Antwort "Ach, sie kommt auch mit? Naja".
Ich habe echt Angst, dass es eskaliert, wenn sie herzieht. Es nervt einfach unglaublich.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Gibt es irgendwelche Tipps?
Vielen lieben Dank im Voraus.
 
  • #2
Ich fasse es einfach nicht, wie schlecht erzogen manche Leute sind. Keinerlei Anstand, keinerlei Grenzen sehen oder respektieren.
Wen kümmerts, ob sie dich für zickig hält? Ist dir ihre Meinung wichtig? Ich verstehe nicht, warum du dich nach ihren Regeln verhältst.
Sag ihr doch einfach sachlich, daß du ihr Verhalten ungehörig und ein wenig nuttig findest. Es ist deine Beziehung. Die darf nach deinen/ euren Regeln gestaltet werden.
Wenn du dich weiter so behandeln läßt - selbst schuld.
 
  • #3
Ist das dein Ernst?
Die Frau scheint mir nicht alle Gläser im Regal zu haben und dein Freund ist ein in meinen Augen ein Schlaffi, aber vielleicht genießt er es auch. Aber es finden sich ja auch immer Charaktere zusammen, die aus irgendwelchen Gründne zusammenpassen.
Erstmal würde ich keine Szene machen. Das sehe ich wie du.
Wenn meine Partnerin soetwas von einem anderen Mann zulassen würde oder sich so verhielte, würde ich erstmal alle Federn ins Trockene bringen, mir vielleicht auch eine Freundin suchen, während ich mich ohne Drama oder große Erklärung allmählich trenne.
Vielleicht glaubst du, dann hätte sie erreicht, was sie will. Vielleicht hätte sie das auch. Aber was willst du mit einem Mann, der bei sowas nicht mal die Stimme erhebt? Irgendwie glaube ich dann auch nicht, dass die beiden immer nur Freunde waren. Wäre dein Freund schwul und sein schwuler Partner, während er diese sich so verhaltende Freundin hat, wäre das was anderes. Aber das hier ist mal voll daneben.Tu dir das nicht noch länger an.
 
  • #4
Ich habe schon mit ihm deswegen geredet und er meinte, sie sei einfach so, ich solle mir keinen Kopf machen, wenn es schlimmer werde, würde er ihr Grenzen setzen. Diese Einstellung finde ich wirklich gut, allerdings wäre es mir lieber, wenn es erst gar nicht so weit kommen muss.
Ich finde sein Verhalten besch***er fällt dir in den Rücken. Es liegt nicht an seiner Bekannten sondern einzig alleine an ihm, er duldet das, tut ihm gut, steht nicht zu dir, für mich ein Weich***ei. Ich an deiner Stelle würde ihm Grenzen setzen und das Spiel weder dulden noch mitmachen, ganz einfach. Falsche Rücksichtnahme hat noch nie was gebracht!
setzt sich auf seinen Schoß, zieht sich vor ihm um, etc. sobald er seinen Arm um mich legt, kommt sie an und legt seinen anderen Arm um sich selbst.
Geht nicht und Punkt.
Einmal hatte mein Freund gefragt, ob sie Lust hätte, mit uns beiden zum Italiener zu gehen. Da kam als Antwort "Ach, sie kommt auch mit? Naja".
Ich habe echt Angst, dass es eskaliert, wenn sie herzieht. Es nervt einfach unglaublich.
Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Gibt es irgendwelche Tipps?
Es gibt nur 2 Möglichkeiten, du duldest es und leidest immer mehr und ohne Ende, irgendwann ist eh aus und kostbare Zeit verplempert oder aber du stellst es umgehend ab, auch mit der Konsequenz einer Trennung! Ich würde es insgesamt keine 3x dulden!
 
  • #5
Da du ja mit deinem Freund anscheinend gut drüber reden kannst, wäre für mich klar der Moment gekommen, wo du ihn bittest ihr jetzt Grenzen zu setzen. Denn in die Nähe ziehen, und sich zum flotten "Kraul -Film-Sofa-Dreier" am besten mit einer Flasche "Amselfelder" in der Hand sich selber einladen klingt schon völlig distanzlos, wenn nicht gar gestört. Ich finde das Verhalten schon über die normale Grenze raus. Die Frau kennt keine Schamgrenze und ist distanzlos bis ordinär. Das Umziehen ist ja wohl alleine schon erledigt, wenn man weiß das der andere in Beziehung ist. Da geht man ins Bad. Auf den Schoß setzen ist auch nicht. Du willst ja nicht seine Freundin komplett wegbeißen, aber das sie sich normal und dezent benimmt kannst du verlangen. Nicht mal 2 Promille würden das entschuldigen oder erklären was sie da macht. Die macht das wirklich, euch noch via Umzug zu stalken! Ich würde da klar an seiner Stelle sagen, das sie sich da Zuviel verspricht und das sie sich bitte die Übergriffigkeiten abgewöhnen muss, sonst müsstet ihr den Kontakt leider auslaufen lassen. Ich denke auf sowas kann dein Freund verzichten, so wie du ihn beschreibst. Die Freundschaft kann man auslaufen lassen, ihr habt sicher nettere Leute, das können ja ruhig Singles sein, für den Abend beim Italiener. Begreift sie es nicht, ich würde da auch über das beschreibene Verhalten Tacheles reden, würde ich ihr glatt empfehlen ihre Bedürfnisse woanders, von mir aus in der Disko, im Swingerklub auf dafür geeigneten Portalen, oder wo auch immer stillen zu gehen.
 
  • #6
Noch was:
ihm macht es anscheinend viel Spaß 2 Frauen gegenseitig auszuspielen, vor allem auf deine Kosten! Brauchst du so einen Typ Mann? Hast du kein bisschen Selbstwert? Muss echt meinen Kopf schütteln, was so manche Menschen alles auf sich nehmen und ertragen!
 
  • #7
Bisher habe ich nichts zu ihr gesagt, weil ich befürchte, dass sie erreichen möchte, dass ich am Ende als zickige und eifersüchtige Freundin dastehe
Exakt das möchte sie erreichen. Mein Lieblingsthema, die "beste Freundin" des Mannes, es ist immer die gleiche Geschichte. Sie will die einzige Frau in seinem Leben sein und in 99 % der Fälle bleiben diese Frauen in seiner Nähe, weil sie die Hoffnung haben, dass er sich schon irgendwann in sie verliebt. Ich habe sie schon alle durch, ein Mann mit einer "besten Freundin" kommt nie wieder infrage.

Deine Reaktion hätte nichts mehr mit Eifersucht zu tun, wie weit will die Dame gehen, sich nackt auf seinen Schoß setzen? Sie provoziert dich in der Hoffnung, dass du endlich verschwindest und sie ihn endlich für sich allein hat. Und er ist - wie so oft - zu feige, um ihr Grenzen zu setzen und ja, diese feigen Männer stellen lieber die Partnerin als übertrieben eifersüchtig dar, als der übergriffigen Nebenfrau die Stirn zu bieten.

Frag ihn doch in einem wirklich entspannten Ton, ob du dich auf eine Beziehung zu dritt einstellen sollst oder ob du störst. Ich finde die "Dame" unfassbar. Sie hätte ich aus der Wohnung getreten, da wäre mir die Reaktion des feigen Partners völlig egal. Für solche Auftritte gibt es entsprechende Bühnen, aber ganz sicher nicht mein Zuhause.
 
  • #8
Ich finde ihr Verhalten geht über jede Grenze!
Natürlich verstehe ich, dass Du nicht indirekt in die Zickenecke gestellt werden möchtest aber wichtig ist es Deine Grenze zu ziehen!
Überlasse das nicht Deinem Freund, denn er hat seine eigene Grenze und somit bleibst du in deinem unguten Gefühl.
Sprich mit ihm in einem neutralen Moment!
Und teile ihm ruhig und sachlich mit, dass Du von Dir aus keine Angriffe starten wirst aber ihr im Falle des Falles klar und bestimmt entgegen trittst.
Und ihm mitteilst, dass er Dich nicht verteidigen muss aber sollte Dir weder in den Rücken fallen, noch ihr den Hals zum kraulen hinhalten.
Und mit dem Hinweis : wäre sie wirklich als gute Freundin unterwegs, wäre sie nicht so!
Und dann zum Sport, Arbeit etc gehen!
Keine Diskussion und auch keine Nachfrage!
 
  • #9
Bei ähnlichen Situationen in der Vergangenheit habe ich als Mann tatsächlich mein Revier markiert. Teils auch ohne Samthandschuhe. Allerdings erst, nachdem meine Ex-Freundinnen auf das Drängen einiger Werber mit einem klaren Nein geantwortet hatten und diese darauf nicht locker ließen.

Mittlerweile bin ich an einem Punkt, an dem ich diese Sperenzchen nicht mehr mitmachen würde. D.h. entweder die Frau distanziert sich von alleine von entsprechenden Männern oder ich werde mich von ihr lösen müssen. Ich dulde da keine "rein platonischen Freundschaften" mehr zu verflossenen Liebhabern oder Verehrern. Ist mir zu stressig.

Ich sehe hier Deinen Freund in der Verantwortung, für Ruhe zu sorgen und die Beziehung nicht unnötig zu belasten.
 
  • #10
Der Tip ist: such dir einen Freund dem deine Gefühle nicht am Popo vorbei gehen und der nicht nur nach einem Hüsteln von dir aktiv wird. Du kannst hier nur verlieren. Du leidest unter dem zu lockeren Umgang mit weiblichen Freundinnen und stehst dann nebenbei noch als die Spaßbremse da. Willst du das? Meinst du, dass so ein Verhalten mit der Zeit besser wird?
Bei solchen Geschichten ist der Partner immer nur "just another point on the list".
 
  • #11
Ich finde das Verhalten der Bekannten deines Freundes schon deutlich grenzüberschreitend. Wenn ich seine Freundin wäre, würde ich mit ihm reden und ihn bitten, jetzt Grenzen zu setzen und nicht erst, wenn sie noch weiter geht.
Er müsste einfach klar zu dir stehen und ihr zeigen, dass sie jetzt uninteressant für ihn ist. Wenn sie seinen Arm um ihn legt, sollte er ihn wieder wegtun. Wenn sie von gemeinsamen Abenden auf dem Sofa redet, sollte er ihr sagen, dass das jetzt nicht mehr geht, da er eine Freundin hat. Wenn sie sich demonstrativ vor ihm umzieht, sollte er sich mit etwas anderem beschäftigen und sie einfach nicht beachten.
Die Frage ist für mich nur, warum er das nicht macht. Für mein Empfinden wäre das natürlich. Red doch mal mit ihm darüber und versuch herauszufinden, warum er da nicht klar Position bezieht.
 
  • #12
Ich kann nicht verstehen, dass dein Freund sie fragt, ob sie Lust hätte mit zum Italiener zu kommen. Vielleicht wollte er damit auch einfach nur zeigen, dass ihr beide ein Paar seid.

Ich habe den Eindruck, dass sie dich provozieren will. Mit Nichtbeachtung bestrafen und einfach gelassen reagieren ist hier aus meiner Sicht das klügste Verhalten. Ihr wird sicher schnell langweilig, wenn sie merkt, dass sie dich nicht beeindrucken kann.

Viel Glück!
 
  • #13
Also sorry, Du kritisierst diese ominöse Bekannte, aber Dein Freund ist der Gute, liebe nette Kerl.

Also Deine Kritik wäre an ihm eher angebracht.
Wieso braucht er eine solch "aufdringliche" Bekannte?
Hat er keine männlichen Freunde?

Wenn er Feingefühl hätte, müsste er bemerken, dass Dich das Verhalten dieser Frau massiv stört und den Kontakt rigoros beenden, tut er aber nicht, somit erscheint es mir, dass ihm dieses Verhalten nichts ausmacht.

Nur, was ist ihm lieber, aufdringliches Verhalten einer Bekannten oder die eigene Freundin, denn beides gleichzeitig scheint nicht zu funktionieren.

Mein Rat: wenn er diesen Kontakt nicht beendet wäre ich weg, das hast Du nicht nötig und fertig.
 
  • #14
Das Problem ist nicht diese Frau, sondern Dein Freund. Er genießt es von ihr umworben zu werden, das auch noch in Deinem Beisein und in ziemlich krasser Form. Der einzige, der hier reagieren sollte, ist Dein Freund. Eure Beziehung klingt nicht besonders gefestigt, ein wirklicher Partner würde so eine Anmache in Gegenwart seiner Freundin unterbinden.

Für mich wäre das ein Zeichen, dass der Mann an mir nicht wirklich interessiert ist oder er nichts taugt. Es würde mich verunsichern, traurig und ärgerlich machen. Ich würde mich zurückziehen, bis ich mich wieder "eingekriegt" hätte, dann mit ihm reden. Ich würde versuchen, klare Worte für meine Sicht zu finden, dabei souverän zu bleiben. Wenn er dann weiter locker flockig auf die Anmache einginge, würde ich den Kontakt beenden. Mein Stolz wäre größer, als die Angst, ihn zu verlieren.
 
  • #15
Ich würde von meinem Partner erwarten, dass er ganz klar Position zu mir bezieht. Das soll er ihr dann auch deutlich sagen. Es gibt kein auf den Schoß setzen, kein umziehen vor ihm und auch kein kraulen Punkt. Das soll er dann auch in deinem Beisein ihr ganz klar sagen.
Den Kontakt kannst du natürlich nicht verbieten aber auf jeden Fall das ein oer andere mal dabei sein.
Wenn dein Freund dich liebt wird er verstehen, dass so ein Verhalten gar nicht geht und von sich aus abstand nehmen, wenn sie sich nicht ändert.
Lass dir das so auf keinen Fall gefallen.

w31
 
  • #16
Das Problem ist in diesem Forum zu oft immer das gleiche:

Du bist seine Freundin. Wenn er Dir nicht zeigt, daß Du ihm wichtiger bist als irgendjemand sonst dann hat es keinen Sinn. Nur scheint es ihm Spaß zu machen, von zwei Frauen umgarnt zu werden.

Wenn ihm schon die Sensibilität für das Thema Dir gegenüber fehlt dann sollte er wenigstens ins Nachdenken kommen - aber er tut es nicht. Sorry, aber warum sollte ER an dem FÜR IHN paradisischen Zustand etwas ändern ?

EX ist EX und getrennt ist getrennt doch woher willst wissen, ob nicht was läuft ? Die Vermutungen entstehen, weil ER Dir nicht zeigt, daß Du für ihn die wichtigste Frau in seinem Leben bist.

Und wenn ein Mann einer Frau nicht zeigt daß die Freundin die wichtigste Frau in seinem Leben ist, dann verdient er auch keine Frau und Dich - liebe FS - schon gar nicht. Deswegen:

1) Frag ihn doch welche Frau die wichtigste in seinem Leben ist

2) Wenn er sagt "Du" dann sagst einfach "zeig es mir und brich den Kontakt zur Ex ab"

Wenn dann nix kommt dann würd ich mich glatt trennen. Soll er sie doch haben. Du verdienst mehr als diesen Typen.

Vor allem hat er ein Problem mit Loyalität respektive Bündnistreue. Wenn ich ein Bündnis (= Beziehung) eingegangen bin, dann unterstütze ich das was der Partner macht tut und sich wünscht ohne groß mit eigenen Erwägungen nachzuprüfen, ob es Sinn macht. Also müßte ER zu Dir halten. Aber er tut es nicht. Deswegen: Vergiß ihn besser gleich, denn ich glaube nicht, daß er sich ändert.
 
  • #17
Dein Freund sollte da die Grenze setzen. Sich kraulen beim Filmgucken!? Das wäre mir zu viel des Guten.

Mit der Frau würde ich gar nicht reden. Ich sage Dir auch, warum: Ich würde an Deiner Stelle wollen, dass mein Freund sie vom Schoß schubst und nicht ich, weil es mir darum ginge, dass der Freund will, dass sie abhaut. Ansonsten wäre es ja nur wegbeißen unter Frauen und davon hätte ich nichts, weil die Einstellung des Mannes ja bleibt: Er hätte sie nicht verscheucht.
Dein Freund will das ja anscheinend nicht, ich meine "die ist einfach so", finde ich jetzt ein bisschen lapidar. Hatten sie früher F+ oder sowas?

Lass den Mann machen, Du hast ja schon gesagt, dass es Dich stört, und sieh Dir an, was passiert. Es hat für mich keinen Sinn, das unter Frauen auszutragen, weil es seine Einstellung zu diesem Verhalten einer anderen Frau gar nicht ändert.

Einmal hatte mein Freund gefragt, ob sie Lust hätte, mit uns beiden zum Italiener zu gehen. Da kam als Antwort "Ach, sie kommt auch mit? Naja".
Dein Freund sollte der Frau wirklich mal von sich aus Bescheid geben. Falls er darauf nichts gesagt hat, finde ich es ziemlich illoyal, dass er zulässt, dass die Frau es anscheinend nicht akzeptiert, dass er eine Freundin hat.

Hätte ich so einen männlichen Bekannten und einen Partner, würde ich mich aufregen, was dem Bekannten einfällt, so von meinem Partner zu reden. Außer natürlich ich wäre so eitel, dass mir das gefällt, dass ein Hahnenkampf stattfindet. Also frage ich mich, ob Dein Freund es irgendwo gut findet, dass diese Frau Dich so wegdrängen will. Was ist los mit ihm? Hat er Angst vor der Bekannten, will er, dass sie nicht abspringt wegen früherem F+, will er "Blut sehen", weil es ihm schmeichelt, wenn sich zwei Frauen seinetwegen fetzen? Oder ist er ein Stoffel, der sich den umgekehrten Fall nicht vorstellen kann?

Ich weiß es nicht, wie alt ihr seid und ob es in eurer Generation üblich ist, Kraul-Freunde zu haben. Ich finde das merkwürdig und frage mich, ob die früher mal was miteinander hatten.
Aber wie gesagt: Ich würde das nicht mit der Frau klären, und vermutlich auch nicht mehr mit dem Freund darüber reden. Ich würde mir ansehen, was passiert. Geht er wirklich zu ihr zum Filmgucken? Wie weit geht sie noch und tut er was? Usw.

Diese Eifersucht macht Dich klein und schwach, aber das kannst Du nur mit Dir selbst klären.
 
  • #18
Ist dir ihre Meinung wichtig? Ich verstehe nicht, warum du dich nach ihren Regeln verhältst.
Sag ihr doch einfach sachlich, daß du ihr Verhalten ungehörig und ein wenig nuttig findest..
nein, ihre Meinung ist mir nicht wichtig. Ich sehe sie auch so gut wie nie, aber ich bekomme eben mit, wie sie mit ihm telefoniert, etc.
An sich wäre so eine Freundschaft ja kein Thema, wenn sie sich nur entsprechend verhalten würde. Ich verstehs einfach nicht. Ich habe mich meinem Freund zuliebe bisher zurückgehalten (und auch, weil der Kontakt die letzten Monate kaum vorhanden war, weswegen ich geglaubt habe, dass sich das von alleine erledigt hätte). Jetzt steht nunmal im Raum, dass sie herzieht. Und ich möchte mir gerne unnötigen Stress ersparen. Also meinst du, ich sollte doch lieber einmal klar machen, was ich von ihr halte? Ob das hilft, ist die Frage...
 
  • #19
Ist das dein Ernst?
Die Frau scheint mir nicht alle Gläser im Regal zu haben und dein Freund ist ein in meinen Augen ein Schlaffi, aber vielleicht genießt er es auch. Aber es finden sich ja auch immer Charaktere zusammen, die aus irgendwelchen Gründne zusammenpassen.
Erstmal würde ich keine Szene machen. Das sehe ich wie du.
Wenn meine Partnerin soetwas von einem anderen Mann zulassen würde oder sich so verhielte, würde ich erstmal alle Federn ins Trockene bringen, mir vielleicht auch eine Freundin suchen, während ich mich ohne Drama oder große Erklärung allmählich trenne.
Vielleicht glaubst du, dann hätte sie erreicht, was sie will. Vielleicht hätte sie das auch. Aber was willst du mit einem Mann, der bei sowas nicht mal die Stimme erhebt? Irgendwie glaube ich dann auch nicht, dass die beiden immer nur Freunde waren. Wäre dein Freund schwul und sein schwuler Partner, während er diese sich so verhaltende Freundin hat, wäre das was anderes. Aber das hier ist mal voll daneben.Tu dir das nicht noch länger an.
Ich habe noch einmal sehr deutlich mit meinem Freund darüber gesprochen und er will ihr definitiv noch einmal die Grenzen zeigen. Er sagt selber, dass er auf solche Spielchen keinen Wert legt. Mal sehen, was passiert.
 
G

Ga_ui

  • #20
Wenn dein Freund für alles offen ist, dann wird sowas eben auch ausgenutzt. Andere Menschen versuchen immer, ihre Grenzen auszureizen. Frauen sowieso. Sprich, man muss sich die anderen Leute etwas "erziehen" und Autorität walten lassen, sonst tanzt einem jeder auf der Nase herum.

Ehrlich? Mit so einem Typ hat es keinen Wert ... da wirst du noch ganz viel anderen Frust mitmachen. Ich sehe hier eine infantile 3er-Beziehung. Die Bekannte legt ein autistisches/infantiles Verhalten an den Tag, dein Freund ebenso, in dem er nichts sagt, und du auch, indem du keine strengen Konsequenzen ziehst. Da haben sich sich wieder die richtigen Leute getroffen.

Weißt du, man zieht immer nur die Menschen in sein Leben, die einen vom Verhalten ergänzen!

Es gibt da auch so einen schönen Spruch: Jeder will die Welt verändern, aber keine fängt bei sich an.

Sprich: Du kannst andere nicht in ihrem Verhalten ändern, aber du kannst an deinen Prioritäten arbeiten! Akzeptiere solche Dinge von Grund auf nicht, dann gehen die falschen Menschen aus deinem Leben und machen Platz für die richtigen/reiferen Leute! Ich denke nicht, dass du so ein Halbmann zu dir passt, der passt von seiner Art eher zu der Bekannten.
 
  • #21
Bisher habe ich nichts zu ihr gesagt, weil ich befürchte, dass sie erreichen möchte, dass ich am Ende als zickige und eifersüchtige Freundin dastehe.
Ich denke nicht, dass dein Freund eine Grenze ziehen würde wenn es schlimmer wird. Sie überschätzt - in meinen Augen - maßlos ihre Stellung und dein Freund setzt keine Grenze, somit tut sie was sie will, provoziert und das wohl so lange bis sie zwischen deinen Freund und dir einen handfesten Streit auslöst oder gar die Trennung. So wie sie sich verhält das geht nicht und dafür würde ich vor ihr wie auch vor deinem Freund klare Worte finden und wenn das nicht aufhört würde ich die Reißleine ziehen und gehen anstatt mich emotional zu martern, das hast du nicht nötig.
 
  • #22
Da du ja mit deinem Freund anscheinend gut drüber reden kannst, wäre für mich klar der Moment gekommen, wo du ihn bittest ihr jetzt Grenzen zu setzen. Denn in die Nähe ziehen, und sich zum flotten "Kraul -Film-Sofa-Dreier" am besten mit einer Flasche "Amselfelder" in der Hand sich selber einladen klingt schon völlig distanzlos, wenn nicht gar gestört. Ich finde das Verhalten schon über die normale Grenze raus. Die Frau kennt keine Schamgrenze und ist distanzlos bis ordinär. Das Umziehen ist ja wohl alleine schon erledigt, wenn man weiß das der andere in Beziehung ist. Da geht man ins Bad. Auf den Schoß setzen ist auch nicht. Du willst ja nicht seine Freundin komplett wegbeißen, aber das sie sich normal und dezent benimmt kannst du verlangen. Nicht mal 2 Promille würden das entschuldigen oder erklären was sie da macht. Die macht das wirklich, euch noch via Umzug zu stalken! Ich würde da klar an seiner Stelle sagen, das sie sich da Zuviel verspricht und das sie sich bitte die Übergriffigkeiten abgewöhnen muss, sonst müsstet ihr den Kontakt leider auslaufen lassen. Ich denke auf sowas kann dein Freund verzichten, so wie du ihn beschreibst. Die Freundschaft kann man auslaufen lassen, ihr habt sicher nettere Leute, das können ja ruhig Singles sein, für den Abend beim Italiener. Begreift sie es nicht, ich würde da auch über das beschreibene Verhalten Tacheles reden, würde ich ihr glatt empfehlen ihre Bedürfnisse woanders, von mir aus in der Disko, im Swingerklub auf dafür geeigneten Portalen, oder wo auch immer stillen zu gehen.
Ja ihre Selbst-Einladung war schon recht dreist, aber mein Freund meinte auch zu ihr, dass das sicher nicht passieren würde. Er steht da schon zu mir, das ist ganz klar. Er geht nie auf ihre Sprüche ein oder sagt, dass er das wenn, dann nur mit mir machen würde und sie könnte sich bei nem Film höchstens mal dazu setzen.
Ihr Problem ist es, dass sie scheinbar die Aufmerksamkeit (vor allem von Männern braucht) und da sie die von ihm nicht bekommt, greift sie zu solchen Mitteln. Damit macht sie sich ihre Freundschaft selbst kaputt.
 
  • #23
Ich kann nicht verstehen, dass dein Freund sie fragt, ob sie Lust hätte mit zum Italiener zu kommen. Vielleicht wollte er damit auch einfach nur zeigen, dass ihr beide ein Paar seid.

Ich habe den Eindruck, dass sie dich provozieren will. Mit Nichtbeachtung bestrafen und einfach gelassen reagieren ist hier aus meiner Sicht das klügste Verhalten. Ihr wird sicher schnell langweilig, wenn sie merkt, dass sie dich nicht beeindrucken kann.

Viel Glück!
Das mit dem Italiener war meine Idee, um sie mal kennen zu lernen. Die beiden sind mehrere Jahre befreundet, da dachte ich, es wäre vielleicht nett, wenn man sich mal gemeinsam trifft. Dass sie so drauf ist, hatte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewusst.
 
  • #24
Also sorry, Du kritisierst diese ominöse Bekannte, aber Dein Freund ist der Gute, liebe nette Kerl.

Also Deine Kritik wäre an ihm eher angebracht.
Wieso braucht er eine solch "aufdringliche" Bekannte?
Hat er keine männlichen Freunde?

Wenn er Feingefühl hätte, müsste er bemerken, dass Dich das Verhalten dieser Frau massiv stört und den Kontakt rigoros beenden, tut er aber nicht, somit erscheint es mir, dass ihm dieses Verhalten nichts ausmacht.

Nur, was ist ihm lieber, aufdringliches Verhalten einer Bekannten oder die eigene Freundin, denn beides gleichzeitig scheint nicht zu funktionieren.

Mein Rat: wenn er diesen Kontakt nicht beendet wäre ich weg, das hast Du nicht nötig und fertig.
Wir hatten diesbezüglich auch ein sehr ausführliches Gespräch. Er meinte, er will ihr Grenzen setzen, falls es noch einmal zu einer solchen Situation kommen sollte (wird es sicher!). Ich habe ihm auch klar gemacht, dass eine Beziehung für mich so nicht halten kann, wenn sie ständig dazwischen funkt und er es nur hinnimmt. Mal sehen, was passiert. Im Moment gibt es gar keinen Kontakt.
 
  • #25
Eine schreckliche Person. ich würde sie im Beisein des Freundes sehr ruhig und kalt zur Rede stellen ("würdest du das bitte lassen? Du benimmst dich unmöglich.") Und wenn das nicht hilft, bitten zu gehen. Wenn dein Freund sie weiter treffen will, dann würde ich ihm sagen: sie oder ich! - Tut ers trotzdem, würde ich umgehend ausziehen. Auf Beziehung hätte ich keine Lust mehr. Wer so eine ordinäre Schlampe als beste Freundin hat, der kann auch nicht ganz koscher sein, tut mir leid!
 
  • #26
Dein Freund sollte da die Grenze setzen. Sich kraulen beim Filmgucken!? Das wäre mir zu viel des Guten.
Ich weiß es nicht, wie alt ihr seid und ob es in eurer Generation üblich ist, Kraul-Freunde zu haben. Ich finde das merkwürdig und frage mich, ob die früher mal was miteinander hatten.
Aber wie gesagt: Ich würde das nicht mit der Frau klären, und vermutlich auch nicht mehr mit dem Freund darüber reden. Ich würde mir ansehen, was passiert. Geht er wirklich zu ihr zum Filmgucken? Wie weit geht sie noch und tut er was? Usw.
Ich bin 28, er 31. Definitiv zu alt für solche Spielchen.
Gelaufen ist da nie was und ich vertraue ihm da auch. So wie es klingt, ist er immer der Mülleimer für ihren Stress gewesen (sie hatte viele Beziehungen, die in die Brüche gegangen sind und konnte sich bei ihm immer ausheulen). Er mochte sie und war für sie da. Mittlerweile sagt er aber auch selber, dass es im Nachhinein Momente gab, die keinen Sinn ergeben und er scheint zu merken, dass sie Spielchen spielt, um im Mittelpunkt zu stehen.
Er geht nicht darauf ein, wenn sie was sagt. Und er lässt sie nicht auf seinem Schoß sitzen oder dergleichen. Sie versucht es nur ständig und es reicht ihr scheinbar, dass sie sieht, wie blöd es für mich ist. Sie scheint das zu genießen, auf eine kranke Art. Ich glaube nichtmal, dass das was mit Freundschaft zu tun hat. Wer weiß, was für Probleme dahinter stecken. Ist mir aber auch egal. Ich hab meinem Freund gesagt, dass ich ihr keinen Meter über den Weg traue und ich habe ihm auch gesagt, welche Grenzen es gibt, wenn die beiden eine Freundschaft behalten wollen. Werden diese nicht eingehalten, bzw. weist er sie nicht klar in ihre Schranken, dann wars das.
 
  • #27
Wenn dein Freund für alles offen ist, dann wird sowas eben auch ausgenutzt. Andere Menschen versuchen immer, ihre Grenzen auszureizen. Frauen sowieso. Sprich, man muss sich die anderen Leute etwas "erziehen" und Autorität walten lassen, sonst tanzt einem jeder auf der Nase herum.

Ehrlich? Mit so einem Typ hat es keinen Wert ... da wirst du noch ganz viel anderen Frust mitmachen. Ich sehe hier eine infantile 3er-Beziehung. Die Bekannte legt ein autistisches/infantiles Verhalten an den Tag, dein Freund ebenso, in dem er nichts sagt, und du auch, indem du keine strengen Konsequenzen ziehst. Da haben sich sich wieder die richtigen Leute getroffen.

Weißt du, man zieht immer nur die Menschen in sein Leben, die einen vom Verhalten ergänzen!

Es gibt da auch so einen schönen Spruch: Jeder will die Welt verändern, aber keine fängt bei sich an.

Sprich: Du kannst andere nicht in ihrem Verhalten ändern, aber du kannst an deinen Prioritäten arbeiten! Akzeptiere solche Dinge von Grund auf nicht, dann gehen die falschen Menschen aus deinem Leben und machen Platz für die richtigen/reiferen Leute! Ich denke nicht, dass du so ein Halbmann zu dir passt, der passt von seiner Art eher zu der Bekannten.
Danke für deine ehrlichen Worte! Das stimmt, ich habe es lange mehr oder weniger ertragen, auch aus dem Grund, dass die beiden eine mehrjährige Freundschaft verbindet (und auch, weil sie im letzten Jahr so gut wie keinen Kontakt hatten). Letztendlich wurde es aber doch zu viel und ich habe noch einmal ganz klar mit ihm geredet. Er will ihr nun deutlich machen, dass sie zu weit geht. Sollte es nicht helfen, will er den Kontakt abbrechen. Ich werde es beobachten, ansonsten kann und will ich mir so etwas nicht weiter antun.
 
  • #28
Eine schreckliche Person. ich würde sie im Beisein des Freundes sehr ruhig und kalt zur Rede stellen ("würdest du das bitte lassen? Du benimmst dich unmöglich.") Und wenn das nicht hilft, bitten zu gehen. Wenn dein Freund sie weiter treffen will, dann würde ich ihm sagen: sie oder ich! - Tut ers trotzdem, würde ich umgehend ausziehen. Auf Beziehung hätte ich keine Lust mehr. Wer so eine ordinäre Schlampe als beste Freundin hat, der kann auch nicht ganz koscher sein, tut mir leid!
Noch wohnen wir nicht offiziell zusammen. Ich habe aber vor, meine Wohnung zu kündigen, wobei ich ihm nun gesagt habe, dass ich erst kündige, wenn die Sache mit ihr geklärt ist.
Es kommen momentan viele Dinge zum Vorschein, die sie ins rechte licht rücken und er ist im Moment auch ziemlich geschockt von ihr. Ist mir Recht, wenn er es einsieht. Vielleicht hat sich das Thema nun von selbst erledigt.
 
  • #29
Gelaufen ist da nie was und ich vertraue ihm da auch.
Gut. Dann scheint es ja nur das Problem zu sein, das Du quasi im Kopf hast.

Anscheinend hat sie so einen Charakter, dass sie versucht, bei Männern im Mittelpunkt zu stehen, und gut, dass Dein Freund das erkennt. (Mein Ex hatte eine fiese Bekannte und hat das nie gesehen. Da kam immer "so ist sie nicht" und "naja, du kannst sie ja nur nicht leiden")

Sieh Dir doch mal unterm Strich an, wie die Situation ist: Du hast einen Freund, der die Frau anscheinend selber manipulierend findet. Er steht nicht drauf, dass sie sich an ihn ranschmeißt. Er geht auch nicht darauf ein. Also sie macht es für Dich als Ego-Push und eigentlich könntest Du Dich zurücklehnen und denken "du hast doch eh keine Chance". Das eigentliche Problem wäre für mich nur, wenn der Mann drauf einginge. So aber bist Du doch souverän im Vorteil, auch wenn sie sich ranschmeißt. Es scheint nicht willkommen zu sein und wirkt bedürftig nach Aufmerksamkeit einer anderen Frau, die sich neben ihr als Nummer Zwei fühlt.
Ich hatte auch mal eine Bekannte von der Schule, die so drauf war "alle Männer finden mich toll". Als nach längerer Zeit mal ein Treffen zwischen ihr, einem guten Freund von damals und mir stattfand, war sie auch ständig dran mit "lass mal ein Foto machen, dann machen wir deine Frau eifersüchtig". Unser Freund wurde daraufhin richtig ärgerlich, weil er diese Frau nie seiner Frau vorziehen würde und auch niemals wollen würde, dass seine Frau eifersüchtig gemacht wird.
Dein Freund reagiert nun verhalten, und die Kraul-Körperlichkeiten wären mir immer noch zu viel. Aber wie gesagt - Du bist in der Pole Position und eigentlich gibt es keine weitere danach. Also dreh doch mal den Spieß um und betrachte sie, als wäre sie ein kleines Mädchen, das die Aufmerksamkeit des Papis braucht, wenn eine neue Frau in sein Leben tritt. Sei nett zu ihr und verwirre sie damit, denn sie muss sich ja nicht ernstgenommen fühlen als Konkurrenz, wenn Du das tust.
 
  • #30
Tut mir leid, dass hat mit Freundschaft nichts zu tun.
Jemanden unterstützen okay. Aber sie versucht dich als Partnerin wegzubeissen. Das müsste eigentlich dem naivesten Freund auffallen.
Wieso ist sie eigentlich ständig dabei?