G

Gast

Gast
  • #1

Seid Ihr Frauen alle so unverbindlich? Was sucht Ihr?

Ich bin nachen einem Jahr EP etwas ernüchtert. Ich habe in der Regel kein Problem damit, Frauen, die ich hier kennenlerne, von einem Treffen zu überzeugen. Aber ab einem bestimmten Punkt, der sich jedoch nicht definieren lässt, geht es meist nicht weiter. Entweder bekommt man sofort einen Korb oder die Frauen lassen den Kontakt im Sande verlaufen. Worauf ich hinaus will, ist dass man keinerlei Signale seitens Frau mehr deuten kann. Die Frauen küssen Dich, haben mit Dir Sex und dann ist doch wieder Schluß. Oder die Frauen verbringen einen netten Abend mit Dir, sagen, dass alles toll wäre, und melden sich dann doch nicht. Ist es die ewige Suche nach was Besserem? Ein Freund von mir ist zwei Wochen vor der geplanten Hochzeit verlassen worden. Ich halte das mittlerweile für symptomatisch. Ab wann ist man eigentlich auf dem Pfad, der Richtung Beziehung geht? Ab wann meint es Frau ernst und welche Signale deuten auf echtes Interesse hin? Ich bin ratlos. M 36
 
  • #2
hallo? Bin ich im falschen Film?
Also das habe ich bisher immer anderst herum gelesen. Von Mannesseite noch nicht.
Sorry bin nun doch etwas verdattert.

Kann Dir nur versichern es ist dann kein männlich/weibliches Problem sondern ein Zwischenmenschliches!!!!!

Das macht mich richtig betroffen.
 
  • #3
Ich bin eine Frau und genauso ratlos. Ich glaube nicht, dass das ein Geschlechter-Problem, sondern wenn dann ein Problem unserer Zeit und unseres Alters ist (ich bin 38). Wir wollen durchaus noch die große Liebe, aber sie soll bitte schnellstmöglich als soclhe zu erkenen sein, wir haben ja wegen der noch zu erledigenden Familienplanung nicht viel Zeit zum Kennelernen und Testen.

Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass Männer gerne mal übersehen, dass sie schon länger nicht mehr alle Haare auf dem Kopf haben und der WaschBRETTbauch durch einen WaschBÄRbauch ersetzt wurde, wollen aber immer noch Mädels, die faltenfrei sind und problemlos in Größe 36 oder kleiner passen...
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo,

ich (Frau) kenne diese Erfahrungen von mir und von Freundinnen. Meist sind es Männer, die unverbindlich sind. Oder wie jüngst mein Ex-Freund ein 43jähriges Kind, das jegliche Verantwortung ableht und sich in sein Ursprungsnest zurückzieht, lieber mit Flugzeugen "spielt". Du kannst Dir vorstellen, wie enttäuscht ich war.

Ich habe für mich entschieden am Anfang Zeit zu lassen, Klartext zu sprechen und Abstand zu halten, um mich vor Verletzungen zu schützen.

Wichtig ist, so denke ich, dass Du Dich nicht sofort von Äußerlichkeiten und Deinen Vorurteilen blenden läßt und selbst klar bist, was Du willst und was nicht. Kommuniziere dies unmißverständlich. Die meisten Frauen wollen feste Beziehungen nichts Vorübergehendes. Vielleicht kannst du das nicht vermitteltn.

Auch denke ich mittlerweile, dass ich hier falsch bin. Denn viele sind kleinbürgerlich spießig (eben Elite). Was kann man(n) von solchen Personen erwarten? Zu hoch angesetzte Erwartungen (Katalogmentalität), sind zwangsläufig zum Scheitern verurteilt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Frauen sind eben Frauen - da gibt es keine weiteren Definitionen ! Meistens himmelhoch jauchzend und eine Stunde später zu Tode betrübt. Denke das sagt alles aus !!!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nein ganz sicher sind viele Frauen nicht so unverbindlich wie Du es beschreibst.
Wenn ich mit einem Mann ins Bett gehe habe ich echtes Interesse an ihm und einer ernstzunehmenden Beziehung.
Auch würde ich meinen "Verlobten" nicht zwei Wochen vor der geplanten Hochzeit mir nichts dir nichts verlassen.
Wenn ich Interesse habe, freue ich mich sehr wenn er sich bei mir meldet.
Wenn wir uns treffen, dann suche ich seine Nähe und schaue ihm tief in die Augen. Auf Smsén die er mir schickt, antworte ich sofort... das sind ein paar Signale die Interesse verraten.
Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute bei der Partnersuche...nicht alle Frauen sind so wie die die Du oben beschrieben hast
 
G

Gast

Gast
  • #7
Tja, das geht mir mit den Männern, die hier so rumschwirren, ganz genauso!

Ich nenne das Verfall von guten Sitten und /oder Wegwerfgesellschaft.

Ich habe hier fast nur Männer kennengelernt, die eine Affaire gesucht haben oder sie waren beim 1. Treffen schon unmöglich. Der letzte z.B. hat sich als "äußerst attraktiv" eingeschätzt,und war höchstens als normal aussehend zu bezeichnen, hat während des Treffens schon anderen Frauen hinterher geguckt, hat eine getrennte Rechnung verlangt (bei einer Summe von 10,€) und war dann auch noch 12 Jahre älter.

Ein zunächst netter Mann hat mir so ganz nebenbei gesagt (nachdem schon so einiges lief), dass er sich für mich freuen würde, wenn ich einen netten Mann kennenlernen würde. Und ob mir ein solcher nicht auch mal fehlen würde?! Ach ja und Tipps für eine angemessene Beingymnastik für angeblich nicht genügend straffe Beine gab es noch gratis dazu! Er hatte mit seinem Labberbauch gar keine Probleme. Seine Frau sei , ehrlich gesagt, unheimlich schön.........

Ein ganz anderer hat mich beim 1. Treffen die ganze Zeit befummelt.

Die meisten Anfragen verlaufen dann irgendwann im Sande. Ich habe jetzt aus Frust mal eine ganze Serie Absagen verschickt. Das tat irgendwie gut.

Was ich damit sagen möchte, ist, dass das wohl nicht geschlechtsspezifisch ist.

Also, ich bin auch echt ratlos! W46
 
G

Gast

Gast
  • #8
Genauso geht es Frauen auch! Leider
 
G

Gast

Gast
  • #9
komisch, ich, w 43 kenne das bisher nur umgekehrt :-(
 
G

Gast

Gast
  • #10
Aaaach, wenn es doch nur die Frauen wären.....
Es ist halt überall so . Das bestätigt sich auch immer wieder in den Threads hier.... Ich möchte das nicht alles wiederholen.
Manchmal scheint es mir, als sei ich (fast) die Einzige, von der jeder Mann eine Antwort bekommt, auf jedes Anschreiben, auf jede Mail...... selbst wenn die erhaltenen Mails so "schwach" sind, so gar nichts hergegeben, dass frau kaum weiß, wie sie überhaupt darauf antworten soll.
So fängt es an... und so geht es - oft höchst seltsam, teilweise fast mühselig - weiter.
Manchmal gar nicht so einfach, die Lust zubehalten und weiterzusuchen, das eigentliche Ziel unvermindert freudig anzustreben.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich tippe mal die Frauen waren bislang leider alle nicht verliebt in dich. In dem Fall würde ich mich wohl genauso verhalten. (Allerdings ohne mit dir schnellen Sex gehabt zu haben.)
Wenn ich einen Mann will, dann bleibe ich bei ihm und zeige ihm auch, dass ich "auf dem Pfad der Beziehung mit ihm wandeln" möchte. Und zwar so, dass er es deutlich merkt.

Was deinem Freund passiert ist, ist nicht schön und war wohl echte Torschlusspanik und natürlich auch fehlende Liebe. Trotzdem kann man es wohl als Ausnahme bezeichnen. Oder kennst du noch mehr Männer, denen so etwas passiert ist?
 
G

Gast

Gast
  • #12
ich denke, man kann dies wirklich nicht am Geschlecht festmachen. Vielleicht war es bisher bei Dir wirklich so, dass bisher die Liebe nicht dabei war. Ich als Frau kann Dir aber versichern, dass ich jedem signalisieren würde, was ich möchte. Einfach nicht mehr melden gäbe es nicht. Ich wünsche Dir und mir weiterhin viel Glück.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hallo,
wenn ich die verschiedenen Antworten lese, erkenne ich einiges aus meinen Erfahrungen. Ein bisschen tröstet es, dass es anderen auch so geht. Ich suche nun auch schon eine Zeit und war auch schon an dem Punkt der Ernüchterung. Habe mir eine "Online-Pause" verordnet und bin nun ausgeruht und hoffnungsvoll zurück.
Ich drücke uns allen die Daumen, dass Mr. und Mrs. Right da draußen irgendwo sind.
(w/34)
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ja, die richtige Antwort gibt es nicht.
Partnersuche ist das schwierigste überhaupt, vielleicht ist es leichter, wenn die Erwartungen nicht zu hoch sind. Frauen sind nicht alle gleich, Männer auch nicht. Aber den/die Richtige zu finden ist Zufall oder Schicksal oder...Ich suche und habe bislang auch nicht gefunden.
Niemals verallgemeinern!
Frauen meinen es so ernst wie Männer. Du glaubst, dass Frauen sich nicht binden wollen, mir geht es umgekehrt so. Aber ich hoffe noch oder gerade nach längerer Auszeit wieder.
w/48
 
G

Gast

Gast
  • #15
@3
> "Oder wie jüngst mein Ex-Freund ein 43jähriges Kind, das jegliche Verantwortung ableht und
> sich in sein Ursprungsnest zurückzieht, lieber mit Flugzeugen "spielt""
Du hast aber nicht etwa einen Piloten vor die Wahl gestellt: "Ich oder das Fliegen"?
Da kannst Du genauso gut versuchen, Reinhold Messner vom Bergsteigen abzuhalten. Oder den Rhein aufzustauen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
@4 Das ist auch ganz gut so . Das sagt alles, wenn man weiß worum es geht !!
 
G

Gast

Gast
  • #17
@6

Deine Beispiele sind eher für die (Grusel-)gallerie. :)
Man könnt darüber Bücher schreiben.

Was aber eingangs erwähnt wird und von vielen bestätigt, ist die Absenz jeglichen Anstands. Versandenlassen, ausschweigen, vielleicht doch wieder mal nachfragen...
Frauen, die sich ansonsten emanzipiert geben und Respekt einfordern, haben null sozialkompetenz und nicht die Eingeweide, klartext zu reden und sich höflich zu verabschieden. Dasselbe gilt aber auch für Männer und ich versuche mich auch daran zu halten.
m(45)
 
G

Gast

Gast
  • #18
@FS: Interessant finde ich die erwähnte "Katalog-Mentalität". Das kannte ich so noch gar nicht. Offenbar geht es da um einen Menschen, der nach Kosten-Nutzen-Rechnung kalkuliert, in allen Dingen, so auch in Beziehungsdingen. Das erscheint mir so leer. Der entleerte Mensch. Wir sind doch fühlende und wünschende Kreaturen. Wenn eine Person schon so weit von sich entfernt ist, dass sie nicht mehr fühlt, was sie wirklich braucht, wird es mit der Partnerwahl und mit Liebesdingen unendlich schwierig. Mit unendlich meine ich dann auch unendlich. Es gibt kein Ende, weil man/frau nicht wahrnehmen würde, wenn er/sie angekommen ist. Ein Mann, der solche Frauen "erwählt", muss in sebst sehr ähnlich beschaffen sein, innerlich. Es drängt sich mir das Bild auf der attraktiven, erfolgreichen, stylischen Männer und Frauen, die mit dem Fokus auf Attributen und Status beäugen und mögliche Kandidaten/Kandidatinnen heraus filtern aus der Masse, um dann ihren "Einkauf" genauer zu prüfen. Wenn er also doch nicht so recht passt wegen diesem oder jenem Attribute wird umgetauscht. Das ist lieblos. Lieblos im Sinne von ohne Liebe. Wollte ein Mann wirklich DIE große Liebe finden, müsste er sich - neben der Schäftigung mit seiner Attribute-Wunschliste dann auf sein Gefühl einlassen. Dazu müsste er in der Lage sein, seine Gefühle wahrnehmen, unterscheiden und berücksichtigen zu können. Das ist etwas, was für die allermeisten Männer eine sehr schwierige Angelegenheit ist, weil sie dies in aller Regel nicht nur nicht gelernt haben, sondern es ihnen geradezu abtrainiert wurde. Sie verwechseln fast immer die diversen emotionalen, physiologischen und psychologischen Regungen. Ist er jedoch in der Lage, sein emotionales Kapital einzusetzen, wird ihm seine Intuition frühzeitig mitteilen, dass etwas nicht stimmt... oder auch, dass er SIE gefunden hat. SIE hat er dann gefunden, wenn sie genauso empfindet.

An diesem Punkt wart ihr zu keiner Zeit. Wappne dich mit einem Training in Sachen emotionale Kompetenz für die Zukunft. Das gleiche passiert dir sonst höchstwahrscheinlich immer wieder. Es liegt nicht an den Frauen. Es liegt an dir. Du musst einen Weg finden, Frauen "erkennen" zu können. Das kannst du nicht, wenn deine Intuition nicht "angeschaltet" ist.
 
Top