G

Gast

  • #1

Seelentröster während der Trennung - ist das sinnvoll?

Ich bin seit Kurzem von meinem Mann getrennt und mir geht es dementsprechend schlecht. IManchmal denke ich, dass ich vielleicht jemanden kennen lernen sollte, der mich davon ein wenig ablenkt. Auf eine neue feste Beziehung werde ich mich noch lange nicht einlassen können, aber ich könnte mir schon vorstellen, jemanden um mich rum zu haben, mit dem ich reden, die Zeit vertreiben, ausgehen und vielleicht auch Sex haben könnte. Wäre es unfair, sich einen solchen "Seelentröster" zu suchen? Auch wenn man direkt die Fronten klärt und ausdrücklich sagt, wie man sich diese Beziehung vorstellt? Mich würde hier sehr Eure Meinung interessieren. 40/w
 
G

Gast

  • #2
Ja, das kann sehr gut tun! Balsam für Körper und Seele.

Ich habe ein paar Monate nach meiner Trennung, da war ich 37, einen solchen wunderbaren "Tröster" gefunden. Wir waren beide frisch getrennt, hatten damals beide schulpflichtige Kinder, waren in der gleichen Lebenssituation und hatten die gleichen "Probleme".

Die Beziehung hat drei Jahre gehalten. Wir bemerkten dann, dass wir beide im Anderen genau das Gegenteil zu unseren bisherigen Partner gesucht hatten, dass das in der Trennungsphase genau richtig war für uns beide, aber dass unsere Charaktere für eine lebenslange Beziehung zu verschieden waren.

Ich habe mit diesem Mann auch heute noch, also fast 15 Jahre später, eine gute freundschaftliche Beziehung, obwohl wir beide neue Partner haben.

w54
 
W

weibl42

  • #3
Wenn das bei dir mit dem Sex bei einem Seelentröster klappt und du einen findest dann mach das - warum nicht. Könnte mir vorstellen das einige Männer froh sind nicht weiter in die Verantwortung genommen zu werden. Und dann kann es ja sein das du/ihr euch dabei verliebt.

Wenn dir danach ist - machen. Solange du ehrlich bist, vor allem zu dir selbst.
 
G

Gast

  • #4
Ich habe es versucht. Aber schon bei der Online-Kontaktaufnahme hat es nur wehgetan. Denn ich habe alles mit ihm verglichen. Das hat es nur schlimmer gemacht.
Aber wenn Du das wirklich willst, es gibt gerade online viele eindeutige Angebote von Männerseite, die nur auf Sex aus sind. Habe in der vergangenen Woche auf einem anderen Portal alleine drei bekommen. Die Frage ist nur, ob diese dann auch zum Reden in Frage kämen. Das wohl eher nicht. Und gegenüber denen, die auch Reden und Zeit mit Dir verbringen wollen, gegenüber denen also, die es ernst meinen, wäre das in der Tat mehr als unfair.
 
G

Gast

  • #5
Ehrlich gesagt fände ich es dem "Seelentröster" gegenüber unfair. Er hat ja auch Gefühle, die sollte man nicht leichtfertig verletzen. Geh doch mit Freunden weg und versuch erst, Dein Leben alleine zu meistern. Auch wenn es schwer ist, Kopf hoch, Zeit heilt viele Wunden.
Liebe Grüsse
 
G

Gast

  • #6
... Wenn Du die AUFRICHTIGKEIT besitzt, KLAR zu kommunizieren, dass es sich genau darum handeln so, getröstet zu werden und keinem Mann Hoffnungen machst ( die Du, nehme ich an, in Deiner Situation, weder erfüllen kannst und auch willst), ist´s für Dein Gegenüber, eine Entscheidungssache, ob ja, oder nein...
Ich nehme an, dass Du aufgrund Deiner jetzigen Situation bestimmt anders agierst, als wenn Du vom Wesen her "stabil" bist, so meine Vermutung.
Ich habe mich, die Verantwortung trage ich dafür , auf so einen Mann mal eingelassen, der frisch getrennt war. Was mich dazu bewogen hat, weiss ich heute nicht einmal mehr, nur, dass ich eben ganz schnell in dieser Trösterrolle drin war und meine Kraft, zusehend schwand und ich gelitten habe, wie weiss was... Blöd und zutiefst naiv, sonst eben nichts... Lehrgeld und Herzschmerz, der Narben gelassen hat. Dazu muss ich sagen, dass mich dieser Mann sehr umworben hat, trotz meiner verständlichen Skepsis.... Ich war in diesem ehelichen Gefühlschaos eher drin, als ich hinterher wieder raus gekommen bin, weil ich nämlich ganz schnell warm gewechselt wurde.... Und es inzwischen, bestimmt einige Damen nach mir gibt...
Es wurden ganz viele Versprechungen gemacht, von Beziehung "gefaselt", etc.....Im Nachhinein, hab ich mich für ne schei...s Affäre, benutzen lassen....Sonst nix! Diesen Mann traf ich natürlich in einer sehr schwierigen Lebenssituation....in der er sicher nicht der Mann war/ ist, wie in menschlich stabilen Verhältnissen....Fazit! der Herr ist eines Tages, ganz fix verschwunden....Den Grund, kannste Dir vorstellen....Könnt mir heute noch in den Hintern beissen... Nie wieder!!!
Lass Dir profesionell helfen, dass ist´s wohl eher, belager Deine Freunde, wenn´s echte sind. Wenn Du ne Äffäre brauchst, warum nicht. Aber benutze niemanden, zum füllen Deines leeren Sehnsuchtspeichers, oder als Notnagel... Nicht schön und weiterbringen wird´s Dich auch nicht.
Viel Glück!
 
G

Gast

  • #7
Ich denke, das wird eine sehr undankbare Rolle, die du dem Mann aufbürdest.

Wenn es dir primär um Ablenkung, Freizeitaktivitäten, reden und Trost geht, dann würde ich dir empfehlen, dich guten Freunden bzw. Freundinnen zu zu wenden, die sicherlich in dieser Zeit gerne für dich da sind.

Wenn es dir primär um Sex geht, dann such dir eine Affäre. Bei Affären sind die Fronten normalerweise von vorneherein geklärt. Ob Sex allein als Seelentröster ausreicht, sei aber mal dahin gestellt.
 
G

Gast

  • #8
Liebe Fragestellerin, erst einmal ein großes Lob und mein Kompliment an Deine Menschlichkeit, dass Du Dich mit dieser Frage beschäftigst und Dir auch überlegst, was es für Dein Gegenüber bedeutet. Die meisten Getrenntlebenden suchen sich nämlich einfach einen Tröster/eine Trösterin ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden, dass sich der Andere evtl. etwas erhofft, was sie ihm/ihr nicht geben wollen.

Ich bin der Ansicht, wenn Du Deine Bedürfnisse ebenso offen kommunizierst wie hier im Forum, bist Du auf einem guten Weg. Meiner subjektiven Meinung nach sogar auf einem guten Weg in eine neue Liebe, auch wenn Du Dir das im Moment nicht vorstellen kannst.

w/48
 
G

Gast

  • #9
Ich finde, es ist eine Art, einen anderen Menschen zu benutzen. Er ist ja als Mensch gar nicht gemeint, er soll nur den Schmerz lindern.
Wenn der andere zufällig die selben Bedürfnisse hat, mag es ein gutes Zweckbündndis sein. Wenn der andere allerdings verliebt ist und auf eine ehrliche Partnerschaft hofft, ist es einfach nur fies.
w49
 
G

Gast

  • #10
Mir hat es ein halbes Jahr nach meiner Trennung ausgesprochen gut getan, eine kleine Affäre zu haben. Das hat mein Selbstbewusstsein enorm aufgemöbelt.
w/56
 
G

Gast

  • #11
Wenn du dich nicht zufällig dann doch verliebst,das Mittel zum Zweck wurde und er dich dann in die ewigen Jagdgründe schickt-sollte dein Jammern auch sehr begrenzt ausfallen!
Frauenn wollen nicht benutzt werden,Männer genauso wenig-hey Frau Maßstäbe gleich setzen....

m48
 
G

Gast

  • #12
Also ich weiss nicht. Hier im Forum werden regelmäßig Warmwechsler und Konsorten verurteilt, weil sie Vergangenes noch nicht adäquat verarbeitet haben, aber sofort eine neue Person suchen, die dann alles - wie auch immer geartet - "ausbaden" darf. Wenn Männer irgendeine Frau suchen ohne verliebt zu sein (also Sex wollen oder schlicht nicht alleine sein möchten), sind sie immer gleich die Bösen. Aber für Frauen sind derartige Beziehungen zwecks Tröstungsfick dann legitim? Finde es generell, egal ob Mann oder Frau, einfach recht niederträchtig andere Menschen als eine Art "Aufbaugegner" zu mißbrauchen. Denke der Aufbauprozess, der eigenständig vollzogen werden kann ist der heilsamste.
 
G

Gast

  • #13
Ideal für so einen Fall ist doch ein sehr viel jüngerer Mann (um 30)! Da ist dann klar, dass es keine langfristige Beziehung werden wird. Es gibt viele jüngere Männer, die eine vorübergehende Affäre, auch mit guten Gesprächen, mit einer 40jährigen Frau sehr gerne hätten. Die können die Erfahrung und Reife (nicht nur sexuell) dieser Frau genießen. Ab ca. 35 wollen sie dann lieber eine jüngere oder gleichaltrige für Familiengründung.
Das wäre doch ein Deal, bei dem keiner verletzt wird und beide auf ihre Kosten kommen!

w42
 
  • #14
Also ich finde die Situation ungemein fies und mein wichtigstes Ziel überhaupt war es immer, solche Frauen wegzufiltern. Man muss als Mann sich ein wenig ruppig-direkt geben, Manipulationsversuche auflaufen lassen, dann ist das einfach erreichbar. Und so kontrollierbar wie #12 es gerne hätte, ist es sicher auch nicht. Als würden sich Gefühle eben mal so steuern lassen.

Wenn man das aber wie #5 angeht, dann kann ich das aber tatsächlich respektieren, weil der Andere mit der Einstellung auch wirklich als Mensch respektiert wird.
 
G

Gast

  • #15
Wenn Du von Anfang an mit offenen Karten spielst und sagst, welche Form der zwischenmenschlichen Beziehung Du von dem Mann erwarten würdest, er erwachsen ist und sich damit einverstanden erklärt, dann kann ich daran nichts unfaires finden. Aber ist das wirklich DAS wonach Du suchst?

Mache aber dann dem Mann keinen Vorwurf, wenn er sich irgendwann in eine andere verlieben sollte und für dich nicht mehr als Seelentröster verfügbar sein sollte, weil seine neue Freundin was dagegen hat und er sich von heute auf morgen von dir verabschiedet. Auch nicht, wenn Du dich in der zwischenzeit in ihn verliebt haben solltest und er sagt "Tja, Pech gehabt, das ist nicht mein Problem, das war nicht abgemacht, dass Du dich in mich verliebst". Könntest Du damit dann auch umgehen oder wäre das dann nur ein weiterer Tritt in eine noch offene Wunde?
Du u.U. im Nachhinein das Gefühl hast, benutzt worden zu sein oder dich benutzen hast lassen?

Gerade nach einer Trennung oder in sehr schweren Krisensituationen, in denen auch die benötigte Nähe zum Partner schon eine ganze Weile nicht mehr gegeben war, sehnt sich Frau oftmals nach Verständnis, Bestätigung, Anlehnung und Zärtlichkeiten. Ich kann das gut nachvollziehen, mir ging es ebenso. Zum Glück traf ich in diesem Zustand auf einen wirklichen Freund, der meine emotionale Schieflage nicht ausnutzte, sie erkannte und mir wirklich der Freund war, den ich brauchte. Einer mit dem ich reden konnte, der mich in den Arm nahm. Mit dem ich eng aneinandergekuschelt auf der Couch oder im Bett liegen konnte und einfach mal abschalten konnte. Der mich auch mal wieder zum Lachen gebracht hat und mir gezeigt hat, dass es auch noch lebenswerte Dinge auf der Welt gibt. Ist es wirklich Sex den du möchtest oder fehlt dir einfach menschliche, körperliche Nähe und Zuwendung?

Denk mal darüber nach. Und überlege dir dann, wen Du dir an deine Seite holst. Vielleicht hast Du ja auch einen wirklich guten Freund, der Single ist, der nachfühlen kann, wie es dir im Moment geht und der dir genau DAS gibt, was Du wirklich brauchst (ohne Hintergedanken)

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, neuen Mut und....lasse Dir Zeit und gib der Zeit die Möglichkeit, deine Wunden zu heilen. Verdränge den Schmerz nicht, sondern lass ihn zu, lebe ihn aus, denn umso schneller vergeht er dann.

w39
 
P

Popcorn

  • #16
Liebe Fragestellerin!

Es ist eine hochinteressante Frage!
Du fragst nach unserer Meinung.
Ich hatte diese Situation schon und ich kann deshalb mitreden.

Wir hatten die Fronten geklärt, wir beide haben über die Grundeinstellung Bescheid gewusst.
Ich hatte vorher nur feste Partner, nach meiner Scheidung hat es sich ergeben, dass ich hier bei EP!!! einen Mann kennengelernt habe, der "getrennt" war. Mit beidseitiger Einverständnis haben wir eine Affäre begonnen. Der Sex war super, er war begeistert, er hatte mich getröstet, war alles super...

Bis auf den Zeitpunkt, als ich mich langsam in ihn (aufmerksam, intelligent etc.) verliebt habe.
Ich fing an Ansprüche zu stellen, ihn mehr sehen wollen. Auf einmal ist mir klar geworden, er wird sich nie trennen....und dann habe ich mich benutzt gefühlt.... klassische Fall, selbst Schuld. Ich hätte die Sache nie durchziehen können mit Erpressung oder Verrat.

Ich würde es in deiner Stelle trotzdem machen, damit Du dieser Erfahrung (egal wie es bei Dir ausgeht) reicher wirst. Du kannst nämlich erst nachher sagen, ob Du so leben kannst.

Mein Resümee ist, ich würde nie mehr mit einem "getrennt lebenden", "noch gebundenen", "fast geschiedenen Mann" zusammen kommen. Aber zu dieser Ansicht kam ich erst danach.

Lebe Dich aus, probiere alles aus! Dann komme zur Ruhe und definiere Dir, was und wen Du willst.

Alles Gute!