• #1

Schwierige Situation. Was tun?

Hallo,
ich befinde mich aktuell in einer schrecklichen Situation und mir gehts sehr schlecht. Ich habe herausgefunden, dass mein Freund mit seiner Arbeitskollegin intensiv schreibt. Bisher dachte ich es wäre nur rein freundschaftlich. Ist es nicht. Er überließ mir sein Handy, weil er am Steuer war und ich einen Freund antworten sollte. Da sah ich den Chat mit ihr und öffnete den. Er schrieb ihr zuletzt folgendes: „wir dürfen nichts zusammen trinken gehen, ich weiß nicht, ob ich mich dann unter Kontrolle hätte“ Und Kuss Emoji. Sie schrieb „Besser nicht“ Und Lach Emoji. Sie ist ebenfalls vergeben und zudem noch 18 Jahre jünger wie er. Sehr hübsch. Normalerweise würde ich ihn damit konfrontieren und mit Trennung drohen. Das Problem ist aber, dass wir aktuell ein Kind planen und ich mitten in der Kinderwunschbehandlung bin. Ich kann auf normalen Wege nicht schwanger werden. Die Beziehung ist ansonsten sehr schön, er behandelt mich gut. Wir sind seit 10 Jahren zusammen.
Was würdet ihr mir raten? Trennung oder so tun als ob alles in Ordnung wäre und Kinderwunschbehandlung fortführen?

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #2
Ach du arme, das tut mir so leid. In so einer Situation möchte man nicht stecken!

Gut, dass du deinen Freund nicht damit konfrontiert hast. Tu das lieber nicht. Das bringt absolut nichts. Du wirst damit nur erreichen, dass er künftig seine Chats mit der Arbeitskollegin besser von dir verbirgt. Ich garantiere dir, dass er leugnen wird, dass irgendetwas mit ihr läuft und alles verharmlosen wird. So kommst du nicht an die Wahrheit, die dir helfen wird, eine Entscheidung zu treffen. Es ist am besten für dich zu akzeptieren, dass du deinen Freund nicht kontrollieren kannst. Wenn er sich zu seiner Arbeitskollegin stark hingezogen fühlt und ihr nahe sein möchte, kannst du ihn leider nicht davon abhalten.

Den Chat, den du zitierst, klingt aber eher danach, dass er sie zwar attraktiv findet, sich aber zu bremsen weiß. Anstatt mit ihm zu reden, versuche lieber auf eigene Faust mehr über das Verhältnis der beiden zu erfahren, bevor er Beweise vernichten kann.

Kannst du die Kinderwunschbehandlung abbrechen oder verschieben, bis du einen klaren Kopf bekommst?

Wie ist sonst die Qualität eurer Beziehung? Darf ich fragen, warum ihr nach 10 Jahren Beziehung mit Kinderwunsch nicht verheiratet seid?

Ich würde dir noch raten, in dieser schwierigen Situation dich mit einem erfahrenen Beziehungscoach zu beraten. Das allein durchzumachen wird sehr schwer und ohne Unterstützung wirst du wahrscheinlich Fehler machen. Ich hätte sogar eine Empfehlung, bin mir aber nicht sicher, ob es hier erlaubt ist.
 
  • #4
Was würdet ihr mir raten? Trennung oder so tun als ob alles in Ordnung wäre und Kinderwunschbehandlung fortführen?
Diese Frage würde ich mir nicht stellen müssen. Jemand, der während so einer schwierigen Phase mit einer 18-Jahre jüngeren Kollegin flirtet, wär für mich kein vertrauensvoller Vater für ein Kind. Denn mit Kind gehts ja erst richtig los mit Stress und allem. Da muss die Beziehung stabil sein.
Eine Freundin ist mit einem Mann zusammengekommen - der Mann einer Freundin. Die waren auch mitten in der Kinderwunschbehandlung und als diese Freundin meiner Freundin schwanger war, verließ er sie für die andere, hatte mit der ein Jahr später auch ein Kind. Er war zu feige, seine Frau vorher zu verlassen, obwohl lange unglücklich (seine Aussage). Hat aber Hochzeit und in vitro alles mitgemacht. Für mich ein Unding, meine Freundin verteidigt den natürlich. Gibts wohl häufiger.
Wenn du tust als wär nichts, stell dich auf AE sein ein. Wenn du damit leben könntest, zieh es halt durch.. fürs Kind find ich das aber nicht sehr ideal...
Männer gibts...
w, 37
 
  • #5
Liebe Lina,

Fühl Dich umarmt.
Nun steckst Du in einem Dilemma.
Eigentlich wäre konsequent das Resümee zu ziehen, die Partnerschaft ist am Ende, also beenden, und damit natürlich auch das Kindthema.

Eine unfaire Option wäre, Kinderthema durchziehen, danach Trennung - äußerst unfair, mit hohem Risiko, das es für alle Beteiligten Schäden lässt,, vor allem für das Kind.

Oder Du versuchst zu sortieren

Das Positive, es ist noch nichts passiert. Allerdings ist da sehr viel Anziehung, es ist viel mehr als ein harmloser Flirt - sowas passiert nur, wenn Eure Partnerschaft in einer Schieflage ist.

Also was ist los bei Euch?
Was siehst Du von Deiner Seite? Ist da etwas zu ändern?
Du wirst mit ihm reden müssen, ihn mit Deiner Entdeckung konfrontieren.

Und dann geht es darum, was sind die Gründe, dass Eure Partnerschaft unrund läuft - evtl die Belastung durch die Kinderwunschbehandlung?

Was wollt Ihr beide, gibt es Wege, Euch wieder zu finden - auch wieder zu vertrauen.

Und wollt Ihr in dieser grundlegenden Krise tatsächlich ein Kind? Das wäre jetzt mE der falsche Moment.

W, 51
 
  • #6
Hi,
Das ist in der Tat sehr schwierig. Aber gerade wegen der KiWuBehandlung musst du mit ihm über das Thema reden. Du hast ihm nun ja nicht nachgeschnüffelt, sondern der Chat ist dir in die Augen gesprungen. Sprich es vor allem zeitnah an.
Wenn du jetzt schwanger würdest und das Thema verschleppst, macht es alles komplizierter. Aber hab ein Grundvertrauen in ihn, auch wenn es schwerfällt. Eine KiWuBehandlung macht ein Mann ja auch nicht zum Spaß mit.
Ich denke, ein normaler Mann sollte sich im Klaren sein, dass ein Altersabstand von 18 Jahren nicht geradr für eine Beziehung spricht, aber das muss trotzdem nix heißen, der Chat ist ja schon recht eindeutig :confused:
W37
 
  • #7
Liebe TE,

ich kann dir nur sagen, was es für mich bedeuten würde.
Für mich wäre nach Lesen dieses Chats innerlich sofort ne Tür zugegangen...unweigerlich. Die würde sich erst wieder öffnen können, wenn ich das Gesehene bespreche. In letzter Konsequenz hab ich mich immer so verhalten, dass ich nicht in Konkurrenz mit einer anderen Frau gegangen bin. Wenn der andere gehen will, soll er bitte gehen - er und ich haben nur ein Leben. Die Kinderwunschbehandlung würde ich umgehend stoppen.

Das sind wie gesagt keine Ratschläge an dich, das wäre MEIN Fahrplan.

Alles Gute dir - von Herzen!
w,41
 
  • #8
Normalerweise würde ich ihn damit konfrontieren und mit Trennung drohen. Das Problem ist aber, dass wir aktuell ein Kind planen und ich mitten in der Kinderwunschbehandlung bin. Ich kann auf normalen Wege nicht schwanger werden.
Höre nicht auf mutlose Ratschläge hier, höre auf dein Bauchgefühl, dass dir ganz klare Signale sendet, deshalb teilst du uns hier dein Problem mit. Konfrontiere ihn, trenne dich, werde nicht weich, ansonsten wirst du das später sehr, sehr bereuen, es würde dir noch viel mehr weh tun als es jetzt tut, die Enttäuschung wäre nicht auszuhalten, du hast jetzt für immer ein Vertrauensproblem durch sein Verhalten, merke: wenn das Vertrauen gebrochen ist, kann man nichts mehr so haben, wie es zuvor war!
Die Beziehung ist ansonsten sehr schön, er behandelt mich gut. Wir sind seit 10 Jahren zusammen.
Was würdet ihr mir raten? Trennung oder so tun als ob alles in Ordnung wäre und Kinderwunschbehandlung fortführen?
Würdest du dich so verhalten, als wäre nichts geschehen, du belügst und betrügst dich dann letztendlich selbst und auch deine weitere Zukunft, diese Beziehung ist nicht mehr stimmig und nicht mehr richtig, irgendwann wird es dann bös krachen, wenn dann schon ein Kind da ist, du bist dann AE, dann wird alles noch viel problematischer, als es jetzt ist, ich an deiner Stelle kann dir wärmstens empfehlen, trenne dich und suche dir einen Mann der hinter dir steht, der dich liebt, dieser Mann liebt dich nicht, sonst würde er das nicht tun, Punkt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Also was ist los bei Euch?
Was siehst Du von Deiner Seite? Ist da etwas zu ändern?
Du wirst mit ihm reden müssen, ihn mit Deiner Entdeckung konfrontieren.

Und dann geht es darum, was sind die Gründe, dass Eure Partnerschaft unrund läuft - evtl die Belastung durch die Kinderwunschbehandlung?

Was wollt Ihr beide, gibt es Wege, Euch wieder zu finden - auch wieder zu vertrauen.

Und wollt Ihr in dieser grundlegenden Krise tatsächlich ein Kind? Das wäre jetzt mE der falsche Moment.
Dem stimme ich auch zu.
Und: Ich hätte das glaube ich schon in dem Moment sofort angesprochen, als ich den Chat gesehen hab. Dann wäre auch klar: Du hast nicht geschnüffelt, sondern er hat dir das Handy gegeben und du bist nicht blind. Sonst dreht er das womöglich noch so, dass du eifersüchtig bist und ihm hinterherspionierst... Also, wenn du ihn darauf ansprichst, dann sag das gleich dazu, dass das in der Situation war, damit er da überhaupt keinen Nebenkriegsschauplatz aufmachen kann mit zu wenig Vertrauen von deiner Seite oder so...
Ich denke, dass es in solchen Situation bei manchen Paaren so kommt, weil der Mann nicht aus eigenem Antrieb mitzieht beim Kinderwunsch, sondern, weil die Frau das unbedingt möchte, und für manche Männer ist dann der Flirt oder die Affäre so eine Art heimlicher Ausbruch/kindische Rache/Flucht, was auch immer. Wobei der Mann das eben gar nicht äußert, dass er nicht so dahintersteht. Ich persönlich finde das einfach feige, denn man muss eben dann dafür einstehen, dass man irgendwas eigentlich nicht will, vielleicht auch unsicher ist mit der Partnerschaft. Auf jeden Fall ist es dann nicht ratsam, die Kinderwunschbehandlung weiter zu verfolgen, so oder so. Ein Mann, der wirklich unbedingt ein Kind möchte, der wird in dieser Situation kaum den Kopf für Flirtereien haben. Die beiden Männer, die ich da gerade kenne, hoffen und bangen mit ihren Frauen und sind vollauf mit dem Thema beschäftigt, weil sie das Kind genauso wollen wie ihre Frau. Zweite Möglichkeit: Es handelt sich um einen Mann, der nebenher immer flirtet und/oder fremdgeht, sowas gibts natürlich auch, dann ist der Charakter aber auch nicht empfehlenswert als Mann oder Vater.
 
  • #10
Rein pragmatisch betrachtet kommt ein Kind in die Beziehung rein und nicht um das Kind herum wird Beziehung herumgebastelt. So wie es aussieht, habt ihr keine Beziehung, soleid es mir tut.
Es passiert ausserdem oft, dass Eltern genetisch nicht kompatibel sind und obwohl beide gesund, trotzdem kein Kind miteinander zeugen können. Auf einer Seite ist der Zeitpunkt maximal doof,dass du solche Sachen von deinem Partner erfährst, auf der anderer Seite betrachte es als Zeichen - der Mann kann weder physisch noch emotional ein Vater deines Kindes werden. Vielleicht hast du Glück mit einem anderen Mann, wo du eventuell gar keine künstliche Befruchtung brauchst.
 
  • #11
Mein Gott, was ist den schon passiert? Nichts
Ich vermute mal, dass @LinaHase zur Zeit eine schwierige Frau ist. Ob sie es immer ist kann ich nicht beurteilen.
Mit ihrem Kinderwunsch und der Kinderwunschbehandlung ist wahrscheinlich jegliche Leichtigkeit und Freue aus ihrer Beziehung gegangen. Sie ist nur noch auf das Kinderbekommen fokusiert.
Da flirtet der Mann eben ein bisschen, bringt etwas Leichtigkeit und Frohsinn in ein Leben. Wie man den Chat entnehmen kann, ist er durchaus in der Lage die rote Linie nicht zu überschreiten.
@LinaHase , dreimal tief durchatmen, die Panikbrille absetzen und gut ist.
Und sei mal nett zu deinen Freund. Das mögen wir Männer. Immer nur Sorgen wegen dem Kinderbekommen sich anhören ist doch nervig.
Warum chattest du nicht mal erotisch mit ihm?
 
  • #12
Das Problem ist aber, dass wir aktuell ein Kind planen und ich mitten in der Kinderwunschbehandlung bin.
Liebe Lina,

ich würde dir dazu anraten mit ihm zu sprechen. Dir ist der Chat zufällig in die Hände gefallen und du hast nicht bewusst nachgeforscht - wenn er fair bleiben kann, dann dürfte er dir dies nicht zum Vorwurf machen.

Seine Annäherungsversuche mit seiner Kollegin, würde ich an deiner Stelle nicht unbesprochen lassen. Spinn den Faden mal gedanklich weiter, was passieren könnte, wenn ihr das weiterlaufen lassen würdet. Dann sitzt du eventuell hochschwanger und betrogen da. Keine schöne Vorstellung...

Aus irgendwelchen Gründen entfernt er sich von dir. Belastetet ihn diese ganze KinderWunsch Thematik vielleicht mehr, als es bis dato den Anschein gemacht hat ?
 
  • #13
Hey FS. Für mich wäre das auch ein riesen Problem. Nach so einer Entdeckung wär ich ständig in Alarmbereitschaft. Das ist bestimmt auch nicht gut fürs Baby. Das solltest du auf jeden Fall mit ihm versuchen zu klären. Sag ihm, dass du den Chat gesehen hast und er dich beunruhigt hat. Ist doch nicht schlimm. Auch wenn es nur ein harmloser Flirt ist und nichts dahinter aber allein schon, dass er ihr so etwas schreibt, in diesem Tonfall, wär für mich sehr verletzend. Das Vertrauen wär auf jeden Fall mal weg. Außerdem hätte ich nach dieser Entdeckung bestimmt ständig Angst, dass er sie in der Arbeit wieder trifft und sich zwischen ihnen etwas entwickelt. Wie schon eine Vorposterin schreibt, denke ich auch, du solltest die Kinderplanung erstmal auf Eis legen. Du hast ja noch Zeit, oder? Rede mit ihm, schau dir an wie er reagiert und wie er sich in Zukunft dir gegenüber verhält. Auf jeden Fall finde ich es sehr mies von ihm. Ob mit oder ohne Kinderplanung.
 
  • #14
Mein Gott, was ist den schon passiert? Nichts
Ich vermute mal, dass @LinaHase zur Zeit eine schwierige Frau ist. Ob sie es immer ist kann ich nicht beurteilen.
Mit ihrem Kinderwunsch und der Kinderwunschbehandlung ist wahrscheinlich jegliche Leichtigkeit und Freue aus ihrer Beziehung gegangen. Sie ist nur noch auf das Kinderbekommen fokusiert.
Da flirtet der Mann eben ein bisschen, bringt etwas Leichtigkeit und Frohsinn in ein Leben. Wie man den Chat entnehmen kann, ist er durchaus in der Lage die rote Linie nicht zu überschreiten.
@LinaHase , dreimal tief durchatmen, die Panikbrille absetzen und gut ist.
Und sei mal nett zu deinen Freund. Das mögen wir Männer. Immer nur Sorgen wegen dem Kinderbekommen sich anhören ist doch nervig.
Warum chattest du nicht mal erotisch mit ihm?
Ja, sie ist schwierig, weil sie sich Sorgen macht, dass er fremdgeht :D Klar, offensichtlich eine schwierige Frau, die nicht mal gleich ausflippt, wenn sie sowas liest, sondern erstmal in Ruhe nachdenkt und ein Forum befragt. Und klar, wenn der Mann drauf und dran ist, einen zu betrügen, sollte man erotisch mit ihm chatten, man hat ihn ja offensichtlich vernachlässigt...
Eine Kinderwunschbehandlung sollte ein Paar nur anstreben, wenn BEIDE auf das Kinderkriegen fokussiert sind in dem Moment. Wenn der Mann es nicht ist, muss er den Mund aufmachen. Wenn er sich nicht beachtet fühlt oder ihm die Leichtigkeit fehlt, muss er den Mund aufmachen.
Stattdessen mit der Kollegin zu flirten, ist sicher nicht das richtige Verhalten. Und Affären haben übrigens auch einen Beginn, der meist so ähnlich klingt, nach meiner Erfahrung. Denn bevor man wirklich miteinander ins Bett steigt, muss man ja erstmal flirten und Bereitschaft signalisieren. Daher ist für mich überhaupt nicht klar, dass er "die rote Linie" nicht übertreten wird. Er schickt ihr Kusssmileys und zweideutige Nachrichten, und zeigt, dass er sich nicht unter Kontrolle hätte, wenn er sie allein trifft. Da reicht also scheinbar ein einziges Treffen aus (von seiner Seite jedenfalls), damit er sich nicht mehr "beherrschen" kann. Naja. Sehr beruhigend für die Partnerin.
 
  • #15
Ich denke, dass es in solchen Situation bei manchen Paaren so kommt, weil der Mann nicht aus eigenem Antrieb mitzieht beim Kinderwunsch, sondern, weil die Frau das unbedingt möchte, und für manche Männer ist dann der Flirt oder die Affäre so eine Art heimlicher Ausbruch/kindische Rache/Flucht, was auch immer. Wobei der Mann das eben gar nicht äußert, dass er nicht so dahintersteht. Ich persönlich finde das einfach feige, denn man muss eben dann dafür einstehen, dass man irgendwas eigentlich nicht will, vielleicht auch unsicher ist mit der Partnerschaft. Auf jeden Fall ist es dann nicht ratsam, die Kinderwunschbehandlung weiter zu verfolgen, so oder so. Ein Mann, der wirklich unbedingt ein Kind möchte, der wird in dieser Situation kaum den Kopf für Flirtereien haben. Die beiden Männer, die ich da gerade kenne, hoffen und bangen mit ihren Frauen und sind vollauf mit dem Thema beschäftigt, weil sie das Kind genauso wollen wie ihre Frau. Zweite Möglichkeit: Es handelt sich um einen Mann, der nebenher immer flirtet und/oder fremdgeht, sowas gibts natürlich auch, dann ist der Charakter aber auch nicht empfehlenswert als Mann oder Vater.
Der Kinderwunsch ging von ihm aus. Er möchte unbedingt Kinder. Zudem ist auch nicht mehr der jüngste (45 J.).

Es passiert ausserdem oft, dass Eltern genetisch nicht kompatibel sind und obwohl beide gesund, trotzdem kein Kind miteinander zeugen können. Auf einer Seite ist der Zeitpunkt maximal doof,dass du solche Sachen von deinem Partner erfährst, auf der anderer Seite betrachte es als Zeichen - der Mann kann weder physisch noch emotional ein Vater deines Kindes werden. Vielleicht hast du Glück mit einem anderen Mann, wo du eventuell gar keine künstliche Befruchtung brauchst.
Es liegt zu 100% an mir. Ich habe Endometriose. Mit einem anderen Mann hätte ich das gleiche Problem schwanger zu werden.
 
  • #16
Der Kinderwunsch ging von ihm aus. Er möchte unbedingt Kinder. Zudem ist auch nicht mehr der jüngste (45 J.).
Dann ist er wohl eher der Typ Mann, der sowas normal findet. Nicht grad sehr vertrauenswürdig. Es tut mir wirklich leid für dich, das muss eine schlimme Situation sein! Hast du ihn schon darauf angesprochen? Oder überlegst du noch? Darf ich fragen, wie alt du bist? Dann wahrscheinlich auch jünger als er, oder?
Ist er so der Typ Lebemann, der gut bei Frauen ankommt und deshalb auch so lange mit Kind gewartet hat, um das "Leben zu genießen"?
 
  • #17
Drehen wir mal die Sache etwas andersherum. Wenn Du absichtlich die Nachricht lesen solltest, damit es zum Streit kommt usw. Schon mal darüber nachgedacht.
Was Deinen Kinderwunsch angeht, auch da bitte einmal nachdenken ob Du Dein Leben anders gestalten könntest.
 
  • #18
Ich denke, darüber muss geredet werden. Mit Baby ist zunächst die Paarbeziehung eher nicht lockerflockig. Manche Paare müssen Abstriche beim Sexleben machen, die Neuorganisation ist kräftezehrend etc. Schnell ist man gestresst u streitet vielleicht auch mal. Wenn dann einer der Partner " Trost" woanders sucht, wirds unschön. Meine Erfahrung ist, dass Beziehungen durch Kinder nicht besser werden. Wenn also vorher ein Partner zum Fremdgehen neigt, hat er mit frischem Baby 100 Mal mehr "Gründe".

Ich persönlich finde den Flirt mit der Arbeitskollegin schrecklich und wäre maximal gekränkt- allerdings weiß ich natürlich nicht, ob bei euch das Sexleben heil und erfüllend ist, oder ob sich mittlerweile nur mehr alles um Kinderwunsch dreht. Aber selbst da meine ich, tut man den Mund auf und spricht über etwaige Schieflagen. Bevor man die Kollegin anbaggert.

Ich bewerte die Unverantwortlichkeit der potentiellen Affaire am Arbeitsplatz sehr hoch. Würde das publik werden und zum Jobverlust führen, wäre das maximal ungünstig für die gesamte Familie. Bei einem doofen Onlinesexchat mit einer wildfremden Frau, gibts sicher noch die moralische Komponente, aber immerhin keine existentielle Gefahr.

Überleg dir gut, ob du mit so jemandem wirklich Kinder willst. Für mich wäre das nichts.. Gute Partner baggern nicht 18 Jahre jüngere Mädels an, das hat keine Klasse.

Last but not least: mir tut deine Situation wirklich leid, fühl dich virtuell umarmt.
 
  • #20
Mein Gott, was ist den schon passiert? Nichts
Ich vermute mal, dass @LinaHase zur Zeit eine schwierige Frau ist. Ob sie es immer ist kann ich nicht beurteilen.
Mit ihrem Kinderwunsch und der Kinderwunschbehandlung ist wahrscheinlich jegliche Leichtigkeit und Freue aus ihrer Beziehung gegangen. Sie ist nur noch auf das Kinderbekommen fokusiert.
Da flirtet der Mann eben ein bisschen, bringt etwas Leichtigkeit und Frohsinn in ein Leben. Wie man den Chat entnehmen kann, ist er durchaus in der Lage die rote Linie nicht zu überschreiten.
@LinaHase , dreimal tief durchatmen, die Panikbrille absetzen und gut ist.
Und sei mal nett zu deinen Freund. Das mögen wir Männer. Immer nur Sorgen wegen dem Kinderbekommen sich anhören ist doch nervig.
Warum chattest du nicht mal erotisch mit ihm?
Hahah :D also wenn mir meine Bedürfnisse nicht mehr just in time und zu 100% von meinem Partner gestillt werden, dann darf ich mir die woanders stillen lassen und ihm gegenüber illoyal sein? also meine Partner hätten mir dafür direkt den Kopf abgerissen...😅👌

In einer Partnerschaft wahrt man die Interessen des Partners - auch wenn dieser nicht anwesend ist.
Dann ist er wohl eher der Typ Mann, der sowas normal findet. Nicht grad sehr vertrauenswürdig
Das war auch mein erster Gedanke. Er wird darin nichts verwerfliches sehen. Sonst hätte er sich wohl eher darum bemüht, sein Handy nicht aus der Hand zu geben.
Ist er so der Typ Lebemann, der gut bei Frauen ankommt und deshalb auch so lange mit Kind gewartet hat, um das "Leben zu genießen"?
Bin ich auch ...aber dennoch ist mir Loyalität innerhalb einer Beziehung sehr wichtig, wenn ich ich mich mal auf eine einlasse.

Es gibt Menschen, für die gehört eine (Vorzeige)Familie zu einem erfolgreichen Leben dazu und ist keine Herzensangelegenheit.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Es gibt Menschen, für die gehört eine (Vorzeige)Familie zu einem erfolgreichen Leben dazu und ist keine Herzensangelegenheit.
Ja, so meinte ich das auch eher. Also, in dem Sinne, dass er vielleicht gern Frauen kennenlernt und flirtet, aber er denkt, jetzt ist das richtige Alter für ein Kind, weil das dazugehört - ohne, dass er aber die dafür auch nötigen Schritte macht, sich eben auf seine Familie zu konzentrieren und zurückstecken zu können, sondern noch immer flirten, fremdgehen usw. nebenher. Eine Ex-Mitbewohnerin einer Freundin hatte ewig eine Affäre mit ihrem Chef, auch während er heiratete und sein Kind kam. Der war auch einfach der Typ, der alles auf einmal wollte, auf eine egoistische, rücksichtslose Weise.
 
  • #22
Der Kinderwunsch ging von ihm aus. Er möchte unbedingt Kinder. Zudem ist auch nicht mehr der jüngste (45 J.).

Liebe Lina,

Will wie hier einen Foristen haben, der hier absolut auf Nachwuchs fixiert ist.

Ist es vor allem SEIN Wunsch?
Willst Du es auch so dringend?
Oder würdest Du eher sagen, wenn, ist gut, wenn nicht, ebenso?
Du tust ja sehr viel dafür.

Ich finde es immer ungut, wenn so grundlegende Ziele nicht von beiden gleich stark gewollt werden.

W, 51
 
  • #23
Liebe Lina,

Will wie hier einen Foristen haben, der hier absolut auf Nachwuchs fixiert ist.

Ist es vor allem SEIN Wunsch?
Willst Du es auch so dringend?
Oder würdest Du eher sagen, wenn, ist gut, wenn nicht, ebenso?
Du tust ja sehr viel dafür.

Ich finde es immer ungut, wenn so grundlegende Ziele nicht von beiden gleich stark gewollt werden.

W, 51
Es ist ein natürlich ein gemeinsamer Wunsch. Ich wollte damit nur betonen, dass ich ihn nicht überreden musste, sondern er öfters damit ankam und grundsätzlich sehr kinderlieb ist. Hat auch zwei Patenkinder.
 
  • #24
Der Kinderwunsch ging ja scheinbar von ihm aus, wie sie schreibt...
Das ist richtig, aaaaber so eine Kinderwunschbehandlung und das evtl. über einen längeren Zeitraum geht an die nerven. Männer halten das nicht ewig und immer aus.
Deswegen vermute ich mal auch das die TS den Chat lesen sollte, damit er aus der Beziehung rauskommt. Ein Victim blaming will ich nicht hoffen.
Ansonsten, komm schon, kein Mann ist so blöde und lässt sich die Nachricht vorlesen wo er genau weiß, dass der Chatverlauf mit der anderen so gut zu sehen ist.
 
  • #25
Ansonsten, komm schon, kein Mann ist so blöde und lässt sich die Nachricht vorlesen wo er genau weiß, dass der Chatverlauf mit der anderen so gut zu sehen ist.
Könnte sein, aber Affären sind auch schon aus dümmeren Gründen rausgekommen... In meiner ersten Beziehung war die Situation sehr ähnlich zu dieser hier. Ich glaub, man denkt einfach nicht, dass der andere das dann sehen könnte, oder blendet das durchaus aus...
Das ist richtig, aaaaber so eine Kinderwunschbehandlung und das evtl. über einen längeren Zeitraum geht an die nerven. Männer halten das nicht ewig und immer aus.
Das stimmt - auch Frauen halten das manchmal nicht so lange aus. Ist einfach sehr anstrengend für alle Beteiligten. Aber ich denke, viele Männer sagen das dann offen, reden mit der Partnerin drüber o.ä., sagen vielleicht sogar "du, ich will das so nicht mehr, lass es uns dann lieber ohne Kinder versuchen". Jemand, der dann als "Gegengewicht" solche Flirts mit der Kollegin anfängt, ist sicher auch sonst in einer dauerhaften Beziehung kein Fels in der Brandung, wenn Schwierigkeiten auftauchen. Jeder geht ja mit Stress andersrum, aber ein Mann, der bei Stress Bestätigung oder Glückshormone bei anderen sucht, statt mit der Partnerin zu sprechen, ist kein toller Fang...
 
  • #26
Eine Ex-Mitbewohnerin einer Freundin hatte ewig eine Affäre mit ihrem Chef, auch während er heiratete und sein Kind kam. Der war auch einfach der Typ, der alles auf einmal wollte, auf eine egoistische, rücksichtslose Weise.
Es ist ein natürlich ein gemeinsamer Wunsch. Ich wollte damit nur betonen, dass ich ihn nicht überreden musste, sondern er öfters damit ankam und grundsätzlich sehr kinderlieb ist. Hat auch zwei Patenkinder.
Jeder Mensch hat so seine Abgründe, oder schwache Momente.

In so einer ähnlichen Situation, wie sie @mokuyobi beschreibt, war ich auch mal involviert. Nur dass wir nicht derartige Nachrichten miteinander ausgetauscht haben, oder faktisch etwas miteinander hatten. Dafür hat er mir aber immer wieder erzählen müssen, wie unglücklich er in seiner Ehe ist und indirekt hat man heraushören können, wie wenig er von seiner Ehefrau hält ( bezeichnete sie öfter als „Muttertier“).

Mein persönlicher Eindruck damals war, dass er seine Familie aus moralischen Gründen nicht im Stich lassen wollte + sie ihn niemals verlassen hätte, weil in vielerlei Hinsicht abhängig von ihm. Auch wenn selbst eher unglücklich in diese Ehe.
Deswegen vermute ich mal auch das die TS den Chat lesen sollte, damit er aus der Beziehung rauskommt. Ein Victim blaming will ich nicht hoffen.
Ansonsten, komm schon, kein Mann ist so blöde und lässt sich die Nachricht vorlesen wo er genau weiß, dass der Chatverlauf mit der anderen so gut zu sehen ist.
Daher halte ich diese Erklärung für gar nicht so abwegig. Wenn vielleicht sogar aus unbewussten Motiven heraus. Gut möglich, das ihn ein schlechtes Gewissen plagt, die Anziehung gegenüber seiner Kollegin aber nun mal sehr groß ist und er ihr nicht aus dem Weg gehen möchte.

Die Reaktion der FS spricht ja auch Bände, es nicht ansprechen zu wollen. Mir persönlich würde es sehr schwer fallen, mich in einem solchen Moment dermaßen selbst zu beherrschen.
 
  • #27
Das ist richtig, aaaaber so eine Kinderwunschbehandlung und das evtl. über einen längeren Zeitraum geht an die nerven. Männer halten das nicht ewig und immer aus.
Deswegen vermute ich mal auch das die TS den Chat lesen sollte, damit er aus der Beziehung rauskommt. Ein Victim blaming will ich nicht hoffen.
Ansonsten, komm schon, kein Mann ist so blöde und lässt sich die Nachricht vorlesen wo er genau weiß, dass der Chatverlauf mit der anderen so gut zu sehen ist.
Ich glaube nicht, dass ihn das belastet. Es wäre auch erst unser erster Versuch. Ich denke auch nicht, dass er sich von mir trennen möchte und mit ihr eine Beziehung wollen würde. Er redet oft schlecht von ihr. Sie wäre unfähig und sehr naiv. Denke es geht ihm „nur“ um Sex, da sie so gut aussieht. Ich kann mich natürlich auch irren und er erzählt mir irgendein Blödsinn.
 
  • #28
Ich glaube nicht, dass ihn das belastet. Es wäre auch erst unser erster Versuch. Ich denke auch nicht, dass er sich von mir trennen möchte und mit ihr eine Beziehung wollen würde. Er redet oft schlecht von ihr. Sie wäre unfähig und sehr naiv. Denke es geht ihm „nur“ um Sex, da sie so gut aussieht. Ich kann mich natürlich auch irren und er erzählt mir irgendein Blödsinn.
Na, das spricht auf jeden Fall nicht für seinen Charakter. Mit einer Kollegin flirten und zeitgleich schlecht über sie reden vor dir... Und es geht nicht mal um Verliebtsein, was einen ja erwischen kann, sondern wahrscheinlich nur um Sex, und trotzdem lebt er das aus, während ihr in Kinderwunschbehandlung seid... Klingt ja seeehr sympathisch. Die Nachrichten passen dazu, es klingt ja nicht danach, als hätte er Gefühle für sie, sondern nur, als hätte er Lust auf "körperlichen Kontakt".
Wie schaffst du es denn, jetzt so zu tun, als sei nichts? Merkt er nicht, dass du was hast?
 
  • #29
Er redet oft schlecht von ihr. Sie wäre unfähig und sehr naiv. Denke es geht ihm „nur“ um Sex, da sie so gut aussieht. Ich kann mich natürlich auch irren und er erzählt mir irgendein Blödsinn.
Ich kenne das, das machen sehr viele Männer, um der eigenen Partnerin mitzuteilen, dass es nicht ernst ist! In solchen Situationen würde ich kein einziges Wort glauben, für mich alles gelogen!
Die Nachrichten passen dazu, es klingt ja nicht danach, als hätte er Gefühle für sie, sondern nur, als hätte er Lust auf "körperlichen Kontakt".
Wie kann man das so schnell beurteilen? Das weiß nur er!
Wie schaffst du es denn, jetzt so zu tun, als sei nichts? Merkt er nicht, dass du was hast?
Die Frage müsste lauten, warum will FS in dieser Situation verharren, angenommen er möchte das ganz bewusst nicht merken, das FS was hat, was ist dann? Menschen können verdammt gut spielen, wenn es um das eigene Ego geht?!? Ich könnte niemals bei einer Partnerin bleiben, wenn ich nicht über alles direkt reden könnte mit ihr, sondern dass ich dritte Anlaufstellen bräuchte, das käme bei mir niemals vor, denn dann stimmt doch einiges nicht und kann gleich einpacken!
 
  • #30
Wie kann man das so schnell beurteilen? Das weiß nur er!
Klar, ich meinte auch nur, dass es sich so anhört, aber natürlich weiß ich es nicht. Wäre mir als Freundin aber auch egal ob Interesse an mehr, nur Flirt oder Sex; für mich käme das alles nicht in Frage und ich wäre auch sofort explodiert, schon da im Auto... Für mich wär das Vertrauen einfach weg, dass jemand - noch dazu in so einer schwierigen Situation - nebenher sowas abzieht.
 
Top