• #1

"Schweigen ist silber - Reden ist Gold" beim ersten Date?

Habe demnächst ein Date mit einer Dame und bereite mich schon einmal "mental" darauf vor. Leider bin ich eine ziemliche Plaudertasche und habe etwas Angst, dass ich mich um "Kopf und Kragen" plappern könnte. Fallen Euch irgendwelche "Fettnäpfchen" ein, die man unbedingt umgehen sollte? Bin für alle Anregungen und Hinweise dankbar...
 
G

Gast

  • #2
Ich bin der Meinung, dass man sich nicht so sehr verstellen sollte. Was nützt es dir, wenn du auf die Dame eher ruhig wirkst und später merkt sie, dass du in Wirklichkeit ganz anders bist.

Klar, gibt es schon ein paar Tipps, z.B. nicht nur von sich erzählen, sondern auch mal die Frau zu Wort kommen lassen und sie vielleicht auch mal etwas zu fragen (aber kein Ausfragen). es sollte eben ein Gespräch aufkommen, bei dem beide Partner zu Wort kommen.

Es kommt halt auch auf die Frau an. Mir persönlich wäre z.B. eine Plaudertasche lieber als ein Mann, dem ich jedes Wort aus der Nase ziehen muss.

Sei einfach so wie du bist
 
G

Gast

  • #3
Überlege dir vorher ein paar Themen, über die du gern sprechen möchtest.
 
G

Gast

  • #4
Wenn du geren erzählst, ist das doch wunderbar.
Wenn du niemanden neben dir zu Wort kommen lässt, bist du eine verbale Dampfwalze und musst lernen, dass es außer dir auch noch andre Menschen gibt.

Ob bzw. wann du nun das eine oder das andere bist, das musst du selbst wissen.

Gesprächseröffner sind Fragen die mit "w" beginnen: wo, weshalb, wie, wann, wer... usw

w,57
 
G

Gast

  • #5
Besser du erzählst persönlich was von dir, als nur vom Job. Geh auf die Themen ein, die angeboten werden. Es sei denn, du hast etwas zu verbergen oder/und unlautere Absichten. Dann erzählst du besser nichts von dir.
 
G

Gast

  • #6
Plaudern fände ich völlig o.k., Vorträge über Atomphysik oder Tiefseealgen würden mich verblüffen und ich würde versuchen, abzulenken, fingest Du an, Dich über Deine Ex zu beklagen, wäre ich fort. Ebenso abschrecken würden mich in einem ersten Date Weltuntergangsgedanken, ausführliche Schilderung von Krankheiten (damit meine ich nicht die beiläufige Erwähnung relevanter Erkrankungen, z.B. Diabetes), menschenverachtende Einstellungen...da fiele mir sicher noch mehr ein, aber worauf "Deine" Dame allergisch reagiert, musst Du erproben, frag am besten, wenn sie eine Weile nichts gesagt hat und nicht gelacht oder genickt, ob Du sie langweilst, oder?
Viel Erfolg und Gruß, w 52
 
G

Gast

  • #7
Authentisch bleiben und bloß nichts "inszenieren". Das merkt man sofort.
Du willst doch, dass dein Gegenüber - sofern Du sie selbst sympathisch findest - Dich so nimmt, wie du bist. Und dazu muss sie dich auch so kennenlernen, wie Du eben bist.
 
G

Gast

  • #8
@3: Genau. Die "verbale Dampfwalze" vermeidet man, indem man z. B. Fragen stellt wie: "Warst du schonmal da und dort in Urlaub?" "Was wäre dein Traumziel?" "Wie findest du den Sessel da im Schaufenster?" "Welches Bild aus der Galerie würdest du dir an die Wand hängen?" etc. Das ist doch netter Smalltalk, bei dem man schon etwas vom Gegenüber erfahren kann...?

Blöd nur, wenn der andere darauf so gar nicht anspringt.

(Auf gaaanz beiläufig eingestreute Bemerkungen, daß er doch noch nicht so ganz geschieden sei, obwohl im Profil so angegeben, kann ich gerne verzichten, wenn sich daraus später die ganz grossen Lügen herauskristallisieren! Naja, wenn man natürlich schon zwei Scheidungen hinter sich hat, stimmt das "geschieden sein" im Profil ja wieder - vorausgesetzt, man offenbart dann auch, daß nicht die zweite Scheidung am Laufen ist, sondern - leider und dummerweise - schon die dritte... Oder sollte man darauf sofort eingehen, und darauf herumhacken?)
die #4.
 
G

Gast

  • #9
Sieh zu, dass Ihr wirklich einen Dialog habt, es also im positiven Sinn ein Hin und Her zwischen Euch gibt. Wenn sie Fragen stellt, nutze diese nicht, um endlose Geschichten über Dich zu erzählen, und sprich vor allem nicht stundenlang darüber, wie toll Du in Deinem Job bist (und lass in Deine Erzählungen vor allem nicht andere schlecht wegkommen). Erwähnst Du andere Menschen, dann nur im positiven Sinne. Und keine Geschichten über Deine Ex(en)!
 
G

Gast

  • #10
Ja, lass auch sie aussprechen.Ich hatte einmal ein Date mit einem Quassler. Ich wusste nach 90 Minuten fast seinen ganzen Lebenslauf-ich war die braver zuhörerin . Danach bemerkte er noch, " jetzt hab nur ich gesprochen" und ich nickte freundlich. Das wars. Es gab kein zweites Date
w./57
 
G

Gast

  • #11
Hallo liebe Plaudertasche,
doch, doch bremse Dich manchmal ab - auch wenn du keine Dampfwalze sein solltst, da gehört ja noh merh dazu als aussschließlich zu reden. Ja und intererssiere Dich für Deine Date-Partnerin mit den w-Fragen. Nichts ist schlimmer als ein Mensch, der die ganze Zeit redet.
 
G

Gast

  • #12
Liebe Plaudertasche: Plauder lieber. Kommentar zu #10: Nichts ist schlimmer als ein Mensch, der die ganze Zeit nichts zum Gespräch beiträgt. Sehr anstrengend, so einen "aus der Reserve" locken zu müssen - und dann ist sein einziges Thema der Job... #8 hat's gut beschrieben.
die #7
 
G

Gast

  • #13
Ich empfehle:
1. Ein wenig nachdenken, bevor du etwas sagst.
2. Rede nie mehr als drei Sätze hintereinander, ohne mal eine Pause zu machen und dem Gegenüber die Gelegenheit zu geben, auch mal etwas zu erwidern.
3. Halte zwischendurch mal völlig den Mund und warte auf das, was dein Gegenüber von sich aus ansprechen möchte, wenn das Thema nicht durch einen Monolog von dir vorgegeben ist, und warte dann so lange, bis dein Gegenüber ausgeredet hat und eine Erwiderung von dir erwartet.

Oder: Nimm dir vor, gar nichts zu sagen, und mach dann eine Ausnahme, wenn du tatsächlich etwas kurzes Relevantes/Interessantes/Nettes/Witziges zu sagen hast.
 
G

Gast

  • #14
Fettnäpfchen beim ersten Date
1) alte Beziehungen
2) der laufende Streit mit der letzten EX
3) Gesundheitsbiografie - also meine Blinddarmop, mein Skiunfall, mein Nervezusammenbruch
4) Ich-Ich-Ich sagen
5) Zukunftsplanung für die nächsten 50 Jahre.
6) Den anderen ausfragen / abchecken
7.) Witze-Witze-Witze
8) Kritik am Aussehn des anderen - wie konntest du nur ein grünes Kleid anziehen
9.) Kritik, dass der andere Online-Partnersuche macht

Lieber FS, du hast nach Fettnäpfchen gefragt, und ich habe mich angestrengt, um mögliche zu finden. Generell finde ich - w - Männer die plappern können nicht schlimm. Du bist so, und so wie du bist suchst du eine partnerin. Entweder es passt, oder es passt nicht.
Viel Erfolg beim Date