G

Gast

  • #1

Schutzbehauptung? Seine Aussagen sind anders als sein Verhalten..

Ich hätte gern ein paar neutrale Meinungen von Aussenstehenden!
Seit einigen Monaten habe ich (w,26) eine Affaire wenn man es so nennen kann, denn wir sind beide Single! Für uns beide kommt momentan keine feste Beziehung in Frage, allerdings ist unser Verhältnis zueinander nicht auf das sexuelle allein beschränkt, wir unternehmen mehrmals die Woche etwas miteinander: Sport, Kino oder nur etwas trinken gehen!
Auf den ersten Blick ist er ein ziemlich unterkühlter Mensch, er denkt sehr rational, glaubt nach seinen Aussagen nicht an die wahre Liebe und ist nicht wirklich der Empath schlechthin!
Für mich an sich kein Problem, denn ich bin im Moment nicht auf der Suche nach großen Gefühlen und zudem ist der Sex mit ihm einfach unglaublich gut!
Manchmal habe ich allerdings das Gefühl, dass ich für ihn nicht einfach nur eine "Bettgeschichte" bin, denn die Initiative etwas zusammen zu unternehmen geht fast immer von ihm aus, z.B. war es seine Idee, sich gemeinsam im Fitnessstudio anzumelden. Desweiteren war ich schon mit ihm, seinen besten Freunden und seinem Bruder unterwegs, ich hingegen hänge die Geschichte mit ihm in meinem Umfeld nicht an die große Glocke, geschweige denn ihn meinen Freunden oder Familienmitgliedern vorzustellen!
Was mich noch stutzig macht, ist die Tatsache, dass er eine gewisse Eifersucht auf einen bestimmten Bekannten von ihm hegt, mit dem zugegebenermaßen in alkoholisiertem Zustand mal etwas lief bevor ich mich mit ihm angefangen habe regelmäßig zu treffen! Er fragte letztens mal vorsichtig an, wer von beiden denn "besser" wäre!
Wie wirkt das Ganze auf Euch, wäre es möglich, dass Gefühle von seiner Seite aus existieren, die er sich selbst nicht eingestehen will? Oder sieht er es einfach als bequeme "Freundschaft-Plus" mit hervorragendem Sex?
Würde mich besonders über ein paar Antworten der Herren der Schöpfung freuen!
 
G

Gast

  • #2
Und worin, genau, besteht jetzt die Schutzbehauptung? Als "Herr der Schöpfung" kann ich zu dieser Geschichte nur sagen: wer eine Affäre führen will, muß damit leben, daß sie sich auch wie eine solche anfühlt. Sie dauert nämlich nur exakt so lange, wie der Sex besser ist als mit jemand anderem. Daher die Frage. Mit Gefühlen hat das rein gar nichts zu tun!
 
G

Gast

  • #3
Nach meinem Verständnis ist das zwischen euch eine Beziehung und in deinem Text lese ich nichts anderes als die typischen Fragezeichen, die sich zu Beginn einer solchen stellen. Du aber sprichst von einer Affäre. Wenn es denn aber eine Affäre sein soll, warum stellst du dir dann Fragen über Fragen, die er dir stellt.
 
G

Gast

  • #4
Du bist doch offensichtlich mehr als nur eine "Bettgeschichte" für ihn, ihr unternehmt ja auch was zusammen. Eine Freundschaft zwischen Mann und Frau, welche sexuelles Begehren beinhaltet, wird kaum funktionieren.
 
G

Gast

  • #5
Hier die FS:

@1: Mit "Schutzbehauptung" meine ich, dass ich je länger und besser ich ihn kenne immer mehr das Gefühl habe, dass er nicht so kühl und emotionslos ist wie er tut! Und diese Affäre fühlt sich eben gar nicht wie eine solche an, zumindest habe ich mir eine reine "Bettgeschichte" nie so vorgestellt, für mich ist das Ganze Neuland...

@2: Nein, eine Beziehung ist das definitiv nicht, wir haben anfangs mal darüber gesprochen und waren uns einig, dass keiner von uns das momentan will!
 
G

Gast

  • #6
FS, Klartext:

Dein "Affären-Mann" hat sich in Dich verliebt , wünscht sich "mehr" als er zugibt , will mit Dir eine exclusive Beziehung.

Dieses Konstrukt wird so nicht gutgehen.
 
G

Gast

  • #7
Anders als # 3 finde ich eine erotische Freundschaft nicht unbedingt problematisch. Sicher ist das auch eine Altersfrage. Es ist eben nicht im herkömmlichen Sinne romantisch, sondern eher locker. Das aber bedeutet nicht, dass es nicht sympathisch und zärtlich sein kann. Ich habe kein Problem damit, eine Frau, die ich anziehend finde und mit der ich mich gut verstehe, einfach lieb zu gewinnen ohne sie gleich festzunageln. Und anders als bei einer Affäre ist Sex auch nicht die dominante Hauptsache. Es ist ausgeglichener. Wenn das gut verläuft und irgendwann vielleicht anständig auseinander geht, sind die Erinnerungen für beide immer noch ein Schatz, sie bleiben sich auch lebenslang gewogen und lassen sich nie ganz aus den Augen. m39
 
G

Gast

  • #8
@ 6:
Völliger Unfug!
Wieso hat man dann nicht einfach eine normale Beziehung?
Ich finde es ist eine Form für Beziehungsphobiker. Beziehung light. Schließlich kann die Frau ( ja, so ist es doch) dann nicht Ansprüche oder Forderungen stellen!
Sei mal lieber vorsichtig, liebe Fragestellerin, dass du dich nicht verliebst. Solltest du im Herz eigentlich doch was festes wollen... und er zieht sich zurück... bist du die leidende.
Google mal halb- zusammen ...
.. Die Traumfrau, der Traummann steht noch aus... Bis dahin festhalten und weitersuchen ...
Wenn du das willst, bitte!
Männer sollte man allerdings schon ernst nehmen, wenn er nichts festes will, wird's schon stimmen
 
G

Gast

  • #9
Der Mann scheint nichts Festes zu wollen im Gegensatz zu Dir.
Dass er mit Dir ins Fitnessstudio will oder auch ausgeht, ist da keine gegenteilige Aussage
Du willst aber gerne hören, dass er mehr will.
Meines Erachtens gibt es keinen Mann auf dieser Welt, der das dann nicht auch kommunizieren kann, zumal du auch nicht abgeneigt wärest, wie man deinem Schreibstil entnehmen kann. Würde sogar sagen, du bist schon verliebt, gibst aber noch die Coole.
Er hat dich seinem Bruder und seinem Freund vorgestellt - ok. Aber das heißt nicht unbedingt etwas.
Eifersüchtig ist man doch immer, oder?
Wie alt ist denn dein Freund/deine Affäre?
 
G

Gast

  • #10
wäre es möglich, dass Gefühle von seiner Seite aus existieren, die er sich selbst nicht eingestehen will? Oder sieht er es einfach als bequeme "Freundschaft-Plus" mit hervorragendem Sex?
Für mich ist das reines Wunschdenken von Deiner Seite. Du wünschst Dir, daß er solche Gefühle für Dich hegt und sie lediglich nicht zeigt. Den Coolen nur spielt. Das wirft ein sehr bezeichnendes Licht auf Dich selbst. Ginge es auch für Dich nur um eine Affäre, wäre Dir sein Gefühlsleben nämlich ziemlich egal.

Was schließen wir daraus? Du hast Dich mit einem Mann eingelassen, der lediglich eine Affäre mit Dir will, obwohl Du Dir insgeheim eine Beziehung wünschst. Und nun baust Du Dir - Pipi Langstrumpf läßt grüßen - die Welt, wie sie Dir gefällt. Nur wird "er" den ihm zugedachten Platz in Deiner Welt nicht einnehmen. Schade. Pipi Langstrumpf ist halt doch eher was für Kinder.