G

Gast

Gast
  • #1

Schonmal einen Korb bereut?

Ich habe mich heute mit einem Mann getroffen, der sehr nett war und mit dem ich mich gut verstanden habe. Wir hatten gleiche Interessen und ich fand das meiste, was er sagte, auch interessant. Leider war es so, dass er SEHR viel monologisiert hat, und ich irgendwann genervt war von seiner einseitigen Art, sich zu unterhalten. Nach ein paar Stunden dachte ich, so nett er auch ist, auf Dauer kann ich mir das nicht geben. Als dann am Abend seine SMS kam, dass er einen schönen Tag hatte, habe ich geantwortet, dass ich es ebenso empfinde, ich aber keinen Funken zwischen uns verspüre, obwohl er ein interessanter Mensch zu sein scheint. Tja. Und nun sitze ich hier und werde aus irgendeinem Grund das Gefühl nicht los, dass ich ihm eine zweite Chance hätte geben sollen. Weil alles passte, eben bis auf den Punkt, dass mir seine Art der Konversation gegen den Strich ging (zugegeben ist das kein unwichtiger Punkt).

Habt ihr nach einem Korb schon Mal solche Gefühle gehabt? Steiger ich mich rein?

w, 31
 
  • #2
Im Grunde glaube ich nicht, dass man einen Korb bereuen kann.
Es zeugt dann nur davon, dass man Angst hat niemanden sonst mehr zu finden und dies wohl die letzte Bastion der Dates war, so ähnlich mal ausgedrückt.
Torschlußpanik, in der Art halt.

Der Monologisierer hat Dich einfach genervt und es ist immer von Vorteil auf seine innere Stimme zu hören, dass einen etwas stört. Zuviele gehen - trotz warnendem Bauchgefühl - doch eine Bindung ein und bereuen es am Ende, wenn einen die Kompromisse zu erdrücken drohen, weil man sich einfach mit bestimmten Eigenarten des Partners doch nicht abfinden kann.

Dein Gefühl hat schon entschieden, glaube mir, es gibt immer einen Grund dafür.

Erst wenn alles stimmig ist und man rundherum ein sehr gutes Gefühl hat, soll man weitergehen.

P.S. Dauerquasseler sind für meine Begriffe Egoisten, sie sehen im Grunde nur sich, die Frau ist Beiwerk.
 
G

Gast

Gast
  • #3
ja ich kenne das, aus dem gleichen Grund.

Ich habe so einem Mann eine zweite Chance gegeben, wir sind heute gute Freunde. aber mehr als 3 Stunden am Stück wird echt zu anstrengend u ich hab mich deswegen nie verliebt.

ich kann einfach nicht "richtig" mit ihm reden und daran hat sich auch nichts in fünf Jahren seit wir uns kennen nichts geändert
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du hast genau 2 Möglichkeiten:

1) Du wartest auf 100%
2) Du weißt, dass 99% der Jackpott sind

zu 1) Viel Spass beim warten
zu 2) Wilkommen in der Realität
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass bei einer Ablehung, egal von welcher Seite, immer ein schales Gefühl auftaucht. Aber meist stimmen aus dem Bauch heraus gemachte Ablehnungen auch:
erst ist Frau erleichtert,
dann beschleicht sie das Gefühl des Zweifels an der richtigen Entscheidung
danach stellt sich wieder Stabilität ein - und die Entscheidung wird nachvollziehbar.
w
 
  • #6
Liebe FS,

aus meinen Erfahrungen mit Monologisierern kann ich sagen, dass derjenige welche immer um sich kreisen wird. Die hören sich einfach selber gerne reden.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ja, ich denke, du hättest ihm eine zweite Chance geben können. Vielleicht war er beim ersten Date nur aufgeregt und hat versucht, das durch ständiges Reden zu vertuschen?
Warum hast du denn nicht abgewartet oder versucht, ihm während des Dates dezent Zeichen zu geben?
Nun hast du ihm einen Korb gegeben. Das Einzige, was mir einfällt: schreib ihm eine Mail. Da kannst du deine Gedanken loswerden, ohne unterbrochen zu werden. Er kann das Geschriebene erstmal auf sich wirken lassen und gegebenenfalls nochmals durchlesen. Dann warte ab. Reagiert er nicht, hast du Pech gehabt. Reagiert er, dann das Ganze nochmal auf Anfang. Nur Mut! Es ist auch eine Stärke zuzugeben, dass man vorschnell reagiert hat und das nun bereut.

w 49
 
G

Gast

Gast
  • #8
Schade, dass du ihn so schnell abgewimmelt hast. Vielleicht hat er vor lauter Nervosität so viel geredet? Oder wollte keine peinliche Stille aufkommen lassen? Vielleicht hätte das Ganze bei einem zweiten Treffen schon anders ausgesehen - das erste Date ist doch sowieso meist komisch und dient eigentlich nur dazu, die Spreu vom Weizen zu trennen. Danach sieht man klarer..
 
G

Gast

Gast
  • #9
Wenn ich Frauen einen Korb gegeben habe - was nicht so oft der Fall war, weil eigentlich meist ich die Frauen angesprochen habe - dann habe ich das nicht bereut, weil ich einfach nicht auf die Frau stand. Und das weiss ich entweder sofort oder nach ein paar Minuten und da gab es nie irgendwelche Zweifel. Ich spüre das und muss da auch nicht nachdenken oder abwägen. Entweder stehe ich auf sie oder eben nicht.

Aber zu eurem Date kann ich folgendes sagen. Ich bin mittlerweile selbstbwusster geworden, was unweigerlich passiert, wenn ein schüchterner Mann sich zwingt auf Frauen zuzugehen. Aber trotzdem bin ich - und das geht wahrscheinlich vielen Männern so - immer noch aufgeregt und etwas nervös, wenn ich eine Frau date die mir sehr gut gefällt.

Es kann passieren, dass auch ich dann mehr rede als normal. Ob das jemals der Grund für ein Korb der Frau war, kann ich nicht sagen. Aber mir ist es schon ein paar Mal passiert, dass eine Frau mit der ich später zusammenkam sagte "Du bist ganz anders als ich anfangs dachte."

Das erste Date, vor allem sogar das ersten Ansprechen, sind teilweise super aufregende Momente. Man ist eigentlich froh, wenn man 'mehr oder weniger' natürlich und locker war. Es kann gut sein, dass der Mann Angst vor unangenehmem Schweigen hatte oder einfach nervös war und viel geredet hat. Und wenn dir das so negativ aufgefallen ist, dann stehst du - wie eigentlich alle Frauen - eher auf selbstbewusste Typen.

Es ist auch möglich, dass er total cool und ruhig war, aber auch sonst sehr viel redet. Das weisst nur du. Du musst gespürt haben, ob er nervös/angespannt war oder total in sich ruhte, direkten Blickkontakt halten konnte, entspannt saß, etc.

Wenn er nicht total cool war, dann ist es wahrscheinlich, dass er eigentlich anders 'drauf' ist.

Aber wieso bereuen? Wenn du ihn nochmal treffen willst, dann sag ihm das doch. Mehr als nein wird er nicht sagen können ;-).
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich vermute mal, du hast nicht viele Dating-Erfahrungen. Mir ging es am Anfang ähnlich. Jedoch lehnte ich weitere Dates ab, wenn mir die Person und das Gespräch nicht (mehr) interessant erschienen.

Bei dir war anscheinend das Gegenteil der Fall. Was bei dir nicht verständlich ist, wie kann ein Gespräch als interessant und zugleich monologisiert empfunden werden. Außerdem bist du auch ein Teil des Gesprächs und damit am Fluss des Gesprächs beteiligt.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich habe das Gefühl, dass Du sehr schnell abhakst. Vielleicht war er aufgeregt, manche reden dann viel, auch wenn ihm das schon mal einer gesagt hat. Er ist da vielleich in sein altes Verhaltensmuster gefallen.
Ich frage mich auch, ob Du meinst, dass Du immer perfekt rüberkommst. Da willst Du doch auch, dass man Dir noch eine zweite Chance gibt, weil es einfach menschlich ist, nicht hundertprozentig zu jemand anderem zu passen. Entscheidend ist doch, ob man an sich arbeiten will und nicht, dass man gleich passt. (Aber mit solchen Vorstellungen rennen viele rum, als würde man sich einen Kühlschrank kaufen und Modelle aussortieren)

Wenn sich sowas allerdings nicht ändert und man zum Zuhörer verdammt wird (ich kenne auch so eine verwandte Person und sehe zu, dass ich an Familienfeiern nicht neben ihr sitze, weil man sowas wirklich nicht aushält. Ist im übrigen auch Single und mich wundert das nicht), dann finde ich es richtig, einen Schlussstrich zu ziehen.
Und ja, wenn Du Dich näher mit ihm eingelassen hättest, hätte er es lernen müssen, dass er nicht monologisiert. Aber die Chance hast Du ihm nicht gegeben, insofern wäre ich beim nächsten Mal nicht so schnell, wenn mir der Mann gefällt.

(Möglicherweise fand er den Nachmittag aber auch so schön, weil Du ihn nie unterbrochen und so schön zugehört hast...)
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich kenne solche Gefühle auch; allerdings kenne ich das eher von einem Korb nach mehr als nur einem Treffen. Wenn es in vielen Punkten erstmal ganz gut passt verabrede ich mich mindestens noch ein oder zwei weitere Male, damit sich der erste Eindruck entweder erhärtet oder eben von selbst korrigiert. Dabei habe ich aber schon öfters erlebt, dass sich der erste Eindruck bestätigt und somit hätte ich, im nach hinein betrachtet, auch schon nach einem Treffen eine Entscheidung fällen können... nur würde mir es dann vermutlich ähnlich gehen wie dir jetzt, dass ich Bedenken hätte, ob ich nicht zu vorschnell gehandelt habe (wie gesagt, selbst nach 1-2 Treffen mehr habe ich manchmal noch dieses Gefühl). Das Ganze ist bestimmt auch eine Frage der Tagesform und der momentanen Lebensumstände; es gibt Zeiten da hat man langen Atem und die nötige Ruhe sich jemanden genauer anzusehen und zu überlegen, ob man sich mit bestimmten Eigenschaften auf lange Sicht hin arrangieren könnte. Dann wieder gibt es Phasen, wo man diese Gelassenheit nicht bedienen kann, und dann sollte man auch danach handeln, ist für beide Seiten dann bestimmt zweckmäßiger. Ich könnte mir gut vorstellen, dass du deine Entscheidung in einigen Tagen nicht mehr bereust (weil ein erstes Bauchgefühl in der Regel wirklich ne Menge Wert ist, auch auf lange Sicht hin), aber für die Zukunft solltest du dir evtl. trotzdem überlegen, ob du dich nicht mit einer etwas längeren ersten Kennlernphase wohler und sicherer fühlst - grade bei solchen Grenzfällen wie dem von dir beschriebenen.
Alles Gute. w, 31
 
G

Gast

Gast
  • #13
Hier die FS:

vielen Dank für die verständnisvollen Antworten erstmal. Ich habe mir auch gedacht, dass er vielleicht einfach nervös war. Nächstes Mal werde ich auf jeden Fall ein zweites Date abwarten. Ich habe tatsächlich nicht viel Dating-Erfahrung, na ja, wieder was gelernt.

Im Hinterkopf habe ich verglichen, da ich hin und wieder Männern begegne, die mich z. B. dazu bringen, aufzusitzen und immer wieder Blicke in ihre Richtung zu werfen. Einfach eine Faszination zu spüren, gar nicht mal zwingend optischer Natur. Bei ihm war das gar nicht so. Wir waren den ganzen Tag zusammen, und ich dachte die ganze Zeit nur, der wäre ein guter Kumpel, wenn er nicht so viel reden würde. Ich wollte ihm dann nicht noch größere Hoffnungen machen. Nun ja.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Tja, das war nicht wirklich ein Korb. Ich ließ eine interessante Bekanntschaft wegen einer anderen Bekanntschaft im Sande verlaufen. Bereuen tu ich schon.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Dann mach es doch rückgängig und nimm nochmal Kontakt auf. Bricht dir da ein Zacken aus der Krone, wenn du ihm mitteilst, dass du vielleicht zu voreilig warst und noch ein zweites Treffen vorschlägst? Vielleicht freut er sich darüber.
Ich hab schon mal einen Korb bereut, sogar eine Trennung, die ich vollzogen habe und ich bereue es eigentlich bis heute, aber es war leider zu spät und nicht mehr rückgängig zu machen.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Das viele Singles 10-20 Daten und sie an jedem etwas stört ist genau einer der Hauptgründe wie Du ihn beschreibst ..

Und auch einer der Gründe das sich sehr selten Partnerschaften entwickeln können.

Ich kann einfach nicht nachvollziehen warum Frauen wenn sie eine Sache stört sofort eine Bewertung oder ein Urteil aussprechen ..

Mein Gott, es ist das erste Date , das erste mal das man einen neuen Menschen trifft.

Das erste mal kann immer eine besondere Situation sein,,Muss nicht aber kann..

Woher willst Du denn genau wissen ob dieser Mann das ständig macht?

Es ist eben für viele Normal das sie anfangs ein bischen kokettieren oder verunsichert sind, überschüssigen Hormonausstoss haben etc.. Meine Güte ..Es ist einfach falsch und unfair daraus gleich einen ganzen Charakter abzuleiten..

Gerade dann wenn Du ja angeblich so viele tolle Dinge an ihm entdeckt hast sollte es einen zweiten und/oder dritten Blick Wert sein.

Was hast Du dabei wirklich zu verlieren ausser ein paar Stunden?

Mir als Mann ist es auch schon so ergangen wie deinem Korb.

Aber hinter dachte ich..Mich mich eine Frau deswegen so schnell Bewertet und es als Nogo ansieht dann bewertet sie mit Sicherheit weiter so schnell und es finden sich noch mehr Nogos.

Daher hatte ich nach kurzem Abstand von der Sache auch ein gutes Gefühl mit so einer Frau nichts verpasst zu haben..

Und ich denke viele Männer denken ähnlich.. So schliesst sich letztendlich ein Kreis .."Mal wieder nichts draus geworden...beim nächsten Date wird alles anders..

m
 
G

Gast

Gast
  • #17
Klar,aber alles zu seiner Zeit.Manche Männer brauchen einfach einen Korb.Um weiterzukommen.
Sie finden das toll.Es spornt sie noch mehr an.
Dazu fällt mir nicht mehr ein.Die sind so ungstüm und beliebig.
Und halten sich schier für unwiderstehlich.
Ist genau wie im Job-Einmal richtig auf die " Fresse" kann nie schaden.
Und weiter geht es im Zirkus der Eitelkeiten.
:)w.Ich weiss,wovon ich rede.Bin im Management
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #18
Hallo


allerdings. Habe die Frau gleich aussortiert: Akademikerin, Single, anspruchsvoll, über 40, in einer Großstadt lebend, beruflich sehr eingespannt, humorvoll, gleiche Interessen.
Und mich mit der Jüngeren, geschieden, ohne Kind, ohne geregeltes Einkommen, voll in die Misere geritten. Die Jüngere war beim dritten Mal zu Sex bereit, die Erste halt nicht.
Heute denke ich ich hätte mehr Zeit investieren sollen.
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ja, bist ich ca. 20 - 22 war, dachte ich, ich könnte mich nur in die hübschesten model-like Frauen an der Schule/Uni verlieben.

Zwar habe ich nicht direkt Körbe verteilt, aber nie auf das Interesse einiger total netter und cooler Frauen reagiert. Obwohl das einige Jahre zurückliegt, bereue ich auch heute noch meine naive Dummheit. Aber wenn man keine Ahnung hat und von Filmen, Hochglanzmagazinen und Tv verblendet ist, weiss man einfach nicht, was ganz 'normale' Menschen, bzw. Frauen, zu bieten haben.

Erst als ich mich in eine Frau verliebte, die nicht die schönste Frau in einem 100 km Radius war, merkte ich, dass es offensichtlich auch andere Dinge gibt, die eine Rolle spielen.

Auch wenn ich eher selten direkte Körbe verteilte, bereue ich all diese verpassten Chancen von früher. Ich denke aber, das ist ein etwas anderer kontext, als eigentlich von dir angesprochen. Was allerdings durchaus zutrifft, ist eine sich mit der Zeit verändernde Wahrnehmung. Wenn du einen Korb teiweise bereust, dann wars du dir nicht wirklich sicher. Jmd. ein paar Mal zu treffen kann nicht schaden. Bist du jedoch echt genervt, dann hat das keinen Sinn.
 
Top