• #91
Definiere "Aufmerksamkeit". Wahrscheinlich hast du viele Male gesehen, wie attraktive Frauen angeflirtet wurden oder Männer ihnen mit Blicken hinterher geschmachtet haben. Vielleicht hast du dich auch daran beteiligt. Und ziehst daraus den Schluss, diese Männer seien "interessiert" (an einer Beziehung).
Was Aufmerksamkeit heisst, schlage doch bitte bei Wiki nach und erwarte nicht, das die Männer, deine Ansicht von Aufmerksamkeit teilen. Für dich heisst wohl Aufmerksamkeit: Nur der Richtige, Rosenkavalier, bis zum Tode?

Aber da hört auch das schon auf, was du siehst - dass diese Männer sich schon im nächsten Moment nach der nächsten umdrehen, vergeben sind, nur das Eine wollen (und deshalb gar nicht für eine Beziehung in Frage kommen) oder sich nach einem Date nicht mehr melden, weil sie ja eigentlich nur ihr Ego pushen und mal einen Abend lang mit einer tollen Frau unverbindich flirten wollten, bekommst du dann nicht mehr mit. So sieht aber häufig die Realität - auch und gerade für schöne, nette, intelligente - Frauen aus.
Vielleicht haben diese Männer dann für sich auch festgestellt, das die Dame nur gut aussah und es mit dem netten und intelligenten gar nicht so weit her war?
Mal abgesehen davon, wenn der schönen Frau 100 Männer mehr Beachtung schenken, möchtest du doch nicht sagen, dass das nur 100 Loser sind? Dann stimmt etwas mit der Wahrnehmung nicht, dann will Frau nämlich nur noch Loser sehen, um ihre Meinung bestätigt zu bekommen.

Diese Art von "Aufmerksamkeit" bringt die ernsthaft suchende Single-Frau leider keinen Schritt näher an eine Beziehung. Sie kostet eher noch Zeit, Nerven und oftmals Gefühle.

Bitte schau genau hin!
Aber aussieben muss doch jeder, auch die weniger attraktiven verschwenden Zeit und Nerven an den Falschen.
 
G

Gast

  • #92
Definiere "Aufmerksamkeit". Wahrscheinlich hast du viele Male gesehen, wie attraktive Frauen angeflirtet wurden oder Männer ihnen mit Blicken hinterher geschmachtet haben. Vielleicht hast du dich auch daran beteiligt. Und ziehst daraus den Schluss, diese Männer seien "interessiert" (an einer Beziehung).
Den von dir beschriebenen Fall beobachte ich häufig im Nachtleben, ja. Da kann ich natürlich nicht wissen, ob die Absichten der Männer immer gleich auf feste Beziehungen abzielen.

Nicht zuletzt wegen meines Berufes habe ich aber auch ausgesprochen viele gutaussehende Frauen kennengelernt. Mit gutaussehend meine ich absolute Granaten. Die meisten sind ganz nett, einige haben ordentlich einen an der Bimmel. Ihnen allen ist aber gemein, dass sie in festen Beziehungen sind und bei Unternehmungen gleich mehrfach pro Abend angegraben werden.

Das Liedchen von der sexy Frau die niemand haben will, kann ich nicht ernst nehmen. Deckt sich überhaupt nicht mit meinen Erfahrungen. Ausnahmen sind, wie gesagt, Frauen mit sehr starken charakterlichen Defiziten.
 
G

Gast

  • #93
=) Punktlandung... !

"Wie ICH muss was in einer Beziehung TUN ? Damit sie funktioniert? Na das kommt ja garnicht in die Tüte .. "

Dazu ein bisschen "Bussy und Pussypatriotismus" und ab geht's die nächsten 20 Jahre genau so .. Und dann mit 39 geht da Gemecker los das alle Männer solche Schweine sind ^^
Absoluter Unsinn, das ist eine eigensinnige, junge Frau (und gerade mal 19), und interessante, engagierte Männer reizt so eine nur an, so zumindest meine Erfahrung. Ich finde es super, dass es solche widerspenstigen Wildfänge gibt, und würde ihnen ausdrücklich davon abraten zu einer: "Ach, wie gefalle ich nur den Männern"-Frau zu entwickeln. Es zahlt sich in der QUALITÄT der Männer aus.
 
G

Gast

  • #94
Absoluter Unsinn, das ist eine eigensinnige, junge Frau (und gerade mal 19), und interessante, engagierte Männer reizt so eine nur an, so zumindest meine Erfahrung. Ich finde es super, dass es solche widerspenstigen Wildfänge gibt, und würde ihnen ausdrücklich davon abraten zu einer: "Ach, wie gefalle ich nur den Männern"-Frau zu entwickeln. Es zahlt sich in der QUALITÄT der Männer aus.
Genau. Solange, bis ihre körperliche Attraktivität nachlässt. Für manche ehemaligen "Wildfänge" kommen dann die Katzen. Für andere immer noch und immer wieder (mehr oder weniger) schnell wechselnde "Beziehungen". Nur zu also.
 
G

Gast

  • #95
Genau. Solange, bis ihre körperliche Attraktivität nachlässt. Für manche ehemaligen "Wildfänge" kommen dann die Katzen. Für andere immer noch und immer wieder (mehr oder weniger) schnell wechselnde "Beziehungen". Nur zu also.
Ja, ja... Genau nach solchen humorlosen sehnen wir uns wahrscheinlich alle total.

Auch Frauen ändern sich automatisch, wenn sie sich verlieben, und es für richtig halten. Wenn sie keine Lust auf den Mann haben, und er unangemessenes fordert, natürlich nicht. Das muss der Mann dann nunmal erleben. Die einzelnen schlechten Erfahrungen einzelner Männer erklären nicht die Welt der Frauen. Macht euch mal um uns keine Sorgen.

Ob und wie lange Frauen alleine bleiben, entscheiden sie immer noch selbst, ganz egal, wie attraktiv sie sind, denn IRGENDEINEN Mann finden Frauen IMMER! Wollen sie aber nicht, tut mir leid für manche Männer.
 
G

Gast

  • #96
Ja, ja... Genau nach solchen humorlosen sehnen wir uns wahrscheinlich alle total.

Ob und wie lange Frauen alleine bleiben, entscheiden sie immer noch selbst, ganz egal, wie attraktiv sie sind, denn IRGENDEINEN Mann finden Frauen IMMER! Wollen sie aber nicht, tut mir leid für manche Männer.
Genau. Bis die Attraktivität endlich nachlässt ... dann geht vielen obendrein auch noch der Humor verloren und sie werden stutenbissig - wie gerade wieder zu besichtigen: warum so verbiestert? IHNEN scheint es doch blendend zu gehen. (Oder halten Sie "das Leben" insgeheim etwa doch für ungerecht?)
 
G

Gast

  • #97
Warum schöne Frauen alleine bleiben:

Meiner Meinung nach aus zwei Gründen!

1. Sie warten ob nicht doch noch was besseres kommt ( Haus, Auto, Boot usw.).

2.Es ist nunmal so, dass in der Regel niemand beide Dinge auf sich vereinbaren kann, hier meine ich also hübsch aussehen und noch einen ordentlichen Charakter haben.
(Ist übrigens auch bei Männer so).
Zu Charakter zähle ich alle möglichen Dinge wie arrogant, eingebildet, zickig, unzuverlässig usw.
 
G

Gast

  • #98
Schöne Frauen werden immer umschwärmt werden, darüber würde ich mir als Mann keine Gedanken machen. :)

Und Frauen können mit dem Alleinsein bekanntlich besser umgehen. Ich halt es für besser, als Frau alleine zu bleiben, als einen Mann später nur noch bedienen zu müssen und sich von diesem respektlos behandeln zu lassen. Siehe wieviele anständige Frauen bei den schlimmsten Kerlen bleiben. Davon haben sie doch nix? Und das macht eine schöne Frau viel mehr kaputt - psychisch und körperlich - und wer will dann so eine fertige, verbitterte Frau noch haben, die daraus mit massenhaft Probleme und Anhängseln herausgeht?
 
G

Gast

  • #99
Lustig, dass hier alle auf diesen Text hereinfallen, der ganz offensichtlich von einem männlichen Ladenhüter verfasst wurde, der ein paarmal zu hoch gegriffen hat. Und alle Pomeranzen können dann in den Tenor mit einstimmen;-)
Jaja...die schönen Frauen sind alle zickig und bleiben zur Strafe alleine :p
Nun ja-wie ich als sehr attraktive Frau zu sagen pflege, immerhin habe ich die WAHL:)
w
 
G

Gast

  • #100
Ich habe in meinem Bekanntenkreis zwei überdurchschnittlich gut aussehende Frauen und beide sind privat undzufrieden bzw. es klappt nicht mit den Männern. Ich sehe bei beiden aber auch gewisse Eigenschaften, die der Grund dafür sein könnten, allen voran eine unglaubliche Ich-Bezogenheit, Verwöhntheit und ein elitäres Getue. Nach dem Motto: "Ich bin ja so schön, ich habe Sonderrechte, ich bin wertvoller als die anderen, hässlicheren Menschen."
 
G

Gast

  • #101
Das eine "schöne FRau" ihren ab 30++ fallenden Marktwert nicht wahrnimmt, passiert häufiger..
( Kann man auch an einigen Threads hier nachvollziehen).
Frau kann das auch nicht viel machen, und viele Frauen wie auch Männer betrachten das "Schicksal" dieser EX-Schönheiten mit Spott, Häme und Spruchen "Hochmut kommt vor den Fall".
Teilwiese ist wohl auch die Emanzipation daran schuld, das eben viele 25++, 30++ oder gar 35++ Frauen Single bleiben.
Eigentlich würde ich hier auch einen "nüchtern, realistischen" Beitrag von Frederika erwarten.
Psychologischen ist es das alte Problem mit Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung..

m,37
 
G

Gast

  • #102
Eigentlich würde ich hier auch einen "nüchtern, realistischen" Beitrag von Frederika erwarten.
Psychologischen ist es das alte Problem mit Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung..

m,37
Das, was einige als nüchtern betrachten, ist nicht nüchtern und realistisch. Es ist nicht perse realistisch, wenn man etwas sagt, was unverschämt klingt. " Unangenehme Wahrheiten" sagt man gerne, aber nicht alles, was unangenehm ist, ist wahr! Dieser Verwechslung scheinen manche zu unterliegen.

Du interpretierst hier irgendetwas in Frauen hinein, die alleine sind, bzw. nicht mal das, sondern, die keinen Partner haben. Du weißt überhaupt nichts über deren Selbst- und Fremdwahrnehmung. Die gleichen Männer, die sich eine Frau in den 20ern "leisten" kann, kann sie sich auch in den 40ern leisten. Sonst würden ja alle Männer, die über lange Zeit mit der gleichen Partnerin zusammenbleiben, sich selbst belügen und eigentlich in ihrem "Marktwert" gegenüber der Frau steigen.

Um das zu erklären, kommt dann gerne die Hilfsstufe von "Liebe". Wer seit 20 mit der Gleichen zusammen sei, "liebe" sie, und sehe daher darüber hinweg, dass sein Marktwert im Vergleich zu ihr steige. Ein Blick in die Realität zeigt aber, dass all das Unsinn ist. Zum einen sind es nicht selten die Männer, die sich mit dem Alter gehen lassen, zum anderen, finden sich auch neue Paare wieder in ähnlichen Alters- oder Attraktivitätsklassen. Wenn bspw. eine 40 jährige Frau sich trennt, und einen neuen Partner kennenlernt, dann ist dieser normalerweise nicht unattraktiver als der vorherige Partner, was nach deiner Logik von Selbst- Fremdwahrnehmung so sein müsste. Ist es aber nicht.

Wie manche Männer sich bemühen, die Frauen, welche ihrerseits die Männer nicht wollen, schlecht zu machen. Nach dem Motto, eine Frau, die mich nicht will, die ist sowieso zu schlecht für mich.
 
G

Gast

  • #103
Es gibt schlimmeres, als alleine zu bleiben. Wenn man nicht gerade einen Kinderwunsch besitzt, ist diese Möglichkeit oft attraktiver, als sich mit der zweiten Wahl zufrieden zu geben oder aber den eigenen Charakter zu ändern.

26, w
 
G

Gast

  • #104
Warum schöne Frauen alleine bleiben:

Meiner Meinung nach aus zwei Gründen!

1. Sie warten ob nicht doch noch was besseres kommt ( Haus, Auto, Boot usw.).

2.Es ist nunmal so, dass in der Regel niemand beide Dinge auf sich vereinbaren kann, hier meine ich also hübsch aussehen und noch einen ordentlichen Charakter haben.
(Ist übrigens auch bei Männer so).
Zu Charakter zähle ich alle möglichen Dinge wie arrogant, eingebildet, zickig, unzuverlässig usw.
Der Beitrag von 12:02 illustriert, dass es etliche Frauen gibt, die sich trotzdem "binden" - obwohl sie weiternach besseren Alternativen (mit "höherem Marktwert") Ausschau halten und "Liebe" für romantisches Getue halten. Das sind die allerbesten... vor denen Mann sich besser in Acht nehmen sollte.

m/50
 
G

Gast

  • #105
Teilweise unglaublich, was ich hier lese.

Ich gehöre zu den attraktiven, gutaussenden Frauen. Bin Anfang 50, seit 4 Jahren geschieden.
Zickig war ich noch nie, und werde so auch nicht eingeschätzt.
Fakt ist, dass die Männer sich einfach nicht an eine attraktibe, schöne Frau heran trauen.
Mutig sind die verheirateten Männer, ja, und die Männer ab Anfang 40.
(So meine Erfahrung)
Kann sein, dass auch ich alleine bleibe. Aber nicht, weil es mir an Männern fehlt die eine Beziehung mit mir eingehen möchten, sondern daran, dass ich keine Kompromisse mehr eingehe.

Ich suche keinen Versorger, möchte mich verlieben. Ich muss mich hingezogen fühlen....
Und mich würde ein Mann mit Bauch nicht mal stören, finde ich kuschelig.
Unglaublich ist, wieviele Männer einfach lügen. Nach einer gescheiterten Ehe sich nicht mehr binden wollen usw.
Mit dieser Art Männer vergeude ich nicht mehr meine Zeit. Ist das zickig?:)
 
G

Gast

  • #106
@FS:
Warum machst DU dir Sorgen? Um die Frage geht es doch.
Du bist aber für dich verantwortlich und die Frauen für sich.
Und wer sagt denn, dass jede schöne Frau unbedingt und immerzu einen Partner will? Eine Zeit ungebunden zu sein, tut doch auch mal gut. Und einen passenden Partner kann man in jedem Alter finden.
Wer es natürlich braucht, einen Haufen oberflächlicher Kerle ab zuschleppen, die nur aufs Äußere aus sind, der hat vielleicht mit 65 schlechtere Karten als mit 30.
Aber verlieben kann man sich immer.
 
G

Gast

  • #107
Genau. Solange, bis ihre körperliche Attraktivität nachlässt.
Das eine "schöne FRau" ihren ab 30++ fallenden Marktwert nicht wahrnimmt, passiert häufiger........m,37
Das kann ich leider so nicht gelten lassen. Wir müssen unterscheiden zwischen "Schönheit" und "schön weil jung". Das ist ein großer Unterschied!
Eine schöne Frau bleibt (meist) schön und attraktiv, auch wenn sie älter wird und sogar bis ins hohe Alter. Ein paar Falten tun der generellen Schönheit keinen Abbruch. Deshalb sind die regelmäßigen Gesichtszüge, die selbstbewusste Haltung und die geschmackvolle Garderobe ja nicht weg.

Dazu verändern sowohl Frauen wie Männer mit dem Älterwerden ihre Alterszielgruppe in der Partnersuche. Da dies ziemlich parallel passiert, bleiben die Chancen und der Marktwert also gleich. (Denn es stimmt absolut nicht, dass sich"alle" ü50-Männer nur für junge Dinger interessieren oder sämtliche Frauen einen jüngeren Mann suchen.)

Schwierig wird es, wenn sich jemand auf Lorbeeren ausruht und sich nicht der veränderten Zeit anpasst. Die Frisur aus den 80iger ist heute altbacken, die uralten Erfolgsstories langweilig und wer die Alterszielgruppe nicht ändert aber selber altert, muss sich logischerweise auf Frust einstellen.
DAS passiert allerdings nicht nur Frauen, sondern auch Männern!