G

Gast

  • #1

Schöne Frauen, die alleine bleiben werden?

In meinem (weiblichen) Freundes- und Bekanntenkreis habe ich das folgende Phänomen beobachtet: Ich kenne einige wirklich sehr attraktive interessante schlaue Frauen. Die leider auf eine Art schwierig, zickig, arrogant, schlecht erreichbar und unverlässlich sind, dass einem die Worte fehlen. (Ok, ich mag sie, aber auf meine Art, und ich muss ja auch nicht mit ihnen zusammen sein). Bisher fuhren sie auch sehr gut damit, und die Männer standen trotzdem Schlange. Nun kommen aber manche in die zweite Hälfte ihrer 30er, und dies ohne Verhaltenskorrektur. Nun mache ich mir Sorgen, dass da manche Freunde wirklich den Zug verpassen, weil [] ihr "Marktwert" bald drastisch sinken wird, und sie dann bei diesem sehr schwierigen Verhalten bald alleine dastehen werden. Hat jemand dieses Phänomen auch beobachtet?
 
G

Gast

  • #2
So ein Quatsch - Denke! Drastisch sinkender "Marktwert"! 1000 x lieber allein sein, als mit dem unpassenden Partner! Bin in den 40ern und konnte bislang nicht erkennen, dass mein Marktwert am Sinken ist, eher umgekehrt, er steigt ständig mit der interessanten Reife und mit dem steigenden Selbstwert und mit dem zunehmenden Selbstbewußtsein! m
 
G

Gast

  • #3
Ich kann nur sagen: Hochmut kommt vor dem Fall!
 
G

Gast

  • #4
....Das "Phänomen" ist dann, dass irgendwann, irgendwer, der natürlich "status-technisch" passt, geheiratet wird, oder Frau in Panik zugreift, weil man es eben so macht.... Und dann kommen die Kinderlein und irgendwann bei Ihm, oder Ihr, irgend ein Neuer/ Neue und Sie wird "reich geschieden und die Kinder haben ne Vollmeise....Was von Anfang an in der Erziehnung, Menschwerdung, nicht geklappt hat, wird sich auch nicht mit Mitte 30-ig ändern, egal welche Männer, solche, wie auch immer attraktiven, "Zicken", irgendwie mal niedlich ....und wahrscheinlich, so unberchenbar...sexy finden und fanden.... Mir grauts!!! Aber es stimmt! Je durchgeknallter die, sorry "Alte", weil ja irgendwie nen Prestigemodell, desto eher macht "ER" Männchen und trägt Ihr den Ar....h hinterher, wenn Sie muckt....
 
S

Sphynx

  • #5
Frage: Nein - in der Regel bleiben sie allein, weil sie die Vorteile des Singlelebens schätzen und genießen.

Da Männer mehr auf die Optik Wert legen, können schöne Frauen jederzeit eine Partnerschaft eingehen, wenn sie es wollen.

Sogar jenseits der 40 - das einzige, was frau dann tun muss, ist ihre Ansprüche (meistens an die Optik der Männer) etwas herunterschrauben - also Glatze und Bauch akzeptieren.
Dann ist es sehr leicht einen Partner zu finden.....wenn frau das will.

Auch wenn hier in diesem Forum nur die tollsten Männer jenseits der 40 und 50 sind ;-))), die sehr oft dann posten, dass SIE und nur SIE die Ausnahmen sind, die auch 20 jahre jüngere Frauen nicht nur suchen können, sondern aussuchen können, ist es im RL doch etwas anders.

Männer jenseits einer bestimmten Grenze werden relativ pflegeleicht, weil sie froh sind, wenn es dann jemanden gibt, der wartet, wenn sie nach Hause kommen, sich um sie kümmert...und überhaupt - ist mein Eindruck, dass Frauen eher allein sein können als Männer.

In anderen Threads wurde auch bereits festgestellt, dass die nettesten Männer die schlimmsten Zicken haben.

Und nun eine Frage an Dich: Warum machst DU Dir Sorgen? Beklagen sich die Frauen bei Dir?
 
G

Gast

  • #6
Dieses Phänomen ist nur logisch. Diese Frauen gleichen ihre Charakterschwäche mit Aussehen aus. Wenn man aber älter ist, mit 60 Jahren dann vermutlich spätestens, können sie damit nicht mehr punkten. Der Typ Mann, der damals auf diese Art Frauen stand schaut nun nach jüngeren attraktiven Frauen. Entweder sie geben sich mit ebenfalls älteren Herren zufrieden, ändern ihren Charakter oder bleiben allein. (oder haben doch Glück noch jemanden zu finden)
 
G

Gast

  • #7
Die Damen suchen nur ein Abenteuer und sind eher alleine.
Mit zunehmendem Alter wird die Einsamkeit immer deutlicher.
Um da entgegen zu wirken, treffen sie sich immer mehr zu Rudeln, damit sie wenigstens unter Gleichgesinnten sind.
Aussenstehende Frauen können da Komplexe kriegen.
Die Männer die diese Frauen kriegen, wollen sich nur mal abreagieren und es ist ihnen föllig egal, wie die Kritik der Frauen ist.
 
G

Gast

  • #8
Ja, kenne ich gut! Eine solche Freundin von mir ist mittlerweile Anfang 50 und noch keinen Schritt weiter, eine andere Mitte 40, selbes Drama. Da ist man meist machtlos, da die Damen völlig beratungsresistent sind.
 
  • #9
ich bin Ende 50 und war seit 10 Jahren nie mehr so allein, wie in den letzten Jahren meiner Ehe.
Ach ja, natürlich, ich bin noch immer so zickig und eigenartig wie eh und je. Daran wird sich hoffentlich auch niemals etwas ändern. Meinem sogenannten Marktwert hat das nie geschadet und schadet es auch jetzt nicht.
Ich lebe alleine weil es für mich stressfreier ist und ich mich deshalb dafür entschieden habe. Wie die meisten Frauen meines Alters - freiwillig.
 
G

Gast

  • #10
@5
Charakterschwäche?

Der meiste Lug und Betrug in der Beziehung geht mit Verlaub von den Männern aus. Wie nennst Du das? Charakterstärke?
 
G

Gast

  • #11
Die Beobachtung kann ich nur bestätigen, für mehr als 50% aller Frauen. Ihren Anspruch bezüglich der Optik zu senken und einen Bauch und Glatze zu akzeptieren - das kommt für die meisten dieser Frauen niemals in Frage!
Was in den vergangenen 2 Jahrzehnten gut funktioniert hat kann doch nicht auf einmal falsch sein! Meist haben sich diese Frauen so in ihrem Verhalteunsmuster verstrickt und ein eigenes Gebäude aus Denk- und Lebensweisen aufgebaut, daß sie aus dem Teufelskrfeis nicht mehr heraus kommen. Der Schien muß gewahrt werden, schon um des eigenen Stolzes willen. Um mein Stichwort Dating Down zu nennen - das kommt bei online Partnervermittlung nicht vor.
Ich sehe es auch als ein Zeichen dieses Teifelskreises, wenn solche Frauen dann einen attraktiven oder starken Mann gefunden haben und, sobald sie im Hafen der Ehe sind, sich total verbiegen und sich alles bieten lassen, nur um den äußeren Schein zu wahren. Der äußere Schien hat auf Frauen eine noch größere Macht als die Mode.
Schwer ist es auch deshalb für diese Frauen, wenn sie bisher immer die Überlegene in der Beziehung waren, daß sie die andere Rolle oder die partnerschaftliche Rolle vielelicht gar nciht können.
Leute aus langjährigen Partnerscahften sind nach einer Trennung oft auch deshalb schnell wieder in einer Partnerschaft, weil sie die partnerscahftliche Rolle gut können.
 
G

Gast

  • #12
@9
Du meinst Lug und Betrug geht eher von Männern aus? Das würde ich verneinen. Natürlich würde ich das nicht als Charakterstärke bezeichnen, aber eben auch nicht wie in der Fragestellung Eigenschaften wie "schwierig, zickig, arrogant, schlecht erreichbar und unverlässlich".
 
G

Gast

  • #13
Welch eine gigantische Oberflächlichkeit ist aus dem, was ich hier lese, zu erkennen.
Es ist nicht eine Zeile, nicht einmal ein Wort von Liebe, Respekt und Achtung zu einem Partner zu lesen. Die kognitive Dissonanz vieler Frauen und Männer, zwischen 45-65 ist erschreckend. Ihre Vorstellungen sind pubertäre Reflexe der Jugendjahre. Selbst einen verfallenden Körper, schreiben sie hemmungslos ihre völlig überzogenen Wünsche hemmungslos und unrealistisch in die Welt! Der Ausspruch: „Die Vorstellung suchender Personen ist die Utopie, Neuland zu betreten, das es gar nicht gibt.“
 
  • #14
wer sagt eigentlich, dass schöne frauen grundsätzlich zicken sind?
wenn sie es sind, so dass die männer schon in ihren jungen jahren schnell die flucht ergriffen, so wird das im alter sicher nicht anders sein, da wird sich der fluchtreflex der männer eher noch verstärken.

hinzu kommt ja noch, dass sich im alter der charakter im gesicht zeigt...wenn ich mir da eine frau mir zickigen gesichtszügen vorstelle...
 
S

Sphynx

  • #15
Ach Mad Max - immer wieder amüsant.
Aber wahr....nur eine kleine Korrektur: den jungen Zicken wird es eher nachgesehen.....weil sie ja so hübsch sind. ;-))
 
G

Gast

  • #16
@13
Das hat keiner gesagt. Wie Sphynx richtig schreibt, früher als sie noch so genial ausgesehen haben, ließen sich nicht so viele Männer vertreiben.

@12
Wieso sollte man hier von "Liebe, Respekt und Achtung zu einem Partner" lesen, wenn es um schöne charakterschwache Frauen geht, die einem eben das nicht entgegen bringen?
 
G

Gast

  • #17
Da haben es wir wieder.
Die Schönen sind zickig, arrogant und schwierig.
Ja wo gibt es dass denn, dass eine schöne Frau, auch liebenswürdig, sensibel und charakerlich einwandfrei ist?? 'Eben überall.

Man will den Schönen irgendeinen Makel aufdrängen, dass sie zwar schön sind, aber sonst was nicht stimmen kann.

Dabei sind gerade die Hässlichen charakterlich viel schwieriger, steht schon in der Bibel: Hütet euch, vor den Gezeichneten".
Kenne jede Menge unattraktiver Frauen, die richtige Hexen sind, beruflich und privat.
 
G

Gast

  • #18
@16
Wieso aufdrängen? Die oder der FS schreibt von Frauen, die negative Verhaltensweisen an den Tag legen. Von Frauen, die schön sind und sich anders verhalten, spricht sie hingegen nicht.
 
G

Gast

  • #19
@16
bitte richtig lesen:
FS
Ich kenne einige wirklich sehr attraktive interessante schlaue Frauen. Die leider auf eine Art schwierig, zickig, arrogant, schlecht erreichbar und unverlässlich sind, dass einem die Worte fehlen. (Ok, ich mag sie, aber auf meine Art, und ich muss ja auch nicht mit ihnen zusammen sein).

Die Betonung liegt auf sehr attraktive Frauen, also.....
die Schönen sind immer die schlechten, die hässlichen die Guten, obwohl dass schon im Märchen immer umgekehrt war.
 
G

Gast

  • #20
@18
Meinst Du die 17?

Wieso liegt die Betonung auf attraktive Frauen? Betonung ist eher schwierig im Internet, abgesehen von GROßBUCHSTABEN. Wenn es "nur" um attraktive Frauen ginge, würde der Zusatz der Charakterzüge eigentlich überflüssig sein!? Der Zusatz "Bisher fuhren sie auch sehr gut damit, und die Männer standen trotzdem Schlange" kann sich unmöglich nur auf das Äußere beziehen. Warum sollten attraktive Frauen früher gut gefahren sein mit ihrem Aussehen und in höherem Alter stehen auf einmal die Männer eher auf unattraktive Frauen? Kann ich mir nicht vorstellen, dass es so gemeint war "Früher waren attraktive Frauen begehrt, heute ist das kaum noch so. Habt ihr ähnliche Erfahrungen damit gemacht?".
 
  • #21
ich habe das Gefühl, daß der FS ein paar gut aussehenden Frauen begegnet ist, die kein Interesse an ihm hatten - und die er deshalb als zickig und arrogant empfunden hat.
Das ist der Brei aus dem Vorurteile geköchelt werden.
 
G

Gast

  • #22
ich denke, wenn sie mal richtig gelitten haben im leben werden sie sensibel und lassen niemand sonst um sich rum leiden.

aber: sie müssen erst mal zu diesem punkt im leben kommen und dadurch, daß sie männer konsumieren, verdecken sie das problem, das sie haben: Liebe geben - und es gibt Höhen und Tiefen, und die Tiefen führen erst dazu, daß man weiß was man hat

m/41
 
G

Gast

  • #23
@20
Du tust gerade so als gäbe es es keine gut aussehenden Frauen, die zickig und arrogant sind. Demnach würde das gleiche Vorurteil existieren über schlecht aussehende Frauen, wenn diese mehr Männer abblitzen lassen würden. Man kann auch eine Person als arrogant und zickig einschätzen, wenn man nicht abgeblitzt ist.
 
G

Gast

  • #24
Hallo!

Finde, dass es zwar 'solche' und 'solche' gibt,a lso hübsche nette und hübsche zicken, aber der anteil der zicken überwiegt. ich beziehe das weniger auf eignen erfahrungen (das hält sich ziemlich die waage), als auf beobachtungen im bekanntenkreis: hübsche frauen nehmen sich viel heraus, betrachten das aber als 'normal'.

m/39
 
  • #25
Man kann das nicht verallgemeinern.Das Ausmaß der Zickereien ist keine Frage des äußeren Erscheinungsbildes, sondern eine Frage der Reife.

Eine Frau, die mir und anderen gegenüber zickig auftritt, wird ignoriert.
 
  • #26
Nun mache ich mir Sorgen, dass da manche Freunde wirklich den Zug verpassen, ....... und sie dann bei diesem sehr schwierigen Verhalten bald alleine dastehen werden. Hat jemand dieses Phänomen auch beobachtet?
Sehr häufig, ganz besonders in Singlebörsen. Ich mache mir keine Sorgen darum. Ich mache mir Sorgen um die Männer, die sich auf solche Frauen einlassen.

Wenn solche Frauen zwar schön, aber so schwierig, anspruchsvoll, von sich eingebildet sind. Und davon überzeugt, daß ihr Marktwert stets Spitze sei, aber trotzdem dabei Single bleiben - bitte sehr - deren Lebenszeit die da verstreicht, nicht Meine ! Wenn sie in 20 Jahren immer noch Single sind, und dann mit 60 immer noch (angeblich) auf Partnersuche - bitte sehr. Ich habe kein Mitleid mit Denen.

So manche Frau scheint mir nur deswegen in Singlebörsen zu sein, um anhand ihrer laufend erhaltenen Anfragen ihren Marktwert zu testen. Aber sehr arrogant = würden sich für keinen dieser Männer interessieren.

Was nützt eine schöne Frau, wenn sie charakterlich "die Hölle auf Erden" ist ? Das mußte schon mein Großvater sehr bitter mit seiner Ehefrau bereuen.
 
G

Gast

  • #27
Warum machst du dir denn stellvertretend Sorgen? Es betrifft ja nicht mal dich selber - oder.....?
Wer einen schwierigen Charakter hat - der muss halt selber schauen. Und wer eine/n PartnerIN mit "schwierigem" Charakter nimmt, auch.
Aber haben wir nicht alle einen "schwierigen" Charakter, irgendwo? Dass du uns hier weismachen willst dass der "Marktwert" sinkt, offenbart mindestens einiges über DEINEN Charakter....
 
G

Gast

  • #28
Frage: Nein - in der Regel bleiben sie allein, weil sie die Vorteile des Singlelebens schätzen und genießen.

Da Männer mehr auf die Optik Wert legen, können schöne Frauen jederzeit eine Partnerschaft eingehen, wenn sie es wollen.
...
Männer jenseits einer bestimmten Grenze werden relativ pflegeleicht, weil sie froh sind, wenn es dann jemanden gibt, der wartet, wenn sie nach Hause kommen, sich um sie kümmert...und überhaupt - ist mein Eindruck, dass Frauen eher allein sein können als Männer.
...
In anderen Threads wurde auch bereits festgestellt, dass die nettesten Männer die schlimmsten Zicken haben.
Finden ist die eine Sache, halten (können) dann doch wieder eine ganz andere Herausforderung. Da tauchen die eingebildeten Zicken (ich nehme die Wortwahl dieses Threads einmal auf) dann halt immer wieder als Suchende auf und sammeln immer "schönere" Beziehungsbiografien an. Das führt zurück zu einem der Aspekte, weshalb zu viele Partner in der Vergangenheit den klugen Mann abschrecken (in der Tat: sollten).
 
G

Gast

  • #29
Grundsätzlich finde ich den Ausdruck "Marktwert" schon mal befremdlich - das hört sich stark nach Ware an - wird doch hier von Menschen gesprochen (sollte man doch zumindest einmal annehmen).

Verallgemeinern kann man den Eröffnungsbeitrag sicher nicht, gleichwohl kann eine Frau für mich persönlich noch so toll aussehen, wenn sie eine Zicke bzw. eine hochnäsige "Schnepfe" ist, hat diese Person Null Chancen.
Wenn das andere Männer auch so handhaben und frau sich nicht ändert, dann wird sie wohl mit zunehmender "Reife" alleine bleiben.
Ein ganz normaler Vorgang.

Möglicherweise wird's bei den Männern ähnlich sein.

m, 50
 
G

Gast

  • #30
Ich finde diesen Thread hochinteressant.
Wir sprechen hier von Frauen, die uns von einem Mann, der glaubt sich der Sache annehmen zu müssen, beschrieben werden. Dieser Mann spricht nicht gerade respektvoll von seinen Freundinnen, obgleich er sie angeblich mag.

Also bevor ich diese Frauen nicht selbst kennengelernt habe, möchte ich keine Zukunftsprognose über deren partnerschaftliches Leben abgeben. Ich vermute mal, die Zukunft dieser Damen sieht weit rosiger aus als der Fragesteller es gern hätte.