Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #121
Wie zum Teufel verliebt man sich in einen verheirateten Mann, der entweder zu feige ist sich scheidene zu lassen oder zu berechnend und somit kaltherzig?! Und der keine Werte von Anstand und Moral hat? Dieses ewige Rumgeheule seinerseits seine Frau wär ja so böse, er könne sich aber nicht scheiden lassen wegen dem Geld, den Kindern, blablabla... das muss einem doch auf die Nerven gehen! Und die Vorstellung, dass da vielleicht noch was läuft mit der Frau immer wenn ich grad mal nicht da bin...igitt!! Der ist doch schon total abgegriffen der Kerl!
Ne, also das versteh ich einfach nicht. Wenn einer so blöde war eine zu heiraten, die er überhaupt nicht liebt, dann hat er jegliche Attraktivität für mich verloren... sowas überlegt man sich halt besser 10 mal.
 
G

Gast

  • #122
Ich habe viele Beiträge hier gelesen ... , sehr viele finde ich interessant , einige überflüssig und intolerant , sowie am eigentlichen Thema vorbei.
Warum hat man ein Verhältnis mit einem verheirateten Mann und wie wird man selbigen wieder los ?!
Möglicherweise gibt man sich Illusionen hin aus welchen Gründen auch immer , und die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt , man ist verliebt möchte dem Mann glauben das er seine Frau verlässt...
Ich denke eine Affäre wird erst gefährlich , wenn man anfängt nur noch für den Mann zu leben , man sollte sein eigenes Leben nicht aufgeben .
Spätestens wenn man spürt es tut einem nicht gut , sollte die Sache beendet werden
 
G

Gast

  • #123
@ 120: Ich kann dir nur zustimmen. Ich finde das auch verachtenswert. Vor allem diese Heimlichtuerei. Eine Frau, die das mitmacht, tut mir aber eher leid. Mit sowas macht man sich doch selbst kaputt. Jede hat einen Mann verdient, der sie wirklich liebt.
 
G

Gast

  • #124
Woher kommt nur dieses Anspruchsdenken, dass man nur eine Person lieben kann. Ich bin gerne eine Geliebte. Aber mein Leben kreist auch nicht um diesen Mann. Ich habe immer mein eigenes Leben behalten, sitze nicht an den Wochenenden heulend vorm Telefon, verbringe nicht die Feiertage allein, fahre nicht allein in den Urlaub. Nur wer sich abhängig macht leidet auch. Es ist wohl mehr der Wunsch der Ehefrauen, das die Geliebte leidet und nur für Sex da ist. Liebe Ehefrauen da täuscht ihr euch. Und von da aus auf den Charakter schließen zu wollen, geht schon aus dem Grunde nicht, da das Verhältnis nur einen kleinen Teil in meinem Leben ausmacht. Ehefrauen, die sich aushalten lassen, sich aus finanziellen GRünden nicht trennen sind in meinen Augen die schlechteren Menschen.
w50
 
G

Gast

  • #125
Ehefrauen, die sich aushalten lassen, sich aus finanziellen GRünden nicht trennen sind in meinen Augen die schlechteren Menschen.
w50
Stimmt. Die Ehefrauen mit Würde wollen einen Mann, der sie noch liebt. Die anderen wollen aber häufig ihr beschauliches Leben nicht aufgeben. Es kommt vor, dass sie dem Mann anbieten, jeder solle "sein eigenes Leben leben", damit die Versorgung - gern noch über den Tod des Mannes hinaus - gesichert ist.
 
G

Gast

  • #126
Ich billige ein Verhältnis keineswegs, aber wie hier über die Frau hergefallen wird, ist extrem. Würde mich mal interessieren, ob das Männer auch untereinander machen würden..
 
  • #127
@125
Würde mich mal interessieren, ob das Männer auch untereinander machen würden..
Meine Beobachtung ist Geschlecherunabhängig. Auch der dazugehörige Mann muss eine Hornhaut auf der Seele haben. Wohlgemerkt- wenn er nicht wenigstens ein schlechtes Gewissen hat oder sich beide einig sind dass es eine offene Beziehung ist.
Auch habe ich die Erfahrung gemacht dass ich mit solchen Leuten auch bei anderen Themen keine Übereinstimmung habe. Es hat wohl schon was mit den gesamtcharakter zu tun.
 
G

Gast

  • #128
Ja frau kann jahrelang Geliebte sein und das auch schön finden, auch wenn dies einigen Moralisten nicht passt. So ist nun mal das Leben.w52
 
G

Gast

  • #129
@126
Du mußt ja nicht viele Freunde haben, wenn Du Dich nur mit Leuten umgibst, die nicht fremdgehen.
w51
 
  • #130
@128
Auch wenns nicht in Dein Weltbild passt oder Dein Bild von uns Männern erschüttert- Unter meinen FREUNDEN gibts meines wissens nach keinen. Und das sind gar nicht so wenige. Es geht ja auch nicht um diejenigen die mal nebenraus gegeangen sind und daraus Ihre Konsequenzen gezogen haben sondern um diejenigen die dabei keinerlei Skupel oder ein schlechtes Gewissen haben. Diejenigen die ausschliesslich Sex wollen und ja nicht das andere drumherum was eine Beziehung so mit sich bringt.

Und solche Menschen haben eh andere Werte und Ziele als ich. Weisst- Freunde sucht man sich aus!
 
G

Gast

  • #131
Warum soll eine Frau es nicht schaffen ein Verhältnis zu sein? Wer so leben möchte soll es doch tun. Der Sex verliert bestimmt nicht so schnell seinen Reiz, da die alltäglichen Beziehungskiller nicht vorhanden sind. Es gibt Frauen, die machen das über eine sehr lange Zeit, und wollen es auch garnicht anders.
 
  • #132
Liebe FS,

wenn Du es nicht wärst, würde er seine Frau mit einer anderen betrügen. Soviel zur Moral.
Geliebte zu sein kann gleichermaßen Freud und Leid sein. Das Leid entsteht, wenn Du zu viel von diesem Mann erwartest. Also erwarte nichts und pick Dir die Rosinen raus.
Ich habe seit 1 Jahr ein Verhältnis mit einem gebundenen Mann. Zu Anfang hatte ich natürlich auch gehofft er würde sich von seiner Beziehung trennen und bei mir bleiben. Aber das tut er nicht, denn so ist es ihm bequemer. Er ist geschäftlich extrem viel unterwegs und lebt mittlerweile auch sehr weit weg. Wir sehen uns max. alle 4 Wochen. Dazwischen telefonieren wir alle paar Tage mal. Er weiß, dass ich weg bin, sobald ich einen Mann gefunden habe, der MICH will und keine andere! Und ich weiß, dass ich niemals die Einzige für ihn sein werde.
Bei uns sind die Fronten geklärt. Und das waren sie von Anfang an.
Mittlerweile habe ich mit diesem Mann eine wunderbare Zeit, ich werde für einen Kurztrip nach Kitzbühel oder Sylt eingeladen, wir gehen Essen, haben Spaß zusammen.
Seine Lebenspartnerin blende ich völlig aus, sie leben nicht zusammen, sie sehen sich nicht viel häufiger als wir und er betrügt sie seit 10 Jahren.
Wenn Du das aus irgendwelchen Gründen nicht beenden kannst, dann mach Dir klar, dass er nicht DEIN Mann ist, sondern Du nur sein Spielzeug bist. Und wenn Du sicher bist, dass Du trotzdem eine gute Zeit mit ihm haben kannst, genieß es.
 
G

Gast

  • #133
Wenn die Fronten geklärt sind kann man jahrelang ein Verhältnis sein. Der Sex bleibt immer prickelnd, sollen doch die Ehefrauen die Socken waschen. Ich schlafe schon seid 3 Jahren mit einem Ehemann aus meinem Freundeskreis. Der Sex ist super aber mit ihm verheiratet sein möchte ich nicht. Ich habe auch keine Lust nehr auf einen Mann, der ständig um mich rum ist. Hab ich lange genug gehabt. Endlich kann ich mein Leben so gestalten wie ich will. Schön ist auch, dass er 9 Jahre jünger ist. w52
 
  • #134
Liebe FS bei Euch waren die Fronten nicht geklärt. Du hast eine Beziehung gesucht, er eine Affaire. Hättet ihr beide das gleiche gesucht, könnte es gut gehen. Den moralischen Aspekt möchte ich hier nicht erörtern, das haben andere schon zur genüge getan. w51
 
G

Gast

  • #135
Also ich denk, das es geht. Es kommt auf die gesamte Situation an. Ich bin noch jung aber keinesfalls einfälltig oder unerfahren... Wie gesagt, es kommt auf die Gesamtheit an... :)
 
G

Gast

  • #136
Der Mann suchte eine Affäre, du einen Partner. Wie die Vorredner schon sagten: Falscher Ansatz.

Ich denke nicht, dass du dich mit den Charakterzügen dieses Mannes länger und ernsthaft auseinandersetzen willst, denn er wird das Spielchen mit dir dann genauso machen.

Fremdgehen ist eine schlechte Charaktereigenschaft die man kaum ablegt. Die nächste Gelegenheit....zack
 
G

Gast

  • #138
Die frage war: wie kann man mit einen mann sein, der liiert ist, bleiben, und dabei locker bleiben?

Das geht so: du sollst nicht nur ihn haben, sondern noch einen oder zwei nebenbei haben. So bist du nicht von ihm abhängig, so wartest du nicht auf seine anrufe, so bist du nicht frustriert, wenn er unmögliche bedingungen stellt, denn du kannst dich an anderer stelle "trösten" und das leben geniessen.

Dann siehst du das verhältnis, mit dem mann, in dem du verliebst bist, viel lockerer.
 
G

Gast

  • #139
Hab mal gehört, dass Frauen Schmerz und Leid besser aushalten als Männer. Insofern sollten sie es schaffen, ein Verhältnis zu einem verh. Mann zu haben.
 
G

Gast

  • #140
Na hier wird ja wieder stark geschossen vor allem gegen die Fragestellerin. Dass sich hier ein Mann anmeldet der verheiratet ist geht dabei unter. Finde ich viel bedenklicher dass sich auf renommierten Singlebörsen verheiratete Männer rumtreiben, dafür gibt es doch einschlägige Plattformen.

Um zu deiner Frage zurück zu kommen, ja es gibt genug Frauen die es schaffen Affärenfrau zu sein, gäbe es die nicht , gäbe es nicht soviele Affären. Mir wäre das immer zu wenig, ganz abgesehen davon will ich keinen Mann der seine Frau betrügt womöglich mit fadenscheinigen Begründungen die man ja mittlerweile kennt.

Wenn du dir einen Funken Selbstachtung bewahren willst schieß den Typ in den Wind und melde ihn bei EP, solchen Typen sollte man doch gar keine Plattform geben um ernsthaft Suchende hinters Licht führen zu können.

w45
 
G

Gast

  • #141
Du solltest da 2 Aspekte unterscheiden, nämlich erstens, dass der Typ verheiratet ist - das ist m. E. noch kein ausreichender Grund, das Verhältnis in Frage zu stellen - und zweitens, dass er anscheinend alles vö..., was ihm vor die Flinte kommt. Das ist schon schlimmer.

Ich selbst bin zwar nicht verheiratet, war es nie, ich hatte in meinem Leben aber mehrere, teils langandauernde, Beziehungen zu Frauen, die zumindest zum Beginn unserer Affäre noch verheiratet waren.

Eine derartige Beziehung muss nicht unbedingt "unehrlicher" sein als eine "normale", im Falle deines lovers würde ich dir aber raten: vergiss ihn. Er ist es nicht wert.

m 49
 
G

Gast

  • #142
<- mod Bitte sehen Sie davon ab, ihre Kommentare mit Ihrem Namen zu signieren. Das verstößt gegen die Forenregeln und wir werden die Beiträge nach mehreren Bitten in dieser Richtung nicht mehr freischalten. >
 
G

Gast

  • #143
Ich finde es irgendwie traurig, wenn hier alle sofort wertend schreiben! Man kann sich selten aussuchen in wen man sich verliebt! Und meistens ist man schon verliebt, bevor man sich dessen überhaupt bewusst ist.
ich habe selbst seit 4 Jahren eine eher komplizierte Beziehung zu einem (auf dem Papier immer noch verheirateten Mann). Ich wusste von Anfang an, auf was ich mich da einlasse. Aber ich habs getan, zu Beginn wars mir recht, dass er eben nicht ständig bei mir aufgetaucht ist, ds hat sich mit der Zeit geändert. auch bei ihm. Wir führen nach aussen eine "normale" Beziehung, fahren auf Urlaub, haben die gleichen Freunde, gehen überall gemeinsam hin.
Trotzdem wissen seine Kinder nicht von mir. er wohnt mit Ex und dem einen Kind noch im selben Haus, hat nicht die Kraft endgültig dort auszuziehen.
Alle fragen mich, wie ich das mache, wie ich es aushalte. Was soll ich sagen: Die LIebe ist manchmal auch stärker als die Vernuft.
Ich hader oft mit meinem Schicksal, habe oft darüber nachgedacht dann lieber alleine zu sein.
Aber meine (und seine) Gefühle waren immer stärker.
Was ich damit sagen will: Jede Situation ist anders! Ich wollte nie die andere Frau sein! Ich würde es aber nicht verurteilen, wenn jemand in einer ähnlichen Situation ist!
Jeder muss selber wissen, wie er sein Leben meistert!
Ich wünsche dir die Kraft für dich zu entscheiden was du willst und was dir wichtig ist!
Niemand kann sagen, was diese Beziehung ausmacht, ausser dir selbst und ihm!
Finde deinen Weg! Finde für dich heraus, was DU willst!
Schau genauer hin, ob er dir das geben kann, was DU brauchst!
Angst ist IMMER ein schlechter Ratgeber!
Aber hör auf das, was dir dein Herz sagt und nicht auf das, was andere Leute dir sagen!
Geh deinen Weg! Denn das ist immer der richtige!

Alles LIebe für dich!
 
  • #144
Man kann sich selten aussuchen in wen man sich verliebt! Und meistens ist man schon verliebt, bevor man sich dessen überhaupt bewusst ist.
Verliebtheit, Schmetterlinge im Bauchkönnen sich schon malunbemerkt einschleichen.


Dies sind jedoch noch lange keine Anzeichen von tiefer Liebe, deren Konsequenzen tatsächlich sehr schwer aufzuhalten sind.


Bevor wirkliche Liebe entsteht, vergeht geraume Zeit, in der jeder sehr wohl noch den Verstand einschalten, und so die nahenden Katastrophen verhindern kann. Für mich sind Sätze, wie "ich kann es mir nicht aussuchen, in wen ich mich verliebe" lediglich Ausreden.
 
G

Gast

  • #145
Dieses Forum löst deine Probleme auf keinen Fall, denn die Menge der selbsternannten Moralisten und Vertreter der "Betrogenen und Betrüger " ist zu groß und zu subjektiv. Entscheide dich nach deinem Gefühl, wenn du mit dieser Beziehung dir deine gegenwärtigen Wünsche erfüllst und es dir gut geht, dann mach und tu es, aber es ist offen was wird. Im Leben ist es manchmal wie mit einem Auto auf der Autobahn der nicht weiter will, eine Lösung muß her..... um den Wagen nach hause zu bekommen, was dann wird ist offen. Ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass du gegen wärtig die Lösung finden wirst, aber carpe diem....
Lass dich fallen und dich leben...
Viel Spass
 
G

Gast

  • #146
Du musst ja auch bedenken,du zerstoerst das Leben einer Frau & vllt. sogar deren Kinder.
Es ist nicht nur deine Schuld,denn zum Betruegen & Sex gehoeren zwei,aber spaetestens als du erfahren hast,dass er verheiratet ist,haettest du doch den Schlussstrich ziehen muessen,alleine schon deinen Gewissens wegen. Aber anscheinend ist es dir egal,wie es seiner Frau geht,weil du denkst dir wahrscheinlich "betruegt er Sie nicht mit mir,dann mit einer anderen". Na und ? Lass er sie doch mit anderen betruegen,aber sei Du doch nicht der Grund fuer die womoegliche Scheidung! Eine Ehe ist ein Stoppschild, schade,dass es bei dir nicht auch so ist!

Tipp: Beende es & such dir einen,der noch Single ist!

<- mod Diese Frage ist nicht mehr aktuell und nun hinreichend beantwortet. Danke! >
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.