G

Gast

  • #31
gehe nicht auf ihn zu und erkläre dich ihm. Das ist die falsche Taktik. Lass ihn auf dich zukommen. Er muss! fragen was los ist.
Es mag ja sein, daß die schrecklichsten Frauen die nettesten Männer bekommen. Aber daß ein Mann umso netter wird, je schrecklicher die Frau wird, will ich nun doch nicht so recht glauben.

Überhaupt scheint mir Taktieren in einer Liebesbeziehung vollkommen unangebracht. Und dieses bei Frauen so beliebte "ich lasse ihn spüren, daß was nicht stimmt, wenn er mich wieder normal haben will, muß er halt kommen und fragen" schon gleich zweimal nicht.

Ein wirklich kluger Mann läßt die Frau schmollen.
 
  • #32
Liebe FS, sorry, nehme bitte unter keinen Umständen DAS Ernst- es sei denn Du suchst wirklich eine Ausrede Schluss zu machen

Er muss! fragen was los ist. Erst dann ist er wirklich bereit dir zuzuhören und dann solltetst du mit ihm auch Klartext reden.
Kindergartenspielchen! Wer einen derart offensichtlichen Scherz nicht versteht und schmollt sollte nicht noch mit einem anwanzen belohnt werden. Ok, wenn Du ihn zu einem Humorlosen Hündchen erziehen wolltest....Die einzig richtige Antwort wäre etwas in der Art gewesen- "Du hast vergessen meinen Ex auf Platz 19 zu setzen".

Ein kluger und emphatischer Mann fragt immer wieder zwischendurch seine Liebst, ob alles in Ordnung ist und versichert ihr in regelmässigen Abständen, dass sie ruhig mit ihm reden kann, wenn irgendwas nicht stimmt, oder so.
Meine Liebste würde mit dem Fiebertermometer kommen wenn ich das tun würde. Sie weiss dass Sie jederzeit kommen kann und tut es auch. Und andersrum genauso. Wenn cih ständig fragen müsste damit Sie es weiss würde mir das sehr zu denken geben.

Übrigens, das hab ich meine Ex gefragt weil ich spürte dass irgendwas nicht srtimmt. Die Antwort- alles in Ordnung. Ich Depp hab das geglaubt.....
 
G

Gast

  • #33
Hier die FS:

Ich wurde immer hintenan geschoben. Und jetzt am Geburtstag vor Verwandten und Freunden soll ich mich vorführen lassen ? Nein.

Ich habe es bei einer Feier seiner Familie vor 2 Jahren schon einmal erlebt. Keiner kannte mich und er stellte mich nicht vor, bekannte sich nicht zu mir.

Deshalb habe ich ihn gerfragt . Und ausserdem sollte ich noch Geld zugeben , er wollte 80 Gäste einladen und in einem Hotel feiern.
Ich habe einen gutgezahlten Job, bin seit zig Jahren im Beruf.
Er muß einiges abbezahlen und auch Unterhalt . Da bleibt nicht viel.

Ich soll mitbezahlen und werde einfach wieder ignoriert ? Nein. Ich werde mit dem Geld was Tolles machen, aber nichts zu seinem Geburtstag zugeben.

So verhält sich das. Er hat sich erst mal nicht mehr gemeldet.
 
G

Gast

  • #34
Frauen wie die FS sind tickende Zeitbomben.

Man(n) glaubt sich mit ihr in einer glücklichen Beziehung, dann passiert irgendein Mißverständnis, sie ist völlig zu unrecht verletzt, spricht aber nicht darüber, sondern zieht Konsequenzen, die der Mann nicht versteht und auch nicht verstehen kann. Vorbei ist das Glück, zurück bleibt ein zerstörtes Leben.

Und jetzt kommt mir nicht mit "selber schuld, hätte er sich klar ausgedrückt". An einer kommunikativen Panne ist immer auch der mit schuld, der den offensichtlichen Fehler in der Nachricht nicht erkennt und sie nicht verifiziert.

Jeder PC fragt noch einmal nach, ob er die Festplatte wirklich löschen soll. Das bißchen Mühe Ist nichts gegenüber den Konsequenzen, die ein unbemerktes Versehen hätte.
 
  • #35
Ich habe es bei einer Feier seiner Familie vor 2 Jahren schon einmal erlebt. Keiner kannte mich und er stellte mich nicht vor, bekannte sich nicht zu mir.
Ich sag ja, an Ihren taten erkennt man Sie.

Nur, wieso hast Du Dich weitere 2 Jahre derart ignorieren lassen? Ihr seids damals schon 2 Jahre zusammen gewesen und es kannte Dich keiner?

kopfschüttel
 
G

Gast

  • #36
Liebe FS,

die Infos aus deinem letzten Beitrag hättest du uns zum Anfang geben sollen. Dann wären viele Beiträge anders gewesen.

Unter diesen Umständen handelst du richtig. Das hättest du schon viel früher machen sollen. Mach dein Ding und lass ihn in Ruhe. Bitte werde nicht schwach.

Wäre ganz interessant, wie deine Geschichte weiter geht und ob sich noch was getan hat.

w 49
 
G

Gast

  • #37
Es mag ja sein, daß die schrecklichsten Frauen die nettesten Männer bekommen. Aber daß ein Mann umso netter wird, je schrecklicher die Frau wird, will ich nun doch nicht so recht glauben.

Überhaupt scheint mir Taktieren in einer Liebesbeziehung vollkommen unangebracht. Und dieses bei Frauen so beliebte "ich lasse ihn spüren, daß was nicht stimmt, wenn er mich wieder normal haben will, muß er halt kommen und fragen" schon gleich zweimal nicht.

Ein wirklich kluger Mann läßt die Frau schmollen.
Einfach mal das Buch lesen, es ausprobieren, es funktioniert sogar im Job, dadurch habe ich z.B. eine Gehaltserhöhung viel leichter und nicht so nerven aufregend erhalten und seitdem ist der Chef auch viel "lieber" zu mir.

Schmollen lassen ist Kindergarten-Kram. Männer blocken oft ab, wenn Frau anfängt zu reden. Männer verstehen Handlungen besser, daher sollte Frau mehr handeln und nicht so viel reden.

Oder nicht liebe Männer?
 
G

Gast

  • #38
Liebe Fragestellerin,
du bist generell unzufrieden mit dieser Beziehung. Jetzt ist der Punkt gekommen, an dem du etwas tun musst und dich entscheiden musst. Bleiben oder gehen....ändern wird sich nichts.
Ich frage mich nur, wieso hast du dir das so lange angetan.
 
G

Gast

  • #39
Liebe FS, die Infos aus deinem letzten Beitrag hättest du uns zum Anfang geben sollen. Dann wären viele Beiträge anders gewesen. w 49
So unklar wie die FS hier im Forum kommuniziert, so unklar drückt sie sich mit Sicherheit auch gegenüber ihrem Partner aus. Oder wie Kalle schon sagte, an ihren Taten werdet ihr sie erkennen.

Kommunikation ist nicht die Stärke der FS, dafür lässt sie sich von ihren Gefühlen leiten, und nachdem sie leider auch nicht in der Lage ist ihre Gefühle kritisch zu hinterfragen und mit ihrer Umgebung abzugleichen (Kommunikation!) befindet sie sich in einem Teufelskreis.

Das Problem der FS ist das Probelm der FS. Es wird mit Sicherheit nicht das 1. Mal sein, dass sie ähnliche Probleme hat, uns sie wird diese Art von Problemen zukünftig auch immer wieder haben. Unfähig zur Selbstreflexion, sind immer andere Schuld.

Würde der Mann uns die selbe Geschichte erzählen, sie wäre eine völlig andere. Möglicherweise würden wir noch nicht einmal erkennen, dass sie von den gleichen Personen handelt.

m
 
G

Gast

  • #40
Hier die FS:

Warum habe ich mir das so lange angetan ? Ich weiss es nicht, vielleicht mit der Hoffnung auf Besserung ?

Ich schmolle nicht, ich muss mich selbst schützen. Mich hintenan stellen, mein Geld wollen und mich dann noch ignorieren .
Ihr würdet das mit Euch machen lassen ? Mit Sicherheit nicht.

Jetzt ist Schluß damit.
 
  • #41
Mich hintenan stellen, mein Geld wollen und mich dann noch ignorieren .
Ihr würdet das mit Euch machen lassen ? Mit Sicherheit nicht.
Nein, das hätte ich keine zwei Wochen mitgemacht.

Liebe FS, Du hast ein Problem, aber weniger mit Deinem Nicht-Partner, sondern mit Dir selbst. Kümmere Dich um Dich, reflektiere, lass Dir ggfs helfen. So kannst Du nicht weiter machen oder Du landest in einem Jahr in der nächsten Beziehung, in der Du Dich behandeln lässt wie ein Fussabstreifer.

Los marsch, handele endlich, sei erwachsen, übernehme Verantwortung, rede mit dem Mann oder mach aktiv und klar Schluss und rede mit klugen Menschen, was sie Dir für Dich empfehlen.

Viel Glück.
 
G

Gast

  • #42
Und jetzt kommt mir nicht mit "selber schuld, hätte er sich klar ausgedrückt". An einer kommunikativen Panne ist immer auch der mit schuld, der den offensichtlichen Fehler in der Nachricht nicht erkennt und sie nicht verifiziert.
Bitte den Widerspruch erkennen. Ich kann nur von anderen das verlangen, zu was ich selber in der Lage bin udn gebe. Wenn ich unklar rede und handle, kann ich nicht wie von einem PC automatisch erwarten, dass der Andere, in dem Sinne die Frau, mich immer wieder fragt, ob ich wirklich das meine sage.

Als erwachsener Mann/Mensch muss ich meine eigene Kommunikationsfähigkeit immer wieder upgraden, damit meine Programme entweder immer gleich gut arbeiten, oder sogar noch besser laufen.

Ein Mann/Frau, der/die genug Verantwortungsgefühl hat, macht das auch aus Liebe zum Anderen gegenüber.

Wie gesagt, immer erst bei sich selber anfangen und dann erst beim Anderen schauen.
 
G

Gast

  • #43
Wenn ich unklar rede und handle, kann ich nicht ... erwarten
Probleme z.B. in der Kommunikation löst man nicht, indem der eine sich als den Maßstab aller Dinge betrachtet, womit automatisch der andere schuld sein muß.

Zumal hier gleich eine doppelte Schuldzuweisung erfolgt: 1.) unklar reden und 2.) erwarten, daß trotzdem das richtige ankommt.

An einer Kommunikationspanne kann der Empfänger genauso schuld sein wie der Absender. Meiner Meinung nach hat der Absender hier mit "der Hund, die Katze ... oh, und jetzt habe ich Dich vergessen" eine ganz klare Markierung gesetzt, daß es sich um einen Scherz handelt. Ob es ein guter Scherz war, darüber kann man streiten, aber "unklar geredet" hat er definitiv nicht. So unklar im Kopf kann keiner sein, daß er auch an Hund und Katze eine Einladung schicken will.

Die Frau hat den Scherz als ernsthafte Äußerung verbucht, das ist der Fehler. (M)
 
  • #44
Probleme z.B. in der Kommunikation löst man nicht, indem der eine sich als den Maßstab aller Dinge betrachtet, womit automatisch der andere schuld sein muß.

Zumal hier gleich eine doppelte Schuldzuweisung erfolgt: 1.) unklar reden und 2.) erwarten, daß trotzdem das richtige ankommt.

An einer Kommunikationspanne kann der Empfänger genauso schuld sein wie der Absender. Meiner Meinung nach hat der Absender hier mit "der Hund, die Katze ... oh, und jetzt habe ich Dich vergessen" eine ganz klare Markierung gesetzt, daß es sich um einen Scherz handelt. Ob es ein guter Scherz war, darüber kann man streiten, aber "unklar geredet" hat er definitiv nicht. So unklar im Kopf kann keiner sein, daß er auch an Hund und Katze eine Einladung schicken will.

Die Frau hat den Scherz als ernsthafte Äußerung verbucht, das ist der Fehler. (M)
Warum weiss sie nach vier Jahren immer noch nicht, wie er kommuniziert? Für den Anfang einer Beziehung würde ich das ja noch gelten lassen, da kann man nachfragen. Aber nach so langer Zeit?
 
G

Gast

  • #45
Sie weiss bestimmt , wie es gemeint war. Da rangiert sie eh schon hinten. Alles Andere ist wichtiger. Aber das Geld dafür soll sie geben. Würde ich auch nicht tun.

Sie wird hier dargestellt als Spassverderberin oder Nixversteherin.

Ich wurde damals vor Jahren von einem Typ beldeidigt, der dann auch meinte ich verstünde keinen Spass .Übelste Verbalattacken .Und ich bin keine Spassbremse .
Dabei waren das verbale Attacken. Lest mal das Buch : die Masken der Niedertracht.

Und dann soll sie still halten. .

Bleib stark, FS und gebe nicht nach . Melde Dich bitte noch mal.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #46
Die Frau hat den Scherz als ernsthafte Äußerung verbucht, das ist der Fehler. (M)
Sorry, so eine Aussage ist kein Scherz, sondern gesprochener Blödsinn. Der Mann kennt die Frau 4 Jahre und müsste wissen, wie und wann ein Scherz bei ihr ankommt.

Seine Aussage ist für mich ein absolut niveauloser Scherz.

Ich frage mich, wie Mann reagiert hätte, wenn Frau ihm gegenüber diesen "Scherz" gemacht hätte.
 
G

Gast

  • #47
Seine Antwort war weder scherzhaft noch dumm sondern ehrlich und klug. Er hat im Grunde die zeitliche Reihenfolge seiner wichtigsten Beziehungen aufgezählt. Das kann jeder Psychologe als korrekt bestätigen. Ein neuer Partner kam zuletzt und steht damit auch an letzter Stelle.
 
G

Gast

  • #48
Liebe FS, eine sog. Fernbeziehung, bzw. wenn man nicht zusammen lebt, ist immer schwierig. Da bist Du mal etwas verletzlicher, nicht so gut drauf. Da macht er sich völlig andere Gedanken als Du, denn Du brauchst wirklich keine Einladung. Wenn Du nicht bei ihm bist, macht er mal ganz was anderes. Liest ausgiebig die Zeitung, zappt durch die TV-Programme und schon ist die Zeit weg.
Den Vorschlag mit ihm darüber zu sprechen, dass er Dir eine schönere Antwort geben könnte, finde ich gut. Aber - nicht mit der Tür ins Haus fallen. Stell eine nette Situation her. Ruf ihn doch an und frag, ob ihr heute zusammen Essen wollt, einen Spaziergang oder was ihr sonst Sonntags schon mal macht. Und dann kannst Du ganz entspannt Deine Ängste ansprechen. Es wird sich alles in blauen Dunst auflösen - oder auch nicht - dann ist es auch gut.
w
 
G

Gast

  • #49
G

Gast

  • #50
Hier die FS:

Die Planung steht für den Geburtstag und ich wurde nicht eingeladen. Sein Sohn rief vorhin an.
Und soll mal checken ,wie es mit den Finanzen ist !!!!!!! Hallo ?

Er bekommt vom mir keinen Euro ,ausserdem habe ich nichts versprochen. Er könne dann statt 80 Leuten halt nur 50 einladen. Prima.

Bei mir gemeldet hat er sich nicht bei mir,und ab morgen bin ich zur Fortbildung weg.

Seine Leute sind sauer, weil er mich so behandelt. Dachte gar nicht, dass sie mich mögen. Ich täte ihnen leid. Das sagten mir seine Kinder.

Ich melde mich nicht mehr bei ihm.
 
  • #51
Ich finde Einiges an den Äußerungen der FS bedenklich:
- Sie ist der aktive Part in der Beziehung
- sie haben Kommunikationsprobleme
- sie haben nach 4 Jahren getrennte Wohnungen, die Besuche und Telefonate sind einseitig
- bei einer Familienfeier vor 2 Jahren war sie niemandem bekannt und er hat es auch nicht für nötig befunden, sie vorzustellen
- er möchte seinen Geburtstag teuer (80 Personen im Hotel) feieren, sie soll das mit-finanzieren
Ich persönlich würde diese Beziehung auch hinterfragen.

Mal mein persönliches Gegenbeispiel:
Nach einem halben Jahr mit meinem neuen Partner habe ich meinen 50. Geburtstag gefeiert.
- Er wusste von Anfang an, wen ich einlade.
- Ja, er hat von mir eine Einladungskarte bekommen (alle waren persönlich geschrieben und gestaltet und seine war eben noch ein wenig persönlicher)
- Seine besten Freunde und seine Familie waren auch eingeladen.
- Ich habe während der Feier alle Gäste in meiner Rede einzeln vorgestellt und erzählt, wie sie zu meinem Leben gehören. Und spätestens dann wussten alle, wer "Er" ist.
Das ist meine Version meines runden Geburtstags - und wie es aussieht, wenn man voll und ganz zu seinem Partner steht.

Bei der FS - sorry - kann ich das leider nicht erkennen.
Daher auch mein Rat: Gehe auf Abstand, bezahle seine Feier nicht und messe ihn an seinen Taten.
 
  • #52
#29 Michaela71 Aber bei Hund und Katz hättest Du ihn spätestens durchkitzeln müssen!
... oder, für den wahnwitzigen Fall, dass es ernst war, beleidigend sein sollte (die Wahrscheinlichkeit liegt bei gefühlten unter 0,2 %), ihm einen heftigen Streit vom Zaun brechen!
Vor Ort, zu ihm, nichts zu sagen, ist in jedem Fall ungünstig. Du willst Klärung, also hol sie Dir beim nächsten Mann sofort und direkt, sonst wird das wieder nichts. Das Selbstbewusstsein darfst und musst Du haben!
In diesem Fall scheint es vorbei zu sein, er ist offensichtlich genauso schlecht in der Lage, sich bei Dir verständlich zu machen wie Du Dich und Deine Bedürfnisse bei ihm. Schleierhaft ist mir nur, wie man in solchem Unverständnis 4 Jahre miteinander leben kann. Und ja, auch in einer Fernbeziehung kann man auf gewisse Weise, eben halbvirtuell, "miteinander" leben, die Gedanken, Hoffnungen, Sehnsüchte, Einsichten.... teilen, Verständnis füreinander entwickeln, dem Anderen Geborgenheit geben. Nur das Physische wird komprimiert. Bei Euch scheint davon nicht viel vorhanden zu sein.
 
  • #53
Hier nochmal #50.
Der Beitrag der FS in #49 war noch nicht zu sehen, als ich meinen Beitrag schrieb.
Das wird immer besser.
FS - wenn du von seinem Sohn erfährst, dass die Einladungen raus sind und du nicht eingeladen bist, dann hast du keine Beziehung (mehr). Es tut mir leid für dich.
Und dass du nicht als Sponsor für diese Feier fungierst (hat er seinen Sohn vorgeschickt, dich danach zu fragen ????), dürfte dann unter diesen Umständen aber auch klar sein.