B

Bibiana

  • #1

Punkte für langfristigen Erfolg: "Gegenseitige Treue"

Wie reagiert ihr, wenn ihr ein interessantes Profil entdeckt und derjenige bei den Punkten für langfrisigen Erfolg die "Gegenseitige Treue" nicht angeklickt hat? Und zwar nicht, weil er die 4 Punkte schon voll hat und sich nunmal entscheiden musste. Nein, wenn nur 3 Punkte da stehen und die Treue bewusst nicht mit reingenommen wurde.
 
  • #2
Ist für mich kein Problem. Verdächtig finde ich, wenn eine Frau "Dabei sind auch Sex und Zärtlichkeit wichtig" nicht angeklickt hat. Denn was nutzt mir eine noch so treue Partnerin, wenn sie den Stellenwert von Sex und Zärtlichkeit für eine funktionierende Beziehung nicht erkennt.
 
G

Gast

  • #3
Ich denke nicht, dass jemand mutwillig und damit bewusst den Wert TREUE raus lässt, bzw. wenn, dann die wenigsten.

Es kann auch völlig normal sein, dass Treue einfach dazu gehört, ohne es explizit nochmals zu erwähnen. Wenn alles andere stimmig ist und aus deiner Sicht passt, würde ich mich da nicht verrückt machen.

Auch kann es sein, dass gerade Menschen, die in anderen Beziehungen betrogen wurden, Treue als erstes hinschreiben - das vereinfacht eine neue Beziehung durch evtl. auftretende Eifersucht und im schlimmsten Fall dann noch Nachspionieren wohl auch nicht wirklich...

Lerne den Menschen kennen und beurteile ihn dann - für dich und für dein Empfinden.
 
G

Gast

  • #4
Das wurde schon einmal diskutiert. Es mag sein, dass manche es nicht anklicken, da sie nichts von Treue halten. Aber ich denke, dass die Mehrheit (denn sehr viele haben es nicht angeklickt und ich denke, die sind nicht alle untreu) Treue für selbstverständlich erachten und dass es darum nicht extra erwähnt werden muss.
 
L

lawrence

  • #5
Ist doch wurscht! Sowas auf die Goldwaage zu legen im Profil ist schlicht kleinlich......
 
V

VirginiaWoolf

  • #6
Treue wird einfach vorausgesetzt, da kann man ja auch in Mails noch mal nachhaken, außerdem ist das ankreuzen der Treue auch keine Garantie
Es kann ja auch "Gegenseitiges Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit" stehen, das sagt m.E das Gleiche aus.
 
G

Gast

  • #7
@Pat Pitt - ich hatte damals Sex und Zärtlichkeit auch nicht angeklickt, ich dachte, das schickt sich nicht für eine Frau, es so öffentlich zu demonstrieren - dann lieber im stillen Kämmerlein tun.

Soviel zur Priorätensetzung innerhalb dieser Punkte. Wie Lawrence schreibt, nicht alles auf die Goldwaage legen, der Gesamteindruck muss passen.
 
  • #8
@ #6: Siehste, genau das ist das Problem: "Ich dachte, das schickt sich nicht für eine Frau."
Wir leben im Zeitalter der Gleichberechtigung. Warum bitte sollte sich das für eine Frau nicht schicken !?! Mir sind Frauen, die so denken, suspekt.
 
G

Gast

  • #9
Ist eine Selbstverständlichkeit und muss m. E. nicht besonders herausgestellt werden.
 
G

Gast

  • #10
Gerade Themen wie Treue - wenn sie einem selbst wichtig oder unabdingbar ist - sollte man unbedingt besprechen und klären wo "Untreue" beginnt. Es ist naiv, vorauszusetzen, der Andere hat die selben Vorstellungen, Ansprüche und Werte, wie man selbst. Und wenn man den Erhebungen über Untreue Glauben schenkt - da gibt es auch keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern - müssten ja schon mal 3 von Euch untreu sein, ich bin es nämlich nicht ;-)
 
F

Fräulein Smilla

  • #11
Ich habe da noch nie so bewusst darauf geachtet, ich gehe davon aus, dass sich die meisten einen treuen Partner wünschen und das nicht explizit so beschreiben.

Gegenseitiges Vertrauen, Offenheit und Ehrlichkeit.
Liebe und Zuneigung.
Viele Interessen teilen und einen gemeinsamen Freundeskreis pflegen.
Sich gegenseitig unterstützen, vor allem wenn es einem von beiden einmal schlecht gehen sollte
sind mir ebenso wichtig.

Wenn allerdings ein Mann bei seinen drei Fragen "Bist Du treu?" schreibt vermute ich immer eine noch nicht ganz verdaute Beziehung, mit dem dazugehörenden Misstrauen, dies wäre mir zu anstrengend.
Ich halte Eifersucht für ein zerstörendes unnützes Gefühl und möchte dies in meiner Partnerschaft nicht erleben.

Fräulein Smilla 7E1DA741
 
G

Gast

  • #12
@Pat Pitt
Ich habe als Frau Sex und Zärtlichkeit auch nicht angeklickt.
Denn für mich ist das einfach selbstverständlich, dass das wichtig ist....
mir ist noch nie jemand begegnet, dem das nicht wichtig gewesen wäre, deswegen stellt sich die Frage für mich überhaupt nicht....
 
M

Maggie

  • #13
Treue ist für viele Menschen ein Wertebegriff, der sehr wichtig ist. Ausschließlichkeit, Verbundenheit etc. spielen da mit rein. Die Frage ist wie sehr könne solche Fragesteller vertrauen.
Oder vermuten sie immer Untreue und sind eifersüchtig. Oder sind sie bereits verletzt worden durch einen sexuellen und emotionalen Betrug. Und wieviel Enge kommt dann bei solch einer Person in einer Beziehung auf.
Und ich hab nicht aus Prüderie oder Frigidität "Zärtlichkeiten und Sexualität sind mir wichtig" nicht angeklickt, sondern weil ich das für Intimität halte und das in einen privaten Kennenlernprozeß gehört und ich wollte nicht mit der Tür ins Haus fallen. Ausserdem ist Sexualität erst dann wichtig, wenn ich mich verliebe.
 
  • #14
Ich empfinde Treue als dermaßen selbstverständlich, dass ich auf diese Punkte nicht sonderlich achte.

Überhaupt muss man diese Auswahl gegen Ende des Psychotests treffen und kann sie nicht mehr korrigieren, insofern sind das nicht unbedingt optimal durchdachte, sondern oft auch gelangweilte, schnell geclickte Antworten.

Im übrigen sagt das Anclicken nichts wirklich über die Treue aus. Kaum ein untreuer Mann wird so blöde sein, so offen zu zeigen, dass er keine Moral hat.

Nicht überbewerten!
 
G

Gast

  • #15
Den Punkten für langfristigen Erfolg schenke ich wenig Beachtung, man muss sich sowieso treffen und kennenlernen um zu verstehen wie der andere diese Worte lebt.

lg F.
 
S

Solveigh

  • #16
@ Frederika,
Treue selbstverständlich? Ja für die meisten Frauen in bereits eingegangenen Beziehungen, aber bei Suche hier gebe ich es selbstverständlich und unmissverständlich auch an was ich wünsche! Nämlich TREUE, Sex und Zärtlichkeit dringend auch!
 
  • #17
Ich habe gerade mal nachgeschaut, ich hab's tatsächlich ausgewählt - reiner Zufall. Ich achte in den Profilen überhaupt nicht auf diese Angaben.

Ich erinnere mich dunkel, dass sich die meisten Punkte bei der Angabe automatisch ergeben, wenn man sich einfach gut versteht. Die Rubrik hätte man getrost weglassen können.
 
A

Apollo

  • #18
#1 Das ist auch bei mir nicht angekreuzt, weil es für mich selbstverständlich ist. Was nutzt die Erkenntnis der Wichtigkeit und Bedeutung von Sex für die Beziehung, wenn sie nicht treu ist? :)))
 
G

Gast

  • #19
@7: wenn du katholisch erzogen und ziemlich behütet aufgewachsen bist, entsprechend verheiratet warst, denkst du so, heute 3 Jahre später (auf mein damals in EP bezogen) sehe ich es auch anders... w/41
 
G

Gast

  • #20
Wo fängt denn Treue an und endet sie? Endet sie erst beim Sex mit einem anderen. Beginnt Untreue, wenn man per sms, Chat, email eindeutig zweideutig schreibt ode wenn man die Telefonnummer austauscht und sich datet? Wo setzt ihr persönlich Eure Grenze underwartet dies dann wohl auch vom Partner?