• #1

Profilcheck: Männlich, promovierter Unternehmensberater, 36 Jahre

Hallo zusammen,

ich würde mich freuen, wenn Ihr mir zu meinem Profil (7ERPGYPL) einmal Feedback und Rückmeldungen gebt. Es ist mir bewusst, dass es an Vielerlei stellen sehr provokant geschrieben ist, ggf. auch arrogant wirkt, wobei insb. zweiteres nicht beabsichtigt ist.

Ich danke Euch vielmals.
 
  • #2
Hallo,

Ja das Profil wirkt etwas fokussiert auf berufliche Softskills.
Es wird deutlich, dass du beeindrucken möchtest. Ist ja auch schön, was du erreicht hast. Aber für eine Kontaktsuche versachlichst du den ganzen Prozess zu sehr, nach meinem Geschmack. Es wirkt, als wolltest du dich hinter deinem Erfolg verstecken.

Sicher kann es in einer Beziehung auch von Vorteil sein, wenn man bei Problemen den Lösungsraum in den Vordergrund stellt und konstruktiv nach Alternativen sucht.....
Es ist auch schön und gut, wenn jemand "effizient" ist. Aber das hört sich auch nach einem schwierigen Pedant an.
Das liest man auch bei deiner Tirade über Nerds heraus. Ich verstehe zwar was du meinst, in anderem Rahmen wäre es eventuell lustig, aber du kannst jemanden vielleicht auch nicht lassen, wie er ist. Was dann in einer Beziehung zu Reibung führen könnte. Deshalb passt das m.E. nicht so gut in eine Profil rein. Es ist zu negativ. Genau wie der sofortige Ausschluss von Müttern und Nicht-Akademikern unter "Besonderes an mir".
Man kann sowas auch positiv formulieren. Z.B: Ich suche.... kinderlose Akademikerin.

Man liest heraus, dass du Fleisch magst, vermutlich weil du Jäger bist. In Kombination mit deinem Preppy-Style´, tippe ich auf "adelig".

Um auf die Softskills zurückzukommen:
Was ist mit Eigenschaften, die Zuneigung betreffen?
Sowas wie "fürsorglich", "liebevoll", "fantasievoll", "romantisch", "humorvoll", "zärtlich"...usw.?
 
  • #3
Sowas wie "fürsorglich", "liebevoll", "fantasievoll", "romantisch", "humorvoll", "zärtlich"...usw.?
Wenn man diese Eigenschaften nicht hat, sollte man sie auch besser weglassen und bei effizient und renitent bleiben.
In meinen Augen hat sich @Schnuppe78 sehr diplomatisch und freundlich geäußert.
Ich mache dies mal weniger diplomatisch.

ggf. auch arrogant wirkt, wobei insb. zweiteres nicht beabsichtigt ist
Ein ganz klares Ja. Das Wort unbeabsichtigt nehme ich Dir auch nicht wirklich ab. Die Anzahl der kinderlosen Akademikerinnen, die durch Deinen Eingangspost abgeschreckt werden, wird höher sein als die Anzahl der kinderreichen Nicht - Akademikerinnen, die Dich ohne Deinen Eingangspost anschreiben würden. Und wenn Du ihn schon beibehalten willst, dann bitte mit korrekter Leertaste.
Den Faber würde ich persönlich auch rausnehmen, der ist ja schon krank. Ich kann mir nicht vorstellen, dass viele Frauen auf diesen Psycho stehen.
Den Dich anscheinend zu allen Zeiten des Tages begleitenden Wein würde ich auch reduzieren. Klingt schon ein wenig nach Problem.
Zumindest beschreibst Du gut Deine Vorstellungen und frau kann sich von Dir ein Bild machen - vielleicht zu gut. Des Weiteren sollte der Text zu dem Part, was man nicht mag, möglichst kürzer sein als der Text zu den anderen Fragen. Hier ist er länger.
Aber wer weiß, vielleicht findet sich die kinderlose Akademikerin im preppy style ( jetzt weiß ich auch was das ist: im Hessischen die "Perlekettche Frauen" genannt), die vom unbegrenzten Weideland in Argentinien träumt, wenn sie das Steak auf den Grill wirft und mit Dir über die nächste Kilimandscharo Besteigung träumt.
Viel Erfolg!
W , 55
 
  • #4
Du meine Güte, was für ein Schmarrn. Dies schreibt Dir eine kinderlose Akademikerin mit A13, Immobilie, deren künstlerische Betätigung schon Niederschlag in einem ISBN-Code gefunden hat. Als Süddeutsche mit bayerisch-schwäbischer Familie sage ich Dir, dass die Tracht dem gemeinen Volk vorbehalten war und dass heutzutage alle jenseits des Weißwurstäquators milde belächelt werden, wenn sie meinen, trotzdem in Tracht rumlaufen zu müssen. Falls Du nicht das Würzelchen einer Wurzel bajuwarischer Abstammung hast, dann solltest Du als Kind Nordrhein-Westfalens nicht in Tracht rumlaufen und Dich dafür selbst großartig finden. Imitiere nicht, was Du nicht bist oder lass Dich wenigstens von Franconia Jagd für Deinen karnevalistischen Kleidungsstil bezahlen. Uff. Selten solch einen Quatsch gelesen. Kann man in Selbstgefälligkeit auch ertrinken?
 
  • #5
Du stehst also auf Boerne ?
Was du nicht sagst. Ich würde sagen, du imitierst ihn.
Hast du beachtet, dass der bei Frauen nicht landen kann ?
Ich finde Boerne im Fernsehen auch einfach super, genauso wie dein Profil, aber kennenlernen würde ich euch beide nicht wollen.
Nur aus der Ferne gucken, lachen, gruseln.

Überlege dir, was dein Ziel ist. Du willst eine Partnerin, oder ? Was für länger ? Was Festes ? Eine, mit der du angenehm und harmonisch zusammenleben kannst ?
Hm... ich würde sagen, falls es eine Frau gibt, die Lust hätte, dich aufgrund deines Profils kennenlernen zu wollen, hat sie eine ganz besondere Persönlichkeit. Du bekommst eine Zicke, die richtig Lust darauf hat, sich zu reiben. Die oben und tough ist, die Freude am Messen und Gewinnen hat. Und die einen Mann sucht, der ebenfalls stark ist, denn dann macht das Messen und Gewinnen doch erst richtig Spaß.

Sweety, du hast was vor :) ...oder nicht gecheckt, welche Signale zu sendest.

Und ja, noch eine Kleinigkeit, ich stimme den Vorrednern zu: Betone das mit dem Wein doch nicht so, hat schon was von beginnendem Alkoho....naja, ich will's mal nicht übertreiben, sagen wir 'Gewöhnung'.
Und ebenfalls ja, laß den Blödsinn mit den Eingeborenen-Klamotten, das ist wirklich abturnend, außer die Frau ist selbst eine Resi.

Übrigens: ich denke, wenn du dein Profil einfach mal löschst und ganz von vorn anfängst, hast du wirklich gute Chancen, denn deine Eckdaten sind sehr gut, auch dein Aussehen.

w 53
 
  • #6
Mir (kinderlose Akademikerin Anfang 30 mit Vorliebe für Wein, Kunst, Kultur, eigentlich also exakt dein Beuteschema) fällt zu deinem Profil spontan Folgendes ein: unnatürlich und gewollt, aber nicht gekonnt. Wer beruflichen Erfolg, vermeintliche Feinsinnigkeit und Stilbewusstsein so sehr betont und vor sich herträgt wie du es tust, wirkt wie jemand, der ein bestimmtes Bild von sich zu zeichnen möchte, all das aber mühsam eingeübt hat und sich wahnsinnig anstrengen muss, um diese Fassade aufrecht zu erhalten. Es fehlt schlicht die Lässigkeit. Mit diesem Profil wirst du jede Frau, die das, was du zu suchen vorgibst auch nur im Ansatz mitbringt, in die Flucht schlagen und genau das Gegenteil anziehen.
 
  • #7
Dein Profil ist wie ein Bewerbungsanschreiben, sehr strikt, starr und hört sich nach wenig Spaß an - du möchtest wie ein erfolgreicher, zielstrebiger, abenteuerlicher, aufregender, attraktiver Mann wirken, doch in meinen Augen wirkst du sehr eingeschränkt, wenig spontan, nicht lustig, auch nicht so abenteuerlich.
Auch dein Lieblingsgetränk, den Wein hast du meiner Meinung nach zu häufig erwähnt.
Kommst rüber wie ein alter Schnösel. Entschuldige die harten Worte, meine das nicht böse - möchte dir nur helfen.
Versuch doch einmal deine Wünsche/ Vorstellungen freundlicher auszudrücken.
Du könntest dabei auch eine potentielle Partnerin einbeziehen:
Perfektes Wochenende : wenn ich mit dir.. dies und das und nicht „wenn es in folgenden Konstellationen abläuft: Bum, bum, bum.“ als gäbe es gar nichts anderes und muss ganz genau so sein, denn ansonsten ist es Mist.


Übrigens: ich denke, wenn du dein Profil einfach mal löschst und ganz von vorn anfängst, hast du wirklich gute Chancen, denn deine Eckdaten sind sehr gut, auch dein Aussehen.
Ja, und alles bisschen fröhlicher und mehr auf eine Partnerin bezogen schreiben, nicht alles aber zB. wie oben erwähnt das Wochenende und nicht übertreiben mit sowas.


Ansonsten viel Glück bei der Partnersuche.🍀

W 26