G

Gast

  • #31
Liebe FS,
bereits Belladonna hatte zu Deinen Überlegungen eine "märchenhafte" Assoziation. Ich auch. Mir fällr das Märchen vom "König Drosselbart" ein. Falls Du es nicht mehr drauf hast, es lohnt sich dort mal nachzulesen. Die Protagonistin (Königstochter) muss sich erst in Demut übern, bevor sie ihr Liebesglück bekommt.
In meinem Leben hat mir diese Erkenntnis sehr geholfen, was nicht heißen soll, dass ich bei der Partnerwahl "faule Kompromisse" gemacht habe.
Ich wünsche Dir eine konstruktive Zeit der Besinnung, bevor Dein Prinz sichtbar wird.
w55
 
G

Gast

  • #32
Davon abgesehen, dass ich das Studium bereits abgeschlossen habe und ein paar Jahre älter bin, hatte bzw habe ich immer noch hohe Ansprüche bei den Männern. Umgekehrt ist es ja nicht anders, wieso soll ich dann zurückstecken?

Klar wird es den Traumtypen mit allen Charaktereigenschaften nicht so geben, und wenn dann triffst du ihn vlt erst mit 88 :) Aber zumindest hast du eine gute Vorstellung von dem Typ Mann, mit dem du dir eine Beziehung vorstellen kannst. Nur so kann man auch wissen, ob es sich auch lohn in diese Beziehung sich voll reinzuhängen. Wenn du dich nicht verliebst, dann ist das ja nicht so schlimm. Gefühle kann man nicht einfach so anstellen, und wenns nicht passiert, dann hat es eben nicht gefunkt. Mach dich deshalb nicht so verrückt. Meistens ist es ja so, dass man den anderen so unerwartet trifft, wenn man gar nicht darauf gefasst ist...und blöderweise stimmt das auch noch! :)
 
G

Gast

  • #33
Mädel,

wie wäre es denn einfach mal mit LEBEN und zwar drauflos?

Was fehlt DIR, dass Du mit 25 offensichtlich so krampfhaft eine Beziehung suchst?

Kleine Anmerkung zu den von Dir erwähnten "Partnerschaften" zu wesentlich älteren Männern:
Für diese Männer warst Du schmückendes Beiwerk, nichts weiter.
Du warst mit denen auch nicht auf einer Wellenlänge, selbst wenn Du Dir das gerne einredest.

Steige aus Deinem Elfenbeinturm herab und Du wirst es einfacher haben...

w, 44
 
G

Gast

  • #34
Viele Frauen sagen zu mir nur, warum du Single bist verstehe ich auch nicht, meine Antwort lautet dann immer es liegt nicht an mir sondern an euch Frauen.
Manchmal kommt es mir so vor das Mann entweder ein Voll…… oder….Ar…… oder wie auch immer sein muss, damit er eine Dame abbekommt und das man mit Ehrlichkeit und Charme nicht wirklich weit kommt.
Wenn man meint, es liege am anderen Geschlecht, dann ist man noch nicht reif für eine Partnerschaft. Wenn es nicht klappt, liegt es IMMER an einem selbst.

Und zu glauben, man müsste ein Ar... sein, "um eine Dame abzubekommen", ist wirklich kindisch. Willst Du wirklich eine Frau haben, die auf Ar... steht? Schau Dich und Deinen Umgang mit Frauen mal ganz realistisch an: Hast Du Frauen gegenüber eine eigene Meinung, oder redest Du ihnen nach dem Mund (das meinst Du vielleicht mit Charme), in der Hoffnung, damit gut anzukommen? Das mögen wir Frauen nämlich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #35
Gewisse Vorstellungen vom zukünftigen Partner zu haben, ist sicherlich nicht falsch. Man kann ja schließlich nicht jedes Mal blind eine Beziehung starten, nur um dann wieder auf die Schnauze zu fallen. Auch aus Fairnessgründen dem anderen gegenüber. Dazu ist es natürlich auch wichtig, ein Selbstbild zu haben, um zu wissen, mit wem man denn harmoniert.

Dennoch würde ich mich an deiner Stelle beim Kennenlernen mehr auf deinen gesunden Menschenverstand verlassen und nicht Begriffspaare definieren, die dann in deinem Kopf herumschwirren.

Ich habe beispielsweise auch immer jemanden gesucht, der durchsetzungsstark und "männlich" ist, da eine frühere Beziehung daran gescheitert ist, dass ich meinem Partner auf der Nase herumgetanzt bin. Mittlerweile habe ich seit über 2 Jahren eine glückliche Beziehung. Und? Mein Partner ist eher nachgiebig mit mir, aber er ist sehr souverän in Allem, was er tut, und ich würde im Traum nicht darauf kommen, bei ihm Prinzessin zu spielen. Dazu hat aber auch beigetragen, dass ich selbst gereift bin und hinterfrage, was ich tue.
 
  • #36
@17
Nur weil Kalle nicht auf "Prinzessinnen" steht, bedeutet das nicht, dass ein anderer Mann das ebenfalls so sieht.
Na ja, meinen Freunden gehts genauso. Und da ich laut meiner Liebsten genau diese Eigenschaften auf mich vereinbare die die FS so anfragt (mit 28 übriogens noch lange nicht) ist mein Freundeskreis ähnlich drauf. Es ist einfach so dass Zicken nur von Männern ertragen werden die ein geringes Selbstbewusstsein haben. Und bitte, es geht um Zicken, nicht um Selbstbewusste toughe Frauen.

Sie hat eben diese Ansprüche und die sind keinesfalls überzogen, eher vollkommen normal nur vielleicht nicht grad unter den Männern ihres Alters zu finden. Auch ihre Selbstbeschreibung wirkt normal und keinesfalls zickig. Sie ist einfach eine junge Frau und das ist doch schön.
Oh, Ansprüche haben wir alle, und es gibt auch keinen Grund diese einzudampfen. Schliesslich will man ja was Dauerhaftes was einem gut tut. Zickig leite ich übrigens aus Ihrer Selbstbeschreibung ab "launisch" ist nix anderes und wenn Sie selbst das schon erkannt hat dürfte es heftig sein.

Und darum gehts am Ende liebe FS: Ansprüche runterschrauben- never ever! Aber dann muss Mann/Frau sich eben als Ebenbürtig zeigen. Ich hatte hohe Ansprüche, keine Frage. Sie auch und das passt perfekt.
 
G

Gast

  • #37
Die FS

Wow erstmal vielen Dank für die vielen weiteren anregendenden und auch kritischen Beiträge! Klasse.

#20) du hinterfragst jeden Punkt auf "Extreme", nein so ist es ganz und gar nicht. Er muss kein Marathon Läufer sein oder auf ner Elite Uni. Im Ggt. In finde es zb wichtig dass er sich körperlich fit hält und ja ich mag einfach athletische Körper. Allerdings fordere ich nichts, was ich selbst nicht erfüllen könnte. Ich achte auch auf Ernährung und Sport.
Intelligent: für mich ist nicht mal ein Studium ein Muss. Ich möchte mich einfach manchmal kritisch über Alltagsthemen unterhalten können. ähnlich verhält es such mit den restlichen Punkten.
#26) ja ich bin noch "Jung" aber ich glaube nicht dass die meisten Männer mit Ende 20 (mein Beuteschema) sich noch gross ausleben muss oder? Hat man das da doch schon 10 Jahre gemacht und denkt langsam um?
#29) ůberlwgen was die Männer die mir gefallen haben wollen. Das habe ich mir natürlich auch schon überlegt. Ich weiss nicht ob ich falsch liege (liebe Männer) aber kommt es mir so vor als seien die stillen süßen Mädchen "bevorzugt" die gerne mal mit ihrer Meinung hinterm berg halten der Harmonie wegen. Da muss ich leider sagen, wovon ich nicht. Ich weiss was ich will und was mir nicht passt. Ich bin direkt und offen auch wenn es nicht immer angenehm ist. Ja ich fordere auch gerne heraus. Vielleicht wirkt das auch einfach zu dominant?
 
G

Gast

  • #38
#17) richtig. Ich bin ermüdet. Gelangweilt von den immer wieder enttäuschenden Dates
Die FS
Lies dir diesen Satz mal ganz genau durch. Ich würde sagen du gehst beim Daten nicht mehr locker an die Sache heran, sondern sehr unsicher und verkrampft. Für dich ist die Kennenlernphase kein Spiel mehr. Du willst einfach nur noch gewinnen. Beim Poker sagt man dazu, das du auf "Tilt" bist! Du willst auf Teufel komm raus dein Ziel erreichen und merkst vielleicht nicht einmal mehr wie du unbewusst schlechte Laune verbreitest und anderen die Schuld gibst. Anscheinend hat dein "launisches" Verhalten schon die Oberhand übernommen!?
 
G

Gast

  • #39
Die FS

#37) du magst recht haben! Evtl gehe ich nicht mehr unverkrampft an Dates heran. Aber wie auch wenn ich langsam mein Single leben echt leid bin
Lange Zeit habe ich es sehr genossen und wollte sogar gar keine Beziehung. ich weiss definitiv meine Freiheit als Single auch zu schätzen. Doch langsam ist für mich einfach eine andere Zeit gekommen und ja, ich möchte nicht mehr meine Zeit mit langweiligen oder "aussichtslosen" Treffen vertun. Es kommt bereits definitiv öfter vor dass ich Dates nach 45-60min für den ggüber evtl sogar abrupt beende ;-)

(Sorry für evtuelle Buchstaben-Verdreher o ä, ich schreibe momentan nur mit Smartphone, da passiert das leider öfter)
 
G

Gast

  • #40
ůberlwgen was die Männer die mir gefallen haben wollen. Das habe ich mir natürlich auch schon überlegt. Ich weiss nicht ob ich falsch liege (liebe Männer) aber kommt es mir so vor als seien die stillen süßen Mädchen "bevorzugt" die gerne mal mit ihrer Meinung hinterm berg halten der Harmonie wegen. Da muss ich leider sagen, wovon ich nicht.
Liebe FS, hast Du Dir Deine Beiträge mal angesehen? Bist Du auch so nachlässig und fahrig im Umgang mit Männern? Dann wundert mich gar nichts.

Und allein schon die Behauptung, Männer würden "süße" Mädchen bevorzugen. Das ist doch Quatsch - die einen so, die anderen so. Wenn es mit den Männern nicht klappt, hat es nichts damit zu tun, ob Du süß bist oder eher eine Herausforderung. Es geht darum, ob Du eine gute Ausstrahlung hast. Und da scheint es im Argen zu liegen, auch wenn ich Sätze lese wie "Ich weiß, was mir nicht passt". Du suchst bei den Männern das Haar in der Suppe.
 
G

Gast

  • #41
Du hast hier schon eine Menge gute Ratschläge / Denkanstöße gelesen, weshalb ich (m, 32) nur nochmal zwei meiner Meinung nach sehr treffende Aussagen aufführen möchte:

Die Frage ist doch: Kannst du ebenso hohe Ansprüche zufriedenstellen? Denn die hat der von dir beschriebene Typ Mann mit Sicherheit.
Es stimmt, man muss Ansprüche auch immer in Relation betrachten. Sofern Du ebenfalls die Ansprüche der Traummännerwelt erfüllen kannst, ist Deine eigene Wunschliste nicht zu hoch angesetzt. Suchst Du aber als "Lieschen Müller" nach Clark Kent, so wirst Du vermutlich auf die Nase fallen (wobei auch diese Kombination selten vertreten ist).

[...]
aber die sind BEUTE nicht Jäger.. d.h. davon muss keiner jagen, die Prinzesschen der Welt kommen alle Brav an.. und natürlich auch all die "Schlampen" die sich an den ranschmeissen.. da musste dir schon was einfallen lassen um SO einen Fisch zu angeln.. von alleine Kommt der sicher nicht..
Auch das trifft meiner Erfahrung nach den Nagel auf den Kopf. Die von dir beschriebenen Männer gibt es sicherlich. Allerdings, und das beachten viele Frauen nicht, haben diese Männer das Werben meist nicht nötig. Häufig sind sie von einer Traube an Traumfrauen umgeben, aus denen sie sich einfach die passende herauspicken können. Sie suchen nicht, sondern werden gefunden. Das bedeutet für Dich, dass Du die Partnersuche aktiv angehen musst und ggf. auf starke Konkurrenz triffst (Willkommen in der Männerwelt :).

Vielleicht kann es aber auch nicht schaden, offen für Menschen außerhalb Deines (festgefahrenen?) Beuteschemas zu sein. Meiner Erfahrung nach wird man da häufig positiv überrascht, weil man Wesenszüge erkennt, die man zuvor nicht einmal kannte. Sehr spannend.

#26) ja ich bin noch "Jung" aber ich glaube nicht dass die meisten Männer mit Ende 20 (mein Beuteschema) sich noch gross ausleben muss oder?
Da muss ich Dich enttäuschen. Wir Männer sind nicht selten noch bis Mitte 30 in der Spaßphase.
 
G

Gast

  • #42
Liebe FS,

das, was Du beschreibst, kenne ich nur zu gut.
Aber Du bist keine Prinzessin, nur weil Du keine Interessanten Männer kennen lernst.
Im Alter von 25 sah ich aus wie ein Model, hatte men Studium fast fertig, arbeitete 8h am Tag.
Meine Freunde und Studenten interessierten mich nicht, ich wollte einen richtigen Mann, keinen unfertigen Studentenjungen ohne Kohle.
Ich war viele Jahre Single, meine Familie scherzte immer schon, man müsse mir ja wohl mal einen backen, von meinem Bruder bekam ich eine KArte mit weiblichen Skelett im Kleid: "Waiting for the perfect man..."

Aber jetzt, da ich 40 bin - aus Deiner Sich ein absolut unerotisches Alter - sind die Männer viel interessanter. Mit 25 hätte ich natürlich nicht so einen "alten Sack" haben wollen, aber jetzt lerne ich nach meiner Ehe viele interessante Männer kennen.

Ach ja - mit 25 habe ich durch einen Zufall doch noch einen sehr netten Mann kennengelernt - der war 26, Doppelstudium,intelligent, groß, dunkelhaarig, modelte nebenher (wie ich erst später erfuhr), promovierte und er hatte 1000 nette Freunde. Es war für mich mit ihm Liebe auf den 2. Blick. Er interessierte sich für mich und ich wollte einfach nur nett sein und bin mit ihm Essen gegangen, bin auf seinen Geburtstag gekommen..... er lud mich ein und kochte für mich... es passierte lange nichts...

Ich finde die Formulierung; Keiner ist gut genug blöd, denn es hört sich arrogant an. Man kann sich nicht zwingen, sich in jemanden zu verlieben. Manchmal passiert es eben einfach und manchmal eben nicht.

Vielleicht würde ich mein optisches Schema nicht ganz so streng halten, aber ansonsten:
Sei aufgeschlossen und freu Dich des Lebens! Irgendwann wirst du schon einen kennen lernen, der dir gefällt.
An der Uni gibts auch viele Schwachmaten. das kann schon frustrieren! ;-)
 
G

Gast

  • #43
Die FS

#37) "Das Haar in der Suppe"... Du magst nicht ganz unrecht haben.
Doch "finde" ich bei einem 3-4 "Haare in der Suppe" denke ich mir, kann es das nicht sein und halte Ausschau nach einem mit nur vielleicht einem "Haar in der Suppe".
Hört sich das arrogant an? Soll es nicht sein!
Ich bin mir nur unschlüssig wieviele Kompromisse es einzugehen heisst bzw wann man sagen kann"nun ist mal gut" - bis jetzt bin ich leider nicht an diesem Punkt angekommen.
Wann/wie merkt man, dass nun "gut ist"?
 
G

Gast

  • #44
Es ist teilweise unerträglich wie hier auf der FS rumgehackt wird.
Was ist bitte so falsch daran gewisse Ansprüche an einen Partner zu haben? Ist doch schön, dass sie weiss wie sie ist und was sie gerne haben möchte um glücklich zu sein.
Allein die Frage, was ihr Beuteschema sei ist ziemlich provokant und ich denke, egal was sie geschrieben hätte, wäre "falsch" und "überzogen" gewesen.

Liebe FS du befindest dich einfach in einer Phase, wo sich viele Männer einfach noch nicht gefunden haben oder sich eben noch etwas austoben wollen. Lass dir hier nichts einreden!

Bin selber 28 und habe ähnliche Probleme. Fast jeder Mann ist für mich ein Kompromiss, irgendwo muss immer irgendwelche Abstriche gemacht werden. Ich habe mir vorgenommen mich nicht mehr für zu verbiegen. Ich bleibe lieber single als irgendeine Beziehung zu führen, nur um eine zu führen.

Die Männer die du suchst gibt es tatsächlich, lass dich nicht von solchen verunsichern, die sich ihre Kleidung noch von Mami aussuchen lassen und sich zockend mit Bier auf dem Sofa die Birne wegkiffen aber denken, nur weil sie da sind soll Frau dankbar dafür sein.
Nein danke.
 
  • #45
[...]
Was ist bitte so falsch daran gewisse Ansprüche an einen Partner zu haben? Ist doch schön, dass sie weiss wie sie ist und was sie gerne haben möchte um glücklich zu sein. [...].

na, Nix ist an den Ansprüchen falsch.. es ist nur sehr erheiternd zusehen zu können wie Frau sich darüber beschwert das da keiner "geflogen" kommt.. das ist derart Urtypisch für die frustrierten Mädels um 6 Uhr morgens an der Bar, die sich lautstark beschweren das "Niemand" passt und das sich "Keiner" für sie interessiert.. und alle stehen sie auf den gleichen, einen Typen der dann doch mit der strohdoofen Blondine abgezogen ist, die mit ihm auf dem Klo kurz den heutigen Tag angefeiert hat..


Will meinen: wenn jemand hohe Ansprüche hat (und die FS hat hohe bis sehr hohe Ansprüche da alle eigenschaften bitte auf ihren Wertekanon abgestimmt sein sollen, nicht zu viel, nicht zu wenig.. und weil das er gut aussehen soll und auch noch Charmant und wenn's geht kein armer Tropf steht da nur nicht explizit) ist das super okay.. aber dann muss man eben anfangen SEHR stark zu suchen.. d.h. aktiv und mit hohem Aufwand..
 
G

Gast

  • #46
Liebe Fragestellerin, siehst Du: Es gibt sie doch, die Männer, die genau so sind, wie Du es willst.
Sie sind sogar hier im Forum, wie Du es ja jetzt einige Male gelesen hast. Allerdings sind sie älter. Das können sie aber auch gut begründen: Junge Männer sind eben nicht so.
Aber sonst entsprechen sie genau Deinem Beuteschema. Also muss es doch etliche geben.
Jetzt aber mal im Ernst:
Was Du suchst, das gibt es nicht. Und wenn Du den Richtigen findest, dann ist es Dir auch egal, weil er dann in Deinen Augen die meisten dieser Eigenschaften hat. Das nennt man verliebt.
Die Menschen, die sich selber diese Attribute geben (wie oben beschrieben) nennt man folgerichtig selbstverliebt.
 
  • #47
Die FS
(...)
ůberlwgen was die Männer die mir gefallen haben wollen. Das habe ich mir natürlich auch schon überlegt. (...)
Mal ein praktischer Hinweis: Sprich mal in aller Ruhe mit einem Kumpel/Bruder/Cousin über Deine Frage. Lass Dir aus Sicht eines Mannes der Dich näher kennt sagen, wie Du auf Männer wirkst. Vielleicht gibt es ja Dinge an Dir, die bestimmte Typen von Männern anziehen und andere eher abstoßen. Vielleicht sendest Du unbewusst und unwillentlich Signale aus, die die "Prinzen" fernhalten. Vielleicht bekommst Du auch deutliche Hinweise, welche Eigenschaften erforderlich bzw. besonders störend sind, wenn man mit Dir zurecht kommen will.
Du musst Dich und Deine Vorstellungen nicht umkrempeln, aber ein wenig externe Unterstützung bei der Selbstreflexion sowie der Reflexion eigener Ansprüche kann nicht schaden. Ein Dir vertrauter Mann wird Dir da weiter helfen können als das gesamte Forum hier, das nur einzelne Aussagen von Dir kennt. Mir haben solche Gespräche mit guten (männlichen) Freunden damals durchaus geholfen.
 
G

Gast

  • #48
Du bist noch sooo jung und schon sooo vergrämt!
Tu´ mir den Gefallen: Hör´ bitte auf zu suchen. Hör´ auf zu jammern. Verabschiede Dich vom Bild Deines Traumprinzen.
Lebe Dein Leben und Deine Leidenschaften, für die Du keinen Mann brauchst.
Das wird Dich glücklich und damit auch anziehend für einen Mann machen, der so tickt wie Du.
Lasse Dich finden. Letztlich wird Dein Herz Dir sagen, wenn es passt.
Und manche finden Ihr wirkliches Beziehungs-Glück auch erst jenseits der 40.
Bis dahin kannst Du Erfahrungen sammeln, die es Dir wert sind und die Dich stark machen für alles kommenden Herausforderungen.
 
G

Gast

  • #49
Die FS

#47) mein Single leben habe ich lange Zeit und unbeschwert genossen. Ich war eig die meiste Zeit ab sagen wir 17 Jahren Single (bis auf 3 Beziehungen a 9 Monate ;-) )
Ich habe mich ausgetobt und vieles erlebt. Ich "brauche" es nicht mehr in der Art. Und ich möchte Familie. Mit 40 Jahren den "Traumprinzen" (wie es viele beschreiben) zu erwarten finde ich definitiv zu spät.
 
G

Gast

  • #50
Die FS

#47) mein Single leben habe ich lange Zeit und unbeschwert genossen. Ich war eig die meiste Zeit ab sagen wir 17 Jahren Single (bis auf 3 Beziehungen a 9 Monate ;-) )
Ich habe mich ausgetobt und vieles erlebt. Ich "brauche" es nicht mehr in der Art. Und ich möchte Familie. Mit 40 Jahren den "Traumprinzen" (wie es viele beschreiben) zu erwarten finde ich definitiv zu spät.
Ich bin die #32

Du machst Dir dermaßen Druck, das ist ja fast nicht mehr mit anzusehen.

Ich wiederhole mich ungern, aber ich habe nur einen einzigen Tipp: Lebe!!!!

Du hast Dich "ausgetobt"?
Glaubst Du das wirklich?

Du willst unbedingt eine Beziehung, aber so wird das nichts.
Der Tipp, ein intensives Gespräch mit einem vertrauten Mann (der Dir aber nicht zu nahe stehen sollte) ist schon ein Schritt in die richtige Richtung.
Das ist übrigens in jeder Lebensphase eine feine Sache... Einen Schritt vor sich zu tun und sich mal "von außen" zu betrachten...

Glaub' den alten ;-) Menschen hier....
 
G

Gast

  • #51
Die FS

Liebe Nr 49, irgnedwie mag ich deine Beiträge, da sie so "unbeschwert" klingen. Du hast recht, evtl bin ich mittlerweile wirklich etwas versteift. Ob man das allerdings "abstellen" kann wenn es doch grsde der 'größte' Wunsch ist sei erstmal so dahin gestellt.

Zu deinem Tipp: Freunde habe ich schon zur genüge befragt und meist gehen die antworten in eine ähnliche Richtung. Grundtenor ist meist ich sei "schwierig" was wieder (zu) Anspruchsvoll ähnelt. Allerdigs muss ich doch sagen dass ich mich eigt schon mag, auch wenn ich "schwierig" sein sollte. Ich bin halt kein 0815 liebes unkompliziertes mäuschen aber soll das der Grund für mein ungewolltes langes singleleben sein?? Das erscheint mir unglaubwürdig.
 
G

Gast

  • #52
Nun, da hast Du doch die Antwort von Deinen Freunden bekommen, die Du NICHT hören willst.
Du wunderst Dich noch, warum es nicht mit einer Beziehung klappt, wenn Du darauf beharrst, schwierig sein zu dürfen?!?
Manche müssen tief fallen, um Einsicht Eingang in Hirn zu gewähren.

Lies mal "König Drosselbart". Das ist ein ganz nettes Märchen zum Thema...

Von 47 (w U40)
 
G

Gast

  • #53
Die FS

... Es kommt bereits definitiv öfter vor dass ich Dates nach 45-60min für den ggüber evtl sogar abrupt beende ;-)

(Sorry für evtuelle Buchstaben-Verdreher o ä, ich schreibe momentan nur mit Smartphone, da passiert das leider öfter)
Au weia!!! Da liegt wahrscheinlich der Hund begraben.

Ich würde mich rein objektiv gesehen als dein Traummann bezeichnen und auch ich stelle wahrscheinlich zu hohe Ansprüche an die Damenwelt (ansonsten würde ich jetzt hier nicht schreiben).
Mir ist zum Beispiel der Charakter und die geistige Reife meiner potentiellen Partnerin sehr wichtig. Aber nach einiger Zeit des Online-Datings kann ich ruhigen Gewissens behaupten, dass Maedels in deinem Alter die nötige Reife für eine ernste Beziehung in den meisten Fällen noch nicht erreicht haben. Erst ab Ende 20 / Anfang 30 seid ihr i.d.R. brauchbares "Heiratsmaterial" (sieha auch Beitrag #16).

Wie würdest du dich fühlen, wenn dein Gegenüber beim Date das Gespräch abrupt beendet oder sogar aufsteht und geht? Hast du darüber mal nachgedacht?

Im besten Fall ist dein Verhalten einfach nur unhöflich und respektlos, im schlimmsten Fall aber offenbart sich in diesem Verhalten dein nicht vorhandenes Einfühlungsvermögen.
Als Mann bekommt man sowas ziemlich schnell mit (ich zumindest) und sortiert dich dementsprechend schnell aus.

Ich möchte dich mit dieser Aussage nicht beleidigen, sondern dich dazu anhalten, mal über dein eigenes unbewusstes Verhalten nachzudenken. Die Einsicht kommt wie gesagt ab 30, aber vielleicht schaffst du es ja früher ;-)

Viel Glück!

m30
 
  • #54
FS schwierig ist definitiv was anderes als Anspruchsvoll. Schwierig ist, launisch, zickig, verwöhnt, nervig u.s.w.

Die art von Mann wie du ihn beschrieben hast, den gibt es ABER es ist die Frage, will er so eine Frau wie dich? Beziehungen von nicht mehr als 9 Monaten, wer hat den Schluss gemacht? Die entnervten Männer? Und die Männer suchen auch nicht, liebe kleine Mäuschen aber auch keine verwöhnte kleine Zicken.

König Drosselbart ist vielleicht wirklich die richtige Lektüre für dich.
 
G

Gast

  • #55
Freunde habe ich schon zur genüge befragt und meist gehen die antworten in eine ähnliche Richtung. Grundtenor ist meist ich sei "schwierig" was wieder (zu) Anspruchsvoll ähnelt.
Das ist eigentlich schon ein relativ heftiges Urteil von Leuten, die Dir grundsätzlich positiv gesonnen sind. Ich meine, wenn Dich Deine Freunde schon als "schwierige" Person wahrnehmen, wie wird es dann wohl bei neutralen Leuten aussehen? - Vielleicht solltest Du Dir von Deinen scheinbar aufrichtigen Freunden ein detaillierteres Feedback einholen und über gewisse Verhaltensweisen doch mal in Ruhe nachdenken. Du musst ja nicht gleich Deine gesamte Persönlichkeit ändern, aber etwas Feinschliff am Charakter hat noch niemandem geschadet (läuft ja quasi unter Entwicklung).

Ich bin halt kein 0815 liebes unkompliziertes mäuschen aber soll das der Grund für mein ungewolltes langes singleleben sein??
1. Kein Mensch auf dieser Welt würde sich selbst als 08/15 beschreiben. Wir halten uns alle für außergewöhnlich ... was uns allesamt in einem sehr gewöhnlichen Licht erstrahlen lässt.
2. "Mäuschen" sind nicht langweilig, weil sie lieb und unkompliziert sind. Ebensowenig sind schwierige und komplizierte Frauen spannend.
 
G

Gast

  • #56
Die FS wieder

#53) bisher habe ich alle meine meine Beziehungen beendet! Da für mich meist schon nach 6 mon die Luft raus war, es langweilig wurde. Dann versuchte ich jeweils eine Zeit lang noch "was zu retten" doch no Chance. Ein exffreund war völlig vor den Kopf gestossen und jeder von ihnen versuchte alles um meine entcheidung doch noch ins gegenteil umkehren zu können. Also unterstelle ich dass sie meine "schwierige" Art nicht abgestoßen oder genervt hat.

Und weshalb sollte ich Dates nach 1 std weiter fort führen wenn sich in mir alles schon auf 'Nein' gepolt hat und dieser Mann mich niemals weiter interssiert bzw langweilt. Ja ich finde 90% meiner date Bekanntschaften leider langweilig. Ich finde, es wäre doch eher respektlos das date an diesem Punkt noch weiter fort zu führen, dass sich der gegenüber evtl noch (mehr) falsche Hoffnungen macht.
 
  • #57
Die FS
(...)
Freunde habe ich schon zur genüge befragt und meist gehen die antworten in eine ähnliche Richtung. Grundtenor ist meist ich sei "schwierig" was wieder (zu) Anspruchsvoll ähnelt. Allerdigs muss ich doch sagen dass ich mich eigt schon mag, auch wenn ich "schwierig" sein sollte. Ich bin halt kein 0815 liebes unkompliziertes mäuschen aber soll das der Grund für mein ungewolltes langes singleleben sein?? Das erscheint mir unglaubwürdig.
Wenn Freunde, also Menschen die Dich mögen, Dich als "schwierig" bezeichnen... Dann dürfte jemand, der Dich gerade kennenlernt, Dich für eine - freundlich ausgedrückt - nervtötende Oberzicke halten. Und: Ja, das klingt nach einem sehr glaubwürdigen und nachvollziehbaren Grund für Deine Singledasein. Ich kenne keinen interessanten Mann, der eine Zicke will. Allenfalls als kurzfristige Affäre oder als Trophy-Weibchen werden Zicken akzeptiert, sofern sie richtig toll aussehen. Aber die Männer, die das wollen, sind in aller Regel nicht in Deinerm Beuteschema.
 
G

Gast

  • #58
"ich (25) würde mich als... Beschreiben." So weit, so gut. Oder doch nicht so gut?
Wie sehen Dich andere? Hast Du möglicherweise ein falsches Bild von Dir?
Die ganzen Kriterien nach denen Du hier vorgehst hören sich für mich eher an als würde es um den Kauf eines Neuwagens gehen. Und nicht um Partnersuche.
Versuche mal herauszufinden wie andere Dich sehen und empfinden. Dann wird es Dir bei Deiner kopfgesteuerten Suche möglicherweise leichter fallen Kompromisse zu machen. M 56J
 
  • #59
Deine Frage, die Selbstbeschreibung und auch deine Reaktionen auf andere Ratschläge gibt es hier im Forum alle zwei Monate, immer von Frauen der gleichen Altersgruppe zwischen 25 und knapp 30.
Aufmerksamkeitsverwöhnt, umgeben von Leuten (Freunde Familie), die ihnen erzählen, dass sie nicht verstehen, dass sie noch Single sind, anspruchsvoll, aber mit den Kerlen meist ins Klo greifend: Mr Big will mit ihnen nur angeben und in die Kiste, die attraktiven Lebenskünstler haben keine Familienqualität und die Leute mit den Familienqualitäten sind ihnen zu unauffällig.
Wenn dir schon die Freunde spiegeln,dass du launisch bist, ist das ein schlechtes Zeichen. Da wirst du wohl tatsächlich erst mal längere Zeit wie die Prinzessin im Märchen Schweine hüten müssen, bis der König Drosselbart wieder vorbeikommt.
Für eine Familiengründung wollen Männer noch andere Qualitäten von einer Frau (unter anderem Ausgeglichenheit und Frustrationstoleranz). Wenn sie dich toll finden, heißt das noch lange nicht, dass sie dich heiraten wollen. Arbeite mal an dienen Familienqualitäten und verlange sie nicht nur von Männern.
 
G

Gast

  • #60
Ich bin halt kein 0815 liebes unkompliziertes mäuschen aber soll das der Grund für mein ungewolltes langes singleleben sein?? Das erscheint mir unglaubwürdig.
Doch meine Liebe, dass ist einer der Gründe. Ich kenne sovielr Frauen in unterschiedlichen Altersgruppen, denen es genauso geht. Sobald Frau normale Ansprüche stellt und nur das will, was sie selber bietet, wird es dünn auf dem Singlemarkt.

w