• #1

Plötzliches Interesse von Frauen

Hallo zusammen,

würde interessieren, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, wie ich: Ich bin m,31 und habe meine ersten sexuellen Erfahrungen erst vor etwa einem Jahr mit meiner jetzigen Freundin machen dürfen. Dass es dazu gekommen ist, liegt höchst wahrscheinlich daran, dass ich im Umgang mit Frauen relativ schüchtern und ungeübt war sowie durch mein technisches Studium (Ingenieur) wenig Kontakt zum anderen Geschlecht hatte. Seit geraumer Zeit stelle ich jedoch fest, dass ich vermehrt auf das Interesse von fremden Frauen stoße und angeflirtet werde, z.B. wenn ich mit meinen Freunden ausgehe. Auch wenn mich diese Avancen nicht interessieren, da ich meiner Freundin bedingungslos treu bin, frage ich mich, warum ich gerade jetzt in den „Genuss“ derselben komme: Bis auf die Tatsache, dass ich im Vergleich zu meiner Situation vor ein paar Jahren einen guten Job habe und kein Student mehr bin, habe ich mich – glaube ich – nicht großartig verändert: Auf ein gepflegtes Erscheinungsbild habe ich immer schon geachtet, ich bin fast 1.90m groß und sportlich. Was bringt Frauen gerade jetzt dazu, sich für mich zu interessieren, wo ich früher konsequent ignoriert wurde? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?

Viele Grüße
Lukas
 
  • #2
Lieber Lukas, das liegt wahrscheinlich daran, dass man als glücklicher Mensch (im Berufsleben angekommen und frisch verliebt/vergeben) eine gelassene, zufriedene Ausstrahlung hat, die total anziehend ist.
Während viele (frustrierte) Singles, die lange suchen, eine ganz andere Ausstrahlung haben.
Zufriedene Menschen, die in sich ruhen und viel positives ausstrahlen kommen eben am besten an. Viel Glück weiterhin. w30
 
  • #3
Das habe ich auch erlebt.
Bei mir war es einmal mit 28 und einmal mit 38 Jahren. Und zwar jeweils genau zu dem Zeitpunkt, als ich eine neue Freundin gerade relativ sicher in Aussicht hatte.
Plötzlich hate ich die Auswahl, was jahrelang in keinester Weise gegeben war

Meine Erklärung dazu (bitte korrigiert mich) Frauen spüren instinktiv , ob jemand Bedarf hat (Stichwort "Notgeil") . Solange geben sie Körbe.

Wenn sie dann merken, dass derjenige sich anderweitig orientiert, schauen sie mit einem anderen Blick auf den Mann und plötzlich ist er interessanter als vorher. Wa anderes fällt mir z udem Phänomen auch nicht ein.
 
  • #4
Es ist eine Erfahrung, die viele verliebte Menschen, egal ob Mann oder Frau teilen. Ist man verliebt, strahlt man etwas aus und dieses Etwas zieht andere an. Bevor Du Deine Freundin kennengelernt hattest, hast Du vermutlich anders aus der Wäsche geguckt.
 
  • #5
Vermutung: Durch deine glückliche Beziehung hast du nun eine stärkere und positive Ausstrahlung! - Auch eine erotischere sicherlich. Als vielleicht nur mäßig glücklicher Mensch hat man weniger Ausstrahlung und bekommt dadurch weniger Aufmerksamkeit, obwohl man sie gerade dann brauchen könnte.
 
  • #6
Vermutlich wirkst du nun durch die neue Erfahrung selbstsicherer, gehst endlich aufrecht und schaust die Frauen auch an - soll heißen, heute bemerkst du ihre Avancen, früher hast du sie übersehen. Das ist zumindest oft so bei den jungen Männern.
Die fremden Frauen, die du beim Ausgehen triffst, wissen ja nicht, dass du endlich einen Job hast und kein Student mehr bist. Aber du selbst fühlst dich besser, und das strahlst du wahrscheinlich auch aus.
 
  • #7
Kann ich nur von der weiblichen Seite aus raten: du bist in einem interessanten Alter für Familiengründung, hast wahrscheinlich einen guten Job, also passen auch die Rahmenbedingungen, und hast deine asexuelle Ausstrahlung hinter dir gelassen.
Was mich wundert ist, daß du jetzt in deinem Alter kein Nachholbedürfnis hast für all die sexlosen Jahre und den unglaublichen Frust den du deshalb aufgestaut haben mußt, all die Zurückweisung, das sich ausgeschlossen fühlen.
Drum glaube ich, dein Post ist ein Fake. Ein Mann der erst mit 30 das erste Mal Sex hat und jetzt super glücklich und ausgeglichen ist - nein, ich glaubs nicht. Sorry.
 
  • #8
Ja!

Der gutdotierte Job macht Mann ungemein attraktiver....
 
  • #9
Hallo Lukas,

dein Job verspricht Geld und Status, deshalb bist du für die Frauenwelt interessanter geworden. Außerdem scheinst du beziehungsfähig zu sein, deshalb trägst du nun ein unsichtbares Gütesiegel (getestet und für gut befunden), was dich für die Damen attraktiver macht.
 
  • #11
Lieber FS,

du wirst jetzt, da du eine feste Freundin hast, eine andere Ausstrahlung haben als vorher. Das bemerkst du selbst nicht, aber dein Auftreten ist selbstbewusster, du bist verliebt, jemand liebt dich und all das macht sich in der Mimik bemerkbar.
Genieße es und freue dich.
 
  • #12
Jetzt werden einige Männer das Status-Argument bringen, mit dem sich bei Männern ab 30 alles umkehrt. Das kann es aber nicht sein, denn die Damen auf der Straße wissen ja gar nicht, was du arbeitest und/oder studiert hast.
Ich denke, es liegt zum einen daran, dass du nun mehr Frauen "ausgesetzt" bist und mehr Frauen über den Weg läufst, als damals in einem MINT-Studiengang, und dass du vielleicht durch deine Freundin unterbewusst selbstbewusster und aufrechter bist, das zieht an.
 
B

bennyXXL

  • #13
Ganz klar. Die Frauen haben die Witterung aufgenommen, weil du NUN einen guten Job hat. Die meisten Frauen wollen doch Kinder sprich Familie. Sie sehen dich nun als geeigneten Kanditaten für ihr Vorhaben. Dabei geht es aber nicht um dich als Mensch sondern um deine Versorger Qualitäten. Ist doch nun wirklich simpel zu durchschauen. Bleibe weiter deiner Freundin treu, denn sie hat dich als Mensch gewählt. Alle anderen Frauen sind unwichtig!
 
  • #14
Ich denke du hast durch deine erste Freundin eine große Portion Selbstbewusstsein bekommen und strahlst das auch aus. Selbstbewusste Menschen wirken anziehender auf andere, du gehst - ohne es selbst zu merken - vermutlich nun ganz anders durch die Welt als früher.

Als kleine Off-Top Bemerkung am Rande: Ich war selbst (als Frau) in einer technischen höheren Schule und da waren tatsächlich viele schüchterne und tw. auch unbeholfene Jungs unterwegs die bis Mitte 20 Single geblieben sind, ist ja nicht weiter schlimm :)
 
  • #15
Ganz einfach: Du strahlst es aus! Bin in ähnlicher Situation und weiss wie es ist! Nur dass ich etwas später bin noch.

Und du hast über Lily123's Kommentar sicherlich nur gelächelt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Ich hoffe sehr, dass dies nicht wieder in einen Bashing-Thread ausartet, von wegen, welches Geschlecht in welchem Alter die meisten Chancen hat oder die pösen Frauen, die immer nur abgesichert sein wollen ...

Ich hätte da nämlich noch eine ganz andere Idee, wie das nun möglich ist:
Sehr junge Männer wirken häufig noch sehr unreif. Bübchenhaftes Gesicht (kann natürlich keiner was für), zu viel Sex, Party und Flausen im Kopf usw. Werden die jungen Männer dann älter, verschwindet das Bübchenhafte aus dem Gesicht, das Bübchen wird ein Mann. Das finden viele Frauen einfach anziehender.
 
  • #17
Ich bin früher schon ganz gut angekommen, aber seit ich verheiratet bin: das Interesse ist explodiert! Sowohl von Männern, die davon wissen, als auch von Fremden,
Mit 20 bin ich bei weitem nicht so oft angesprochen worden wie heute mit Mitte 30! Ja, es liegt daran, dass ich entspannt und glücklich bin.
 
  • #18
Seit geraumer Zeit stelle ich jedoch fest, dass ich vermehrt auf das Interesse von fremden Frauen stoße und angeflirtet werde, z.B. wenn ich mit meinen Freunden ausgehe.
Ganz klar. Die Frauen haben die Witterung aufgenommen, weil du NUN einen guten Job hat. Die meisten Frauen wollen doch Kinder sprich Familie. Sie sehen dich nun als geeigneten Kanditaten für ihr Vorhaben.
Der FS geht mit seinen Freunden aus. Woran sollen denn die Frauen erkennen, dass er nun mit einem mal einen tollen Job hat? Hat er das auf seine Stirn tätowiert? Das ist doch mal wieder typische, eingeengte Männerdenke.

Die Frauen nehmen den FS ins Visier, weil er kein verhuschter Bubi mehr ist, sondern altersgemäß und beruflich bedingt an erwachsener Ausstrahlung zugelegt hat, sich wahrscheinlich besser kleidet und weil er endlich eine Frau hat, daher Zufriedenheit ausstrahlt. Über den Job hat er sicherlich auch mehr Umgang mit Frauen und seine vorherige Schüchternheit abgelegt.

So ein Mann wirkt nunmal anziehender als jemand der schüchtern und unsicher ist. Es verwundert mich zutiefst, das ein Mann von 30 Jahren mit akademischer Bildung noch so eine Frage stellen muss und das nicht aus seinen eigenen Erfahrungen ableiten kann. Da fehlt dem FS doch noch einiges an Reife und Lebenserfahrung oder er will mal wieder einen Frauenbashing-Thread aufmachen, weil ihm grad langweilig ist.

Ich habe selber an einer TU Ingenieurwissenschaften studiert und weiß was für Nerds dort in Heerscharen rumlaufen. Im Job begegnen sie mir wieder und bei vielen verliert sich das, nicht zuletzt durch Bildungsmaßnahmen im Unternehmen.
Viele werden ganz normale Männer, andere ändern sich nicht, sind mit 50 immer noch Single und wollen wachgeküsst werden - tut nur keine.
 
  • #19
Du strahlst mehr Selbstsicherheit aus und wirkst nicht suchend, gierig - eher so, dass andere es wahrnehmen und Dich plötzlich gut finden. Den Status kannst Du vernachlässigen, der steht Dir ja nicht auf der Stirn und nicht alle Frauen sind so oberflächlich, nur auf Kohle aus zu sein.
 
  • #20
Frauen sind sehr viel mehr als Männer abhängig von der Meinung Anderer (Frauen).
Männern ist es in der Regel völlig egal, was andere Männer von einer Frau halten. Wenn sie einem gefällt, dann gefällt sie eben.
Bei Frauen ist das anders:
Die "soziale" Komponente ist sehr viel wichtiger als Männer. Und ein vergebener Mann ist ja sozusagen "geprüfte" Ware, und kann nur gut sein. Vor allem wenn er eine attraktive Partnerin hat.
Aber wehe, du bist schon länger auf der Suche.....
Frauen behaupten zwar meistens es wäre ihnen egal... wahre Liebe usw.
Ich konnte das schon öfter bei Bekannten von mir beobachten, welche generell gute Chancen bei der Frauenwelt hatten. Wenn sich dann auf einer Party dann noch auffällig eine oder zwei Damen für so jemanden interessierten, dann stieg der Marktwert geradezu exponentiell und weitere Damen standen bereit....
Ach ja, versuche mal eine Frau anzusprechen, die mit ihrem "Frauenrudel" unterwegs ist..... wehe du gefällst einer von denen nicht.... no Chance.
 
G

Ga_ui

  • #21
Ganz einfach: Die Chancen stehen für die Damen gut, dass man doch noch eine Chance hat, wenn die alte Freundin daheim abgenutzt und langweilig ist. Du vermittelst Interesse an Beziehungen zu haben. Und es sind nicht wenige Männer, die sich auch in Beziehungen gerne zu was neuem hinreisen lassen. Insbesondere, da Beziehungen heute nicht mehr so feste verankert sind (kein Zusammenziehen, keine Ehe, keine Kinder) und schneller scheitern und aufgelöst werden.

Singlemänner sind dagegen stur und lassen niemanden an sich ran und in ihr Lebenskonzept. Da muss eine Frau erstmal einige Jahre dran basteln und ihn abrichten, bis er geschmeidig geworden ist. Da verschwendet man mehr Zeit und Gefühle, bis man den Dauersingleherr auf den Geschmack der Zweisamkeit gebracht hat.
In der Regel müssen diese Männer erstmal eine große Liebe und Beziehung verloren haben, bis sie eine Frau an ihrer Seite schätzen lernen.