R

Runningman

Gast
  • #391
Hm, du musst den Nachbarthread anders lesen: Sie meint die Männer, die sie in der Warteschleife halten. Nicht den Kontakt an sich oder die Anfrage, sondern das warmhalten.

Du würdest sicher nicht nur einen Satz schreiben! Und nur auf Sex bist du auch nicht aus...beziehe das also bitte nicht auf dich.
Ich muss gestehen, ich habe jetzt nicht den vollständigen (da inzwischen sehr langen) Nebenthread gelesen. Auf mich wirken ihre Aussagen aber schon sehr pauschalisiert ("alle Männer sind entweder niveaulos, oder hässlich oder sonstwas").
Du hast völlig recht, nichts davon würde auf mich zutreffen. Und genau das ist ja das Problem, worüber es in meinem Thread schon seit jeher geht. Ich bin weit weg von diesen Negativbeispielen und dennoch im Realen chancenlos, warum auch immer. Und was noch dazukommt: wie sollte ich denn in einer Maße von hunderten Anfragen positiv hervorstechen? Da geht ja jedes vernünftige Anschreiben alleine schon aufgrund der Menge unter.
Und im Reallife bin ich sowieso Luft für Frauen, wie unsichtbar, gar nicht existent.

Wenn du ein attraktiver Mann bist und dich schriftlich nett und nivauvoll ausdrücken kannst, einen guten Charakter hast, deine negativen Altlasten aufgeräumt hast, gepflegt aussiehst, einfach ein netter, freundlicher, verbindlicher Mensch/Mann bist, hast du doch die beste Chancen bei Frauen im OD schnell zu landen und gar nicht lange Single zu sein.
Das mag durchaus im Altersbereich der 50+ funktionieren, das glaube ich dir sofort. Auch @Verwirrt1111 hat ja bestätigt, dass seine Anschreiben eine durchaus hohe Antwortquote haben. In diesem Altersbereich hat sich die Singlequote ja bereits umgekehrt, so dass mehr Frauen auf Partnersuche sind als Männer.
Nicht aber so in meinem Altersbereich von 30+. Zumal ich mich frage, was eine Frau in meinem Alter überhaupt dazu bewegt, ihr Glück online suchen zu wollen. Wie ja auch hier im Forum immer wieder bestätigt wird und auch aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, haben selbst durchschnittliche Frauen in diesem Alter auch im realen Leben einen durchaus stets gut gefüllten Pool an Interessenten zur freien Auswahl.
 
R

Runningman

Gast
  • #392
@Asja
Du hattest leider recht, was den Tanzkurs betrifft. Mittlerweile habe ich die erste Kurseinheit bereits hinter mir. Es war leider sehr ernüchternd. Ich war der einzige jüngere Kursteilnehmer, praktisch alle waren im Bereich jenseits von Ende 40, sowohl Frauen als auch Männer. Einzig ein Mann der etwa in meinem Alter gewesen sein dürfte war anwesend. Die Damen dürften sich größtenteils schon gekannt haben, ich denke es war eine größere Gruppe an Freundinnen, die zusammen den Kurs absolviert haben. Die Männer waren eher alleine da, so meine Einschätzung. Das Tanzen selbst war ganz ok, aber etwas befremdlich, sowohl für mich als bestimmt auch für die Damen, die mit mir tanzen mussten und die teilweise vom Alter her meine Mutter sein könnten.

Tja, die Option Tanzkurs hat sich also auch erledigt. Bleibt nur noch das Speed Dating, aber nach dem Tanzkurs kann ich mir schon vorstellen, wie es dort ablaufen wird.
Und danach war es das auch schon wieder mit den Möglichkeiten, dann stehe ich wieder ganz am Anfang wie schon vor Monaten ohne dass sich irgendein Fortschritt ergeben hätte und ohne dass ich einen Schritt weitergekommen wäre (und vor allem: ohne eine Plan B).
 
  • #393
Das mag durchaus im Altersbereich der 50+ funktionieren, das glaube ich dir sofort. Auch @Verwirrt1111 hat ja bestätigt, dass seine Anschreiben eine durchaus hohe Antwortquote haben. In diesem Altersbereich hat sich die Singlequote ja bereits umgekehrt, so dass mehr Frauen auf Partnersuche sind als Männer.
Nicht aber so in meinem Altersbereich von 30+. Zumal ich mich frage, was eine Frau in meinem Alter überhaupt dazu bewegt, ihr Glück online suchen zu wollen. Wie ja auch hier im Forum immer wieder bestätigt wird und auch aus meiner persönlichen Erfahrung heraus, haben selbst durchschnittliche Frauen in diesem Alter auch im realen Leben einen durchaus stets gut gefüllten Pool an Interessenten zur freien Auswahl.
Nein, das funktioniert auch in deinem Alter. Mag sein, dass Frauen in deinem Alter mehr männliche Interessenten zur freien Auswahl haben, aber ich war auch mal, in deinem Alter, und was nützt die viele Auswahl, wenn es leider viele Männer gibt, die über die grundlegenden Basics, die für eine gute Beziehung notwendig ist, nicht verfügen.

Ein Bäcker wird nie ein guter Bäcker sein, wenn er sein Handwerk nicht gut beherrscht bzw. gelernt hat.

WÜ55
 
  • #394
Der Tanzkurs würde die Chance bieten, dass Du danach tanzen kannst, im realen Leben das tust und dabei netten Frauen begegnest, Männer, die tanzen können, UND Single, sind rar.
 
  • #395
Und was noch dazukommt: wie sollte ich denn in einer Maße von hunderten Anfragen positiv hervorstechen? Da geht ja jedes vernünftige Anschreiben alleine schon aufgrund der Menge unter.
OH MAN.
Warum versuchst du es denn nicht wenigstens? Es ist doch verrückt, sich die Chancen derartig selbst auszureden. Bei einer Bewerbung sind doch auch -zig Konkurrenten am Start, aber davon ist einfach IMMER nur ein Bruchteil diskutabel (und ich hoffe mal, du BIST diskutabel).
Und im Reallife bin ich sowieso Luft für Frauen
Ehrlich gesagt: wenn ich so durch die Stadt trotte und keine Augen offen halte… würde ich das auch immer glauben. Es springt einen fast keine Frau einfach so an. Machen sie einfach nicht.
Dagegen in einer klaren „Interesse Zeigen“- Situation: so gut wie keine Körbe.
Das liegt weder am Äußeren (wir werden beide sowas wie guter Durchschnitt sein, vermute ich), noch am Alter. Sondern einfach daran, dass man seine Cojones aufrafft und sich in eine Situation begibt, in der die Frau begreift, dass du was von ihr willst.
 
  • #396
Und was noch dazukommt: wie sollte ich denn in einer Maße von hunderten Anfragen positiv hervorstechen?
Es gibt Menschen, die trauen sich nichts zu und suchen Gründe etwas nicht zu tun. Einerseits zeigt dein Verhalten (Tanzen, Speeddating), dass du dir Mühe gibst, anderseits zweifle ich bei solchen Aussagen hier, ob du wirklich eine Partnerin suchst.

Wenn dem so wäre, dann hättest du den Nachbarthread gelesen. In den ersten Seiten hättest du die wesentlichen Informationen zusammen gehabt. Meine Quintessenz ist, dass Konkurrenz für einen normalen Mann fast nicht existent ist. Als solchen hätte ich dich eingeschätzt.

Im beschriebenen Thread bist du im Altersfenster der Frau. Wäre sie für dich eine interessante Partnerin und hättest du dir beim Anschreiben Mühe gegeben, dann hättest du eine sehr hohe Chance für ein 1. Treffen gehabt.

Die Wahrscheinlichkeit dass du beim Tanzen auf Mrs. Right triffst, tendierte gegen Null. Beim Speeddating ist die sicherlich etwas größer, aber dennoch würde ich mir nicht allzu viel Hoffnung machen. Darum geht es mMn nicht. Es geht darum dich ans Daten heranzuführen. Einen lockeren Umgang mit Frauen zu lernen. Einfach ins Gespräch zu kommen. Die Frau wahrzunehmen.

Du bist so negativ eingestellt. Ich verstehe nicht warum. Ein Kollege in deinem Alter, durchschnittliches Aussehen, gepflegt, normal halt, hatte bislang in diesem Jahr ca. 25 Dates. Ja in der Großstadt, aber er fährt ca. 40 Minuten mehrmals die Woche hin. @Verwirrt1111 hat natürlich recht. Vom Himmel fallen sie noch nicht. Ansprechen/Anschreiben musst du sie schon.
 
  • #397
? Da geht ja jedes vernünftige Anschreiben alleine schon aufgrund der Menge unter.
Und im Reallife bin ich sowieso Luft für Frauen, wie unsichtbar, gar nicht existent
Lass Dich nicht irritieren, es schreiben zu viele Frauen beim Prifilcheck, dass sich kaum was tut.
Erstelle ein gutes Profil, Vernünftige Photos, keine Selfies, erst recht nicht mit Sonnenbrille, oder im Bad mit WC im Hintergrund, kein Witz, gibt es, schreibe die Frauen, die Dich interessieren, in Deiner Altersrange, näherer Umkreis, ähnliche Interessen an, nettes nicht zu ausführliches Anschreiben und Du wirst erleben, dass Du Dates hast. Date lohnt sich aber nur, wenn Du Dich für liebenswert hältst und nicht meinst, mich will eh keine.
 
  • #398
Der Tanzkurs würde die Chance bieten, dass Du danach tanzen kannst, im realen Leben das tust und dabei netten Frauen begegnest, Männer, die tanzen können, UND Single, sind rar.
Mein Erfahung, wenn ein Mann gut tanzen kann, ist er auch meistens ein guter Lieberhaber. Tanz hat was mit Kommunikation zu tun, mit Körperlichkeit, mit sich selber fühlen, sich ausdrücken können usw.

WÜ55
 
  • #400
OH MAN.
Warum versuchst du es denn nicht wenigstens? Es ist doch verrückt, sich die Chancen derartig selbst auszureden. Bei einer Bewerbung sind doch auch -zig Konkurrenten am Start, aber davon ist einfach IMMER nur ein Bruchteil diskutabel (und ich hoffe mal, du BIST diskutabel).

Ehrlich gesagt: wenn ich so durch die Stadt trotte und keine Augen offen halte… würde ich das auch immer glauben. Es springt einen fast keine Frau einfach so an. Machen sie einfach nicht.
Dagegen in einer klaren „Interesse Zeigen“- Situation: so gut wie keine Körbe.
Das liegt weder am Äußeren (wir werden beide sowas wie guter Durchschnitt sein, vermute ich), noch am Alter. Sondern einfach daran, dass man seine Cojones aufrafft und sich in eine Situation begibt, in der die Frau begreift, dass du was von ihr willst.
Geh zu einem Salsa oder Bachata-Kurs, da sind überwiegend jüngere, ich war bei einem, wo nur 20-30-Jährige waren und hatte das umgekehrte Problem wie du! 😅
 
R

Runningman

Gast
  • #401
Nein, das funktioniert auch in deinem Alter. Mag sein, dass Frauen in deinem Alter mehr männliche Interessenten zur freien Auswahl haben, aber ich war auch mal, in deinem Alter, und was nützt die viele Auswahl, wenn es leider viele Männer gibt, die über die grundlegenden Basics, die für eine gute Beziehung notwendig ist, nicht verfügen.
Es ist einfach realitätsfremd zu denken, das Alter würde keinen Unterschied machen. Schau doch alleine nur mal die diversesten Single-Events an, Speeddating eben, Single-Wandern und was es da sonst noch so gibt und das nur als Beispiel. Bis etwa 45 hoffnungslos überrannt von Männern, ab etwa 50 hoffnungslos überrannt von Frauen. Schaue dir mal Statistiken zum Single-Anteil nach Altersgruppen an, die sagen genau dasselbe aus. Mehr Auswahl für das eine Geschlecht = weniger Chancen für das andere Geschlecht. Ist einfach so.

Es gibt Menschen, die trauen sich nichts zu und suchen Gründe etwas nicht zu tun. Einerseits zeigt dein Verhalten (Tanzen, Speeddating), dass du dir Mühe gibst, anderseits zweifle ich bei solchen Aussagen hier, ob du wirklich eine Partnerin suchst.
Es wundert mich ehrlich gesagt, dass hier schon mehrere Diskussionsteilnehmer gemeint haben, ich würde gar nicht wirklich wollen.
Ich will es wirklich, von ganzem Herzen. Nichts wünsche ich mir mehr als eine nette Partnerin, das könnt ihr mir glauben.
Aber was ich mir inzwischen schon gedacht habe: Vielleicht wirkt es so, als würde ich gar nicht wollen, weil ich unbewusst Angst hab. Ja, ich hab wahnsinnig Angst, dass es mir wieder so geht wie mit Runningwoman. Es tut so verdammt weh, immer noch. Es gibt immer noch Nächte in denen ich deswegen nicht schlafen kann. Es gibt auch Phasen in denen es mir halbwegs gut damit geht, aber ich denke jeden Tag daran, mal mehr mal weniger. Ich hatte sie so gerne, ich hätte alles dafür gegeben, wenn es mit ihr geklappt hätte.
Ich war jetzt für ein paar Tage mit Freunden im Ausland. Da ist es dann natürlich schon so, dass ich auf andere Gedanken komme, da denke ich dann nicht permanent daran weil ich ja "abgelenkt" bin. Aber sobald ich dann wieder alleine und für mich bin, da fängt das Grübeln sofort wieder an. Dennoch hat es gut getan, wenigstens für kurze Zeit mal etwas Abstand davon zu gewinnen.
 
R

Runningman

Gast
  • #402
Wenn dem so wäre, dann hättest du den Nachbarthread gelesen. In den ersten Seiten hättest du die wesentlichen Informationen zusammen gehabt. Meine Quintessenz ist, dass Konkurrenz für einen normalen Mann fast nicht existent ist. Als solchen hätte ich dich eingeschätzt.
Aber es ist doch nicht so, dass ich ein ganzes "Dummchen" bin und deswegen erst lesen müsste, wie Mann sich zu benehmen hat. Nichts von all dem was die FS aus dem anderen Thread kritisiert hat, habe ich jemals so gemacht. Als ich noch OD versucht hatte, wäre ich nie auf die Idee gekommen, es mit einem so nichtssagenden Anschreiben zu versuchen. Im Gegensatz dazu waren aber die Antworten, so denn überhaupt eine gekommen ist, in genau so einem minimalistischen Stil verfasst. Bei den Dates die ich bisher hatte, hab ausnahmslos und ganz selbstverständlich immer ich die Rechnung übernommen, auch beim 2. Date, so es denn eines gegeben hat. Das nur als Beispiel. Und wozu hat es geführt? Zu gar nichts, zu absolut überhaupt nichts.

Deine Aussage impliziert ja, dass die Mehrheit der Männer nicht "normal" ist und daher keine Konkurrenz darstellen würde für die wenigen "normalen" Männer. Eine solche Annahme halte ich einfach nicht für realistisch.
Ich hatte es in meinem anderen Thread ja schon mal gesagt, wofür ich dann aber massiv kritisiert worden bin: ich bin einfach nicht der Ansicht, dass Online-Partnerbörsen mit ihren Mitgliedern den Durchschnitt der Bevölkerung repräsentieren, zumindest nicht in meinem Altersbereich und das betrifft beide Geschlechter. Kein begehrter Mann hat es nötig, OD zu betreiben, ebenso hat es keine begehrte Frau nötig. Sind wir doch mal realistisch, man macht das doch erst dann, wenn es bislang im realen Leben nicht geklappt hat, sei es durch unrealistisch hohe Ansprüche oder durch eigene "Schwächen".

Du bist so negativ eingestellt. Ich verstehe nicht warum. Ein Kollege in deinem Alter, durchschnittliches Aussehen, gepflegt, normal halt, hatte bislang in diesem Jahr ca. 25 Dates.
Aber welchen Grund hätte ich denn, positiv eingestellt zu sein? Meine Erfahrungen mit Frauen sind ohne Ausnahme immer negativ verlaufen, immer. Immer wenn ich den Eindruck hatte, es wäre Interesse vorhanden und es könnte was werden, dann ist es in einem Dilemma geendet. Das war noch nie anders. Warum sollte es also plötzlich jetzt anders sein, einfach so, ohne Grund? Manche haben einfach das gewisse Etwas, dein Kollege wird so jemand sein, und andere haben es eben nicht.
 
R

Runningman

Gast
  • #403
Lass Dich nicht irritieren, es schreiben zu viele Frauen beim Prifilcheck, dass sich kaum was tut.
Erstelle ein gutes Profil, Vernünftige Photos,
Ja, ich werde es versuchen. Ich werde mich noch diese Woche um ordentliche Fotos kümmern und dann ein Profil anlegen. Aber näherer Umkreis ist schon mal nicht, wenn ich nicht auf Minimum 50 km gehe (die nächste Großstadt), gibt es da praktisch keine Treffer.
Aber versuchen werde ich es trotzdem. Ich habe ja gesagt, ich werde alles für mein Ziel tun, das habe ich mir vorgenommen, also werde ich es auch durchziehen.
 
  • #404
Es wundert mich ehrlich gesagt, dass hier schon mehrere Diskussionsteilnehmer gemeint haben, ich würde gar nicht wirklich wollen.
Ich will es wirklich, von ganzem Herzen. Nichts wünsche ich mir mehr als eine nette Partnerin, das könnt ihr mir glauben.
Aber was ich mir inzwischen schon gedacht habe: Vielleicht wirkt es so, als würde ich gar nicht wollen, weil ich unbewusst Angst hab. Ja, ich hab wahnsinnig Angst, dass es mir wieder so geht wie mit Runningwoman. Es tut so verdammt weh, immer noch. Es gibt immer noch Nächte in denen ich deswegen nicht schlafen kann. Es gibt auch Phasen in denen es mir halbwegs gut damit geht, aber ich denke jeden Tag daran, mal mehr mal weniger. Ich hatte sie so gerne, ich hätte alles dafür gegeben, wenn es mit ihr geklappt hätte.
Auf mich wirkt das, bei allem Verständnis für die unterschiedlichsten Arten der Verarbeitung, doch sehr übertrieben. Damit meine ich nicht, dass du übertreibst, sondern dass es sich für mich nicht mehr so richtig "gesund" anhört. Wenn ich mich recht erinnere, gab es keine Anbahnung, keine Annäherung, keine gemeinsamen Erlebnisse außer mehrfachem Joggen .. und wenn es dir nach der ganzen Zeit immer noch so sehr zusetzt, würde ich an deiner Stelle mal schauen, woran das liegen könnte. Vielleicht verbirgt sich ja etwas anderes dahinter und sie steht nur stellvertretend an dieser Stelle.

Du gerietest ja ansonsten in die Gefahr, bei der Trennung einer wirklichen Beziehung in Teufels Küche zu geraten...
Ich war jetzt für ein paar Tage mit Freunden im Ausland. Da ist es dann natürlich schon so, dass ich auf andere Gedanken komme, da denke ich dann nicht permanent daran weil ich ja "abgelenkt" bin. Aber sobald ich dann wieder alleine und für mich bin, da fängt das Grübeln sofort wieder an. Dennoch hat es gut getan, wenigstens für kurze Zeit mal etwas Abstand davon zu gewinnen.
 
  • #405
Kein begehrter Mann hat es nötig, OD zu betreiben, ebenso hat es keine begehrte Frau nötig.
Hatten wir hier schon oft, das Thema:
Es sind häufig die äußeren Lebensumstände, die OD nahelegen. Wer viel arbeitet, häufig umgezogen ist usw. hat einfach weniger Auswahl und Anknüpfungspunkte im RL.

Und dieser Punkt mit dem Alter - das ist doch nur graduell, nicht festgeschrieben. Mit deinem Ansatz kommst du auch in zwanzig Jahren nicht einfacher zum Ziel.

auch beim 2. Date, so es denn eines gegeben hat
Da ist doch ein himmelweiter Unterschied zwischen 1. und 2. Date. Erstes Date: hat gar nichts zu sagen. Zweites Date: deutliches Interesse der Frau, offenbar keine NoGos auf deiner Seite.
Wenn du das schon nicht verstehst, wie willst du da Erfolge und Misserfolge auseinanderhalten?

Ich hatte sie so gerne, ich hätte alles dafür gegeben, wenn es mit ihr geklappt hätte.
Die Bereitschaft, „Alles dafür zu geben“, aber nicht das zu tun, was möglich, üblich und überhaupt alternativlos ist - das muss man ja als „nicht wirklich Wollen“ interpretieren. Oder als übergroße innere Blockade.

Du bist ein ausgeprägter„Ja, aber“- Typ. Aus dieser Haltung (Selbstbestätigung statt Lösung suchen) musst du erst mal raus. Da ist so ein Forum eventuell nicht geeignet dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #406
Kein begehrter Mann hat es nötig, OD zu betreiben, ebenso hat es keine begehrte Frau nötig. Sind wir doch mal realistisch, man macht das doch erst dann, wenn es bislang im realen Leben nicht geklappt hat, sei es durch unrealistisch hohe Ansprüche oder durch eigene "Schwächen".
Das kommt sicher darauf an, was man als Schwäche versteht. Ich würde mich durchaus als begehrte Frau bezeichnen und passe vermutlich auch ganz gut in das von dir gewünschte Altersspektrum - OD habe ich trotzdem genutzt. Ich werde zwar auch auf der Straße angesprochen oder lerne durch meine Interessen immer mal wieder Männer kennen, aber OD hat einfach andere Vorteile. Man kann eine gute optische und teilweise auch charakterliche Vorauswahl treffen (wie sich jemand präsentiert, sagt ja bereits viel aus...) und weiß, dass die andere Person auch auf der Suche ist. Außerdem mag ich das 1:1 Setting, da ich eher introvertiert bin und mich Gespräche sonst schnell anstregen. Und wenn ich kein Interesse habe, ist die Sache nach einem Date erledigt und ich habe keine Angst, dass ich gestalkt werde etc., da ich erst danach meine Nummer rausgeben würde. Von daher halte ich deine Annahme, OD sei eine Art "Resterampe" für einen Irrtum.

Bei vielen Anschreiben filtert man schnell - ich war immer bei einem simplen "hey wie gehts" raus, aber auch bei einem halben Roman. 2,3 nette Zeilen genügen und dann guckt man auf beiden Seiten, ob der Flow stimmt. Mein Eindruck bei Dates war häufig, dass Männer gar nicht auswählen. Das fand ich unglaublich unattraktiv. Es wollten immer alle ein weiteres Date, völlig egal, wie das Date lief. Da due dich auch so auf runningwoman "eingeschossen" hast, könnte ich mir das bei dir auch vorstellen. Ich hoffe, dass du für dich reflektiert hast, was dir wichtig ist und nicht einfach "irgendeine nimmst", nur um mal wieder Nähe zu spüren. Das merkt man schnell und ist echt unangenehm.

Ich lesen bei deinen Threads übrigens schon eine Weile mit und ich habe bei dir häufig so einen "Trostimpuls". Mein Eindruck ist, dass du eine Art "Die Welt ist so schlecht, aber ich gebe ja schon mein Bestes"-Mentalität hast. Ich weiß nicht, ob damit deutlich wird, was ich meine... Es wirkt auf mich zwar nicht unsympathisch - aber auch definitiv nicht attraktiv. Ich hätte Sorge, dir bei näherem Kennenlernen ständig das Köpfchen streicheln zu müssen.
Damit meine ich nicht, dass du übertreibst, sondern dass es sich für mich nicht mehr so richtig "gesund" anhör
Und sehe das hier deshalb ziemlich ähnlich.
 
  • #407
Mein Eindruck ist, dass du eine Art "Die Welt ist so schlecht, aber ich gebe ja schon mein Bestes"-Mentalität hast. Ich weiß nicht, ob damit deutlich wird, was ich meine... Es wirkt auf mich zwar nicht unsympathisch - aber auch definitiv nicht attraktiv. Ich hätte Sorge, dir bei näherem Kennenlernen ständig das Köpfchen streicheln zu müssen.
Ich glaube, man muss unterscheiden:

Da ist einerseits der „ganz normale“ Teufelskreis:
Sich aus Angst vor einem Korb nerdig verhalten, und durch das nerdige Verhalten einen Korb provozieren (man wird zB rot und stottert). Das passiert vielen, zumindest in Ansätzen - nicht so schlimm.

Andererseits sind die „Ja-Aber“-Typen komplizierter: Sie wollen vor allem in ihrer Komfortzone bleiben und suchen krampfhaft Gründe sowie die Bestätigung ihrer „Helfer“ für dieses Verharren. Im Laufe der Annäherung müsste man aber sogar immer weiter die Komfortzone verlassen, bis dahin, dass man wortwörtlich die Hosen runterlässt. Das kommt für diese Typen einfach überhaupt nicht in Frage, steht nicht zur Diskussion (bezeichnend diese übertriebene Angst, „sich lächerlich zu machen“)

Das kann bis zur (bewusst/unbewussten) Selbstsabotage gehen: vielleicht hat er Runningwoman irgendwann etwas erzählt wie „mich will ja ehkeine“. Aus, vorbei, Killer Phrase.
Und danach kann er dann wieder schön darüber jammern, dass keine Frau an ihm interessiert ist.
 
R

Runningman

Gast
  • #408
Da ist doch ein himmelweiter Unterschied zwischen 1. und 2. Date. Erstes Date: hat gar nichts zu sagen. Zweites Date: deutliches Interesse der Frau, offenbar keine NoGos auf deiner Seite.
Wenn du das schon nicht verstehst, wie willst du da Erfolge und Misserfolge auseinanderhalten?
Was hat denn das mit dem was ich geschrieben hatte zu tun? Überhaupt nichts. Und nebenbei ist es doch völlig egal ob 1., 2. oder 10. Date, Erfolg wäre es nur dann einer, wenn auch was draus wird und es nicht "nur" bei X Dates bleibt.

Damit meine ich nicht, dass du übertreibst, sondern dass es sich für mich nicht mehr so richtig "gesund" anhört.
Ja, du hast recht, es fühlt sich auch für mich nicht mehr gesund an, denn das Thema dominiert immer noch meine Gedanken und zwar keine Spur weniger als noch vor ein paar Monaten. Warum das so ist, kann ich selbst nicht beantworten.
Aber so lange das so ist, macht jeder weitere Gedanke an Partnersuche keinen Sinn, ja wäre sowieso zum Scheitern verurteilt.

Nach mittlerweile Monaten die vergangen sind und hunderten Beiträgen hier im Forum bin ich immer noch keinen einzigen Schritt weiter als davor, es ist nicht einmal ein winziger Erfolg in Sichtweite, es hat sich absolut nichts zum Positiven verändert.
Und das Letzte was ich brauche, ist jemand der mir das Köpfchen streichelt.

Ich werde es daher an dieser Stelle dabei belassen, zumindest bis ich gedanklich wieder im Reinen bin. Vielleicht ist das ja schon in ein paar Monaten der Fall, vielleicht in einem Jahr oder erst in ein paar Jahren. Vielleicht hab ich ja auch dann mit 50+ erst bessere Chancen, wenn sich das Angebot-Nachfrage-Verhältnis ins Gegenteil verändert. Wahrscheinlich aber auch dann nicht. Vielleicht werde ich auch erst im nächsten Leben ein begehrter Mann.
 
  • #409
Vielleicht hab ich ja auch dann mit 50+ erst bessere Chancen, wenn sich das Angebot-Nachfrage-Verhältnis ins Gegenteil verändert.
Das ist wieder dieses Ding, was man hier seit Jahren immer mal wieder liest. Für meine Ohren klingt das gehässig Frauen gegenüber, soll es doch suggerieren:

Wenn Frauen älter (alt) werden, werden die Chancen für sie geringer - bei gleichzeitig besseren Chancen der älteren (alten) Männer.

Wird hier immer wird gern kundgetan, diese "Weisheit".

Aber welche Frau mag Männer, die dieses Bild von Frauen haben?
 
  • #410
auch beim 2. Date, so es denn eines gegeben hat.
Was hat denn das mit dem was ich geschrieben hatte zu tun? Überhaupt nichts. Und nebenbei ist es doch völlig egal ob 1., 2. oder 10. Date
Das ist eben eine totale Fehleinschätzung bzw. ein völlig verquerer Ansatz deinerseits, das so zu betrachten.
Warum du nicht daran gehst zu überlegen, was du offenbar falsch gemacht hast, nachdem eine Frau doch schon deutliches Interesse gezeigt hatte (und ein zweites Date IST ein Zeichen für deutliches Interesse), ist ganz unverständlich, surreal.
Nach mittlerweile Monaten die vergangen sind und hunderten Beiträgen hier im Forum bin ich immer noch keinen einzigen Schritt weiter als davor, es ist nicht einmal ein winziger Erfolg in Sichtweite, es hat sich absolut nichts zum Positiven verändert.
Ja, weil du absolut nichts unternimmst. Das ist für Außenstehende zwar ganz faszinierend zu beobachten, wie jemand so sein kann… aber doch auch ein Abgrund, in den man da hineinschaut.
 
  • #411
Ja, du hast recht, es fühlt sich auch für mich nicht mehr gesund an, denn das Thema dominiert immer noch meine Gedanken und zwar keine Spur weniger als noch vor ein paar Monaten. Warum das so ist, kann ich selbst nicht beantworten.
Aber so lange das so ist, macht jeder weitere Gedanke an Partnersuche keinen Sinn, ja wäre sowieso zum Scheitern verurteilt.
Das befürchte ich auch. Ich hab zwar nicht immer alles gelesen, aber bei mir entstand der Eindruck, dass du dich im Kreis drehst.
Nach mittlerweile Monaten die vergangen sind und hunderten Beiträgen hier im Forum bin ich immer noch keinen einzigen Schritt weiter als davor, es ist nicht einmal ein winziger Erfolg in Sichtweite, es hat sich absolut nichts zum Positiven verändert.
Und das Letzte was ich brauche, ist jemand der mir das Köpfchen streichelt.
Das Köpfchen streicheln sicher nicht, aber vielleicht mal mit jemandem der Ahnung davon hat nach den Ursachen forschen. Ich denke, mit einem "reiß dich mal zusammen" oder ein paar Flirttipps ist es nicht getan.
Ich werde es daher an dieser Stelle dabei belassen, zumindest bis ich gedanklich wieder im Reinen bin. Vielleicht ist das ja schon in ein paar Monaten der Fall, vielleicht in einem Jahr oder erst in ein paar Jahren. Vielleicht hab ich ja auch dann mit 50+ erst bessere Chancen, wenn sich das Angebot-Nachfrage-Verhältnis ins Gegenteil verändert. Wahrscheinlich aber auch dann nicht. Vielleicht werde ich auch erst im nächsten Leben ein begehrter Mann.
Das hört sich für mich an wie eine Abwärtsspirale, in der du dich befindest. Du wirkst mittlerweile sehr gefangen in deinen Negativgedanken und das wirkt dann wohl so wie die berühmte selbsterfüllende Prophezeiung. Du kannst besser beurteilen, wie es dir ansonsten (außerhalb des Partnerschaftsthemas) geht und ob es dort ebenso ist - wenn ja, vielleicht doch lieber professionelle Hilfe suchen.

An deiner Stelle würde ich hier nicht weiterdiskutieren, damit kommst du auf keinen grünen Zweig und dafür dauert es aus meiner Sicht auch schon zu lange und verwirrt dich eher als dass es dir hilft.

Nicht, dass du auch noch in die "Alle Frauen sind böse" - Schiene rutschst wie schon einige andere vor dir, damit wäre niemandem gedient und am allerwenigsten dir. Irgendwas hemmt dich und es gibt herauszufinden, was das ist. Viel Glück dabei!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #412
Ich denke, du brauchst psychologische Hilfe. Dein Denken ist schon zu festgefahren. Du findest da allein nicht mehr raus.
 
R

Runningman

Gast
  • #413
aber bei mir entstand der Eindruck, dass du dich im Kreis drehst.
Besser hätte ich es selbst nicht formulieren können. Genau das Gefühl habe ich auch. Es gibt hier kein Vorwärtskommen.

Das hört sich für mich an wie eine Abwärtsspirale, in der du dich befindest. Du wirkst mittlerweile sehr gefangen in deinen Negativgedanken und das wirkt dann wohl so wie die berühmte selbsterfüllende Prophezeiung. Du kannst besser beurteilen, wie es dir ansonsten (außerhalb des Partnerschaftsthemas) geht und ob es dort ebenso ist - wenn ja, vielleicht doch lieber professionelle Hilfe suchen.
Es ist ein ständiges gedankliches Auf und Ab, mir ging es inzwischen schon wieder viel besser damit, unter anderem auch dank den Diskussionen und Vorschlägen hier im Forum, die mir Mut und Hoffnung gemacht hatten, aber seit ein paar Tagen sehe ich das wieder alles sehr negativ und ohne echten Ausweg. Leider. Ich sehe da einfach keine Lösung wo ich sagen kann: ja, so könnte es klappen, so kann das was werden.

Außerhalb des Partnerschaftsthemas würde ich nicht sagen, dass das so ist, da gibt es ja keinen Grund dafür. Aber dieses Thema dominiert so sehr meine Gedanken, es ist praktisch ständig in meinem Kopf. Also es ist nicht so, dass ich abseits davon alles nur negativ sehe, keineswegs. Aber würde man mich fragen, ob ich insgesamt mit meinem Leben, so wie es im Moment ist glücklich bin und es wäre nur eine binäre Entscheidung möglich, also ja oder nein, dann müsste ich nicht lange überlegen, dann wäre die Antwort eindeutig nein.

Professionelle Hilfe - hatte ich schon, vor Jahren, genau wegen diesem Thema, hatte ich glaube ich im anderen Thread mal kurz erwähnt. War für gar nichts, hat keinerlei Ergebnis gebracht, auch da war es ein sich im Kreis drehen ohne Lösung am Ende.

Ja, ich weiß im Moment auch nicht so wirklich wie es weitergeht. Die Zeit heilt alle Wunden sagt man. Vielleicht ist da was dran - hoffentlich...

Nicht, dass du auch noch in die "Alle Frauen sind böse" - Schiene rutschst wie schon einige andere vor dir, damit wäre niemandem gedient und am allerwenigsten dir. Irgendwas hemmt dich und es gibt herauszufinden, was das ist. Viel Glück dabei!
Nein, das hoffe ich doch nicht. Es kann ja nur an mir liegen und nicht an den Frauen, denn so viele andere (Männer) haben diese Probleme nicht.

Ich danke euch jedenfalls allen für die tolle Unterstützung in den letzten Monaten. Auch wenn es letztendlich nicht zum erhofften Ergebnis geführt hat, so war doch vieles dabei, das mir Mut gemacht hat aber auch vieles das mich zum Nachdenken und Reflektieren angeregt hat.
 
  • #414
Professionelle Hilfe - hatte ich schon, vor Jahren, genau wegen diesem Thema, hatte ich glaube ich im anderen Thread mal kurz erwähnt. War für gar nichts, hat keinerlei Ergebnis gebracht, auch da war es ein sich im Kreis drehen ohne Lösung am Ende
Hm, das glaube ich sofort, wenn man dich hier liest. Diese „Ja-Aber“-Haltung muss ein Albtraum für jeden Coach/Therapeuten sein.
Vielleicht überlegst du mal ganz in Ruhe und für dich selbst, welches (wahrscheinlich frühkindliche) Ereignis oder welche Konstellation dahinter steht (ich denke, du weißt es, hast dich aber zur Verdrängung entschieden).

Ja, ich weiß im Moment auch nicht so wirklich wie es weitergeht. Die Zeit heilt alle Wunden sagt man. Vielleicht ist da was dran - hoffentlich...
Es kann ja nur an mir liegen und nicht an den Frauen
Du trägst schon sehr dick auf… andererseits funktioniert so ein manipulatives Melodram natürlich in so einem Forum (bei einigen, für einige Zeit), wie man sieht.
Vielleicht googelst du mal „Trauma-Reenactment“, Spieltheorie“ und „Energievampire“, um zu erkennen, was da abgeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #415
Wir sind bei Post 414, und sorry @Runningman, es ist nichts angekommen.
Es ist ok, es gibt keinen Zwang, sich zu mögen, soziale Kontakte zu knüpfen oder eine Partnerschaft zu haben, am Ende entscheidet jeder selbst.
Wer immer nur Bedenken trägt und Gründe sucht, findet niemals Wege und Veränderung.
Mach es gut.
 
  • #416
Professionelle Hilfe - hatte ich schon, vor Jahren, genau wegen diesem Thema, hatte ich glaube ich im anderen Thread mal kurz erwähnt. War für gar nichts, hat keinerlei Ergebnis gebracht, auch da war es ein sich im Kreis drehen ohne Lösung am Ende.
Das klingt für mich so, als erwartest du, dass dir ein Therapeut oder Coach die "Lösung" auf dem Silbertablett präsentiert. Sorry, wenn ich dir damit Unrecht tue. Die "Lösung" könnte ja auch erstmal sein, dass du einen entspannteren Umgang mit Frauen lernst und nicht, dass du zum Ende der Therapie in einer festen Beziehung bist. Dann wäre ein Stück Leidensdruck schon mal weg.

Du liest dich insgesamt sehr anstrengend, findest wirklich IMMER ein Haar in der Suppe und ich habe den Eindruck, als wäre die Partnersuche nicht dein einziges Problem.
 
Top