• #1

Partner hat eine 'Beste Freundin'

Anhand dessen was mir in der Vergangenheit widerfahren ist, habe ich immer meine Zweifel an einer Freundschaft zwischen Mann und Frau gehabt da sich letztendlich doch die meisten verlieben. Vor schätzungsweise einem halben Jahr ist mir nämlich ganau dies passiert. Mein Partner hatte eine 2 Jahre lange Freundin, die, wie wer immer zu pflegen sagte, 'nur wie seine Schwester sei'. Ich habe der Sache nie ganz getraut und habe eines Abends dann schließlich auch seine Nachrichten gelesen (heimlich), in denen ein ziemliches geflirte herrschte was mich natürlich trotzdem zutiefst schockte obwohl ich davor wusste dass etwas nicht stimmt. Ich habe ihn zur Rede gestellt habe ihm gesagt er könne mit ihr schreiben aber nicht so etwas denn dafür ist Single und nicht mit mir.
Monate später stellt sich heraus dass es immernoch so weitergegangen ist. Ich habe ihn wieder zur Rede gestellt, seitdem hat er sie aus seinem Leben gelöscht.
Nun taucht aber eine neue Frau auf (neue Arbeitskollegin) mit der er sich sehr gut zu verstehen scheint, ihr täglich schreibt etc.
Ich persönlich habe einfach Angst dass sich die Vergangenheit noch einmal wiederholen könnte und habe es Leid ihm die ganze Zeit die Augen öffnen zu müssen.
Was soll ich tun? Hilfe..
 
  • #2
Wenn du ständig in Sorge sein musst, dass er mit anderen Frauen schreibt oder sogar mehr - also für mich wäre das auch nichts.

Da würde ich tatsächlich zur Trennung raten. Und diese neue Arbeitskollegin - die sieht er doch vermutlich an jedem Arbeitstag. Warum dann diese ständige Schreiberei außerhalb der Dienstzeiten?

Okay, ich bin in machen Dingen auch etwas altmodisch. Das gebe ich gern zu. Früher, als es dieses ganze Smartphone-Gedöns noch nicht gab, haben sich Arbeitskollegen auch nicht hin- und hergeschrieben. Leider öffnet die heutige Technik tatsächlich für viele Fremdgeher Tür und Tor. Ich finde es ehrlich gesagt auch eher unerwachsen, ständig diese Leute in Bussen, Bahnen, in der Fußgängerzone und sonst wo nur auf ihr Smartphone guckend. Keine positive Entwicklung. Ich wollte so einen Mann nicht zu Hause haben, der kaum noch andere Interessen hat, als täglich und womöglich stundenlang mit anderen Leuten (Frauen!) zu schreiben.
 
  • #3
Augenöffnen braucht er ganz bestimmt nicht, oder tippt er schlafwandlerisch?
Du hast einen Partner, der deine Wünsche und Gefühle ignoriert. Du hast also zwei Möglichkeiten: so weitermachen oder nicht. Die Entscheidung und die Konsequenzen liegen ganz bei dir.
Ach ja, und in deiner Überschrift hätte ich "Partner" in Anführungszeichen gestellt, und nicht: beste Freundin. Wäre treffender gewesen, oder nicht?
 
  • #4
Ich finde, dein Partner ist ein Schluffi und raubt dir Zeit, die du besser dazu verwenden könntest, nach dem Richtigen zu suchen.
Es liest sich, als wärest du seine gestresste Mama, die das verfressene Kleinkind ständig vom Süßigkeitenregal wegzerren muss. Das solltest du aber nicht müssen, denn er ist kein Kleinkind mehr. Ich stell mir deine Position wahnsinnig ermüdend vor und mich würde es auch traurig machen, ihn ständig indirekt davon überzeugen zu müssen, dass du es wert bist, dass nicht ständig mit den Patschehändchen gen andere Leckereien gegriffen wird.
Letzten Endes fehlt es ihm auch gewaltig an Respekt; er weiß, dass dich das verletzt und fängt nun wieder damit an. Das hat nichts mit deiner Wertigkeit oder Attraktivität als Frau zu tun, sondern mit seinem schnellen "Sättigungsgrad" an seiner aktuellen Partnerin.
 
  • #5
Finger weg von dem Mann ...kann ich da nur sagen. Er wird immer in diesem Flirtmodus bleiben. Spielt gerne mit dem Feuer, braucht Bestätigung. Habe ich hinter mir. Leider habe ich nicht die Finger von dem Mann gelassen, habe immer verdrängt. Doch leider geahnt, dass da was nicht stimmt. 18 Jahre lang...und dann bin ich ganz böse auf den Hintern gefallen. Der 'liebe' Zufall hat Dinge aufgedeckt, die nicht schlimmer hätten sein können. Ich weiss, das muss in deinem Fall nicht so sein. Was ich dir nur sagen möchte, verlass dich auf dein Gespür! Und wenn du immer ein ungutes Gefühl hast, wird es wahrscheinlich auch einen Grund dafür geben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Du bist übertrieben eifersüchtig. Du wirst in jeder Partnerschaft Schwierigkeiten haben. Und ja...es gibt Freundschaften zwischen Männern und Frauen. Ich würde meine männlichen Freunde für keinen Partner aufgeben. Denn die Freundschaften halten länger als jede Partnerschaft, teilweise schon 37 Jahre. Arbeite an deinem Selbstbewußtsein. w54
 
A

Ares

  • #7
Dich mit Deiner Eifersucht beschäftigen und die Gründe für Deine Vertrauensprobleme suchen. Sicher macht jeder Erfahrungen, auch mal negative. Dir zu verallgemeinern, ist der Tod für jede Beziehung. Wer einmal betrogen würde, könnte dann nie wieder Vertrauen haben und im Grunde keine Beziehung mehr anfangen. Wenn allerdings der PArtner, wie in Deinem Fall, Anlass zu Misstrauen gibt, würde ich an Deiner Stelle auch handeln.

Ich habe mehrere "beste Freundinnen", zum Teil seit über 30 Jahren, selbstverständlich platonisch und ich flirte auch nicht mit ihnen. Wenn eine Frau damit ein Problem hat, ist sie für mich die falsche Partnerin. Ganz einfach.
 
1

19Doro88

  • #8
Liebe FS, ich finde du bist nicht übertreiben eifersüchtig. Lass dich nicht vom "Argument" verblenden. Denn um Eifersucht geht's hier gar nicht, sondern um seinen fehlenden Respekt vor dir.
Ein Partner, der weiß, dass dich das verletzt und trotzdem weiter macht, ist eben der Falsche. Er hat keinen Respekt vor dir. Anscheinend hat er auch Minderwertigkeitskomplexe und kein Selbstbewusstsein, wenn er meint, diese Bestätigung immer zu brauchen. Er verletzt dich. Ganz ehrlich, willst du einen, der dich verlezt? Nein, oder?
Für mich wäre das nichts. Mir wäre es auch zu anstrengend, immer "das verfressene Kleinkind vom Süßigkeitenregal wegzerren zu müssen", wie sich schön Serafina ausgedrückt hat. Diese Beschreibung trifft es ins Schwarze. Denn meine Lebenszeit ist mir zu kostbar. Die veplempere ich eben nicht mit dem Falschen, den ich von irgendwas überzeugen soll! Dann lasse ich doch lieber "das verfressene Kleinkind" in Ruhe Süßigkeiten fressen und suche mir einen Erwachsenen Mann, der mich nicht verletzt.
Die Einstellung kann ich dir nur zu Herzen. Hab Selbstwert, Selbstvertrauen, Stolz und lös dich von dem. Reden bringt da auch nichts mehr, Taten sind gefragt! Dein Bauchgefühl sagt dir immer die Wahrheit, folge ihm!
 
  • #9
Du bist übertrieben eifersüchtig. Du wirst in jeder Partnerschaft Schwierigkeiten haben. Und ja...es gibt Freundschaften zwischen Männern und Frauen. Ich würde meine männlichen Freunde für keinen Partner aufgeben. Denn die Freundschaften halten länger als jede Partnerschaft, teilweise schon 37 Jahre. Arbeite an deinem Selbstbewußtsein. w54
Das ist eben der Unterschied: Anderen Menschen ist der Partner wichtiger als Freunde, weil er (resp. sie, das gilt in beiden Richtungen gleichermaßen) zugleich der Gefährte, Vertraute und beste Freund ist. Dann hält die Partnerschaft auch. Anders sieht es aus, wenn in sexbetonten "Beziehungen" die Partner kommen und gehen. Das sind nun mal zwei grundverschiedene Ansätze.
Ich würde der FS auch zuraten, auf ihr Bauchgefühl zu hören. Wenn sie nicht allgemein zu Eifersucht neigt, dann ist das ernst zu nehmen. Und glücklich wird so so allemal nicht werden... wobei sie sich in dieser Hinsicht durchaus auch selbst noch einmal hinterfragen sollte. Eifersucht ist ein vielschichtiges Phänomen, von krankhafter Unsicherheit bis hin zu kerngesundem Warnsignal.
 
  • #10
Es gibt Freundschaften zwischen Männern und Frauen, aber dein Partner behandelt dich respekt- und lieblos, wenn er deine Gefühle ignoriert und nicht die geringste Rücksicht auf dich nimmt.
Das würde mir zu denken geben. Hat mit Eifersucht wenig zu tun.
 
  • #11
Du darfst das nicht pauschal sehen!
Ich bin mit einem Mann seit 33 Jahren befreundet.
Wir haben uns noch nie geküsst oder Sex gehabt! Auch nicht in Phasen, in denen beide Solo waren. Meine Partner hatten damit kein Problem, im Gegenteil, die verstanden sich super! Großer Vorteil, ein Freund kann mir einiges aus der Sicht des Mannes erklären, als der Partner selbst. Seine Frau wollte unseren Kontakt, mit meiner Scheidung sofort unterbinden obwohl wir uns bis dato gut verstanden hatten.
Dabei habe ich nie gegen sie geschossen, ihm sogar eher den Kopf gewaschen!
Aber es gibt Regeln :
Die Freundin freut sich, wenn der beste Freund eine neue Partnerin hat! Sie wird genauso auf diese offen und herzlich zugehen und sich auch als Frau, völlig nach hinten stellen! Die Partnerin ist die 1.
Spontane gemeinsame Aktionen, die wenn beide Solo sind, fallen weg.
Bedacht sein, den Partner nicht zu verletzen

Eine Frau, die Dir arrogant und zickig begegnet, ist keine gute Freundin.
Ein Partner wie Deiner ist auch ohne diese Freundin kein guter! !!!!
 
  • #12
Ich verstehe nicht, wie er so ungeschickt sein kann, dass Du das mitbekommst. Kann er sein Handy nicht vor Dir verbergen? Wie ist es möglich, dass Du seine Nachrichten liest? Hat er keine Sperre?

Du musst selbst entscheiden, ob Du 1. ihm vertrauen kannst und 2. es Dir etwas ausmacht. Wenn Du ihm vertraust und darüber stehst, ist es kein Problem. Du scheinst aber offenbar anzunehmen, dass er Dich mit seiner früheren besten Freundin betrogen hat. Das wäre für mich an sich schon ein No-Go, da gäb es keine zweite Chance mehr.
 
  • #15
Wenn ein Mensch ein echter Freund oder eben eine echte Freundin ist, dann ist doch Geflirte völlig fehl am Platz.
Der Mann scheint die Freundin nur deswegen aufgegeben zu haben, weil Du, FS, das gefordert hast. Wenn es eine echte Freundin wäre, hätte ich das an seiner Stelle nicht gemacht, aber anscheinend wollte er mal was von der Frau und konnte sie nicht kriegen?

Monate später stellt sich heraus dass es immernoch so weitergegangen ist. Ich habe ihn wieder zur Rede gestellt, seitdem hat er sie aus seinem Leben gelöscht.
Das ist Mutti-Verhalten. Du hattest ihm einmal gesagt, dass Dich das stört. Wenn er selber sich gedacht hätte, dass Du recht hast, hätte es nicht wieder angefangen. Beim zweiten Mal hättest Du gehen oder es eben akzeptieren sollen, denn hier zeigte sich, dass er sich nicht ändern wird.

Was willst Du machen, weiter versuchen, ihn hinzubiegen (die Kontrollmuttirolle ausweiten?) oder gehen?
 
  • #16
Aus meiner Sicht kann ich das nicht bestätigen, dass eine Freundschaft zwischen Mann und Frau nicht möglich ist. Ein Exfreund von mir ist einer meiner besten Freunde und hege ihm gegenüber keinerlei romantische Gefühle oder verspüre eine sexuelle Anziehungskraft. Er wiederum hat eine gute Freundin seit mittlerweile 15 Jahren. Auch da geht es um eine reine Freundschaft und nicht mal ansatzweise um partnerschaftliche oder sexuelle Tendenzen. Einen anderen guten Freund von mir kenne ich seit 6 Jahren auch da bahnt sich nichts an und ist auch beiderseits nicht gewünscht. So verallgemeinern - wie andere Antwortsteller das handhaben - kann man das nicht. In deinem Fall geht es nicht um reine Freundschaft. Dein Partner scheint ja schon mehrfach mit anderen Frauen geschrieben zu haben wo es um klare Absichten geht. Du musst ihm auch nicht die Augen öffnen sondern dir selbst und dir überlegen ob du einen Partner haben willst der ringsherum alles anflirtet, wer weiß ob es nur beim Flirten bis dato blieb oder ob du einen Mann an deiner Seite haben willst der dich respektiert und gewisse Grenzen wahrt. Das im Endeffekt umzusetzen liegt nicht an deinem Partner sondern an dir.
 
  • #17
Dein Partner hat keine "beste Freundin" an der er auch in einer Beziehung festhalten will, weil Vertrauenssituation etc. Er baggert mit jeder Frau rum, die bereit ist.
Sorry, nein est ist nicht normal, dass er regelmäßig mit einer Kollegin digital kommuniziert, mit der er den gesamten Arbeitstag verbringt, also mehr Zeit als mit Dir.
Ich kommuniziere mit keinem Kollegen ausserhalb meiner Arbeitszeit digital, außer mit meinem Chef, von dem ich Anweisungen entgegen nehme. Mit Kollegen treffe ich mich lieber auf ein Bier (ITler) oder ein Glas Wein (sonstige) alle paar Wochen.

Lass' Dir nichts erzählen, sondern vertrau' dem gesunden Menschenverstand und dem normalen Sozialverhalten. Kein Mensch, der psychisch gesund ist und nicht fremdgehen will, hängt in seiner Freizeit regelmäßig über dem Smartphone und chattet mit anderen Frauen. Das ist die grausame Wahrheit.
 
  • #19
Ich kann keine "beste Freundin" erkennen, eine neue(!) Arbeitskollegin als solche zu titulieren ist ja wohl völlig daneben.

Meiner Meinung nach wird mit der Bezeichnung "Freund / Freundin" inflationär Schindluder betrieben - und oft nur, um etwas zu verschleiern.

In meinen Augen bedarf es dieser Bezeichnung eine gewisse Zeitlänge der Bekanntschaft (in Jahren), in denen jeder dem anderen seine Vertrauenswürdigkeit und Loyalität "bewiesen" hat und sich die Freundschaft nicht nur als Schönwetter-Bekanntschaft entpuppt.

Dazu kommt, daß für mich dieser Begriff bei der Kombination Mann / Frau nur dann eine Berechtigung findet, wenn zwischen ihnen die gleichen Gefühle existieren, die mich als heterosexuellen Mann mit einem gleichgeschlechtlichen Freund verbinden. Womit schon die meisten durch das Raster fallen, weil eine Seite (unausgesprochen) darüber hinaus einem "Mehr" insgeheim nicht abgeneigt wäre.

Ganz erbärmlich empfinde ich es, sollte es zu Sex zwischen ihnen gekommen sein. Alsolut charakterschwach, dann von "Freund oder Freundin" zu reden - jeder/e sollte doch einfach die Fairness besitzen, korrekt mit Exbeziehung, Exaffäre, Exbettgeschichte oder ONS das Kind beim Namen zu nennen.
 
  • #20
Mich ärgert, dass der Begriff "beste Freundin" inflationär verwendet wird. Beste Freunde sind in guten und schlechten Zeiten für einander da, kennen sich schon lange Zeit sehr gut. Das ist ein besonders enges Vertrauensverhältnis. Jetzt soll schon jede Arbeitskollegin, mit der man ein paar Monate zusammenarbeitet, eine "beste Freundin" sein, schon klar.

Eine echte beste Freundin wird kein besonderes Thema in einer Beziehung sein, Sie wird genauso wie andere beste Freunde behandelt.

Nein, Dein Typ flirtet halt gerne mit Frauen. Ist die eine weg, kommt die nächste. Es ist Deine Entscheidung, ob Du das gelassen siehst oder nicht leben willst. Es gibt kein richtig oder falsch... Das sind einfach Wertungen wie Raucher vs. Nichtraucher oder Vegetarier vs. Fleischesser.
 
  • #21
Hallo liebe Leute, danke für eure ehrlichen und ausführlichen Antworten. Um auf diesen Verdacht zurückzukommen ob ich eifersüchtig wäre. Ich selbst würde mich keineswegs als eine eifersüchtige Frau bezeichnen, mein 'noch Partner' hat auch andere Freundinnen mit denen er sich ganz normal unterhält und ich finde das okey kenne auch ein paar und habe kein Problem damit. Ich selbst habe auch einen besten Freund seit 4 Jahren, von dem mein Partner auch weiss.
Die Problematik allerdings, beginnt für mich da, wenn aus dieser Freundschaft mehr als nur Freundschaft wird. Ein Beispiel: Er (mein Partner), als er noch mit seiner damals nur "Schwester" schrieb, kamen da solch Sätze zum Vorschein wie "Nein du brauchst deinen Körper ja überhaupt nicht unterschätzen, von null bis zehn Punkten bist du eine Glatte zehn.", dieser Satz kam von ihm zu ihr oder aber von ihr zu ihm "Wenn ich einmal alt und zerbrechlich bin will ich nur von dir gepflegt werden."
Also es tut mir herzlich Leid aber ich sehe dass als mehr als nur Freundschaft, wenn ich jemandem so etwas schreiben will dann bin ich doch Single und nicht in einer Beziehung, falls ich mich nicht täusche (und ich weiss dass ich mich nicht täusche in diesem Fall). So etwas finde ich einfach nur dreist und respektlos.
Ich habe also kein Problem dass mein Partner Freundinnen hat, ganz im Gegenteil, ich bin ein offener Mensch und lerne gerne neue Leute kennen. Womit ich ein Problem habe, ist wohin sich diese sogenannt "nur Freundschaft" hinentwickelt.
 
  • #22
Wenn dich seine und ihre Sätze so nerven, dann lass doch endlich dieses widerliche Geschnüffel in seinen Handy.
"Was ich nicht weiss, macht mich nicht heiß."
Ich nehme dir auch nicht ab das du nicht eifersüchtigt bist. Das Kontrollieren von Handys ist schon eine hohe Stufe von Eifersucht. Da ist für mich eine Grenze überschritten. Anständige Menschen tuen so etwas nicht.
 
  • #23
Ein Beispiel: Er (mein Partner), als er noch mit seiner damals nur "Schwester" schrieb, kamen da solch Sätze zum Vorschein wie "Nein du brauchst deinen Körper ja überhaupt nicht unterschätzen, von null bis zehn Punkten bist du eine Glatte zehn.", dieser Satz kam von ihm zu ihr oder aber von ihr zu ihm "Wenn ich einmal alt und zerbrechlich bin will ich nur von dir gepflegt werden."
DAS regt dich auf? Sowas schreibe ich auch einer lieben Freundin, die ich ein bisschen aufbauen will, und das zweitere ist einfach nur super-harmlos. Du machst Theater um nichts. Hör auf mit dem Handyschnüffeln.
 
N

nachdenkliche

  • #24
Wie @godot schon schreibt, anständige Menschen schnüffeln nicht! Aber, anständige Menschen geben genau dazu auch keinen Grund.
Was war das für ein "heftiges Geflirte"? Hat er sein Handy offen liegen gelassen, macht er das heimlich, diese Schreiberei?
Diese Texte bzgl. der " Schwester" halte ich auch für harmlos.
Ich finde es absolut unreif, mit einer Arbeitskollegin so zu schreiben, das ist mitnichten eine beste Freundin. Im Prinzip ist es bei euch beiden bereits zu spät. Du hast kein Vertrauen mehr. Das lässt sich nicht mehr reparieren. Warum sprichtst Du nicht mit ihm darüber, was Du Auf seinem Handy gesehen hast. Den Mut musst Du jetzt am Ende eurer Beziehung aber auch haben. Und diese Beziehung ist meiner Meinung nach am Ende.