M

MelinaMelina

Gast
  • #61
Und seien wir ehrlich: die Männer, die wir für Affären bekommen, sind "besser" als die, die uns für Beziehungen zur Verfügung stehen würden. Ich checke schon parallel das freie Angebot, aber es wird sehr anstrengend, jemand Passenden zu finden - viele Dates, viel Frust, viele schlimme Erstkontakte. Darauf habe ich gar keine Lust.

Sehe ich nicht so. Für mich sind die Männer besonders, die mich gut behandeln, ein gutes Herz zeigen, und mich nicht nur für Sex ausnützen und danach auf die Straße werfen quasi (=Affäre).
 
  • #62
Ja es gibt diese Menschen, die abgestumpft sind, abgeschliffen sind, enttäuscht wurden, schwer verletzt wurden, die nicht mehr an die echte Liebe glauben, deshalb auch nicht mehr liebesfähig und nicht mehr beziehungsfähig sind, die diesbezüglich resigniert haben!! 😎

Und Menschen, die eher kopflastig sind, die Distanz schätzen, die der Liebe nicht die höchste Priorität einräumen, die Unabhängigkeit brauchen, die eher abwägen als idealisieren ("echte Liebe"). Die FS hat einen Mann, den offensichtlich viele Frauen toll finden. Wahrscheinlich sieht er sehr gut aus, kann gut reden, gut umgarnen, es wird nie langweilig mit ihm. Vielleicht will sie gar nicht eins der bodenständigen Modelle, die sie für eine feste Beziehung haben könnte. Das ist einfach eine Frage, wie man wählt. Man muss eben darüber einmal nachdenken, welches die eigenen Motive eigentlich sind, statt sich einfach in seine Gefühlswelt reinfallen zu lassen.
 
  • #63
Und seien wir ehrlich: die Männer, die wir für Affären bekommen, sind "besser" als die, die uns für Beziehungen zur Verfügung stehen würden. Ich checke schon parallel das freie Angebot, aber es wird sehr anstrengend, jemand Passenden zu finden - viele Dates, viel Frust, viele schlimme Erstkontakte. Darauf habe ich gar keine Lust.
Aber viele andere Frauen bekommen anscheinend diese "besseren" Männer, sonst wären sie ja nicht vergeben. Die Ursache, warum diese "guten" Männer für dich nur innerhalb einer Affäre zu haben sind, andere Frauen aber sehr wohl heiraten, muss also nicht in den Männern, sondern in dir selbst zu finden sein -- abgesehen davon, dass ich fremdgehemde Männer nicht unbedingt als "bessere" Männer bezeichnen würde, aber du hast ja bereits richtig erkannt, dass du selbst eigentlich keine richtige Beziehung möchtest, also ist es kein Wunder, dass Affären für dich die Lösung sind. Du checkst nebenbei den freien Markt? Die angeblich "besseren" Männer, die ernsthafte Beziehungen suchen, sind vielleicht nicht an einer Frau interessiert, die sich in einer Affäre befindet und nebenbei mal umschaut. Es gibt auch viele Paare, die sich schnell und problemlos ohne lange Suche und tausend Fehlversuche einfach irgendwo im Alltag finden, verlieben, glücklich sind und irgendwann heiraten, weil sie zueinander passen und beide wollen.

Es ist eine guter Ansatz, vielleicht mal zu hinterfragen, wie und warum man eigentlich zur Affärenfrau geworden ist und ob man das selbst gut findet oder lieber eine "richtige" Beziehung möchte. Manche haben nie Affären, andere ständig oder sehr lange. Man bestimmt selbst über sein Leben und sucht sich aus, wie man leben und sich behandeln lassen möchte.
 
  • #64
Selbst-Konditionierung kann helfen. Man verbindet vor seinem geistigen Auge das Bild des Betreffenden mit einem extrem ekligen Anblick, beispielsweise einer verwesenden Ratte, der ein Raabe die Augen aushackt. Beide Bilder legt man in der Vorstellung übereinander. Macht man das wiederholt im Lauf des Tages, lässt das Gefühl, sich hingezogen zu fühlen, allmählich nach.

Der Kardinalweg wäre aber ein anderer Mann. Tu es ihm doch gleich.
 
  • #65
Wenn man mich heute fragen würde, wärest Du gern noch mal, sagen wir 20 Jahre alt, würde ich sagen: nein. Aber ich wäre sehr sehr gern nochmal Anfang 30, um eine gewisse Entscheidung bezüglich eines gewissen Mannes im Nachhinein zu korrigieren und mir einen von den vielen "Bewerbern", die ich damals noch hatte, und mit denen ich wirklich eine verlässliche und gute Beziehung heute hätte (kenne sie alle heute noch, weiß, wie ihr Leben verlaufen ist (leider mit einer anderen Frau) .
Anfang 30 werden spätestens alle Weichen gestellt,Du bist gerade noch jung genug, einen Dich liebenden und verlässlichen Mann zu finden! Verschwende nicht Deine Zeit!
W55 mit Tochter (16)
 
  • #66
Es ist der Zeitpunkt da ich muss mich trennen, für ihn ist es bequem und ich werde immer nur die heimliche Affäre bleiben und noch dazu eine von vielen. Ich habe seit gestern den Kontakt meinerseits komplett abgebrochen ohne ihn darüber in Kenntnis zu setzen. Es ist nicht leicht, die Worte von allen hier wie schlimm sie auch sind, helfen. Ich muss noch durchstehen falls er sich auf den Weg macht. Danke. Die Alternative so weiter zu machen will ich definitiv nicht mehr.

Ja ich bin eine austauschbare Affäre das ist so, ich habe den Gedanken an die Ehefrau immer verdrängt, dass ich ihn in seiner Ehe stabilisiere daran habe ich nie gedacht. Ich war schön doof naiv zu glauben er hätte tatsächlich Gefühle für mich und ich wäre ihm wichtig. Kontakt habe ich seit gestern abgebrochen ich muss nur jetzt weiter durchhalten. Ich hatte eigentlich nie Angst vor Beziehungen, vor ihm hatte ich eine lange. Ich weiß selber nicht wie mir das passieren konnte. Ich möchte einen Partner mit dem ich mich nicht verstecken muss der mich liebt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #67
Ich bin wütend auf mich selbst und meine Unfähigkeit bis jetzt einen Schlussstrich ziehen zu können! Meine Verneblung warum auch immer. In den letzten Monaten war ich sauer und habe ihm auch immer wieder mit Schlussmachen gedroht, ihn auch beschimpft, er war dann noch netter. Dann kam die hirnlose Idee von mir wenn er bleibt obwohl du ihn schlecht behandelst dann muss er ja was empfinden. Wie hirnrissig von mir. Ich war im Wechsel sauer und dann doch wieder nicht. Ich bin einige Jahre nur mit meiner Mutter aufgewachsen, es waren schöne Jahre. Wir sind dann umgezogen und in der Grundschule wurde ich schon etwas gehänselt, bin früh von zu Hause weg, hatte einen falschen ersten Freund.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

MelinaMelina

Gast
  • #68
Es ist der Zeitpunkt da ich muss mich trennen, für ihn ist es bequem und ich werde immer nur die heimliche Affäre bleiben und noch dazu eine von vielen. Ich habe seit gestern den Kontakt meinerseits komplett abgebrochen ohne ihn darüber in Kenntnis zu setzen. Es ist nicht leicht, die Worte von allen hier wie schlimm sie auch sind, helfen. Ich muss noch durchstehen falls er sich auf den Weg macht. Danke. Die Alternative so weiter zu machen will ich definitiv nicht mehr.

Ja ich bin eine austauschbare Affäre das ist so, ich habe den Gedanken an die Ehefrau immer verdrängt, dass ich ihn in seiner Ehe stabilisiere daran habe ich nie gedacht. Ich war schön doof naiv zu glauben er hätte tatsächlich Gefühle für mich und ich wäre ihm wichtig. Kontakt habe ich seit gestern abgebrochen ich muss nur jetzt weiter durchhalten. Ich hatte eigentlich nie Angst vor Beziehungen, vor ihm hatte ich eine lange. Ich weiß selber nicht wie mir das passieren konnte. Ich möchte einen Partner mit dem ich mich nicht verstecken muss der mich liebt.

Worte können hart sein, und falls meine Worte weh getan haben, möchte ich mich entschuldigen.
Du brauchst es gar nicht alles auf dich zu beziehen- ER ist Schuld. Er ist ein Betrüger und Fremdgeher. Nochmal, so einen würd ich nicht mit der Kneifzange anfassen.

Wie gesagt, Fremdgeher und Betrüger und Affärenmänner wie er sind nichts Besonderes, die gibt’s wie Sand am Meer heutzutage.
Dir das klarzumachen, sollte den Reiz an der ganzen Sache nehmen.

LG

Melina
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #69
Danke, INSPIRATIONMASTER! Ich denke, Therapie ist wirklich ein guter Punkt. Seit gestern den Kontakt ohne Vorankündigung abgebrochen! Ich muss jetzt den zweiten wichtigen Schritt gehen, Durchhalten! Ich war so dumm und wie konnte ich das alles glauben. Seit ich die Entscheidung getroffen habe kein Kontakt fühle ich mich aber auch irgendwie erleichtert. Hätte das nicht gedacht. Und definitiv habe ich seine Ehe und das andere schön aufrechterhalten aus eigener Dummheit und meine kostbaren Jahre.

Danke für die wirklich klugen Worte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #70
Liebe FS, ich würde mich nicht mit Manipulation aus einem manipulativen Kontakt ( Schwangerschaftsgeschichten) rausziehen.
Damit bleibst du sozusagen in einer dunklen Energie.
Bleib bei dir, schau auf das was du willst.
Der Mann ist um Grunde unwichtig. Er ist mit x- Affärenmänner austausx46hbar.
Du möchtest integer sein und nichts abspalten müssen?
Dann such dir einen anderen. Er ist es nicht.
Er hat das heimlich gelebt, so wie du auch.
Du hast es erkannt und willst daraus. Das ist super!
Wenn jemand Affäre will und kann, weil er gar nichts verbindliches sucht, und die Sphären getrennt halten will, ok.
Das ist nicht deines.
Weisst du was ich glaube? Dass du eine tolle, ziemlich gutaussehende Frau bist.
Es ist schwierig einen tollen Mann zu finden, wenn man nebenbei in einer Affäre steckt.
Weil du eine andere Ausstrahlung hast. Und der tolle Mann keine Frau will, die erst eine Affäre beenden muss.
Du brauchst dich aber auch nicht dafür zu schämen. Jeder hat mal was gemscht, worauf man um nachhinein nicht stolz ist. Na und?
Sache beenden und draus lernen.
Vielleicht hat dein abwesender Vater eine Rolle gespielt. Vielleicht hattest du gedacht, du bist es nicht Wert, einen Mann für dich zu haben.
 
  • #71
Ich war schön doof naiv zu glauben er hätte tatsächlich Gefühle für mich und ich wäre ihm wichtig.

Nein, nicht doof, nicht naiv.

Er hatte und hat Gefühle für Dich. Nur nicht so, wie Du es Dir wünscht, es ist nicht die Liebe.

Er hatte mit Dir eine angenehme, entspannte Zeit, guten Sex, eine wunderbare Auszeit vom Ehealltag.
In dieser Funktion hat er Dich mit Sicherheit wertgeschätzt, warst Teil seines Lebens.
Und natürlich geht man mit Menschen, die einem das Leben angenehm machen, in einer gewissen Form achtsam um, auch wenn es hier paradox klingt. Vielleicht, Tom, kannst Du es besser erklären? Sorry, wenn ich Dich hier für den Fachmann halte.
Deswegen ist es auch nicht blöd, es ist ja etwas da zwischen Euch, und Du hast es für Dich so interpretiert, wie es für Dich passte.

Schwierig ist das Realisieren, dass es das, was man dachte, nicht ist. Dass man anders fühlt...
Das Realisieren, dass es eben nicht mehr ist.

Sicher wird er sich noch melden, aber dann wird die Lücke, die Du hinterlässt, eine andere Frau füllen.

Es tut weh, und auch diesen Schmerz darfst Du Dir zugestehen.

Du bist mutig, und Du schaffst das.

Ich wäre nur nicht wortlos gegangen.
Ich hätte ihm gesagt, dass ich es beende - und dann blockiert.

Du schaffst es.

W, 51
 
  • #72
Ich bin nicht schüchtern und werde schon öfters von Männern angesprochen. Aktiv gehe ich im Grunde nicht auf Männer zu, ich hatte in den letzten Jahren keinen anderen Mann, natürlich Kontakt aber nicht so in dieser Form.
 
  • #73
, ich frage, weil ich es nicht verstehe. Verstehen kann.
Weil du in einer Familie aufgewachsen bist, die dir ein gesundes Selbstwertgefühl vermittelt hat. Dein Vater hat zu dir wahrscheinlich nicht gesagt "wie sieht du aus, stell dich nicht so an, heul nicht rum" etc, deine Mutter hat dich nicht angewiesen, weil sie keine Zeit oder keine Lust hatte oder je nach Lust und Laune mal lieb, mal böse war. Bei Männern ist es auch ein Tick anders, sie können tatsächlich aus eigener Kraft hochkommen , Frauen brauchen öfters Hilfe, übrigens auch ein Grund, warum weiblicher Alkoholismus nicht heilbar ist.
FS, den Selbsthass kenne ich. Da musst du dein Gehirn austricksen, in dem du vorstellst, dass deine Affäre dich nicht ausgenutzt hat, sondern dir auch nützlich war, sonst hättest du nicht solange ausgehalten. Ich finde auch die Idee gut, vorzustellen, ER wäre deine Affäre und nicht du seine. Er hat sein Dienst getan, jetzt willst DU nicht mehr. Bleibe mehr bei dir - DU hast Schluss gemacht, Du willst neues Leben, ohne ihn. Rutsche nicht in Opferhaltung, stell dir vor, du wärst lange in einer Firma angestellt und jetzt suchst du neue Herausforderung.
 
  • #74
Es weiß niemand aus meinem Umfeld und ich kann mit keinem darüber sprechen.. es ist auch wie eine Art Scham dabei. Im Grunde schäme ich mich dass ich das so lange durchgezogen habe und geblieben bin. Deine Worte sind ein guter Ansatz. Fachkundige Beratung Werde ich auf jeden Fall in Anspruch nehmen da ich merke das mir das sprechen darüber fehlt und eine Rückmeldung von der anderen Seite. Und es stimmt so wie du es beschrieben hast ich hatte das Gefühl er ist mein Seelenverwandte, was aber eine Täuschung ist. Das ist so. Ich werde deine Hinweise recherchieren danke. Ich will kein Karussell mehr.

Das Verhältnis zu meiner Mutter ist gut nein Demütigungen habe ich nicht erlebt in meiner Kindheit. Wir waren lange Zeit alleine mit meiner Mutter und später hat sie mein Stiefvater geheiratet wir sind umgezogen. Da war es etwas schwierig aber nicht demütigend.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #75
Nein, nicht doof, nicht naiv.

Er hatte und hat Gefühle für Dich. Nur nicht so, wie Du es Dir wünscht, es ist nicht die Liebe.

Er hatte mit Dir eine angenehme, entspannte Zeit, guten Sex, eine wunderbare Auszeit vom Ehealltag.
In dieser Funktion hat er Dich mit Sicherheit wertgeschätzt, warst Teil seines Lebens.
Und natürlich geht man mit Menschen, die einem das Leben angenehm machen, in einer gewissen Form achtsam um, auch wenn es hier paradox klingt. Vielleicht, Tom, kannst Du es besser erklären? Sorry, wenn ich Dich hier für den Fachmann halte.
Deswegen ist es auch nicht blöd, es ist ja etwas da zwischen Euch, und Du hast es für Dich so interpretiert, wie es für Dich passte.

Schwierig ist das Realisieren, dass es das, was man dachte, nicht ist. Dass man anders fühlt...
Das Realisieren, dass es eben nicht mehr ist.

Sicher wird er sich noch melden, aber dann wird die Lücke, die Du hinterlässt, eine andere Frau füllen.

Es tut weh, und auch diesen Schmerz darfst Du Dir zugestehen.

Du bist mutig, und Du schaffst das.

Ich wäre nur nicht wortlos gegangen.
Ich hätte ihm gesagt, dass ich es beende - und dann blockiert.

Du schaffst es.

W, 51
Ja das ist so wie du das beschreibst. Es ist schmerzhaft es ist so aber ich kann das für mich nicht mehr. Ich konnte nicht anders wie wortlos denn ich hatte schon mehrere Male versucht mit Vorankündigung es hat einfach nicht geklappt. Vielleicht war ich auch noch nicht an diesem Punkt wie heute. Es wird sowieso der Schritt auf mich zukommen dass er versuchen wird mich zu kontaktieren dass für mich der Moment ist das zu sagen und durch zu halten.
 
  • #76
Aber zu sagen, Männer für Affären sind besser als die auf dem freien Markt - da klappt mir echt die Kinnlade runter.
Wieso denn ?
Das ist ihr Empfinden. Und der Umkehrschluss deiner Ausführungen wäre: Die Frauen, die dabei mitmachen sind auch nicht besser.

Lassen wir mal das ganze romantische Gedöns weg - manche Männer brauchen eben ab und zu eine andere Frau. Manche Frauen ab und zu einen anderen Mann. Das ist einfach deren Natur.
Diese Lust und Genussfeindlichkeit, diese moralinsaure Attitüde, die aus deinen Worten spricht, kannst du ja leben. Andere leben eben anders.

Als Mann kann ich dir nur folgendes sagen: Ja, die Frauen, die viele Männer für sich begeistern können, sind die attraktiven Frauen. Ob sie ihre Attraktivität ausnutzen wollen steht auf einem anderen Blatt. Und die Frauen, für die sich kein Mann interessiert, die sind eben nicht attraktiv.

Ich kann mir allerdings vorstellen, dass Frauen Männer ähnlich sehen.
 
  • #77
Im Endeffekt ist der Mann eine ziemlich arme Wurst, mit der man nur Mitleid haben kann. Er sieht vielleicht gut aus und hat viel Geld, aber er führt ein verlogenes triebgesteuertes Leben. Ich glaube nicht, dass er wirklich ins sich ruht und glücklich ist. Es muss unheimlich stressig sein, ständig auf der Jagd zu sein, wie es einige Männer sind. Da bin ich wirklich froh, eine Frau zu sein.
 
  • #79
Vielleicht, Tom, kannst Du es besser erklären? Sorry, wenn ich Dich hier für den Fachmann halte.
Ob ich wirklich der Fachmann bin ? Nun, ich will es versuchen. Und, liebe Lionne, ich kann Vieles, aber dir böse sein nicht.
Hier mein Erklärungsversuch:
Jede einzelne Frau, auch die ganzen ONS , haben eine gewisse Wichtigkeit für meinen Lebensweg. Ok, ONS ist Sex pur - dennoch habe ich keinen Grund, über diese Frauen negativ zu sprechen. Sie haben mir Freude und Spass bereitet oder es zumindest versucht. Jede einzelne dieser Frauen hat mir ein Geschenk gemacht - und ich ihr. Eine Nacht .....
Zur Affaire gehört schon etwas mehr. Eine Vertrauensbasis entwickelt sich, Zuneigung, gemeinsame Aktivitäten.
Eine Geliebte, die diesen Status 10 Jahre lang hat ist in meinen Augen die bei uns verbotene Zweitfrau. Sie hat durchaus einen Platz im Leben des Mannes. Und ich glaube aufs Wort, dass er sie nicht verlieren möchte. Diese beiden Menschen haben durchaus eine Verbindung. Nur Sex trägt keine 10 Jahre. Ganz klar, beide sind wichtig im Leben des anderen. Werden geachtet. Liebe - je nach Definition durchaus.

Viele malen hier gerne schwarz - weiss. Die Geliebte ist im Rotlichtviertel - die Ehefrau der Engel. Und der Mann irgendetwas zwischen Teufel und Blödmann, Verbrecher und Triebtäter.
So ist es aber nicht. Die Phantasie reicht oft nicht aus, sich vorzustellen, in einer anderen als der gewohnten Konstellation glücklich zu sein. Ich kenne es ja von mir - genau in die entgegengesetzte Richtung.
Von daher bin ich mir sicher, beiden fällt es nicht leicht, diese 10 Jahre hier nun zu beenden.
 
  • #80
Lassen wir mal das ganze romantische Gedöns weg - manche Männer brauchen eben ab und zu eine andere Frau. Manche Frauen ab und zu einen anderen Mann. Das ist einfach deren Natur.
Diese Lust und Genussfeindlichkeit, diese moralinsaure Attitüde, die aus deinen Worten spricht, kannst du ja leben. Andere leben eben anders.
Es geht mir um Heimlichkeiten, Leute hintergehen und hinhalten?? Was hat das mit moralinsauer zu tun? Ich habe überhaupt nichts gegen offene Beziehungen, gegen Leute, die offen nur ONS oder F* haben. Solange dass alle Beteiligten wissen, gibts doch keine Probleme? Ich hab doch selbst gern Sex und auch außerhalb einer Beziehung Sex gehabt. Ich habe etwas dagegen, wenn Leute andere hintergehen und ihre Partner anlügen. Wenn das für dich moralinsauer ist...
 
  • #81
Er hatte und hat Gefühle für Dich. Nur nicht so, wie Du es Dir wünscht, es ist nicht die Liebe.
Unsere Meinungen gehen auch da völlig auseinander, nein er hatte keine Gefühle für FS, das war reine und pure Energie Ausbeutung auf sexueller Ebene, um sein Ehekonstrukt nach außen aufrecht zu halten! Ich glaube, es gibt keine einzige Frau, die sich diesbezüglich in einen Mann versetzen kann!
Wäre ich FS, er hätte keine Chance mehr bei mir, da kann er sich melden wie er will, der Zug ist abgefahren, die Suppe ist ausgelöffelt, Ende, Punkt. Würde er mich bedrängen, ich würde dann sofort eine polizeiliche Anzeige machen, in der Hoffnung dass seine Frau das mitbekommt, mehr hat er nicht verdient! Dieser fiese Typ, hat der FS 10 Jahre gestohlen, niemals könnte man das gut machen!
Ich wäre nur nicht wortlos gegangen.
Ich hätte ihm gesagt, dass ich es beende - und dann blockiert.
Doch es gibt hier nur eine einzige Strategie, wortlos gehen!
 
  • #82
Es geht mir um Heimlichkeiten, Leute hintergehen und hinhalten??
Macht er das denn ?
Keiner weiss, was die Ehefrau weiss. Vielleicht hat sie ja ebenfalls ein Verhältnis am laufen. Auch Ehefrauen sind nicht automatisch heilig.

Die Geliebte weiss, dass er verheiratet ist. Ein ONS muss das nicht wissen .....

Es tut mir leid, wenn ich dich hier falsch eingeschätzt habe. Bitte entschuldige. Der Tenor hier ist aber leider sehr oft wie von mir beschrieben. Meine Aussagen bleiben bestehen - aber von deiner Person losgelöst.
 
  • #83
Ob ich wirklich der Fachmann bin ? Nun, ich will es versuchen. Und, liebe Lionne, ich kann Vieles, aber dir böse sein nicht.
Hier mein Erklärungsversuch:
Jede einzelne Frau, auch die ganzen ONS , haben eine gewisse Wichtigkeit für meinen Lebensweg. Ok, ONS ist Sex pur - dennoch habe ich keinen Grund, über diese Frauen negativ zu sprechen. Sie haben mir Freude und Spass bereitet oder es zumindest versucht. Jede einzelne dieser Frauen hat mir ein Geschenk gemacht - und ich ihr. Eine Nacht .....
Zur Affaire gehört schon etwas mehr. Eine Vertrauensbasis entwickelt sich, Zuneigung, gemeinsame Aktivitäten.
Eine Geliebte, die diesen Status 10 Jahre lang hat ist in meinen Augen die bei uns verbotene Zweitfrau. Sie hat durchaus einen Platz im Leben des Mannes. Und ich glaube aufs Wort, dass er sie nicht verlieren möchte. Diese beiden Menschen haben durchaus eine Verbindung. Nur Sex trägt keine 10 Jahre. Ganz klar, beide sind wichtig im Leben des anderen. Werden geachtet. Liebe - je nach Definition durchaus.

Viele malen hier gerne schwarz - weiss. Die Geliebte ist im Rotlichtviertel - die Ehefrau der Engel. Und der Mann irgendetwas zwischen Teufel und Blödmann, Verbrecher und Triebtäter.
So ist es aber nicht. Die Phantasie reicht oft nicht aus, sich vorzustellen, in einer anderen als der gewohnten Konstellation glücklich zu sein. Ich kenne es ja von mir - genau in die entgegengesetzte Richtung.
Von daher bin ich mir sicher, beiden fällt es nicht leicht, diese 10 Jahre hier nun zu beenden.
Vielen Dank Tom, du hast es richtig erfasst. Ich denke zehn Jahre sind eine lange Zeit und bestimmt nicht unbedeutend. Für mich auf jeden Fall nicht für mich spielen Gefühle hier eine große Rolle und ich kann von mir aus von Liebe sprechen. Er sagt zwar immer wieder das er mich liebt aber ich denke nicht dass es so ist. Ich bin nicht unbedeutend für ihn aber nicht bedeutend genug wie viele schon hier erwähnt haben es ist ein Gerüst aus lügen. So wie du sagtest Zweitfrau so fühle ich mich auch aber ich möchte es nicht mehr sein wei ich merke dass viele seiner Worte Lügen sind und die Taten nicht den Worten entsprechen. Viele würden sagen was ist mit seiner Frau. Ja das stimmt was ist mit seiner Frau aber wenn sie sehr vermutet hat sie für sich entschieden bei Ihnen zu bleiben. Ich kann das jedenfalls nicht mehr Da es auch keinen Endpunkt geben wird. Das schwierige war an diesem Punkt jetzt zu kommen.
 
  • #84
Das Schlimmste ist dass du deine besten attraktivsten Frauenjahre - von 24 bis 34 - an diesen lügenden Idioten verschwendet hast.
Er hat deine schönsten Jahre als Frau für sich und seine Zwecke missbraucht!!!

Macht dich das nicht unheimlich wütend auf den?
Klar bist du selber schuld dass du dich hast missbrauchen lassen, trotzdem hat er deine Jugend geraubt. Jetzt bist du 34 und stehst mit leeren Händen da.

Deine Uhr tickt unerbittlich, ob du es noch schaffst einen treuen, liebevollen Mann zur Familiengründung zu finden. Es wird eng werden.
Dann stehst du mit 40 da und guckst sehnsüchtig in jeden Kinderwagen.

Es wird richtig richtig schwer werden standhaft zu bleiben.
Er wird alle Register ziehen und dich mit Worten vollsäuseln und dich umgarnen und dir hohle Versprechungen machen.

Bleib standhaft! Sonst wirst du es niemals schaffen! Hab Wut auf den Idioten!
Lass ihn nie mehr in deine Wohnung, sonst hast du schon verloren!
 
  • #85
Unsere Meinungen gehen auch da völlig auseinander, nein er hatte keine Gefühle für FS, das war reine und pure Energie Ausbeutung auf sexueller Ebene, um sein Ehekonstrukt nach außen aufrecht zu halten! Ich glaube, es gibt keine einzige Frau, die sich diesbezüglich in einen Mann versetzen kann!

Wäre ich FS, er hätte keine Chance mehr bei mir, da kann er sich melden wie er will, der Zug ist abgefahren, die Suppe ist ausgelöffelt, Ende, Punkt. Würde er mich bedrängen, ich würde dann sofort eine polizeiliche Anzeige machen, in der Hoffnung dass seine Frau das mitbekommt, mehr hat er nicht verdient! Dieser fiese Typ, hat der FS 10 Jahre gestohlen, niemals könnte man das gut machen!

Doch es gibt hier nur eine einzige Strategie, wortlos gehen!
Es ist auch nicht anders möglich als wortlos. So wie ich auch zu Toms Kommentar eben auch gesagt habe von meiner Seite aus waren Gefühle da, Seiner Seite aus denke ich nicht auch wenn ich lange Zeit das so für mich interpretiert habe. Ich habe seinen Worten geglaubt dass er mich liebt. Das nennt man wohl blind Vorliebe oder wie auch immer. Es fällt mir nicht leicht aber diesen Schritt der Kontaktunterbrechung habe ich jetzt gemacht.
 
  • #86
Das Schlimmste ist dass du deine besten attraktivsten Frauenjahre - von 24 bis 34 - an diesen lügenden Idioten verschwendet hast.
Er hat deine schönsten Jahre als Frau für sich und seine Zwecke missbraucht!!!

Macht dich das nicht unheimlich wütend auf den?
Klar bist du selber schuld dass du dich hast missbrauchen lassen, trotzdem hat er deine Jugend geraubt. Jetzt bist du 34 und stehst mit leeren Händen da.

Deine Uhr tickt unerbittlich, ob du es noch schaffst einen treuen, liebevollen Mann zur Familiengründung zu finden. Es wird eng werden.
Dann stehst du mit 40 da und guckst sehnsüchtig in jeden Kinderwagen.

Es wird richtig richtig schwer werden standhaft zu bleiben.
Er wird alle Register ziehen und dich mit Worten vollsäuseln und dich umgarnen und dir hohle Versprechungen machen.

Bleib standhaft! Sonst wirst du es niemals schaffen! Hab Wut auf den Idioten!
Lass ihn nie mehr in deine Wohnung, sonst hast du schon verloren!
Ich weiß, dass ist mir in den letzten Monaten sehr deutlich geworden. Ich habe es selbst auch so lange zugelassen ich glaube weil ich gehofft habe auf was auch immer das kann ich selber noch nicht Mals beantworten. Ich bin auch wütend wirklich. Ich weiß dass er versuchen wird mit allen Mitteln mich wieder umzustimmen, was ja schon mal so war. Dieses Mal habe ich aber eine andere Sichtweise auf die Dinge und bin froh das ich in dieses Forum geschrieben habe. Ich muss jetzt schaffen ansonsten werde ich das nicht mehr bis er mich wegwirft. Und das wird mir auf gar keinen Fall passieren.
 
  • #87
Macht er das denn ?
Keiner weiss, was die Ehefrau weiss. Vielleicht hat sie ja ebenfalls ein Verhältnis am laufen. Auch Ehefrauen sind nicht automatisch heilig.

Die Geliebte weiss, dass er verheiratet ist. Ein ONS muss das nicht wissen .....

Es tut mir leid, wenn ich dich hier falsch eingeschätzt habe. Bitte entschuldige. Der Tenor hier ist aber leider sehr oft wie von mir beschrieben. Meine Aussagen bleiben bestehen - aber von deiner Person losgelöst.
Ich habe von Affären vor mir erfahren und über diese wusste die Ehefrau Bescheid. Ich würde sagen sie hat es eher so mitbekommen dass der Ehemann dieser anderen Affäre bei ihr vor der Tür stand und es ihr erzählt hat.
 
  • #88
Jeder kann hier eine offene Beziehung führen und eine Zweitfrau nehmen, wenn er will. Da muss man die Verantwortung nicht auf die böse Gesellschaft schieben.
Aber so wie ich es sehe, wolltest du ihn allein, und er hat dich da immer wieder vertröstest. Oder hat er gesagt, du kannst bist ans Lebensende meine Zweitfrau sein, im Schatten stehen, wir werden nie gemeinsam Kinder haben, Weihnachten feiern und uns öffentlich als Paar präsentieren?
So war es doch nicht, oder?
Er hat dir immer wieder Hoffnungen gemacht und dich dadurch durchaus egoistisch genutzt und du hast deinen Nutzen draus gezogen. Ein Mann der liebt, wünscht dem anderen das Beste.
Würde er seiner Tochter ein Leben als Geliebte wünschen? Er hat dich durchaus manupuliert. Es gibt keinen rechtschaffenen Fremdgänger mit einer heimlichen Daueraffäre.
 
  • #89
Das Schlimmste ist dass du deine besten attraktivsten Frauenjahre - von 24 bis 34 - an diesen lügenden Idioten verschwendet hast.
Er hat deine schönsten Jahre als Frau für sich und seine Zwecke missbraucht!!!
Niedlich .... der Mann ist der böse Triebtäter und die Frau das Kaninchen vor der Schlange.
Verschwendete Jahre .... meinst du wirklich, ihr hat diese Zeit nichts gegeben ? Und warum muss wirklich jede Frau Mutter werden ?
Nein, sie hat die Zeit anders genutzt als du es für richtig hältst. Aber ich bezweifle, dass sie 10 Jahre lang unglücklich war.
Die Trennung ist jetzt schmerzhaft - das wäre die Trennung nach 10 Jahren Ehe aber auch.
Die Frauen in meinem Umfeld gestalten ihr Leben - und machen ihre Fehler selber. Aber auch ganz viele Dinge richtig, Und haben Spass dabei.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #90
Jeder kann hier eine offene Beziehung führen und eine Zweitfrau nehmen, wenn er will. Da muss man die Verantwortung nicht auf die böse Gesellschaft schieben.
Aber so wie ich es sehe, wolltest du ihn allein, und er hat dich da immer wieder vertröstest. Oder hat er gesagt, du kannst bist ans Lebensende meine Zweitfrau sein, im Schatten stehen, wir werden nie gemeinsam Kinder haben, Weihnachten feiern und uns öffentlich als Paar präsentieren?
So war es doch nicht, oder?
Er hat dir immer wieder Hoffnungen gemacht und dich dadurch durchaus egoistisch genutzt und du hast deinen Nutzen draus gezogen. Ein Mann der liebt, wünscht dem anderen das Beste.
Würde er seiner Tochter ein Leben als Geliebte wünschen? Er hat dich durchaus manupuliert. Es gibt keinen rechtschaffenen Fremdgänger mit einer heimlichen Daueraffäre.
Ja er hat mir Hoffnung gemacht in die ich auch zu Anfang vertraut habe. Oder eher gesagt ich hatte die Hoffnung dass es so kommen würde. Neben mir gab es ja auch noch andere was ich raus gefunden hatte wo er dann beteuerte er hätte sich jetzt verändert er würde das nicht mehr tun und er würde mich lieben ob ich das nicht spüren würde. Ab diesem Zeitpunkt wuchs mein Misstrauen immer mehr. Und im Grunde was habe ich erwartet ein Fremdgänge ich seine geliebte andere Affäre nebenbei sagt er mir er hätte sich verändert. Wenn er sich verändert hätte dann hätte er mit mir Schluss machen müssen sowie das auch schon andere hier erwähnt haben.
 
Top