• #1

Partner geht immer wieder fremd. Wie schaffe ich die Trennung?

Hallo an alle, ich bin seit vielen Jahren mit meiner Affäre zusammen. Er ist verheiratet. Ich weiß was jetzt kommt, aber der Mann hat mich in seinen Bann gezogen. Das Schlimme ist, dass ich weiß das er auch andere hatte. Alle Nachfragen meinerseits hatte er immer wieder abgeschmettert mit der Aussage, dass es nicht stimmen würde. Er hat mich einfach aber auch oft angelogen. Ich hatte schon mehrere Versuche gestartet, mich von ihm zu trennen. Ich scheiterte immer wieder daran, dass er jedesmal umso liebevoller wurde so dass ich den letzten Schritt nicht gewagt habe. Ich ärgerte mich jedes Mal über mich selbst. Jedes Mal verspricht er Besserung, es hört mit den Lügen nicht auf. Es sind auch Kleinigkeiten, wo Unwahrheiten rauskommen. Ich möchte eigentlich mich trennen, schaffe aber diesen letzten Schritt nicht. Ich habe es jetzt soweit geschafft zu sagen, dass ich Abstand benötige und es so nicht weiter gehen kann. Ich denke, dass ich tief irgendwo in mir die Hoffnung habe, er würde sich ändern. Ein Mensch, der so ist und immer wieder das gleiche macht und trotzdem beteuert, einen zu lieben und das nicht tun kann trotz Jahrelanger Chancen. Ich versuche das durchzuhalten und den Abstand zu gewinnen, ich weiß aber nicht, was mich an diesem Mann hält. Ich weiß, das ist nicht normal und ich werde hier ein paar Klatscher bekommen um wach zu werden, um zu erkennen, wie schlecht er eigentlich immer mit mir umgegangen ist. Ich versuche hiermit für mich Kraft zu finden und Bestätigung, dass nur der Weg raus das Richtige ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Jetzt beklagen sich hier schon die Affären, dass sie sich nicht trennen können. Man beendet eine Affäre, indem man das mitteilt und den Kontakt abbricht. Ganz einfach. Wenn man das möchte, macht man es, genauso wie der Affärenmann hier. Wenn man es nicht möchte, dann lässt man es und trägt die Konsequenzen. Die es hier, zumindest für den Affärenmann nicht gibt.
Du suchst Dir einen fremdgehenden, verlogenen Partner und beklagst dich dann, das er lügt...
 
  • #3
Danke für die ehrliche Antwort, es ist keine Entschuldigung aber zu Beginn wusste ich nicht das er verheiratet ist, dass kam später und da war ich schon Hals über Kopf verliebt. Das ist schon fast ein Jahrzehnt her.
 
  • #4
Ich frage mich immer wieder, wie kann man etwas tun, wie kann man etwas behalten, was einem nicht gut tut und wie kann man mit einem verheirateten Mann eine Beziehung starten, das geht ganz einfach schlicht nicht. Du sollst an dir arbeiten, du lebst in großen S Defiziten, vermutlich benötigst du fremde Hilfe, um dich von deinen Blockaden, Süchten und Problemen zu lösen. dein Problem ist, dass du eine Sucht hast, die mit S beginnt!
Anscheinend muss es dir noch viel mehr weh tun, dir noch viel mehr Schmerz bereiten, dass du ohne fremde Hilfe kapierst, den Kontakt sofort für immer zu beenden. Mit halbgarer Pause machen, das kannst du vergessen!
 
  • #5
Ich kann fast nicht glauben, dass Deine Frage ernst gemeint ist.
Die Affaire ist ja bereits verheiratet. So. Seine Ehefrau betrügt und belügt er doch auch, zählt das für Dich eigentlich nicht. Er ist die personifizierte Lüge und Du glaubst, wenn er jetzt endloch aufhört, Dir (!) fremdzugenen, ist er ein ehrlicher Mann? Ist das Dein Ernst?
Wenn er so nett wäre und endlich ein ehrlicher Mann würde, dann wärst Du die erste, von der er sich trennen muss, um zu seiner liebenden Ehefrau zurück zu kehren.
Du suchst Dir einen fremdgehenden, verlogenen Partner und beklagst dich dann, das er lügt...
So ist es.
Natürlich kommt sowas, was DU nicht hören willst. Warte mal erst auf die Beiträge von @Vikky und @neverever usw. und @INSPIRATIONMASTER . Viel Freude beim Lesen.😅
 
  • #6
Ich denke, dass so eine Trennung Zeit braucht. Du bist auf einem guten Weg dich von ihm zu lösen. Gewöhne dich langsam und Step by Step von ihm ab. Da er nicht dein richtiger Freund ist, mit vielen Frauen schläft und einfach viele Sexpartner hat, kannst Du auch dich umschauen. Vielleicht gibt es ja weitere Kandidaten, die besser passen, nicht verheiratet sind und dich wirklich wollen.
 
  • #7
Ich nehme an,dass du Angst vor dem Alleinsein hast. Deshalb lieber ein halber Mann als keiner.
Schau dir mal von Hemschemeier auf youtube das Thema Dreiecksbeziehung an.
 
  • #8
Der erste Schritt ist deine Begrifflichkeit zu überprüfen. Du nennst so jemanden in der Headline Partner. Das führt in die völlig falsche Richtung. Danach ist aber nur noch von Affäre die Rede. Man muss sich in einer Affäre nicht mal trennen. Man kann sich einfach aus dem Staub machen. also ist auch „trennen“ zu hoch gehängt. Wer nicht zusammen ist und keine Beziehung hat, kann sich nicht trennen, Überlege dir warum du von Liebe redest. Auch dieses Wort ist unangebracht. Überleg dir worum es dir wirklich geht. Da bleibt dann wohl nur Bedürftigkeit. Und das findet man an jeder Ecke. Der Schlüssel liegt in dir, nirgends anders. Ist wie mit jeder anderen Sucht auch. Rauchen z. B. Einfach die erste Zigarette weglassen und vor sich selber soviel Rückgrat besitzen, sich nicht einzureden, dass es nicht ginge. mach dir eine Liste, was du dir wert bist. Gefällt dir das Ergebnis? Dann musst du nichts ändern. Gefällt es dir nicht überleg dir welcher Mensch du sein willst. Es ist völlig unmöglich in der Zukunft oder Vergangenheit zu leben und zu handeln. Es gibt nur Jetzt! Deswegen kannst du jetzt damit anfangen.
 
  • #9
Danke für die ehrliche Antwort, es ist keine Entschuldigung aber zu Beginn wusste ich nicht das er verheiratet ist, dass kam später und da war ich schon Hals über Kopf
Das heißt, du hast eine Affäre mit einem verheirateten Mann schon seit über 10 Jahren, dir ist dann echt nicht zu helfen! Bevor ich eine Beziehung eingehe, habe ich zumindest die Wohnsituation und einiges mehr der Frau gesehen, viele Fragen gestellt und, und, und auf ein Kennenlernen! Der erste Sex kommt erst danach, wenn alles stimmig ist!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #10
Ich nehme an,dass du Angst vor dem Alleinsein hast. Deshalb lieber ein halber Mann als keiner.
Schau dir mal von Hemschemeier auf youtube das Thema Dreiecksbeziehung an.
Vielen Dank, das werde ich mir anschauen. Ich weiß nicht, wovor ich Angst habe, wovor ich so eine große Angst habe da loszulassen, wahrscheinlich ist es wirklich das Alleinesein. Obwohl das total bescheuert ist an so jemanden zu hängen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #11
Hmm.. ja ich kenne das. Hab eine ähnliche Situation, zwar nicht mit fremdgehen aber auch, dass das klügste eine Trennung wäre und ich es nicht hinbekomme.
Man steht so oft da und denkt, ok du gehst jetzt aus und vorbei.. irgendwas hält einen dann aber doch, völlig bescheuert. Vermutlich eine Illusion, es soll wieder so schön werden wie es war, doch wenn Grenzen überschritten wurden, dann ist es zu spät. Die Beziehung kaputt, du hast es begriffen.. nein hast du nicht, denn dann würdest du gehen, es beenden. Den Kontakt abbrechen und ganz neu anfangen.

Hatte vor zwei Tagen erst wieder einen größeren Streit mit meinem Mann und habe ihn dann nochmals um eine gemeinsame Eheterapie gebeten, doch er will nicht. Er droht mir noch, du wirst bei einer Trennung kein Unterhalt bekommen, ich werde nur so viel arbeiten, dass ich keinen Unterhalt (für unsere Sohn) zahlen muss. Eigentlich ging es darum, dass wir abgesprochen hatten Silvester zuhause zu verbringen, das wollte er plötzlich nicht mehr, dann hatten wir nochmal darüber gesprochen und nochmal beschlossen zuhause zu bleiben und an Weihnachten bei seinen Eltern meinte er dann „wir kommen Silvester nicht, wenn es nach mir ginge schon...“ Ich hab ihn dann drauf angesprochen, dass ich das wirklich sehr gemein von ihm fand, wenn er mir zur Liebe doch zuhause bleiben wollte sagt man das doch so nicht, dann war es wohl doch nicht ok für ihn. Ich wollte nur Zeit für uns mit unserem Sohn, wir waren Weihnachten (2 Tag) da und sind auch die erste Januarwoche wegen eines Geburtstags wieder da..
Solche Sachen hat er öfters abgezogen. Er beleidigt mich, im Streit hat er mich einmal zur Seite gestoßen, er lässt oft nicht mit sich reden und blockt komplett ab, Alleingänge etc.
Gestern hat er sich dann entschuldigt, gesagt dass er grausam zu mir ist, mich schlecht behandelt, übertrieben wütend, unfair ist, mir die Schuld an allem gegeben hat, wo er weiß dass ich an mir zweifle und einsieht auch einen Anteil zu haben (er hat sogar geweint) und ja wie soll ich sagen dann ist es wieder geschehen und ich, packe nicht meine 7 Sachen und haue ab wie ich es mir so sehr gesagt habe „heute gehst du, heute haust du ab, du kannst das nicht mehr, du machst das jetzt“ - nein ich bleibe und hasse mich dafür. Ich habe keine Erklärung dafür,so wie du. Warum tun wir uns das an😕

Eine Freundin war in einer ähnlichen Situation,
sie hat lange gebraucht, sie meint man schafft das irgendwann.. aber es braucht Zeit, irgendwann kommt man an einen Punkt da kann man nicht mehr, sie hatte danach noch lange mit der Trennung zu kämpfen doch sieht sie jetzt viel klarer. Sie ist sowas wie mein „Vorbild“ und so stark, ich wäre gerne wie sie.

Dieser Mann wird sich nicht ändern, er wird dich immer weiter belügen und dann räudig wieder angekrochen kommen, er kennt deine Schwächen und nutzt sie aus.
W 26
 
  • #12
Ich finde es tatsächlich überraschend, wie gewillt Menschen immer sind den Finger herhabend auf andere zu richten und zu verurteilen.

Ich denke es lässt sich einfach zusammen fassen: Du liebst ihn. Und sobald Gefühle im Spiel sind, ist es nicht mehr rational und sachlich. Dennoch ist es natürlich für einen ausstehenden überraschend, dass man das Spiel über so lange Zeit mitspielt.
Ich denke, dir ist rational bewusst, dass er kein ehrlicher Mensch ist. Dass sich das nicht ändern wird, sollte klar sein.
Der Schritt für dich muss einfach die Realisation sein, dass er dir viele Dinge gar nicht bieten kann oder möchte, die du dir wünschst. Und das man nur einmal lebt und es mit Sicherheit einen gescheiten Mann da draußen gibt, der dir das bieten kann und du deine Lebenszeit vergeudest.
Da hilft nur radikal die Entscheidung ihn komplett ohne seine Widerrede aus deinem Leben zu verbannen d.h. Telefonnummer löschen und blockieren, aus den sozialen Netzwerken entfernen. Gib ihm keine Gelegenheit dich zu überreden.
Am Ende des Tages ist es dein Leben.
 
  • #13
Ich denke er ist für Dich das passende Puzzlestück, genauso Du für ihn. Ihr habt euch anfangs Zeit gelassen, dass dir viele Ungereimtheiten zwar aufgefallen sind, schon allein der Zeitmangel und das er nach dem Sex heim muss, nicht lange reden kann, zeitweise nicht und lange verfügbar und erreichbar ist, dass passte für Dich. Ihr habt euch beide nicht bedrängt und so warst Du schon verliebt und nach und nach kam es heraus, dass Du Affäre bist.
Einzig stutzig macht mich, dass Du denkst er wäre ein anderer Mensch, der erste Eindruck war doch falsch und dürfte nicht solange nachwirken, dass man noch denken würde, er ändere sich noch, diese Frage stellt man sich nicht mehr nach 9-10 Jahren, sondern hat sich eher damit abgefunden, dass es so halbwegs passend und stimmig läuft, und man sich einen lügenden Fremdgänger angelacht hat. Die parallelen Frauuenkontakte stören dich jetzt, mit seiner Ehefrau hast Du Dich arrangiert. Das Alleinsein ist es nicht, im Grunde bist du fast 10 Jahre allein, Single; er futscht Dir nicht dazwischen. Loslassen, wenn Du es nicht kannst, weil dir das wenige der Affäre gut tut und reicht, musst du erstmal nicht, aber ich würde mir neue Kontakte aufbauen, und Freundschaften ausbauen, dass nimmt dann schon den Fokus von dem Mann. Und frage dich, warum du den Mann so auf den Podest stellst, was ist so wunderbar und toll an ihm, außer das er gut lügen kann und Dich dein Leben so unabhängig nach der Façon leben lässt?
 
  • #14
Warte mal erst auf die Beiträge von @Vikky .... Viel Freude beim Lesen.

Aber gern doch, liebe Heidi.

ch bin seit vielen Jahren mit meiner Affäre zusammen. Er ist verheiratet. Ich weiß was jetzt kommt, aber.....
... es geschieht Dir recht was Dir an Leid aus der Geschichte passiert.
Du konntest der Versuchung nicht widerstehen, Du kannst Dich nicht trennen - also einfach weiterleiden.
Irgendwann langt es Dir oder ihm und dann ist es vorbei. Vermutlich langt es ihm zuerst, weil Du ihm zu alt geworden bist und ihm auch kein Späßchen mehr daraus erwächst, Dich wie eine Marionette zu bespielen.

wie schlecht er eigentlich immer mit mir umgegangen ist.
Er geht nicht schlecht mit Dir um, denn er tut, was Du brauchst. Was soll daran schlecht sein?
Ok, er tut es auch noch mit seiner Frau und noch ein paar anderen. Nobody ist perfect und ein Fremdgeher schonmal garnicht.

Die Affäre läuft seit 10 Jahren. So schlecht kann es also nicht sein. was ist jetzt bei dir passiert, dass Du auf einmal das Jammern anfängst.
"Was hat sich jetzt geändert" ist Dein Thema, nicht nach 10 Jahren immer noch die Hoffnung, dass er sich noch ändert. Tut er nicht, hat er in den letzten 10 Jahren ja auch nicht getan und muss es nicht, weil genug Frauen sein Spiel mitmachen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #15
Das Schlimme ist, dass ich weiß das er auch andere hatte.
Äh ja, an erster Stelle wohl seine Ehefrau ...
Alle Nachfragen meinerseits hatte er immer wieder abgeschmettert mit der Aussage, dass es nicht stimmen würde. Er hat mich einfach aber auch oft angelogen.
Er belügt nicht nur dich, sondern auch seine Ehefrau und vermutlich alle anderen Frauen.
Ich hatte schon mehrere Versuche gestartet, mich von ihm zu trennen.
Aber ihr seid doch gar nicht zusammen. Zusammen ist er mit seiner Ehefrau und trennen könnte er sich höchstens von der, aber das scheint er nie gewollt zu haben in all den Jahren. Er hat eine Beziehung mit dir nie gewollt, du bist nur die bequeme und letztendlich austauschbare Affäre, aber ihm nicht wichtig genug, um seine Frau zu verlassen und sein Leben mit dir zu teilen.
Jrdes Mal verspricht er Besserung, es hört mit den Lügen nicht auf.
Wenn er jemals mit den Lügen aufhören wollte, müsste er sich entweder von seiner Ehefrau oder von dir komplett trennen.
 
  • #16
Wo die Liebe hinfällt ..........
Hat wohl jeder hier schon mal gehört.
Der Mann hat wohl was, sonst hätte er nicht einen solch umfangreichen Harem.
Nun, hat die Geliebte kein Recht auf Liebeskummer, Rat und Zuspruch ? Ach ja, ich vergass - in unseren hysterisch korrekten Zeiten müssen wir ja alle möglichen Dinger ganz toll finden. Die Geliebte natürlich nicht. So tolerant sind wir ja doch nicht. Der Zentralrat der Empörten ist empört.

Momentan schwierig, aber du kannst dich durch Sport, viel Arbeit, Hobby oder auch mittels Fachliteratur lösen. Langsam, Step by Step. Für dich und deine Zukunft. Deine Ängste wirst du besiegen müssen. Den ersten Schritt hast du bereits begonnen. Die Trennung fängt im Kopf an zu reifen.
Alles Gute
 
  • #17
Ich denke, dass so eine Trennung Zeit braucht. Du bist auf einem guten Weg dich von ihm zu lösen. Gewöhne dich langsam und Step by Step von ihm ab. Da er nicht dein richtiger Freund ist, mit vielen Frauen schläft und einfach viele Sexpartner hat, kannst Du auch dich umschauen. Vielleicht gibt es ja weitere Kandidaten, die besser passen, nicht verheiratet sind und dich wirklich wollen.
FS sollte erst einmal ihr Leben eigenständig auf die Reihe bringen, ohne Partner mal mindestens 1 bis 2 Jahre dann sieht man weiter, ihr Problem ist sie flüchtet von sich selbst!
Ich finde es tatsächlich überraschend, wie gewillt Menschen immer sind den Finger herhabend auf andere zu richten und zu verurteilen.
Das sehe ich so überhaupt nicht, nur ganz wenige Menschen sind fähig und in der Lage die rosarote Brille eines falsch liegenden und im Leid lebenden Menschen wegzunehmen!
ich werde hier ein paar Klatscher bekommen um wach zu werden, um zu erkennen, wie schlecht er eigentlich immer mit mir umgegangen ist.
Es ist unglaublich, dass du von außen eine Klatsche bekommen willst und musst, um zu erkennen, wie schlecht er eigentlich immer mit dir umgegangen ist, da kann ich wirklich nur noch meinen Kopf schütteln! Punkt.
 
  • #18
In erster Linie gehst Du schlecht mit Dir um und Du belügst Dich selbst.
Wenn er Dich aktiv belügt etc ist er ja der Böse und nicht Du

Aber ohne bereitwilliges Opfer kein Täter
Und immerhin könnte er sich ja ändern...dann bekommt dein Selbstwertgefühl 100 Punkte
Da gibt man doch nicht kurz vorm Ziel auf...

Das Du ohne ihn gar keine Probleme mit dem Selbstwertgefühl hättest ist Dir wahrscheinlich sicher klar

Deshalb wirst Du auf jede unserer Antworten ein ja aber haben.....geht nicht schaffe ich nicht

Du hast Dir ein Lebenszticket auf der Achterbahn gekauft und so lange Dir noch nicht schlecht genug ist....fährst Du das weiter

Du leidest gar nicht genug um aussteigen zu wollen
Süchtige halten nicht nur Flaschen in der Hand, einige nehmen ihre Flaschen mit ins Bett...denken aber es ist der heilige Gral

Nicht Süchtige machen die Tür zu, blockieren und das war es
 
  • #19
FS sollte erst einmal ihr Leben eigenständig auf die Reihe bringen, ohne Partner mal mindestens 1 bis 2 Jahre dann sieht man weiter, ihr Problem ist sie flüchtet von sich selbst!
Ach IM, warum nur immer die selben Lösungen. Die Frau ist seit 10 Jahren allein. Sie hat doch keinen Partner sondern eine Affäre. Der Mann ist verheiratet und hat neben FS noch weitere Frauen. Das bedeutet Klartext ab und zu ein paar Stunden. Die Frau kann sich m.E. nur durch einen Ersatzsucht von diesen Mann lösen. Allein sein hilft nicht, denn sie ist ja bereits allein und zwar seit vielen Jahren! Sie soll raus und Hilfe suchen. Hier im Forum fragen war der erste Schritt und weitere Schritte sollen folgen.
 
  • #20
Wenn er seine Ehefrau seit zehn Jahren so belügt, ohne mit der Wimper zu Zucken, dann ist doch klar, dass es dir als Geliebter da nicht besser gehen wird. Jemand ist entweder ehrlich oder nicht, und er scheint kein Problem mit Geheimnissen und Lügen zu haben. Das musst du dir klarmachen. Selbst wenn du ihn irgendwann wirklich als Partner hättest - was jetzt nicht der Fall ist, oder habt ihr einen wirklichen Alltag zusammen? - dann müsstest du auch davon ausgehen, dass er dich dann eben betrügt. Dein Leben ist endlich, möchtest du nicht mal eine normale Beziehung haben mit einem Mann, den du vertrauen kannst? Mach dir das wirklich klar. Wenn du mal alt wirst oder krank, wird er nicht da sein, um dir beizustehen. Du bist allein, im Endeffekt. Ich weiß, dass es schwer ist, wenn man liebt, aber du siehst ihn nicht objektiv. Ich bin mir sicher, wenn du dich trennst und Zeit vergangen ist, dann wirst du zurückblicken und denken, was habe ich mir nur damals erhofft??
w, 37
 
  • #21
Das bedeutet Klartext ab und zu ein paar Stunden. Die Frau kann sich m.E. nur durch einen Ersatzsucht von diesen Mann lösen. Allein sein hilft nicht, denn sie ist ja bereits allein und zwar seit vielen Jahren! Sie soll raus und Hilfe suchen. Hier im Forum fragen war der erste Schritt und weitere Schritte sollen folgen.
Was für ein Selbstbetrug, nein das können niemals gute Stunden sein, mit solchen Aktivitäten ruinieren die Leute die das tun sich selbst, ihre Seele, ihr Herz, ihre Gefühle und so weiter! Allein sein können, ganz mit sich selbst sein können, ohne einsam sich zu fühlen, das sollte das Ziel eines jeden Menschen sein und ständig und beständig ganz bewusst an den eigenen S arbeiten und sich somit in seiner einzigartigen Persönlichkeit weiter entwickeln! Das ist Befriedigung, Ausgleich und Motivation auf höchster Ebene!
 
  • #22
Ich hole jetzt nicht die moralische Keule raus, dazu ist alles gesagt worden,

Ich glaube nur nicht, dass ein Mensch der sich 10! JAHRE lang sowas antut- und auch das würde schon angemerkt, es gehören eben immer 2 dazu- in der Lage ist das selbstständig zu lösen!

Du hast 2 Optionen:
weiterer Selbstbeschiss und emotionales Elend
ODER
raus, Hilfe holen in Form von Therapeutischer Hilfe!

Viel Erfolg
 
M

MelinaMelina

Gast
  • #23
Vielen Dank, das werde ich mir anschauen. Ich weiß nicht, wovor ich Angst habe, wovor ich so eine große Angst habe da loszulassen, wahrscheinlich ist es wirklich das Alleinesein. Obwohl das total bescheuert ist an so jemanden zu hängen.

Liebe Natalienada,

wie alt bist du, wie alt ist er?

Ich versuche Dir da jetzt rauszuhelfen:
Du dachtest/denkst, dieser Mann ist was Besonderes. Dabei gibt es so einen wie Sand am Meer. Er lügt, betrügt, und will nichts Ernsthaftes mit Dir eingehen. Für ihn bist du nur Sex. Einen Mann, der nichts ernstes will und nur Sex, den findest du an jeder Straßenecke!

Weißt du, welche Männer hingegen die Perlen sind, und auf welche du dich konzentrieren sollst? Auf die Männer, die NICHT lügen und betrügen, die dich wirklich lieben und deshalb schnell eine Beziehung mit Dir wollen, die dich ganz schnell den Eltern vorstellen und die du schon fast zu nett findest.

Ich weiß, du wirst sagen, diese Männer langweilen mich. Aber DAS sind die wirklichen Perlen unter den Männern. Von denen gibt’s vielleicht 1 oder 2 unter hunderten Männern!
 
  • #24
Liebe Natalienada,

wie alt bist du, wie alt ist er?

Ich versuche Dir da jetzt rauszuhelfen:
Du dachtest/denkst, dieser Mann ist was Besonderes. Dabei gibt es so einen wie Sand am Meer. Er lügt, betrügt, und will nichts Ernsthaftes mit Dir eingehen. Für ihn bist du nur Sex. Einen Mann, der nichts ernstes will und nur Sex, den findest du an jeder Straßenecke!

Weißt du, welche Männer hingegen die Perlen sind, und auf welche du dich konzentrieren sollst? Auf die Männer, die NICHT lügen und betrügen, die dich wirklich lieben und deshalb schnell eine Beziehung mit Dir wollen, die dich ganz schnell den Eltern vorstellen und die du schon fast zu nett findest.

Ich weiß, du wirst sagen, diese Männer langweilen mich. Aber DAS sind die wirklichen Perlen unter den Männern. Von denen gibt’s vielleicht 1 oder 2 unter hunderten Männern!
Ich bin 34 und er 40. Danke! Ich bin Dankbar für jeden Hinweis und jedes Wort. Es ist wie du es sagst. Ich verstehe mich selbst nicht wie es soweit kommen konnte und ich die Jahre habe an mir vorbei ziehen lassen und das zugelassen habe und das habe mit mir machen lassen.
 
  • #25
ich bin seit vielen Jahren mit meiner Affäre zusammen
Er ist nicht dein Partner und ihr seid nicht zusammen.

Zusammen ist er mit seiner Frau. Du bist immer nur nebenher gelaufen, genau wie andere.

Du definierst dich sozusagen als "Hauptmätresse" (wenn ich das mal so antiquiert ausdrücken darf), akzeptierst zwar seine Ehe, aber keine anderen Affären neben dir und beschwerst dich über seine Lügen. Schon ein bisschen absurd, findest du nicht?

Dass er seine Ehefrau über viele Jahre belügt und betrügt, stört dich ja anscheinend nicht. Dann brauchst du dich aber nicht darüber aufregen, dass er mit dir dasselbe macht.

Was hast du denn erwartet?
 
  • #26
Dir ist leider nicht zu helfen.
10 Jahre deines kostbaren Lebens an einen fremdgehenden, verheirateten, lügenden und betrügenden Typen zu vergeuden - das ist schon Selbstmord auf Raten.
Bist du seine unterwürfige Sub und er dein Dom?
Anders kann ich mir 10 Jahre Selbstbetrug kaum erklären.
An seine Ehefrau hast du 10 Jahre keinen Gedanken verschwendet. Warum sollten wir hier Mitleid mit dir haben??

Ich hoffe nur du bist vom Alter her über 40 und hast keinen Kinderwunsch mehr.
Du wirst im Alter richtig schön alleine sein.
Dann schlägt das Karma richtig brutal zurück.

Es ist einfach nur unfassbar, aber es finden sich doch immer wieder so naive Frauen wie du, die sich als leichtes Sexfutter für verheiratete Fremdgänger anbieten...
 
  • #27
Die Sache ist einfach und schwierig zugleich. Er ist egoistisch, du aber genauso. Du kannst ihn sehr leicht verlassen - Nummer löschen und blockieren und das warst. ABER. Du würdest dann niemanden mehr Schuld geben können und verantwortlich machen, dass du unglücklich bist!! Du hast dann niemanden mehr, von dem du verlangen kannst, dass er dein Leben richten soll. Das Opfersein ist extrem nützlich und komfortabel und solange du daraus noch irgendein Profit ziehst, gehst du nicht.

Dein Mann ist längst zu deinem Kind geworden. Und eine Mutter verlässt ihr Kind nicht. Und energetische Vampire ist dir auch ein Begriff, nehme ich an.
Ich war in der ähnlichen Situation, sogar nach der Trennung habe ich mich meinem Ex verbunden und verantwortlich gefühlt. Geholfen hat mir erst die Famillienaufstellung. Sei aber bereit, dass dein Ex (ja, richtig gelesen) nach solchen Session sehr krank werden kann oder richtige Probleme bekommt, energetische Trennung bleibt leider nicht folgenlos - mein Ex hat paar Tage später aus dem Nichts richtigen Tobsuchtsanfall bekommen, so wütend habe ich noch nie gesehen, und innerhalb von sechs Monate um zehn Jahre gealtert. Erholt hat er sich seitdem nicht mehr. Es war schrecklich, ihn so zu sehen, aber ich stand vor der Situation entweder er oder ich und das hat mir sehr deutlich vor Augen geführt, wieviel Energie ich in ihn reingepumpt habe.
Man kann über die Rolle der Frau im Leben eines Mannes streiten, aber manch eine Frau hält der Mann buchstäblich am Leben.
 
  • #28
„heute gehst du, heute haust du ab, du kannst das nicht mehr, du machst das jetzt“ - nein ich bleibe und hasse mich dafür. Ich habe keine Erklärung dafür,so wie du. Warum tun wir uns das an

Wenn man bleibt, obwohl man gehen will, dann hat es wohl was damit zu tun, dass man sich für sich selber kein besseres Leben vorstellen kann, auch wenn man Dutzende Menschen um sich herum sieht, die ein deutlich besseres Leben führen.
Ich würde mal vermuten, dass eine frühkindliche Prägung dahinter steckt: man hatte es nie gut und darum hält man das altbekannte Elend weitere Jahre bis Jahrzehnte aus.
Da ist einfach eine andere Belastungsgrenze als bei "normalen" Menschen - zumindest habe ich das bei mir so wahrgenommen, nicht solange ich blieb, sondern Jahre später nach einer Therapie.

Was ich schwierig finde, ist sich dafür zu hassen, nicht zu gehen. Das Einzige was ich mir vorstellen könnte, ob der Hass seine Quelle darin hast, dass Du an viel Status und Materiellem hängst der an die Ehe gebunden ist, d.h. Du weißt, dass Du Deine Seele, Dein Wohlbefinden für schnöden Mammon verkaufst.
Du kannst Deinen kommerziellen Lebensstil (Haus, dicke Autos, Kind und wenig arbeiten in jungen Jahren) nicht aufrecht erhalten wenn Du Dich trennst und Dein Lebensstil ist Dir im Moment wichtiger als als ein Leben ohne runterputzen und Demütigungen.

irgendwann kommt man an einen Punkt da kann man nicht mehr

Genau und dann gehst Du, ohne zurückzugucken und kein Versprechen der Welt wird Dich noch halten, weil Du zu oft erlebt hast, dass er es nicht hält. Du hast dann verstanden: er hält es nicht, weil er bösartig ist, sondern er kann nicht anders (ist seine Persönlichkeit, die er nicht verändern kann).

sie hatte danach noch lange mit der Trennung zu kämpfen doch sieht sie jetzt viel klarer.

Das muss nicht so sein. ich hatte mit den seelischen Folgen der schlechten Ehe jahrelang zu kämpfen und auch mit der farge, warum ich das so lange mitgemacht habe.
Mit der Trennung/gehen oder bleiben kämpfte ich im Nachgang nicht eine Sekunde. Selbst als es mir richtig schlecht ging, habe ich es nie bereut, weil mir immer klar war: es ist richtig, er kann sich nicht ändern, weil auch er seine jahrzehntealte Prägung nicht wie eine alte Schlangenhaut abstreifen kann.
 
  • #29
So jetzt bekommst du eine Klatsche von mir:
Du bist einfach gerne Opfer!
Opfer sein hat den großen Vorteil, dass du nicht selbst für dein Leben verantwortlich bist. Wenn du nun ohne deinen Freund wärest, dann hättest du niemanden dem du die Schuld zuweisen könnest. Es scheint für dich der bessere Weg zu seien. Opfer sein ist halt bequem. Du hast dich selbst zum Opfer gemacht und es gefällt dir.
Geniest du auch das Mitleid deiner Freundinnen (so die den davon wissen)? Auch das kann ein Motiv sein deine Situation nicht zu verändern. Manche lieben es von anderen bemitleidet zu werden.
Also kannst du noch jahrelang so weiter machen. Du bist ja nicht Schuld an deinem Unglück, das ist er.
 
  • #30
Danke für die ehrliche Antwort, es ist keine Entschuldigung aber zu Beginn wusste ich nicht das er verheiratet ist, dass kam später und da war ich schon Hals über Kopf verliebt. Das ist schon fast ein Jahrzehnt her.

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen und ich will hier auch garantiert nicht die Moralkeule schwingen. Ich kann Deine Angst irgendwie nachvollziehen, vermutlich ist es völlig verständliche Angst vor Leere in Deinem Leben, vor geplatzten Träumen, vor enttäuschten Hoffnungen, vor der Erkenntnis, dass manches schiefgegangen ist und das ist natürlich bitter.

Aber Leere schafft Platz für etwas spannendes Neues, Erkenntnis hilft dabei es zu füllen, Fehler sind ein Lernerfolg. Es ist Dein Leben und Du kannst es jetzt und in Zukunft gestalten.
 
Top